Слова на букву prot-saar (8408) Meyers Großes Konversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Meyers Großes Konversations Lexikon →  agri-bald bald-brig brig-crus crus-eise eise-fluß fluß-gran gran-honn hono-karp karp-kupf kupf-male malé-must must-paph paph-prot prot-saar saar-senk senl-supī supl-utĭc utic-zehn


Слова на букву prot-saar (8408)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 > >>
Pyrostilpuīt
Pyrostilpuīt, Mineral, s. Feuerblende.
Pyrosulfate
Pyrosulfate, die Salze der Pyroschwefelsäure.
Pyrotechnik
Pyrotechnik (griech.), Lehre von der Anwendung der Wärme in der Technik, behandelt die wissenschaftlichen Grundsätze, die für die Anlage und den Betrieb von Feuerungen aller ...
Pyrotherĭum
Pyrotherĭum, s. Säugetiere.
Pyrotypīe
Pyrotypīe (Pyrographie, griech.), s. Holzverzierungen.
Pyroverbindungen
Pyroverbindungen, s. Brenzverbindungen.
Pyroxām
Pyroxām (Uchatiuspulver), s. Schießpulver.
Pyroxēn
Pyroxēn, Mineral, soviel wie Augit.
Pyroxēnfels
Pyroxēnfels, Pyroxēngneis, Pyroxēngranulīt, Pyroxēnschiefer, soviel wie Augitfels, Augitgneis, Augitgranulit, Augitschiefer; s. Augitfels, Gneis und Granulit.
Pyroxenīt
Pyroxenīt (Augitfels), wesentlich aus Mineralien der Pyroxengruppe (Bronzit, Hypersthen, Diopsid oder Diallag) zusammengesetztes körniges Gestein (Bronzitit, Hypersthenit, ...
Pyroxylīn
Pyroxylīn (griech.), s. Schießbaumwolle.
Pyrrha
Pyrrha, Gattin des Deukalion (s. d.).
Pyrrhĭche
Pyrrhĭche (griech.), bei den Griechen ein mimisch-kriegerischer Waffentanz, später oft mit der Darstellung der Taten des Dionysos verflochten (s. Athene, S. 34); bei den Römern ...
Pyrrhíchĭus
Pyrrhíchĭus (griech.), ein aus zwei kurzen Silben (◡◡) bestehender Versfuß.
Pyrrhocorax
Pyrrhocorax, s. Alpendohle.
Pyrrhocoris
Pyrrhocoris, s. Wanzen.
Pyrrhon
Pyrrhon, griech. Philosoph, Stifter der ältern skeptischen Schule, geb. um 376 v. Chr. zu Elis im Peloponnes, gest. etwa 270, Schüler des Demokriteers Anaxarchos von Abdera, den ...
Pyrrhopīn
Pyrrhopīn, s. Chelidonin.
Pyrrhos [1]
Pyrrhos, Achilleus' Sohn, s. Neoptolemos.
Pyrrhos [2]
Pyrrhos, König von Epirus, Sohn des Äakides, aus einem Geschlecht, das von P. oder Neoptolemos (s. d.), dem Sohne des Achilleus, und Lanassa, der Enkelin des Herakliden Hyllos, ...
Pyrrhosiderīt
Pyrrhosiderīt, Mineral, s. Goethit.
Pyrrhotīn
Pyrrhotīn, Mineral, soviel wie Magnetkies.
Pyrrhŭla
Pyrrhŭla, der Gimpel (s. d.); Pyrrhulinae, Gimpel, eine Unterfamilie der Finken.
Pyrrŏl
Pyrrŏl C4H5N oder CH.CH.NH.CH.CH findet sich in den Produkten der trocknen Destillation von Steinkohlen, bituminösen Schiefern, Knochen, Knochenleim etc. und entsteht auch beim ...
Pyrus
Pyrus, soviel wie Pirus.
Pytelĭa
Pytelĭa, der Amarant, Blutfink, s. Astrilds.
Pythagŏras
Pythagŏras, 1) griech. Philosoph, angeblich der erste, der sich Philosoph, d. h. Freund der Weisheit, und nicht einen Weisen nannte, soll der Sohn des Mnesarchos gewesen und etwa ...
Pythagorēische Zahlen
Pythagorēische Zahlen, s. Pythagoreisches Dreieck.
Pythagorēischer Lehrsatz
Pythagorēischer Lehrsatz, einer der wichtigsten und folgenreichsten Lehrsätze der Geometrie, der nach seinem Entdecker Pythagoras benannt ist und wegen seiner Wichtigkeit ...
Pythagorēisches Dreieck
Pythagorēisches Dreieck, ein rechtwinkliges Dreieck, bei dem alle drei Seiten durch ganze (oder auch durch rationale) Zahlen darstellbar sind. Da für jedes rechtwinklige Dreieck ...
Pythagorēisches Zeichen
Pythagorēisches Zeichen, s. Drudenfuß.
Pythĕas
Pythĕas, griech. Seefahrer, Astronom und Geograph aus Massilia, der erste Nordlandsfahrer, umschiffte um 330 v. Chr. die Küsten des westlichen und nördlichen Europa von Gades ...
Pythĭa
Pythĭa, Name der Priesterin zu Delphi (s. d.). welche die Orakel erteilte.
Pythiāde
Pythiāde, Zeitraum von vier Jahren, von einem Pythischen Spiel zum andern; s. Pythische Spiele.
Pythiambische Strophe
Pythiambische Strophe, griech. Versmaß, das Horaz in den Epoden angewendet hat, besteht aus einem daktylischen Hexameter und einem iambischen Dimeter (Hor. epod. 14. 15) oder ...
Pythĭos
Pythĭos (der Pythische), der zu Pytho oder Delphi (s. d.) Verehrte, Beiname des Apollon.
Pythische Spiele
Pythische Spiele (Pythien), nächst den olympischen das bedeutendste der vier griechischen Nationalfeste, auf der Krissäischen Ebene bei Delphi zu Ehren des pythischen Apollon ...
Pytho
Pytho, ältester Name von Delphi (s. d.).
Pythomorphen
Pythomorphen (Pythonomorphen, Riesenschlinger, Mosasaurier, Maassaurier), Ordnung der Reptilien, große, bis 20 m lange Saurier. die zuerst in der Maasgegend (daher Mosasaurier), ...
Python [1]
Python, die Tigerschlange; Pythonidae, Familie der Tigerschlangen.
Python [2]
Python, im griech. Mythus ein furchtbarer Drache, Sohn der Gäa, der in den Klüften des Parnassos hauste und von Apollon (s. d.) erlegt ward; vgl. Delphi.
Pythonomorphen
Pythonomorphen, s. Pythomorphen.
Pyurīe
Pyurīe (griech.), s. Eiterharnen.
Pyxĭdium
Pyxĭdium (Deckelkapsel, Büchsenfrucht), Kapselfrucht, die sich durch Abtrennung eines deckelartigen Teiles öffnet, wie bei Hyoscyamus und Anagallis (s. Tafel »Fruchtformen«, ...
Pyxis [1]
Pyxis, Sternbild, s. Schiffskompaß.
Pyxis [2]
Pyxis (griech.), elfenbeinerne, metallene, hölzerne oder steinerne Büchse zur Aufbewahrung von Hostien. Reliquien etc.
Pz.
Pz., Abkürzung bei Tiernamen, s. Panz.
Q
Q (q), lat. Q, q, ein ursprünglich von dem semitischen Koph, der Bezeichnung des tiefen, tonlosen Kehllautes der semitischen Sprachen, herkommender Buchstabe, der mit u verbunden ...
Q. et G.
Q. et G., s. Quoy et Gai.
Qabail
Qabail, arab. Name für die libyschen Völker oder Berber (s. d.), namentlich soweit sie Nomadenstämme sind.
Qaßide
Qaßide, s. Kasside.
Qnecksilbernitrāt
Qnecksilbernitrāt, salpetersaures Quecksilberoxydul oder -Oxyd.
Qobar
Qobar (Kobar), ein in den obern Nilländern auftretender trockner Nebel. In seinem Erscheinen und der Ursache seiner Entstehung ist der Q. der Calina (s. d.) in Spanien ähnlich.
Quā
Quā (lat.), sofern als, in der Eigenschaft als.
Qua mandatarĭus
Qua mandatarĭus (lat), als Bevollmächtigter.
Qua talis
Qua talis (lat.), als solcher, als der er sein soll.
Quackelbeeren
Quackelbeeren, s. Wacholder.
Quacksalber
Quacksalber, Kurpfuscher. Das Wort wird von Quecksilbersalbe abgeleitet, die herumreisende Heilkünstler gegen die sich ausbreitende Syphilis unter der damals üblichen Reklame ...
Quaddel
Quaddel (Nesselmal), s. Nesselsucht.
Quadelen
Quadelen (Kwajalein, Menzikoff), Atoll in der Rälikkette der deutschen Marshallinseln in der Südsee, ein 120 km langes und 22 km breites Atoll (das größte, das es überhaupt ...
Quaden
Quaden, zum suevischen Stamm gehörige Germanen, die im heutigen Mähren wohnten, unter Marbod standen und nach dessen Sturz die römische Oberhoheit anerkannten, sich aber 167 n. ...
Quader
Quader, größerer, parallelepipedischer Baustein, dessen sichtbare Flächen mehr oder minder sein bearbeitet, oft auch profiliert werden, während die Stoß- und Lagerflächen ...
Quadergebirge
Quadergebirge, um 1773 von Werner gebrauchte Bezeichnung der Kreideformation (Quaderformation).
Quaderputz
Quaderputz, s. Putz.
Quadersandstein
Quadersandstein, Gestein der Kreideformation (Quadersandsteinformation).
Quadra
Quadra, Insel, s. Vancouver.
Quadragēna
Quadragēna (lat.), in der kath. Kirche in bezug auf Büßungen, Fasten etc. ein Zeitraum von 40 Tagen.
Quadragesĭma
Quadragesĭma (lat.), der »vierzigste« Tag vor Ostern, andrer Name des Sonntags Invocavit (s. d.), von dem an bis zum Karfreitag 40 Tage sind. Er fällt bereits in die ...
Quadrangel
Quadrangel (lat.), Viereck; daher quadrangulär, viereckig; quadrangulieren, viereckig machen, in ein Viereck einschließen (besonders Geschriebenes). doch sind diese Ausdrücke ...
Quadrans
Quadrans (lat.), eigentlich nur »das Viertel«, speziell altröm. Kupfermünze mit dem Kopf des Herkules auf der einen Seite und einer Galeere auf der andern, = 1/4 As; auch ...
Quadránt
Quadránt (lat.), in der Geometrie der vierte Teil eines Kreises; in der Astronomie ein Instrument zum Messen von Sternhöhen, bestehend aus einem in Grade etc. geteilten, in ...
Quadrantal
Quadrantal (lat.), altrömisches Hohlmaß für Flüssigkeiten, soviel wie Amphora = 26,26 Lit. = 8 Congius (s. d.) = 1/20 Cullens (s. d.).
Quadrantelektrometer
Quadrantelektrometer, s. Elektrometer.
Quadrantoxydé
Quadrantoxydé, Verbindungen von 4 Atomen Metall mit 1 Atom Sauerstoff.
Quadrāt
Quadrāt (lat. quadratus, »viereckig«), in der Geometrie das Viereck, bei dem alle Seiten einander gleich und alle Winkel rechte sind; es kann daher auch als ein gleichseitiges ...
Quadrat, geometrisches
Quadrat, geometrisches, arabisches astronomisches Instrument, s. Tafel »Alte astronomische Instrumente« (Bd. 2), S. I.
Quadrat, magisches
Quadrat, magisches, ein in mehrere kleinere gleiche Quadrate geteiltes Quadrat, in dessen Felder die natürlichen Zahlen oder auch die Glieder einer beliebigen Progression so ...
Quadrate, kleinste
Quadrate, kleinste, s. Wahrscheinlichkeit.
Quadrateisen
Quadrateisen, vierkantiges Stabeisen.
Quadräteln
Quadräteln, altes Glücksspiel der Buchdrucker, bei dem Ausschlußstücke (Gevierte) als Würfel und die nach oben fallenden Signaturen als Zähler benutzt werden.
Quadratenkreide
Quadratenkreide, Bildungen mit dem Leitfossil Belemnitella quadrata in der obern Kreideformation.
Quadrath
Quadrath, Dorf im preuß. Regbez. Köln, Kreis Bergheim, an der Eisenbahn Bedburg-Mödrath, hat eine kath. Kirche, Braunkohlenbergbau und (1905) 2017 Einw.
Quadratische Form
Quadratische Form, s. Invariantentheorie und Zahlentheorie.
Quadratische Gleichung
Quadratische Gleichung, s. Gleichung.
Quadratischer Rest
Quadratischer Rest. In der Zahlentheorie (s. d.) heißt eine ganze Zahl a q. R. in bezug auf eine andre ganze Zahl b, wenn es eine dritte ganze Zahl c gibt, deren Quadrat c2 ...
Quadratisches Kristallsystem
Quadratisches Kristallsystem, s. Kristall, S. 703.
Quadratmaß
Quadratmaß, Flächenmaß (s. d.), bei dem eine in Quadratform ausgedrückte Einheit zugrunde gelegt wird, die man zu demselben Behuf in ihre Unterabteilungen zerlegt. Ein ...
Quadrātrix
Quadrātrix (lat.), s. Kreis, S. 626, 1. Spalte.
Quadratrute
Quadratrute, älteres Flächenmaß, in Preußen = 14,1846, in Sachsen für Feldmesser = 18,4475, inBayern = 8,5182, in Württemberg = 8,2077 und in Österreich = 14,3866 qm.
Quadratschein
Quadratschein (Geviertschein), s. Aspekten.
Quadratschrift
Quadratschrift, s. Hebräische Sprache, S. 29.
Quadratur
Quadratur (lat.), die Verwandlung einer von geraden und krummen Linien begrenzten Figur in ein Quadrat, das denselben Flächeninhalt hat, dann auch allgemeiner die Berechnung des ...
Quadrātus
Quadrātus, christlicher Apologet, übergab dem Kaiser Hadrian in Athen 125/126 eine Schutzschrift für die Christen, die noch dem Eusebius bekannt war, seitdem aber verschollen ...
Quadratwurzel
Quadratwurzel, s. Wurzel.
Quadratzahl
Quadratzahl, soviel wie zweite Potenz einer Zahl, d. h. das Produkt der Zahl mit sich selbst; so ist z. B. 6. 6 = 36 die Q. von 6. Vgl. Quadrat.
Quadratziffern
Quadratziffern, die bei den Quadraten der Zahlen 0, 1... 25 auftretenden Endziffern 00, 01, 04, 09, 16, 25, 36, 49, 64, 81, 00, 21, 44, 69, 96, 25, 56, 89, 24, 61, 00, 41, 84, 29, ...
Quadrĭennĭum
Quadrĭennĭum (lat.), Zeitraum von 4 Jahren.
Quadrieren
Quadrieren (lat.), viereckig machen; in Vierecke teilen; eine Zahl aufs Quadrat erheben; eine geputzte Mauer mit Ein schnitten oder ausgemalten Linien versehen, so daß sie aus ...
Quadriert
Quadriert, in der Heraldik, s. Geviertet und Heroldsfiguren, Fig. 7.
Quadrifolĭum
Quadrifolĭum (lat.). Vierblatt.
Quadrifrons
Quadrifrons (lat., »der Vierstirnige«), Beiname des Janus (s. d.).
Quadrīga
Quadrīga (lat.), Viergespann, der von den Römern den Griechen entlehnte Wagen für Rennen, Triumphe und andre Auszüge, mit vier Pferden nebeneinander bespannt, mit zwei ...
Quadrigarĭus
Quadrigarĭus, Quintus Claudius, röm. Annalist, um 80 v. Chr., verfaßte eine römische Geschichte (»Annales«) vom Einfall der Gallier bis auf seine Zeit in mindestens 23 ...
Quadrilaterāl
Quadrilaterāl (lat.), vierseitig.
Quadrille
Quadrille (franz., spr. kadrīs', kadrillje), überhaupt etwas, das zu vier Paaren angeordnet ist, besonders ein Tanz, der von vier Paaren, deren sich je zwei zu zwei ...
Quadrillion
Quadrillion (neulat.), die vierte Potenz einer Million (1 mit 24 Nullen). Vgl. Zahlensystem.
Quadrinŏm
Quadrinŏm (lat.), vierteilige, viergliederige Größe, z. B.: a+b+c+d.
Quadripartition
Quadripartition (lat.), Vierteilung, Viertelung.
Quadrirēmen
Quadrirēmen (lat.), röm. »Vierruderer«, d. h. Schiffe mit vier Mann an jedem Ruder; vgl. Pentere.
Quadrisyllabum
Quadrisyllabum (lat.), viersilbiges Wort.
Quadrivĭum
Quadrivĭum (lat.), »Vierweg«, Kreuzweg; im Mittelalter zweiter Kursus der freien Künste, die realen Künste oder Wissenschaften: Musik, Arithmetik, Geometrie und Astronomie ...
Quadronen
Quadronen, s. Quarteronen.
Quadrumăna
Quadrumăna (lat., »Vierhänder«), soviel wie Affen.
Quadrupēden
Quadrupēden (lat.), Vierfüßer, nach den ältern Zoologen Bezeichnung aller vierfüßigen Tiere, wobei man lebendig gebärende (vivipara, die Säugetiere mit Ausschluß der ...
Quadrupel
Quadrupel (lat.), Vierfaches; namentlich die frühere spanische vierfache Pistole (Onza de oro).
Quadrupelallianz
Quadrupelallianz (lat.-franz., »Bund von vier Mächten«), Benennung mehrerer politischen Bündnisse neuerer Zeit zur Abwehr eines politischen Übergewichts und zur Bewahrung des ...
Quadruplātor
Quadruplātor (lat.), s. Delatoren.
Quadruplee
Quadruplee (Quart), s. Billard, S. 877.
Quadruples
Quadruples, böhmische und schlesische gebleichte Leinwand im spanischen Handel.
Quadruplik
Quadruplik (neulat.), die Entgegnung des Beklagten auf die Triplik (s. d.) des Klägers.
Quae nocent, docent
Quae nocent, docent, lat. Sprichwort: »Was schadet, lehrt«, d. h. durch Schaden wird man klug.
Quaerĭtur
Quaerĭtur (lat.), es wird gefragt nach, es fragt sich, es handelt sich um.
Quaesītor
Quaesītor (lat.), im alten Rom der Etymologie nach soviel wie Quästor (a quaerendo), der mit der Leitung einer Kriminalsache beauftragte Richter.
Quaestĭo
Quaestĭo (lat.), Frage, Streitfrage, Befragung, Untersuchung, und zwar sowohl gerichtliche (zuweilen mit der Folter verbunden) als auch gelehrte Untersuchung. Quaestiones ...
Quaestĭo facti
Quaestĭo facti (lat.), »Tatfrage«, im Gegensatz zu Q. juris (»Rechtsfrage«), von den tatsächlichen Umständen abhängige Beurteilung des Falles.
Quaestionarĭi
Quaestionarĭi (lat.), Beiname derjenigen Scholastiker des 13. Jahrh., die eine Menge dogmatischer oder kirchenrechtlicher schwieriger, für die Praxis unwesentlicher Fragen ...
Quagga
Quagga, s. Zebra.
Quaglio
Quaglio (spr. kwalljo), aus Oberitalien stammende Künstlerfamilie, die sich später nach München wandte. Domenico Q., der hervorragendste der Familie, geb. 1. Jan. 1787 in ...
Quai
Quai (franz., spr. kä), s. Kai.
Quai d'Orsay
Quai d'Orsay (spr. kä dorßä), Pariser Kai auf dem linken Seineufer, zwischen der Konkordien- und der Almabrücke, mit dem Palais du Q., d. h. dem Ministerium des Auswärtigen.
Quaimauer
Quaimauer (Kaimauer), s. Futtermauer.
Quakenbrück
Quakenbrück, Stadt im preuß. Regbez. Osnabrück, Kreis Bersenbrück, an der Hase, Knotenpunkt der preußischen, bez. oldenburgischen Staatsbahnlinie Dorsten-Q. und ...
Quäker
Quäker (engl. Quakers, »Zitterer«, von to quake. zittern), religiöse Sekte in England, so genannt entweder von ihren heftigen Bewegungen und ekstatischen Zuständen, oder weil ...
Quaker Oats
Quaker Oats (engl., spr. kwĕker ōts, »Quäkerhafer«), amerikan. Nährpräparat aus gequetschtem Hafer, wird zur Bereitung von Suppen benutzt.
Qualifikation
Qualifikation (lat.), Beilegung oder Besitz einer Eigenschaft; dann die Befähigung zu einem Geschäft, zu einem Amt etc.; daher Qualifikationsbericht, der Bericht, durch den der ...
Qualifikationslisten
Qualifikationslisten bezwecken in der österreichisch-ungar. Armee Charakter, Fähigkeiten, sonstige Eigenschaften, geleistete Dienste und persönliche Verhältnisse der Kadetten, ...
Qualifizieren
Qualifizieren (lat.), angeben, von welcher Art, Qualität etwas ist, zu welcher Kategorie es gehört; sich q., wozu geeignet, geschickt sein; qualifiziert, befähigt, ...
Qualifiziertes Geständnis
Qualifiziertes Geständnis, s. Geständnis.
Qualis rex, talis grex
Qualis rex, talis grex (lat., »Wie der König, so die Herde«), Sprichwort: »Wie der Herr, so der Knecht«.
Qualität
Qualität (lat.), Beschaffenheit, Eigentümlichkeit des Wesens im Gegensatze zur Quantität (s. d.), der Menge oder dem Größenwerte. Die Q. eines Dinges setzt sich entweder aus ...
Qualitatīv
Qualitatīv (lat.), der innern Beschaffenheit nach.
Qualitätseisen
Qualitätseisen, zur Fabrikation von tadellosem Schmiedeeisen taugliches Roheisen, wie es z. B. aus Spateisensteinen mit Holzkohlen erzeugt wird.
Qualitätskoëffizient
Qualitätskoëffizient (Güteziffer), Vergleichszahl zur Beurteilung des verhältnismäßigen Wertes von Baustoffen für den Straßenbau.
Qualĭter-talĭter
Qualĭter-talĭter (lat., »wie-so«), wie es auch sei, oder: es sei, wie es wolle.
Quallen
Quallen (Meernesseln), Cölenteraten von strahligem Bau, mit gallertig weichem, sehr wasserreichem, meist glasartig durchscheinendem, walzen-, glocken-, scheiben-, blasen- oder ...
Quallenpolypen
Quallenpolypen, soviel wie Hydroidpolypen, s. Hydromedusen.
Qualster
Qualster, s. Wanzen.
Quamtapoh
Quamtapoh, Stadt in Westafrika, s. Kumtapoh.
Quand même
Quand même (franz., spr. kang mǟm', »selbst wenn«), selbst im äußersten Fall, trotzdem.
Quandoque bonus dormītat Homerus
Quandoque bonus dormītat Homerus (lat.). »zuweilen schlummert (ist nachlässig) selbst der gute Homer«, Zitat aus Horaz' »Ars poetica«, V. 359.
Quandt
Quandt, Johann Gottlob von, Kunstschriftsteller, geb. 9. April 1787 in Leipzig, gest. 19. Juni 1859, widmete sich erst dem Kaufmannsstand, dann aber dem Studium der Kunst. Eine ...
Quänen
Quänen (Kväner, Kvenen), zur finnischen Völkerfamilie und zwar zu den Kareliern gehöriger Volksstamm im N. und zu beiden Seiten des Bottnischen Meerbusens, der seit Ende des ...
Quango
Quango, afrikan. Fluß, s. Kuango.
Quanta cura
Quanta cura, Anfangsworte der Enzyklika Pius' IX. vom 8. Dez. 1864, durch die der Syllabus (s. d.) eingeführt wurde.
Quantilla prudentia
Quantilla prudentia (lat., »wie wenig Klugheit...«), eine Verkürzung des Ausspruches: An nescis, mi fili, quantilla prudentia mundus regatur? (»Weißt du denn nicht, mein ...
Quantität
Quantität (lat.), Größe, im Gegensatze zur Qualität (s. d.), der Beschaffenheit. Der Begriff der Q. setzt eine Mehrheit gleichartiger Elemente voraus, deren Zusammenfassung zu ...
Quantitatīv
Quantitatīv (lat.), der Menge, Größe, Anzahl
Quantitatīvum
Quantitatīvum (sc. nomen, lat.), Wort, das eine Menge bezeichnet (z. B. Hause).
Quantitätsfaktor
Quantitätsfaktor, soviel wie Kapazitäts- oder Extensitätsfaktor der Energie; s. Energieentwertung.
Quantitätslehre
Quantitätslehre, s. Prosodie.
Quantitätstheorie
Quantitätstheorie, diejenige Theorie, nach welcher der Kurs des umlaufenden Papiergeldes ausschließlich von dessen Menge, verglichen mit dem Bedürfnis des Verkehrs, abhängen ...
Quantitätsverschleierung
Quantitätsverschleierung, s. Unlauterer Wettbewerb.
Quantité négligeable
Quantité négligeable (franz., spr. kangĭiĭé negii schábl'), »zu vernachlässigende, d. h. nicht weiter zu berücksichtigende Größe« (ein Ausdruck der Mathematik, danach ...
Quantitieren
Quantitieren (neulat.), nach der Quantität messen (besonders Silben); die quantitierenden Sprachen bilden den Gegensatz zu den akzentuierenden. Vgl. Prosodie.
Quantock Hills
Quantock Hills, Höhenzug in der engl. Grafschaft Somerset, zieht sich nordwestlich bis zur Küste am Bristolkanal; im Will's Neck 387 m hoch.
Quantum
Quantum (lat., »wie groß? wie viel?«), eine unbestimmte Größe, Summe, z. B. Pachtquantum etc.
Qŭantum satis
Qŭantum satis (lat.), so viel wie genug ist (besonders auf Rezepten).
Quantz
Quantz (Quanz), Johann Joachim, Flötist, geb. 30. Jan. 1697 zu Oberscheden im Hannoverschen, gest. 12. Juli 1773 in Potsdam, kam 1718 als Oboist in die Dresdener Kapelle, machte ...
Quanza
Quanza, afrikan. Fluß, s. Koanza.
Quappa
Quappa, Indianerstamm der Dakota (s. d.).
Quappe
Quappe (Lota Nils.), Fischgattung der Weichflosser aus der Familie der Schellfische (Gadidae), mit der einzigen Art Aalrante (Aalquappe, Rutte, Trüsche, L. vulgaris Cur. s. ...
Quappen
Quappen (Kaulquappen), s. Frösche, S. 170.
Quaqua
Quaqua, zum Sambesi-Mündungsgebiet gehöriger Küstenfluß, in den man von Quillimane (s. d.) aus einfährt; von Johnston 1889, später von O. Lenz erforscht, kann er, die ...
Quarantains
Quarantains, seine französische Wollentücher, deren Kette 4000 Fäden (40 mal 100 Fäden) haben muß.
Quarantāna
Quarantāna (arab. Karantel), Berg in Palästina, westlich oberhalb Jericho, 347 m über Jericho, schwer zu ersteigen, mit alten, teilweise noch heute bewohnten Einsiedlerhöhlen. ...
Quarantäne
Quarantäne (Kontumaz), zeitweise Beschränkung der persönlichen Freiheit und der Verfügung über das Eigentum, die Personen oder Sachen auferlegt wird, von denen man die ...
Quaregnon
Quaregnon (spr. karänjóng), Gemeinde im Arrond. Mons der belg. Provinz Hennegau, an der Staatsbahnlinie Brüssel-Ouievrain und der Nebenbahn Mons-Boussu, mit Kohlengruben, ...
Quark
Quark (Quarg, Zwark, Matz, Topfen), der beim Gerinnen der Milch abgeschiedene und die Butterkügelchen einschließende Käsestoff, der frisch genossen oder zu Käse (Quarkkäse) ...
Quarkenstraße
Quarkenstraße, s. Bottnischer Meerbusen.
Quarles
Quarles (spr. kwárls), Francis, engl. Dichter, geb. 1592 in Stewards bei Rumford (Essex), erst Advokat, dann Chronist der Stadt London, starb 8. Sept. 1644. Er hinterließ ...
Quarnēro
Quarnēro, Golf des Adriatischen Meeres, westlich von Istrien, östlich von den Inseln Cherso und Veglia begrenzt, wird durch den Kanal von Farasina in einen südlichen und einen ...
Quarr Abbey
Quarr Abbey (spr. kwaor äbbì), Ruine eines 1132 gegründeten Cistercienserklosters auf der Insel Wight, 2 km westlich von Ryde, in anmutiger Lage.
Quarré
Quarré (fälschlich für franz. carré), s. Karree.
Quarren
Quarren, der Laut (»quarr-quarr«), den die Waldschnepfe beim Zug in der Dämmerung an warmen Abenden abwechselnd mit »psík-psík« hören läßt.
Quarri
Quarri, s. Euclea.
Quarry Bank
Quarry Bank (spr. kwórrĭ-), Stadt in Staffordshire (England), östlich von Brierley Hill, hat eine Kirche im frühenglischen Stil und (1901) 6912 Einw.
Quart d'heure de Rabelais
Quart d'heure de Rabelais (franz., spr. lar dȫr' dö rabb'lä, »die Viertelstunde Rabelais'«), scherzhafter Ausdruck für den Moment des Bezahlens der Zeche.
Quart [1]
Quart (lat. quartus), ursprünglich ein Viertel, früheres deutsches Flüssigkeitsmaß, s. die Tabelle zu »Maße«; Q. (Quartel) in Bayern, der frühere Schoppen; in England = ...
Quart [2]
Quart-, in Zusammensetzung mit Instrumentennamen bezeichnet Instrumente, die eine Quarte tiefer (Quartposaune, Quartfagott) oder höher (Quartgeige, Quartflöte) stehen als die ...
Quarta Falcidĭa
Quarta Falcidĭa (Falcidische Quart), s. Falcidisches Gesetz.
Quarta [1]
Quarta (lat., q. classis), »vierte« Klasse einer Schule; Quartaner, Schüler dieser Klasse.
Quarta [2]
Quarta, früheres portug. Trockenmaß: in Lissabon 1/4 Alqueire = 3,4602 Lit., in Oporto = 4,366 L., in Rio de Janeiro = 4 Maquias oder 10,03 L. S. auch Quarto.
Quartāl
Quartāl (neulat.), der vierte Teil eines Jahres, gewöhnlich nach den vier Festen: Ostern, Johannis, Michaelis und Neujahr bezeichnet oder mit dem 1. Jan., 1. April, 1. Juli und ...
Quartalĭter
Quartalĭter (neulat.), vierteljährlich.
Quartālsäufer
Quartālsäufer, s. Dipsomanie.
Quartān
Quartān (lat.), viertägig; Quartanfieber, Fieber, dessen Anfälle regelmäßig am vierten Tage wiederkehren (s. Malaria, S. 161).
Quartāna
Quartāna, soviel wie Kartaune (s. d.). Der Name bedeutet »Viertelsbüchse«, von einem 100 pfündigen Geschoß als Einheit gerechnet.
Quartant
Quartant (lat.), ein Buch in Quartformat.
Quartär
Quartär (Quartärformation), 1760 von G. Arduino vorgeschlagene Bezeichnung der posttertiären Formation, d. h. soviel wie Diluvium und Alluvium.
Quartarĭus
Quartarĭus (lat.), altröm. Hohlmaß, s. Modius.
Quartation
Quartation, die Scheidung des Goldes vom Silber durch Scheidewasser, s. Gold, S. 88.
Quarte
Quarte (griech. Diatessaron), in der Musik die vierte Stufe in diatonischer Folge. Dieselbe kann sein: rein (a), übermäßig (b) oder vermindert (c). Vgl. Intervall.
Quarter
Quarter, engl. Maß: bei Geweben 1/4 Yard = 4 Nails oder 22,86 cm; für Trockenwaren zu 8 Bushels = 290,781 Lit. (Imperial Q.), in britischen Kolonien und den Vereinigten Staaten ...
Quarterdeck
Quarterdeck, s. Deck.
Quarterly Review
Quarterly Review (spr. kŭaorterlĭ riwjū), Titel der bedeutendsten konservativen englischen Zeitschrift für Politik und Literatur, vierteljährlich in London erscheinend, 1809 ...
Quartermaster
Quartermaster, auf Handelsdampfern im Steuern besonders geübte Vollmatrosen.
Quarternär
Quarternär, soviel wie Quartär.
Quarteronen
Quarteronen (span. cuarteron, Quadronen), Abkömmlinge von einem Weißen mit einer Terzerone oder Mestize; s. Farbige.
Quartett
Quartett (franz. Quatuor, ital. Quartetto), eine Komposition für vier Instrumente oder Singstimmen. Da der vierstimmige Satz sich bereits seit dem 15. Jahrh. als derjenige ...
Quartgeige
Quartgeige (ital. Violino piccolo oder Poccetta, franz. Pochette, engl. Kit), Taschengeige, Sackgeige, die langhalsige Miniaturgeige der frühern Tanzmeister, mit drei Saiten ...
Quarthieb
Quarthieb, s. Fechtkunst, S. 371; Quartstoß, Stoß aus der Quartlage nach der Brust des Gegners.
Quartidi
Quartidi (franz.), der vierte Tag einer Dekade im französischen Revolutionskalender.
Quartier
Quartier, s. Steinverband.
Quartier geben
Quartier geben, im Gefecht soviel wie Pardon geben. Der Ausdruck stammt wahrscheinlich aus der Zeit der Condottieri (Anfang des 16. Jahrh.), in der für einen gefangenen Reiter ...
Quartīer [1]
Quartīer, früheres Flüssigkeitsmaß: in Hamburg und Hannover 1/4 Stübchen, in Braunschweig = 0,9368 Lit., in Lübeck als Schänkmaß (Kroß) = 0,941 Lit.
Quartīer [2]
Quartīer (franz., »Viertel«), soviel wie Stadtviertel (z. B. Q. latin, das Studentenviertel in Paris), dann für Wohnung (namentlich für vorübergehende auf Reisen etc.) ...
Quartierfreiheit
Quartierfreiheit, vgl. auch Jus franchisiae und Jus quarteriorum. Die Befreiung von der örtlichen Gerichtsbarkeit zugunsten aller der Wohnungen, die sich innerhalb des Stadtteils ...
Quartierleistung
Quartierleistung, s. Einquartierung und Militärlasten.
Quartiermacher
Quartiermacher, früher gleichbedeutend mit Furier (s. d.), Offiziere und Unteroffiziere, die einer in einen Ort einrückenden Truppe zur Vorbereitung der Quartiere vorausgesandt ...
Quartiermeister
Quartiermeister, bei der deutschen Eskadron etc. der dem Kammerunteroffizier der Infanterie entsprechende Unteroffizier, s. Kammer; in der österreichischen Marine ein ...
Quartiersleute
Quartiersleute, Personen, die sich zu einem sogen. Quartier vereinigen und deren Tätigkeit darin besteht, für Grossisten (Exporteure und Importeure) die Waren nach vorhandenen ...
Quartilho
Quartilho (spr. -tiljo), früheres Flüssigkeitsmaß, in Portugal = 1/4 Canada oder 0,34875 Lit., in Rio de Janeiro (Garrasa) = 1/4 Medida oder 0,7031 Lit.
Quarto
Quarto (Quarta), in Italien früher das Viertel eines Maßes oder Gewichts.
Quarto al mare
Quarto al mare, Ortschaft in der ital. Provinz Genua, an der Eisenbahn Genua-Pisa, mit (1901) 4985 Einw., Einschiffungspunkt der »Tausend« Garibaldis nach Sizilien 5. Mai 1860.
Quarto Sant' Elĕna
Quarto Sant' Elĕna, Flecken in der ital. Provinz und dem Kreise Cagliari (Sardinien), 6 km nordöstlich von der Hauptstadt, nahe nördlich vom Golf von Q. und vom gleichnamigen ...
Quartodezimāner
Quartodezimāner, s. Ostern.
Quartōle
Quartōle, eine Figur von vier Noten, die zusammen denselben Wert haben sollen wie drei oder sechs derselben Gestalt. Vgl. Triole.
Quartrevers
Quartrevers, beim Stoßfechten Quartstoß unter den Arm des Gegners mit Niederdrücken seiner Klinge.
Quartsextakkord
Quartsextakkord, diejenige Umkehrung des Dreiklanges, welche die Quinte zum Baßton macht (dritte Lage); für den C dur-Akkord also g c e. Der Q. ist aber, wie bereits Marx ...
Quartstoß
Quartstoß, s. Quarthieb.
Quartus
Quartus (lat.), der Vierte.
Quärulant
Quärulant etc., unrichtige Schreibweise für Querulant etc., s. Querela.
Quarz
Quarz (Quartz), Mineral, Kieselsäureanhydrid SiO2, kristallisiert hexagonal trapezoedrisch-tetartoedrisch und weist zahlreiche Formen (über 160 beschrieben) auf. Die Kristalle ...
Quarzandesīt
Quarzandesīt, soviel wie Dacit, s. Andesite.
Quarzbrockenfels
Quarzbrockenfels (Quarzbreccie, Quarzkonglomerat, Quarzitbreccie, Kieselbreccie), Gestein, das aus eckigen Quarz- und Hornsteinfragmenten besteht, die durch ein kieseliges ...
Quarzdiabās
Quarzdiabās, ein Quarz führender Diabas (s. d.).
Quarzfels
Quarzfels, Gestein, s. Quarzit.
Quarzfreier Orthoklasporphyr
Quarzfreier Orthoklasporphyr, s. Porphyr.
Quarzgesteine
Quarzgesteine, s. Kieselgesteine.
Quarzglas
Quarzglas, ein durch Schmelzen von Bergkristall, also reiner Kieselsäure, erhaltenes Material, das seit 1899 von Heräus in Hanau regelmäßig hergestellt und in Verbindung mit ...
Quarzīt
Quarzīt (Quarzfels), weißes oder hellgraues Gestein von körniger bis dichter Struktur und meist grobsplitterigem Bruch, besteht wesentlich aus einem Aggregat von oft ...
Quarzitbreccie
Quarzitbreccie, Gestein, s. Quarzbrockenfels.
Quarzitglimmerschiefer
Quarzitglimmerschiefer Gestein. s. Quarzit.
Quarzitschiefer
Quarzitschiefer Gestein. s. Quarzit.
Quarzkeratophyr
Quarzkeratophyr, Gestein, s. Porphyr, S. 160.
Quarzlampe
Quarzlampe, eine Quecksilberbogenlampe (s. d.) mit Gefäß aus Quarzglas.
Quarzporphyr
Quarzporphyr, s. Porphyr.
Quarzporphyrīt
Quarzporphyrīt, ein Quarz führender Porphyrit (s. d.).
Quarzsand
Quarzsand, Quarzsandstein, s. Sand, Sandstein.
Quarzschiefer
Quarzschiefer, Gestein, s. Quarzit.
Quarztrachyt
Quarztrachyt, Gestein, s. Trachyt.
Quarzziegel
Quarzziegel, s. Mauersteine, S. 454.
Quas
Quas, Getränk, s. Kwaß.
Quase
Quase, s. Quatze.
Quasi
Quasi (lat.), gleichsam, als wie (im Italienischen: fast, beinahe); bezeichnet in Zusammensetzungen mit andern Wörtern etwas, das nur den Schein von dem Genannten hat, es aber ...
Quasi re bene gesta
Quasi re bene gesta (lat.), gleichsam als wäre alles vortrefflich getan.
Quasidelikt
Quasidelikt, im gemeinen Recht eine rechtsverletzende Handlung, für die kraft Gesetzes auch derjenige haften mußte, der die Rechtsverletzung nicht verursacht hatte. Das ...
Quasikontrakt
Quasikontrakt, eine nicht rechtswidrige Handlung, aus der sich, obwohl sie kein Vertrag oder doch kein Kontrakt im Sinne des römischen Rechts war, kontraktähnliche Rechtsfolgen ...
Quasimōdogenĭti
Quasimōdogenĭti (lat., »Gleichwie die Neugebornen«), Bezeichnung des ersten Sonntags nach Ostern, dessen Introitus (s. d.) 1. Petri 2,2 war. Weil an ihm in der alten Kirche ...
Quasir
Quasir, s. Kwasir.
Quassatio
Quassatio, Quetschung.
Quassĭa
Quassĭa L. (Quassie, Bitterholzbaum, Bitteresche), Gattung der Simarubazeen mit nur zwei Arten, einer afrikanischen und Q. amara L., einem kleinen Baum mit zweijochig gefiederten ...
Quast
Quast, 1) Pieter, holländ. Maler und Radierer, geb. um 1606 in Amsterdam, bildete sich nach Frans Hals und Brouwer, wurde 1634 in die Lukasgilde im Haag aufgenommen und starb ...
Quaste
Quaste (Quast), ein Büschel von herabhängenden, an den obern Enden vereinigten Schnüren oder Fransen zur Verzierung an Kleidern, Vorhängen etc.
Quasten
Quasten, die auf Schiffen gebräuchlichen gröbern Pinsel: Teerquast, Pechquast, Schmierquast.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.049 c;