Слова на букву prot-saar (8408) Meyers Großes Konversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Meyers Großes Konversations Lexikon →  agri-bald bald-brig brig-crus crus-eise eise-fluß fluß-gran gran-honn hono-karp karp-kupf kupf-male malé-must must-paph paph-prot prot-saar saar-senk senl-supī supl-utĭc utic-zehn


Слова на букву prot-saar (8408)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 > >>
Psendoperiptĕros
Psendoperiptĕros (griech.), ein Tempel mit frei stehenden Säulen an der Vor- und Rückseite und mit Halbsäulen an den Längsseiten; s. Tempel.
Psephisma
Psephisma (griech.), bei den alten Griechen ein durch Abstimmung gefaßter Volksbeschluß.
Psephīt
Psephīt, Konglomerat (s. d.); psephitische Struktur, grobkonglomeratische Struktur.
Pseudamnesie
Pseudamnesie, s. Gedächtnisschwäche.
Pseudarthrōse
Pseudarthrōse (griech.), s. Gelenk.
Pseudepigraphen
Pseudepigraphen (griech.), Schriften, die einem Autor fälschlich zugeschrieben werden; vgl. Apokryphen.
Pseudo-Isidor
Pseudo-Isidor. Mit diesem Namen bezeichnet man eine groß angelegte kirchliche Fälschung, die aus der Erweiterung einer ältern Kanonssammlung (sogen. Hispana) durch zahlreiche ...
Pseudo-Josephus
Pseudo-Josephus, s. Joseph ben Gorion.
Pseudo-Smerdis
Pseudo-Smerdis, s. Smerdis.
Pseudo...
Pseudo... (v. griech. pseudes, unwahr, unecht), ein in Zusammensetzungen gebräuchliches, den Begriff des Falschen und Unechten bezeichnendes Wort.
Pseudoadiabate
Pseudoadiabate, s. Adiabatische Expansion.
Pseudoastātisch
Pseudoastātisch, s. Regulator.
Pseudoclementinische Schriften
Pseudoclementinische Schriften, s. Clemens 1), S. 186.
Pseudocol
Pseudocol, s. Leibeshöhle.
Pseudocommis vitis
Pseudocommis vitis, s. Weinstockgummose.
Pseudocumōl
Pseudocumōl C9H12 oder C6H3.(CH3)3, ein Trimethylbenzol, isomer mit Mesitylen, findet sich im Steinkohlenteer. Pseudocumidin, Amidomethybenzol (CH3)3.C6H2.NH2 wird aus salzsaurem ...
Pseudodiaskop
Pseudodiaskop, eine von Ward angegebene Vorrichtung, bei der das eine Auge einen hellen Punkt, das andre eine dunkle Fläche sieht. In der Kombination erscheint ein Loch in der ...
Pseudodiptĕros
Pseudodiptĕros (griech.), ein Tempel von der Anlage eines Dipteros (s. d.), der aber nur Einen Säulenumgang und zwar von doppelter Breite hat (s. Tempel, mit Grundriß, Fig. 5).
Pseudodoxīe
Pseudodoxīe (griech.), falsche Lehre, Irrlehre.
Pseudoelektrische Organe
Pseudoelektrische Organe, s. Zitterfische.
Pseudoerysipĕlas
Pseudoerysipĕlas (griech., Phlegmone diffusa, falsche Rose), s. Rose (Krankheit).
Pseudoheredität
Pseudoheredität, s. Erblichkeit, S. 891.
Pseudohermaphroditismus
Pseudohermaphroditismus (griech.), der scheinbare Hermaphroditismus beim Menschen (s. Hermaphroditismus).
Pseudohypertrophie
Pseudohypertrophie der Muskeln (Dystrophia musculorum progressiva), eine Form des Muskelschwundes, bei der neben dem Schwunde der Muskelfasern so starke Wucherung von Fett- und ...
Pseudoisochromatische Tafeln
Pseudoisochromatische Tafeln, s. Taf. »Augenuntersuchung«, S. IV.
Pseudokallisthenes
Pseudokallisthenes, s. Alexandersage.
Pseudokristalle
Pseudokristalle, s. Pseudomorphosen.
Pseudokrupp
Pseudokrupp, gewöhnlich des Nachts auftretende Anfälle von Atemnot, in denen an akutem Kehlkopfkatarrh erkrankte Kinder, sich ängstlich an den Hals fassend, mit heiserm, ...
Pseudolamellibranchiaten
Pseudolamellibranchiaten, s. Muscheln, S. 296.
Pseudoleukämīe
Pseudoleukämīe (Hodglins' Krankheit, Adenie), eine Krankheit des Blutes, die sich von der Leukämie dadurch unterscheidet, daß die Vermehrung der weißen Blutkörperchen fehlt, ...
Pseudolor
Pseudolor, s. Koskoroboschwan.
Pseudomalachit
Pseudomalachit, s. Phosphorchalcit.
Pseudomembran
Pseudomembran (griech.-lat., »falsche Haut«), hautähnliches Gerinnsel, das (z. B. bei Diphtherie) auf sonst unversehrten Schleimhäuten durch Ausschwitzung gerinnender ...
Pseudomonotis
Pseudomonotis, s. Muscheln, S. 296.
Pseudomorphosen
Pseudomorphosen (Pseudokristalle, Afterkristalle), Mineralien, welche die Kristallform einer Substanz zeigen, aber in ihrem physikalischen oder chemischen Verhalten oder in beiden ...
Pseudonavicellen
Pseudonavicellen, die Sporen enthaltenden Fortpflanzungskörper der Gregarinen (s. Sporozoen).
Pseudoneuroptēren
Pseudoneuroptēren, s. Falschnetzflügler.
Pseudonym
Pseudonym (griech.) wird eine Schrift genannt, die absichtlich »unter falschem Namen« herausgegeben wurde, oder auch den Namen eines Verfassers führt, der nicht ihr Autor ist. ...
Pseudooolith
Pseudooolith (griech.), ein Oolith (s. Kalkoolith und Eisenoolith), dessen Kugeln keinen Schalenbau mehr zeigen, sondern sich als regellos feinkörnige Aggregate von Calcit, ...
Pseudoorganismen
Pseudoorganismen (Pseudopetrefakten), in vorkambrischen Quarziten und Kieselschiefern der Bretagne vorkommende stab-, keulen- und hakenförmige, gegabelte, kreuzstrahlige, ...
Pseudoparasiten
Pseudoparasiten, s. Schmarotzer.
Pseudoparenchym
Pseudoparenchym (griech.), ein aus sehr dicht verschlungenen Hyphen gebildetes Pflanzenzellgewebe, das auf dem Durchschnitt zellenartige Querschnitte der Hyphen zeigt und dadurch ...
Pseudopezīza
Pseudopezīza Fnck., Pilzgattung aus der Gruppe der Diszomyzeten. P. Trifolii Fnck. erzeugt an den Blättern verschiedener angebauter Kleearten und an der Luzerne braun werdende, ...
Pseudophăna
Pseudophăna, s. Laternenträger.
Pseudophīt
Pseudophīt, Mineral, s. Chlorit.
Pseudoplasīe
Pseudoplasīe (griech.), eine falsche, regelwidrige organische Bildung.
Pseudoplasmen
Pseudoplasmen, s. Geschwülste.
Pseudopodĭen
Pseudopodĭen (griech., Scheinfüßchen), die Fortsätze, die manche niedere Organismen (und auch in höhern manche Zellen) beliebig ausstrecken und wieder einziehen, um sich mit ...
Pseudorotz
Pseudorotz (Lymphangitis epizootica, gutartiger Wurm), eine dem Hautrotz (s. Rotz) ähnelnde, von Hautwunden ausgehende, mit Lymphgefäßentzündung verbundene Abszeß- und ...
Pseudoscorpĭonidae
Pseudoscorpĭonidae (Afterskorpione), Familie der Gliederspinnen (s. d.).
Pseudoskŏp
Pseudoskŏp (griech.), eine von Wheatstone 1852 angegebene Vorrichtung, durch die man das Relief körperlicher Gegenstände verkehrt wahrnimmt, weil in den in beiden Augen ...
Pseudoskŏpische Erscheinungen
Pseudoskŏpische Erscheinungen, Täuschungen des Augenmaßes, die unser Urteil über Größe und Gestalt der Gegenstände irre führen. Die Mehrzahl erklärt sich durch ...
Pseudosphäre
Pseudosphäre (unechte Kugel), die Fläche konstanter negativer Krümmung, auf der, wie Beltrami 1868 im »Giornale di Matematiche« von Battaglini gezeigt hat, die von ...
Pseudosphärolith
Pseudosphärolith (grch.), ein Sphärolith (s. d.), der sich aus Strahlen verschiedener Mineralien, z. B. Quarz und Feldspat, zusammensetzt.
Pseudosuchĭer
Pseudosuchĭer, Gruppe der Krokodile (s. d.).
Pseudotabes
Pseudotabes, ein der Tabes oder Rückenmarksschwindsucht ähnliches, aber durch Störung in den peripheren Nervensträngen verursachtes Krankheitsbild. Meistens besteht diese ...
Pseudotsuga
Pseudotsuga, Pflanzengattung, s. Tsuga.
Psichari
Psichari (Psicharis), Jean (Jannis), neugriech. Schriftsteller, geb. 3. Mai 1854 von griechischen Eltern in Odessa, wurde 1884 Professor des Neugriechischen qu der École des ...
Psidĭum
Psidĭum L., Gattung der Myrtazeen, immergrüne Bäume und Sträucher mit gegenständigen, ganzrandigen, meist behaarten Blättern, achselständigen, weißen, wohlriechenden ...
Psiloi
Psiloi, bei den Griechen leichte Fußtruppen ohne Schutzwaffen, namentlich zum Fernkampf; vgl. Gymneten.
Psilomelān
Psilomelān (griech., Hartbraunstein, Hartmanganerz, schwarzer Glaskopf), Mineral, besteht hauptsächlich aus Mangansuperoxyd mit Manganoxydul, Baryt, Kali und Wasser, enthält ...
Psilonotenschichten
Psilonotenschichten, Abteilung des untern Lias, charakterisiert durch den Reichtum an Ammonites psilonotus, s. Juraformation.
Psiloriti
Psiloriti, Gebirge, s. Ida 2).
Psilotazeen
Psilotazeen, Familie der Gefäßkryptogamen aus der Ordnung der isosporen Lykopodinen, umfaßt ausdauernde Gewächse mit ungeteilten sterilen und zweispaltigen fertilen Blättern, ...
Psilothrōn
Psilothrōn (griech.), s. Haare, S. 575.
Psiol
Psiol (Psjol), linker Nebenfluß des Dnjepr im südwestlichen Rußland, entspringt im Gouv. Kursk, fließt in südwestlicher Richtung durch die Gouvernements Charkow (an Sumy ...
Psithyrus
Psithyrus, s. Hummel.
Psittacidae
Psittacidae, Kurzschwanzpapageien, Graupapageien, s. Papageien, S. 383.
Psittăcus
Psittăcus, Papagei; Psittaci (Papageien), Ordnung der Vögel; s. Papageien.
Psittakōsis
Psittakōsis, s. Geflügelkrankheiten.
Pskow [1]
Pskow (Pleskau), russ. Gouvernement (s. Karte »Russische Ostseeprovinzen« beim Artikel »Livland«), zu Großrußland gehörig, grenzt an die Gouvernements St. Petersburg (im ...
Pskow [2]
Pskow (Pleskau), Hauptstadt des gleichnamigen russ. Gouvernements (s. oben), an der Welikaja, auf der regelmäßige Dampfschiffsverbindung nach Dorpat besteht, Knotenpunkt der ...
Pskowscher See
Pskowscher See, Landsee im russ. Gouv. Pskow, 734 qkm (13,5 QM.), an der Nordwestseite mit dem Peipussee (s. d.) verbunden. An seiner Südostseite mündet die Welikaja. Er ist ...
Psŏa
Psŏa (griech.), die Lenden- und Nierengegend.
Psŏas
Psŏas (griech.), der große Lendenmuskel, s. Lende und Tafel »Eingeweide I«, Fig. 2.
Psoasabszeß
Psoasabszeß (griech.-lat.), Vereiterung des Lendenmuskels (musculus psoas), der, von der Seite des 12. Brustwirbels und der vier obersten Lendenwirbel entspringend, durch das ...
Psocus
Psocus, die Halzlaus; Psocidae, Holzläuse (s. d.), Familie der Falschnetzflügler.
Psophiidae
Psophiidae (Trompetervögel), Familie der Watvögel (s. d.).
Psora
Psora (griech.), Krätze.
Psoriăsis
Psoriăsis (griech.), s. Schuppenflechte. P. buccalis, s. Leukoplakie.
Psorisch
Psorisch (griech.), krätzig; daher psorische Mittel (Psorica), Krätzmittel, s. Krätze.
Psorospermĭen
Psorospermĭen, s. Sporozoa.
Psunj
Psunj (oder Sujnik), Bergkette im kroat. Komitat Pozega, zwischen den Tälern der Pakra und der Orljava, erhebt sich in der Brezovo polje zu 984 m.
Psychagōgos
Psychagōgos (griech., »Seelenführer«), soviel wie Psychopompos (s. d.); auch Totenbeschwörer und einer, der Seelen an sich zu ziehen versteht.
Psyche [1]
Psyche (griech.), ursprünglich Hauch, Atem; nach Platon und andern griechischen Philosophen das innere, geistige Leben des Menschen, daher soviel wie Seele; bei den Gnostikern ...
Psyche [2]
Psyche, Schmetterling, s. Sackträger.
Psychiater
Psychiater (griech.), der Irrenarzt.
Psychiatrīe
Psychiatrīe (griech., Seelenheilkunde, Irrenheilkunde, Psychopathologie, Lehre von den Geisteskrankheiten), ein Teil der Medizin, der sich mit der Erkennung und Behandlung der ...
Psychisch
Psychisch (griech.), was auf das Seelenleben Bezug hat oder in dasselbe gehört.
Psychische Kraft
Psychische Kraft, s. Spiritismus.
Psychische Krankheiten
Psychische Krankheiten, s. Geisteskrankheiten.
Psychisches Äquivalent
Psychisches Äquivalent, s. Epilepsie, S. 867.
Psychodrama
Psychodrama, Bezeichnung für eine Form des Dramas, die von einem einzigen Sprecher die ganze Handlung eines Bühnenwerkes mit allen darin vorkommenden Personen darstellen läßt. ...
Psychodynamik
Psychodynamik, die Lehre von dem gegenseitigen quantitativen Einfluß gleichzeitiger oder aufeinanderfolgender seelisch er Zustände (psychophysiologischer Vorgänge) auseinander ...
Psychogenesis
Psychogenesis (griech.), die Lehre von der Entwickelung des Seelenlebens, besonders beim Menschen. Der Begriff deckt sich zum Teil mit dem der Kinderpsychologie (s. d.), umfaßt ...
Psychograph
Psychograph (griech.), ein Schreibapparat, durch den die Geister der Spiritisten (s. Spiritismus) angeblich ihre Offenbarungen kundgeben. Er besteht aus einem Tischchen ...
Psychologie
Psychologie (griech., Seelenlehre, von psyche, »Seele«), die Wissenschaft, die sich ebenso mit der Erforschung der innern, seelischen Erscheinungen beschäftigt wie die ...
Psychologische Messungen
Psychologische Messungen (Psychometrie) heißen im allgemeinen alle Verfahrungsweisen, bei denen zur Beschreibung seelischer Erscheinungen oder zur Formulierung psychologischer ...
Psychomantīe
Psychomantīe (griech.), s. Nekromantie.
Psychometrīe
Psychometrīe, s. Psychologische Messungen.
Psychoneurosen
Psychoneurosen (griech.), Nervenkrankheiten, bei denen neben den körperlich-nervösen Krankheitserscheinungen (Schmerzen, Lähmungen, Krämpfen etc.) die krankhaften psychischen ...
Psychopathīe
Psychopathīe (griech.), geistige Störung. Psychopathia sexualis, auf geschlechtlicher Basis beruhende P.
Psychopathische Minderwertigkeiten
Psychopathische Minderwertigkeiten, alle Abweichungen der geistigen Beschaffenheit eines Menschen vom normalen Typus, gröbere oder feinere Unvollkommenheiten und Mängel der ...
Psychopathologie
Psychopathologie (griech.), Lehre von den Geisteskrankheiten (s. d.). Vgl. Psychiatrie.
Psychophysik
Psychophysik (griech.), die Lehre von den Wechselbeziehungen des Physischen (Leiblichen) und Psychischen (Seelischen), die zwischen Physiologie und Psychologie in der Mitte steht ...
Psychophysischer Parallelismus
Psychophysischer Parallelismus ist die Lehre, daß weder der Körper auf die Seele noch die Seele auf den Körper eine Einwirkung im eigentlichen Sinn auszuüben vermag, daß also ...
Psychopómpos
Psychopómpos (griech., auch Psychagogos), »Seelengeleiter«, Beiname des Hermes als Führers der Seelen der Verstorbenen in die Unterwelt.
Psychōsen
Psychōsen (griech.), soviel wie Geisteskrankheiten.
Psychotherapie
Psychotherapie (griech.), Heilung durch seelische Einwirkung auf den Kranken.
Psychotrĭa
Psychotrĭa L. (Kopfbeere, Brechwurzel), Gattung der Rubiazeen, Sträucher und Bäumchen, seltener Kräuter mit aufrechtem oder windendem, bisweilen kriechendem Stengel, ...
Psychrokline Bewegungen
Psychrokline Bewegungen, s. Winterpflanzen.
Psychromēter
Psychromēter (griech., »Feuchtigkeitsmesser«), Instrument zur Bestimmung des Feuchtigkeitsgehaltes der Luft unter Benutzung der Verdunstungskälte. Psychrometer von ...
Psychrophōr
Psychrophōr (griech.), s. Kühlsonde.
Psydracĭum
Psydracĭum (griech.), Wasserbläschen, das angeblich nur entsteht, wenn jemand gelogen hat.
Psylla
Psylla, Blattfloh; Psyllidae (Blattflöhe), Familie aus der Ordnung der Halbflügler.
Psylliodes
Psylliodes, der Rapserdfloh, s. Erdflöhe.
Psyra
Psyra, Insel, s. Psara.
Pt
Pt, in der Chemie Zeichen für 1 Atom Platin.
Ptácsnik
Ptácsnik (spr. ptātschnik), Gebirgskette in der Großen Fátra, s. Fátra.
Ptaeroxylon
Ptaeroxylon Eckl, et Zeyh., Gattung der Meliazeen mit der einzigen Art P. obliquum Radl., ein Baum oder Strauch mit fast gegenständigen, abgebrochen gefiederten Blättern, ...
Ptah
Ptah (Phtha), einer der altägypt. Hauptgötter, der als Stadtgott in der alten Residenz Memphis verehrt wurde. Seinen dortigen Tempel soll schon Menes, der erste historische ...
Ptarmĭca
Ptarmĭca Tourn. (Dorant), Gattung der Kompositen, jetzt mit der Gattung Achillea (s. d.) vereinigt.
Ptelea
Ptelea L., Gattung der Rutazeen, meist stark riechende Sträucher oder kleine Bäume mit meist abwechselnden, gedreiten Blättern, ziemlich kleinen Blüten in zusammengesetzten, ...
Pterelāos
Pterelāos, im griech. Mythus König von Taphos in Akarnanien, ward von seiner Tochter Komätho an Amphitryon (s. d.) verraten, indem sie ihm ein goldenes Haupthaar raubte, an dem ...
Pterĭa
Pterĭa, Festung im nördlichen Kappadokien, wo eine unentschiedene Schlacht zwischen Krösos und Kyros stattfand. Ruinen, Felsenhallen mit hettitischen Skulpturen beim heutigen ...
Pteridographie
Pteridographie (griech.), Naturgeschichte der Farnkräuter; Pteridograph, Beschreiber der Farne.
Pteridophyten
Pteridophyten (Pteridophyta, Farngewächse, Gefäßkryptogamen), s. Kryptogamen, S. 758.
Pterĭon
Pterĭon, s. Schädel.
Pteris
Pteris L. (Saumfarn), Gattung der Polypodiazeen, krautartige Farne mit den ganzen Wedelrand ohne Unterbrechung umsäumenden Fruchthäufchen, die auf einem am Rande hinlaufenden, ...
Pterŏcarpus
Pterŏcarpus L. (Flügelfrucht), Gattung der Leguminosen, Bäume mit unpaarig gefiederten Blättern, meist gelben, oft ansehnlichen, in einfachen oder rispig zusammengesetzten, ...
Pterocles
Pterocles, s. Flughuhn; Pteroclidae (Flughühner), Familie der Hühnervögel (s. d.).
Pterodactўlus
Pterodactўlus, s. Pterosaurier.
Pterŏdon
Pterŏdon, s. Kreodonten.
Pterogenéa
Pterogenéa, Gruppe der Insekten (s. d., S. 864).
Pteroĭdes
Pteroĭdes (Seefeder), s. Korallpolypen.
Pteromalinen
Pteromalinen, Pteromalus, s. Chalcidier.
Pteromys
Pteromys, das Flughörnchen, s. Eichhörnchen.
Ptēron
Ptēron (Pteroma, »Flügel«), der Umgang zwischen der Cella des griechischen Tempels und den sie umgebenden Säulen.
Pterophoridae
Pterophoridae, Pterophorus, s. Federgeistchen.
Pterŏphyllum
Pterŏphyllum, s. Cykadazeen, S. 389.
Pteropĭdae
Pteropĭdae, s. Flederhunde.
Pteropōden
Pteropōden, s. Schnecken.
Pteropūs
Pteropūs, der fliegende Hund, s. Flederhunde.
Pterosaurĭer
Pterosaurĭer (Pterosanrii od. Flugeidechsen), Ordnung ausgestorbener Reptilien aus dem Jura und der Kreide von Mitteleuropa und Nordamerika, vogelartige Tiere mit großen Kiefern ...
Pterospermum
Pterospermum, s. Ameisenpflanzen.
Pterygĭum
Pterygĭum (griech.-lat.), das Augenfell (s. d.).
Pterygŏta
Pterygŏta, Gruppe der Insekten (s. d., S. 864).
Pterylŏse
Pterylŏse (griech.), die Anordnung der Federn in der Haut der Vögel. Pterylographie, die Beschreibung der P. Vgl. Nitzsch, System der Pterylographie (Halle 1840).
Pterўgopalatīnum
Pterўgopalatīnum, s. Schädel.
Ptilonorhynchus
Ptilonorhynchus, Atlasvogel, s. Kragenvogel.
Ptinus
Ptinus, s. Holzbohrer.
Ptitsch
Ptitsch, linker Nebenfluß des Pripet im russ. Gouv. Minsk, nimmt die Oressa auf, wird von Glusk ab flößbar und mündet nach einem Laufe von 287 km bei dem Dorf Bagrimowitschi ...
Ptolemäer
Ptolemäer, s. Ptolemäos.
Ptolemais
Ptolemais, 1) Stadt in Kyrenaika am Mittel ländischen Meer, der Hafen von Barka, dessen Bewohner unter den Ptolemäern nach P. verpflanzt wurden, war lange eine der blühendsten ...
Ptolemäische Regel
Ptolemäische Regel, soviel wie Triquetrum, s. Tafel »Alte astronomische Instrumente« (Bd. 2), S. 1.
Ptolemäischer Satz
Ptolemäischer Satz, s. Kreisviereck.
Ptolemäos Chennos
Ptolemäos Chennos, griech. Grammatiker aus Alexandria, in der zweiten Hälfte des 1. Jahrh. n. Chr., verfaßte eine »Neue Geschichte« in sechs Büchern, ein schwindelhaftes ...
Ptolemäos [1]
Ptolemäos, gemeinschaftlicher Name der mazedonisch-griech. Beherrscher Ägyptens (Ptolemäer oder Lagiden), deren man im ganzen 16 zählt. Der erste ist P. J., der Sohn des Lagos ...
Ptolemäos [2]
Ptolemäos, Claudius, Astronom, Mathematiker und Geograph, wahrscheinlich aus Ptolemais Hermeiu in Oberägypten, um 150 n. Chr. in Alexandria tätig. An Genialität dem großen ...
Ptolemäus
Ptolemäus, christlicher Gnostiker aus der Schule Valentins, schrieb um die Mitte des 2. Jahrh. einen »Brief an Flora« über die Unterscheidung bleibender und vergänglicher ...
Ptomaïne
Ptomaïne, s. Leichenalkaloide.
Ptosis
Ptosis (griech.), das Herabsinken des obern Augenlides zusammen mit der Unfähigkeit, es genügend zu heben, ist die Folge einer Lähmung des Augenlidhebers, entweder bedingt ...
Ptuj
Ptuj, slowen. Name der Stadt Pettau (s. d.).
Ptyalagōga
Ptyalagōga (griech.), speichelbefördernde Mittel.
Ptyalīn
Ptyalīn (griech.), Speichelstoff, s. Speichel.
Ptyalismus
Ptyalismus (griech.), s. Speichelfluß.
Ptychodus
Ptychodus (Faltenzahn), s. Haifische, S. 630.
Ptychosperma
Ptychosperma Labill. (Seaforthia R. Br.), Gattung der Palmen, hohe Bäume mit gleichmäßig gesiederten Blättern, schief abgestutzten, vorn gezahnten Fiedern und zwei- bis ...
Ptychŏtis Ajowan
Ptychŏtis Ajowan, s. Carum.
Ptychozŏon
Ptychozŏon, s. Geckonen.
Pu
Pu (chines.). Längenmaß in China, einem großen Doppelschritt entsprechend, zu 5 Tschi, beim Feldmessen (aber nicht überall) = 167,63 cm.
Pubertät
Pubertät (lat., »Mannbarkeit«, Nubilität, »Heiratsfähigkeit«), der Zustand der Geschlechtsreife, der eintritt, sobald die Geschlechtsteile ihre vollkommene Ausbildung ...
Pubertätschlorose
Pubertätschlorose, die in der Pubertätszeit eintretende Bleichsucht.
Pubertätsdemenz
Pubertätsdemenz, Jugendverblödung, das Endstadium gewisser, zur Zeit der Geschlechtsreifung unter den verschiedensten Symptombildern (Depression, Erregung, Sinnestäuschungen, ...
Pubes
Pubes (lat.), mannbar; substantivisch die Bart- und Schamhaare als Zeichen der Mannbarkeit.
Pubescens
Pubescens (lat.), mit Flaum haaren (s. Pubes) bekleidet, feinhaarig; daher Pubescentia, die Behaarung oder Haarbekleidung im allgemeinen; über die Behaarung bei Gewächsen s. ...
Pubitschka
Pubitschka, Franz, Jesuit und Geschichtschreiber, geb. 19. Aug. 1722 in Komotau, gest. 5. Juni 1807 in Prag, trat nach Absolvierung des Gymnasiums in den Jesuitenorden, wirkte als ...
Public Health Act
Public Health Act (spr. pöbblik hellth-), s. Health Acts.
Public Record Office
Public Record Office (spr. -óssis), das englische Staatsarchiv, das die öffentlichen Urkunden (records) enthält. Dessen Vorstand ist der Master of the Rolls, unter dem als ...
Publĭca auctorĭtate
Publĭca auctorĭtate (lat.), mit obrigkeitlicher Genehmigung, unter obrigkeitlicher Mitwirkung.
Publĭcandum
Publĭcandum (lat.), Bekanntmachung.
Publicāni
Publicāni (lat.), Pächter der Staatseinkünfte in den Provinzen bei den alten Römern. meist dem Ritterstand angehörig, übten im letzten Jahrhundert der Republik auf den Gang ...
Publĭcum
Publĭcum (sc. collegium, lat.), auf Universitäten öffentlich (publice et gratis) gehaltene Vorlesung, zu der jedermann freien Zutritt hat. Zum Gegenstand derartiger Publika ...
Publīk
Publīk (lat., franz. publique), öffentlich, offenkundig.
Publikaner
Publikaner, s. Katharer.
Publikation
Publikation (lat.), Veröffentlichung, Eröffnung (s. d.), Bekanntmachung, z. B. Verkündigung eines Gesetzes, einer richterlichen Entscheidung.
Publikationsinstitute
Publikationsinstitute, landesgeschichtliche, s. Landesgeschichte.
Publikationszwang
Publikationszwang nennt man die durch § 10 des deutschen und § 20 des österreichischen Preßgesetzes festgesetzte Verpflichtung des Redakteurs einer periodischen Druckschrift ...
Publĭkum
Publĭkum (lat.) heißt im allgemeinen die gesamte Einwohnerschaft einer Stadt oder eines Landes, besonders aber die Gesamtheit einer gemischten, jedoch zu Einem Zweck verbundenen ...
Publīlius
Publīlius (Poblilius), Name eines römischen pleblejischen Geschlechts, von dessen Gliedern sich besonders zwei hervorgetan haben: Volero P., brachte 472 v. Chr. als Volkstribun ...
Publīlius Syrus
Publīlius Syrus, röm. Mimendichter, von Geburt ein syrischer Sklave, dichtete um 43 v. Chr. als Zeitgenosse und Nebenbuhler des Laberius für die römische Possenbühne, ...
Publisher
Publisher (engl., spr. pöbblischer), soviel wie Verleger, Verlagsbuchhändler.
Publizieren
Publizieren (lat.). veröffentlichen, verkünden.
Publizist
Publizist (franz.), Gelehrter, der sich mit der Wissenschaft des öffentlichen Rechtes und der Politik (Publizistik) beschäftigt; allgemeiner eine Person, die über öffentliche ...
Publizität
Publizität (lat.), Öffentlichkeit, Offenkundigkeit, öffentliches Bekanntwerden.
Publizitätsprinzip
Publizitätsprinzip, s. Grundbücher, S. 448.
Puccini
Puccini (spr. putschini), Giacomo, ital. Komponist, geb. 22. Juni 1858 in Lucca, machte sich bekannt durch die Opern »Die Wilis« (ausgeführt in Mailand 1884), »Edgar« ...
Puccinĭa
Puccinĭa, Pilzgattung, s. Rostpilze.
Pucelle
Pucelle (franz., spr. pūßäl'), Jungfrau.
Puchberg
Puchberg, Marktflecken in Niederösterreich, Bezirksh. Neunkirchen, 582 m ü. M., am Sierningbach und an der Linie Fischau-P. der Eisenbahn Wien-Aspang, Ausgangspunkt der ...
Puchero
Puchero (spr. -tschëro), span. Nationalgericht, aus Rindfleisch, Schinken, Kichererbsen und einer sehr scharf gewürzten Wurstart. Dem weichgekochten P. werden Farceklößchen ...
Puchstein
Puchstein, Otto, Archäolog, geb. 6. Juli 1856 in Labes, studierte 1875–81 in Straßburg und Berlin, bereiste 1881–83 als Stipendiat des Archäologischen Instituts Italien, ...
Puchta
Puchta, 1) Wolfgang Heinrich, Jurist, geb. 3. Aug. 1769 in Mähren dorf bei Erlangen, gest. 6. März 1845 in Erlangen, wo er zuletzt Direktor des Landgerichts war. Unter seinen ...
Pucić
Pucić (spr. -zitj), Medo, auch Orsat Pocić (ital. Pozza), dalmatin. Dichter und Schriftsteller, geb. 12. März 1821 in Ragusa, gest. daselbst 30. Juni 1882, studierte in Padua ...
Puck
Puck (auch Niß-Puck), eine Art Hauskobold des westgerman. Volksglaubens, ein schelmisch neckender Nachtgeist, wanderte mit den Angelsachsen nach England, wo er auch Robin ...
Pückler
Pückler, alles schles. Adelsgeschlecht, zuerst 1334 erwähnt, wurde 1655 freiherrlich, 1690 reichsgräflich und teilte sich später in die fränkische und schlesische Linie. ...
Pückler-Muskan
Pückler-Muskan, Hermann Ludwig Heinrich, Fürst von, Schriftsteller, geb. 30. Okt. 1785 zu Muskau in der Lausitz, gest. 4. Febr. 1871 auf Schloß Branitz bei Kott bu s, besuchte ...
Pud
Pud, Handelsgewicht in Rußland, = 16,38 kg.
Puda, La
Puda, La, span. Badeort, s. Olesa de Monserrat.
Puddeln
Puddeln, s. Eisen, S. 485.
Pudding
Pudding (engl.), Mehlspeise aus Mehl, Eiern, Butter etc. Die englischen Puddinge enthalten in der Regel viel feingehacktes Rindsfett, werden in einem mit Butter bestrichenen ...
Puddinggranit
Puddinggranit, Granit mit großen, rundlichen Flecken von Biotit.
Puddingstein
Puddingstein (Flintkonglomerat), Gestein aus dem eocänen Tertiär Englands; s. Tafel »Mineralien«, Fig. 21, und Artikel »Feuerstein«.
Pudel
Pudel, s. Hund, S. 646.
Pudenda
Pudenda (lat.), die Schamteile; Blöße.
Pudenzĭana
Pudenzĭana, Heilige, Tochter des römischen Senators Pudens (s. Praxedis). Tag: 19. Mai. Ihr ist in Rom die Kirche Santa Pudenziana geweiht, die nach der Überlieferung von dem ...
Puder
Puder, seines weißes oder farbiges Mehl, womit man son st die Haare und Perücken bestreute (Haarpuder), kam nachweislich im 15. Jahrh. in Italien, vielleicht schon früher in ...
Pudewitz
Pudewitz, Stadt im preuß. Regbez. Posen, Kreis Posen-Ost, an der Staatsbahnlinie Posen-Gnesen, hat eine evangelische und eine kath. Kirche, Synagoge, ein Bismarckdenkmal, ...
Pudicitĭa
Pudicitĭa (lat.), Schamhaftigkeit; als Personifikation bei den Römern Beschützerin der ehelichen Keuschheit, die nur von in erster und einziger Ehe lebenden Matronen verehrt ...
Pudlein
Pudlein (magyar. Podolin), Großgemeinde (ehemals eine der 16 Zipser Städte) im ungar. Komitat Zips, am Poprád und an der Bahnlinie Poprád-Felka-P., mit Schloß, ...
Pudosh
Pudosh (spr. -dosch), Kreisstadt im russ. Gouv. Olonez, an der Wodla, hat (1897) 1469 Einw.
Pudsey
Pudsey (spr. pöddßi), Stadt (municipal borough) im Westbezirk von Yorkshire (England), 10 km südwestlich von Leeds, mit 2 modernen Kirchen, Wollwarenfabrikation und (1901) ...
Pudukota
Pudukota, Vasallenstaat in der britisch-indischen Präsidentschaft Madras, umschlossen von den Distrikten Tandschor, Tritschinapalli und Madura, 2851 qkm mit (1901) 380,440 Einw. ...
Puēbla [1]
Puēbla, einer der südlichen Hochlandstaaten von Mexiko (s. Karte »Mexiko«), zwischen den Staaten Veracruz, Oaxaca, Guerrero, Morelos, Mexiko, Tlaxcala und Hidalgo, 31,616 qkm ...
Puēbla [2]
Puēbla (La P. de los Angelos oder P. dela Zaragoza), Hauptstadt des gleichnamigen Staates in Mexiko (s. oben), liegt gesund in der fruchtbaren Ebene von Acajeté, 2170 m ü. M., ...
Puēbla, La
Puēbla, La, Name zahlreicher Ortschaften in Spanien, darunter: 1) Stadt auf der span. Insel Mallorca, Bezirk Inca, an der Eisenbahnlinie Palma-P., mit (1900) 5999 Einw. – 21 ...
Puēblo nuēvo del Mar
Puēblo nuēvo del Mar (ehemals el Cabañal), früher selbständige span. Stadt, neuerdings Valencia einverleibt.
Puēblo [1]
Puēblo (span., »Ortschaft«), s. Puebloindianer.
Puēblo [2]
Puēblo, Stadt im nordamerikan. Staate Colorado, am Arkansas, Knotenpunkt von fünf Bahnen, darunter der Atchison-Topeka und Santa Fé und Missouri-Pacificbahn, inmitten einer an ...
Puēbloindianer
Puēbloindianer, Bewohner der sogen. Pueblos in Arizona, d. h. großer, aus Steinen oder Luftziegeln (adobes) erbauter mehrstöckiger, festungsartiger Bauten. Die einzelnen ...
Puëlchen
Puëlchen, Indianervolk, s. Pehueltschen.
Puëlla
Puëlla (lat.), das Mädchen.
Puënte la Reina
Puënte la Reina, Stadt in der span. Provinz Navarra, Bezirk Pamplona, am Arga, hat vortrefflichen Weinbau und (1900) 2214 Einw.
Puënte nacionāl
Puënte nacionāl, Stadt im Depart. Santandér (Kolumbien), am Suarez, 1993 m ü. M., mit Eisengruben und 16,000 Einw. Etwa 5 km oberhalb der Stadt fließt der Suarez, 200 m unter ...
Puënte-Genil
Puënte-Genil (spr. -chenīl), Stadt in der span. Provinz Cordoba, Bezirk Aguilar, am Genil und an den Eisenbahnlinien Cordoba-Malaga und P.-Linares, mit Lein- und Wollweberei, ...
Puënteárĕas
Puënteárĕas, Dorf und Bezirkshauptort in der span. Provinz Pontevedra, am Tea (Zufluß des Miño), 12 km von der portugiesischen Grenze entfernt, hat (1897) als Gemeinde (24 ...
Puër
Puër (lat.), Knabe; auch Sklave.
Puërīl
Puërīl (lat.); kindisch; Puerilia, Kindereien.
Puëriler Habitus
Puëriler Habitus, soviel wie Infantilismus.
Puërpera
Puërpera (lat.), die Wöchnerin; Puerperium (lat.), das Kindbett; Puerperalkrankheiten, Wochenbettkrankheiten, wie das Puerperalfieber, Kindbettfieber.
Puërto
Puërto (span.), Hafen; daher Name vieler Hafenorte in Spanien und dem ehemals spanischen Amerika; auch soviel wie Paß, insbes. in den Pyrenäen.
Puërto Belo
Puërto Belo (Porto Bello), Hafenstadt der Republik Panama von 1200 Einw., an der Nordküste des Isthmus, mit vortrefflichem, 2. Nov. 1502 von Kolumbus entdecktem Hafen, von dem ...
Puërto Cabello
Puërto Cabello (spr. -belljo), Stadt im Staate Carabobo in Venezuela, an der Südostküste des Golfo Triste des Karibischen Meeres, auf niedriger Halbinsel, durch Bahn mit ...
Puërto Cortez
Puërto Cortez (früher Puerto Caballos), Hafenplatz an der Nordküste des mittelamerikan. Staates Honduras, 10 km nordöstlich von Omoa, an einer weiten, tiefen, gutgeschützten ...
Puërto de Cabras
Puërto de Cabras, Stadt, s. Fuerteventura.
Puërto de España
Puërto de España, s. Port of Spain.
Puërto de Islay
Puërto de Islay, Hafenort in Peru, s. Islay.
Puërto de la Cruz de Orotāva
Puërto de la Cruz de Orotāva, Hafenstadt an der Nordküste der kanarischen Insel Tenerife (s. d.).
Puërto de Santa Maria, El
Puërto de Santa Maria, El, Bezirkshauptstadt in der span. Provinz Cadiz, am rechten Ufer des Guadalete, über den eine Hängebrücke führt, nahe seiner Mündung in die Bai von ...
Puërto Gallegos
Puërto Gallegos (spr. galjēgos), s. Gallegos.
Puërto la Libertād
Puërto la Libertād, s. Libertad.
Puërto la Mar
Puërto la Mar, Hafenort, s. Cobija.
Puërto Limon
Puërto Limon, s. Limon.
Puërto Montt
Puërto Montt (früher Melipulli), Hauptstadt der chilen. Provinz Llanquíhue, unter 41°29' südl. Br., am Golf von Reloncavi, hat ein sehr gleichmäßiges, aber feuchtes Klima, ...
Puërto Plata
Puërto Plata, Hauptstadt der gleichnamigen Provinz der Dominikanischen Republik, an der Nordküste der Insel Haïti, unter 19°48' nördl. Br., mit schlecht geschützter Reede, ...
Puërto Princĭpe
Puërto Princĭpe (Ciudad del Princive), Hauptstadt der gleichnamigen Provinz auf der westindischen Insel Cuba, mit seinem nordöstlich gelegenen Hafen San Fernando de Nuevitas, ...
Puërto Reāl
Puërto Reāl, Stadt in der span. Provinz Cadiz, Bezirk El Puerto de Santa Maria, an der Bai von Puntales des Golfs von Cadiz (s. Lageplan von Cadiz) und an der Eisenbahn ...
Puërto Rico
Puërto Rico, Insel, s. Porto Rico.
Pueyreddon
Pueyreddon, argentin. Distrikt. s. Mar del Plata.
Pufendorf
Pufendorf, Samuel, Freiherr von, einer der größten deutschen Publizisten, geb. 8. Jan. 1632 zu Dorf-Chemnitz in Sachsen als Sohn des dortigen Pfarrers, gest. 26. Okt. 1694 in ...
Pufer ciceghi
Pufer ciceghi, s. Nuphar.
Puff [1]
Puff (engl.), marktschreierische Anzeige, (Schwindel-) Reklame. Auch soviel wie Pouf (s. d.).
Puff [2]
Puff, ein früher sehr beliebtes Spiel zwischen zwei Personen, das mit zwei Würfeln, dem schon im Altertum bekannten Tricktrackbrett und je 15 weißen und schwarzen Damensteinen ...
Puffbohne
Puffbohne, soviel wie Vicia Faba.
Puffer
Puffer (Busser), federnde, mit Anschlagplatten versehene Maschinenteile, die den Stoß eines bewegten Körpers auffangen und unschädlich machen sollen, wie z. B. an ...

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.041 c;