Слова на букву paph-prot (8408) Meyers Großes Konversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Meyers Großes Konversations Lexikon →  agri-bald bald-brig brig-crus crus-eise eise-fluß fluß-gran gran-honn hono-karp karp-kupf kupf-male malé-must must-paph paph-prot prot-saar saar-senk senl-supī supl-utĭc utic-zehn


Слова на букву paph-prot (8408)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 > >>
Patronenraum
Patronenraum, Aufbewahrungsort für Infanteriemunition in einem Festungswerk.
Patronenwagen
Patronenwagen, Truppenfahrzeuge, die den Schießbedarf für Gewehre und Karabiner nachführen. Die Kompaniepatronenwagen gehören zur »kleinen Bagage« (s. d.). Auf dem Marsche ...
Patronenzieher
Patronenzieher, in Österreich der Auszieher (s. d.).
Patrontaschen
Patrontaschen, s. Patrone.
Patronymĭka
Patronymĭka (griech.), Substantiva, die, von Eigennamen abgeleitet, jemand unmittelbar als Nachkommen (Sohn oder Tochter) dessen bezeichnen, dem jener Name angehört; daher ...
Patrouille
Patrouille (franz., spr. -trullje), kleine Abteilung von größern Truppenkörpern, zum Aufsuchen und Beobachten des Feindes entsandt; s. Sicherheitsdienst.
Patrouilleführer
Patrouilleführer, s. Führer und Gefreite.
Pätschen
Pätschen, s. Flößerei, S. 712.
Patscherkofel
Patscherkofel, Berg südlich von Innsbruck, mit zwei Kuppen (2248 und 2217 m), wird wegen seiner schönen Rundsicht und leichten Zugänglichkeit über das Franz Joseph-Schutzhaus ...
Patschkau
Patschkau, Stadt im preuß. Regbez. Oppeln, Kreis Neiße, an der Neiße und der Staatsbahnlinie Ziegenhals-Raudten, 235 m ü. M., hat eine evangelische und 3 kath. Kirchen, ...
Patschokieren
Patschokieren, das Anstreichen von altem Mauerputz mit einer Mischung aus Lehm, Sand und Holzasche.
Patschu
Patschu, Lasar, serb. Finanzpolitiker, war eine Zeitlang Direktor der autonomen Monopolverwaltung, übernahm im Koalitionskabinett des Generals Grujić 10. Febr. 1904 das ...
Patschŭli
Patschŭli, s. Pogostemon.
Patt
Patt (v. ital. patto, lat. pactum, »Vertrag«), im Schachspiel Bezeichnung der Stellung, in der ein Spieler, ohne daß ihm Schach geboten, gar nichts oder nur den König ziehen ...
Patta
Patta (Pata), größte der Witu-Inseln an der Küste von Ostafrika, seit 1895 zum englisch-ostafrikanischen Protektorat gehörig, 2° südl. Br. und 41° östl. L., nördlich von ...
Pattai
Pattai, Robert Guido, österreich. Politiker, geb. 9. Aug. 1846 in Graz, studierte dort die Rechte und ließ sich 1876 als Advokat in Wien nieder. Seit 1885 Mitglied des ...
Pattan
Pattan, Städte in Britisch-Indien, s. Patan.
Patte
Patte (franz.), Pfote, Tatze, Klaue, Bein, Fuß; auch Taschenklappe an einem Kleidungsstück.
Patte de lièvre
Patte de lièvre (spr. patt' dö ljǟwr'), s. Ochroma.
Pattensen
Pattensen, Stadt im preuß. Regbez. Hannover, Kreis Springe, unweit der Leine, mit Hannover durch Straßenbahn verbunden, hat eine evang. Kirche, Synagoge und (1905) 1566 Einw. ...
Patteriolspitze
Patteriolspitze, Berg, s. Silvretta.
Patterson [1]
Patterson, Stadt, s. Paterson.
Patterson [2]
Patterson (spr. pätterß'n), Elisabeth (Elisa), geb. 1785, Tochter eines reichen Kaufmanns aus Baltimore, gest. daselbst 4. April 1879, erste Gemahlin Jérôme Bonapartes, der ...
Pattes d'oie
Pattes d'oie (franz., spr. patt' dŭá, »Gänsefüße«), scherzhafte Bezeichnung der kleinen Runzeln, die sich mit eintretendem Alter in den Augenwinkeln bilden.
Pattes de mouche
Pattes de mouche (franz., spr. patt' dö mūsch', »Fliegenfüße«), unleserliches Geschreibsel, »Hahnen- oder Krähenfüße«.
Patti [1]
Patti, Kreishauptstadt in der ital. Provinz Messina, auf einer Anhöhe über dem Golf von P. des Tyrrhenischen Meeres, an der Eisenbahn Palermo-Messina, Bischofssitz, hat einen ...
Patti [2]
Patti, Adelina, Opernsängerin, geb. 10. Febr. 1843 in Madrid, Schülerin ihres Vaters, des italienischen Tenoristen Salvatore P. (gest. 1889), und des Gatten ihrer Schwester ...
Pattinsonieren
Pattinsonieren, s. Silber.
Pattinsons Bleiweiß
Pattinsons Bleiweiß, s. Bleichlorid.
Patu
Patu, Städte in Britisch-Indien, s. Patan.
Pâturages
Pâturages (spr. -türāsch'), Gemeinde im Arrond. Mons der belg. Provinz Hennegau, an der Staatsbahnlinie Mons-Quiévrain, mit bedeutenden Kohlengruben, Maschinenfabriken, ...
Pätus
Pätus, Cäcina, röm. Konsular, Gemahl der Arria (s. d.).
Patzau
Patzau (tschech. Pacov), Stadt in Böhmen, Bezirksh. Pilgram, an der Staatsbahnlinie Ober-Cerekwe-Tabor, Sitz eines Bezirksgerichts, hat ein altes, hochgelegenes Schloß mit Park, ...
Pátzcuaro
Pátzcuaro, Distriktshauptstadt im mexikan. Staat Michoacan, am fischreichen See von P., 2300 m ü. M., mit Morelia durch Eisenbahn verbunden, hat Zuckerrohrbau und Fabrikation, ...
Patzinaken
Patzinaken, s. Petschenegen.
Pau
Pau (spr. pō), Hauptstadt des franz. Depart. Niederpyrenäen, 175–210 m ü. M., in herrlicher Lage angesichts der Pyrenäenkette auf einem Plateau 40 m über dem rechten Ufer ...
Paucartambo
Paucartambo, Fluß im peruan. Depart. Cuzco, entspringt am Nordwestende der Anden von Carabaya, fließt in engem Tal nordwestwärts und bildet mit dem Urubamba den Quillabamba, ...
Paudiß
Paudiß (auch Pauditz, Bauditz etc.), Christoph, Maler, geb. um 1618 in Niedersachsen, gest. 1666 oder 1667 in Freising, bildete sich in Holland nach Rembrandt und malte in dessen ...
Pauer
Pauer, Ernst, Klavierspieler und Komponist, geb 21. Dez. 1826 in Wien, gest. 9. Mai 1905 in Jugenheim bei Darmstadt, war Schüler Sechters und W. A. Mozarts (Sohn), setzte ...
Pauillac
Pauillac (spr. pojáck), Stadt im franz. Depart. Gironde, Arrond. Lesparre, am linken Ufer der Gironde und an der Eisenbahn Bordeaux-Le Verdon, hat ausgezeichneten Weinbau ...
Paukánt
Paukánt, in der Studentensprache: Duellant.
Pauken [1]
Pauken (ital. Timpani, franz. Timbales, engl. Kettle-drums, Kesselpauken), die musikalisch wertvollsten der Schlaginstrumente, sind halbkugelige kupferne Kessel, mit gegerbten ...
Pauken [2]
Pauken, in der Studentensprache soviel wie fechten, daher Paukkomment, Pauksaal (Fechtsaal) etc.; s. Mensur.
Paukenfell
Paukenfell (Trommelfell) s. Ohr, S. 3.
Paukenhöhle
Paukenhöhle, s. Ohr, S. 3.
Paukensaite
Paukensaite (Chorda tympani), ein seiner Nerv, der mitten durch die Paukenhöhle des Felsenbeins, zwischen Amboß und Hammer, hindurchgeht, aber mit dem Gehörorgan in keinem ...
Paukentreppe
Paukentreppe (Scala tympani), s. Ohr.
Pauker von Niklashausen
Pauker von Niklashausen, s. Niklashausen.
Paul und Virginie
Paul und Virginie, Titel eines berühmten Romans von Bernardin de Saint-Pierre (s. d.).
Paul Veronēse
Paul Veronēse, Maler, s. Veronese.
Paul vom Kreuz
Paul vom Kreuz, s. Passionisten.
Paul von Ägīna
Paul von Ägīna, Arzt des 7. Jahrh., Chirurg und Geburtshelfer, geb. auf Ägina, lebte eine Zeitlang in Alexandria, später in Griechenland. Sein »Hypomnema« ...
Paul [1]
Paul (Paul Church Town, spr. paol tschörtsch taun), Stadt in der engl. Grafschaft Cornwall, an der Mountsbai, 4 km südlich von Penzance, mit alter gotischer Kirche (1893 ...
Paul [2]
Paul (lat. Paulus, »gering, klein«), Name von fünf Päpsten: 1) P. I., 26. Mai 757 bis 28. Juni 767, Römer, schloß sich, wie sein Bruder und Vorgänger Stephan II. (III.), ...
Paul [3]
Paul, weltliche Fürsten, 1) P. I. Petrowitsch, Kaiser von Rußland, geb. 1. Okt. 1754, gest. 23. März 1801, Sohn des Groußfürsten Peter, nachmaligen Zaren Peter III., und ...
Paul [4]
Paul, 1) Oskar, Musikgelehrter, geb. 8. April 1836 zu Freiwaldau in Schlesien, gest. 18. April 1898 in Leipzig, studierte in Leipzig Theologie, wandte sich jedoch bald ...
Paula
Paula, 1) Franz de, s. Franz von Paula. 2) Vinzenz de, s. Vinzenz von Paul.
Paulāner
Paulāner, s. Minimen.
Paulding
Paulding (spr. paol-), James Kirke, amerikan. Schriftsteller, geb. 22. Aug. 1779 in Pleasant Valley (New York), gest. 6. April 1860 in Hyde Park (New York), beteiligte sich mit ...
Pauldor
Pauldor, s. Friedrichsdor.
Pauler
Pauler, Julius von, ungar. Historiker, geb. 11. Mai 1841 in Agram, gest. 8. Juli 1903 in Badacsony-Tomaj, Sohn des Justiz- und Unterrichtsministers Theodor P., beschäftigte sich ...
Paulette
Paulette (franz., spr. po-. Droit annuel), in Frankreich eine nach ihrem ersten Pächter, Charles Paulet, einem Sekretär Heinrichs IV., benannte Abgabe, die der König jährlich ...
Pauli
Pauli, 1) Johannes, geb. um 1455 in Pfeddersheim (wie mitunter, jedoch ohne hinlängliche Begründung, behauptet wird, von jüdischen Eltern), gest. nach 1530 zu Thann im ...
Pauli Bekehrung
Pauli Bekehrung, s. Paulus (Apostel, S. 517).
Paulĭanische Klage
Paulĭanische Klage (Paulĭana actio), s. Anfechtung.
Paulicĭaner
Paulicĭaner, gnostisch-manichäische Sekte im Orient. Sie unterschieden einen bösen Gott, als Urheber der sinnlichen Schöpfung und des Judentums, und einen guten, vollkommenen ...
Pauline
Pauline, Christine Wilhelmine, Fürstin zur Lippe, geb. 23. Febr. 1769 in Ballenstedt, gest. 29. Dez. 1820, Tochter des Fürsten Friedrich Albert von Anhalt-Bernburg, ...
Pauliner
Pauliner (Eremiten vom heiligen Paul), zerfallen in verschiedene Gruppen: die ungarischen P. wurden 1250 durch Eusebius von Gran, die portugiesischen von Mendo Gomez de Simbria ...
Paulinertrank
Paulinertrank (lat. Paulina potio), im Mittelalter soviel wie Gift, vielleicht nach dem Mönch Paulinus, der Kaiser Heinrich VII. angeblich mit Abendmahlswein vergiftet haben soll.
Paulīnus von Aquilēja
Paulīnus von Aquilēja, hervorragender Theolog aus der Umgebung Karls d. Gr., geb. zwischen 730 und 740 in Friaul, gest. 11. Jan. 802 in Aquileja, wo er seit 787 Patriarch (s. ...
Paulinus von Nola
Paulinus von Nola (Pontius Meropius Anicius P.), Heiliger, christlicher Dichter und Kirchenschriftsteller, geb. 353 in Burdigala (Bordeaux), gest. 431 in Nola, ließ sich, nachdem ...
Paulinzelle
Paulinzelle, Dorf in der schwarzburg-rudolstädt. Oberherrschaft, Landratsamt Rudolstadt, am Nordfuß des Thüringer Waldes und an der Staatsbahnlinie Arnstadt-Saalfeld, 358 m ü. ...
Paulis
Paulis (spr. paulisch, Ó-Paulis, d.h. Alt-P.), Kleingemeinde im ungar. Komitat Arad, an der Staatsbahnlinie Arad-Tövis, am Ausgang des Durchbruchtales der Maros, mit berühmtem ...
Paulisten
Paulisten (Paulistas), die Bewohner des Staates São Paulo (s. d.) in Brasilien.
Paulít
Paulít, Mineral, soviel wie Hypersthen, s. Augit, S. 113.
Paulitschke
Paulitschke, Philipp, Afrikareisender und Geograph, geb. 24. Sept. 1854 zu Tschermakowitz in Mähren, gest. 12. Dez. 1899 in Wien, studierte in Graz und Wien Geographie und ...
Paullinĭa
Paullinĭa L. (Paullinie), Gattung der Sapindazeen, kletternde oder windende Sträucher mit abwechselnden, mei st unpaarig gefiederten Blättern, achselständigen Blütentrauben, ...
Paulmy
Paulmy, Marquis de, s. Argenson 4).
Paulownĭa
Paulownĭa S. et Z. (Kaiserbaum), Gattung der Skrofulariazeen mit der einzigen Art P. tomentosa Baill. (P. imperialis Sieb. et Zucc.), ein 10–15 m hoher, rasch wachsender Baum ...
Paulsdorf
Paulsdorf, Dorf, bestehend aus Ober-P., Nieder-P. und Liebsdorf, im preuß. Regbez. Oppeln, Kreis Zabrze, hat Steinkohlenbergbau, Möbelfabrikation, Bierbrauerei, Dampfziegelei ...
Paulsen
Paulsen, 1) Louis, Schachspieler, geb. 15. Jan. 1833 in Nassengrund (Lippe), gest. daselbst 18. Aug. 1891, siedelte 1854 nach Amerika über und trat dort alsbald mit größtem ...
Paulshafen
Paulshafen, Hafenort an der Ostsee im russ. Gouv. Kurland, Kreis Hasenpoth, mit einer Dampfbrennerei.
Paulskirche
Paulskirche in Frankfurt a. M., 1848 und 1849 Sitzungshaus der deutschen Nationalversammlung (vgl. Deutschland, S. 821 f.). 1903 wurde davor ein Denkmal zur Erinnerung an die ...
Paulssen
Paulssen, Arnold, großherzoglich sächs. Staatsmann, geb. 25. Nov. 1864 in Sömmerda, studierte die Rechte, wurde 1894 Landrichter in Weimar, 1895 Finanzrat und vortragender Rat ...
Paulus Diacŏnus
Paulus Diacŏnus, Sohn Warnefrids, langobard. Geschichtschreiber, geb. um 720 in Friaul aus edlem Geschlecht, lebte am Hofe der Langobardenkönige Aistulf und Desiderius und dann ...
Paulus von Samosăta
Paulus von Samosăta, altkirchlicher Theolog, 260 Bischof von Antiochia, wurde, da er die Menschwerdung des göttlichen Logos in Christus ablehnte, in diesem vielmehr nur den vom ...
Paulus von Theben
Paulus von Theben, ein nur durch Hieronymus bezeugter und vielleicht von ihm erfundener Heiliger, der in der Verfolgung des Decius geflohen und dann 97 Jahre lang in einer ...
Paulus [1]
Paulus (vor seiner Bekehrung [vgl. Apostelgeschichte 13, 9] eigentlich Saul oder Saulu, hebr. Schaul, d.h. der Erbetene), der Heidenapostel, geboren in Tarsos, der Hauptstadt ...
Paulus [2]
Paulus, 1) Heinrich Eberhard Gottlob, Haupt des theologischen Rationalismus, geb. 1. Sept. 1761 in Leonberg, gest. 10. Aug. 1851 in Heidelberg, widmete sich auf einer ...
Paulusakten
Paulusakten (Acta Pauli), eine apokryphe, dem 2. Jahrh. angehörige, nur lückenhaft erhaltene Darstellung der Schicksale des Apostels Paulus. Einen wesentlichen Bestandteil der ...
Paume
Paume (franz., spr. pōm', v. lat. palma, »flache Hand«), ein Ballspiel, das bis zur Revolution in Frankreich außerordentlich viel und um hohe Summen gespielt wurde. Jede ...
Paumotuinseln
Paumotuinseln, s. Tuamotuinseln.
Pauncefote
Pauncefote (spr. pānßfut), Sir Julian, brit. Diplomat, geb. 1828, gest. 24. Mai 1902, wurde 1852 Rechtsanwalt in London und siedelte 1862 nach Hongkong über. Er ward hier ...
Paunchea
Paunchea (spr. paontschi), ostind. Goldmünze, s. Fanam.
Paunsdorf
Paunsdorf, Dorf in der sächs. Kreis- und Amtsh. Leipzig, östlich bei Leipzig, mit Station P.-Stünz Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Leipzig-Riesa-Dresden und Geithain-Leipzig, ...
Pauperĭes
Pauperĭes (lat.), Armut, Schade; in der römischen Rechtssprache insbes. der durch ein Tier angerichtete Schade. Die auf Ersatz des Schadens gerichtete Klage hieß actio noxalis ...
Pauperismus
Pauperismus (neulat.), Massenarmut in ganzen Ländern oder Landstrichen, s. Armenwesen.
Paupertät
Paupertät (lat.), Armut, Dürftigkeit.
Paupertätseid
Paupertätseid heißt in Österreich der Eid, durch den ein zu einer Prozeßkaution Verurteilter beschwört, unfähig zur Erlegung dieser Summe zu sein (§ 60 der ...
Paur
Paur, Emil, Dirigent, geb. 29. Aug. 1855 in Czernowitz (Bukowina), bildete sich am Wiener Konservatorium für Klavier- und Violinspiel, begann seine Dirigentenlaufbahn an den ...
Pausa
Pausa, Stadt in der sächs. Kreish. Zwickau, Amtsh. Plauen, an der Staatsbahnlinie Werdau-Mehltheuer, hat eine evang. Kirche, Amtsgericht, Maschinenstickerei, Weberei, ...
Pausanĭas
Pausanĭas, 1) ein Spartaner aus dem Königshaus der Agiaden, Sohn des Kleombrotos, führte seit dem Tode des Leonidas (480 v. Chr.) die Regierung als Vormund von dessen ...
Pausbäckchen
Pausbäckchen (Bausbäckchen), s. Huhn, S. 615.
Pauschālakkord
Pauschālakkord (Pauschsummenentreprise), s. Entreprise.
Pauschāle
Pauschāle (Pauschalvergütung, Pauschsumme, Pausch- oder Pauschalquantum), Gesamtabfindung, Gesamtbetrag, der an die Stelle von einzelnen Summen und Einzelleistungen tritt. Daher ...
Pausche
Pausche (Zinnpausche), zinnhaltiges, strengflüssiges Eisen, das beim Pauschen, dem Reinigen von eisenhaltigem Zinn (s. d.), gewonnen wird.
Pauscht
Pauscht (Buscht), s. Papier, S. 391.
Pause [1]
Pause (v. griech. pausis, das »Aufhören«), Ruhepunkt, das zeitweise Aufhören oder Unterbrechen einer Tätigkeit; insbes. bei der Deklamation und im Spiel des Schauspielers das ...
Pause [2]
Pause (Bause), ein Säckchen von Leinwand, mit Kohlen-, Kreide- oder Rötelstaub gefüllt, den der Maler, die Stickerin etc. durch eine durchstochene Zeichnung klopft, um dadurch ...
Pausen
Pausen (durchpausen), s. Pause.
Pausen, elektrische
Pausen, elektrische, die zuweilen beobachtete Erscheinung, daß, wenn bei bestimmter Entfernung der Elektroden einer Elektrisiermaschine Funkenentladung auftritt, bei ...
Pausiadruck
Pausiadruck, von Paul de Terra in Berlin erfundenes Verfahren zur Vervielfältigung von Strichätzungen, bei der das Zeichnen mit Autographietinte vermieden werden soll. Jede ...
Pausĭas
Pausĭas, griech. Maler aus Sikyon, Mitschüler des Apelles bei Pamphilos, gelangte durch seine Meisterschaft in der Wachsmalerei (Enkaustik) und durch seine perspektivischen ...
Pausieren
Pausieren (lat.), eine Pause machen, ruhen.
Pausilypon
Pausilypon, s. Posilipo.
Pausinger
Pausinger, Franz von, Maler, geb. 10. Febr. 1839 in Salzburg, bildete sich zuerst durch Studien nach der Natur zum Landschaftsmaler, bezog dann die Wiener Kunstakademie, ging ...
Pausleinwand
Pausleinwand, Pauspapier, s. Pause (Bause).
Pautalĭa
Pautalĭa (Colonia Ulpia P.), s. Küstendil.
Pautingsu
Pautingsu, Hauptstadt der chines. Provinz Tschili, 150 km im SSW. von Peking und am Nordwestrande der Großen Ebene nur eine kurze Strecke vom Fuß des unwegsamen Höngschan ...
Pauvre
Pauvre (franz., spr pōwr'), arm, ärmlich; beklagenswert; Pauvreté, Armut, Armseligkeit.
Pauwels
Pauwels, Ferdinand, Maler, geb. 13. April 1830 in Eckeren bei Antwerpen, gest. 26. März 1904 in Dresden, besuchte die Antwerpener Akademie von 1842–50 und bildete sich ...
Pav.
Pav., bei Pflanzennamen Abkürzung für J. Pavon, bereiste mit Ruiz und Dombey Peru und Chile. Vgl. R. et P.
Pavage
Pavage (franz., spr. -wāsch', im Latein des Mittelalters Pavagium), in den altenglischen Gesetzbüchern eine Geldabgabe, die zur Pflasterung der Straßen und Hochwege diente; in ...
Pavane
Pavane (Padovana, Paduaner), alter Tanz italienischen Ursprungs (aus Padua) in geradem Takt und gravitätischer Bewegung, war ein gegangener Reihentanz, dem in der Regel ein ...
Pavēsen
Pavēsen (vielleicht von Pavia, franz. pavois, pavart, ital. pavese oder palvese, Setztartschen), im Mittelalter seit Ende des 13. Jahrh. benutzte mannshohe, 10–12 kg schwere ...
Pavet de Courteille
Pavet de Courteille (spr. pawä dö kūrtäj'), Abel Jean Baptiste, franz. Orientalist, geb. 23. Juni 1821 in Paris, gest. daselbst 13. Dez. 1889, widmete sich in Versailles und ...
Pavĭa
Pavĭa, s. Roßkastanienbaum.
Pavīa [1]
Pavīa, ital. Provinz mit gleichnamiger Hauptstadt in der Lombardei, grenzt an die Provinzen Mailand, Piacenza, Genua, Alessandria, Novara, umfaßt 3343 qkm (60,7 QM.) mit (1901) ...
Pavīa [2]
Pavīa, Hauptstadt der gleichnamigen ital. Provinz (s. oben), in einer fruchtbaren Ebene links am Ticino (77 m ü. M.), 7 km vor seiner Mündung in den Po, am Kanal von P. und an ...
Pavĭan [1]
Pavĭan, in der österreich. Marine ein Matrose, der in einem längsseits eines Schiffs liegenden Boote Wache hält.
Pavĭan [2]
Pavĭan (Hundskopfaffe, Cynocephalus Briss.), Gattung der schmalnasigen Affen (Catarrhini), große, häßliche Tiere mit stark verlängerter Schnauze, hundeähnlicher ...
Pavie [1]
Pavie, gemusterter Zwillich zu Tischzeugen.
Pavie [2]
Pavie (spr. pawī'), franz. Name von Pavia.
Pavies
Pavies (franz., spr. pawī'), s. Pfirsichbaum.
Pavillon
Pavillon (franz., spr. -wi[l]jóng, v. lat. papilio, »Schmetterling«), eigentlich Zelt, Zelthaus, ein kleines rundes oder vieleckiges Lusthaus in Gärten und Parkanlagen; dann ...
Pavillonsystem
Pavillonsystem, s. Krankenhäuser, S. 573, und Ausstellungsbauten, S. 159.
Pavimentum
Pavimentum (lat.), Estrich, buntes Pflaster.
Pavo
Pavo (lat.), Pfau, Vogel und Sternbild.
Pavon [1]
Pavon, kleiner Nebenfluß des Parana in der argentin. Provinz Buenos Aires, mündet unterhalb San Nicolas, berühmt durch die Schlacht vom 17. Sept. 1862, nach der Buenos Aires ...
Pavon [2]
Pavon, J., Botaniker, s. Pav.
Pavonazzo
Pavonazzo, Pavonazetto (Pfauenmarmor), s. Marmor, S. 334.
Pavor
Pavor (lat.), s. Pallor.
Pavor nocturnus
Pavor nocturnus, s. Nachtschrecken.
Pavullo nel Frignano
Pavullo nel Frignano (spr. frinjāno), Kreishauptstadt in der ital. Provinz Modena, mit ehemals herzoglichem Lustschloß, Glasfabrik und (1901) 1322 (als Gemeinde 11,660) Einw. ...
Pawlik
Pawlik, Franz Xaver, österreich. Medailleur, geb. 2. Aug. 1865 in Wien, besuchte seit 1886 die dortige Akademie der bildenden Künste und später die Spezialschule für ...
Páwlodar
Páwlodar, Hauptstadt des gleichnamigen Kreises (106,714 qkm, wovon 3150 qkm Seen, mit [1897] 157,215 Einw.) in der Provinz Semipalatinsk des russisch-zentralasiat. ...
Páwlograd
Páwlograd, Kreisstadt im russ. Gouv. Jekaterinoslaw, an der Woltschja und der Eisenbahn Kursk-Charkow-Sebastopol, mit Stadtbank, Gymnasium, Handel mit Vieh, 3 Jahrmärkten, ...
Pawlow
Pawlow, Iwan Petrowitsch, Mediziner, geb. 26. Sept. 1849 in Rjäsan, wurde 1879 Arzt, dann Professor der Pharmakologie in Tomsk, 1890 Professor an der militärmedizinischen ...
Páwlowo
Páwlowo, Dorf im russ. Gouv. Nishnij Nowgorod, Kreis Gorbatow, an der Oka, berühmt durch seine Messer- und Schlosserwaren (Hausindustrie), die hier schon im 17. Jahrh. ...
Páwlowsk
Páwlowsk, 1) Kreisstadt im russ. Gouv. Woronesh, am Einfluß der Ossereda in den Don, hat eine Stadtbank, 3 Schulen und (1901) 7221 Einw., die bedeutenden Gemüsebau (besonders ...
Páwlowskij Possad
Páwlowskij Possad, industrieller Flecken im russ. Gouv. Moskau, Kreis Bogorodsk, an der Kljasma und der Eisenbahn Moskau-Nishnij Nowgorod, bekannt durch seine Hausindustrie, mit ...
Páwlowskij Sáwod
Páwlowskij Sáwod, Silberhüttenwerk im Kreis Barnaul des russisch-sibir. Gouv. Tomsk, an der Kasmala, mit 5000 Einw., 1764 gegründet, lieferte 1887: 137 Pud Silber und 2704 Pud ...
Pawnee
Pawnee (spr. paoni), Indianerstamm, s. Pani.
Päwosee
Päwosee (russ. Pjawosero), Landsee im russ. Gouv. Archangel, zwischen dem Weißen Meer und der finnischen Grenze, 560 qkm (10,17 QM.) groß.
Pawtucket [1]
Pawtucket (spr. paotöcket), kleiner Fluß des nordamerikan. Staates Rhode-Island, entspringt als Blackstone in Massachusetts, ist reich an Schnellen und Wasserkräften und ...
Pawtucket [2]
Pawtucket (spr. paotöcket), Stadt im nordamerikan. Staat Rhode-Island, an den 15 m hohen Fällen des P.-Flusses, hat bedeutende Fabriken von Baumwoll- und Strumpfwaren, Papier, ...
Pax
Pax (lat.), Friede, Friedensgöttin (s. Eirene), im katholischen Ritus der Friedenskuß (s. auch Osculum), den der Priester bei der feierlichen Messe von der Eucharistie (oder vom ...
Pax Augusta
Pax Augusta, wahrscheinlich mit Pax Julia, heute Beja (s. d.), identisch.
Pax Dēi
Pax Dēi (lat.), s. Gottesfriede.
Pax Julĭa
Pax Julĭa, Stadt, s. Beja.
Pax tecum
Pax tecum (lat.), s. Pax.
Pax vobiscum!
Pax vobiscum! (lat), Friede sei mit euch!
Paxillen
Paxillen, stachelige, aus einem kurzen, gedrungenen Kalkstiel und rosettenförmig davon abstehenden Kalkstacheln bestehende Gebilde in der Haut gewisser Seesterne (Paxillosa).
Paxiubapalme
Paxiubapalme, s. Iriartea.
Paxoi
Paxoi, griech. Inseln, s. Paxos.
Paxos
Paxos, eine der kleinern Ionischen Inseln, süd östlich von Korfu, zu dem es administrativ gehört, enthält 19 qkm und mit dem dazugehörigen, südöstlich sich anschließenden ...
Paxt.
Paxt., bei Pflanzennamen Abkürzung für J. Paxton (s. d.).
Paxton [1]
Paxton (spr. päckst'n), Hauptstadt der Grafschaft Ford im nordamerikan. Staat Illinois, Bahnkreuzung, Sitz einer schwedischen Hochschule (Augustin a College), hat ...
Paxton [2]
Paxton (spr. päckst'n), Sir Joseph, Landschaftsgärtner und Architekt, geb. 3. Aug. 1803 zu Milton-Bryant in Bedfordshire, gest. 8. Juni 1865 auf Rockhills bei Sydenham, erhob ...
Payement
Payement (franz., spr. pämāng), Bezahlung, Zahlung, Zahlungsfrist; auf Messen die Zahlwoche.
Payen
Payen (spr. pajäng), Anselme, Chemiker, geb. 6. Jan. 1795 in Paris, gest. daselbst 13. Mai 1871, studierte Chemie, leitete seit 1814 die Runkelrübenzuckerfabrik in Vaugirard ...
Payēna
Payēna A. DC., Gattung der Sapotazeen. Bäume mit lederartigen, unterseits meist behaarten Blättern, kleinen gestielten, in Büscheln stehenden Blüten in den Achseln der ...
Payer
Payer, 1) Julius von, Nordpolfahrer und Maler, geb. 1. Sept. 1842 in Schönau bei Teplitz, wurde auf der Militärakademie in Wiener-Neustadt ausgebildet, trat 1859 als Offizier ...
Payerbach
Payerbach, Sommerfrischort in Niederösterreich, s. Reichenau 4).
Payerne
Payerne (spr pajérn', Peterlingen, lat. Paterniacum), Bezirkshauptstadt im schweizer. Kanton Waadt, an der Broye, 455 m ü. M., Knotenpunkt der Eisenbahnen Palézieux-Lyß und ...
Payettes
Payettes (spr. pajétt'), stark glänzendes Seidengewebe für Blusen etc.
Payk.
Payk., bei Tiernamen Abkürzung für Gustav v. Paykull, schwedischer Kanzleirat und Akademiker, geb. 21. Aug. 1757 in Stockholm, gest. daselbst 28. Jan. 1826; schrieb: »Fauna ...
Payne
Payne (spr. pēn), 1) John Howard, amerikan. Schriftsteller, geb. 9. Juni 1792 in New York, gest. 5. Juni 1852 in Tunis, war Schauspieler und Dramatiker und schrieb unter anderm: ...
Paynesieren
Paynesieren, ein Verfahren, um das Holz zu konservieren; s. Holz, S. 495.
Pays d'Enhaut
Pays d'Enhaut (spr. pe-ĭ dang-ō, »Oberland«), die zweitoberste Talstufe der Saane, ein schweizer. Alpental, das, zwischen die Kantone Bern und Freiburg eingeklemmt, einen ...
Pays de Baud
Pays de Baud (spr. pe-ĭ dö wō), s. Waadt.
Pays de Cocagne
Pays de Cocagne (franz., spr. pe-ī dö kŏkánj'), »Land des Volksfestes«, Schlaraffenland, s. Cocagna.
Pays, Le
Pays, Le (spr. pe-ī, »das Land«), Pariser Zeitung, begründet 1866 von Granier de Cassagnac, deren anfänglicher Nebentitel: »Journal des volontés de la France« später in ...
Paysage
Paysage (franz., spr. pe-isāsch'), Landschaft; P. intime, Stimmungslandschaft; Paysagist, Landschaftsmaler.
Paysandú
Paysandú, Departement von Uruguay, 13,252 qkm mit (1902 berechnet) 45,655 Einw., ein welliges schönes Weideland, das große Rinderherden ernährt. Die Hauptstadt P., am linken ...
Payta
Payta, Hafenstadt von Piura (s. d.).
Paz [1]
Paz (La P., »der Friede«), 1) Departement der Republik Bolivia, 139,278 qkm mit (1900) 445,616 Einw., zu fast gleichen Teilen Weiße nebst Mischlingen und zivilisierte Indianer ...
Paz [2]
Paz (La P.), 1) Stadt in der argentin. Provinz Entre Rios, links am Paraná, Station der Dampfer zwischen Buenos Aires und Asuncion, mit Zollhaus und (1890) 7000 Einw. – 2) (La ...
Paz [3]
Paz, Principe de la (»Friedensfürst«), s. Godoy.
Pazaurek
Pazaurek, Gustav, Kunstforscher, geb. 21. Mai 1865 in Prag, studierte daselbst und veröffentlichte bald nach seiner Promotion mehrere Arbeiten über böhmische Kunstgeschichte, ...
Pāzend
Pāzend, s. Pehlewi.
Pazific
Pazific, Pacificbahnen etc., s. Pacific...
Pazifikation
Pazifikation (lat.), Friedensstiftung, insbes. die Zurückführung eines im Krieg oder Aufruhr begriffenen Landes in den Friedensstand, sei es auf gütlichem Weg oder durch ...
Pazifischer Ozean
Pazifischer Ozean (engl. Pacific Ocean), s. Stiller Ozean.
Paziszieren
Paziszieren (lat.), einen Vergleich eingehen; Paziszenten, die dabei beteiligten Parteien.
Pázmán
Pázmán (spr. páhsmān), Stefan, Name eines ungar. Ritters, der den König Karl Robert im Turnier besiegte, dann aber fürstlich belohnt ward. Er soll aus dem alten Geschlechte ...
Pázmány
Pázmány (spr. páhsmānj), Peter, Kardinal, ungar. Redner und Begründer der ungarischen Prosa, geb. 4. Okt. 1570 in Großwardein als Sohn protestantischer Eltern, gest. 19. ...
Paznaun
Paznaun, Hochgebirgstal in Tirol, Bezirksh. Landeck, ist 30 km lang, wird nördlich von der Fervallgruppe (Kuchenspitze 3170 m), südlich von der Fermuntgruppe (Fluchthorn 3408 m) ...
Pazzi
Pazzi, ghibellinisches Patriziergeschlecht in Florenz, das in einer gegen die Medici angezettelten Verschwörung seinen Untergang fand. Francesco P., früherer Freund der Medici, ...
Paß [1]
Paß (franz. Passeport), amtlicher Ausweis für Reisende. Er enthält eine Personalbeschreibung und die Unterschrift des betreffenden Reisenden. Fälschung eines Passes ist ...
Paß [2]
Paß (v. lat. passus, »Schritt«), Durchgang durch einen Ort, daher die Redensarten: seinen P. haben, jemand den P. ab schneiden etc.; dann besonders Bezeichnung für die ...
Paß [3]
Paß, in der Architektur das rund- oder spitzbogenförmige Element, aus dem die gotischen Dreipässe, Vierpässe etc. zusammengesetzt werden. S. Dreipaß, Fünfpaß (mit ...
Paßfeld
Paßfeld, eine aus der romanischen Architektur übernommene Kunstform, die im gotischen Zeitalter für das Flachmuster weitere Ausbildung erfuhr. Das Granatapfelmuster erhielt ...
Paßgänger
Paßgänger, Pferde, die im Paß (s. d.) gehen.
Paßglas [1]
Paßglas, s. Linse, S. 585.
Paßglas [2]
Paßglas, altdeutsches gläsernes Trinkgefäß von hoher zylindrischer Form und einfachem, niedrigem Fuß. Die Mantelfläche des Glases ist durch horizontale Ringe in verschiedene ...
Paßhöhe
Paßhöhe, s. Paß.
Paßkarten
Paßkarten, s. Paß und Seekarten.
Paßkugeln
Paßkugeln (kalibermäßige Kugeln), Kugeln von solchem Durchmesser, daß sie gedrängt den Lauf der Waffe passieren; dann soviel wie Vollkugeln (s. Geschoß, S. 689). e
Paßpflicht
Paßpflicht, s. Paß.
Paßstift
Paßstift, im Kartenspiel Bezeichnung für die Marke, die ein Spieler zahlt, der paßt, ohne daß sein Vorspieler etwas angesagt hat.
Paßwang
Paßwang, ein jurassischer Paß im schweizer. Kanton Solothurn (1006 m), zweigt sich von der Route des Obern Hauensteins im Balstal ab und mündet in das Tal von Laufen aus. ...
Paßworte
Paßworte, soviel wie Erkennungsworte (Parole), werden unter anderm bei Hinterlegung von Wertpapieren bei Banken in einem beigegebenen verschlossenen Schreiben aufnotiert, um, ...
Paßzwang
Paßzwang, s. Paß.
Pb
Pb, in der Chemie Zeichen für 1 Atom Blei (Plumbum).
Pd
Pd, in der Chemie Zeichen für 1 Atom Palladium.

Pé, der portugiesische und brasil. Fuß, = 33 cm.
Pea-Jacket
Pea-Jacket (engl., spr. pĭ-dschäckĕt), große, meist blaue Tuchjacke der Matrosen. Vgl. Pijacke.
Peabody [1]
Peabody (spr. pĭboddĭ), Stadt im nordamerikan. Staat Massachusetts, 3 km von Salem, mit einem 1852 von G. Peabody (s. unten) der Stadt geschenkten Institut mit großer ...
Peabody [2]
Peabody (spr. pĭboddì), 1) George, amerikan. Philanthrop, geb. 18. Febr. 1795 in Danvers (jetzt Peabody, Massachusetts), gest. 4. Nov. 1869 in London, wurde Kaufmann und ...
Peabody-Gewehr
Peabody-Gewehr, Gewehr mit Fallblockverschluß, s. Handfeuerwaffen, S. 750, und Tafel »Handfeuerwaffen II«, Fig. 5, die ein ähnliches Modell zeigt.
Peace River
Peace River (spr. pīß riwwer), Fluß in Kanada, entsteht in Britisch-Columbia durch die Vereinigung des Findlay, Omenica und Parsnip River, durchbricht das Felsengebirge, ...
Péage
Péage (franz., spr. peāsch'), Wegegeld, insbes. Bezeichnung der Gebühr für die Mitbenutzung einer Eisenbahnstrecke durch eine andre an beiden Endpunkten (den ...
Peah
Peah (hebr.), s. Armenwesen, S. 786.
Peak
Peak (High Peak, spr. hai pīk, P. von Derby), ein breites Plateau mit steilen Wänden und tief eingeschnittenen Tälern im nördlichen Derbyshire (England), das zur Penninischen ...
Peak Hill
Peak Hill (spr. pīk-), Goldfeld, s. Westaustralien.
Peakeboot
Peakeboot (spr. pīk-), s. Rettungswesen zur See.
Péan
Péan (spr. peáng), Jules, Mediziner, geb. 1830 in Châteaudun (Eure-et-Loir), gest. 30. Jan. 1898 in Paris, wurde 1860 Prosektor der medizinischen Fakultät, 1865 Chirurg des ...
Péansche Unterbindungspinzette
Péansche Unterbindungspinzette, ein von Péan angegebenes, vielfach modifiziertes Instrument, um bei Operationen durchtrennte Blutgefäße zu fassen und zuzuklemmen. Vor der ...
Pearl River
Pearl River (spr. perl riwwer, Perlfluß), Fluß in Nordamerika, im Staat Mississippi und auf der Grenze gegen Louisiana, mündet, 480 km lang und 340 km (bis Jackson) schiffbar, ...
Pearson
Pearson (spr. pīrß'n), John, anglikan. Theolog, geb. 28. Febr. 1612 in Great-Snoring (Norfolk), gest. 16. Juli 1686 in Chester, wurde 1660 Vorstand des Jesus-College, 1662 des ...
Pearsons Flüssigkeit
Pearsons Flüssigkeit, s. Arsenpräparate.
Peary
Peary (spr. pĭrĭ), Robert, amerikan. Marineoffizier und Polarforscher, geb. 6. Mai 1856 in Cresson (Pennsylvanien), drang 1886 auf dem grönländischen Inlandeis von der ...
Peau de Gand
Peau de Gand (franz., spr. pō dö gāng, »Genter Leder«), Kleiderstoff aus weißem Seidendamast.
Peau de soie
Peau de soie (franz., spr. pō dö ßūā, »Seidenfell«), festes glattes Seidengewebe.
Peau-phosphores
Peau-phosphores (franz., spr. pō-fosfōr'), schwarzer Seidenstoff mit 108 Ketten- und 50 Schußfäden auf 1 cm, Bindung siebenbindiger Atlas.
Pebble powder
Pebble powder (spr. pebbl pauder, vom engl. pebble, »Kiesel«), ein grobkörniges Geschützpulver.
Pébrine
Pébrine, eine durch massenhaftes Eindringen von Mikrosporidien hervorgerufene epidemische Krankheit der Seidenraupe, s. Seidenspinner.
Peccais
Peccais (spr. peckǟ), Ort im franz. Depart. Gard, Arrond. Nîmes, 8 km südöstlich von Aigues-Mortes, an einem kanalisierten ehemaligen Arm der Rhone, hat ausgedehnte ...
Peccātum
Peccātum (lat.), Sünde; P. originis oder originale, Erbsünde; P. veniale, läßliche oder Erlaßsünde.
Peccātur intra et extra
Peccātur intra et extra (lat.), »drinnen und draußen wird gesündigt«, Verkürzung des Horazischen Verses: Iliacos intra muros etc. (s. d.).
Pecci
Pecci (spr. pettschi), Gioacchino, der Familienname des Papstes Leo XIII. (s. d.). Dessen Bruder Giuseppe, geb. 13. Dez. 1807 in Carpineto, gest. 8. Febr. 1890, begann seine ...
Peccia
Peccia (spr. pettscha), Val di, s. Maggia, Valle.
Peccotee
Peccotee, s. Tee.
Pech
Pech (lat. Pix, Schiffspech, Schusterpech), der durch Destillation von dem größten Teil der flüchtigen Bestandteile (Teeröle, Pechöle) und von Wasser befreite Holzteer. Das ...
Pechbaum
Pechbaum, soviel wie gemeine Fichte; auch die Kaurifichte (s. Agathis).
Pechblende
Pechblende, Mineral, s. Uranpecherz.
Pecheisenstein
Pecheisenstein, s. Stilpnosiderit.
Pecherker
Pecherker, s. Pechnase.
Pechfackel
Pechfackel, s. Fackel.
Pechgriefen
Pechgriefen, die bei der Darstellung von Kolophonium, gelbem und weißem Pech beim Durchseihen bleibenden Rückstände; sie werden zur Kienrußbereitung benutzt.
Pechkiefer
Pechkiefer, die gemeine Kiefer (Pinus silvestris).
Pechkohle
Pechkohle, s. Braunkohle, S. 351, und Steinkohle.
Pechmakadam
Pechmakadam, s. Straßenbau.
Pechnase
Pechnase (Pecherker), bei Burgen ein kleiner, vesonders über Toren angebrachter, auf Konsolen vorgekragter, unten offener Erker, durch dessen Öffnungen auf die Belagerer ...
Pechnelke
Pechnelke, s. Viscaria.
Pechöl, ätherisches
Pechöl, ätherisches (Resineon), ein flüchtiges, farbloses Öl, das durch Destillation von Teer mit Pottasche erhalten und als äußerliches Arzneimittel benutzt wird.
Pechopal
Pechopal, Mineral, s. Opal, S. 69.
Pechpflaster
Pechpflaster, s. Pflaster.
Pechräude
Pechräude, s. Ruß (Ferkelkrankheit).
Pechschotterstraßen
Pechschotterstraßen, s. Straßenbau.
Pechstein
Pechstein (Felsitpechstein), eine glasartige Modifikation des Quarz- (Felsit-) Porphyrs, vom spez. Gew. 2,3 und der Härte 6, früher fälschlich den Mineralien beigezählt. Grau, ...
Pechsteinporphyr
Pechsteinporphyr, Gestein, s. Pechstein und Porphyr.
Pecht [1]
Pecht (Pacht), ägypt. Göttin, die in Speos Artemidos (in Oberägypten bei Beni Hassan, s. d.) verehrt wurde, wo sich noch ein in den Felsen gehauener Tempel der Göttin und ein ...
Pecht [2]
Pecht, Friedrich, Maler und Kunstschriftsteller, geb. 2. Okt. 1814 in Konstanz, gest. 24. April 1903 in München, war erst Lithograph, ging dann zum Porträtzeichnen über und ...

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.043 c;