Слова на букву prot-saar (8408) Meyers Großes Konversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Meyers Großes Konversations Lexikon →  agri-bald bald-brig brig-crus crus-eise eise-fluß fluß-gran gran-honn hono-karp karp-kupf kupf-male malé-must must-paph paph-prot prot-saar saar-senk senl-supī supl-utĭc utic-zehn


Слова на букву prot-saar (8408)

<< < 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 > >>
Rollmessing
Rollmessing, dünnes Messingblech.
Rollmops
Rollmops, ein gespaltener, mit Pfeffer und Zwiebeln belegter, dann aufgewickelter, mit einem Holzpflock durchstochener und in Marinade eingelegter Hering.
Rollmuskelnerv
Rollmuskelnerv (Nervus trochleāris), der den Rollmuskel des Auges (s. Text zur Tafel »Auge II«) versorgende Nerv (s. Gehirn, S. 468).
Rollo
Rollo (in richtiger nordischer Form Hrolf), erster Herrscher der Normandie, ein Normanne von vornehmer Abkunft aus Möre in Norwegen, kam 886 nach dem nördlichen Frankreich, das ...
Rolloch
Rolloch, s. Rolle (bergmännisch).
Rollrädchen
Rollrädchen, Spielzeug, s. Joujou.
Rollriemen
Rollriemen, s. Wurfhölzer.
Rollright, Great
Rollright, Great und Little (spr. grēt, littl rolrait), zwei Dörfer (mit Menhirs), s. Chipping Norton.
Rollsaum
Rollsaum, ein in leichten Geweben gebräuchlicher Saum, bei dem die Stoffkante wie zu einem Schnürchen gerollt und in kleinen schrägen Stichen abgenäht wird, wodurch beim ...
Rollschacht
Rollschacht, s. Rolle (bergmännisch).
Rollschicht
Rollschicht, eine Schicht auf die schmale Kante gestellter Ziegel; dient beim Backsteinbau zu Gesimsprofilen und Verzierungen.
Rollschlangen
Rollschlangen (Erycidae), s. Schlangen.
Rollschlauch
Rollschlauch, auf Rollen gesetzte Blechröhre zwischen zwei einerseits am Hydranten anzuschraubenden, anderseits mit einem Mundstück versehenen kurzen Schlauchstücken zum ...
Rollschuhe
Rollschuhe, s. Schlittschuhe.
Rollschutzwand
Rollschutzwand, s. Spanische Wand.
Rollschuß
Rollschuß, dem Rikochettieren (s. d.) ähnlicher Schuß aus glattem Geschütz, bei dem das Geschoß ausschlägt, dann bei ebenem, hartem Boden in Sprüngen weiter geht (Rollen) ...
Rollschwanzaffe
Rollschwanzaffe (Rollaffe, Winselaffe, Sapajus, Cebus Erxl.), Affengattung aus der Familie der Breitnasen (Platyrrhini), Tiere mit rund lichem Scheitel, mittellangen Armen, ...
Rollsitz
Rollsitz, s. Rudersport.
Rollstenslera
Rollstenslera, dän. Bezeichnung für den Geschiebemergel, s. Diluvium, S. 11.
Rolltücher
Rolltücher, s. Jagdzeug.
Rollwagen
Rollwagen, schwer gebauter, vierräderiger Wagen mit großer Ladefläche ohne Seitenwände, auf Federn, zur Güterbeförderung, namentlich zur Beförderung der Güter von und zur ...
Rollzeit
Rollzeit, s. Rollen.
Roloff
Roloff, 1) Friedrich, Tierarzt, geb. 19. Mai 1830 in Badersleben bei Halberstadt, gest. 22. Dez. 1885, studierte in Berlin, wurde 1862 Repetitor an der Tierarzneischule in Berlin, ...
Röm
Röm (Romöe), Insel im schleswigschen Wattenmeer (s. Karte »Schleswig-Holstein«), preuß. Regbez. Schleswig, Kreis Tondern, ist 41,5 qkm groß, 13 km lang, 4 km breit, bis 17 ...
Rom
Die Buchstaben und Zahlen zwischen den Linien | K2 | bezeichnen die Quadrate des Planes. Accademia di FranciaK2 – di S. LucaIK7 Acqua ClaudiaP-R10 – PaolaE7 Anfiteatro ...
Rom [1]
Rom. Übersicht der zugehörigen Artikel:
Rom [2]
Rom (Roma; hierzu »Plan des alten Rom« und »Plan der Kaiserforen und des Palatin«), Hauptstadt des röm. Weltreichs (s. Römisches Reich), in der Landschaft Latium am Tiber ...
Rom [3]
Rom (ital. Roma), ital. Provinz mit gleichnamiger Hauptstadt, als Landschaft Latium (ital. Lazio) genannt, grenzt an die Provinzen Grosseto, Siena, Perugio, Aquila, Caserta und an ...
Rom [4]
Rom (ital. Roma; hierzu der Stadtplan mit Registerblatt und Karte der Umgebung Roms), Hauptstadt der gleichnamigen Provinz (s. oben), zugleich Haupt- und Residenzstadt des ...
Rom [5]
Rom, König von, s. Reichstadt, Herzog von.
Röm.
Röm., bei naturwissenschaftl. Namen Abkürzung für Friedrich Adolf Römer (s. d. 3).
Röm. et Schult.
Röm. et Schult. (R. et S.), bei Pflanzennamen Abkürzung für Johann Jakob Römer, geb. 8. Jan. 1763 in Zürich, gest. daselbst 15. Jan. 1819 als Professor der Botanik, schrieb: ...
Roma
Roma (Dea Roma), Personifikation der Stadt Rom, zuerst im 2. Jahrh. v. Chr. von kleinasiatischen Städten, als Staatsgöttin aber erst seit Errichtung des ihr und Venus von ...
Roma intangibĭle
Roma intangibĭle (ital., spr. intandschi-), »das unantastbare Rom«, eigentlich »intangibile conquista di Roma« (unantastbare Eroberung Roms), Ausspruch des Königs Humbert I. ...
Roma locūta est
Roma locūta est (causa finīta est)!, »Rom (d.h. der Papst) hat gesprochen (die Sache ist entschieden)!«, ins Lateinische übersetztes Zitat aus der gegen die Jesuiten ...
Romagna
Romagna (spr. -mánja früher Romania), Landschaft in Italien, bis 1860 der nördliche Teil des Kirchenstaates und mit den Delegationen Bologna, Ravenna, Ferrara und Forlì (1901) ...
Romagnosi
Romagnosi (spr. -manjōsi), Giovanni Domenico, ital. Philosoph und Rechtsgelehrter, geb. 13. Dez. 1761 in Salso Maggiore bei Piacenza, gest. 8. Juni 1835 in Korfu, ward 1803 ...
Romaika
Romaika, neugriech. Nationaltanz, meist für Mannspersonen. Die Tänzer schließen einen Kreis und bewegen sich unter Sprüngen und nach dem Takte der Musik den Boden mit den ...
Romain
Romain (franz., spr. -mäng), die französische Bezeichnung der lateinischen, geradestehenden Druckschrift, s. Antiqua.
Romainville
Romainville (spr. rŏmängwil'), Flecken im franz. Depart. Seine, Arrond. St.-Denis, 2 km östlich von der Pariser Umfassungsmauer gelegen, mit einem zum Befestigungssystem von ...
Romals
Romals, Gewebe, s. Bast.
Roman de la Rose
Roman de la Rose (Rosenroman), s. Französische Literatur, S. 6, und Guillaume de Lorris.
Román Szászka
Román Szászka (spr. -ßāßka, Rumänisch-Szászka), s. Szászka 2).
Roman Wall
Roman Wall (engl., spr. rōmĕn ŭaol, »römische Mauer«), soviel wie Hadrianswall (s. d.).
Roman [1]
Roman ist eine der wichtigsten Arten der Epischen Dichtung (s. d.), er tritt zumeist im Gewande der Prosa auf und hat bei überaus reger und vielseitiger Pflege sich zur ...
Roman [2]
Roman, Kreishauptstadt in Rumänien (Moldau), an der Moldau, nahe ihrem Zusammenfluß mit dem Sereth, 185 m ü. M., Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Bukarest-R. und R.-Jassy, hat ...
Roman-Chosch
Roman-Chosch, höchster Gipfel des Jailagebirges in der Krim (1540 m).
Román-Pécska
Román-Pécska (spr. romān-pētschka), s. Pécska.
Román-Petre
Román-Petre (spr. romān-, Rumänisch-Petre, früher Petrovofello), Großgemeinde im ungar. Komitat Torontál, bei Alibunár, Knotenpunkt der Eisenbahnen Werschetz-Kubin und ...
Román-Resicza
Román-Resicza, Ort, s. Reschitza.
Romana Valerĭa
Romana Valerĭa, s. Požega (Stadt).
Romanatzi
Romanatzi, Kreis in der Kleinen Walachei (Rumänien), Hauptstadt Karakal.
Romancēro
Romancēro, span. Bezeichnung für Romanzenbuch, wie solche zuerst um die Mitte des 16. Jahrh. aus Licht traten, als die höfisch gebildeten Kreise, das eigentliche Lesepublikum, ...
Romanche
Romanche (spr. -māngsch'), rechter Nebenfluß des Drac, im südöstlichen Frankreich, entspringt in der Pelvouxgruppe im Depart. Oberalpen, durchfließt das Tal Oisans (s. d.) im ...
Romancier
Romancier (franz., spr. -mangßjē), Romanschriftsteller, auch Romanzendichter.
Romanée-Conti
Romanée-Conti, s. Burgunderweine.
Romänen
Romänen (Romanen), s. Rumänen.
Romanen
Romanen, Gesamtbezeichnung der Völker, deren Sprachen Töchtersprachen des Latinischen sind (vgl. Romanische Sprachen), also: Italiener, Spanier, Portugiesen, Provenzalen ...
Romanes
Romanes, George John, Physiolog und Psycholog, geb. 20. Mai 1848 in Kingston (Kanada), gest. 23. Mai 1894 in Oxford, studierte Naturgeschichte, wurde 1889 Professor der ...
Romanésca
Romanésca, alter Volkstanz, s. Gaillarde.
Romanĭa
Romanĭa, 1) während der Herrschaft der Venezianer Name des östlichen Teils der Peloponnes, mit den Distrikten Napoli, Argos, Korinth, Tripolizza, Tzakonia und der Hauptstadt ...
Romaniaplanīna
Romaniaplanīna, s. Bosnien, S. 253.
Romanīno
Romanīno, Girolamo, ital. Maler, geb. um 1485 in Brescia, gest. daselbst 1566, war Schüler des Ferramola in Brescia, lebte zwischen 1509 und 1513 in Padua und Venedig, wo er ...
Romanische Sprachen
Romanische Sprachen, alle die Sprachen, die sich in ben der Herrschaft Roms unterworfenen Ländern im S. und W. Europas im Munde des Volkes aus dem gesprochenen Latein ...
Romanische Verskunst
Romanische Verskunst. Die Versbildung beruht in den romanischen Sprachen nach manchen nur auf regelmäßiger Silbenzählung, nach andern auf dem Wechsel von Senkung und Hebung. ...
Romanischer Baustil
Romanischer Baustil, s. Baustil und Architektur, S. 711–713 u. 715 f.
Romanisieren
Romanisieren, romanisch oder römisch machen, verwelschen.
Romanismus
Romanismus (lat.), Römertum; in bezug auf Religion soviel wie Katholizismus, namentlich Papismus.
Romanisten
Romanisten (neulat.), Kenner der romanischen Sprachen; dann auch Pfleger und Kenner des römischen Rechts, im Gegensatz zu den Germanisten, die sich die Bearbeitung des deutschen ...
Romāno
Romāno, 1) Giulio, Maler, s. Giulio Romano. 2) Enotrio, Pseudonym, s. Carducci.
Romano d'Ezzelīno
Romano d'Ezzelīno, Ortschaft in der ital. Provinz Vicenza, Distrikt Bassano, mit (1901) 3173 Einw., ist Geburtsort Ezzelinos (s. d.).
Romāno di Lombardīa
Romāno di Lombardīa, Flecken in der ital. Provinz Bergamo, Kreis Treviglio, links unweit des Serio an der Eisenbahn Mailand-Venedig und der Dampfstraßenbahn Bergamo-Soncino ...
Romānos [1]
Romānos, Name mehrerer byzantin. Kaiser: 1) R. I. Lakapenos, ein Armenier, stürzte 919 Zoë, die Mutter Konstantins VII., und regierte an des unmündigen Kaisers Statt, dem er ...
Romānos [2]
Romānos, mit Beinamen der Melode, der größte Dichter des byzantinischen Zeitalters, wahrscheinlich dem Ende des 5. und Anfang des 6. Jahrh. n. Chr. angehörig, aus Syrien, ...
Romānow
Romānow, ein altes, berühmtes russ. Bojarengeschlecht, das angeblich von dem aus Preußen oder Litauen eingewanderten Kobyla abstammte. Die Romanows nahmen schon früher ...
Romānow-Borissoglébsk
Romānow-Borissoglébsk, Kreisstadt im russ. Gouv. Jaroslaw, auf beiden Ufern der Wolga, hat 10 Kirchen (s. Tafel »Russische Kultur I«), eine Stadtbank, mehrere Fabriken, ...
Romanowski
Romanowski, Fürsten von, s. Leuchtenberg.
Romans
Romans (spr. -māng), Stadt im franz. Depart. Drôme, Arrond. Valence, 150 m ü. M., am rechten Ufer der Isère, über die eine Brücke nach dem gegenüberliegenden ...
Romanshorn
Romanshorn (im Mittelalter Romani cornu), Pfarrdorf im schweizer. Kanton Thurgau, Bezirk Arbon, am Bodensee, 401 m ü. M., Ausgangspunkt der Eisenbahnen R.-Winterthur-Zürich und ...
Romántik
Romántik (Romantizismus, hierzu die Porträttafel »Deutsche Romantiker«), eine eigentümliche Richtung der Literatur und des geistigen Lebens, an deren Entstehung in ...
Romantik
Deutsche Romantiker.
Romānus
Romānus, Papst, folgte im August 897 auf Stephan VI., starb aber schon im November d. J.
Romanze
Romanze, ein kurzes episches Gedicht, das ein einfaches, aber Phantasie und Gefühl unmittelbar und lebhaft packendes und erregendes Geschehen in knappen Strichen zur Darstellung ...
Romanzement
Romanzement, s. Zement.
Romanzow [1]
Romanzow (Tikei), zu den franz. Tuamotuinseln gehörige Insel des südöstlichen Polynesien, unter 14°57´ südl. Br. und 144°35´ westl. L., ohne Lagune und mit schöner ...
Romanzow [2]
Romanzow, Personenname, s. Rumjanzow.
Romanzowinseln
Romanzowinseln ( Wotje), Atolle der Marshallinseln (s. d.).
Romariswandkopf
Romariswandkopf, Berg, s. Großglockner.
Romauntsch
Romauntsch (Rätoromanisch), s. Romanische Sprachen, S. 92.
Rombach
Rombach, Dorf im deutschen Bezirk Lothringen, Landkreis und Kanton Metz, an der Orne und der Eisenbahn Hagendingen- Groß-Moyeuvre, hat eine evangelische und eine kath. Kirche, ...
Romberg
Romberg, 1) Andreas, Violinvirtuos und Komponist, geb. 27. April 1767 in Vechta (Oldenburg), gest. 10. Nov. 1821 in Gotha, vollendete seine musikalische Ausbildung um 1790 in ...
Rombīnus
Rombīnus, s. Ragnit.
Rombozone
Rombozone, Bezeichnung für die jungvulkanische Eruptionszone an der Südostseite des Mavensi (Äquatorialafrika), deren Hügelreihen sich in langer Reihe in die Ebene ...
Rome
Rome (spr. rom), Name vieler Orte in der nordamerikan. Union: 1) eine der Hauptstädte der Grafschaft Oneida im Staate New York, am obern Mohawk und an der Vereinigung des ...
Romen
Romen, Stadt, s. Romny.
Romena
Romena, Burg, s. Pratovecchio.
Römer [1]
Römer, bauchige, geriefte, gewöhnlich grüne oder braungoldige Weingläser, die besonders beim Rheinweintrinken benutzt werden. Der (bis jetzt nicht sicher erklärte) Name R. ...
Römer [2]
Römer, 1) Ole oder Olaf, Astronom, geb. 25. Sept. 1644 in Aarhus, gest. 19. Sept. 1710 in Kopenhagen, ging 1671 nach Paris, wurde Lehrer des Dauphin und Mitglied der Akademie; ...
Römerbad
Römerbad, s. Tüffer.
Römerbeete
Römerbeete (Heidenbeete), s. Hochäcker.
Römerbrief
Römerbrief (Brief St. Pauli an die Römer), das ausführlichste und für die Beurteilung des Paulinischen Lehrbegriffs wichtigste Sendschreiben des Apostels Paulus, ist während ...
Römerhügel
Römerhügel, s. Gräber, vorgeschichtliche.
Romerike
Romerike, Landschaft im südöstlichen Norwegen, Amt Akershus, vom Glommen und dessen Nebenfluß Vormen durchströmt, ist meist eben und hat nur an einigen Stellen Berge bis zu ...
Römerīt
Römerīt, Mineral, wasserhaltiges Eisenoxydsulfat, findet sich in braunen, durchscheinenden, glasglänzenden, triklinen Kristallen und in körnigen Massen bei Copiapó in Chile, ...
Römerkerzen
Römerkerzen heißen Raketen, die aus dem Orient (China) über Ostrom im Abendland bekannt wurden.
Römermonat
Römermonat heißt im Staatsrecht des alten deutschen Reiches die Einheit, nach der die von den Ständen dem Kaiser zu gewährende Kriegssteuer entrichtet wurde. Der Name ist von ...
Romēro
Romēro, Sylvio, s. Brasilische Literatur, S. 343.
Romēro Roblēdo
Romēro Roblēdo, Francisco, span. Politiker, geb. 1832 in Antequera, wurde sehr früh schon in die großen politischen Bewegungen der 1850er Jahre hineingezogen. Ehe er noch das ...
Römerpreis
Römerpreis (grand prix de Rome), der große Staatspreis an der Ecole des Beaux-Arts und dem Konservatorium zu Paris. bestehend in einem Stipendium für einen vierjährigen ...
Römerquelle
Römerquelle, Kurort bei Prävali (s. d.).
Römerschanzen
Römerschanzen, s. Befestigungen, vorgeschichtliche.
Romershausens Augenwasser
Romershausens Augenwasser, s. Fenchelöl.
Römershausensche Luftpresse
Römershausensche Luftpresse, s. Auslaugen.
Römerstadt
Römerstadt, Stadt in Mähren, in den Sudeten, an der Staatsbahnlinie Kriegsdorf-R., Sitz einer Bezirkshauptmannschaft und eines Bezirksgerichts, hat eine Landesoberrealschule, ...
Römerzinszahl
Römerzinszahl, s. Indiktionenzirkel.
Römerzüge
Römerzüge heißen die Heerfahrten, die von den deutschen Königen im Mittelalter nach Italien unternommen wurden, um die Herrschaft über Italien anzutreten und in Rom die ...
Romestecq
Romestecq, ein veraltetes Kartenspiel, mit seinen verschiedenen Meldungen an Pikett erinnernd.
Romford
Romford (spr. römmförd), Stadt in der engl. Grafschaft Essex, 14 km östlich von London, hat eine berühmte Brauerei, Vieh- und Kornhandel und (1901) 13,656 Einw. 5 km nördlich ...
Römhild
Römhild, Stadt im Herzogtum Sachsen-Meiningen, Kreis Hildburghausen, an der Spring, die unweit davon in die Milz fällt, und an der bayr. Staatsbahnlinie Rentwertshausen-R., 308 ...
Romilly-sur-Seine
Romilly-sur-Seine (spr. -miji-ßür-ßǟn'), Stadt im franz. Depart. Aube, Arrond. Nogent, 1,5 km von der Seine entfernt, Knotenpunkt der Ostbahn, hat Eisenbahnwerkstätten, ...
Rominte
Rominte, linker Nebenfluß der Pissa im preuß. Regbez. Gumbinnen, kommt als Blinde aus einem See auf der preußisch-russischen Grenze, durchfließt die beim Dorfe Groß-Rominten ...
Römisch-deutscher Grenzwall
Römisch-deutscher Grenzwall, s. Limes.
Römisch-germanisches Zentralmuseum
Römisch-germanisches Zentralmuseum in Mainz, eine 1852 durch den Gesamtverein der deutschen Geschichts- und Altertumsvereine gegründete Sammlung, die eine geschichtliche ...
Römisch-katholische Kirche
Römisch-katholische Kirche, die nach der Glaubensspaltung von 1054 (s. Griechische Kirche, S. 320) entstandene Bezeichnung der katholischen Kirche des Abendlandes im Gegensatz ...
Römische Altertümer
Römische Altertümer, sowohl die Gegenstände der Kunst und Industrie als auch die Wissenschaft von dem gesamten häuslichen und öffentlichen Leben des römischen Altertums; s. ...
Römische Frage
Römische Frage, die Frage der Wiederherstellung der weltlichen Herrschaft des Papstes.
Römische Kamille
Römische Kamille, s. Anthemis.
Römische Kirche
Römische Kirche, soviel wie Römisch-katholische Kirche (s. d.).
Römische Kunst
Römische Kunst, s. Artikel »Architektur« (S. 711 bis 713), »Bildhauerkunst« (865 f.), »Malerei« (168f.).
Römische Kurie
Römische Kurie, s. Päpstlicher Stuhl.
Römische Literatur
Römische Literatur. Die bei den Römern vorhandenen mannigfachen Keime einer nationalen Literatur sind an selbständiger Ausbildung verhindert worden durch das seit Mitte des 3. ...
Römische Münzen
Römische Münzen. Die Münzen des römischen Reiches zerfallen in solche aus der Zeit der Republik, die bis zu Cäsar reichen, und in die unter den Kaisern geprägten sogen. ...
Römische Mythologie
Römische Mythologie. Während die altrömische Religion eine Fülle von höhern und niedern Göttergestalten ausgebildet hat, die man in den verschiedensten Einzelerscheinungen ...
Römische Religion
Römische Religion, s. Römisches Reich, S. 112 f.
Römische Sprache
Römische Sprache, s. Lateinische Sprache.
Römischer Katechismus
Römischer Katechismus, s. Katechismus, S. 743.
Römischer Kohl
Römischer Kohl, s. Beta.
Römischer König
Römischer König, im alten Deutschen Reiche Titel des bei Lebzeiten des Kaisers erwählten Nachfolgers.
Römischer Kümmel
Römischer Kümmel, s. Cuminum.
Römischer Salat
Römischer Salat, s. Lattich.
Römischer Spinat
Römischer Spinat, s. Beta.
Römischer Staat
Römischer Staat, s. Römisches Reich.
Römisches Bad
Römisches Bad, s. Irisch-römisches Bad.
Römisches Lager
Römisches Lager, s. Lager, S. 44.
Römisches Recht
Römisches Recht. In dem ältesten römischen Recht ist das Privatrecht mit dem öffentlichen auf das engste verbunden und steht mit diesem unter religiöser Weihe; die Priester ...
Römisches Reich
Römisches Reich. Das römische Volk, d.h. die Bewohner des altrömischen Staates, ist der Überlieferung nach aus der Vereinigung von Angehörigen dreier verschiedener Völker ...
Römisches Reich
Die Buchstaben und Zahlen zwischen den Linien | E4 | bezeichnen die Quadrate der Karte. Orte. AbellaE4 AbellinumEF4 AccaeF3 AceruntiaFG4 Ad FinesB1 Ad ...
Römisches Reich deutscher Nation
Römisches Reich deutscher Nation, s. Deutschland, Geschichte, S. 801.
Römisches Symbol
Römisches Symbol, s. Apostolisches Glaubensbekenntnis.
Romīt
Romīt, von Sjoeberg in Schweden erfundener Sprengstoff, besteht aus einer Mischung von salpetersaurem Ammoniak mit Paraffin und Naphthalin, der kurz vor dem Gebrauch chlorsaures ...
Romkerhalle
Romkerhalle (Romckerhalle), s. Oker (Dorf).
Rommel [1]
Rommel, s. Rummel.
Rommel [2]
Rommel, Dietrich Christoph von, deutscher Geschichtsforscher, geb. 17. April 1781 in Kassel, gest. daselbst 21. Jan. 1859, studierte Theologie und Philologie, wurde in Göttingen ...
Rommerskirchen
Rommerskirchen, Dorf im preuß. Regbez. Düsseldorf, Kreis Neuß, Knotenpunkt der Staatsbahnlinie Köln-Grevenbroich und der Kleinbahnlinie R.-Elsdorf, hat eine kath. Kirche, ...
Romney
Romney (spr. rómmni), George, engl. Maler, geb. 15. Dez. 1734 in Dalton-le-Furneß, gest. 15. Nov. 1802 in Kendal, war Schüler eines exzentrischen Malers, Christopher Steele, ...
Romney, New
Romney, New (spr. nju rómmnì), Stadt (municipal borough) in der engl. Grafschaft Kent, früher blühender Seehafen (einer der Cinque Ports), aber jetzt 2 km vom Meer entfernt, ...
Romny
Romny (auch Romen), Kreisstadt im russ. Gouv. Poltawa, am Einfluß der Romna in die Sula und an den Eisenbahnlinien Libau-R. und R.-Krementschug, hat eine Realschule, ein ...
Romöe
Romöe, Insel, s. Röm (S. 85).
Romont
Romont (spr. -óng, entstanden aus rotundus mons), malerisch gelegene Stadt und Hauptort des Glanebezirks im schweizer. Kanton Freiburg, im Glanetal, Station der Eisenbahnlinien ...
Romorantin
Romorantin (spr. -rangtäng), Arrondissementshauptstadt im franz. Depart. Loir-et-Cher, an der Sauldre, Knotenpunkt an der Orléansbahn, hat eine Kirche aus dem 12. Jahrh., ein ...
Romrod
Romrod, Stadt in der hess. Provinz Oberhessen, Kreis Alsfeld, an der Antrift, mit Station Zell-R. an der Staatsbahnlinie Gießen-Fulda, hat eine evang. Kirche, Synagoge, ein ...
Romsdal
Romsdal, Landschaft und Vogtei im nordwestlichen Norwegen, nach der das Amt R. seinen Namen führt, umfaßt das vom Fluß Rauma gebildete Tal, das eigentliche R., das durch die ...
Romsey
Romsey (spr. rommsi), Stadt (municipal borough) in Hampshire (England), am Test, 11 km nordwestlich von Southampton, mit stattlicher normannischer Abteikirche (1892 restauriert), ...
Romŭald
Romŭald, Heiliger, geb. um 950 in Ravenna, gest. 19. Juni 1027 in Val di Castro, erst Benediktiner in Sant' Apollinare in Classe bei Ravenna, lebte dann als Einsiedler an ...
Romŭlus Augustus
Romŭlus Augustus (der erstere Name wurde zum Spott in Momyllus, der andre in Augustulus verwandelt) wurde 475 n. Chr., kaum 16 Jahre alt, von seinem Vater Orestes (s. d. 2), dem ...
Romŭlus und Remus
Romŭlus und Remus, die Erbauer der Stadt Rom und Gründer des römischen Staates. Über ihre Geburt und Jugend berichtet die römische Sage folgendes: König Numitor von ...
Rön
Rön, Gebirge, s. Rhön.
Ronaldshay
Ronaldshay (spr. ronneldschë), zwei der Orkneyinseln: die südliche 47 qkm groß mit sicherm Hafen und (1891) 2315 Einw., die nördliche 10 q hm groß mit 501 Einw. und ...
Rónaßék
Rónaßék (spr. rónaßëk. rumän. Kostyul), Dorf im ungar. Komitat Máramaros, an der Bahnlinie Máramaros-Sziget-R., mit großem Salinenwerk (jährliche Produktion 20 Mill. kg ...
Roncaglia
Roncaglia (spr. -lálja), s. Ronkalische Felder.
Roncegno
Roncegno (spr. -tschennjo), Marktflecken in Südtirol, Bezirksh. Borgo, 535 m ü. M., im Val Sugana, an der Eisenbahn Trient-Borgo-Tezze, hat eisen- und arsenhaltige ...
Roncesvalles
Roncesvalles (spr. rondseswálljes, franz. Roncevaux), Dorf in der span. Provinz Navarra, Bezirk Aviz, 981 m ü. M., in einem Seitental des Urrobi in den Pyrenäen gelegen, hat ...
Ronciglione
Ronciglione (spr. rontschiljone), Stadt in der ital. Provinz Rom, Kreis Viterbo, südöstlich vom Lago di Vico, an der Eisenbahn Capranica-R., hat eine hochgelegene Burg, eine ...
Ronco
Ronco (im Altertum Bedesis), Fluß in Mittelitalien, entspringt im Etruskischen Apennin, fließt nordöstlich durch die Provinz Forli und mündet südöstlich von Ravenna, mit dem ...
Ronda
Ronda, Bezirkshauptstadt in der span. Provinz Malaga, liegt 750 m ü. M., an der Nordseite der Sierra de R. auf einem Felsplateau zu beiden Seiten einer 160 m tiefen, 90 m ...
Rondache
Rondache (spr. rongdásch'), Rundschild, s. Faustschild.
Rondane
Rondane, Gebirgsgruppe in Norwegen zwischen Gudbrandsdalen und Österdalen, südöstlich von der Snehätta, erhebt sich auf einem großen Sparagmitplateau im Rondeflott zu einer ...
Rondanīni
Rondanīni, Name eines röm. Adelsgeschlechts, dessen Palast am Nordende des Corso in Rom steht. Dort befand sich bis 1808 die Medusa R., ein Marmorkopf in Hochrelief, den der ...
Rondanōva
Rondanōva (Juan de Nova), westlich von Madagaskar gelegene Insel, ein gehobenes Korallenriff auf granitner Unterlage; der früher dichte Wald ist von den Sakalaven, die R. wegen ...
Ronde
Ronde (franz., spr. rongde, »Runde«), ein Offizier mit einigen Soldaten (Rondebegleitung), der sich von der Wachsamkeit der Wachen in Festungen, Lagern und Garnisonorten zu ...
Rondeau
Rondeau (franz., spr. rongdō) oder Rondel heißt ein einstrophiges Gedicht, das sich aus dem zum Rundtanz gesungenen Tanzlied entwickelt hat. Die ältesten französischen ...
Rondell
Rondell (franz., Rondel, Rundell), in alten Festungen ein runder Turm zur Seitenbestreichung der Mauern, später, wie der Wall selbst, in Erde ausgeführt und mit Mauerwerk ...
Rondelle
Rondelle, kleiner Rundschild der Pikeniere.
Rondengang
Rondengang, bei Befestigungsanlagen schmaler Weg auf der Kontreskarpe, auf der Berme zwischen Wall und Graben, öfters durch eine niedrige Mauer gegen außen gedeckt, zum Verkehr ...
Rondo
Rondo (ital.), eine Form der Instrumentalmusik mit einem Hauptthema, das mehrere Male wiederkehrt, und verschiedenen Nebenthemen. Das R. tritt entweder als allein stehendes Stück ...
Rondorf
Rondorf, Dorf im preuß. Regbez. und Landkreis Köln, hat (1905) 600 (als Gemeinde 8846) Einw.
Rondout
Rondout (spr -daut), früher selbständige Stadt im nordamerikan. Staat New York, jetzt mit Kingston vereinigt (s. Kingston 6).
Rong
Rong, Stamm des Volkes der Leptscha (s. d.).
Ronge
Ronge, Johannes, Urheber der deutsch-katholischen Bewegung (s. Deutschkatholiken), geb. 16. Okt. 1813 zu Bischofswalde in Schlesien, gest. 26. Okt. 1887 at Wien, wurde 1840 Kaplan ...
Rônin
Rônin (»Wellenleute«, soviel wie fahrende Gesellen), in Japan Bezeichnung der Samurai (s. d.), die ihren Dienst verloren oder quittiert hatten und sich nun herrenlos im Lande ...
Rónitz
Rónitz, s. Kis-Garam.
Ronkalische Felder
Ronkalische Felder, seit dem 11. Jahrh. den deutschen Königen bei ihren Zügen nach Italien häufig zur Abhaltung von Heeres- und Reichsversammlungen dienend, lagen nach den ...
Rönne [1]
Rönne, alte Hafenstadt auf der dän. Insel Bornholm, an der Schmalspurbahn R.-Nexö, mit (1906) 9142 Einw., hat ein Gymnasium und bedeutende Terrakotta- und Fayencefabrikation. ...
Rönne [2]
Rönne, Ludwig von, Publizist, geb. 18. Okt. 1804 in Glückstadt, gest. 22. Dez. 1891 in Berlin, trat 1825 in den preußischen Justizdienst und rückte nach einer wechselreichen ...
Ronneburg
Ronneburg, Stadt und Badeort im sachsen-altenburg. Ostkreis, Knotenpunkt der sächs. Staatsbahnlinien Gößnitz-Gera und R.-Meuselwitz, 283 m ü. M., hat eine schöne, alte evang. ...
Ronneby
Ronneby, Stadt und Badeort im schwed. Län Blekinge, östlich von Karlshamn, 2,5 km von der Ostsee, an der Ronneby-A und der Eisenbahn Karlskrona-Karlshamn, mit starker ...
Ronsard
Ronsard (Ronsart, spr. roiigßār), Pierre de, franz. Dichter, geb. 11. Sept. 1524 auf dem Schloß La Poissonnière im Vendômois, gest 27. Dez. 1585 in Tours, wurde nacheinander ...
Ronsdorf
Ronsdorf, Stadt im preuß. Regbez. Düsseldorf, Kreis Lennep, am Morsbach, Knotenpunkt der Staatsbahnlinie Barmen-Marienheide und der Kleinbahnlinien R.-Müngsten und ...
Ronsdorfer Sekte
Ronsdorfer Sekte, s. Zioniten.
Ronse
Ronse, belg. Stadt, s. Renaix.
Ronsperg
Ronsperg, Stadt in Böhmen, Bezirksh. Bischofteinitz, im Böhmerwald und an der Staatsbahnlinie Stankau-R. gelegen, Sitz eines Bezirksgerichts, hat ein Schloß mit Kapelle, ...
Röntgen
Röntgen, Wilhelm Konrad, Physiker, geb. 27. März 1845 in Lennep, studierte in Zürich, wurde Assistent von Kundt, ging mit diesem 1870 nach Würzburg, 1872 nach Straßburg, ...
Röntgenbild
Röntgenbild (Diagraphie), s. Röntgenstrahlen.
Röntgenstrahlen
Röntgenstrahlen (hierzu die Tafeln »Röntgenapparate« mit Text, und »Röntgenbilder I und II«) entstehen da, wo Kathodenstrahlen auf feste Körper auftreffen. Wenn in ...
Röntgenstrahlen
Zur Erzeugung von Röntgenstrahlen benutzt man elektrische Ströme von sehr hoher Spannung, aber geringer Intensität. Die beste und sicherste Elektrizitätsquelle ist vorläufig ...
Roob
Roob (arab.), eingedickter Saft von Möhren (Succus Dauci), Wacholderbeeren (Succus Juniperi) etc.
Rood
Rood (spr. rūd), schott. Längenmaß, s. Fall, S. 297; engl. Flächenmaß (R. of land) zu 40 Quadratroods = 10,117 Ar.
Roodee
Roodee (spr. rūdi), Rennbahn, s. Chester 1).
Roof
Roof, auf kleinen Kauffahrteischiffen eine Hütte auf Deck, meist Wohnraum der Mannschaft.
Room
Room (engl., spr. rūm), Zimmer.
Roon
Roon, 1) Albrecht Theodor Emil, Graf von, preuß. Feldmarschall, geb. 30. April 1803 in Pleushagen bei Kolberg, gest. 23. Febr. 1879 in Berlin, einer im 16. Jahrh. aus den ...
Roorkee
Roorkee, Stadt, s. Rurki.
Roos
Roos, 1) Künstlerfamilie. Johann Heinrich R., geb. 27. Okt. 1631 zu Otterberg in der Pfalz, gest. 3. Okt. 1685 in Frankfurt a. M., kam als Knabe nach Amsterdam, widmete sich hier ...
Roosdown
Roosdown, s. Rousdon.
Roosebeke
Roosebeke, Ort in Ostflandern, Arrond. Oudenaarde. Hier schlug Graf Ludwig II. von Flandern mit Hilfe der Franzosen unter Philipp von Burg und 27. Nov. 1382 die Genter, wobei ...
Roosendaal
Roosendaal (Rozendaal), Flecken in der niederländ. Provinz Nordbrabant, Knotenpunkt der Eisenbahnen nach Antwerpen, Vlissingen, Moerdijk, Rotterdam und Breda, mit reformierter ...
Rooses
Rooses, Max, belg. Kunstschriftsteller, geb. 10. Febr. 1839 in Antwerpen, studierte auf belgischen Universitäten und wurde 1877 Konservator des Musée Plantin-Moretus in ...
Roosevelt
Roosevelt (spr. rōsewelt), Theodore, Präsident der Vereinigten Staaten, geb. 27. Okt. 1852 in New York, Sprößling einer angesehenen holländischen Familie, erhielt zum Teil ...
Root
Root (spr. rut), Elihu, amerikan. Staatsmann, geb. 15. Febr. 1845 in Clinton (New York), studierte die Rechte und wurde 1899 von Mac Kinley an die Spitze des Kriegsdepartements ...
Root-Kessel
Root-Kessel (spr. rūt-), s. Tafel »Dampfkessel II«, S. 11.
Roothaan
Roothaan (Rothaan, Roothan, Rottenhaan), Johann Philipp von, Jesuitengeneral, geb. 23. Nov. 1785 in Amsterdam, gest. 8. Mai 1853 in Rom, Sprößling einer ursprünglich ...
Roots-Blower
Roots-Blower (spr. rūts-blō-er, Roots-Gebläse), s. Tafel »Gebläse«, S. II.
Roozeboom
Roozeboom, Hendrik Wilhelm Bakhuis, Chemiker, geb. 24. Okt. 1854 in Alkmaar (Nordholland), gest. 8. Febr. 1907 in Amsterdam, studierte in Leiden, war 1874–78 in einer chemischen ...
Ropczyce
Ropczyce (spr. róptschize), Stadt in Galizien, an der Staatsbahnlinie Krakau-Lemberg, Sitz einer Bezirkshauptmannschaft und eines Bezirksgerichts, hat Pferdemärkte, Getreide- ...
Röpekämmchen
Röpekämmchen, s. Siebengebirge.
Röpell
Röpell, Richard, deutscher Geschichtsforscher, geb. 4. Nov. 1808 in Danzig, gest. 4. Nov. 1893 in Breslau, studierte in Halle unter Leo und in Berlin unter Ranke Geschichte, ...
Roper
Roper, Fluß in der Grafschaft Gladstone des zum britisch-austral. Staat Südaustralien gehörigen Nordterritoriums, entspringt auf dem Tafelland der Halbinsel Carpentaria und ...
Ropp
Ropp, Goswin, Freiherr von der, deutscher Geschichtsforscher, geb. 5. Juni 1850 zu. Goldingen in Kurland, studierte in Berlin, Göttingen und Wien Geschichte, erwarb sich in ...
Rops
Rops, Félicien, belg. Maler, Radierer und Steinzeichner, geb. 10. Juli 1833 in Namur, gest. 24. Aug. 1898 in Essonnes (Seine-et-Oise), war erst Jurist, begann dann, nachdem er ...
Roquefort
Roquefort (spr. rock'fōr), Dorf im franz. Depart. Aveyron, Arrond. St.-Affrique, 550–600 m ü. M., auf einer Anhöhe über dem Soulsou nahe der Südbahnlinie Béziers-Rodez ...
Roquelor
Roquelor (franz., Rockelor), ein im 18. Jahrh. in der preußischen Armee getragener Mantel mit Ärmeln und kleinem Schulterkragen, benannt nach einem Herzog von R. unter Ludwig ...
Roquemaure
Roquemaure (spr. rock'mōr), Stadt im franz. Depart. Gard, Arrond. Uzès, am rechten Rhonearm, über den eine Brücke führt, und an der Lyoner Bahn, mit Schloßruinen, ...
Roques
Roques (Los R., spr. rōkes), kleine Inselgruppe im Karibischen Meer, östlich von Curassao, zu Venezuela gehörig, besteht aus einer größern bewaldeten Insel mit Leuchtturm und ...
Roquette
Roquette (spr. -kétt'), Otto, deutscher Dichter, geb. 19. April 1824 in Krotoschin (Posen) aus ursprünglich französischer Familie, gest. 18. März 1896 in Darmstadt, besuchte ...
Roquieren
Roquieren (franz., rockieren), s. Roche.
Röraas
Röraas, s. Röros.
Roraima
Roraima, Tafelberg in Guayana, bei den Quellen des Caroni, wo das venezuelanische, brasilische und britische Gebiet zusammenstoßen, unter 5°10´ nördl. Br. und 60°48´ westl. ...
Rorarĭi
Rorarĭi (lat.), in der altrömischen Legion (s. d.) nur mit Wurfspeer und Schleuder bewaffnete arme Bürger, die als Plänkler den Kampf eröffneten und sich beim Handgemenge ...
Rorāte
Rorāte (lat.), in der kath. Kirche der während der Adventszeit gegen Tagesanbruch bei vielen Lichtern gefeierte Gottesdienst, von dem Eingangsgebet der Messe aus Jes. 45, 8: ...
Rördam
Rördam, Holger Frederik, dän. Historiker, geb. 14. Juni 1830 bei Viborg, war 1860–64 Prediger zu Satrup im Schleswigschen, seit 1869 in Kornerup-Svogerslev (Seeland) und ist ...
Röros
Röros (Röraas), Bergstädtchen im norweg. Amt Süddrontheim, 628 m ü. M., auf einem Plateau unweit der Quellen des Glommen in rauher Gegend gelegen, Station der Staatsbahnlinie ...
Rorqhval
Rorqhval (Rorwal), s. Finnfische.
Rorschach
Rorschach, alter Hafenort und Bezirkshauptort im schweizer. Kanton St. Gallen, in schöner Lage am Bodensee, 401–450 m ü. M., Station der Linien Winterthur-R. und R.-Chur sowie ...
Ros
Ros, die Schirmmütze (Käppi) aus grauem Filz der span. Infanterie, Artillerie und Genietruppen, so genannt nach ihrem Erfinder General Ros de Olano.
Ros mellis
Ros mellis, s. Honigtau.
Ros solis
Ros solis, s. Drosera.
Rosa di Tivŏli
Rosa di Tivŏli, Maler, s. Roos (Philipp Peter).
Rosa paraguāta
Rosa paraguāta, ein angeblich aus Südamerika (venezuelische Halbinsel Paraguana) stammendes, hellrosa gefärbtes, hartes, schweres Holz, im Tangentialschnitt fast strukturlos, ...
Rosa von Lima
Rosa von Lima, Heilige, Schutzpatronin für Amerika und Indien, geb. 20. April 1586 in Lima (Peru) von vornehmen Eltern, gest. 24. Aug. 1617 daselbst, übte früh ...
Rosa [1]
Rosa, Pflanzengattung, s. Rose.
Rosa [2]
Rosa, Insel, s. Samoa.
Rosa [3]
Rosa, 1) Sisto, eigentlich Badalocchio, ital. Maler und Kupferstecher, geb. 1581 in Parma, gest. 1647 in Bologna, war Schüler Annib. Carraccis und Freund Lanfrancos. Seine ...
Rosablech
Rosablech, soviel wie Karthamin, s. Saflor.
Rosalacke
Rosalacke, s. Rotholzlacke.
Rosalen
Rosalen, Ordnung in Englers System, welche die natürlichen Ordnungen der Saxifraginen, Rosifloren und Leguminosen umfaßt.
Rosālez
Rosālez (Boquete di), Paß über die Kordilleren, in 41°9´ südl. Br., 836 m hoch, führt vom See Todos Santos in Chile zum Nahuel Huapi (583 m) in Argentinien.
Rosalĭa [1]
Rosalĭa, das Röteläffchen, s. Seidenaffe; auch eine Gattung der Bockkäfer (s. d.).
Rosalĭa [2]
Rosalĭa, Heilige, gest. nach 1160, Tochter des Grafen Sinibald von Quisquina und Rosä auf Sizilien, Einsiedlerin am Monte Pellegrino, wird als Patronin von Palermo und gegen ...
Rosalĭe
Rosalĭe, in der Musik soviel wie Schusterfleck (s. d.).
Rosaliengebirge
Rosaliengebirge, nordöstlichster Ausläufer der Cetischen Alpen an der Grenze von Niederösterreich und Ungarn, südlich von Wiener-Neustadt, trägt auf der 746 m hohen Kuppe ...
Rosamunde
Rosamunde, 1) Tochter des Gepidenkönigs Kunimund und zweite Gemahlin Alboins (s. d.), Königs der Langobarden. Von diesem bei einem festlichen Gelage in Verona gezwungen, aus dem ...
Rosanaphthylamīn
Rosanaphthylamīn, s. Magdalarot.
Rosanilīn
Rosanilīn (Triamidodiphenyltolylkarbinol) C20H21N3O, ein Methylderivat des Triamidotriphenylkarbinols oder Pararosanilins R. entsteht bei Oxydation eines Gemenges gleicher ...
Rosanna
Rosanna, Fluß, s. Stanzer Tal.
Rosarĭo
Rosarĭo, 1) (Asilo del R.) Stadt im mexikan. Staat Sinaloa, am rechten Ufer des Chamatta, wichtiger Bergwerksort und beliebter Wohnort der Kaufleute des ungesunden Mazatlan, mit ...


© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.071 c;