Слова на букву saar-senk (8408) Meyers Großes Konversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Meyers Großes Konversations Lexikon →  agri-bald bald-brig brig-crus crus-eise eise-fluß fluß-gran gran-honn hono-karp karp-kupf kupf-male malé-must must-paph paph-prot prot-saar saar-senk senl-supī supl-utĭc utic-zehn


Слова на букву saar-senk (8408)

<< < 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 >>
Selber Wald
Selber Wald, s. Fichtelgebirge, S. 543.
Selbitz
Selbitz, Flecken im bayr. Regbez. Oberfranken, Bezirksamt Naila, auf dem Frankenwald, an der Selbitz und der Staatsbahnlinie Hof-Steben, hat eine evang. Kirche, 2 alte Schlösser, ...
Selborne
Selborne (spr. ßéllborn), 1) Roundell Palmer, Graf von, brit. Staatsmann, geb. 27. Nov. 1812 in Mixbury, gest. 4. Mai 1895 in Petersfield, wurde 1837 Rechtsanwalt und trat 1847 ...
Selbstangabe
Selbstangabe in der Besteuerung, s. Deklaration, Fatieren und Meldepflicht.
Selbstansteckung
Selbstansteckung, s. Autoinfektion.
Selbstausleser
Selbstausleser, s. Fischzucht, S. 628.
Selbstbefleckung
Selbstbefleckung, s. Onanie.
Selbstbefreiung
Selbstbefreiung eines Gefangenen wird nach heutigem Recht nur als Meuterei (s. d.) bestraft (s. Gefangenenbefreiung).
Selbstbestäubung
Selbstbestäubung, s. Blütenbestäubung.
Selbstbetrieb
Selbstbetrieb, die Betreibung des Prozesses durch die Parteien selbst, im Gegensatz zum Offizialbetrieb, der Betreibung des Prozesses durch das Gericht, s. Prozeßbetrieb.
Selbstbewirtschaftung
Selbstbewirtschaftung von Landgütern, s. Landwirtschaftliche Unternehmungsformen.
Selbstbewirtschaftungsfonds
Selbstbewirtschaftungsfonds, im deutschen Heere Gelder, die den Truppen für bestimmte Zwecke zu selbständiger Verwaltung überwiesen werden, z. B. die allgemeinen Unkosten für ...
Selbstbewußtsein
Selbstbewußtsein, im gewöhnlichen Sprachgebrauch die Überzeugung von dem Wert und den dadurch bedingten Rechten der eignen Persönlichkeit; in der Psychologie das Bewußtsein ...
Selbstbinder
Selbstbinder (Bindemäher), s. Mähmaschine, S. 109.
Selbstbiographie
Selbstbiographie, s. Lebensbeschreibung.
Selbstdurchdringungskurve
Selbstdurchdringungskurve, s. Oberflächen.
Selbsteintrittsrecht
Selbsteintrittsrecht, die Befugnis des Kommissionärs (s. Kommissionsgeschäft), falls nichts andres vereinbart wurde, selbst als Käufer oder Verkäufer einzutreten, wenn es sich ...
Selbstentlader
Selbstentlader, s. Lade- und Entladevorrichtungen, S. 29.
Selbstentleerer
Selbstentleerer, soviel wie Kondensationswasserableiter (s. d.).
Selbstentwickler
Selbstentwickler, s. Mineralwässer, S. 870.
Selbstentzündung
Selbstentzündung, die ohne Wärmezufuhr von außen erfolgende Entzündung eines Körpers. Gewisse leicht oxydierbare Körper entzünden sich, wenn sie sich im Zustande sehr ...
Selbsterregung
Selbsterregung, s. Elektrische Maschinen, S. 634.
Selbstfahrer
Selbstfahrer, soviel wie Motorwagen oder Motorfahrrad (s. Fahrrad); auch ein mit einer Lokomotive zu einem Ganzen verbundener Eisenbahnwagen.
Selbstgefühl
Selbstgefühl, s. Achtung.
Selbstgehende Erze
Selbstgehende Erze, s. Eisen, S. 481.
Selbstgifte
Selbstgifte (Autotoxine), im Körper erzeugte Gifte, die eine Selbstvergiftung oder Autointoxikation (s. d.) hervorrufen.
Selbstheilung
Selbstheilung, s. Heilung.
Selbstherrschaft
Selbstherrschaft, s. Autokratie.
Selbstherrscher aller Reußen
Selbstherrscher aller Reußen, Titel, den Iwan III. Waßiljewitsch, Großfürst von Moskowien, bei seiner Verheiratung mit Sophie, der Nichte des letzten byzantinischen Kaisers, ...
Selbsthilfe
Selbsthilfe, eigenmächtiges Handeln zum Zwecke der Geltendmachung eines wirklichen oder vermeintlichen Rechts. Eine solche kann nach dem Wesen des Staates in einem geordneten ...
Selbsthilfeverkauf
Selbsthilfeverkauf ( Verkaufsselbsthilfe), das Recht des Verkäufers, wenn der Käufer mit der Annahme der Ware im Verzug ist, nach vorgängiger Androhung, die Ware öffentlich ...
Selbstimpfung
Selbstimpfung, s. Autoinfektion.
Selbstinduktion
Selbstinduktion, s. Elektrische Induktion, S. 622.
Selbstinduktionskoeffizient
Selbstinduktionskoeffizient (elektrodynamisches Potential, Induktanz), s. Elektrische Maßeinheiten, S. 642.
Selbstkocher
Selbstkocher, s. Kochkiste.
Selbstlader
Selbstlader, Feuerwaffen, in denen Öffnen des Verschlusses, Auswerfen der abgeschossenen Hülfe, Spannen, Laden und Schließen durch die Kraft der Pulvergase selbsttätig ...
Selbstlauter
Selbstlauter, soviel wie Vokal, s. Lautlehre.
Selbstliebe
Selbstliebe, s. Egoismus.
Selbstmatt
Selbstmatt, s. Problemkunst.
Selbstmord
Selbstmord (Suicidium), die mit bewußter Absicht vollbrachte gewaltsame Zerstörung des eignen Lebens. Die Beweggründe zum S. sind vielfach unsittlicher Art. Sehr viele ...
Selbstmord bei Tieren.
Selbstmord bei Tieren. Schon im Altertum wurde behauptet, daß gewisse Tiere in verzweifelten Lagen Selbstmord üben, in dem z. B. der von einem Feuerring eingeschlossene Skorpion ...
Selbstöler
Selbstöler, s. Schmiervorrichtungen.
Selbstpotential
Selbstpotential, s. Elektrische Spannung.
Selbstreinigung
Selbstreinigung von Flüssen, s. Flußverunreinigung.
Selbstretter
Selbstretter, s. Tafel »Feuerlöschgeräte«, Fig. 2 und 3.
Selbstsatzung
Selbstsatzung, s. Autonomie.
Selbstschlußventil
Selbstschlußventil, s. Rohrbruchventil.
Selbstschuldner
Selbstschuldner (Selbstzahler), der Bürge, der dem Gläubiger gegenüber auf die Einrede der Vorausklage gegen den Hauptschuldner verzichtet (s. Bürgschaft).
Selbstschuß
Selbstschuß, ein Schießgewehr, das man in der Weise einrichtet und auslegt, daß es sich bei Berührung einer Stellung entladet und den Berührenden verwundet oder tötet, wird ...
Selbstspanner
Selbstspanner, Verschluß an Feuerwaffen, der sich beim Schließen ohne besondern Handgriff von selbst spannt, wie bei allen modernen Gewehren und Geschützen.
Selbstsprenger
Selbstsprenger, soviel wie Rasensprenger.
Selbststeuerung der Atmung
Selbststeuerung der Atmung, s. Atmung, S. 55.
Selbstsucht
Selbstsucht, s. Egoismus.
Selbstteilung
Selbstteilung, s. Regeneration und Selbstverstümmelung bei Tieren.
Selbstüberhebung
Selbstüberhebung, s. Achtung.
Selbstverbrennung
Selbstverbrennung, angeblich durch Annäherung einer Flamme an die ausgeatmete Luft erfolgende Entzündung und Verbrennung des menschlichen Körpers, namentlich von Säufern. Am ...
Selbstverdauung
Selbstverdauung (Autodigestion), ein in der Leiche verlaufender Vorgang, der zunächst den Magen betrifft, dessen Schleimhaut durch den Magensaft zerstört und dessen übrige Wand ...
Selbstvergiftung
Selbstvergiftung, s. Autointoxikation.
Selbstverlag
Selbstverlag, s. Buchhandel, S. 542.
Selbstversicherung
Selbstversicherung. Man spricht von S., wenn jemand das Risiko, das beim Abschluß einer Versicherung der Versicherer zu tragen hatte, selbst übernehmen zu wollen erklärt und ...
Selbstverstümmelung
Selbstverstümmelung, s. Verstümmelung.
Selbstverstümmelung bei Tieren
Selbstverstümmelung bei Tieren (Autotomie), die fälschlich oft als Willensakt aufgefaßte Erscheinung, daß zahlreiche niedere Tiere und selbst einige Wirbeltiere ihre irgendwie ...
Selbstverwaltung
Selbstverwaltung (Selbstregierung, engl. Selfgovernment, spr. ßélfgowwernment), Bezeichnung für die Verwaltung, soweit sie den Staatsbürgern selbst übertragen und nicht von ...
Selbstzahler
Selbstzahler, s. Selbstschuldner.
Selbstzersetzungen
Selbstzersetzungen, chemische Zersetzungen, bei denen eine bestimmte äußere Ursache nicht erkennbar ist, die vielmehr beim Aufbewahren eines Körpers ohne irgend welches Zutun, ...
Selbstzünder
Selbstzünder, s. Pyrophore; auch Vorrichtung zur Entzündung von Leuchtgas wie die Dukeschen Pillen, s. Leuchtgas, S. 465.
Selby
Selby, Stadt im Westbezirk von Yorkshire (England), am schiffbaren Ouse, unterhalb York, hat eine prächtige Abteikirche aus der Zeit Wilhelms I., eine Kunstgewerbeschule, ...
Selčan
Selčan (tschech. Sedlčany, spr. ßéltschanü), Stadt in Böhmen, an der Lokalbahn Wotitz-S., Sitz einer Bezirkshauptmannschaft und eines Bezirksgerichts, hat eine gotische ...
Selchwaren
Selchwaren (Geselchtes), in Süddeutschland soviel wie geräucherte Fleischwaren.
Seldschuken
Seldschuken (Seldschukiden), aus Bochara gebürtiger türk. Stamm, den um 1000 Seldschuk (gest. 1030), der Sohn Jakaks, zum Islam bekehrte. Seldschuks Sohn Arslan und seine Enkel ...
Sele
Sele (im Altertum Silarus), Fluß in Unteritalien, entspringt im Neapolitanischen Apennin, nimmt den Tanagro und Calore auf und mündet nach 75 km langem Lauf in sumpfiger Ebene ...
Selefke
Selefke, Hauptort des Sandschaks Itschili im asiatisch-türk. Wilajet Adana, mit 2500 Einw., an der Stelle des alten Seleukia (s. d. 3).
Selekta
Selekta (sc. classis, lat., »auserlesene Klasse«), an Gelehrtenschulen eine Klasse, in die nur die ausgezeichnetern Schüler der Oberklasse (als Selecti, »Auserlesene«, oder ...
Selektion
Selektion (lat.), Auswahl.
Selektionstheorie
Selektionstheorie, s. Darwinismus, S. 532.
Selemîje
Selemîje (das alte Salaminias), Ort im asiatisch-türk. Wilajet Syrien, östlich von Hamâ, am Südostende des Dschebel el-a'lâ (»Gebirge der Höhe«), mit gutem Getreide- und ...
Selēn
Selēn Se, chemisch einfacher Körper, findet sich in der Natur weit verbreitet, aber immer nur in geringer Menge und niemals in freiem Zustand. Er begleitet sehr allgemein den ...
Selēnblei
Selēnblei (Klausthalit), Mineral, dem Bleiglanz ähnlich, aber statt des Schwefels Selen (27,6 Proz.) enthaltend, findet sich in hexaedrisch spaltbaren (regulären) Körnern und ...
Selēne
Selēne (griech., bei den Römern Luna, s. d.), die Göttin des Mondes, Tochter des Hyperion und der Theia, Schwester des Helios und der Eos, später mit Artemis und Hekate ...
Selenga
Selenga, Fluß im nördlichen Asien, entspringt auf dem Changaigebirge in der Mongolei, nimmt rechts Eder und Orkhon, links den Ekegol, Abfluß des Sees Kossogol, auf, tritt, ...
Selenginsk
Selenginsk, Hauptstadt des Kreises Selenga in Transbaikalien, liegt 570 m hoch am Ufer der Selenga, auf der es durch Dampfschiffe von dem Baikalsee aus zu erreichen ist, und an ...
Selenīten
Selenīten (griech.), die hypothetischen Mondbewohner, die aber sicher nicht existieren.
Selenītmörtel
Selenītmörtel, s. Mörtel.
Selenka
Selenka, Emil, Zoolog, geb. 27. Febr. 1842 in Braunschweig, gest. 20. Jan. 1902 in München, studierte seit 1863 in Göttingen, wurde 1868 Professor der Zoologie und ...
Selenkīa
Selenkīa (Seleukeia), Name mehrerer, meist von Seleukos I. gegründeter Städte in Asien: 1) S. in Babylonien, am rechten Ufer des Tigris, nördlich von Babylon und meist aus ...
Selenkīden
Selenkīden, s. Seleukos.
Selenkos
Selenkos, Name mehrerer Könige von Syrien. S. I. Nikator, Sohn des Antiochos, geb. 365 v. Chr., machte als einer der Führer der Phalanx den Eroberungszug Alexanders d. Gr. mit ...
Selēnkupfer
Selēnkupfer (Berzelin), Mineral, besteht aus Kupfer und Selen Cu2S, findet sich als dendritischer, silberweißer Anflug, weich, geschmeidig, schwarz anlaufend, auf Kalkspat bei ...
Selenodónten
Selenodónten (Selenodontia), ausgestorbene Säugetiere, s. Huftiere, S. 605.
Selenographie
Selenographie (griech.), Mondbeschreibung.
Selenotropismus
Selenotropismus (griech., Mondwendigkeit), eine dem Heliotropismus entsprechende Eigenschaft der Pflanzen, die Musset an besonders lichtempfindlichen Pflanzen bei Einwirkung ...
Selenotypīe
Selenotypīe (griech. Chaostypie), Druckverfahren, zu dem die Druckplatten mittels raschen Gusses von Schriftmetall auf eine kalte Eisenplatte hergestellt werden. Es bilden sich ...
Selēnquecksilber
Selēnquecksilber, Mineral, s. Tiemannit.
Selēnsilber
Selēnsilber, Mineral, besteht aus Silber und Selen Ag2Se und findet sich in feinkörnigen, hexaedrisch spaltenden, eisenschwarzen Aggregaten, Härte 2,5, spe;. Gew. 8, bei ...
Selēnus
Selēnus, Gustavus, Pseudonym des Herzogs August des Jüngern von Braunschweig Wolfenbüttel, s. August 1).
Selēnwismutglanz
Selēnwismutglanz, Mineral, dem Wismutglanz (s. d.) ganz ähnlich, aber der größte Teil des Schwefels hier ersetzt durch Selen, findet sich bei Guanaxuato in Mexiko.
Selēnzelle
Selēnzelle, ein Isolator, auf dem zwischen nahe nebeneinander parallel geführten Drähten metallisches Selen eingeschmolzen ist. Verbindet man die beiden Drähte mit einer ...
Seleo
Seleo (Berlinhafen), 1894 begründete Niederlassung an der Finschküste im NW. des Kaiser Wilhelms-Landes (Neuguinea), ist seit 1897 Handels- und Pflanzungsstation der ...
Seler
Seler, Eduard, Amerikanist, geb. 5. Dez. 1849 in Krossen a. d. Oder, studierte in Breslau und Berlin Naturwissenschaften, widmete sich zunächst dem Lehrerberuf, mußte aber seine ...
Self-made man
Self-made man (engl., spr. ßélf-mēd män), ein »selbst gemachter Mann«, d. h. einer, der sich durch eigne Kraft aus niedriger Stellung emporgearbeitet hat.
Selfactor
Selfactor (engl., spr. ßélf-), s. Spinnen.
Selfgovernment
Selfgovernment (engl., spr. ßélfgowwern-), s. Selbstverwaltung.
Selicha
Selicha (hebr.), »Verzeihung, Vergebung«, dann auch Name der von den Israeliten an den Buß- und Fasttagen zu sprechenden poetischen Gebete (Mehrzahl Selichot) um »Vergebung« ...
Selig.
Selig., bei Pflanzennamen Abkürzung für Seliger, starb 1812 als Pfarrer zu Wölfelsdorf in der Grafschaft Glatz (Bryolog).
Selige Fräulein
Selige Fräulein, s. Salige.
Seligenstadt
Seligenstadt, Stadt in der hess. Provinz Starkenburg, Kreis Offenbach, am Main und an der preußisch-hessischen Staatsbahnlinie Hanau-Eberbach, hat eine ehemalige ...
Seligenthal
Seligenthal, 1) Dorf im preuß. Regbez. Kassel, Kreis Schmalkalden, an der Schmalkalde, im Thüringer Wald, mit Station Floh-S. an der Staatsbahnlinie ...
Seliger [1]
Seliger (Sseliger), fischreicher See an der Grenze der russ. Gouvernements Twer und Nowgorod, von dreieckiger Form, hat 260 qkm Flächenraum und enthält zahlreiche Inseln, von ...
Seliger [2]
Seliger, Max, Maler, geb. 12. Mai 1865 zu Bublitz in Pommern, bildete sich 1885–89 auf der Unterrichtsanstalt des königlichen Kunstgewerbemuseums in Berlin unter Emil Döpler ...
Seligkeit
Seligkeit (p. altd. sâlîg, »gut, hochbeglückt«), dem Sprachgebrauch nach ein Zustand der höchsten individuellen Befriedigung und Erhebung. Im kirchlichen Sprachgebrauch der ...
Seligpreisungen
Seligpreisungen, s. Makarismen.
Seligsprechung
Seligsprechung, s. Beatifikation.
Selim
Selim, Name dreier osman. Sultane: 1) S. I. Jauz (»der Tapfere«), geb. 1467, gest. 21. Sept. 1520 in Tschorli, stieß 25. April 1512 seinen Vater Bajesid II. vom Thron, ...
Selinūs
Selinūs, antike Stadt im südwestlichen Sizilien, von Doriern aus Megara Hybläa um 628 v. Chr. am Flusse S. (heute Modione) gegründet, gelangte bald zu großer Blüte, ward ...
Selisch
Selisch (Salish oder Flatheads), nordamerikan. Indianervolk in Washington, Idaho, Montana und in Britisch-Columbia. Den Namen Flatheads (»Plattköpfe«) führen sie nach der mehr ...
Selke
Selke, rechtsseitiger Nebenfluß der Bode, entspringt bei Stiege im Unterharz. fließt zuerst in nordöstlicher, zuletzt in nordwestlicher Richtung und mündet unterhalb ...
Selkirk
Selkirk, Hauptstadt der danach benannten Grafschaft in Schottland, am Ettrick, mit schönem Rathaus, Lateinschule, Woll- und Schuhfabrikation, Denkmälern Mungo Parks (in der ...
Selkirk, Alexander
Selkirk, Alexander, s. Robinson Crusoe.
Selkirkshire
Selkirkshire (spr. ßéll-körkschir), Grafschaft im südöstlichen Schottland, grenzt im Süden an Dumfriesshire, im O. an Roxburgh- und Berwickshire, im N. an Edinburgh- und ...
Sell
Sell, 1) Christian, Maler, geb. 14. Aug. 1831 in Altona, gest. 21. April 1883 in Düsseldorf, lebte seit 1851 in Düsseldorf, wo er bis 1856 die Akademie besuchte, machte ...
Sella
Sella, Quintino, ital. Staatsmann, geb. 7. Juli 1827 in Mosso bei Biella, gest. 14. März 1884, studierte in Turin, bereiste Frankreich, England und Deutschland, wurde Professor ...
Sella curūlis
Sella curūlis, bei den Römern der den (danach benannten) kurulischen Magistraten (Konsuln, Prätoren, kurulischen Ädilen), auch Zensoren, Diktator, magister equitum, Flamen ...
Sella gestatorĭa
Sella gestatorĭa (lat.), Tragsessel, Sänfte, insbesondere des Papstes.
Sella turcĭca
Sella turcĭca (lat.), Türkensattel, s. Schädel, S. 666.
Sellagruppe
Sellagruppe, Bergstock der Südtiroler Dolomiten, nördlich vom Grödnerjoch (2137 m), westlich vom Sellajoch (2218 m, Übergang vom Grödner- in das Fassa- und Buchensteintal, ...
Sellasĭa
Sellasĭa, Stadt in der altgriech. Landschaft Lakonien, 10 km nördlich von Sparta, berühmt durch die Schlacht, die Kleomenes III. 221 v. Chr. hier gegen Antigonos Doson von ...
Sellen
Sellen, bei Homer die Priester des Zeus in Dodona.
Sellény
Sellény, Joseph, Maler, geb. 2. Febr. 1824 in Mödling bei Wien, gest. 22. Mai 1875 in der Irrenanstalt zu Inzersdorf bei Wien, machte seine Studien an der Wiener Akademie und ...
Sellerie
Sellerie, Pflanzengattung, s. Apium.
Selles
Selles (spr. ßäl', S.-sur-Cher), Stadt im franz. Depart. Loir-et-Cher, Arrond. Romorantin, am linken Ufer des Cher, am Kanal von Berry und der Orléansbahn, hat eine ehemalige ...
Selletgeschirr
Selletgeschirr, s. Geschirr.
Sellin
Sellin, Dorf im preuß. Regbez. Stralsund, Kreis Rügen, in waldiger Gegend auf der Halbinsel Mönchgut, am Selliner See und an der Kleinbahn Altefähr-Göhren, hat ein ...
Selling-Stakes
Selling-Stakes (engl., spr. ßelling-stēks, in der Turfsprache Verkaufsrennen), Rennen, bei denen der Sieger zu einem bestimmten Preis abgegeben werden muß und zwar entweder an ...
Sellsche Lampe
Sellsche Lampe, s. Schwefelkohlenstoff.
Selma
Selma, Hauptort der Grafschaft Dallas des nordamerikan. Staates Alabama, am Alabamafluß, Bahnknotenpunkt und Dampferstation, hat eine Universität für Farbige, ...
Selmecz-és Bélabánya
Selmecz-és Bélabánya, s. Schemnitz.
Selmentsee
Selmentsee, See im ostpreuß. Kreis Lyck, ist 13 km lang und 3 km breit, nimmt den Leegenfluß auf und fließt im Malkienfluß durch den Statzer See zum Lyckfluß ab.
Selmer
Selmer, Kristian August, norweg. Staatsmann, geb. 16. Nov. 1816, gest. 1. Sept. 1889 in Christiania, schlug die juristische Laufbahn ein und war seit 1862 Stadtvogt in Drammen. ...
Selnecker
Selnecker, Nikolaus, namhafter Theolog des Reformationszeitalters, geb. 5. oder 6. Dez. 1530 in Hersbruck bei Nürnberg, gest. 24. Mai 1592 in Leipzig, studierte in Wittenberg, wo ...
Selo
Selo (spr. ßjeló, russ.), Dorf (mit einer Kirche); vgl. Derewnja.
Selsey
Selsey (Selsea, spr. ßéllßi), Dorf an der Küste der engl. Grafschaft West-Sussex, 13 km südlich von Chichester, wo Wilfrid 680 das erste katholische Kloster in England ...
Seltene Erden
Seltene Erden, s. Erden, seltene (Bd. 6).
Selters
Selters, 1) wegen seiner alkalisch-muriatischen Quellen (»Selterser Wasser«, »Königlich Selters«) berühmtes Dorf, s. Nieder-Selters. Unweit das Dorf Ober-Selters, mit 518 ...
Selterwasser
Selterwasser (Selterser Wasser), s. Mineralwässer, S. 870.
Selve
Selve (serbokroat. Silba), dalmat. Insel im Quarnerolo, zur Bezirksh. Zara gehörig, ist bis 87 m hoch und 15 qkm groß. Der Hauptort S. hat einen Hafen, in dem 1905: 517 beladene ...
Selwa
Selwa, Flecken im russ. Gouv. Grodno, Kreis Wolkowysk, am Flüßchen Selwjanka und der Eisenbahn Baranowitschi-Bialystock, mit etwa 1350 Einw.
Selwi
Selwi, türk. Name von Sewiljewo (s. d.) in Bulgarien.
Selymbria
Selymbria, alte megarische Kolonie an der Nordküste der Propontis. Heute Siliwri (s. d.).
Selyp
Selyp (spr. scheljp), Pußta im ungar. Komitat Neograd, nördlich von Hatvan, an der Staatsbahnlinie Hatvan-Salgó-Tarján, mit großer Zuckerfabrik.
Selz
Selz, Kantonshauptstadt im deutschen Bezirk Unterelsaß, Kreis Weißenburg, an der Mündung des Flusses S. in einen Rheinarm, Knotenpunkt der Eisenbahnen Straßburg-Lauterburg und ...
Sem
Sem, ältester Sohn Noahs, wegen seiner Pietät von dem Vater gesegnet (1. Mos. 9, 23 ff.), ist nach der mosaischen Überlieferung der Stammvater der Völker des südwestlichen ...
Semang
Semang, ein den Negrito nahe verwandter Volksstamm im Innern der Halbinsel Malakka, von ausgesprochen papuanischem Typus wie die Sakai (s. d. 1), von ihnen durch Einzelheiten in ...
Semangka
Semangka, in Holländisch-Indien die Wassermelone.
Semántik
Semántik (griech.), die griechische Notenschrift, s. Griechische Musik (IV); auch soviel wie Semasiologie.
Semao
Semao, chines. Freihandelsplatz, s. Sz'mau.
Semaphōr
Semaphōr (griech., »Zeichenträger«, Küstentelegraph), optischer Telegraph der Eisenbahnen, namentlich aber zum Verkehr der Schiffe untereinander und mit dem Lande, wurde ...
Semaphore
Semaphore, bedeutender Hafenplatz im britischaustral. Staat Südaustralien, am St. Vincent-Golf, mit Adelaide durch Eisenbahn verbunden und mit (1901) über 8000 Einw.
Semasiologie
Semasiologie (griech., Bedeutungslehre, neuerdings auch Semantik genannt), die Lehre von der Bedeutung der Wörter, welche die notwendige Ergänzung zur Lautlehre (s. d.), ...
Semauw
Semauw, Sundainsel, s. Samao.
Sembrancher
Sembrancher (spr. ßangbrangschē, St.-Branchier), Dorf und Hauptort des Bezirks Entremont im schweizerischen Kanton Wallis, links an der Dranse, an der Vereinigung der Täler von ...
Sembrich
Sembrich, Marcella (eigentlich Paxede Marzelline Kochanska; S. war der Familienname ihrer Mutter), Sängerin (Koloratursopran), geb. 18. Febr. 1858 zu Wisniowczyk in Galizien, ...
Semecarpus
Semecarpus L. fil. (Tintenbaum, Herzfrucht), Gattung der Anakardiazeen, Bäume mit an der Spitze zusammengedrängten einfachen Blättern, rispenartig angeordneten Blüten und in ...
Semeiographie
Semeiographie (griech.), Zeichenschrift; auch Lehre von den musikalischen Zeichen, Notierungskunst.
Semel heres semper heres
Semel heres semper heres (lat.), d. h. »wer einmal Erbe geworden, braucht die Erbschaft nicht mehr herauszugeben«. Dieser Rechtsgrundsatz des römischen Rechts will besagen, ...
Semĕle
Semĕle, Tochter des Kadmos von Theben und der Harmonia, Geliebte des Zeus, ließ sich, von Hera in Gestalt ihrer Amme Beroë verleitet, von Zeus die Gewährung einer Bitte ...
Semen
Semen (lat.), Same (s. d., S. 518); S. Arecae, Arekanuß; S. Cinae, Zitwersame; S. Colchici, Zeitlosensame; S. Cydoniae, Quittensame, Quittenkörner; S. Daturae (S. Stramonii), ...
Semendria
Semendria, Stadt, s. Smederevo.
Semeni
Semeni, Fluß, s. Devol.
Senkblei
Senkblei, s. Tiefenmessung.
Senkbrunnen
Senkbrunnen, ein durch Absenken mittels Ausbaggern hergestellter Brunnen.
Senkeisen
Senkeisen, s. Amboß.
Senkelknüpfen
Senkelknüpfen, soviel wie Nestelknüpfen, s. Nestel.
Senker
Senker, soviel wie Ableger; s. auch Tafel »Angelgeräte« und Artikel »Fischerei«, S. 614.
Senkfaschinen
Senkfaschinen, s. Faschinen.
Senkgrube
Senkgrube, die Grube, die beim Abtritt die menschlichen Exkremente aufnimmt (s. Exkremente).
Senkiyu
Senkiyu, s. Angelica.
Senkkasten
Senkkasten, s. Grundbau, S. 445.
Senklerblech
Senklerblech, dünnste Sorte Weißblech.
Senknetz
Senknetz, s. Fischerei, S. 615.
Senkow
Senkow (Senjkow), Kreisstadt im russ. Gouv. Poltawa, mit (1897) 10,452 Einw., die Landwirtschaft, auch Handel und einige Hausindustrie (Lederwaren) treiben. Der Ort wird zuerst ...
Senkówskij
Senkówskij (spr. ßen-), Ossip Iwanowitsch, russ. Orientalist und Schriftsteller, geb. 12. April (31. März) 1800 bei Wilna, gest. 28. (16.) März 1858 in St. Petersburg, ...
Senkpanzer
Senkpanzer, s. Panzerlasseten, S. 372.
Senkrecht
Senkrecht, s. Lot.
Senkrücken
Senkrücken (griech. Lordosis), Verkrümmung der Wirbelsäule nach vorn, betrifft fast stets die Lendenwirbelsäule, ist selten ein primäres Übel, gesellt sich aber häufig zu ...
Senkschacht
Senkschacht, s. Bergbau (Grubenausbau), S. 667.
Senkscharten
Senkscharten (Maschikulis), s. Festung, S. 475, und Burg, S. 617.
Senkschuß
Senkschuß, s. Depressionsschuß.
Senktopf
Senktopf, s. Ableger.
Senkung [1]
Senkung, in der Geologie, s. Hebung.
Senkung [2]
Senkung, in der Metrik, s. Deutsche Verskunst.
Senkungspneumonie
Senkungspneumonie, s. Lungenentzündung 5).
Senkungstal
Senkungstal, s. Täler.
Senkwage
Senkwage, s. Aräometer.


© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.053 c;