Слова на букву paph-prot (8408) Meyers Großes Konversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Meyers Großes Konversations Lexikon →  agri-bald bald-brig brig-crus crus-eise eise-fluß fluß-gran gran-honn hono-karp karp-kupf kupf-male malé-must must-paph paph-prot prot-saar saar-senk senl-supī supl-utĭc utic-zehn


Слова на букву paph-prot (8408)

<< < 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 > >>
Pleurālganglĭon
Pleurālganglĭon, ein Ganglienpaar an den Seiten des Schneckenkörpers (s. Weichtiere).
Pleuralgīe
Pleuralgīe (griech.), Seiten- oder Rippenschmerz.
Pleuresĭa
Pleuresĭa (griech.), die Brustfellentzündung.
Pleureur, Mont
Pleureur, Mont (spr. mong plörör), Alpengipfel in der das Val de Bagnes vom Val d'Hérémence trennenden Bergkette (Penninische Alpen), 3706 m hoch, wird vom Mauvoisin aus ...
Pleureuses
Pleureuses (franz., spr. plörös'), früher Bezeichnung für Trauerbesatz etc. an Kleidern, für die schwarzen (Trauer-) Ränder am Briefpapier während der Landestrauer etc.; ...
Pleurītis
Pleurītis (griech., Pleuresĭa), s. Brustfellentzündung.
Pleurocarpae
Pleurocarpae (griech.), Abteilung der Laubmoose; s. Moose, S. 127.
Pleurocecidĭen
Pleurocecidĭen, s. Gallen, S. 280.
Pleurococcus
Pleurococcus, s. Protococcus.
Pleurodictўum
Pleurodictўum, s. Korallen.
Pleurodóntes
Pleurodóntes, Eidechsen mit am innern Kieferrand sein ich angewachsenen Zähnen.
Pleurodynīe
Pleurodynīe (griech.), Seiten- oder Rippenschmerz, der auf Schmerz der Zwischenrippennerven oder auf Rheumatismus der Zwischenrippenmuskeln beruht.
Pleurolŏbus
Pleurolŏbus, s. Desmodium.
Pleuron
Pleuron, alte Stadt in Ätolien, Nebenbuhlerin von Kalydon. zuerst Sitz der ungriechischen Kureten und auf dem Hügel Gyphtokastro gelegen, 234 v. Chr. in höherer Lage (große ...
Pleuronectes
Pleuronectes, Scholle; Pleuronectidae (Schollen), Familie der Weichflosser.
Pleuroperitoncālhöhle
Pleuroperitoncālhöhle, s. Leibeshöhle.
Pleurophŏrus
Pleurophŏrus, s. Muscheln, S. 296.
Pleuropneumonīe
Pleuropneumonīe (griech.), Lungen-Brustfellentzündung.
Pleurosigma
Pleurosigma Sm., Gattung der Diatomeen, kahnförmige, S-förmig gebogene, einzeln und frei lebende Zellen mit sich kreuzenden seinen Längs- und Quer- oder schiefen Streifen, in ...
Pleurothotonus
Pleurothotonus (griech.), ein Starrkrampf, bei dem der Körper nach der Seite gebogen ist.
Pleurotoma
Pleurotoma, s. Schnecken.
Plewen
Plewen (Plewna), Kreisstadt in Bulgarien, nahe dem Widfluß, im Kreuzungspunkt mehrerer Straßen und an der Eisenbahn Sofia-Varna, sehr b. lebt durch Viehmärkte und Weinhandel, ...
Plewlje
Plewlje (türk. Taslidza), Stadt in Bosnien, Sandschak Novipasar, an der in die Drina mündenden Cehotina, als Handels- und Garnisonplatz einer der belebtesten Punkte, mit 7 ...
Plewna
Plewna, Stadt, s. Plewen.
Plexus
Plexus, s. Geflecht.
Pleyel
Pleyel, Ignaz, Komponist, geb. 1. Juni 1757 in Ruppertsthal bei Wien, gest. 14. Nov. 1831 bei Paris, war Schüler Vanhalls und Joseph Haydns und wurde nach wiederholtem Aufenthalt ...
Pleß
Pleß, 1) Standesherrschaft im preuß. Regbez. Oppeln, 1850 vom König von Preußen zu einem Fürstentum erhoben, umfaßt den größten Teil des Kreises P. Die Standesherrschaft ...
Pli
Pli (franz., »Falte«), Briefumschlag; gefällige Art des Benehmens, der äußern Haltung.
Plica polonĭca
Plica polonĭca (lat.), Weichselzopf (s. d.).
Plicht
Plicht (Pflicht), Wohnraum in Fluß- und Leichterfahrzeugen; auch die Fußbodengräting in Booten.
Plictolophus
Plictolophus (Plissolophus), s. Papageien, S. 385.
Pliegos sueltos
Pliegos sueltos (span.), »lose (fliegende) Blätter«, verbreiten in Spanien, seit der Erfindung der Buchdruckerkunst bis heute, Lieder, Romanzen, Märchen, Gebete, ...
Plieningen
Plieningen, Dorf im württemberg. Neckarkreis, Oberamt Stuttgart, auf der Filder, mit Station P.-Hohenheim an der Eisenbahn Stuttgart-P.-Hohenheim, 366 m ü. M., hat eine ...
Pliieren
Pliieren, in Falten legen, biegen, besonders von Karten; veralteter Ausdruck für das Zurückweichen von Truppen.
Plimsollmarke
Plimsollmarke, s. Tiefladelinie.
Plin.
Plin., bei naturwissenschaftl. Namen Abkürzung für G. Plinius Secundus, den Ältern.
Plinĭus
Plinĭus, 1) Gajus P. Secundus, der Ältere (Maior), röm. Gelehrter, geb. 23. n. Chr. in Comum (jetzt Como) aus begüterter Familie, gest. 79, diente 45 in der Reiterei in ...
Plinius der Jüngere
Plinius der Jüngere, Pseudonym, s. Wolff (Oskar Ludwig Beinhard). – Der deutsche Plinius, Beiname Konrad Gesners (s. Gesner 1).
Plinken
Plinken, soviel wie Blinzeln.
Plinlimmon
Plinlimmon (Plynlimmon, beides spr. plinlimmen), Berggruppe in Wales, auf der Grenze von Cardigan- und Montgomeryshire, 16 km westlich von Llanidloes, 756 m hoch. Auf ihr ...
Plinsen
Plinsen (vom russ. blinec, Diminutiv von bliny, s. d.), eierkuchenartiges Gebäck aus Milch, Eiern und Mehl, wird mit Butter oder Sauce gegessen oder mit Marmelade, Creme etc. ...
Plinthe
Plinthe (vom griech. plinthos, Ziegelstein, Fuß platte), rechteckige Unterlagsplatte für Säulen, Pilaster und Postamente. Quadratische Plinthen wurden unter den Säulen des ...
Pliocän
Pliocän (griech.), 1832 von Lyell eingeführte Bezeichnung für die obere Abteilung der Tertiärformation (s. d.).
Pliohippus
Pliohippus, s. Einhufer, S. 455.
Pliopithecus
Pliopithecus, s. Affen, S. 128.
Plisséstoffe
Plisséstoffe, Faltengewebe aus Seide oder Baumwolle, durch die Weberei oder die Appretur hervorgebracht und zu Blusen und oft auch als Einsatz in Damenkleidern benutzt.
Plissiermaschine
Plissiermaschine (Faltenlegmaschine), Vorrichtung zur Bildung von Falten in Gewebestreifen. Man unterscheidet einfache Plisséfalten, Quetschfalten und Rosenfalten, die man als ...
Plissolophidae
Plissolophidae (Kakadus), Familie der Papageien (s. d., S. 384).
Plitenberg
Plitenberg, Hügel, s. Leer.
Plitt
Plitt, Gustav Leopold, prot. Kirchenhistoriker, geb. 27. März 1836 in Genin bei Lübeck, gest. 10. Sept. 1880 in Erlangen, habilitierte sich 1862 daselbst, wo er 1867 ...
Plittersdorff
Plittersdorff, s. Blittersdorff.
Plitvicaseen
Plitvicaseen, 13 Binnenseen im kroatisch-slawon. Komitat Lika-Krbava, am südöstlichen Abhang des kleinen Kapelagebirges, stufenförmig übereinander liegend und durch Abflüsse ...
Pliva
Pliva, linker Nebenfluß des Wrbas in Bosnien, der großartige Kaskaden und bei Jezero zwei prächtige Gebirgsseen, den obern und untern Plivasee, bildet und mitten in der Stadt ...
Pljesivicagebirge
Pljesivicagebirge (spr. pléschiwiza), Fortsetzung des Kapelagebirges (Karst) in Kroatien-Slawonien, beginnt bei den Plitvicaseen und erstreckt sich bis an die dalmatinische ...
Ploceīdae
Ploceīdae (Webervögel), eine Familie der Sperlingsvögel.
Plocĕus
Plocĕus, der Ammerweber, s. Webervögel.
Plochingen
Plochingen, Dorf im württemberg. Neckarkreis, Oberamt Eßlingen, an der Mündung der Fils in den Neckar, Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Bretten-Friedrichshafen und ...
Plock
Plock, Stadt, s. Plozk.
Plockelstein
Plockelstein (Plöckenstein), 1378 m hohe Bergkuppe des Böhmerwaldes, mit einem Denkmal A. Stifters (von 1877), fällt steil zu dem schönen Plöckelsteiner See (1067 m ü. M., ...
Plöckenhaus
Plöckenhaus, s. Kötschach.
Plockfinken
Plockfinken, Hamburger Gericht aus in Würfel geschnittenen Möhren, die in Fleischbrühe gekocht, mit klein geschnittenem Rauchfleisch vermischt und dann mit Mehlschwitze, Essig ...
Plockhorst
Plockhorst, Bernhard, Maler, geb. 2. März 1825 in Braunschweig, war ursprünglich Lithograph und wurde in Leipzig mit Piloty bekannt, der ihn bewog, mit ihm nach München an die ...
Ploen
Ploen, s. Plön.
Ploennies
Ploennies, 1) Luise von, Dichterin, geb. 7. Nov. 1803 in Hanau, gest. 22. Jan. 1872 in Darmstadt, Tochter des als Naturforscher bekannten Medizinalrats Philipp Achilles Leisler, ...
Ploërmel
Ploërmel, Arrondissementshauptstadt im franz. Depart. Morbihan, am Duc, an der West- und der Orléansbahn, hat eine schöne Kirche St.-Ärmel (16. Jahrh.) im Renaissancestil, ein ...
Ploĕsci
Ploĕsci (Ploëschtj, Plojesti), Hauptstadt des Kreises Prahowa in Rumänien (Walachei), Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Roman-Turnu-Severin und P.-Predeal, 145 m ü. M., hat 29 ...
Ploetz
Ploetz, 1) Karl, Schulmann, geb. 8. Juli 1819 in Berlin, gest. 6. Febr. 1881 in Görlitz, besuchte die Berliner Universität, ging 1840 auf einige Jahre nach Paris, um ...
Plomb du Cantal
Plomb du Cantal (spr. plong dü kangtall), Berg, s. Cantal.
Plombe
Plombe, s. Plombieren.
Plombieren
Plombieren (franz., Verbleien), ein Bleisiegel (Plombe, Plombage) an Warenballen, Kisten, überhaupt Emballage, oder auch an ganz verschlossene Wagen oder Schiffsräume anlegen, ...
Plombières
Plombières (P.-les-Bains, spr. plongbjǟr'-läbäng), Stadt und berühmter Badeort im franz. Depart. Vogesen, Arrond. Remiremont, 430 m ü. M., im schönen Tal des Eaugrogne, an ...
Plombiergold
Plombiergold, schwammförmiges Gold zum Plombieren der Zähne.
Plombinen
Plombinen, s. Zeugdruckerei.
Plön
Plön (Ploen), Kreisstadt im preuß. Regbez. Schleswig, in reizender Lage zwischen dem fischreichen Großen und Kleinen Plöner See und an der Staatsbahnlinie Neumünster-Neustadt ...
Plon
Plon (spr. plong), Eugène, franz. Buchhändler und Kunstschriftsteller, geb. 1836 in Paris, gest. daselbst 30. März 1895, Teilhaber des von seinem Vater Henri Philippe P. (gest. ...
Plon-Plon
Plon-Plon (spr. plong-plong), Spitzname des »Prinzen Napoleon Napoleon« (s. Bonaparte 4 d), wahrscheinlich eine kindliche Verstümmelung des Doppelnamens »Napoleon«.
Plöne
Plöne, Fluß im preuß. Regbez. Frankfurt, entspringt im Berlinchener See im Kreise Soldin, bildet bald nach seinem Eintritt in die Provinz Pommern den Großen und Kleinen ...
Plöner See
Plöner See (Großer P.), der größte Landsee in der preuß. Provinz Schleswig-Holstein, ist 10 km lang und 8 km breit und wird durch eine Landenge, auf der die Stadt Plön ...
Plongée
Plongée (franz., spr. plongschĕ', Kronenfall), Abdachung, Fall der Brustwehrkrone (s. Brustwehr).
Plongierschuß
Plongierschuß, s. Depressionsschuß.
Plons
Plons, Eisenhüttenort, s. Gonzen.
Plonsk
Plonsk, Kreisstadt im russisch-poln. Gouv. Warschau, mit (1897) 7907 Einw.
Plorābel
Plorābel (lat.), beweinenswert.
Plose
Plose, Berggruppe des Südtiroler Hochlandes, östlich von Brixen in Tirol, im Gabler 2561 m hoch, mit lohnender Rundsicht und bewirtschafteter Plosehütte (2449 m).
Ploska
Ploska, Berg in Ungarn, s. Fátra.
Plössl
Plössl, Simon, Optiker, geb. 19. Sept. 1794 in Wien, gest. 29. Jan. 1868, trat 1812 in Voigtländers optisches Institut in Wien, gründete daselbst 1823 eine optische Werkstätte ...
Plotīnos
Plotīnos, der bedeutendste Neuplatoniker, geb. 205 n. Chr. zu Lykopolis in Ägypten, gest. 270 auf dem Lande bei Minturnä in Kampanien, hörte die Vorträge des Ammonios Sakkas ...
Plötze
Plötze, s. Rohrkarpfen.
Plötzensee
Plötzensee, fiskalischer Gutsbezirk im preuß. Reg.-Bez. Potsdam, Kreis Niederbarnim, nordwestlich von Berlin, am Berlin-Spandauer Schiffahrtskanal und am Südostrande der ...
Plötzkau
Plötzkau, Flecken im anhalt. Kreis Bernburg, an der Saale, hat eine neue evang. Kirche mit Glasmalereien, ein Schloß, Spiritusbrennerei und (1905) 1557 Einw.; warl 603–65 Sitz ...
Ploug
Ploug, Parmo Karl, dän. Dichter und Politiker, geb. 29. Okt. 1813 in Kolding, gest. 27. Okt. 1894 in Kopenhagen, gewann als ausgelassener, kecker Studentensänger (unter dem ...
Plŏwdiw
Plŏwdiw, bulgar. Name von Philippopel (s. d.).
Ployieren
Ployieren (franz., spr. plūajĭ-, zusammenfalten), veralteter Ausdruck für das Hintereinandersetzen von Truppenabteilungen zum Bilden einer Kolonne. Vgl. Deployieren.
Plozk [1]
Plozk (Plock), russisch-poln. Gouvernement, grenzt nördlich an Ost- und Westpreußen, im übrigen an die Gouvernements Lomsha und Warschau (von letzterm durch die Weichsel ...
Plozk [2]
Plozk (Plock), Hauptstadt des gleichnamigen russ. Gouvernements (s. oben), auf dem steilen rechten Weichselufer 101 m ü. M. gelegen, besteht aus der Alt- und Neustadt, welch ...
Ploß
Ploß, Hermann Heinrich, Mediziner, geb. 8. Febr. 1819 in Leipzig, starb als Arzt daselbst 11. Dez. 1885. Er lieferte zahlreiche anthropologisch-kulturgeschichtliche Arbeiten ...
Plücker
Plücker, Julius, Mathematiker und Physiker, geb. 16. Juli 1801 in Elberfeld, gest. 22. Mai 1868 in Bonn, habilitierte sich 1825 in Bonn als Privatdozent, wurde 1829 ...
Plüddemann
Plüddemann, 1) Hermann, Maler, geb. 17. Juli 1809 in Kolberg, gest. 24. Juni 1868 in Dresden, lernte bei dem Maler Sieg in Magdeburg und ging 1828 nach Berlin, um sich bei Begas ...
Plüderhausen
Plüderhausen, Dorf im württemberg. Jagstkreis, Oberhalb Welzheim, an der Rems und der Staatsbahnlinie Kannstatt-Nördlingen, hat eine ev. Kirche, Eierteigwarenfabrikation und ...
Pluderhosen
Pluderhosen, s. Hosen (mit Abbildung).
Plum-cake
Plum-cake (engl., spr. plömm-këk), engl. Kuchen mit vielen Rosinen (engl. plums).
Plum.
Plum., bei Pflanzennamen Abkürzung für Charles Plumier (spr. plümjĕ), geb. 1646 in Marseille, Franziskaner, bereiste 1689–95 Amerika, starb 1704 auf Gadis am Hafen von ...
Plumage
Plumage (franz., spr. plümāsch'), Gefieder, insbes. Federn zum Kopf- und Hutputz der Damen.
Plumagekohl
Plumagekohl (Federkohl), s. Kohl, S. 228.
Plumatella
Plumatella, s. Moostierchen, S. 128.
Plumbaginazeen
Plumbaginazeen (Bleiwurzpflanzen), dikotýle, etwa aus 260 Arten bestehende Familie aus der Ordnung der Primulinen unter den Sympetalen, Kräuter oder Sträucher mit spiralig ...
Plumbāgo [1]
Plumbāgo (lat.), soviel wie Graphit.
Plumbāgo [2]
Plumbāgo L., Gattung der Plumbaginazeen, ausdauernde Kräuter oder Halbsträucher in zehn Arten, die in den wärmern und tropischen Gegenden verbreitet sind. P. europaea L. ...
Plumbate
Plumbate, Bleisäuresalze, s. Bleisuperoxyd.
Plumbichlorwasserstoffsäure
Plumbichlorwasserstoffsäure, s. Bleichlorid.
Plumbīte
Plumbīte, s. Bleioxyd.
Plumbum
Plumbum, Blei; P. aceticum, essigsaures Blei, Bleizucker; Liquor Plumbi subacetici, Lösung von basisch essigsaurem Blei, Bleiessig; P. jodatum, Jodblei; P. oxydatum, Lithargyrum, ...
Plumeau
Plumeau (franz., spr. plümō), Federdeckbett.
Plumenau
Plumenau, Marktflecken in Mähren, s. Proßnitz.
Plumety
Plumety, feinfadiges Baumwollengewebe für Damenkleider etc.
Plumier
Plumier, Charles, Botaniker, s. Plum.
Plumosīt
Plumosīt, s. Heteromorphit.
Plumplori
Plumplori, s. Lori.
Plumptiere
Plumptiere (Flußpferde, Obesa), s. Huftiere (6).
Plumpudding
Plumpudding, s. Pudding.
Plumŭla
Plumŭla (lat.), Federchen, Stammknospe des Embryos der Pflanzen (s. Embryo, S. 751).
Plünderung
Plünderung, im Kriege die Beraubung der feindlichen Landesbewohner, besonders durch Ausräumen augenblicklich bewohnter Wohnungen, von den gemeinen Fällen des Raubes und der ...
Plungerkolben
Plungerkolben (engl., spr. plönndscher-), s. Kolben.
Plunkett
Plunkett, Sir Francis Richard, brit. Diplomat, geb. 1835 als jüngerer Sohn des neunten Grafen von Fingall, trat 1855 in den diplomatischen Dienst, war 1883–87 bevollmächtigter ...
Plurāl
Plurāl (lat.), die Mehrzahlform; s. Numerus.
Plurăle tantum
Plurăle tantum (lat.), ein bloß in der Mehrzahl gebräuchliches Substantivum (z. B. Leute).
Plurālis majestātis
Plurālis majestātis oder majestatĭcus (lat.), Redeweise, darin bestehend, daß ein Hochgestellter von sich in der Mehrzahl redet (z. B. Wir, König von etc.), zu unterscheiden ...
Pluralismus
Pluralismus (neulat., »Vielheitslehre«) heißt in der Metaphysik die Annahme einer Vielheit von Urwesen (Substanzen) im Gegensatz zum Monismus (s. d.), der Annahme eines ...
Pluralität
Pluralität (lat.), Mehrheit, Mehrzahl.
Plurālwahlsystem
Plurālwahlsystem (Mehrstimmenwahlrecht), jene Einrichtung des Wahlrechts, bei der die Stimmen der gewissen Klassen angehörenden Wahlberechtigten, mit Rücksicht auf ihr ...
Plurs
Plurs (ital. Piuro), ehemaliges Dorf im Bergelltal, 4 km östlich von Chiavenna, ward 4. Sept. 1618 durch einen Bergsturz gänzlich verschüttet (s. Bergell).
Plus
Plus (lat., »mehr«), Ausdruck zur Bezeichnung einer Addition (s. d.). Das Zeichen dafür ist + (s. Mathematische Zeichen), auch dient ein vorgesetztes P. als Kennzeichen einer ...
Plus ultra
Plus ultra (lat., »immer weiter hinaus«), seit Karl V. Wahlspruch der spanischen Krone.
Plüsch
Plüsch (Plüschsamt), samtartiges Gewebe, dessen Haare (Flor) bedeutend länger als die des Samts, jedoch kürzer als die des Felbels sind. Man webt P. aus Seide, Seide und ...
Plusĭa
Plusĭa, Schmetterling, s. Eulen, S. 161.
Plusiatisch
Plusiatisch (griech., »reich, edel«) nennt Brongniart (1827) Seifenablagerungen, die Edelmetalle und Edelsteine führen.
Plusmacherei
Plusmacherei, s. Plus.
Plusquamperfektum
Plusquamperfektum (lat.), s. Verbum.
Pluszucker
Pluszucker, s. Raffinose.
Plutarchos
Plutarchos (Plutarch), 1) griech. Schriftsteller, um 50–120 n. Chr., aus Chäroneia in Böotien, lebte nach seiner rhetorischen und philosophischen Ausbildung in Athen meist in ...
Pluteus [1]
Pluteus (lat.), Gerüst, auch Wandbrett, Lesepult, insbes. Schirmwand der Römer bei Belagerungsarbeiten, halbkreisförmig, aus Rutengeflecht mit Lederüberzug und auf drei Rollen ...
Pluteus [2]
Pluteus, eine Larvenform der Schlangensterne und Seeigel (s. Seesterne und Seeigel).
Plutokratīe
Plutokratīe (v. griech. plutos, »Reichtum«), Geldherrschaft (s. d.).
Pluton
Pluton (lat. Pluto), in der griech. Mythologie die später übliche Bezeichnung für den Gott der Unterwelt (s. d.), Hades oder Aïdes (Aïdoneus, der »Unsichtbare«), Sohn des ...
Plutonische Gesteine
Plutonische Gesteine (Plutonite), im Gegensatz zu den neptunischen (aus Wasser niedergeschlagenen) Gesteinen die Eruptivgesteine (s. d.) und zumal die Silikatgesteine älterer ...
Plutonismus
Plutonismus, geologische Anschauungsweise (der Plutonisten), nach der im Gegensatz zur neptunistischen (vgl. Neptunismus) die Bildung der Gesteine und die Gesamtheit der ...
Plutos
Plutos (griech.), Personifikation des Reichtums, im griech. Mythus Sohn des Jasion und der Demeter. Man dachte ihn als von Zeus geblendet, weil er seine Gaben ohne Wahl verteilt. ...
Pluviale
Pluviale (lat. cappa pluvialis, »Regenmantel«), ein liturgisches Kleidungsstück, mit dem man sich in ältester Zeit bei Prozessionen gegen Regen schützte, jetzt ein weiter, ...
Pluvĭomēter
Pluvĭomēter (lat.), s. Regenmesser.
Pluviŏse
Pluviŏse (franz., spr. plūwjōs', »Regenmonat«), der fünfte Monat im franz. Revolutionskalender; s. Kalender, S. 458 f.
Pluvĭus
Pluvĭus (lat., »Regenspender«), röm. Beiname des Jupiter (griech. Zeus Hyëtios).
Plymouth Rocks
Plymouth Rocks, s. Huhn, S. 617.
Plymouth [1]
Plymouth (spr. plímmöth), Stadt und Grafschaft an der Südwestküste Englands, am Plymouthsund (s. d.), einer Bai des Kanals (La Manche), in die der Tamar, Plym und kleinere ...
Plymouth [2]
Plymouth, Name vieler Orte in der nordamerikan. Union: 1) Hauptstadt der gleichnamigen Grafschaft in Massachusetts, an der Plymouthbai des Atlantischen Ozeans, einer Abzweigung ...
Plymouthbrüder
Plymouthbrüder, s. Darbysten.
Plymouthsund
Plymouthsund, der schönste Hafen Englands, an der Südküste von Devonshire, am Eingang 4 km breit und ebenso weit in das Land eindringend; empfängt die Flüsse Plym und Tamar ...
Plympton
Plympton (P. Maurice, spr. plimt'n morris), Marktstadt in Devonshire (England), unweit des Flusses Plym, 8 km nordöstlich von Plymouth, mit Schloßruine, einer Kirche aus dem 15. ...
Plynlimmon
Plynlimmon, s. Plinlimmon.
Plynterĭen
Plynterĭen und Kallynterĭen (griech., »Wasch- und Putzfest«), die beiden Haupttage eines vom 19.–29. Thargelion (Mai bis Juni) in Athen begangenen Festes, während dessen ...
Plzeñ
Plzeñ, tschech. Name für Pilsen (s. d.).
Pneuma
Pneuma (griech.), Hauch, Wind, Atem; auch Seele, Geist. P. hagion, der Heilige Geist.
Pneumalehre
Pneumalehre, s. Leben, S. 278.
Pneumatik
Pneumatik, die (griech.), soviel wie Aëromechanik; s. auch Musikwerke, S. 317, und Pneumatikreifen.
Pneumatĭker
Pneumatĭker (griech., pneumatische Schule), alte, im 1. Jahrh. n. Chr. entstandene medizinische Schule (s. Medizin, S. 519). Vgl. Osterhausen, Historia sectae medicorum ...
Pneumatikreifen
Pneumatikreifen (der Pneumatik), Luftgummireifen, s. Fahrrad, S. 274, und Motorwagen, S. 190.
Pneumatisch
Pneumatisch (griech.), das Atmen betreffend, daher pneumatische Organe, die Respirationsorgane; auch auf Gase sich beziehend, z. B. Apparate, die durch Verdünnung oder ...
Pneumatische Eisenbahn
Pneumatische Eisenbahn, s. Eisenbahnsystem BIb; auch soviel wie Rohrpost.
Pneumatische Fundierung
Pneumatische Fundierung (Luftdruckgründung), s. Grundbau, S. 446.
Pneumatische Grubenentleerung
Pneumatische Grubenentleerung, s. Exkremente, S. 215.
Pneumatische Kammern
Pneumatische Kammern, s. Pneumatische Kuren.
Pneumatische Klingel
Pneumatische Klingel, s. Telegraph.
Pneumatische Kuren
Pneumatische Kuren (Atmungskuren, Aerotherapie, Pneumotherapie), mechanische Heileinwirkungen auf die Atmungstätigkeit. Bei den aktiven Methoden nimmt der Kranke durch tiefes ...
Pneumatische Leitern
Pneumatische Leitern, s. Feuerleitern, S. 503.
Pneumatische Mälzerei
Pneumatische Mälzerei, s. Malz, S. 195.
Pneumatische Maschine
Pneumatische Maschine (pneumatischer Hebel), in der Orgel eine sinnreiche, von dem englischen Orgelbauer Barker um 1832 erfundene Vorrichtung, welche die Spielart großer Orgeln ...
Pneumatische Postsachenbeförderung
Pneumatische Postsachenbeförderung, s. Rohrpost.
Pneumatische Schule
Pneumatische Schule, s. Pneumatiker.
Pneumatische Wanne
Pneumatische Wanne, s. Gase, S. 368.
Pneumatischer Auszug
Pneumatischer Auszug, s. Auszüge, S. 103.
Pneumatischer Pinsel
Pneumatischer Pinsel, Apparat zum Auftragen zerstäubter Farbe mittels komprimierter Luft auf anzustreichende Flächen.
Pneumatischer Telegraph
Pneumatischer Telegraph, s. Telegraph.
Pneumatischer Transport
Pneumatischer Transport, s. Horizontaltransport, S. 554.
Pneumatisches Bett
Pneumatisches Bett, soviel wie Luftkissen.
Pneumatisches Feuerzeug
Pneumatisches Feuerzeug, s. Feuerzeuge, S. 530.
Pneumatisches Geschütz
Pneumatisches Geschütz, soviel wie Gasgeschütz.
Pneumatismus
Pneumatismus (griech., Spiritualismus), die dogmatische Annahme, daß nur unkörperliche, denkende Substanzen existieren, die Materie dagegen Erscheinung oder Schein sei. Die ...
Pneumatizität
Pneumatizität, die Lufthaltigkeit gewisser Vogelknochen, s. Vögel.
Pneumatocēle
Pneumatocēle (griech., Luftbruch), Erfüllung subkutaner Räume mit Luft infolge einer krankhaften Verbindung derselben mit den Atmungswegen oder mit der Paukenhöhle.
Pneumatochórd
Pneumatochórd (griech.), soviel wie Äolsharfe.
Pneumatŏden
Pneumatŏden, s. Durchlüftungsgewebe, S. 300.
Pneumatograph
Pneumatograph, s. Pneumograph.
Pneumatohydatogēn
Pneumatohydatogēn, s. Mineralien, S. 864.
Pneumatologie
Pneumatologie (griech.), überhaupt Lehre von dem Geist; in der ältern Metaphysik, z. B. der Wolfschen Schule, gleichbedeutend mit Psychologie; in der theologischen Dogmatik die ...
Pneumatolyse
Pneumatolyse (griech.), die durch vulkanische Gase veranlaßte Zersetzung und Umbildung.
Pneumatolytisch
Pneumatolytisch, s. Mineralien, S. 864.
Pneumatomachen
Pneumatomachen (griech., »Geistbekämpfer«), Sekte, s. Heiliger Geist, S. 76.
Pneumatometer
Pneumatometer (griech., Atmungsmesser), s. Tafel »Apparate zur Atmungsphysiologie«, S. I. Pneumatometrie, die Untersuchung mittels des Pneumatometers.
Pneumatophŏr
Pneumatophŏr, s. Hydromedusen (2, Siphonophoren).
Pneumatŏsis
Pneumatŏsis (griech.), s. Luftansammlung.
Pneumatotherapīe
Pneumatotherapīe (griech.), Behandlung von Krankheiten mit verdichteter oder verdünnter Luft, s. Pneumatische Kuren.
Pneumatothorax
Pneumatothorax, s. Pneumothorax.
Pneumaturīe
Pneumaturīe (griech., Luftpissen), das Herausströmen von Luft mit dem Urinstrahl meist gegen Ende des Urinierens in Fällen, in denen die Blase Luft enthält. Letztere gelangt ...
Pneumektomie
Pneumektomie, s. Lungenchirurgie.
Pneumobiomántik
Pneumobiomántik, s. Lungenprobe.
Pneumococcus
Pneumococcus, Vulgärname des als Erreger der Lungenentzündung angesehenen Bacterium pneumoniae Mig.
Pneumograph
Pneumograph (Pneumatograph), s. Tafel »Apparate zur Atmungsphysiologie«, S. II.
Pneumolith
Pneumolith (griech.), soviel wie Lungenstein.
Pneumon
Pneumon (griech.), die Lunge.
Pneumonīe
Pneumonīe (griech.), Lungenentzündung.
Pneumonokonĭosen
Pneumonokonĭosen (grch.), Staubeinatmungskrankheiten (s. d.).
Pneumonometer
Pneumonometer (griech.), Apparat zur Messung der ausgeatmeten Luft oder der nach vollständiger Ausatmung noch in den Lungen verbleibenden Luftmenge (Residualluft).
Pneumonomykōsis
Pneumonomykōsis (griech.), Ansiedelung von Spalt- und Schimmelpilzen in der Lunge.
Pneumoperikardĭum
Pneumoperikardĭum (griech.), Luftansammlung im Herzbeutel.
Pneumopleurītis
Pneumopleurītis (griech.), Lungen-Brustfellentzündung.
Pneumopyothorax
Pneumopyothorax (griech.), s. Pneumothorax.
Pneumorrhagīe
Pneumorrhagīe (griech.), Lungenblutung, Blutsturz, Bluthusten und Blutung.
Pneumotherapīe
Pneumotherapīe, s. Pneumatische Kuren.
Pneumothorax
Pneumothorax (Pneumatothorax, griech.), Luftansammlung im Brustfellraum. Die Luft gelangt dahin entweder von außen durch Brustwunden oder häufiger von innen durch ...
Pneumotomīe
Pneumotomīe, s. Lungenchirurgie.
Pniël
Pniël (Pnuel; hebr., soviel wie »Angesicht Gottes«), althebräische Stadt im Ostjordanland am Jabbok (vgl. 1. Mos. 32,30. 31). Neuerdings Name für Missionsstationen und ...
Pnom Penh
Pnom Penh (Panompeng), Hauptstadt des franz. Schutzstaates Kambodscha in Hinterindien (s. Karte »Französisch-Indochina«),300 km von der Mündung des Mekong, an der Spitze von ...
Pnyx
Pnyx, Hügel in Athen, im W. der Akropolis (s. Athen, S. 25).
Po
Po (bei den Alten Padus, auch Eridanus), der größte Fluß Italiens, entspringt in den Kottischen Alpen, am Nordabhang des Monte Viso, auf dem Piano del Re (2041 m), fließt ...
Poa
Poa L. (Rispengras, Viehgras), Gattung der Gramineen, einjährige oder ausdauernde Gräser mit ziemlich großer, meist lockerer, selten ährenförmiger Rispe, kleinen, ...
Pöbel
Pöbel (v. lat. populus, franz. peuple), die niedrigste Klasse eines Volkes, insofern sie sich durch Mangel an Bildung und an Achtung für dieselbe sowie für das Schickliche und ...
Pöbelherrschaft
Pöbelherrschaft, s. Ochlokratie.
Pobershau
Pobershau, Dorf in der sächs. Kreish. Zwickau, Amtsh. Marienberg, bestehend aus den beiden Teilen P.-Amtsseite und P.-Ratsseite, hat eine Dreherschule, Baumwollspinnerei, ...
Pobjedonoszew
Pobjedonoszew, Konstantin Petrowitsch, Generalprokureur des russ. Heiligen Synods, geb. 1827 in Moskau, wurde auf der Rechtsschule in St. Petersburg, die er 1846 verließ, ...
Počatek
Počatek (tschech. Počátky, spr. pótsch-), Stadt in Böhmen, Bezirksh. Kamenitz, an der mährischen Grenze und der Staatsbahnlinie Iglau-Weseli gelegen, Sitz eines ...
Poccetta
Poccetta (spr. pottschétta), s. Quartgeige.
Poccetti
Poccetti (spr. pottschétti), eigentlich Bernardo Barbatelli, ital. Maler, geb. 1542 in Florenz, gest. daselbst 1612, lernte bei Michele Ghirlandajo, ging dann nach Rom, wo er ...
Pocci
Pocci (spr. pottschi), Franz, Graf, Zeichner, Dichter und Musiker, geb. 7. März 1805 in München, gest. daselbst 7. Mai 1876, Sohn des aus Italien nach München gekommenen ...
Poch
Poch (Pochen), Glücksspiel unter 3–6 Personen. Man braucht dazu ein Brett, das die Einsätze für As, König, Dame, Bube, Zehn, Mariage, Sequenz und P. aufnimmt. Vor Beginn des ...
Pocherz
Pocherz, s. Aufbereitung.
Pochette
Pochette (spr. -schett'), s. Quartgeige.
Pochetto
Pochetto (ital., spr. pockétto), ein bißchen.
Pochkäfer
Pochkäfer, soviel wie Klopfkäfer (s. d.).
Pöchlarn
Pöchlarn (Groß-P.), Stadt in Niederösterreich, Bezirksh. Melk, am rechten Ufer der Donau, in die hier die Erlaf mündet, an den Staatsbahnlinien Wien-Linz und ...
Pochmühle
Pochmühle, s. Flachs, S. 649.
Pochwalski
Pochwalski, Kasimir, poln. Maler, geb. 23. Dez. 1856 in Krakau, absolvierte zuerst die dortige Technische Schule, widmete sich dann auf der Kunstakademie daselbst unter Matejko ...
Pochwerke
Pochwerke (Stampfwerke), Arbeitsmaschinen, die in der Regel mehrere durch eine Leitung im Pochgerüst in aufrechter Stellung erhaltene hölzerne oder eiserne Stempel (Stampfen, ...
Pöckel
Pöckel, Beizflüssigkeit, s. Messing, S. 666.
Pocken
Pocken (Blattern, Menschenpocken, Variola), ansteckende Erkrankung, in deren Verlauf sich ein eigentümlicher Hautausschlag entwickelt. In Indien und Innerafrika sollen ...
Pocken, große
Pocken, große (indianische, amboinische P.), s. Frambösie.
Pockensalbe
Pockensalbe, s. Salben.
Pockenwurzel
Pockenwurzel, s. Smilax.
Pocket-dictionary
Pocket-dictionary (engl., spr. dickschönörì), Taschenwörterbuch.
Pocketing
Pocketing, baumwollener Futterstoff für Herrenkleider mit 18–25 Fäden auf 1 cm aus Kettengarn Nr. 16–18 und Schußgarn Nr. 8–10 engl.
Pockholz
Pockholz, s. Guajacum; brasilisches P., s. Jacaranda.
Pöckling
Pöckling, s. Bückling.
Pöcklington
Pöcklington (spr. pócklingt'n), Stadt im Ostbezirk von Yorkshire (England), 25 km südöstlich von York, hat eine alte Kirche im frühenglischen Stil mit mehreren ...
Poco
Poco (ital.), wenig, ein wenig; p. a p., allmählich.
Poco curante
Poco curante (ital., »der sich um wenig Kümmernde«), soviel wie Indifferentist (vgl. Indifferentismus).
Pocock
Pocock (spr. pōkock), 1) Edward, berühmter engl. Orientalist und Theolog, geb. 8. Nov. 1604 zu Chivaly in Berkshire, gest. 12. Sept. 1691 in Oxford, studierte daselbst ...
Pocŭlum
Pocŭlum (lat.), Becher.
Podăgra
Podăgra (griech., »Fußgicht«), s. Gicht. – P. des Getreides, s. Grünauge.
Podaleirĭos
Podaleirĭos, im griech. Mythus Sohn des Asklepios, Bruder des Machaon (s. d.), wie dieser Arzt.
Podarge
Podarge (die »Schnellfüßige«), s. Harpyien.
Podargus
Podargus, der Schwalm; Podarginae, Unterfamilie der Raken aus der Ordnung der Klettervögel.
Podbielski
Podbielski, 1) Theophil von, preuß. General, geb. 17. Okt. 1814 in Köpenick, gest. 31. Okt. 1879 in Berlin, trat 1831 als Avantageur in das 1. Ulanenregiment, besuchte 1836–39 ...
Podebrad
Podebrad (tschech. Podebrady, spr. póddje-) Stadt in Böhmen, am rechten Ufer der Elbe, über die eine eiserne Brücke führt, an der Linie Wien-Tetschen der Österreichischen ...
Podejuch
Podejuch, Dorf'im preuß. Regbez. Stettin, Kreis Randow, an der Großen Reglitz (Zollstrom) und der Staatsbahnlinie Reppen-Stettin, besuchter Vergnügungsort der Stettiner, hat ...
Podersam
Podersam, Stadt in Böhmen, an der Staatsbahnlinie Pilsen-Dux, Sitz einer Bezirkshauptmannschaft und eines Bezirksgerichts, hat ein Denkmal Josephs II., eine Tonwarenfabrik, ...
Podést
Podést (auch Pedest), der als Ruheplatz zwischen zwei oder mehrere Treppenarme einer geraden oder gebrochenen Treppe eingeschaltete Absatz; s. Treppe.
Podesta
Podesta (v. lat. potestas, »Macht, Obrigkeit«), in Italien die oberste Magistratsperson einer Stadtgemeinde, der Bürgermeister, zur Zeit der italienischen Republiken des ...


© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.045 c;