Слова на букву paph-prot (8408) Meyers Großes Konversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Meyers Großes Konversations Lexikon →  agri-bald bald-brig brig-crus crus-eise eise-fluß fluß-gran gran-honn hono-karp karp-kupf kupf-male malé-must must-paph paph-prot prot-saar saar-senk senl-supī supl-utĭc utic-zehn


Слова на букву paph-prot (8408)

<< < 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 > >>
Prachertaler
Prachertaler, s. Bettlertaler.
Prachtaloe
Prachtaloe, soviel wie Yucca gloriosa.
Prachtblume
Prachtblume, s. Donia.
Prachtfinken
Prachtfinken (Spermestinae), Unterfamilie der Webervögel (Ploceidae), umfaßt Amadinen, Astrilds, Reisvogel.
Prachtkäfer
Prachtkäfer (Richards, spr. rischár, Buprestidae Leach), Käferfamilie, deren durch Glanz und Pracht der Farben und Mannigfaltigkeit der Formen ausgezeichnete Arten einen meist ...
Prachtstücke
Prachtstücke, in der Heraldik die dem Wappen als äußerer Zierat beigegebenen, nicht zum Wesen des Wappens gehörigen Nebenstücke: Schildhalter (s. d.), Wappenzelte, ...
Präcipitāt
Präcipitāt, s. Präzipitat.
Prácípitine
Prácípitine (Präzipitine), s. Immunität, S. 775.
Prädamnation
Prädamnation (lat.), Vorherverdammung; vgl. Prädestination.
Prade
Prade, Heinrich, österreich. Politiker, geb. 15. Juni 1853 zu Reichenberg in Böhmen, widmete sich dem Kaufmannsstand, ward 1885 Mitglied des Gemeinderats und Vizebürgermeister ...
Prades
Prades (spr. prād'), Arrondissementshauptstadt im franz. Depart. Ostpyrenäen, 348 m ü. M., im schönen Tal der Têt, am Nordfuß des Canigou und an der Südbahn gelegen, hat ...
Prädestinatiāner
Prädestinatiāner, die Anhänger der Prädestinationslehre, s. Prädestination.
Prädestination
Prädestination (lat.), Vorausbestimmung, besonders die kirchliche Lehre von einem ewigen Ratschluß Gottes, wonach er eine bestimmte Anzahl von Personen aus Gnade zum ewigen ...
Prädestinieren
Prädestinieren (lat.), vorausbestimmen, auserwählen.
Prädeterminieren
Prädeterminieren (lat.), vorher bestimmen.
Pradez
Pradez (spr. -dēs), Eugénie, Schriftstellerin der französischen Schweiz, geb. 1860 als Tochter eines der Schweiz entstammenden Gelehrten in Lüttich, zeigte zuerst große ...
Prädiāl
Prädiāl (lat.), auf Prädien oder liegende Güter bezüglich; z. B. Prädiallasten, soviel wie Grundlasten; Prädialservituten, Dienstbarkeiten (s. d.) für Grundstücke an ...
Pradier
Pradier (spr. pradjë), James, franz. Bildhauer, geb. 23. Mai 1792 in Genf, gest. 14. Juni 1852 in Bougival bei Paris, bildete sich bei Lemot in Paris, gewann 1813 mit einem ...
Pradier-Fodéré
Pradier-Fodéré (spr. pradjë-), Paul, franz. Publizist, geb. 11. Juli 1827 in Straßburg, ließ sich als Advokat in Paris nieder und wurde 1857 zum Professor des öffentlichen ...
Prädikabel
Prädikabel (lat.), aussagbar; rühmlich.
Prädikabilĭen
Prädikabilĭen (lat.), Eigenheiten, die an einem Ding unterschieden und von ihm ausgesagt (prädiziert) werden können; daher in der aristotelisch-scholastischen Logik soviel wie ...
Prädikamént
Prädikamént (lat.), soviel wie Kategorie (s. d.).
Prädikánt
Prädikánt (lat.), Prediger, besonders bei den Holländern und Mennoniten; Hilfsprediger.
Prädikantenorden
Prädikantenorden, soviel wie Dominikaner.
Prädikāt
Prädikāt (lat.), das, was von einem Subjekt (s. d.) ausgesagt wird; auch soviel wie Titel, Amtstitel.
Prädiktion
Prädiktion (lat.), Voraussagung.
Prädilektion
Prädilektion (lat.), Vorliebe.
Pradilla
Pradilla (spr. pradillja), Francisco, span. Maler, geb. 24. Juli 1847 zu Villanueva de Gallego in der Provinz Saragossa, lernte bei zwei Theaterdekorationsmalern in Saragossa, kam ...
Prädisponieren
Prädisponieren (lat.), vorher anordnen, zu etwas im voraus geneigt oder empfänglich machen; Prädisposition, Empfänglichkeit, besonders für eine Krankheit.
Prädizieren
Prädizieren (lat.), von etwas aussagen, ihm eine Eigenschaft (Prädikat) beilegen, zuschreiben.
Prado
Prado (span., v. lat. pratum, »Wiese, Anger«), eine Parkanlage in Madrid (s. d., S. 48), nach der das angrenzende königliche Museum genannt wird.
Prado, Mariano Ignacio
Prado, Mariano Ignacio, Präsident von Peru, geb. 1826 in Huanuco, nahm in Peru hervorragenden Anteil an den Erhebungen gegen die konservative Regierung des Generals Echenique ...
Prädominieren
Prädominieren (lat.), vorherrschen, überwiegen.
Pradschâpati
Pradschâpati (»Herr der Geschöpfe«), in der vedischen Religion der Weltschöpfer. Er ist den ältern Hymnen des Rigveda fremd und tritt erst im Jadschurveda in den ...
Pradt
Pradt (spr. pradd), Dominique Dufour de, franz. Staatsmann, geb. 23. April 1759 zu Allanches in der Auvergne, gest. 18. März 1837, ward 1789 von der Geistlichkeit der Normandie ...
Prae
Prae (lat.), vor, voraus; daher das P. haben, den Vorzug, den Vorrang haben.
Praeceptor Germaniae
Praeceptor Germaniae (lat., »Lehrer Deutschlands«), Beiname des Hrabanus Maurus (s. d.); später auf Philipp Melanchthon übertragen und jetzt meist für diesen gebräuchlich. ...
Praecinctiŏnes
Praecinctiŏnes (lat.), s. Diazoma.
Praecipitantĭa
Praecipitantĭa (sc. media, lat.), Fällungsmittel, s. Fällung; in der Medizin niederschlagende, säuretilgende Mittel.
Praecipitatĭo
Praecipitatĭo (lat.), s. Fällung.
Praeco
Praeco (lat.), im alten Rom öffentlicher Ausrufer oder Herold (s. d.); daher Praeconium, das Amt eines solchen, auch die mündliche Bekanntmachung, Lobeserhebung, Ausposaunung.
Praecox
Praecox (lat.), vorzeitig blühend, reisend; frühreif.
Praecŭrsor
Praecŭrsor (lat.), Vorläufer, auch Spion.
Praedestinātus
Praedestinātus (lat.), Titel einer gegen den Augustinismus gerichteten anonymen theologischen Streitschrift aus der ersten Hälfte des 5. Jahrh., vermutlich aus den Kreisen der ...
Praedĭum
Praedĭum (lat.), Grundbesitz, Landgut; P. dominans und serviens, soviel wie herrschendes, dienendes Grundstück, s. Grunddienstbarkeiten. Praedia nobilia, soviel wie ...
Praefatĭo
Praefatĭo (lat.), Vorrede; im katholischen Meßritual ein nach dem Charakter der kirchlichen Feste teilweise wechselnder Dank- und Lobgesang, der zum Kanon der Messe (s. d.), der ...
Praefectūra
Praefectūra (lat.), Bezeichnung der röm. Städte ohne Selbstverwaltung (s. Municipium), in die von Rom ein Präfekt geschickt wurde, um Recht zu sprechen und die Verwaltung zu ...
Praefectus
Praefectus (lat.), im alten Rom allgemeine Bezeichnung eines Vorstehers oder Aufsehers, dessen amtliche Tätigkeit näher durch einen Zusatz bestimmt wird. So wurden während der ...
Praefolĭatio
Praefolĭatio (lat.), soviel wie Foliatio, Knospendeckung (s. Knospe).
Praegustător
Praegustător (lat., »Vorkoster«), in der röm. Kaiserzeit Diener, der die aufgetragenen Speisen und Getränke vorher kosten mußte, besonders zum Beweise, daß sie nicht ...
Praemĭando incĭtat
Praemĭando incĭtat (lat.), »durch Belohnung spornt er an«, Wahlspruch des russischen Stanislausordens (s. d.).
Präeminénz
Präeminénz (lat.), Vorzug, Vorrang.
Praemissis praemitténdis
Praemissis praemitténdis (lat.), mit Vorausschickung des Vorausmschickenden (Titel etc.), in Zirkularen u. dgl. statt der Anrede; mein abgekürzt P. P.
Praemisso titulo
Praemisso titulo (lat.) mit Voraussetzung des Titels; meist abgekürzt P. T.
Präemtion
Präemtion (lat.), Vorkauf.
Praenōmen
Praenōmen (lat.), Vorname, s. Name; vgl. Gens.
Praeposĭtus
Praeposĭtus (lat., »Vorsteher«), teils gleichbedeutend mit Propst (s. d.), teils in manchen Gegen den und Städten Titel des ersten Geistlichen einer Parochie (z. B. ...
Praeputĭum
Praeputĭum (lat.), die Vorhaut, s. Rute.
Praesagĭŭm
Praesagĭŭm (lat.), Vorhersagung, Prognose.
Praesentātum
Praesentātum (lat., abgek. praes.), »vorgelegt«, wird im geschäftlichen Verkehr auf Briefe, Aktenstücke etc. mit dem betreffenden Datum gesetzt, um den Tag ihres Empfanges zu ...
Praesentes
Praesentes (lat.), in Stiftern die Kanoniker, die im Stift sind, im Gegensatz zu den Absentes.
Praesēpe
Praesēpe (lat.), Krippe, s. Presepio; auch Sternhaufen im Sternbilde des Krebses.
Praeses
Praeses (lat.), im alten Rom der Provinzialstatthalter; jetzt soviel wie Präsident, Vorsitzender.
Praestanda
Praestanda (lat.), was man zu leisten verpflichtet ist, Pflichtleistungen; auch soviel wie Abgaben etc.
Praeter propter
Praeter propter (lat.), ungefähr, etwa.
Praeteritio
Praeteritio (lat.), rhetorische Figur, s. Paralipse; im Rechtswesen soviel wie Enterbung.
Praetexta
Praetexta (lat.), s. Toga.
Praetextăta fabŭla
Praetextăta fabŭla (lat.), s. Fabula.
Praetor
Praetor (lat.) war in der ersten Zeit der römischen Republik (bis 449 v. Chr.) der Name der nach her so genannten Konsuln; als dann die Plebejer durch die Licinischen Gesetze den ...
Praetorĭum
Praetorĭum (lat.), das Hauptquartier im römischen Lager, ein quadratischer Platz für das Feldherrnzelt, den Lageraltar und das Tribunal, von dem der Feldherr zu den Truppen ...
Praevigilĭa
Praevigilĭa (lat.), der Tag vor der Vigilie (s. d.) oder dem Vorabend eines hohen Festes.
Präexistentianismus
Präexistentianismus (neulat.), die Lehre, wonach die Seelen sämtlich bei der Weltschöpfung von Gott erschaffen sind und bei der Zeugung oder Geburt mit dem Körper verbunden ...
Präexisténz
Präexisténz (neulat.), das frühere Vorhandensein eines Wesens, ehe es in die körperliche Erscheinung tritt, zur Welt kommt. Präexistieren, eine P. haben, vorher dasein.
Präfabulation
Präfabulation (lat.), eine der Fabel vorausgehende Erklärung oder Nutzanwendung.
Präfekt
Präfekt (lat., franz. préfet, ital. prefetto), der oberste Verwaltungsbeamte eines Departements in Frankreich (s. d., S. 863), einer Provinz in Italien (s. d., S. 79). ...
Präfektūrrat
Präfektūrrat, Nebenbeamter einer Präfektur (s. Präfekt); auch Verwaltungskollegium (conseil de préfecture).
Präferénz
Präferénz (franz. préférence), Vorzug, Vorrang; im Kartenspiel die Vorzugs- oder Trumpffarbe.
Präfigieren
Präfigieren (lat.), vorn anfügen, vorsetzen.
Präfination
Präfination (lat.), Vorbestimmung, Vorschrift.
Präfix
Präfix (lat.), soviel wie Präfixum; im Wechselverkehr s. Prefisso.
Präfixum
Präfixum (lat., Präfix), Vorsilbe, am Anfang eines Wortes stehendes grammatisches Element; s. Flexion.
Präformation
Präformation (lat., »Vorausbildung«), die von den Anhängern der Präformations- oder Evolutionstheorie (s. d.) angenommene Vorbildung des künftigen Organismus mit allen ...
Prag
Prag (tschech. Praha; hierzu der Stadtplan mit Registerblatt), Hauptstadt des Königreichs Böhmen, nach Größe und Bevölkerung die dritte Stadt der österreichisch-ungar. ...
Prag
Die Buchstaben und Zahlen zwischen den Linien | El | bezeichnen die Quadrate des Planes. AgnesklosterE1 ÄgydigasseD2 AktienbräuhausC5 AlbrechtskaserneC3 AllerheiligenkircheC1, ...
Praga
Praga, Vorstadt, s. Warschau.
Praga, Emilio
Praga, Emilio, ital. Dichter, geb. 1839 in der Lombardei, gest. 26. Dez. 1875 in Mailand, zunächst Maler und nebenbei Dichter, veröffentlichte 1862 eine Gedichtsammlung, ...
Prägedruck
Prägedruck, Druckart, bei der das Gedruckte reliefartig auf einer Seite des Papiers etc. hervortritt, wird auf der Schnell- oder Akzidenzpresse sowie auf besondern Prägepressen ...
Pragel
Pragel, Alpenpaß zwischen dem Schwyzer Muota- und dem Glarner Klöntal, 1554 m hoch. Die Straße verläßt in Glarus oder Netstal (441 m ü. M.) das Tal der Linth, steigt längs ...
Prägen
Prägen, einem Körper durch Druck oder Stoß eine bestimmte Gestalt geben, besonders die Erzeugung des Reliefs auf Münzen mittels der Prägmaschine (Prägwerk, Prägstock, ...
Prägepresse
Prägepresse, s. Buchbinden, S. 526,2. Spalte.
Prager Friede
Prager Friede, s. Prag, S. 255.
Prager Kompaktaten
Prager Kompaktaten, s. Kompaktat.
Prägeschatz
Prägeschatz, s. Münzwesen, S. 274.
Präglaziāl
Präglaziāl (lat.), soviel wie älter als die Glazialzeit, s. Diluvium, S. 11.
Pragmātisch
Pragmātisch (griech.), im allgemeinen das zur Betreibung von Geschäften Gehörige. Die pragmatische Geschichtschreibung sucht die Begebenheiten in ihrem ursachlichen ...
Pragmatische Armee
Pragmatische Armee, das im Österreichischen Erbfolgekrieg zur Aufrechterhaltung der Pragmatischen Sanktion 1743 für Maria Theresia aufgestellte Hilfsheer der Seemächte England ...
Pragmatische Sanktion
Pragmatische Sanktion (Sanctio pragmatica), ein Edikt des Landesherrn, das eine wichtige Staatsangelegenheit durch ein unverletzliches und für alle Zeiten geltendes Grundgesetz ...
Prägnánt
Prägnánt (lat., »schwanger«), bedeutungsvoll, inhaltsschwer, bündig; Prägnanz, Gedanken-, Begriffsfülle.
Prägravation
Prägravation (lat.), Überbürdung (mit Steuern); prägravieren, überbürden, belästigen.
Pragser Tal
Pragser Tal, südliches Seitental des Pustertals in Tirol, Bezirksh. Bruneck, mündet westlich von Niederdorf, gabelt sich in zwei Arme, enthält den schönen Pragser Wildsee ...
Praguerie
Praguerie (spr. pragh'rī'), der Aufstand der franz. Großen, auch des Dauphins Ludwig, gegen König Karl VII. 1440 wegen der Ordonnanz von Orléans vom 2. Nov. 1439, welche die ...
Prah
Prah (Busumprah, Pra), Fluß in der britisch-westafrikan. Kolonie Goldküste, entspringt in Aschanti und mündet, 220 km lang, ins Atlantische Meer und ist, während Barre an der ...
Praha
Praha, tschech. Name für Prag (s. d.).
Prähistorĭe
Prähistorĭe (Vorgeschichte, Urgeschichte), das Wissen von dem Abschnitt der Existenz des Menschengeschlechts, welcher der Zeit, über die die Geschichte berichtet, vorausgeht. ...
Prähistōrisch
Prähistōrisch (lat.), vorgeschichtlich.
Prahm
Prahm (mitteld. prâm), flache Arbeitsfahrzeuge, zum Laden und Löschen der Schiffe sowie bei Hafenbauten (Wasser-, Kohlen-Bagger-, Ballast-, Taucher- etc. Prahme). Klappschiffe ...
Prahmgraben
Prahmgraben, Schiffahrtskanal, 7 km lang und 1 m tief, der die Saline zu Sülze (Mecklenburg-Schwerin) mit der Trebel in Verbindung setzt.
Prahowa
Prahowa, linker Nebenfluß der Ialomitza in der Walachei, danach Name eines rumänischen Kreises mit der Hauptstadt Ploësci, entspringt in den Karpathen an der siebenbürgischen ...
Praia
Praia (Praya, Porto P.), Hauptort der Kapverdischen Insel São Thiago (s. d.) und des ganzen Archipels (portug.), auf 30 m hohem Plateau an der Südostküste gelegen. umgeben von ...
Prairial
Prairial (franz., spr. prärìall, »Wiesen- oder Heumonat«), der neunte Monat im franz. Revolutions kalender; vgl. Kalender, S. 458 f.
Prairie
Prairie (franz.), s. Prärien.
Prairie du Chien
Prairie du Chien (spr. prärĭ dū schjäng), Hauptstadt der Grafschaft Crawford im nordamerikan. Staate Wisconsin, am Mississippi, nahe der Mündung des Wisconsin, hat ...
Präjudikāt
Präjudikāt (lat.), s. Präjudiz.
Präjudīz
Präjudīz (lat. praejudicium. Präjudikat, »vorausgegangenes Urteil«), ein früherer Rechtsspruch, eine frühere Verfahrungsweise, auf die man in einem spätern Fall ...
Präjudiziālklage
Präjudiziālklage wurde früher vielfach und heute noch in Österreich die Feststellungsklage (s. d.) genannt, Präjudizial-Inzidentklage die Feststellungszwischenklage (s. d.).
Präkambrĭum
Präkambrĭum, soviel wie Algonkische Formation.
Präkautionsimpfung
Präkautionsimpfung, s. Schutzimpfung.
Präkavieren
Präkavieren (lat.), Vorkehrung treffen; Präkaution, Vorsicht, Vorsichtsmaßregel.
Präkludieren
Präkludieren (lat.), soviel wie ausschließen; Präklusion, der Ausschluß einer Partei mit gewissen Rechten und Handlungen, deren Vornahme ihr zustand oder oblag. Demgemäß ...
Präklusivbescheid
Präklusivbescheid und Präklusivfristen, s. Präkludieren.
Präkonisieren
Präkonisieren (lat., vgl. Praeco), lobpreisen, jemandes Ruhm laut verkünden; Präkonisation, besonders die feierliche Erklärung des Papstes in dem Kardinalskollegium, daß ein ...
Präkonsumtion
Präkonsumtion (lat.), Vorausverzehrung.
Präkordiālangst
Präkordiālangst, s. Angst.
Präkordĭen
Präkordĭen (lat.), die Gegend um das Herz.
Präkozität
Präkozität (v. lat. praecox, s. d.), Frühreife.
Prâkrit
Prâkrit, allgemeiner Name der ältern indischen Volkssprachen, soviel wie »naturwüchsig, vulgär«, im Gegensatz zum klassischen Sanskrit (»ausgearbeitet, vollendet«), der ...
Práktik
Práktik (griech.), die Ausübung von etwas (im Gegensatz zur Theorie); die den alten Kalendern angehängte Wettervorhersage (daher Bauernpraktik, s. d.). Welsche P., Inbegriff ...
Praktikabel
Praktikabel (franz.), tunlich, ausführbar; zweckdienlich, brauchbar; wegsam, fahrbar.
Praktikant
Praktikant (griech.), einer, der praktiziert; besonders jemand, der bei einer Behörde tätig ist, um den Geschäftsgang kennen zu lernen und sich für die Praxis vorzubereiten, ...
Praktĭkum
Praktĭkum (Collegium practicum, lat.), an Universitäten und Technischen Hochschulen Kollegium, das sich nicht auf unterrichtende Vorträge des Lehrers beschränkt, sondern auch ...
Praktisch
Praktisch (griech.), anwendbar, zweckdienlich; ausübend, sich mit der Praxis (s. d.) beschäftigend (z. B. praktischer Arzt). Im Gegensatz zu theoretisch ist p. soviel wie für ...
Praktizieren
Praktizieren (mittellat.), etwas ausübend betreiben, namentlich von der Kunst des Arztes und des Anwalts; auch schnell und gewandt etwas ins Werk setzen, irgendwohin oder beseite ...
Präkursŏrisch
Präkursŏrisch (lat.), vorläufig, einleitend.
Prälāt [1]
Prälāt (v. lat. praelatus, vorgezogen, von praeferre, vorziehen), in der kath. Kirche Inhaber eines höhern Kirchenamtes mit Jurisdiktion. Prälaten sind vor allem die ...
Prälāt [2]
Prälāt, dem »Bischof« (s. d., S. 904) ähnliches Getränk.
Prälateninsignĭen
Prälateninsignĭen, in der Heraldik ein senkrecht hinter den Wappenschild gestellter Pilgerstab, über den oft auch ein den Schild kranzförmig umgebender Rosenkranz gelegt ist.
Prälegāt
Prälegāt (lat.), Vorausvermächtnis (s. Vermächtnis).
Präliminār
Präliminār (lat.), vorläufig, vorgängig; daher Präliminarien (franz. Préliminaires), vorläufige Beratschlagungen und Verhandlungen, die eine spätere Definitivverhandlung ...
Präliminieren
Präliminieren (lat.), etwas vorläufig (in Bausch und Bogen) feststellen.
Pralinés
Pralinés (franz.), eigentlich gebrannte Mandeln; dann eine Konditorware, bestehend aus einer Hülle von Schokolade, gefüllt mit Zuckerbrei, Marzipan oder Likör. Pralinieren, in ...
Prallschiff
Prallschiff, s. Dampfschiff, S. 461.
Pralltriller
Pralltriller (Schneller), musikal. Verzierung, die aus dem einmaligen schnellen Wechsel der Hauptnote mit der obern Sekunde besteht und durch gefordert wird; z. B.: Soll die ...
Präloquĭum
Präloquĭum (lat.), Vorrede, Einleitung.
Präludĭum
Präludĭum (lat.), Vorspiel, Einleitung, besonders Choralvorspiel; sodann in übertragener Bedeutung (weil die Organisten vielfach frei über ein Choralmotiv od. dgl. ...
Prämaturität
Prämaturität (lat.), vorzeitige Reise, Notreife; prämaturiert, verfrüht, übereilt, vorzeitig.
Prämeditation
Prämeditation (lat.), Vorbedacht, Überlegung; strafrechtlich wichtig als das nach dem deutschen Strafgesetzbuch den Mord vom Todschlag unterscheidende Merkmal.
Prämĭe
Prämĭe (lat. praemium, Belohnung, Vorteil), ein in mehrfachem Sinne gebrauchtes Wort. Zunächst bedeutet P. die für besondere Leistungen ausgelobte Auszeichnung. Als solche ...
Prämienanlehen
Prämienanlehen, s. Lotterieanlehen.
Prämienbrief
Prämienbrief, s. Engagementsbrief.
Prämiengeschäfte
Prämiengeschäfte, diejenige Art der Zeitgeschäfte (s. Börse, S. 243 f.), bei der sich einer der Kontrahenten, der Prämienzahler, das Recht vorbehält, gegen Bezahlung eines ...
Prämienlose
Prämienlose, s. Prämie und Prämienpapiere.
Prämienpapiere
Prämienpapiere (Prämienlose, Prämienscheine), die bei Lotterie- oder Prämienanleihen ausgegebenen Obligationen. Näheres darüber s. Artikel »Lotterieanlehen«. In Beziehung ...
Prämienpfandbriefe
Prämienpfandbriefe, s. Banken, S. 340.
Prämienreserve
Prämienreserve s. Prämie.
Prämienscheine
Prämienscheine s. Prämie.
Prämienschulden
Prämienschulden, soviel wie Prämienanlehen, s. Lotterieanlehen.
Prämienversicherung
Prämienversicherung, derjenige Versicherungsvertrag, bei dem die Leistung des Versicherten von vornherein genau bestimmt ist; den Gegensatz bildet die Versicherung auf ...
Prämĭieren
Prämĭieren, eine Prämie (s. d.) zuerkennen.
Prämisse
Prämisse (lat.), Vordersatz eines Schlusses (s. d.).
Pramnischer Wein
Pramnischer Wein, s. Griechische Weine.
Prämolāren
Prämolāren (Dentes praemolares), s. Gebiß undZähne.
Prämonition
Prämonition (lat.), Vorerinnerung.
Prämonstraténser
Prämonstraténser (lat., Norbertiner), regulierte Chorherren, gestiftet 1119 durch Norbert den Heiligen (s. d.), der auf einer Wiese im Wald von Coucy bei Reims, die ihm ...
Prämortāl
Prämortāl (lat.), dem Tod vorhergehend, z. B. prämortale Temperatursteigerung, eine Erhöhung der Körperwärme auf mehr als 42°, zuweilen ein Zeichen des herannahenden Todes.
Pranckh
Pranckh, Siegmund, Freiherr von, bayr. Kriegsminister, geb. 5. Dez. 1821 in Altötting, gest. 8. Mai 1888, trat 1811 ins Ingenieurkorps, ward 1849 Hauptmann im ...
Pränéste
Pränéste, eine der ältesten Städte Latiums, 33 km östlich von Rom, auf und an einem schroffen Felsen gelegen, war zuerst latinische Bundesstadt, stand aber schon um 500 v. ...
Prangen
Prangen, in der Seesprache die Führung von mehr Segeln als sonst gebräuchlich (zur Erreichung eines besondern Zweckes). Nach § 707 des Handelsgesetzbuches wird es nicht als ...
Pranger
Pranger (Schandpfahl, Schandbühne, lat. Palus infamans), ehedem der Ort, wo Verbrecher, durch ein Halseisen (Halsring) festgehalten, zur Strafe öffentlich zur Schau gestellt ...
Prangins
Prangins (spr. prangschäng), Dorf im schweizer. Kanton Waadt, Bezirk Nyon, unweit des Westufers des Genfer Sees, 415 m ü. M., Haltestelle der Eisenbahnlinie Lausanne-Genf, mit ...
Prangtag
Prangtag, s. Fronleichnamsfest.
Prangwurz
Prangwurz, s. Pothos.
Pranken
Pranken, s. Branken.
Pränotation
Pränotation (lat.), in Österreich soviel wie Vormerkung (s. d.).
Prantl
Prantl, 1) Karl von, Philosoph, geb. 28. Jan. 1820 in Landsberg a. Lech, gest. 14. Sept. 1888 in Oberstdorf im Algäu, wurde in München 1847 außerordentlicher, 1859 ordentlicher ...
Prantner
Prantner, Ferdinand, unter dem Pseudonym Leo Wolfram bekannter österreich. Romanschriftsteller, geb. 1817 in Wien, gest. daselbst 28. April 1871, betrat die Beamtenlaufbahn, in ...
Pränumerando
Pränumerando (lat.), durch Vorausbezahlung.
Pränumeration
Pränumeration (lat.), Vorausbezahlung; Pränumerationskauf, ein Kauf, bei dem die Zahlung des Preises vor Übergabe der Ware erfolgt; Gegensatz: einerseits Barkauf, anderseits ...
Pränumerieren
Pränumerieren (lat), vorausbezahlen.
Pränuntiation
Pränuntiation (lat.), Vorherverkündigung.
Präokkupation
Präokkupation (lat.), Vorwegnahme; Voreingenommenheit.
Präparánd
Präparánd (lat., »ein Vorzubereitender«), Vorbereitungsschüler; seit dem 18. Jahrh. besonders Jüngling, der für ein Lehramt an Volksschulen oder zunächst für ein ...
Präparant
Präparant (lat.), Zubereiter, Arzneibereiter; auch soviel wie Präparand.
Präparāt
Präparāt (lat.), Produkt einer anatomischen, zoologischen, botanischen, chemischen, pharmazeutischen, makro- oder mikroskopischen Zubereitung. Vgl. Anatomische Präparate und ...
Präparation
Präparation (lat.), Vorbereitung für einen bestimmten Zweck, besonders Vorbereitung des Lehrers oder des Schülers auf eine Lehrstunde.
Präparatōrisch
Präparatōrisch (lat.), vorbereitend.
Präparatorisches Verfahren
Präparatorisches Verfahren, im frühern Konkursprozeß das der Konkurseröffnung vorausgehende Verfahren, in dem festgestellt wurde, ob die Voraussetzungen für eine ...
Präparieren
Präparieren (lat.), vorbereiten, zurüsten.
Präpariermikroskop
Präpariermikroskop, s. Lupe und Tafel »Mikroskope«, S. IV.
Präpariersalz
Präpariersalz (Grundiersalz), soviel wie zinnsaures Natron.
Präponderánz
Präponderánz (lat.), Übergewicht durch Schwere, geistige oder körperliche Kraft etc. Daher präponderierende Mächte, diejenigen Staaten, die vermöge ihrer Machtstellung in ...
Präponieren
Präponieren (lat.), voranstellen, voransetzen.
Präposition
Präposition (lat.), Vorwort, ein Redeteil, der entweder dem von ihm regierten Worte vorausgeht, z. B. mit Vernunft, oder, was seltener ist, nachfolgt, z. B. des Vaters wegen. Im ...
Präpoténz
Präpoténz (lat.), Übermacht.
Präputiālsteine
Präputiālsteine, s. Phimose.
Präraffaeliten
Präraffaeliten, Gruppe englischer Maler, die im Gegensatze zu der eklektischen akademischen Richtung, die um die Mitte des 19. Jahrh. in England herrschte, die »Rückkehr zur ...
Präriegras
Präriegras, s. Bromus.
Präriegräser
Präriegräser, die im Gebiete des Missouri und Mississippi weite Strecken bedeckenden Weidegräser aus den Gattungen Bouteloua, Buchloe, Stipa und Spartina (s. d.).
Präriehuhn
Präriehuhn (Kupidohuhn, Tetrao [Cupidonia] cupido L.), Vogel aus der Familie der Wald hühner (Tetraonidae), 45 cm lang, 75 cm breit, dem Auerhahn ähnlich, aber mit kürzerm ...
Präriehund
Präriehund (Cynomys ludovicianus Baird, Tafel »Nagetiere IV«, Fig. 4), Nagetier aus der Familie der Eichhörnchen (Sciuridae) und der Unterfamilie der Murmeltiere ...
Prärīen
Prärīen (franz., »Wiesen«), Bezeichnung der baumlosen Grasgegenden Nordamerikas, besonders im Gebiete der ursprünglich französischen Besiedelung, wie im Lorenzstrombecken ...
Prärogatīve
Prärogatīve (Prärogativ, lat.), Vorzug, Vorrecht, namentlich die Vorrechte des Monarchen, insbes. jene, bezüglich deren der Volksvertretung ein Mitwirkungsrecht nicht zusteht. ...
Praschtschine
Praschtschine (Prajina, Predjina), rumän. früheres Längenmaß zu 3 Stingene: in der Moldau = 594,35 und in der Walachei = 588,64 cm, aber auch abweichend.
Prāsem
Prāsem (Pras, mittellat. prasinus, v. griech. prason, »Lauch«), lauchgrüner Quarz.
Präsens
Präsens (lat.), in der Grammatik Bezeichnung für die »gegenwärtige« Zeit; s. Verbum.
Präsent [1]
Präsent (lat.), anwesend; militärisch soviel wie aktiv dienend (s. Dienstzeit).
Präsent [2]
Präsent (franz. présent), Geschenk.
Präsentābel
Präsentābel (franz.), vorstellbar; was sich mit Ehren sehen lassen kann.
Präsentation
Präsentation (lat.), Vorlegung, Vorzeigung, namentlich eines Wechsels zur Akzeptation oder zur Zahlung; Vorschlag eines oder mehrerer Kandidaten zu einer erledigten Stelle; daher ...
Präsentationspapiere
Präsentationspapiere, Urkunden über Forderungen, die nur mittels Vorlegung dieser Urkunden geltend gemacht werden können. P. sind alle Inhaberpapiere, regelmäßig auch die ...
Präsentieren
Präsentieren (lat.), etwas zur Annahme darbieten; vorstellen, sehen lassen, vorlegen, vorzeigen, über- oder einreichen, besonders einen Wechsel (s. d.). Das Gewehr p., ...
Präsénz
Präsénz (lat.), Gegenwart, Anwesenheit. Bei Protokollen wird die P. der dabei in Frage kommenden Amtspersonen bemerkt.
Präsenzdienstzeit
Präsenzdienstzeit (Präsenzzeit, Präsenz), s. Dienstzeit.
Präsenzgelder
Präsenzgelder, gewisse Bezüge der bei einem Gottesdienst wirklich mitwirkenden Geistlichen. Um das Fernebleiben der Abgeordneten von den Sitzungen der Landtage möglichst ...
Präsenzstärke
Präsenzstärke, Zahl der wirklich aktiv dienenden Mannschaften; sie wird durch Gesetz jährlich oder auf mehrere Jahre festgestellt und liegt dem Militärbudget zugrunde.
Präsenzziffer
Präsenzziffer, s. Quorum.
Präseolith
Präseolith, s. Cordierit.
Präservation
Präservation (lat.), Verwahrung, Verhütung eines Übels, Vorbauung gegen dasselbe (s. Prophylaxis); daher Präservativ (das), Mittel, das zur Verhütung einer Krankheit dient.
Präsérven
Präsérven (spätlat.; engl. preserves), soviel wie Konserven.
Präservieren
Präservieren (lat.), vor einem Übel bewahren, vorbauen, schützen; Präservierung, Konservierung.
Präsident
Präsident (lat.), Vorsitzender einer kollegialisch eingerichteten Behörde, einer Versammlung, eines Vereins, einer politischen Körperschaft, der regelmäßig als Vertreter ...
Präsidentschaft
Präsidentschaft (engl. Presidency), Bezeichnung der beiden größten britisch-indischen Verwaltungsbezirke Madras und Bombay, früher auch von Bengalen (s. d.).
Präsidiālgesandter
Präsidiālgesandter, derjenige Gesandte, der in den Sitzungen des vormaligen deutschen Bundestags den Vorsitz führte, nach der Bundesakte der österreichische Gesandte.
Präsidieren
Präsidieren, den Vorsitz führen.
Präsidĭum
Präsidĭum (lat.), Vorsitz; dann die den Vorsitz in einer Versammlung, einem Kollegium, einer Körperschaft führenden Personen, speziell nach dem deutschen ...
Prasion
Prasion, s. Marrubium.
Präskribieren
Präskribieren (lat.), vorschreiben, verordnen; verjähren machen; Präskription, Vorschrift, Verordnung, Verjährung.
Praslin
Praslin (spr. praläng), Name eines franz. Marquisats, das im Besitz einer der Hauptlinien des Hauses Choiseul war, 1690 nach dem Erlöschen der Marquis von P. an die Grafen von ...
Prasnysch
Prasnysch (Przasnic), Kreisstadt im russisch poln. Gouv. Plozk, hat Tuch- und Lederfabrikation, Ochsenmärkte und (1900) 9245 Einw.
Prästābel
Prästābel (lat.), leistbar; leistungsfähig.
Prästabilierte Harmonie
Prästabilierte Harmonie (Prästabilismus, Harmonia praestabilita, auch als universelle Harmonie bezeichnet), bei Leibniz die Ansicht, daß Gott alle endlichen Monaden, aus denen ...
Prästant
Prästant, in der Orgel soviel wie Prinzipal 4 Fuß.
Prästánz
Prästánz (lat.), Vorzüglichkeit, würdevolles Ansehen; Vorsitz, Vorrang; Leistungsfähigkeit.
Prästieren
Prästieren (lat.), etwas leisten, eine Obliegenheit erfüllen; praestanda p., seine Schuldigkeit tun, Schuld oder Gebühr bezahlen; Prästation, Leistung.
Prästigĭen
Prästigĭen (lat. praestigiae), Gaukeleien, Blendwerk (vgl. Prestige); Praestigiator, bei den Römern Gaukler, Taschenspieler.
Prästö
Prästö, dän. Amt, den südöstlichen Teil Seelands, die Insel Möen, Bogö etc. umfassend, 1670 qkm (30,3 QM.) groß mit (1901) 103,293 Einw. Die gleichnamige Hauptstadt, an ...
Präsumieren
Präsumieren (lat.), vermuten, als (juristisch) gewiß annehmen (s. Präsumtion).
Präsumtion
Präsumtion (lat.), Voraussetzung, Annahme von etwas Unbekanntem oder Zukünftigem aus bloßen Gründen der Wahrscheinlichkeit. Daher präsumtiv, was wahrscheinlich oder unter ...
Prätendieren
Prätendieren (lat.), beanspruchen. Prätendent, jeder, der auf etwas Anspruch erhebt; insbes. ein Prinz, der wirkliche oder vermeintliche Erhansprüche auf einen vorenthaltenen ...
Pratens, Val
Pratens, Val, s. Prätigau.
Prätentiös
Prätentiös (franz. prétentieux), anspruchsvoll, anmaßend.
Prater
Prater (v. ital. prato, »Wiese«; vgl. Prado), s. Wien.
Präterĭtum
Präterĭtum (lat.), in der Grammatik Bezeichnung für die »vergangene« Zeit; s. Verbum.
Prätermittieren
Prätermittieren (lat.), vorbeilassen, übergehen, unterlassen; Prätermission, Übergehung.
Prätext
Prätext (lat.), Vorwand.
Prati
Prati, Giovanni, ital. Lyriker, geb. 27. Jan. 1815 in Dasindo unfern Trient, gest. 9. Mai 1884 in Rom, studierte die Rechte, verzichtete aber auf die Praxis, um seinen poetischen ...
Pratĭca
Pratĭca (ital., »Praxis, Ausübung«), die einem Schiff nach abgelaufener Quarantänezeit oder auf Grund eines reinen Gesundheitspasses oder nach günstiger ärztlicher ...
Prätigau
Prätigau (roman. Val Pratens, »Wiesental«), das Alpental der Landquart in Graubünden, nach dem Rheintal durch die schmale »Klus« (580 m) geöffnet, ein herrliches, aber ...
Pratinās
Pratinās, griech. Tragiker vor Äschylos, geboren zu Phlius im Peloponnes, soll das Satyrspiel (s. d.) nach Athen gebracht haben. Von den 32 ihm zugeschriebenen Satyrspielen sind ...
Pratincŏla
Pratincŏla, der Wiesenschmätzer.
Prato
Prato (P. in Toskana), Stadt in der ital. Provinz und dem Kreise Florenz, 64 m ü. M., rechts am Bisenzio, an der Eisenbahn Florenz-Pistoja und der Dampfstraßenbahn Florenz-P., ...
Prato magno
Prato magno (spr. mánjo), Gebirgsrücken des Etruskischen Apennin, vom Arno umflossen, 1580 m hoch, herrlich bewaldet und wegen seiner Naturschönheiten von den florentinischen ...
Prätorĭaner
Prätorĭaner (lat.), die von Augustus eingerichtete Garde der römischen Kaiser, anfangs 9, später 10 Kohorten (cohortes praetoriae) zu je 1000 Mann (!0 Zenturien Infanterie und ...
Prätorisches Recht
Prätorisches Recht (Jus praetorium), s. Edikt und Römisches Recht.
Prätorĭus
Prätorĭus, 1) Michael, Komponist und Musikschriftsteller, geb. 15. Febr. 1571 in Kreuzburg bei Eisenach, gest. 15. Febr. 1621 in Wolfenbüttel, war erst kurfürstlich ...
Pratovecchio
Pratovecchio (spr. -weckjo), Flecken in der ital. Provinz und dem Kreis Arezzo, im obern Arnotal (Casentino), an der Eisenbahn Arezzo-P. Stia, hat eine Abteikirche (14. Jahrh.), ...
Prats-de-Mollo
Prats-de-Mollo (spr. prä), Stadt im franz. Depart. Ostpyrenäen, Arrond. Céret, 750 m ü. M. nahe der spanischen Grenze, über dem linken Ufer des Tech gelegen, mit ...
Prätschmaschine
Prätschmaschine, s. Pantschmaschine.
Prättigau
Prättigau, s. Prätigau.
Prätur
Prätur, Amt des Prätors (s. Praetor).
Prau
Prau, Fahrzeug, s. Prov.
Prausnitz
Prausnitz, Stadt im preuß. Regbez. Breslau, Kreis Militsch, nördlich am Trebnitzer Landrücken (Katzenberge). Knotenpunkt der Kleinbahnlinien Breslau-P. und Trachenberg-P., hat ...
Praust
Praust, Dorf im preuß. Regbez. Danzig, Kreis Danziger Höhe, an der Radaune, Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Dirschau-Neufahrwasser und P.-Karthaus, hat eine evang. Kirche, eine ...
Prävali
Prävali (slowen. Prevalje), Dorf in Kärnten, Bezirksh. Völkermarkt, 433 m ü. M., am Mißbach und an der Linie Marburg-Franzensfeste der Südbahn, mit (1900) 1787 (als ...
Prävalieren
Prävalieren (lat.), überlegen sein, überwiegen, mehr gelten; sich p., sich etwas zunutze machen. Prävalent, vorwiegend.
Prävarikation
Prävarikation (lat.), eigentlich das Abweichen vom geraden Wege, Bezeichnung derjenigen Handlungsweise des Anklägers, durch die er dem Angeklagten behilflich ist, der verdienten ...


© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.052 c;