Слова на букву prot-saar (8408) Meyers Großes Konversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Meyers Großes Konversations Lexikon →  agri-bald bald-brig brig-crus crus-eise eise-fluß fluß-gran gran-honn hono-karp karp-kupf kupf-male malé-must must-paph paph-prot prot-saar saar-senk senl-supī supl-utĭc utic-zehn


Слова на букву prot-saar (8408)

<< < 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 > >>
Rosarĭo de Cúcuta
Rosarĭo de Cúcuta, s. San José de Cúcuta.
Rosarĭum
Rosarĭum (lat.), in der katholischen Kirche der Rosenkranz (s. d.). Dann ein Rosengarten von regelmäßiger Anordnung, von dessen erhöhter Mitte das Ganze leicht zu überschauen ...
Rosas [1]
Rosas, Stadt in der span. Provinz Gerona, Bezirk Figueras, an der Nordseite des Golfs von R. des Mittelmeers, hat eine Zitadelle, ein Fort (am östlichen Vorgebirge Santa ...
Rosas [2]
Rosas, Juan Manuel de, Diktator der Argentinischen Konföderation, geb. 30. März 1793 in Buenos Aires, gest. 14. März 1877, verlebte seine Jugend unter den Gauchos, mit denen er ...
Rosasäure
Rosasäure, s. Zinnchlorid.
Rosazeen
Rosazeen, dikotyle Pflanzenfamilie aus der Ordnung der Rosifloren, Kräuter, Sträucher und Bäume mit wechselständigen, meist hand- oder fiederförmig zusammengesetzten ...
Rosazurīn
Rosazurīn, ein Azofarbstoff aus Orthodiazotoluolsalz mit Methylßnaphthylaminmonosulfosäure, bildet ein dunkles, in Wasser lösliches Pulver und färbt Baumwolle rot.
Rosbach
Rosbach, Dorf im preuß. Regbez. Köln, Kreis Waldbröl, an der Sieg und der Staatsbahnlinie Troisdorf-Gießen, hat eine evangelische und eine kath. Kirche, Synagoge, eine ...
Rosc.
Rosc., bei Pflanzennamen Abkürzung für William Roscoe (s. d. 1).
Roscellīnus
Roscellīnus (Rousselin), Johannes, Scholastiker, geb. um 1050 in der Niederbretagne (Todesjahr unbekannt), studierte in Soissons und Reims, lehrte in Tours und Locmenach in der ...
Rösche
Rösche, im Bergwesen ein in einen Berg gehender tunnelartiger Bau, der einer unterirdischen Maschine (Wasserrad, Turbine, Wassersäulenmaschine) die durch einen Graben ...
Roscher
Roscher, 1) Wilhelm, Nationalökonom, geb. 21. Okt. 1817 in Hannover, gest. 4. Juni 1894 in Leipzig, studierte in Göttingen und Berlin, wurde 1843 außerordentlicher, 1844 ...
Röschgewächs
Röschgewächs, alte bergmännische Bezeichnung für das Mineral Sprödglaserz.
Roschiōri
Roschiōri, rumän. Reiterei, s. Rumänien (Heerwesen).
Roschsee
Roschsee (Warschausee), einer der südlichsten unter den Masurischen Seen, im preuß. Regbez. Gumbinnen, nordöstlich von Johannisburg, 115 m ü. M., 22 qkm groß, nimmt die ...
Roscĭus
Roscĭus, 1) röm. Schauspieler, um 134–62 v. Chr., als Sklave geboren bei Lanuvium, kaufte sich später los und nannte sich Quintus Roscius Gallus. Ausgezeichnet durch seines, ...
Roscoe
Roscoe (spr. rósko), 1) William, engl. Geschichtschreiber, geb. 8. März 1753 in Liverpool, gest. daselbst 30. Juni 1831, machte sich als Clerk eines Anwalts mit der ...
Roscoff
Roscoff, Stadt im franz. Depart. Finistère, Arrond. Morlaix, am Kanal (La Manche), gegenüber der Insel Batz, an der Westbahn, hat eine Kirche (16. Jahrh.) mit interessantem ...
Roscommon [1]
Roscommon, Grafschaft in der irischen Provinz Connaught, grenzt im N. an die Grafschaft Sligo, im O. an Leitrim, Longford und Westmeath, im S. an King's County, im W. an Galway ...
Roscommon [2]
Roscommon, Hauptstadt der gleichnamigen irischen Grafschaft (s. oben), auf der Wasserscheide zwischen dem Suck und Shannon gelegen, wurde um eine 1257 gegründete Dominikanerabtei ...
Roscrea
Roscrea (spr. -kréh), alte Stadt in der irischen Grafschaft Tipperary, mit einer großen protestantischen und einer schönen kath. Kirche (beide gotisch), Schloßruine, Rundturm, ...
Rosdzin
Rosdzin, Dorf im preuß. Regbez. Oppeln, Landkreis Kattowitz, am Zalenzer Wasser und an der Staatsbahnlinie Kandrzin-Oswiecim und einer elektrischen Straßenbahn, 263 m ü. M., ...
Rosé
Rosé, s. Schaumwein.
Rose bengale
Rose bengale, s. Fluoreszeïn.
Rose Dubarry
Rose Dubarry, s. Pompadourrot.
Rose Mallus
Rose Mallus, s. Altingia.
Rose recoupée
Rose recoupée, s. Rosette.
Rose vom Libanon
Rose vom Libanon, Hibiscus syriacus, s. Hibiscus.
Rose von Jericho
Rose von Jericho, die wegen ihrer Eigenschaft, beim Absterben in ein bräunliches Knäuel sich zusammenzurollen, im Wasser aber sich wieder zu entfalten, berühmt gewordene ...
Rose von Saros
Rose von Saros, soviel wie Anemone coronaria.
Rose [1]
Rose (Rosa Tourn.), Gattung der Rosazeen, meist stachelige, aufrechte oder klimmende, laubwechselnde oder immergrüne Sträucher mit zerstreut stehenden, unpaarig gefiederten, ...
Rose [2]
Rose, der rote, warzige Fleck an den Augen der Rebhühner und Waldhühner, der einen besondern Farbstoff (Tetronerythrin) enthält; auch der untere kranzförmige, geperlte Ring ...
Rose [3]
Rose (die Rote und die Weiße R.), die von den Feldzeichen der Häuser Lancaster (rote) und York (weiße) hergenommene Benennung dieser Häuser, die sich von 1452–85 ...
Rose [4]
Rose (Rotlauf, Flugfeuer, Hautrose, Erysipelas), eine flächenhaft ausgebreitete Hautentzündung, die sich durch ihre Rosenröte, durch Schwellung und Schmerzhaftigkeit, durch ihr ...
Rose [5]
Rose, 1) Valentin, der Ältere, geb. 16. Aug. 1736 in Neuruppin, stellte zuerst die nach ihm benannte leichtflüssige Metallegierung dar; starb 28. April 1771 als Apotheker und ...
Rose [6]
Rose (spr. rōs'), John Holland, engl. Historiker, geb. 1855 in Bedford, studierte in Manchester und Cambridge, las dann längere Zeit über moderne Geschichte an der Cambridger ...
Rose, chinesische
Rose, chinesische, s. Hibiscus.
Rose, Lippische
Rose, Lippische, fürstlich lippisches Ehrenzeichen für Kunst und Wissenschaften, gestiftet 9. Juni 1898 durch den Graf-Regenten Ernst zur Lippe-Biesterfeld (Statuten vom 9. Juni ...
Rose, Roman de la
Rose, Roman de la, s. Französische Literatur, S. 6.
Roseau
Roseau (spr. -sŏ), Hauptstadt von Dominica (s. d.).
Rosebeke
Rosebeke, s. Roosebeke.
Rosebery
Rosebery (spr. rōs'bĕrì), Archibald Philip Primrose, Graf, engl. Staatsmann, geb. 7. Mai 1847 in London, erhielt seine Bildung in Eton und Oxford, erbte 1868 von seinem ...
Rosecrans
Rosecrans, William Starke, nordamerikan. General, geb. 6. Sept. 1819 in Kingston (Ohio), gest. im März 1898 in Los Angeles, trat 1842 in das Geniekorps, ließ sich aber 1854 als ...
Rosegger
Rosegger, Peter (in frühern Werken [bis 1894] P. K., d.h. Petri Kettenfeier), namhafter österr. Volksschriftsteller, geb. 31. Juli 1843 in Alpl bei Krieglach in Obersteiermark ...
Roseggletscher
Roseggletscher (spr. rōsetsch-), s. Bernina-Alpen.
Roseïn [1]
Roseïn, Farbstoff, s. Rosanilin.
Roseïn [2]
Roseïn, Legierung aus 40 Nickel, 30 Aluminium, 20 Zinn und 10 Gold, dient zu Schmucksachen.
Rosejuej
Rosejuej, Stadt, s. Rossiény.
Roselinnen
Roselinnen, in Nordwestdeutschland die gewöhnliche und mittelfeine Leinwand.
Rosella
Rosella, s. Papageien, S. 384.
Rosellān
Rosellān, Mineral, rosenfarbiger Anorthit.
Rosellīni
Rosellīni, Ippolito, ital. Ägyptolog, geb. 13. Aug. 1800 in Pisa, gest. daselbst 4. Juni 1843, studierte in seiner Vaterstadt, verweilte seit 1821 in Bologna zur Erlernung der ...
Rosen [1]
Rosen, die Waben eines Bienennestes.
Rosen [2]
Rosen, Freiherren von, angeblich aus Böhmen stammendes, gegenwärtig in Rußland, Schweden, Preußen (Schleswig-Holstein) und Dänemark blühendes Geschlecht, unter dessen ...
Rosen [3]
Rosen, 1) Friedrich August, Orientalist, geb. 2. Sept. 1805 in Hannover, gest. 12. Sept. 1837 in London, studierte in Leipzig die semitischen Sprachen, dann seit 1824 in Berlin ...
Rosenäpfel
Rosenäpfel, eine Familie der Äpfel, s. Apfelbaum, S. 612 (4); auch die Früchte gewisser Arten von Dillenia und Jambosa (s. d.); auch der Rosenschwamm (s. d.).
Rosenapfelbergamotte
Rosenapfelbergamotte, s. Citrus, S. 164.
Rosenau
Rosenau, 1) (Rozsnyó) Stadt mit geordnetem Magistrat im ungar. Komitat Gömör, am Sajó und an der Bahnlinie Bánréve-Dobschau, Sitz eines römisch-katholischen und eines ...
Rosenbaum
Rosenbaum, s. Rhododendron.
Rosenberg [1]
Rosenberg, Basaltkegel im Elbsandsteingebirge, auf böhmischem Gebiet im NNO. von Tetschen gelegen, 616 m hoch, mit Aussichtsturm.
Rosenberg [2]
Rosenberg, 1) (R. in Oberschlesien, poln. Olesno) Kreisstadt im preuß. Regbez. Oppeln, am Ursprung der Stober, Knotenpunkt der Staatsbahnlinie Öls-Tarnowitz und der Kleinbahn ...
Rosenberg [3]
Rosenberg, 1) Hermann von, Indolog und Naturforscher, geb. 7. April 1817 in Darmstadt, gest. 15. Nov. 1888 im Haag, trat 1839 in die niederländisch-ostindische Armee und benutzte ...
Rosenblattgeraniumöl
Rosenblattgeraniumöl, s. Geraniumöl.
Rosenblattwespe
Rosenblattwespe, s. Blattwespen.
Rosenblüt
Rosenblüt, Beiname eines Nürnberger Dichters, der mit seinem eigentlichen Namen Hans Schnepperer hieß und 1444 als Büchsenmeister in Nürnberg urkundlich nachgewiesen ist. ...
Rosenbrustknacker
Rosenbrustknacker, s. Kernknacker.
Rosenburg
Rosenburg, Schloß in Niederösterreich, s. Horn 2).
Rosenbürsthornwespe
Rosenbürsthornwespe, s. Blattwespen.
Rosenbusch
Rosenbusch, Karl Heinrich Ferdinand, Geolog, geb. 24. Juni 1836 zu Einbeck in Hannover, habilitierte sich 1869 als Privatdozent in Freiburg und ward 1873 Professor der Mineralogie ...
Rosendaël
Rosendaël, östlicher Vorort von Dünkirchen (s. d.).
Rosendamast
Rosendamast, s. Damaszener Stahl.
Roseneath
Roseneath (spr. -nīth), Schloß, s. Helensburgh.
Rosenfeld
Rosenfeld, Stadt im württemberg. Schwarzwaldkreis, Oberamt Sulz, hat eine evang. Kirche, ein Forstamt, Fabrikation von Brückenwagen, Messern und chirurgischen Instrumenten, ...
Rosenfelder [1]
Rosenfelder, Name einer schwärmerischen religiösen, seit 1769 in Preußen verbreiteten Sekte, die Johann Paul Philipp Rosenfeld (geb. 1733 in der Nähe von Eisenach) gegründet ...
Rosenfelder [2]
Rosenfelder, Ludwig, Maler, geb. 18. Juli 1813 in Breslau, gest. 18. April 1881 in Königsberg, besuchte von 1832–36 die Berliner Akademie und ward Schüler Hensels. Nachdem er ...
Rosenfenster
Rosenfenster, s. Fensterrose.
Rosenfeste
Rosenfeste, Nachbildungen des zu Salency bei Noyon in Frankreich üblichen Festes der Rosenkönigin (fête de la rosière), das am 8. Juni, dem Tage des heil. Medardus, der es ...
Rosengallwespe
Rosengallwespe, s. Gallwespen.
Rosengarten [1]
Rosengarten (Großer R., so genannt im Gegensatz zu dem auch unter dem Namen des Kleinen R. bekannten Gedichts »Laurin«, s. d.), episches Gedicht des deutschen Mittelalters, ...
Rosengarten [2]
Rosengarten, Gruppe der Südtiroler Dolomiten, südöstlich vom Schlern, bietet mit ihren zackigen, turmartigen Bergformen namentlich bei Sonnenbeleuchtung einen höchst ...
Rosengeraniōl
Rosengeraniōl, ein Rosenöl, das durch Destillation von 2,5 kg frischen Rosen mit 1 kg Geraniol gewonnen wird.
Rosengeranĭum
Rosengeranĭum, s. Pelargonium.
Rosenh.
Rosenh., bei Tiernamen Abkürzung für Wilh. Gottlob Rosenhauer, geb. 11. April 1813 in Wunsiedel, gest. 13. Juni 1881 als Professor in Erlangen; schrieb: »Die Tiere ...
Rosenhain
Rosenhain, Johann Georg, Mathematiker, geb. 10. Juni 1816 zu Königsberg i. Pr., gest. daselbst 14. Mai 1887, habilitierte sich 1844 als Privatdozent an der Universität Breslau ...
Rosenheim
Rosenheim, unmittelbare Stadt im bayr. Reg.-Bez. Oberbayern, an der Mündung der Mangfall in den Inn, Knotenpunkt der Staatsbahnlinien München-Salzburg, R.-Eisenstein u.a., 449 m ...
Rosenholder
Rosenholder, s. Viburnum.
Rosenholz
Rosenholz, das Holz der Wurzel von Convolvulus scoparius auf den Kanaren und von C. virgatus, vielleicht auch von C. floridus, beide auf Tenerife, bildet außen graue, innen ...
Rosenholzöl
Rosenholzöl (Rhodiseröl, Oleum ligni Rhodii), ätherisches Öl aus dem Wurzelholz von Convolvulus scoparius, dem Rosenholz, dessen Eigenschaften nicht näher bekannt sind. Im ...
Rosenhonig
Rosenhonig (Mel rosatum), ein pharmazeutisches Präparat, wird aus einem Auszug von 1 Teil Rosenblätter mit 5 Teilen verdünntem Weingeist, 9 Teilen gereinigtem Honig und 1 Teil ...
Rosenhorn
Rosenhorn, Berg, s. Wetterhorn.
Rosenkäfer
Rosenkäfer (Cetoniidae), Familie der Käfer, mittelgroße, zum Teil sehr große, flachgedrückte, durch Pracht und Glanz der Farben ausgezeichnete Insekten, fliegen meist mit ...
Rosenkakadu
Rosenkakadu, s. Papageien, S. 385.
Rosenkampfer
Rosenkampfer, s. Rosenöl.
Rosenkohl
Rosenkohl, s. Kohl.
Rosenkönig
Rosenkönig, Durchwachsung (s. d.) einer Rose.
Rosenkönigin
Rosenkönigin, s. Rosenfeste.
Rosenkranz [1]
Rosenkranz (lat. Rosarium), in der katholischen Kirche ein Kranz aus verschiedenen, an einen Faden gereihten Kügelchen, nach dem eine bestimmte Anzahl von Vaterunsern und Ave ...
Rosenkranz [2]
Rosenkranz (rachitischer R.), s. Rachitis, S. 543.
Rosenkranz [3]
Rosenkranz, Karl, Philosoph, geb. 23. April 1805 in Magdeburg, gest. 14. Juni 1879 in Königsberg, studierte in Berlin, Halle und Heidelberg, habilitierte sich in Halle 1828, ward ...
Rosenkranzfest
Rosenkranzfest, s. Marienfest 17).
Rosenkranzmühle
Rosenkranzmühle, s. Paternosterwerke.
Rosenkreuzer
Rosenkreuzer heißen die Mitglieder einer theosophischen Geheimgesellschaft, die namentlich in Preußen zu Ende des 18. Jahrh. großen Einfluß besaß. Der Name wird zuerst von ...
Rosenkrieg
Rosenkrieg oder Krieg der Weißen und Roten Rose, s. Großbritannien, S. 394 f.
Rosenlaui
Rosenlaui, bedeutender, wiewohl seit Jahren sehr zurückgegangener Gletscher im Berner Oberland, südlich von Meiringen, dringt aus den gewaltigen Firnlagern zwischen dem Dossen-, ...
Rosenlorbeer
Rosenlorbeer (Oleander), s. Nerium.
Rosenmalve
Rosenmalve, s. Althaea.
Rosenmontag
Rosenmontag, der Montag nach dem »Rosensonntag« (Lätare), letzter Tag und Höhepunkt des rheinischen Karnevals.
Rosenmüllershöhle
Rosenmüllershöhle, s. Muggendorf.
Rosenoble
Rosenoble (lat. Rosatus nobilis), sehr seine Goldmünze Eduards III. von England seit 1343 zu 62/3 Schilling, 235/6 karätig und anfangs mit über 30 Mk. Goldwert, auf der ...
Rosenöl
Rosenöl (Athar der Orientalen, engl. Attar Ottar oder Otto of rose), ätherisches Öl, das durch Destillation von Rosenblättern (besonders von Rosa damascena Mill.) mit Wasser ...
Rosenorden [1]
Rosenorden (Rosenzunft), s. Deutschgesinnte Genossenschaft.
Rosenorden [2]
Rosenorden, 1) brasilischer Zivil- und Militärverdienstorden, gestiftet von Dom Pedro I. 17. Okt. 1829 zu Ehren seiner Vermählung mit der Prinzessin Amalie von Leuchtenberg. Der ...
Rosenpapagei
Rosenpapagei, s. Papageien, S. 383.
Rosenpappel
Rosenpappel, s. Malva und Abelmoschus.
Rosenparterre
Rosenparterre, ein noch mehr als das Rosarium (s. d.) regelmäßig angelegter Rosengarten, in dem einzelne Beete mit niedergehalten immerblühenden Rosen bepflanzt sind.
Rosenperlen
Rosenperlen, türkische, s. Perlen, künstliche.
Rosenplüt
Rosenplüt, Dichter, s. Rosenblüt.
Rosenquarz
Rosenquarz, Mineral, s. Quarz.
Rosenroman
Rosenroman (Roman de la Rose), berühmtester Roman des französischen Mittelalters, s. Französische Literatur, S. 6.
Rosensalbe
Rosensalbe, s. Salben.
Rosenschere
Rosenschere (Gartenschere), s. Gartengeräte.
Rosenschimmel
Rosenschimmel, s. Meltau.
Rosenschwamm
Rosenschwamm (Rosenapfel, Rosenschlafapfel, Bedeguar), die durch den Stich der Rosengallwespe (Rhodites Rosae) an den Blättern der Hundsrose entstehenden großen, ...
Rosensonntag
Rosensonntag, s. Laetare.
Rosenspinner
Rosenspinner, s. Nonne, S. 734.
Rosenspitze
Rosenspitze (franz. point de rose), die feinste venezian. Nadelreliefspitze des 17. Jahrh., bei der innerhalb der Verbindungsstege des Musters aus Ranken und Zweigen Rosetten mit ...
Rosenstahl
Rosenstahl, Herdfrischstahl, der auf dem Bruch konzentrische Flecke (Rosen) zeigt.
Rosenstar
Rosenstar, s. Hirtenstar.
Rosenstein [1]
Rosenstein (Rose), s. Rosette.
Rosenstein [2]
Rosenstein, 1) Burgruine, s. Heubach 1). – 2) Lustschloß, s. Kannstatt.
Rosenstiels Grün
Rosenstiels Grün, soviel wie mangansaurer Baryt, s. Mangansäure.
Rosenstock
Rosenstock, s. Geweih, S. 780.
Rosenthal [1]
Rosenthal, 1) Stadt im preuß. Regbez. Kassel, Kreis Frankenberg, an der Bentrift, 272 m ü. M., hat eine evang. Kirche, Synagoge, ein Amtsgericht, eine Oberförsterei und (1905) ...
Rosenthal [2]
Rosenthal, 1) Isidor, Physiolog, geb. 16. Juli 1836 in Labischin (Regbez. Bromberg). studierte in Berlin, wurde 1858 Assistent am Physiologischen Institut daselbst, habilitierte ...
Rosentreter
Rosentreter, Augustinus, Bischof von Kulm, geb. 13. Jan. 1844 zu Abrau im Kreise Konitz, studierte katholische Theologie, wurde 1870 Priester und wirkte 1871–75 als Professor ...
Rosentuch
Rosentuch, soviel wie Bezetten.
Rosenwasser
Rosenwasser, über Rosenblätter destilliertes Wasser, wird bei der Bereitung des Rosenöls als Nebenprodukt gewonnen. Sehr schönes R. wird in Persien, besonders bei Schiraz, ...
Rosenwein
Rosenwein, s. Dignano.
Rosenwickler
Rosenwickler, s. Wickler.
Rosenzitronenholz
Rosenzitronenholz, s. Linaloeholz.
Roséöl
Roséöl, soviel wie türkisches Geraniumöl.
Roseŏla
Roseŏla (lat.), Hautausschlag in Gestalt geröteter, zuweilen leicht erhabener linsengroßer Flecke in der Haut, die unter dem Fingerdruck entweder verschwinden und nach dessen ...
Roser
Roser, Wilhelm, Chirurg, geb. 26. März 1817 in Stuttgart, gest. 16. Dez. 1888 in Marburg, habilitierte sich 1841 in Tübingen für Chirurgie und gab mit Wunderlich das »Archiv ...
Roses Metall
Roses Metall, s. Wismutlegierungen.
Rosette [1]
Rosette (franz., »Röschen«), eine Verzierung in Gestalt einer aufgeblühten Rose, namentlich in der Architektur in Füllungen oder in den Ecken einer Decke etc. angebracht. In ...
Rosette [2]
Rosette (kopt., »Freudenstadt«, arab. Raschîd), ägypt. Stadt und zugleich Gouvernement am Mittelmeer, mit dem Stadtbezirk 123 qkm (64 qkm Kulturland) und (1897) 14,286 (als ...
Rosettenkupfer
Rosettenkupfer, s. Kupfer, S. 829.
Rosettenträger
Rosettenträger, s. Baum, S. 473.
Rosetti
Rosetti, Konstantin A., rumän. Dichter und Patriot, geb. 1816 in Bukarest aus einer alten Kleinbojarenfamilie, gest. 20. April 1885, diente 1834–37 in der Armee, trat dann in ...
Rosettis Figuren
Rosettis Figuren, s. Elektrische Entladung, S. 619.
Rosheim
Rosheim, Stadt und Kantonshauptort im deutschen Bezirk Unterelsaß, Kreis Molsheim, am Fuße der Vogesen, Knotenpunkt der Eisenbahnen Schlettstadt-Zabern und R.-St. Nabor, ist ...
Roshestwenski
Roshestwenski, Sinowi Petrowitsch, russ. Admiral, geb. 30. Okt. 1848, studierte im Marinekadettenkorps und in der Marineakademie bis 1876, ward 1885 Kapitän zweiten Ranges, ...
Rosia
Rosia, Stadt, s. Verespatak.
Rosice
Rosice, s. Rossitz.
Rösicke
Rösicke, 1) Richard, deutscher Politiker, geb. 24. Juli 1845 in Berlin, gest. 21. Juli 1903, lernte 1861 bis 1864 als Kaufmann in Frankfurt a. M., übernahm 1864 die Leitung der ...
Rosier
Rosier, Schauspieler und Dichter, s. Faassen.
Rosieren
Rosieren, rosa färben.
Rosiersalz
Rosiersalz, s. Zinnchlorid.
Rosifloren
Rosifloren, Ordnung im natürlichen Pflanzensystem, aus der Abteilung der choripetalen Dikotyledonen, ausgezeichnet durch peri- oder epigyne Blüten mit zwei meist fünfzähligen ...
Rosin
Rosin, Heinrich, Jurist, geb. 14. Sept. 1855 in Breslau, habilitierte sich, nachdem er mehrere Jahre im praktischen Justizdienst tätig gewesen war, daselbst 1880 und wurde 1883 ...
Rosĭnante
Rosĭnante (span. Rocinante), Name von Don Quichottes elendem Pferde; danach überhaupt soviel wie Klepper.
Rosinduline
Rosinduline, s. Induline.
Rosīnen
Rosīnen, getrocknete Weinbeeren, die im südlichen Europa, in Kleinasien etc. in großer Menge gewonnen werden. Die großen R. (Zibeben) werden besonders von Rebsorten mit ...
Rosinenöl
Rosinenöl, s. Traubenkernöl.
Rosīni
Rosīni, Giovanni, ital. Dichter und Geschichtschreiber, geb. 24. Juni 1776 in Lucignano, gest. 16. Mai 1855 in Pisa, wurde hier 1803 Professor der italienischen Literatur. Bei ...
Roskilde
Roskilde (Roeskilde), uralte Stadt auf der dän. Insel Seeland, Amt Kopenhagen, im S. des Fjords von R., Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Kopenhagen-Korsör, R.-Kallundborg und ...
Röslan
Röslan (Rösla), rechtsseitiger Nebenfluß der Eger im bayr. Regbez. Oberfranken, entspringt am Nußhart im Fichtelgebirge, fließt an Wunsiedel vorbei und mündet auf der ...
Roslyn
Roslyn (Roßlin, Roslin), Dorf in Edinburgshire (Schottland), am Esk, mit Ruinen eines im 17. Jahrh. zerstörten Schlosses und einer berühmten, 1446 erbauten, gut erhaltenen ...
Rosmar
Rosmar, s. Walroß.
Rosmarin
Rosmarin, s. Rosmarinus.
Rosmarinheide
Rosmarinheide, s. Andromeda.
Rosmarinöl
Rosmarinöl, ätherisches Öl, das aus den Blättern des Rosmarins durch Destillation mit Wasser. gewonnen wird, ist dünnflüssig, farblos oder gelblich, riecht durchdringend, ...
Rosmarinsalbe
Rosmarinsalbe, s. Salben.
Rosmarīnus
Rosmarīnus Tourn. (Rosmarin), Gattung der Labiaten. Die einzige Art, R. officinalis L. (gemeiner Rosmarin, Anthoskraut), ein bis 1 m hoher, sparrig-ästiger Strauch mit ...
Rosmead
Rosmead (spr. rosmīd), Hercules Robinson Lord, geb. 19. Dez. 1824 als Sohn eines Admirals, gest. 28. Okt. 1897 in London, trat 1843 in die Armee, 1846 in die Zivilverwaltung, ...
Rosmer
Rosmer, Ernst, Pseudonym der Schriftstellerin Elsa Bernstein, geb. 28. Okt. 1866 als Tochter des Musikers und Musikschriftstellers Heinrich Porges (s. d.), widmete sich kurze Zeit ...
Rosmīni-Serbāti
Rosmīni-Serbāti, Antonio, Graf, ital. Philosoph, geb. 25. März 1797 zu Rovereto in Südtirol, gest. 1. Juli 1855 in Stresa, stammte aus vornehmer Familie, wurde am Lyzeum zu ...
Rosny [1]
Rosny (spr. rōni), 1) (R.-sous-Bois) Dorf im franz. Depart. Seine, Arrond. St.-Denis, 10 km östlich von Paris, an der Ostbahn und der Großen Gürtelbahn, am Fuße des Plateaus ...
Rosny [2]
Rosny (spr. rōni), 1) Léon de, franz. Orientalist und Ethnolog, geb. 5. Aug. 1837 in Loos (Nord), studierte in Paris Geschichte und Sprachen des Orients, erhielt 1863 die ...
Rosocyanīn
Rosocyanīn, s. Kurkumagelb.
Rosoglio
Rosoglio (spr. -solljo, Rossoli), seiner ital. Likör, aus Blüten oder Früchten, namentlich Orangeblüten, bereitet; auch soviel wie Maraschino. Vgl. Drosera.
Rosoïdeen
Rosoïdeen, s. Rosazeen.
Rosolān
Rosolān, s. Mauveïn.
Rosolīne
Rosolīne, s. Citrus, S. 165.
Rosōlsäure
Rosōlsäure C20H16O3, das Anhydrid des Trioxydiphenyltolylkarbinols O20H18O4, entsteht beim Erhitzen eines Gemenges von Phenol und Kresol mit Arsensäure und Schwefelsäure sowie ...
Rosomenen
Rosomenen, s. Rose, S. 141 (5).
Rospigliosi
Rospigliosi (spr. -spiljōsĭ), Palazzo, ein an der Via del Quirinale in Rom gelegener, 1603 von Ponzio erbauter Palast mit Garten und Kasino, das eine Gemäldegalerie und das ...
Rösrath
Rösrath, Dorf im preuß. Regbez. Köln, Landkreis Mülheim a. Rh., an der Sülze und der Staatsbahnlinie Mülheim a. Rh.-Immekeppel, hat eine evangelische und eine kath. Kirche, ...
Rossamalha
Rossamalha, s. Altingia.
Rossāno
Rossāno, Kreishauptstadt in der ital. Provinz und dem Kreise Cosenza, am Nordfuß des Silagebirges, 5 km vom Golf von Tarent, an der Eisenbahn Metaponto-Reggio gelegen, Sitz ...
Rosse [1]
Rosse (Rossigkeit), die Äußerung des Geschlechtstriebes (Brunst) bei den Stuten, tritt bei gesunden Tieren, solange sie nicht tragend sind, in regelmäßigen (meist ca. ...
Rosse [2]
Rosse (spr. roß), William Parsons, Graf von, Astronom, geb. 17. Juni 1800 auf Schloß Birr bei Parsonstown (Irland), gest. daselbst 31. Okt. 1867, führte bis zum Tode seines ...
Rössel
Rössel, Stadt im preuß. Regbez. Allenstein, Kreis R. (Landratsamt in Bischofsburg), am Eiserfluß, Güternebenstelle von Korschen an der Staatsbahnlinie Osterode-Memel, 136 m ...
Rossel
Rossel, Virgile, schweizer. Dichter, Literarhistoriker und Jurist, geb. 19. März 1858 zu Tramelingen im Berner Jura aus einer französischen Emigrantenfamilie, studierte in Bern, ...
Rosselinsel
Rosselinsel (Arova, Duba), Insel des Louisiadenarchipels (s. d.).
Rosselli
Rosselli, Cosimo, ital. Maler, geb. 1439 in Florenz, gest. daselbst 7. Jan. 1507, war Schüler des Neri di Bicci in Florenz und bildete sich unter dem Einfluß des Benozzo ...
Rossellīno
Rossellīno, 1) Bernardo di Matteo Gambarelli, ital. Architekt und Bildhauer, geb. 1409, gest. 1464, Schüler Leon Battista Albertis in Florenz, führte dort höchstwahrscheinlich ...
Rösselsprung
Rösselsprung, im Schachspiel soviel wie Springerzug; danach eine Art Rätsel, wobei ein Gedicht, Spruch etc. nach seinen einzelnen Wörtern oder Silben oder sogar Buchstaben in ...
Rossert
Rossert, Berg auf der Südseite des Taunus, nördlich von Eppstein, 516 m ü. M., hat auf seinem aussichtsreichen Gipfel eine mächtige Felsengruppe, das Teufelsschloß, und ...
Rossetti
Rossetti, 1) Gabriele, ital. Dichter und Gelehrter, geb. 1. März 1783 in Vasto, gest. 26. April 1854 in London, kam 1804 nach Neapel, wo er die Malerkunst mit der Poesie ...
Rossi [1]
Rossi, 1) Asarja dei, jüd. Schriftsteller, geb. um 1514 in Mantua, lebte in Sabbionetta, Bologna und Mantua und starb 1578 in Ferrara, besonders bekannt durch sein Werk »Meor ...
Rossi [2]
Rossi, bei Tiernamen für Peter Rossi, starb zu Anfang des 19. Jahrh. in Pisa als Arzt und Professor (Faunist, Entomolog).
Rossiény
Rossiény (litauisch Rosejnej), Kreisstadt im russ. Gouv. Kowno, am Flüßchen Rossienka, hat 2 Banken, 4 Jahrmärkte, treibt Handel mit dem angrenzenden Preußen und hat (1903) ...
Rossigkeit
Rossigkeit, s. Rosse.
Rossīni
Rossīni, Gioacchino Antonio, Komponist, geb. 29. Febr. 1792 zu Pesaro im Kirchenstaat, gest. 13. Nov. 1868 in Passy bei Paris, war der Sohn einer armen Musikerfamilie, fand, als ...
Rossitten
Rossitten, zum preuß. Kreis Fischhausen, Regbez. Königsberg, gehöriges Dorf auf der Kurischen Nehrung, mit Dampfer- und Rettungsstation, Leuchtturm, evang. Pfarrkirche und ...
Rossitz
Rossitz (tschech. Rosice), Marktflecken in Mähren, Bezirksh. Brünn, an der Linie Brünn-Okřischko der Österreichisch-Ungarischen Staatseisenbahn, hat eine schöne Kirche, ein ...
Rosslawl
Rosslawl, Kreisstadt im russ. Gouv. Smolensk, an der Bahnlinie Orel-Riga, hat 3 Mittel- und eine Fachschule, Handel (über Riga) mit Getreide, Hanf, Häuten, Talg und Tabak und ...
Rossm.
Rossm., bei naturwissenschaftl. Namen Abkürzung für E. A. Roßmäßler (s. d.).
Rosso antīco
Rosso antīco (ital.), ein roter Marmor und ein roter Porphyrit (Porfido r. a.), welche beide früher häufig zu Kunstgegenständen verarbeitet wurden. Rosso di Levante, R. di ...
Rosso, il
Rosso, il, Maler, Architekt und Bildhauer, s. De Rossi 1).
Rossŏli
Rossŏli, s. Rosoglio.
Rost [1]
Rost (Eisenrost), s. Rosten des Eisens.
Rost [2]
Rost, in der Botanik eine Krankheit vieler Pflanzen, s. Rostpilze. – Weißer R., s. Cystopus.
Rost [3]
Rost (Feuerrost), s. Feuerungsanlagen.
Rost [4]
Rost, ein meist aus Holz bestehender Boden oder Belag, der bei nachgiebigem Baugrund auf der Sohle der Baugrube hergestellt wird, um eine feste Unterlage zu bieten, auf der das ...
Rost [5]
Rost, 1) Johann Christoph, deutscher Dichter, geb. 7. April 1717 in Leipzig, gest. 19. Juli 1765 in Dresden, studierte in Leipzig die Rechte und unter Gottsched, auf den er ...
Rostaf.
Rostaf., bei Pflanzennamen Abkürzung für Joseph Thomas von Rostafinski, geb. 14. Aug. 1850 in Warschau, seit 1882 Professor der Botanik in Krakau.
Rostamsel
Rostamsel, s. Drossel, S. 211.
Rostand
Rostand (spr. rostáng), Edmond, franz. Dichter, geb. 1. April 1864 in Marseille, von 1885–1901 in Paris und seither wegen seiner zarten Gesundheit in Cambô (Niederpyrenäen) ...
Rostarschewo
Rostarschewo, s. Rothenburg 3).
Rostbeize
Rostbeize, s. Salpetersaures Eisen.
Röstbitter
Röstbitter, s. Assamar.
Röstbraun
Röstbraun, s. Bister.
Röste
Röste, s. Flachs, S. 648.
Rosten des Eisens
Rosten des Eisens, die Oxydation des Eisens unter dem Einfluß der Atmosphärilien. In trockener Luft hält sich Eisen bei gewöhnlicher Temperatur unverändert; unter dem ...
Rösten [1]
Rösten, technische Operation, bei der verschiedene Substanzen, namentlich Erze, auf eine Temperatur erhitzt werden, bei der sie noch nicht schmelzen, wohl aber in ihrer Struktur ...
Rösten [2]
Rösten (Kochkunst), Fleisch oder Fisch, auch Früchte über lebhaftem Feuer sehr rasch braten.
Rostflocke
Rostflocke, soviel wie Phyllerium, s. Filzkrankheit der Blätter.
Rostgans
Rostgans (Brandente), s. Enten, S. 833.
Rostgelb
Rostgelb, die Farbe des gelben Ockers.
Röstgummi
Röstgummi, s. Dextrin.
Rosthelm
Rosthelm, s. Helm, S. 152.
Röstholz
Röstholz, s. Rotholz.
Rostkitte
Rostkitte, s. Kitt, S. 80.
Röstkohle
Röstkohle, s. Kohle, S. 230.
Rostkreuz
Rostkreuz, Schmetterling. s. Eulen, S. 161.
Rostock
Rostock, größte und wichtigste Stadt des Großherzogtums Mecklenburg-Schwerin, liegt am linken Ufer der Warnow, die sich hier sehr erweitert, 13 km nördlich bei Warnemünde ...
Röstofen
Röstofen, s. Rösten.
Rostok
Rostok, Marktflecken in Böhmen, Bezirksh. Smichow, 10 km nördlich von Prag. an der Moldau und der Linie Prag-Bodenbach der Österreichisch Ungarischen Staatseisenbahn gelegen, ...
Rostoptschin
Rostoptschin, Feodor Wasiljewitsch, Graf, russ. General, geb. 23. März 1763 in der Provinz Orel, gest. 30. Jan. 1826 in Moskau, studierte vorübergehend in Leipzig, begleitete ...
Rostów
Rostów, 1) Kreisstadt im russ. Gouv. Jaroslaw, am Nerosee und an der Bahn Moskau-Jaroslaw, mit 31 Kirchen (darunter einige sehr all), 5 Klöstern, einem historischen Museum, ...
Rostpapier
Rostpapier (Nadelpapier), zum Einwickeln seiner Stahlwaren, wurde früher aus Papierstoff hergestellt, der mit seinem Graphitpulver gemischt, mit Blauholz gefärbt und ohne Alaun ...
Rostpendel
Rostpendel, s. Pendel, S. 562.
Rostpilze
Rostpilze (Uredineae), Familie der Pilze aus der Ordnung der Protobasid er, Schmarotzer, deren Mycelium im Innern von Pflanzen lebt, mit Querscheidewänden versehene, meist ...
Rostra
Rostra (lat., Mehrzahl von rostrum, der Schnabel), die gewöhnlich dreifachen eisernen Schnäbel der römischen Kriegsschiffe in der Wasserlinie, mit denen man im Kampf ...
Rostrāl
Rostrāl, s. Rastral.
Röstreaktionsprozeß
Röstreaktionsprozeß und -Reduktionsprozeß, s. Tafel »Bleigewinnung«, S. I und II.
Rostrum
Rostrum (lat.), der Schnabel (s. d.), bei vielen Tieren, z. B. den Krebsen, die spitz zulaufende vordere Verlängerung des Kopfes.
Röstschachtofen
Röstschachtofen, s. Ofen (Tafel) und Rösten.
Rostschmelzen
Rostschmelzen, s. Kupfer, S. 828.
Röstschmelzprozeß
Röstschmelzprozeß, s. Tafel »Bleigewinnung«, S. I.
Röststadel
Röststadel, s. Rösten.
Röststärke
Röststärke, soviel wie Dextrin.
Rostthermometer
Rostthermometer, Thermometer, dessen Gefäß zur Erhöhung der Empfindlichkeit rostartig verzweigt ist.
Rosweyd
Rosweyd, Heribert, Jesuit, s. Bollandisten.
Roswitha
Roswitha, Dichterin, s. Hroswitha.
Röt
Röt, eine aus vorwiegend roten Schiefertonen bestehende Abteilung der untern Triasformation (s. d.) in Mitteldeutschland.
Rot
Rot, die Farbenempfindung, die das eine Ende des Spektrums im normalen Auge hervorruft. Zu jedem einfachen R. gibt es im Spektrum ein Grün, das damit Weiß bildet. Spektrales R ...
Rota Romāna
Rota Romāna (Ruota romana, ital., oft bloß Rota), das aus zwölf Prälaten bestehende Appellationsgericht in Rom, vor das namentlich alle im Kirchenstaat entstandenen und zur ...
Rota [1]
Rota, roter Kapwein (s. Kapweine).
Rota [2]
Rota (lat.), Rad, der Drehtabernakel in der katholischen Kirche, d.h. der im eigentlichen Tabernakelaufbau befindliche drehbare Teil, in den das Allerheiligste gestellt und durch ...
Rota [3]
Rota, 114 qkm große Insel der deutschen Marianen (s. d.) im Großen Ozean, mit (1903) 490 Einw., von einem hohen Korallenriff umsäumt und infolge der Brandung schwer ...
Rota [4]
Rota, Stadt in der span. Provinz Cadiz, Bezirk El Puerto de Santa Maria, an der Nordküste der Bai von Cadiz, an der Eisenbahn Puerto de Santa Maria-Chi pi ona, hat Gemüse-, ...
Rotal
Rotal (Rattl, in der Mehrzahl Artal), Handelsgewicht in Marokko von 14 Uckien, soll 20 altspanische Piaster = 540 g wiegen, hat aber als Einfuhrzollgewicht in den nördlichen ...


© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.058 c;