Слова на букву paph-prot (8408) Meyers Großes Konversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Meyers Großes Konversations Lexikon →  agri-bald bald-brig brig-crus crus-eise eise-fluß fluß-gran gran-honn hono-karp karp-kupf kupf-male malé-must must-paph paph-prot prot-saar saar-senk senl-supī supl-utĭc utic-zehn


Слова на букву paph-prot (8408)

<< < 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 > >>
Pribram
Pribram, Alfred Francis, österreich. Historiker, geb. 1. Sept. 1859 in London, studierte in Wien Geschichte, habilitierte sich daselbst und ward 1893 zum außerordentlichen ...
Pribylowinseln
Pribylowinseln, zum nordamerikan. Territorium Alaska gehörige Inselgruppe im Beringmeer, mit den beiden Hauptinseln: St. Paul (57°11' nördl. Br., 170° westl. L.) und St. ...
Přibyslau
Přibyslau (tschech. Přibyslav, spr. prschi-), Stadt in Böhmen, Bezirksh. Chotěboř, an der Sazawa und der Staatsbahnlinie Deutschbrod-Tischnowitz gelegen, Sitz eines ...
Price
Price (spr. praiß), Bonamy, engl. Volkswirt, geb. 22. Mai 1807 auf Guernsey, gest. 8. Jan. 1888 in Oxford, studierte daselbst und wurde 1830 Hilfsprofessor in Rugby und 1868 ...
Prichard
Prichard (spr. prittschĕrd), James Cowles, Physiolog, geb. 11. Febr. 1786 in Roß (Herefordshire), gest. 22. Dez. 1848 in London, wirkte als Arzt in Bristol, seit 1845 als ...
Priche
Priche, s. Prieche.
Prichsenstadt
Prichsenstadt, Stadt im bayr. Regbez. Unterfranken, Bezirksamt Gerolzhofen, an der Staatsbahnlinie Kitzingen-Schweinfurt, 240 m ü. M., hat eine evang. Kirche, Synagoge, eine ...
Pricke
Pricke, s. Neunauge.
Pricken
Pricken, junge Baumstämmchen, Stangen etc., die in flachen Gewässern, z. B. am Rande von Watten, in den Grund gesteckt werden und als Seezeichen dienen; daher abpricken, das ...
Pricklypear
Pricklypear (engl., spr. pricklì pīr, »Stachelbirne«), in Australien soviel wie Opuntia vulgaris, die dort als Unkraut auftritt.
Priebus
Priebus, Stadt im preuß. Regbez. Liegnitz, Kreis Sagan, an der Lausitzer Neiße und der Eisenbahn Hausdorf-P., hat eine evangelische und eine kath. Kirche, ein Amtsgericht, ein ...
Prieche
Prieche (Priche), soviel wie Emporkirche (Empore); in manchen Gegenden Bezeichnung für abgeteilte, architektonisch bevorzugt behandelte, besondere Plätze auf der Empore oder ...
Priegnitz
Priegnitz, s. Prignitz.
Priego de Cordoba
Priego de Cordoba, Bezirkshauptstadt in der span. Provinz Cordoba, am Nordfuß der Sierra de Priego, mit Ölgewinnung, Steingutfabrikation, Viehzucht und (1900) 16,904 Einw.
Priel
Priel (Piep, Rille, Balje, Ley), eine enge Fahrrinne im Wattenmeer der deutschen Nordseeküste, die während der Ebbe nicht ganz trocken fällt; auch jede schmale Durchfahrt ...
Priel, Großer
Priel, Großer, höchster Gipfel des Toten Gebirges (s. d.) in Oberösterreich, 2514 m hoch, lohnender Aussichtspunkt, mit eisernem Kreuz auf der Spitze, wird von Hinterstoder im ...
Prien
Prien, Flecken und Luftkurort im bayr. Regbez. Oberbayern, Bezirksamt Rosenheim, an der Prien und unweit des Chiemsees, 531 m ü. M., Knotenpunkt der Staatsbahnlinien ...
Priēne
Priēne, auf der Westküste von Karien, am Südabhang der Mykale (Samsûn Dagh), nördlich von der Mäandermündung, war eine der zwölf Bundesstädte der Jonier und in älterer ...
Priependach
Priependach, soviel wie Hohlziegel- oder Mönch-Nonnendach; s. Dachdeckung.
Priērĭas
Priērĭas, eigentlich Silvester Mazzolini aus Prierio (Grafschaft Montserrat), geb. um 1456, gest. Anfang 1523 in Rom, Dominikaner, wurde 1508 Generalvikar der lombardischen ...
Prieska
Prieska, Bezirk in der Midlandprovinz der britisch-südafrikan. Kapkolonie, am Südufer des Oranjeflusses, ein von den Doornbergen durchzogenes Steppenland (für Schafzucht ...
Priester
Priester (v. griech. presbyteros), die Verwalter des religiösen Kultus, die berufsmäßigen Vollzieher gottesdienstlicher Handlungen, vornehmlich der mit den alten Religionen ...
Priester Johannes
Priester Johannes, s. Johannes der Priester.
Priester vom Heiligen Geist
Priester vom Heiligen Geist, s. Väter vom Heiligen Geist.
Priesteramt
Priesteramt, in der katholischen Kirche die von Christus seinen Aposteln und deren Nachfolgern, den Bischöfen und Priestern übertragene Aufgabe oder Vollmacht, an seiner Statt ...
Priesterläuse
Priesterläuse, s. Bidens.
Priesterpumpe
Priesterpumpe, s. Sackpumpe.
Priesterseminar
Priesterseminar, katholisch-kirchliche Bildungsanstalt für Geistliche. Soweit im frühern Mittelalter die Kleriker nicht der höhern Bildung überhaupt ermangelten, empfingen sie ...
Priesterstädte
Priesterstädte, 13 der Familie Aarons zugeteilte Städte, die in den Stämmen Juda, Simeon und Benjamin, also sämtlich in der Nähe von Jerusalem, lagen (Jos. 21,4. 9–19). ...
Priesterstand
Priesterstand, soviel wie Klerus (s. d.).
Priestertum
Priestertum (Sacerdotium), nach katholischer Lehre das durch die sakramentale Weihegewalt befähigte Organ der Kirche zur Fortsetzung und Vermittelung des Erlösungswerkes ...
Priesterweihe
Priesterweihe, s. Ordination.
Priestley
Priestley (spr. prīstli), Joseph, Theolog, Philosoph, Chemiker und Physiker, geb. 13. März 1733 in Fieldhead bei Leeds, gest. 6. Febr. 1804 auf seinem Landgute bei Philadelphia, ...
Priestleys Omega
Priestleys Omega (Ω), s. Elektrische Schwingungen, S. 647.
Prießnitz
Prießnitz, Vinzenz, Begründer der neuern Wasserkur, geb. 5. Okt. 1799 zu Gräfenberg in Österreichisch-Schlesien, gest. 28. Nov. 1851, erwarb sich als Landwirt in seiner ...
Prießnitzscher Umschlag
Prießnitzscher Umschlag, s. Bähung.
Prießnitztal
Prießnitztal, s. Mödling.
Prignitz
Prignitz (Priegnitz, Vormark-P.), Landschaft in der preuß. Provinz Brandenburg, zwischen Hannover, Mecklenburg, der Mittelmark, dem ehemaligen Herzogtum Magdeburg und der ...
Prigrada
Prigrada, berüchtigte Felsbank, s. Eisernes Tor 2).
Prijedor
Prijedor, Bezirksstadt in Bosnien (Kreis Banjaluka), Station der Militärbahn Doberlin-Banjaluka, an der Sana, mit 5 Moscheen, altem Kastell, Kohlenbergbau, Bezirksgericht, ...
Prikás
Prikás (russ.), Befehl; auch Gerichtsbehörde etc.
Prilip
Prilip (türk. Perlepe), gewerbtätige Hauptstadt eines Kasa im türk. Wilajet Monastir, am Nordrande der Hochebene von Monastir und am Fuß der Babuna Planina, 605 m hoch an ...
Prillwitz
Prillwitz, Dorf in Mecklenburg-Strelitz, Kreis Stargard, am Liepssee und an der Kleinbahnlinie Pyritz-Plönzig, hat eine evang. Kirche, ein Schloß, 181 Einw. und ist bekannt ...
Priluki
Priluki, Kreisstadt im russ. Gouv. Poltawa, am Udaj und an der Zweigbahn Kruty-Dnjepr-Krasnoje der Eisenbahn Kiew-Woronesh, treibt lebhaften Handel mit Vieh und Getreide, hat 2 ...
Prim
Prim, Juan, Graf von Reus, Marques de los Castillejos, span. General, geb. 12. Dez. 1814 zu Reus in Katalonien, gest. 30. Dez. 1870, trat frühzeitig in die Armee und schwang sich ...
Prīm
Prīm, s. Prime.
Prīm...
Prīm..., in Zusammensetzungen: Erst..., z. B. Primgeiger; oder (v. franz. prime): Prämien..., z. B. Primgeld.
Prima
Prima (lat. u. ital.), im Handel Bezeichnung der besten oder bessern Sorte einer Ware; auch soviel wie Primawechsel (vgl. Wechsel); in der Musik die Erste, z. B. parte, die erste ...
Prima facĭe
Prima facĭe (lat.), »beim ersten Anblick«, auf der Stelle, ohne weiteres.
Prima nota
Prima nota (ital.), kaufmännisch soviel wie Memorial; s. Buchhaltung, S. 539.
Prima Plana
Prima Plana, bei den Landsknechten diejenigen Adels- oder Patrizierfamilien entstammenden Knechte, die bei der Werbung auf das erste Blatt geschrieben wurden, während auf dem ...
Prima volta
Prima volta (ital., abgek. Ima, »das erste Mal«), bezeichnet in der Musik bei Wiederholung eines Teiles die Stelle, die zum Anfang zurückleitet und übersprungen werden muß, ...
Primadonna
Primadonna (ital.), die »erste« Sängerin einer Operngesellschaft, früher stets Koloratursängerin; jetzt auch wohl sogen. erste dramatische Sängerin.
Primage
Primage (franz., spr. -āsch', von prime, Prämie; Primgeld), soviel wie Kaplaken (s. d.); auch gewisse Prämien, die der Ladungsinteressent dem Schiffer zu zahlen verspricht, z. ...
Primär
Primär (franz.), ursprünglich, anfänglich, z. B. primäres Gebirge, das erste, älteste Gebirge (s. Primitiv); Primärform, die Stammform, in der Kristallographie die Grundform ...
Primarĭus
Primarĭus (lat.), der Erste, Oberste; Pastor p, in manchen Städten Titel des ersten Stadtgeistlichen, ungefähr gleichbedeutend mit Oberpfarrer.
Primärmaschine
Primärmaschine, s. Elektromotoren, S. 684.
Primärnetz
Primärnetz, das Leitungsnetz für den starken, bei Kraftübertragung verwendeten elektrischen Strom, der, durch Umformer oder Transformatoren umgewandelt, in das Sekundärnetz ...
Primärschulen
Primärschulen (Écoles primaires), in Frankreich, Belgien und der Schweiz Volksschulen, im Gegensatz zu den Sekundärschulen (écoles secondaires, collèges), die alle Stufen ...
Primärstrom
Primärstrom, ein Strom, der durch einen Umformer oder Transformator in einen andern von anderer Spannung und Stromstärke verwandelt wird.
Primärtrümer
Primärtrümer, trumartig gestaltete Mineralausscheidungen eines Gesteins, die bereits bei seiner Bildung entstanden sind, im Gegensatz zu den sekundären Trümern, die ...
Primas
Primas (lat.), der Erste, Vornehmste, daher in der katholischen Hierarchie (s. d.) ein Erzbischof (Metropolit), der in der abendländischen Kirche (ähnlich wie die Exarchen in ...
Primāt
Primāt (lat. primatus), nach der Lehre der katholischen Kirche die oberste Kirchengewalt, die von Christus dem Petrus als seinem Statthalter auf Erden übertragen wurde und die ...
Primaten
Primaten (Primates, Herrentiere), die erste Ordnung der Säugetiere, die bei Linné die vier Gattungen Mensch (Homo), Affe (Simia), Halbaffe (Lemur) und Fledermaus (Vespertilio) ...
Primatiāl
Primatiāl (lat.), den Primat (s. d.) betreffend.
Primaticcio
Primaticcio (spr. -tittscho), Francesco, ital. Maler und Stuckateur, geb. 1504 in Bologna, gest. um 1570 in Frankreich, bildete sich unter Innocenzo da Imola und Bagnacavallo, ...
Primatoiden
Primatoiden, s. Mensch, S. 604.
Primäv
Primäv (lat.), im ersten Alter sich befindend.
Primavistaspiel
Primavistaspiel, s. A vista.
Primawechsel
Primawechsel, s. Wechsel.
Prime
Prime (Prim, lat. prima), in der Musik der zum Ausgangspunkt einer Intervall- oder Akkordbestimmung genommene Ton; als Bestimmung des Verhältnisses zweier Töne der Einklang ...
Prime d'exportation
Prime d'exportation (franz.), soviel wie Ausfuhrprämie, s. Ausfuhr, S. 136.
Primel
Primel, Pflanzengattung, s. Primula.
Primelnbund
Primelnbund (Primrose League), ein 1884 von Sir H. Drummond Wolff (s. d.) und Lord R. Churchill (s. Churchill 2) zu Ehren Beaconsfields gestifteter Bund, der Beaconsfields ...
Primerose
Primerose (franz., spr. prīm'rōs'), Stockrose (Althaea rosea); auch ein Farbstoff, s. Fluoreszeïn.
Prīmgeige
Prīmgeige, die erste Geige im (einfachen) Streichquartett; Primgeiger, der sie spielende Künstler.
Prīmgeld
Prīmgeld, s. Kaplaken und Primage.
Prīmhieb
Prīmhieb (Prim), Hieb aus der Primlage (Kopfhieb); s. Fechtkunst.
Prīmhorn
Prīmhorn, soviel wie hohes Horn, im Orchester bei zweien das erste, bei vieren das erste und dritte.
Primicerĭus
Primicerĭus (lat.), der erste unter denen, die ein gleiches Amt bekleiden, in einem Kapitel zugleich der Dirigent des Chorgesanges.
Primidi
Primidi (franz.), nach dem franz. Revolutionskalender der erste Tag einer Dekade.
Primiēro
Primiēro (Fiera di P., Primör), Marktflecken in Südtirol, 717 m ü. M., am Cismone(Nebenfluß der Brenta), Sitz einer Bezirkshauptmannschaft und eines Bezirksgerichts, mit ...
Primigenĭa
Primigenĭa (lat.), Beiname der Fortuna (s. d.).
Primigenĭus
Primigenĭus (Primigenus, lat.), Erstgeborner.
Primitĭae
Primitĭae (lat.), Erstlinge, besonders die den Göttern dargebrachten ersten der Feldfrüchte; auch erste Schrift eines Autors. Vgl. Primiz.
Primitīv
Primitīv (lat.), ursprünglich, uranfänglich, urzuständlich, das Gegenteil von kultiviert; primitives Gebirge, bei Werner und seinen Zeitgenossen die das Ur- oder Grundgebirge ...
Primitivform
Primitivform, soviel wie Primärform, s. Primär.
Primitivknoten
Primitivknoten, die vordere Verdickung des Primitivstreifens (s. Embryo) der Wirbeltiere.
Primitivorgane
Primitivorgane, ältere Bezeichnung für die Keimblätter (s. d. und Entwickelungsgeschichte, S. 845).
Primitivplatte
Primitivplatte, die verdickte Stelle am Hinterende des sogen. Embryonalschildes, d. h. der ersten Embryonalanlage am Reptilienei.
Primitivrinne
Primitivrinne, die rinnenförmige Vertiefung am Primitivstreifen (s. Embryo) der Wirbeltiere, als Urmund gedeutet.
Primitivstreifen
Primitivstreifen, s. Embryo, S. 747.
Primitīvum
Primitīvum (sc. verbum, lat.), Stamm- oder Wurzelwort, im Gegensatz zu Derivatum (s. d.).
Primīz
Primīz, eigentlich soviel wie Primitiae (s. d.); in der katholischen Kirche die erste Messe, die ein neugeweihter Priester (Primiziant, Neomyst) gewöhnlich in seiner ...
Primkenau
Primkenau, Stadt im preuß. Regbez. Liegnitz, Kreis Sprottau, an der Staatsbahnlinie Freistadt in Niederschlesien-Reisicht, 133 m ü. M., hat eine evangelische und eine kath. ...
Primlage
Primlage, s. Fechtkunst.
Primo
Primo (ital.), der erste; tempo p. (abgek. Imo), das erste Tempo; p., secondo, der erste, zweite Spieler bei vierhändigen Klaviersachen, wobei p. der Spieler des Diskantparts ...
Primogenitūr
Primogenitūr (mittellat.), Erstgeburtsrecht, das Vorzugsrecht des Erstgebornen bei der Erbfolge. Die Primogeniturthronfolge (Primogeniturordnung) wurde in Deutschland zuerst ...
Primör
Primör, s. Primiero.
Primordiāl
Primordiāl (lat.), zuerst seiend, uranfänglich.
Primordialblatt
Primordialblatt, s. Blatt, S. 26.
Primordialfauna
Primordialfauna, s. Kambrische Formation, S. 503.
Primordialkranĭum
Primordialkranĭum, s. Schädel.
Primordialschlauch
Primordialschlauch, ältere Bezeichnung für den protoplasmatischen Wandbelag einer ausgewachsenen Pflanzenzelle.
Primordialzellen
Primordialzellen, Zellen ohne Zellstoffmembran, s. Pflanzenzelle, S. 736.
Primordialzone
Primordialzone, ein Schichtenkomplex der kambrischen Formation in Böhmen. Vgl. Kambrische Formation, S. 503.
Primordĭum
Primordĭum (lat.), Ursprung, Anfang.
Primörgruppe
Primörgruppe, s. Palagruppe.
Primorje
Primorje, slowenischer Name des österreichischillyrischen Küstenlandes (s. d.).
Primorskaja Oblaßtj
Primorskaja Oblaßtj, soviel wie Küstenprovinz (s. d.).
Primrose League
Primrose League (spr. primmrōs' līgh), s. Primelnbund.
Primŭla
Primŭla L. (Primel, Schlüsselblume), Gattung der Primulazeen, ausdauernde Kräuter mit meist wurzelständigen, häufig verkehrt ei-spatelförmigen, ganzrandigen, gezahnten, ...
Primula
Primula, Farbstoff, s. Hofmanns Violett.
Primulazeen
Primulazeen, dikotyle Familie aus der Ordnung der Primulinen, Kräuter mit oft verkürztem, nur eine grundständige Blattrosette bildendem und Blütenschäfte treibendem oder ...
Primulīn
Primulīn (Polychromin, Thiochromogen, Carnolin, Chamäleongelb, Sulfin, Aureolin), thioparatoluidinsulfosaures Natron, ein Ingrainfarbstoff, der in Wasser löslich ist und ...
Primulinen
Primulinen (Primulales), Pflanzenordnung unter den Sympetalen, charakterisiert durch meist regelmäßige, fünfzählige, seltener 4–8zählige, mit Kelch und verwachsenen ...
Primum mobĭle
Primum mobĭle (lat.), das »erste Bewegliche«, die Haupttriebfeder; in der alten Astronomie die erste der Kristallsphären des Eudoxus, durch deren in 24 Stunden vor sich ...
Primus
Primus (lat.), der Erste, Oberste; P. inter pares, der Erste unter Gleichen.
Primus pilus
Primus pilus (auch primipilus, genauer: primi pili centurio, lat). im altröm. Heer der erste Centurio der Triarier; seit Marius der erste Centurio der ersten Kohorte, der oberste ...
Primus und Felicianus
Primus und Felicianus, Märtyrer, die um 286 in Nomentum enthauptet wurden. Ihre Reliquien werden in San Stefano Rotondo in Rom aufbewahrt. Tag: 19. Juni.
Prīmzahl
Prīmzahl, in der Arithmetik jede solche ganze Zahl, die nur durch die Einheit und durch sich selbst, sonst aber durch keine ganze Zahl teilbar ist. Jede ganze Zahl, die keine P. ...
Prince Albert [1]
Prince Albert (spr. prinß), Bezirk der britisch-südafrikan. Kapkolonie, in der Großen Karru, im S. begrenzt von den Großen Zwartebergen, die an ihren Abdachungen fruchtbares ...
Prince Albert [2]
Prince Albert (spr. prinß), Stadt in der kanad. Provinz Assiniboia, am Saskatchewanfluß, bis 1905 Hauptstadt des kanad. Territoriums Saskatchewan (s. d.), Sitz eines ...
Prince Edward-Insel
Prince Edward-Insel, s. Prinz Edward-Insel.
Prince of Wales-Inseln
Prince of Wales-Inseln (spr. prinß of ŭĕls-), 1) Inselgruppe an der Nordküste Queenslands, durch die Endeavourstraße von diesem, durch die Torresstraße von Neuguinea ...
Prince of Wales-Kap
Prince of Wales-Kap, westlichstes Kap Alaskas und des Festlandes von Nordamerika überhaupt, unter 65°33' nördl. Br. und 167°59' westl. L., vom Ostkap Asiens durch die ...
Prince Regent's Inlet
Prince Regent's Inlet (spr. prinß rīdschents innlĕt), 1819 von Parry entdeckte Straße im amerikanischarktischen Archipel, die unter 90° westl. L. zwischen Baffinland und ...
Prince William-Sund
Prince William-Sund, Meeresbucht an der Südküste von Alaska, zwischen der Kenaihalbinsel und der Mündung des Kupferflusses, von zahlreichen Inseln erfüllt. Der das ganze Jahr ...
Prince-Smith
Prince-Smith (spr. prinß-), John, deutscher Volkswirt, geb. 20. Jan. 1809 in London, gest. 3. Febr. 1874 in Berlin, kam früh mit seinem Vater, der zum Gouverneur in ...
Princeps
Princeps (lat.), der Erste; Bezeichnung der römischen Kaiser. In der Republik bezeichnete es den ersten in der Liste der Senatoren (p. senatus), der das Ehrenrecht genoß, bei ...
Princeps legĭbus solŭtus
Princeps legĭbus solŭtus (lat., »der Fürst [ist] durch die Gesetze nicht gebunden«), ein schon bei den Römern geltender Satz, daß die Person des Landesherrn heilig, ...
Princeton
Princeton (spr. prinßt'n), Name mehrerer Städte in der nordamerikan. Union, darunter: 1) Stadt in New Jersey, am Delaware-Raritankanal, mit dem 1746 gegründeten Princeton ...
Principāto
Principāto (spr. printschi-), zwei Provinzen im ehemaligen Königreich Neapel: P. citeriore, die jetzige ital. Provinz Salerno (s. d.), Pulteriore, die jetzige Provinz Avellino ...
Principātus
Principātus (lat.), die Herrschaft des Ersten, Bezeichnung der von Augustus in Rom geschaffenen Form der Alleinherrschaft, an deren Stelle erst mit Diokletian die der absoluten ...
Principe [1]
Principe (ital., spr. prinntschipe), soviel wie Fürst und Prinz; »Il Principe«, Titel eines berühmten Buches von Machiavelli (s. d.).
Principe [2]
Principe (Ilha do Principe, Prinzeninsel), portug. vulkanische Insel in der Bai von Biafra des Guineabusens, nordöstlich von São Thomé, bis 1000 m hoch, mit üppiger ...
Princĭpes [1]
Princĭpes (lat., die »Ersten«), im altrömischen Heere vor Marius das zweite Treffen der Legion im Gefecht. Vgl. Legion.
Princĭpes [2]
Princĭpes (lat.), Pflanzenordnung der Monokotyledonen, charakterisiert durch monopodiale Stammbildung, strahlige oder siederige Blattnervatur, einfache oder zusammengesetzte, ...
Principĭa
Principĭa (lat.), Anfangsgründe (oft als Buchtitel vorkommend).
Principĭis obsta
Principĭis obsta (sero medicina paratur, lat.), »sträube dich gleich im Beginn (zu spät wird bereitet der Heiltrank)«, Zitat aus Ovid (»Remedia amoris«, V. 91).
Prinetti
Prinetti, Giulio, Marchese, ital. Staatsmann, geb. 1848 aus einer begüterten Mailänder Familie, widmete sich der Ingenieurwissenschaft und wurde einer der angesehensten ...
Pringlea
Pringlea Hook. fil., Gattung der Kruziferen mit der einen Art P. antiscorbutica Hook. lil. (Kerguelenkohl), eine Pflanze mit dickem, liegendem Rhizom, keilförmigen, rundlichen, ...
Pringsheim
Pringsheim, 1) Nathanael, Botaniker, geb. 30. Nov. 1823 zu Wziesko in Oberschlesien, gest. 6. Okt. 1894 in Berlin, studierte in Breslau, Leipzig, Berlin und Paris Medizin, dann ...
Prinkipo
Prinkipo, die größte der Prinzeninseln (s. d.) im Marmarameer mit dem griech. Städtchen P. (zahlreiche Villen, griechische Priesterschule) und 3 Klöstern. Verbannungsort der ...
Prins
Prins, Adolphe, belg. Rechtsgelehrter, geb. 1845 in Brüssel, war zuerst Advokat in seiner Vaterstadt und veröffentlichte zu Anfang der 1870er Jahre einige Gedichte und Romane, ...
Prinsepsche Legierungen
Prinsepsche Legierungen, Goldsilber- u. Goldplatinlegierungen von bestimmten Schmelzpunkten, dienen zur Messung hoher Temperaturen.
Prinsloo
Prinsloo, Marthinus, Burengeneral, gest. 1. Febr. 1903, ergab sich 29. Juli 1900 mit etwa 3000 Mann den Engländern bei Fouriesburg. Vgl. Kestell, Mit den Burenkommandos im Felde ...
Prinsterer
Prinsterer, niederländ. Staatsmann, s. Groen van Prinsterer.
Printanière
Printanière (franz., spr. prängt-, »Frühjahrsstoff«), seines buntes Baumwollengewebe in Bulgarien, namentlich in der Dobrudscha, wird von der Schweiz geliefert.
Printen
Printen (holländ. print, »Bild«), Backwaren aus stark gewürztem, pfefferkuchenähnlichem Teig, oft in Form von Figuren. Besonders beliebt sind die Aachener P.
Printer
Printer (engl.), Drucker, Buchdrucker; Printing office, Buchdruckerei.
Printers
Printers (engl.), glatter, ungebleichter Kattun, der später bedruckt werden soll.
Prints
Prints, engl. Bezeichnung für alle feinern glatten und bedruckten Baumwollenstoffe für die Türkei und Rumänien, von England und Amerika geliefert.
Prinz
Prinz (v. lat. princeps, franz. prince), eigentlich Fürst, dann Titel für die nicht regierenden Glieder der fürstlichen Familien, in Deutschland (jedoch nicht überall, z. B. ...
Prinz Albert-Land
Prinz Albert-Land, s. Victorialand 1).
Prinz Edward-Insel
Prinz Edward-Insel, 5180 qkm große Insel im südwestlichen Teile des St. Lorenzbusens und Provinz Kanadas (s. Karte bei Artikel »Kanada«), zwischen 47°4' (North Point) bis ...
Prinz Heinrich-Hafen
Prinz Heinrich-Hafen, Hafen in der Astrolabebai Deutsch-Neuguineas, nördlich von Friedrich-Wilhelmshafen, durch dichtbewaldete kleine Inseln und das sie verbindende Korallenriff ...
Prinz Rudolfs-Hütte
Prinz Rudolfs-Hütte, s. Dülmen.
Prinz Ruprechts-Metall
Prinz Ruprechts-Metall, s. Chrysorin.
Prinz von Asturien
Prinz von Asturien, Titel des Kronprinzen von Spanien.
Prinz von Preußen
Prinz von Preußen, der preußische Thron erbe, wenn er nicht Sohn des regierenden Königs ist. Vgl. August 4).
Prinz von Wales
Prinz von Wales (richtiger: »Fürst« von Wales), seit 1301 Titel des Kronprinzen von England und jetzt von Großbritannien (s. Wales).
Prinz von Wales-Inseln
Prinz von Wales-Inseln, s. Prince of Wales-Inseln.
Prinz Wales-Insel
Prinz Wales-Insel, s. Pinang.
Prinzeninsel
Prinzeninsel, s. Principe.
Prinzeninseln
Prinzeninseln (türk. Kyzyl-Adalar, d. h. Rote Inseln [wegen ihrer roten Erde], griech. Prinkiponnisia), türk. Inselgruppe im Marmarameer, südöstlich vom Eingang zum Bosporus, ...
Prinzenkronen
Prinzenkronen, s. Krone, S. 730 u. 731.
Prinzenraub
Prinzenraub, s. Sächsischer Prinzenraub.
Prinzenthal
Prinzenthal, Dorf im preuß. Regbez. und Landkreis Bromberg, am Bromberger Kanal, mit Bromberg durch elektrische Straßenbahn verbunden, hat eine evang. Kirche, ein ...
Prinzessinnensteuer
Prinzessinnensteuer (Fräuleinsteuer), die bei Vermählung einer Tochter des Herrscherhauses von den Untertanen zur Beschaffung der Aussteuer zu entrichtende Abgabe, gründet sich ...
Prinzeß
Prinzeß, Prinzessin, s. Prinz.
Prinzeß Alice-Bank
Prinzeß Alice-Bank, s. Atlantischer Ozean, S. 45.
Prinzeß Luise-Expedition
Prinzeß Luise-Expedition, 1830–32, s. Maritime wissenschaftliche Expeditionen, S. 314.
Prinzīp
Prinzīp (lat. Principium), der Anfang, das Erste, von dem ein andres abgeleitet oder bestimmt wird, und das daher nicht nur selbst keines andern bedürfen, sondern dessen ...
Prinzipāl
Prinzipāl (lat.), hauptsächlich (z. B. Prinzipalstimme, soviel wie Solostimme); als Hauptwort soviel wie Herr, Lehrherr, Brotherr, auch der als Herr an der Spitze eines ...
Prinzipāt
Prinzipāt (lat.), Stelle und Würde eines Princeps (s. d.); Oberherrschaft; Oberrang.
Prinzipĭen
Prinzipĭen, Mehrzahl von Prinzip (s. d.).
Prinzmetall
Prinzmetall, s. Bathmetal' und Chrysorin.
Prinzregent Luitpold-Kette
Prinzregent Luitpold-Kette, bis 2300 m hohe Gebirgskette südöstlich des Kenia in Äquatorialafrika, von Kolb untersucht.
Priodon
Priodon, s. Gürteltier.
Prionīden
Prionīden, Prionus, s. Bockkäfer.
Prionĭum
Prionĭum E, M., Gattung der Junkazeen mit der einzigen Art P. serratum Drège (Palmietteschilf, Palmenbuche), eine ausdauernde Pflanze mit 1–2 m hohem, armdickem Stamm, der mit ...
Prior
Prior (lat., »Oberer«), in Klöstern der erste oder zweite Obere (Pater P.), in den Benediktinerklöstern der Vorsteher der Filialklöster, der dem Abt (s. d.) als dem Vorsteher ...
Prior tempŏre, potĭor jure
Prior tempŏre, potĭor jure, lat. Rechtssprichwort: »Wer der Zeit nach der frühere, ist auch dem Recht nach der besser gestellte«, d. h. der früher begründete ...
Prior, Matthew
Prior, Matthew (spr. prai-er), engl. Dichter, geb. 21. Juli 1664 in Abbot Street (Dorsetshire), gest. 18. Sept. 1721 in Wimpole, dem Wohnsitz des Lords Oxford, studierte, vom Earl ...
Priŏra
Priŏra (lat.), frühere Dinge oder Vorgänge.
Prischib
Prischib (auch Molotschna), luth. Kirchspiel und Vorort der 27 deutschen Kolonien an der Molotschnaja (s. d.) im russ. Gouv. Taurien, Kreis Melitopol, 1805 gegründet, hat eine ...
Prischtina
Prischtina, einst serbischer Herrschersitz, jetzt Hauptort eines Sandschaks im türk. Wilajet Kosovo, ein Hauptwaffenplatz der westlichen Balkanhalbinsel, an einem rechten Zufluß ...
Prisciānus
Prisciānus, röm. Grammatiker, aus Cäsarea in Mauretanien, lehrte um 500 n. Chr. in Konstantinopel und ist Verfasser der »Institutiones grammaticae« in 18 Büchern, des ...
Priscilliānus
Priscilliānus, Stifter der Sekte der Priscillianisten in Spanien. Sein Hauptgegner, der Bischof Ithacius, ließ 380 auf einer Synode in Cäsaraugusta (Saragossa) das ...
Prise
Prise (franz.), Seebeute einer kriegführenden Macht. Während nach modernem Völkerrecht im Landkrieg das Privateigentum von Angehörigen der in einen Krieg verwickelten Staaten ...
Prise à partie
Prise à partie (franz.), in Frankreich die Bezeichnung für Syndikatsklage (s. Syndikus).
Prĭseka
Prĭseka, höchster Gipfel im kroatischen Zrínyigebirge, 615 m hoch.
Prisengerichte
Prisengerichte und Prisenrecht, s. Prise.
Prisma
Prisma (griech., »das Abgesägte«), ein zur Klasse der Polyeder gehöriger Körper, der erhalten wird, wenn man in zwei parallelen Ebenen zwei einander kongruente geradlinige ...
Prismatischer Spiegel
Prismatischer Spiegel, s. Spiegelung.
Prismatisches Pulver
Prismatisches Pulver, s. Schießpulver.
Prismatoid
Prismatoid (griech., »einem Prisma ähnlich«, Trapezoidalkörper), ein zur Klasse der Polyeder gehöriger Körper, den man erhält, wenn man in zwei parallelen Ebenen zwei ...
Prismen
Prismen (Getreideprismen), s. Ernte, S. 68.
Prismenbrille
Prismenbrille, s. Brille, S. 422.
Prismenfarbe
Prismenfarbe, s. Dichroismus.
Prismenfernrohre
Prismenfernrohre, soviel wie Porrosches Doppelfernrohr und Relieffernrohr, s. Fernrohr, S. 438.
Prismeninstrumente
Prismeninstrumente, s. Spiegelinstrumente.
Prismenkreis
Prismenkreis (Spiegelkreis), von Tobias Mayer 1752 erfundenes Winkelmeßinstrument für astronomische und geodätische Zwecke; besteht aus einer Kreisscheibe mit peripherischem ...
Prismenkreuz
Prismenkreuz, von Bauernfeind erfundenes Feldmeßinstrument, das benutzt wird, um zwischen zwei Punkten mehrere Punkte in gerader Linie ohne Gehilfen einzuschalten. Es besteht aus ...
Prismenphotometer
Prismenphotometer, s. Astrophysik, S. 13.
Prismoid
Prismoid (griech.), s. Prismatoid.
Prison
Prison (franz., spr. -sóng), Gefängnis.
Prisrendi
Prisrendi, Stadt, s. Prizrendi.
Pristaw
Pristaw (russ., spr. prístass), Aufseher, Polizeibeamter.
Pristis
Pristis, der Sägefisch.
Pritchardĭa
Pritchardĭa Seem. et Wendl., Gattung der Palmen, hohe Bäume vom Habitus der Livistonen, mit dickem Stamm, einer mächtigen Krone fächerförmiger Wedel und steinfruchtartiger ...
Pritsche [1]
Pritsche, eine hölzerne Lagerstätte in Wachtstuben, Gefängnissen etc. – Sodann heißt P. der hölzerne Schlegel zum Glätten der Tennen und Schmelzhüttenherde; endlich der ...
Pritsche [2]
Pritsche (Patsche), Schlag- und Klapperwerkzeug des Hanswurstes der Bühne und der Karnevalsnarren, ein langes, bis auf einen handbreiten Griff in dünne Blätter gespaltenes ...
Pritschenschuß
Pritschenschuß, s. Schützengesellschaften.
Pritstābel
Pritstābel, in der Mark Brandenburg (Spandau, Köpenick, Ruppin etc.) ein Fischer, der die Aussicht über die Fischerei zu führen hat, Wasservogt; wird schon 1106 erwähnt.
Prittwitz
Prittwitz, 1) Karl von, preuß. General, geb. 16. Okt. 1790 auf dem väterlichen Gute Karisch im Kreise Strehlen, gest. 9. Juni 1871 in Görlitz, trat 1803 ins Heer, ward 1806 bei ...
Pritzerbe
Pritzerbe, Stadt im preuß. Regbez. Potsdam, Kreis Westhavelland, am Austritt der Havel aus dem Pritzerber See und an der Brandenburgischen Städtebahn, hat eine evang. Kirche, ...
Pritzwalk
Pritzwalk, Stadt im preuß. Regbez. Potsdam, Kreis Ostprignitz, an der Dömnitz, Knotenpunkt der Staatsbahnlinie Neustadt a. D.-Meyenburg, der Eisenbahn Perleberg-Buschhof und der ...
Privas
Privas (spr. -wá), Hauptstadt des franz. Depart. Ardèche, 322 m ü. M., am Nordostabhang der Coironberge, an der Ouvèze und der Lyoner Bahn, hat einen Justizpalast, ein ...
Privāt
Privāt (lat.), was dem öffentlichen Leben entgegengesetzt ist und nur auf jemand persönlich Bezug hat oder in dessen Haus vorgeht; auch: im Eigentum von einzelnen befindlich ...
Privāta
Privāta (lat.), s. Privatier.
Privatakten
Privatakten (lat.), s. Handakten.
Privatankläger
Privatankläger, s. Privatbeteiligter und Privatdelikte.
Privatanschlußgleise
Privatanschlußgleise oder -Bahnen, auch wohl Industriebahnen (in Österreich Schleppbahnen) genannt, verbinden gewerbliche Anlagen aller Art, Bergwerke, Steinbrüche, Ziegeleien, ...
Privatautonomie
Privatautonomie, s. Autonomie.
Privatbahn-Berufsgenossenschaft
Privatbahn-Berufsgenossenschaft für das Gebiet des Deutschen Reiches, ohne Sektionen, mit dem Sitz in Lübeck. 1904 bestanden 161 Betriebe mit 22,804 versicherten Personen, deren ...
Privatbahnen
Privatbahnen, s. Eisenbahnpolitik und Eisenbahnbehörden.
Privatbeamtenverein, Deutscher
Privatbeamtenverein, Deutscher, ein 1881 in Magdeburg gegründeter Verein, dem 1886 die Korporationsrechte verliehen wurden. Insbesondere wirkte der Verein durch Gründung ...
Privatbeamtenversicherung
Privatbeamtenversicherung, die Versicherung der in privaten Diensten stehenden Beamten (Kaufleute, Redakteure, Apotheker, Fabrikbeamte etc.) gegen die wirtschaftlichen Nachteile ...
Privatbeteiligter
Privatbeteiligter, nach dem österreichischen Strafprozeß der durch ein Verbrechen oder durch ein von Amts wegen zu verfolgendes Vergehen in seinen Rechten Verletzte, der sich ...
Privatdelikte
Privatdelikte, Vergehen gegen ein Gesetz, an deren Verfolgung der Staat kein besonderes Interesse hat, und die daher nach dem Gesetze nur auf Antrag eines in seinen Rechten direkt ...
Privatdozént
Privatdozént (lat.), auf Universitäten ein Lehrer, der innerhalb seiner Fakultät Kollegien lesen darf, ohne als öffentlicher Lehrer wirklich angestellt und besoldet zu sein. ...
Privateer
Privateer (engl., spr. praiwĕĭīr), s. Kaperei.
Privateigentum zur See
Privateigentum zur See während eines Krieges, s. Frei Schiff, frei Gut und Prise.
Privatflaggen
Privatflaggen, soviel wie Hausflaggen.
Privatfürstenrecht
Privatfürstenrecht, das besondere Familien- und Erbrecht der landesherrlichen und der mediatisierten, vormals reichsständischen (hochadligen) Geschlechter in Deutschland, ...
Privatgeheimnisse
Privatgeheimnisse, s. Geheimnis.
Privatgeld
Privatgeld nennt man zur Klasse der Notmünzen (s. d.) gehörige Metallstücke, die von Privatpersonen mit Gutheißung der Behörde geprägt werden, um einen voraussichtlich kurze ...
Privatgenugtuung
Privatgenugtuung, der dem Verletzten von dem strafrechtlich Verantwortlichen zu leistende Ersatz des ihm zugefügten ideellen Schadens. Ihre Hauptform im geltenden deutschen ...
Privatgerichtsbarkeit
Privatgerichtsbarkeit, s. Patrimonialgerichtsbarkeit.
Privathandelsrecht
Privathandelsrecht, s. Handelsrecht.
Privatheilanstalten
Privatheilanstalten, von Privaten betriebene Anstalten, die sich mit der Heilung der Kranken befassen oder die Krankenpflege zum Gegenstand haben. Im Gegensatz zu den ...
Privatier
Privatier (spr. -watjë, unfranz. für homme privé; lat. Privatus), Privatmann; oft soviel wie Partikulier, Rentier; weibliche Form Privatière (lat. Privata).
Privătim
Privătim (lat.), besonders, insgeheim; bei akademischen Vorlesungen bedeutet die Bezeichnung p., daß sie nicht öffentlich und unentgeltlich (publice et gratis) abgehalten ...
Privatinstitute
Privatinstitute, s. Privatschulen.
Privation
Privation (lat.), Beraubung, Entziehung; Privatio beneficii, im Kirchenrechte die Entziehung der Pfründe durch den kanonischen Prozeß als Strafe wegen schwerer Vergehen von ...
Privatisieren
Privatisieren (neulat.), als Privatmann, d. h. amt- oder stellenlos, leben.
Privatissĭmum
Privatissĭmum (sc. collegium, lat.), auf Universitäten ein Kolleg, das ein Professor nur für wenige Zuhörer und zumeist in seiner Privatwohnung (privatissime) abhält (vgl. ...
Privatklage
Privatklage (Privatanklage), im Strafprozeß die auf Bestrafung gerichtete Klage, die von dem durch ein Vergehen Verletzten gegen den Schuldigen bei Gericht gestellt wird. Der ...
Privatlager
Privatlager, s. Zollniederlagen.
Privatlehrer
Privatlehrer, Lehrer, die, für sich stehend, Privatunterricht erteilen, oder Lehrer an Privatschulen (s. d.). P., die gewerbsmäßig ihren Beruf ausüben oder vertragsmäßig ...
Privatlektüre
Privatlektüre, bei Schülern freigestellte, aber von den Lehrern überwachte Lektüre (s. d.).
Privatmäkler
Privatmäkler, soviel wie Zivilmäkler, s. Mäkler.
Privatnotenbanken
Privatnotenbanken, s. Banken, S. 337 u. 342.
Privatpapiergeld
Privatpapiergeld, das nicht vom Staat ausgegebene Papiergeld, z. B. das frühere Papiergeld privilegierter Eisenbahngesellschaften.
Privatperson
Privatperson, Person, die kein öffentliches Amt bekleidet.
Privatpfändung
Privatpfändung, s. Pfändung, S. 690.
Privatposten
Privatposten, Anstalten, die sich gewerbsmäßig mit Annahme, Beförderung und Bestellung solcher Postsendungen befassen, die nicht dem Postzwang unterliegen. Nach Aufhebung des ...
Privatrecht
Privatrecht (Jus privatum), im objektiven Sinne der Inbegriff derjenigen erzwingbaren Satzungen, die sich auf solche Lebensverhältnisse beziehen, in denen der Mensch als ...
Privatschulen
Privatschulen (Privatinstitute), zum Unterschied von öffentlichen (Staats- und Gemeinde-) solche Schulen, die von einzelnen Personen, Vereinen etc. unterhalten werden. In den ...
Privatstrafe
Privatstrafe, die an den Verletzten zu leistende Strafe (s. Strafe). Im römischen Recht vielfach verwertet (poena dupli, tripli, quadrupli bei Diebstahl und andern ...
Privattransitlager
Privattransitlager, s. Zollniederlagen.
Privatversicherung
Privatversicherung, ein Privatunternehmen, das den Betrieb von Versicherungsgeschäften zum Gegenstand hat. Die P. unterliegt nach dem Reichsgesetz vom 12. Mai 1901 der ...
Privatweg
Privatweg, im Gegensatz zum öffentlichen ein Weg. dessen Benutzung nur bestimmten Personen gestattet ist. Benutzt sie trotz Warnungszeichen oder deutlich erkennbarem Verbot ein ...


© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.061 c;