Слова на букву saar-senk (8408) Meyers Großes Konversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Meyers Großes Konversations Lexikon →  agri-bald bald-brig brig-crus crus-eise eise-fluß fluß-gran gran-honn hono-karp karp-kupf kupf-male malé-must must-paph paph-prot prot-saar saar-senk senl-supī supl-utĭc utic-zehn


Слова на букву saar-senk (8408)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 > >>
Salpeterfraß
Salpeterfraß, s. Mauerfraß.
Salpetergas
Salpetergas, soviel wie Stickstoffoxyd.
Salpetergeist, versüßter
Salpetergeist, versüßter, s. Salpetrige Säure.
Salpeterhügel
Salpeterhügel, s. Krasnoijar.
Salpeterkuchen
Salpeterkuchen, der Rückstand von der Darstellung der Salpetersäure aus Natronsalpeter und Schwefelsäure, besteht aus einem wechselnden Gemisch von Natriumbisulfat (daher auch ...
Salpeterluft
Salpeterluft, soviel wie Stickstoff.
Salpeternaphtha
Salpeternaphtha, s. Salpetrige Säure.
Salpeterpapier
Salpeterpapier, mit Salpeterlösung getränktes und getrocknetes Papier, dessen beim Vergl immen sich entwickelnde Dämpfe als Heilmittel bei Asthma eingeatmet werden.
Salpeterplantagen
Salpeterplantagen, s. Salpetersaures Kali.
Salpetersalzsäure
Salpetersalzsäure, s. Königswasser.
Salpetersäure
Salpetersäure (Scheidewasser, Aqua fortis) HNO3 findet sich kaum im freien Zustand in der Natur, aber weitverbreitet an Basen gebunden, in Form von Salpetersäuresalzen ...
Salpetersäure Tonerde
Salpetersäure Tonerde (Aluminiumnitrat, Salpeteralaun) Al2(NO3)6 entsteht beim Lösen von Tonerdehydrat in Salpetersäure, kristallisiert schwer mit 18 Molekülen Kristallwasser, ...
Salpetersäure-Triglycerid
Salpetersäure-Triglycerid, soviel wie Nitroglyzerin.
Salpetersäureanhydrid
Salpetersäureanhydrid, s. Stickstoffpentoxyd.
Salpetersäureäther
Salpetersäureäther. Der Äthyläther (Äthylnitrat, Salpeteräther) C2H5NO3 entsteht beim Destillieren von Salpetersäure mit absolutem Alkohol unter Zusatz von etwas Harnstoff ...
Salpetersaurer Baryt
Salpetersaurer Baryt (Baryumnitrat, Barytsalpeter) Ba(NO3)2 wird aus kohlensaurem Baryt oder Schwefelbaryum und Salpetersäure oder durch Vermischen konzentrierter Lösungen von ...
Salpetersaurer Kalk
Salpetersaurer Kalk (Kalksalpeter, Calciumnitrat) Ca(NO3)2 findet sich in großen Mengen gemischt mit phosphorsaurem Kalk in einigen Höhlen von Venezuela, ferner sehr häufig in ...
Salpetersaurer Strontian
Salpetersaurer Strontian (Strontiumnitrat, Strontiansalpeter) Sr(NO3)2 wird wie das Barytsalz erhalten, bildet farblose, wasserfreie, luftbeständige Kristalle, ist leicht ...
Salpetersaures Ammoniak
Salpetersaures Ammoniak (Ammoniumnitrat, Ammoniaksalpeter, flammender Salpeter, Nitrum flammans) NH4NO3 findet sich in geringer Menge im Regenwasser und Schnee, entsteht beim ...
Salpetersaures Blei
Salpetersaures Blei (Bleinitrat, Bleisalpeter) Pb(NO3)2 entsteht beim Lösen von Bleioxyd oder kohlensaurem Blei in Salpetersäure, bildet farblose, wasserfreie Kristalle vom ...
Salpetersaures Eisen
Salpetersaures Eisen. Salpetersaures Eisenoxydul (Eisenoxydulnitrat, Ferronitrat) Fe(NO3)2 entsteht aus Schwefeleisen und verdünnter kalter Salpetersäure oder aus Eisenvitriol ...
Salpetersaures Kali
Salpetersaures Kali (Salpeter, prismatischer oder Kalisalpeter, Nitrum) KNO3 findet sich mit andern Salpetersäuresalzen, besonders mit salpetersaurem Kalk und salpetersaurer ...
Salpetersaures Kobalt
Salpetersaures Kobalt (Kobaltonitrat) Co(NO3)2 entsteht beim Lösen von kohlensaurem Kobaltoxydul in Salpetersäure, bildet zerfließliche rote Säulen mit 6 Molekülen ...
Salpetersaures Kupfer
Salpetersaures Kupfer (Kupfernitrat, Kuprinitrat) Cu(NO3)2 entsteht beim Lösen von Kupfer oder Kupferoxyd in Salpetersäure, bildet dunkelblaue Kristalle mit 6 Molekülen ...
Salpetersaures Natron
Salpetersaures Natron (Natronsalpeter, Würfel- oder kubischer Salpeter, Chili- oder Perusalpeter) NaNO3 findet sich, meist mit andern Salzen gemengt, in Spanien und in mehreren ...
Salpetersaures Quecksilber
Salpetersaures Quecksilber. Salpetersaures Quecksilberoxydul (Merkuronitrat) HgNO3 entsteht bei Einwirkung kalter verdünnter Salpetersäure auf überschüssiges Quecksilber, ...
Salpetersaures Silber
Salpetersaures Silber (Silbernitrat, Silbersalpeter) AgNO3 entsteht beim Lösen von Silber in Salpetersäure. Es bildet farblose, wasserfreie, luftbeständige Kristalle vom spez. ...
Salpetersaures Wismut
Salpetersaures Wismut (Wismutnitrat) Bi(NO3)3 entsteht beim Lösen von Wismut in Salpetersäure, bildet große, farblose, zerfließliche Kristalle mit 5 Molekülen Wasser, wirkt ...
Salpetersäuresalze
Salpetersäuresalze (Nitrate), Verbindungen der Salpetersäure mit Basen, finden sich zum Teil weitverbreitet in der Natur und werden durch Lösen von Metallen, Metalloxyden und ...
Salpeterschwefelsäure
Salpeterschwefelsäure (Nitriersäure), Mischung von konzentrierter Schwefelsäure und Salpetersäure, dient zur Darstellung von Nitrokörpern (Schießbaumwolle etc.).
Salpetrière
Salpetrière (franz., »Salpetersiederei«), ein unter dem König Ludwig XIII. (1610–43) zum Zweck eines Arsenals errichtetes Gebäude in Paris, das später beträchtlich ...
Salpetrige Säure
Salpetrige Säure HNO2 findet sich an Basen gebunden weitverbreitet, wenn auch stets nur in geringer Menge in der Natur, so im Regenwasser (1,425–1,71 mg in 1 Lit.), in ...
Salpetrigsäureanhydrid
Salpetrigsäureanhydrid, s. Stickstofftrioxyd.
Salpetrigsäuresalze
Salpetrigsäuresalze, s. Salpetrige Säure.
Salpi, Lago di
Salpi, Lago di, Strandlagune von 11 km Länge, 4 km Breite in der ital. Provinz Foggia, durch eine schmale Düne vom Golf von Manfredonia des Adriatischen Meeres getrennt und ...
Salpicon
Salpicon (franz., spr. ßalpikóng). Ragout aus Fleisch, Fisch, Zunge, Pilzen etc. zum Füllen von Pasteten etc.
Salpiglossis
Salpiglossis R. et P. (Trompetenblume, Trompetenzunge), Gattung der Solanazeen, ein- oder mehrjährige, meist drüsig behaarte Kräuter mit einzeln oder in zymösen Rispen oder ...
Salpingītis
Salpingītis (griech.), Entzündung des Eileiters oder der Muttertrompete (salpinx), wird meist durch Infektion mit pathogenen Mikroorganismen (z. B. mit Tripperkeimen) ...
Salpinx [1]
Salpinx (Tuba Eustachii), Ohrtrompete, s. Ohr; auch Tuba Fallopiae, Muttertrompete, s. Eileiter.
Salpinx [2]
Salpinx (griech.), bei den Griechen die der römischen Tuba ähnliche lange Trompete (s. Tafel »Musikinstrumente I«, Fig. 9), mit der beim Heere die Signale gegeben wurden; sie ...
Salsen
Salsen, s. Schlammvulkane.
Salsette
Salsette, Insel an der Westküste Vorderindiens, nördlich von der Insel, auf der Bombay liegt, und mit ihr durch steinerne Brücke, Damm und Eisenbahnen verbunden, 624 qkm mit ...
Salso
Salso (ital. Imera meridionale, im Altertum Himera), Fluß auf der Insel Sizilien, entspringt in der Provinz Palermo am Südfuß des Gebirgsstockes Le Madonie, zwischen Pizzo ...
Salsŏla
Salsŏla L. (Salzkraut), Gattung der Chenopodiazeen, Kräuter und Sträucher mit abwechselnden, selten gegenständigen, sitzenden, schmalen, bisweilen schuppenförmigen, meist ...
Salsomaggiore
Salsomaggiore (spr. -maddschōre), Flecken in der ital. Provinz Parma, Kreis Borgo-San Donnino, 160 m ü. M., an der Dampfstraßenbahn Borgo-San Donnino-S., hat vielbesuchte, sehr ...
Salt
Salt (es- Salt), Kaza und Stadt im türkisch asiat. Sandschak Ma'an des Wilajets Syrien, 835 m ü. M., 56 km nordöstlich von Jerusalem, jenseit des Jordans, mit 7700 Einw. (3/10 ...
Salt Cay
Salt Cay (spr. ßaolt kē), britisch-westind. Insel, eine der Turksinseln (s. d.), 6 qkm groß, mit 700 Einw., die sich namentlich mit Salzgewinnung beschäftigen.
Salt Lake
Salt Lake (spr. ßaolt lēk), s. Salzsee (der Große).
Salt Lake City
Salt Lake City (spr. ßaolt lēt ßittĭ, Mormon City), Hauptstadt des nordamerikan. Staates Utah, das »Zion« der Heiligen des Jüngsten Tages (Mormonen), am Westfuße der ...
Salt River
Salt River (spr. ßaolt riwwer, Salzfluß), 1) Fluß im nordamerikan. Staate Kentucky, mündet 39 km unterhalb Louisville bei Westpoint in den Ohio, für Boote 240 km befahrbar. ...
Salta [1]
Salta (lat., »springe!«), neu erfundenes und schnell aufgenommenes Brettspiel, das sich am meisten an das Damespiel anlehnt, dieses aber an Kombinationsreichtum stark überragt. ...
Salta [2]
Salta, argentin. Provinz an der Grenze gegen Chile und Bolivia, 161,099 qkm mit (berechnet für 1903) 134,343 Einw. Das Land wird im W. von den Sierras Lumbre und Santa Maria ...
Salta-atras
Salta-atras, s. Farbige.
Saltaire
Saltaire (spr. ßaoltär), musterhafte Fabrikanlage im Westbezirk von Yorkshire (England), am Aire, bei Bradford, 1853 von Sir Titus Salt gegründet, der die Fabrikation von ...
Saltanāt
Saltanāt (arab.), die Sultanswürde, als deren legale Attribute das Recht, Münzen mit eignem Namen zu prägen (Sikke), und auf Nennung im Freitagsgebet (Chutbe) gelten.
Saltarello
Saltarello ist neben Romanesca, Galliarda u.a. der alte ital. Name für den Springtanz (Hoppeltanz, Hupfauf), den regelmäßig auf den im geraden Takt stehenden gegangenen Reigen ...
Saltash
Saltash (spr. ßáltäsch), Stadt in der engl. Grafschaft Cornwall, unfern Plymouth, mit großartigen Treibhäusern für die Kultur von Trauben, einer 683 m langen, in einer Höhe ...
Saltation
Saltation (lat.), das Tanzen; Saltator, Tänzer.
Saltāto
Saltāto (ital., »hüpfend«), Spielmanier bei Saiteninstrumenten, bei welcher der Bogen locker gegen die Saite geworfen wird und durch seine eigne Elastizität wieder von dieser ...
Saltatorĭa
Saltatorĭa (Springer), Gruppe der Geradflügler (s. d.).
Saltburn by the Sea
Saltburn by the Sea (spr. ßaoltbörn bai the ßī), Stadt und Seebad im Nordbezirk von Yorkshire (England), 6 km südöstlich von Redcar, an der Mündung zweier bewaldeter ...
Saltcoats
Saltcoats (spr. ßaolt-kōts), Hafenstadt im nördlichen Ayrshire (Schottland), 2 km südöstlich von Ardrossan, mit mehreren modernen Kirchen, einem Stadthaus (1892), großen ...
Saltenfjord
Saltenfjord, eine Meeresbucht an der Küste des norweg. Amtes Nordland (Vogtei Salten), ist lang und breit, wird aber an der Mündung unweit der kleinen Stadt Bodö durch die ...
Saltensstrom
Saltensstrom, s. Malstrom.
Saltholm
Saltholm, kleine, zum dän. Amt Kopenhagen gehörige Insel im Sund, östlich von der Insel Amager, 15 qkm groß, größtenteils unbewohnt, im Sommer als Weideland benutzt.
Saltholmskalke
Saltholmskalke, s. Kreideformation, S. 623.
Saltigrădae
Saltigrădae, Springspinnen, s. Spinnentiere.
Saltillo
Saltillo (spr. ßaltilljo, auch Leona Vicario), Hauptstadt des mexikan. Staates Coahuila, an einem Nebenfluß des Rio Salinas und an der Bahn Laredo-Monterey, in viehreicher ...
Saltimbanque
Saltimbanque (franz., spr. ßaltängbángk'), Possenreißer, Hanswurst.
Saltino
Saltino, s. Vallombrosa.
Saltner
Saltner, nach alter Sitte abenteuerlich gekleidete Weinhüter oder Flurschützen bei Meran und Bozen, die jährlich vom 15. Aug. bis Ende Oktober die Weinberge bewachen
Salto [1]
Salto (ital.), Sprung; S. mortale, »Todessprung«, ein lebensgefährlicher Kunst- und Hauptsprung der Seiltänzer; bildlich soviel wie zu großes Wagstück.
Salto [2]
Salto, Departement der Republik Uruguay, 12,603 qkm mit (1902) 46,793 Einw., die vornehmlich Viehzucht treiben. Die gleichnamige Hauptstadt (Salto oriental) am Uruguay, 22 km ...
Saltpond
Saltpond, Distrikt in der brit. Kolonie Goldküste (Westafrika) mit (1901) etwa 100,000 Einw.; der gleichnamige Ort hat 3694 Einw.
Saltram House
Saltram House (spr. ßálträm haus), Landsitz des Grafen von Morley in Devonshire (England), 6 km nordöstlich von Plymouth, mit schönem Park und Gemäldesammlung (besonders ...
Saltstrom
Saltstrom, s. Saltenfjord und Malstrom.
Saltus in demonstrando
Saltus in demonstrando (lat., »Sprung in der Beweisführung«), s. Schluß.
Saltwood Castle
Saltwood Castle (spr. ßaoltwudd kaßl), Burgruine, s. Hythe.
Saltyków
Saltyków (spr. ßal-), Michail Jewgrafowitsch, unter dem Pseudonym N. Schtschedrin bekannter russ. Satiriker, geb. 27. (15.) Jan. 1826 in einem Dorfe des Kreises Kaljasin (Gouv. ...
Saltykow
Saltykow, russ. Bojarenfamilie, s. Soltikow.
Saltzmann
Saltzmann, Karl, Maler, geb. 23. Sept. 1847 in Berlin, bildete sich drei Jahre lang bei H. Eschke in der Landschafts- und Marinemalerei aus, setzte 1872–75 seine Studien in ...
Saluafata
Saluafata, 2 qkm große, ziemlich geschützte Bucht an der Nordküste der Samoainsel Upolu (s. d.), sollte mit Apia (s. d.) durch eine Straße verbunden werden und als ...
Salubrität
Salubrität (lat.), gesunde Beschaffenheit, Heilsamkeit, besonders der Luft.
Saluën
Saluën, Fluß in Hinterindien, s. Salwen.
Salum
Salum, kleiner Fluß in Westafrika, der nördlich vom Gambia in den Atlantischen Ozean mündet.
Salung
Salung (Salyn), siamesisches Silbergewicht zu 2 Fuang oder 10 Hun = 3,78 g nach neuerer Bestimmung; eine Silbermünze von 1/4 Tikal, auch in Halbstücken, wogegen der Song S. = 2 ...
Salurn
Salurn, Dorf in Tirol, Bezirksh. Bozen, am linken Ufer der Etsch, in die hier der Titschbach (mit Wasserfall) mündet, an der Südbahnlinie Kufstein-Ala, hat eine alte romanische ...
Salus
Salus (lat.), Heil, Rettung, bei den Römern Personifikation der Wohlfahrt, insbes. die Göttin der Staatswohlfahrt (S. publica oder S. populi Romani), die einen Tempel in Rom auf ...
Salus et glorĭa
Salus et glorĭa (lat., »Heil und Ruhm«), Devise des österreich. Sternkreuzordens (s. d.).
Salus publĭca suprēma lex esto
Salus publĭca suprēma lex esto (lat.), die Staatswohlfahrt muß das höchste Gesetz sein.
Salūt
Salūt (lat.), Ehrengruß; Salutschießen, Salutschüsse, s. Ehrenbezeigungen und Salutieren.
Salut
Salut (franz., spr. ßalǖ), eine große Münze der Anjoukönige von Neapel in Gold und in Silber; S. d'or, eine französische Goldmünze Karls VI., 9,24 Mk. wert, auf ...
Salutieren
Salutieren (lat.), grüßen, militärische Ehrenbezeigung vor Vorgesetzten, bez. vor Fahnen und Standarten der bewaffneten Macht; bei gezogener Seitenwaffe salutieren Offiziere ...
Salutinseln
Salutinseln (Iles du Salut), kleine, zu Französisch-Guayana (s. Karte »Guayana«) gehörige Gruppe, 50 km nordwestlich von Cayenne, besteht aus den Inseln Saint-Joseph (37 m ...
Saluzzo [1]
Saluzzo, Kreishauptstadt in der ital. Provinz Cuneo, 394 m ü. M., in malerischer Lage am Abhang eines Hügels zwischen den Tälern des Po und der Varaita, an den Eisenbahnen ...
Saluzzo [2]
Saluzzo, Diodata, Gräfin von Revel, ital. Dichterin, geb. 31. Juli 1774, gest. 24. Jan. 1840, hat sich durch ihre »Poesie« (Tur. 1816–17, 4 Bde.), »Ipazia« (1827; 2. Aufl., ...
Salv.
Salv., bei Tiernamen Abkürzung für Osbert Salvin, amerikan. Zoolog, besonders Ornitholog.
Salva approbatione
Salva approbatione (lat.), unter Vorbehalt der Genehmigung.
Salva conscĭentĭa
Salva conscĭentĭa (lat.), mit Bewahrung seines Gewissens, d.h. mit gutem Gewissen.
Salva ratificatione
Salva ratificatione (lat., abgekürzt salv. rat., s. r.), mit Vorbehalt der Genehmigung, Vollziehung.
Salva remissione
Salva remissione (lat.), mit Vorbehalt der Rücksendung.
Salva venĭa
Salva venĭa (lat.), mit Verlaub (zu sagen).
Salvadōr
Salvadōr (República del S.), die kleinste, aber am dichtesten bevölkerte und am meisten kultivierte der fünf mittelamerikanischen Republiken (s. Karte »Westindien und ...
Salvage
Salvage (franz., spr. ßalwāsch'), soviel wie Berge- oder Hilfslohn, vgl. Bergen.
Salvandy
Salvandy (spr. ßalwangdi), Narcisse Achille, Graf von, franz. Staatsmann und Publizist, geb. 11. Juni 1795 in Condom (Gers) aus einer Familie irischen Ursprungs, gest. 15. Dez. ...
Salvanells
Salvanells, s. Salige.
Salvatĭerra
Salvatĭerra, Distriktshauptstadt im mexikan. Staate Guanajuato, am Rio Lerma und an der Bahn Celaya-Acambaro, hat Baumwollspinnerei und (1900) 10,393 Einw.
Salvatĭerra-Orden
Salvatĭerra-Orden, s. Calatravaorden.
Salvation Army
Salvation Army (engl., spr. ßälwēsch'n ārmi), s. Heilsarmee.
Salvātor
Salvātor (lat.), Erretter, Erlöser, Heiland.
Salvator Rosa
Salvator Rosa, Maler, s. Rosa 2).
Salvator-Quelle
Salvator-Quelle, s. Szinye-Lipócz.
Salvatorbier
Salvatorbier, kurzweg auch Salvator genannt, besonders kräftiges und würziges (Münchener) Bier.
Salvatorbild
Salvatorbild, Darstellung Christi als Heiland der Welt, mit der Rechten segnend oder die Weltkugel mit Kreuz tragend, in der Linken das Buch des Lebens haltend. Auch die ...
Salvatorische Klausel
Salvatorische Klausel, s. Klausel.
Salvatorĭum
Salvatorĭum (lat.), Schutz-, Geleitsbrief.
Salvatororden
Salvatororden, soviel wie Erlöserorden (s. d.).
Salvatortaler
Salvatortaler, schwed. Taler des 16.–17. Jahrh. mit Christi Bild und der Schrift Salvator mundi adjuva (salva) nos (»Heiland der Welt, stehe uns bei«).
Salve regīna
Salve regīna (lat., »Sei gegrüßt, Königin«), der Anfang eines Gebethymnus an die Jungfrau Maria, der bereits im 11. Jahrh. als Pilgergesang der Kreuzfahrer diente.
Salve [1]
Salve! (lat.), sei gegrüßt! sei willkommen;
Salve [2]
Salve (v. lat. salve, »sei gegrüßt«), ursprünglich Ehrengruß durch Abfeuern von Gewehren oder Geschützen; in der Taktik das gleichzeitige Abfeuern einer Anzahl von ...
Salve [3]
Salve, Berg, s. Hohe Salve.
Salvi
Salvi, Giambattista, Maler, s. Sassoferrato.
Salvĭa
Salvĭa L. (Salbei), Gattung der Labiaten, Kräuter, Halbsträucher und Sträucher mit ganzrandigen, gezahnten oder fiederig eingeschnittenen Blättern, mei st mit differenzierten ...
Salviānus
Salviānus, gelehrter Presbyter, geb. um 400, wahrscheinlich in Trier, gest. nach 480 in Marseille, trat in seinen Schriften: »Adversus avaritiam« und »De gubernatione Dei« ...
Salviāti
Salviāti, Antonio, Industrieller, geb. 1816 in Vicenza, gest. 25. Jan. 1890 in Venedig, studierte in Padua und Wien die Rechte, wurde dann Advokat, widmete sich aber sehr bald ...
Salvieren
Salvieren (lat.), retten, in Sicherheit bringen.
Salvīni
Salvīni, Tommaso, ital. Schauspieler, geb. 1. Jan. 1829 in Mailand, zeigte früh Begabung für das Theater, trat bereits mit 14 Jahren bei der Truppe F. A. Bons, dann bei der des ...
Salvinĭa
Salvinĭa Mich. (Meerlinse), Gattung der Salviniazeen unter den Wasserfarnen, kleine, schwimmende Wasserpflanzen (Fig. A) mit ganzen Schwimmblättern und wurzelartig zerteilten, ...
Salvinĭazeen
Salvinĭazeen, kryptogamische Pflanzenfamilie der Wasserfarne (Hydropterides) unter den Filizinen, freischwimmende Wasserpflanze mit zweierlei Sporen und Sporangien; das aus der ...
Salvĭo
Salvĭo, Alessandro, berühmter Schachmeister, Doktor der Rechte in Neapel, gab 1604 und 1634 Schachwerke heraus, deren Inhalt sich indessen wesentlich auf die ungedruckten ...
Salviōni
Salviōni, Carlo, ital. Sprachforscher, geb. 3. März 1858 in Bellinzona, studierte von 1879–82 in Leipzig erst Medizin und dann indoeuropäische und romanische Sprachen und ...
Salvis omissis
Salvis omissis (lat.), unter Vorbehalt von Auslassungen; s. Salvo errore etc.
Salvisberg
Salvisberg, Paul von, Schriftsteller, geb. 26. April 1855 in Zofingen (Aargau), studierte in Bern und München Naturwissenschaften und Philosophie sowie an der Technischen ...
Salvĭus
Salvĭus, römisch-plebej. Geschlecht, dem der Kaiser Otho, ferner der durch seine »Libri XC digestorum« bekannte Jurist S. Julianus (unter Hadrian) angehörten.
Salvo errōre et omissiōne
Salvo errōre et omissiōne (lat., abgekürzt S. E. e. O., »Unter Vorbehalt von Irrtum und Auslassung«), eine Klausel, die bei Abrechnungen, insbesondere beim Kontokorrent (s. ...
Salvo honōre
Salvo honōre (lat.), der Ehre, der gebührenden Achtung unbeschadet.
Salvo jure
Salvo jure (lat.), unbeschadet des Rechtes einer Person.
Salvo meliōri
Salvo meliōri (sc. judicio, lat.), mit Vorbehalt eines bessern Urteils (eines andern), Redensart, um anzudeuten, daß man Belehrung gern annehme.
Salvo titŭlo
Salvo titŭlo (lat., meist abgekürzt S. T.), mit Wahrung des Titels, wenn man den Titel dessen, an den man schreibt, nicht anwendet.
Salvus conductus
Salvus conductus (lat.), s. Geleit.
Salwati
Salwati (Salawati), zu den Papuainseln gehörige Inselgruppe, an der Nordwestspitze von Neuguinea, besteht aus zwei größern Inseln: S. und Batanta, nebst mehreren kleinen, ...
Salweide
Salweide, s. Weide.
Salwen
Salwen (Saluen), Fluß in Hinterindien, entspringt wahrscheinlich unter 321/2° nördl. Br., 92° östl. L. auf dem Hochlande von Tibet, am Tanglagebirge als Naptschu oder ...
Salyer
Salyer (Salluvier), der mächtigste unter den ligurischen Volksstämmen, wohnte, mit keltischen Elementen vermischt, zwischen der Rhone und den Seealpen. Die Römer unterwarfen ...
Salyn
Salyn, s. Salung.
Salyr
Salyr, Stamm der Turkmenen (s. d.).
Salz
Salz (Kochsalz, Natriumchlorid, Chlornatrium NaCl; hierzu Tafel »Salzgewinnung I u. II«) findet sich in fast allen Sedimentformationen, im Quartär vielfach als Wüsten- oder ...
Salz
Die Gewinnung des Steinsalzes geschieht entweder in steinbruchähnlichen Tagebauen oder durch bergmännischen unterirdischen Abbau. Tagebaue sind heute nur noch in südlichen ...
Salz der Wissenschaft
Salz der Wissenschaft, s. Quecksilberchlorid.
Salz, englisches
Salz, englisches, s. Schwefelsaure Magnesia; Salz, Schlippesches, s. Antimonsulfide; Salz der Wissenschaft (Alembrotsalz), s. Quecksilberchlorid.
Salza [1]
Salza, linksseitiger Nebenfluß der Saale im preuß. Regbez. Merseburg, Abfluß des ehemaligen Salzigen Sees, verstärkt sich rechts durch die Weida, links durch den dem Süßen ...
Salza [2]
Salza, Dorf im preuß. Regbez. Erfurt, Kreis Grafschaft Hohenstein, an der Staatsbahnlinie Ottbergen-Nordhausen, hat eine evang. Kirche, mechanische Weberei, Pech- und ...
Salza [3]
Salza, Hermann von, Hochmeister des Deutschen Ritterordens, s. Hermann von Salza.
Salzach
Salzach (kelt. Igonta oder Isonta, lat. Invarus), bedeutendster Nebenfluß des Inn, entspringt im westlichsten Teile des Herzogtums Salzburg an der Salzachscharte (2467 m), ...
Salzamt
Salzamt, s. Bergbeamte.
Salzäther
Salzäther, leichter, soviel wie Äthylchlorid; schwerer S. (Chloräther), durch Destillation von Alkohol mit Schwefelsäure, Kochsalz und Braunstein erhalten, bildet eine ...
Salzbäder
Salzbäder, soviel wie Solbäder.
Salzbaum
Salzbaum, s. Avicennia.
Salzbergen
Salzbergen, Dorf im preuß. Regbez. Osnabrück, Kreis Lingen, unweit der Ems, Knotenpunkt der Staatsbahnlinie Münster-Emden und der niederländischen, bez. holländischen Linien ...
Salzbildner
Salzbildner, s. Halogene.
Salzbinse
Salzbinse, s. Triglochin.
Salzbronn
Salzbronn, Saline, s. Saaralben.
Salzbrunn
Salzbrunn, Gemeinde und besuchter Badeort im preuß. Regbez. Breslau, Kreis Waldenburg, am Hochwald und an der Staatsbahnlinie Breslau-Halbstadt in Böhmen, 407 m ü. M., besteht ...
Salzburg
Salzburg.
Salzburg [1]
Salzburg, Herzogtum (hierzu Karte »Herzogtum Salzburg«), österreich. Kronland, aus dem ehemaligen Erzbistum gleichen Namens (s. unten) gebildet, grenzt im NO. an ...
Salzburg [2]
Salzburg, ehemaliges deutsches Erzbistum, zerfiel in den Salzburger Gau, Pinzgau, Pongau und Lungau und hatte ein Areal von 9900 qkm (180 QM.) mit etwa 200,000 Einw. Der ...
Salzburg [3]
Salzburg (hierzu der Stadtplan), Stadt mit eignem Statut und Hauptstadt des gleichnamigen Herzogtums, liegt malerisch, 425 m ü. M., an beiden Ufern der Salzach, die hier zwischen ...
Salzburg [4]
Salzburg, 1) deutscher Name von Château-Salins. – 2) Ungar. Orte, s. Sóvár und Vizakna. – 3) Burgruine, s. Neuhaus 1).
Salzburger Dialekt
Salzburger Dialekt, s. Deutsche Sprache, S. 743.
Salzburger Emigranten
Salzburger Emigranten, die aus dem Gebiet des Erzbistums Salzburg (s. d.) vertriebenen Protestanten. Nachdem bereits 1614, dann 1684–86 unter Erzbischof Maximilian Gandolph ...
Salzburger Kalkalpen
Salzburger Kalkalpen u. Salzburger Schieferalpen, s. Alpen, S. 365.
Salzburger Kopf
Salzburger Kopf, Gipfel des Westerwaldes (s. d.).
Salzburger Vitriol
Salzburger Vitriol, s. Eisenvitriol, S. 567.
Salzdahlum
Salzdahlum, Dorf im braunschweig. Kreis Wolfenbüttel, an der Eisenbahn Hötzum-Mattierzoll, hat eine evang. Kirche, ein Jungfrauenkloster, Zuckerfabrik, Dampfziegelei und (1905) ...
Salzderhelden
Salzderhelden, Flecken im preuß. Regbez. Hildesheim, Kreis Einbeck, an der Leine, Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Elze-Kassel und S.-Dassel, 115 m ü. M., hat eine evang. ...
Salzdetfurt
Salzdetfurt, Flecken im preuß. Regbez. Hildesheim, Kreis Marienburg, an der Lamme und der Staatsbahnlinie Gandersheim-Großdüngen, 121 m ü. M., hat eine evang. Kirche, eine ...
Salze
Salze, chemische Verbindungen, von denen viele eine gewisse äußere Ähnlichkeit mit dem vornehmlich Salz genannten Körper, dem Chlornatrium, besitzen, nämlich in Wasser ...
Salzfaß
Salzfaß, Tafelgerät, das im Mittelalter und besonders in der Renaissancezeit eine reiche künstlerische Ausbildung erhielt und mit Vorliebe aus Edelmetall hergestellt wurde (s. ...
Salzfelle
Salzfelle, s. Lammfelle.
Salzflechte
Salzflechte, s. Hautkrankheiten der Haustiere.
Salzfluß [1]
Salzfluß, s. Ekzem.
Salzfluß [2]
Salzfluß, Strom, s. Salt River.
Salzfütterung
Salzfütterung, s. Viehsalz.
Salzgärten
Salzgärten, s. Tafel »Salzgewinnung II«.
Salzgebirge
Salzgebirge, nicht mehr gebräuchliche Bezeichnung der Triasformation, die an vielen Orten Deutschlands Steinsalzlager einschließt.
Salzgeist
Salzgeist, soviel wie Salzsäure; versüßter S., s. Salzäther.
Salzgips
Salzgips, soviel wie Dornstein (s. d.).
Salzgitter
Salzgitter, Flecken im preuß. Regbez. Hildesheim, Kreis Goslar, an der Staatsbahnlinie Soest-Altenbeken-Börßum, hat eine evangelische und eine kath. Kirche, mechanische ...
Salzglasur
Salzglasur, durch Einwirkung von Kochsalz- und Wasserdampf auf Tonwaren erzeugte Glasur.
Salzgraf
Salzgraf, s. Graf und Salz, S. 498.
Salzgurken
Salzgurken, s. Gurke.
Salzhaff
Salzhaff, kleiner Meerbusen der Ostsee an der mecklenburgischen Küste, nordöstlich von Wismar, zwischen der Halbinsel Wustrow und dem Festland.
Salzhausen
Salzhausen, Badeort in der hess. Provinz Oberhessen, Kreis Büdingen, an der Staatsbahnlinie Beienheim-Nidda, hat 3 Solquellen von 10–15°, eine Lithium-, eine Stahl- und eine ...
Salzhaut
Salzhaut, s. Kristallisation, S. 710.
Salzhemmendorf
Salzhemmendorf, Flecken im preuß. Regbez. Hannover, Kreis Hameln, an der Saale und der Kleinbahnlinie Voldagsen-Delligsen, hat eine evang. Kirche, 2 Solquellen, ein Sol- und ein ...
Salzig
Salzig, Dorf im preuß. Regbez. Koblenz, Kreis St. Goar, am Rhein und an der Staatsbahnlinie Mainz-Koblenz. hat eine kath. Kirche, eine Mineralquelle (»Salzborn«) mit Bad und ...
Salziger See
Salziger See, ehemaliger Landsee im preuß. Regbez. Merseburg, Mansfelder Seekreis. Wegen Einbruchs seines Wassers in benachbarte Schächte der Mansfelder kupferschieferbauenden ...
Salzkammergut
Salzkammergut, Alpenlandschaft, die im weitern Sinne das Gebiet des Oberlaufs der Traun und ihrer Zuflüsse in Oberösterreich, Steiermark und Salzburg (s. Karte »Herzogtum ...
Salzkeuper
Salzkeuper, der bunte, oft Steinsalz führende Keuper, obere Abteilung der Triasformation.
Salzkonskription
Salzkonskription, s. Salzsteuer.
Salzkörner
Salzkörner, s. Diamant, S. 865.
Salzkotten
Salzkotten, Stadt im preuß. Regbez. Minden, Kreis Büren, an der Heder und der Staatsbahnlinie Soest-Seesen, 100 m ü. M., hat 2 kath. Kirchen, eine landwirtschaftliche ...
Salzkraut
Salzkraut, Pflanzengattung, soviel wie Glaux Salicornia und Salsola (s. d.).
Salzkrebschen
Salzkrebschen, s. Kiemenfuß.
Salzkupfererz
Salzkupfererz, Mineral, soviel wie Atacamit.
Salzlecke
Salzlecke (Sulze, Beize), ein mit Salz gemischter Lehmbrei, der in einem Holzkasten in der Nähe der Wildwechsel aufgestellt und vom Rot-, Dam- und Rehwild gern genommen wird. ...
Salzmann
Salzmann, Christian Gotthilf, philanthropischer Pädagog, geb. 1. Juni 1744 in Rohrborn bei Sömmerda, gest. 31. Okt. 1811 in Schnepfenthal, studierte in Jena Theologie, ward 1768 ...
Salzmeer
Salzmeer, ältester Name des Toten Meeres (1. Mos. 14, 3).
Salzmergel
Salzmergel, Gestein, mit Steinsalz imprägnierter Mergel, findet sich in Begleitung von Salzton, Gips und Steinsalz ziemlich häufig.
Salzmonopol
Salzmonopol, s. Salzsteuer.
Salzpfannen
Salzpfannen (Pans), kleine salzhaltige Wasserbecken in Steppen und Wüsten, besonders in Südafrika; in der Karru und Kalahari meist Vleys genannt. Die bedeutendsten S. sind die ...
Salzpflanzen
Salzpflanzen (Halophyten), biologische Pflanzengesellschaft, die an das reichliche Vorhandensein bestimmter Nährsalze, wie Chlornatrium, Calciumsulfat, Magnesiasalze u.a., im ...
Salzquellen
Salzquellen (Kochsalzwässer), s. Mineralwässer.
Salzregal
Salzregal, s. Salzsteuer.
Salzrispengras
Salzrispengras (Salzschwaden), s. Glyceria.
Salzsäure
Salzsäure (Chlorwasserstoffsäure), eine Lösung von Chlorwasserstoff in Wasser. Chlorwasserstoff HCl findet sich in den Gasen, die manche Vulkane aushauchen, auch gelöst in ...
Salzsaurer Kalk
Salzsaurer Kalk, fälschlich für Calciumchlorid (s. d.).
Salzschlirf
Salzschlirf, Dorf und Kurort im preuß. Regbez. Kassel, Kreis Fulda, an der Altfell (Schlitz), Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Gießen-Fulda und S.-Schlitz, 252 m ü. M., hat ...
Salzschwaden
Salzschwaden, s. Glyceria.
Salzsee
Salzsee, s. See.
Salzsee, der Große
Salzsee, der Große (Great Salt Lake), See im nordwestlichen Teil des nordamerikan. Staates Utah, an seinem Südostende 20 km von Salt Lake City entfernt, 1276 m ü. M., 128 km ...
Salzsolen
Salzsolen (Kochsalzwässer), s. Mineralwässer.
Salzspindel
Salzspindel (Salzwage), ein Aräometer, das den Gehalt der Solen an Salz in Prozenten angibt.
Salzstein
Salzstein (Pfannenstein), s. Hungerstein.
Salzsteppe
Salzsteppe, s. Steppe.
Salzsteuer
Salzsteuer, eine Aufwandsteuer, erhoben bei Verbrauch und Einfuhr von Kochsalz. Als finanziell ergiebig schon frühzeitig beliebt, wurde sie gern mit der Salzkonskription ...
Salzstrauch
Salzstrauch, s. Halimodendron und Haloxylon.
Salzton
Salzton, Gestein, inniges Gemenge von Ton und Steinsalz, das häufig zusammen mit Steinsalz vorkommt und gewöhnlich viel Bitumen enthält. Tritt Anhydrit oder Gips hinzu, so ...
Salzuflen
Salzuflen (Salzuffeln), Stadt im Fürstentum Lippe, an der Mündung der Salza in die Werre, Knotenpunkt der Staatsbahnlinie Herford-Altenbeken und der Kleinbahnlinie ...
Salzungen
Salzungen, Stadt und Badeort im Herzogtum Sachsen-Meiningen, Kreis Meiningen, an der Werra, Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Eisenach-Lichtenfels und S.-Vacha, 262 m ü. M., hat ...
Salzwage
Salzwage, s. Salzspindel.
Salzwasser
Salzwasser, im Gegensatz zum Süßwasser das an Salzen, namentlich Chlornatrium, reichere Wasser der Meere und einzelner Landseen. Vgl. Meer (S. 528), Süßwasser und Brackwasser.
Salzwedel
Salzwedel, Kreisstadt im preuß. Regbez. Magdeburg, am Einfluß der Dumme in die Jeeze, Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Stendal-Ülzen, Öbisfelde-S. und S.-Lüchow sowie ...
Salzwerk
Salzwerk, soviel wie Saline (s. d. und Salz).
Salzwüste
Salzwüste, s. Wüste.
Sam Slick
Sam Slick, Pseudonym, s. Haliburton.
Sâm-jeli
Sâm-jeli, s. Samum.
Samachonītis
Samachonītis, antiker Name des Bahr el Huleh; s. Merom.
Samachschari
Samachschari, Abul'Kasim Mahmûd ben Omar, arabisch-pers. Gelehrter, geb. 1075 zu Samachschar in Charesm, gest. 1144 in Dschordschânîja, der Hauptstadt seiner Heimatprovinz, ...
Samaden
Samaden (ladinisch Samedan), Pfarrdorf und Luftkurort im schweizer. Kanton Graubünden, Bezirk Maloja, Kreis Oberengadin, am Inn, 1728 m ü. M., an der Albulabahn, Ausgangspunkt ...
Samadum
Samadum, Ort in der ägypt. Provinz (Mudirieh) Menufieh in Unterägypten, mit (1897) 6788 Einw.
Samagiren
Samagiren, Volk in Sibirien, tungusischen Stammes, am mittlern und obern Gorin, einem linken Zufluß des Amur.
Samain
Samain (spr. ßamäng), Albert, franz. Dichter, geb. 3. April 1858 in Lille, gest. 18. Aug. 1900 in Magnyles-Hameaux (Seine-et-Oise), war der Sohn eines Weinhändlers, dessen ...
Samaiten
Samaiten (Schamaiten), s. Samogitien.
Samak
Samak, Insel, s. Bahreïninseln.
Samallut
Samallut, Ort in der ägypt. Provinz (Mudirieh) Minyeh in Oberägypten, mit (1897) 6786 Einw.
Samaná
Samaná (Santa Barbara de S.), Stadt an der Südküste der Halbinsel S. der Dominikanischen Republik (Insel Haïti), an einer Seitenbucht der schönen, 60 km langen, 20 km breiten ...
Samana
Samana (Atwoods Key), kleine, zu den Bahamainseln (s. d.) gehörige Insel, 40 km nordöstlich von Crooked und Acklin, 20 km lang, bis 6 km breit und 35 qkm groß, soll neben den ...
Samanala Kand
Samanala Kand, s. Adamspik.
Samaniden
Samaniden, iranische Dynastie, von Ismail dem Samaniden (es Samani) abstammend, der, geb. 847, arabischer Statthalter von Transoxanien war, 903 Chorasan und das westliche Persien ...
Samanlii-Dagh
Samanlii-Dagh, s. Arganthonion.
Samannud
Samannud (Semennud), Distriktshauptstadt in der ägypt. Provinz (Mudirieh) Gharbieh, am Damiettearm des Nils und an der Eisenbahn Tanta-Damiette, mit Fabrikation geschätzter ...
Samāo
Samāo (Samoa, Samu, Semauw), eine der niederländisch-ind. Kleinen Sundainseln, südwestlich bei Timor, 326 qkm mit 2–3000 Einw., vulkanisch mit heißen Quellen und ...
Sámar
Sámar (Ibabao), die größte der Visayasinseln (Philippinen), durch die Straße von San Bernardino von Luzon, durch die von San Juanico von Leyte getrennt, hat 12,520, mit den ...
Samāra [1]
Samāra (Ssamara), 1) linker Nebenfluß des Dnjepr in Südrußland, entspringt im südlichen Teil des Gouv. Charkow, mündet nach einem Laufe von 309 km bei Jekaterinoslaw. – 2) ...
Samăra [1]
Samăra (lat.), Flügelfrucht, s. Frucht, S. 176.
Samāra [2]
Samāra (Ssamara), russ. Gouvernement, ostwärts von der Wolga, grenzt im N. an das Gouvernement Kasan, im W. an Simbirsk und Saratow (durch die Wolga davon geschieden), im Süden ...
Samăra [2]
Samăra, im Altertum Name der Somme (s. d.).
Samāra [3]
Samāra (Ssamara), Hauptstadt des gleichnamigen russ. Gouvernements (s. oben), am linken Ufer der Wolga und am rechten des hier mündenden Flusses S., Knotenpunkt der Eisenbahnen ...
Samara-Expedition
Samara-Expedition, s. Asien (Entdeckungsgeschichte, 1878 ff.), S. 867.
Samarai
Samarai (Dinner Island), emporblühender Hafenplatz auf einer kleinen reichbepflanzten Insel an der Südostspitze Neuguineas, Hauptort des Ostbezirks von Britisch-Neuguinea, steht ...
Samaráng
Samaráng (Semarang), niederländ. Residentschaft an der Nordküste der Insel Java, der wichtigste Teil von Mitteljava, 5154 qkm mit (1895) 1,494,816 Einw., darunter 6005 ...
Samarĭa
Samarĭa, seit der Zeit der Makkabäer Name von Mittelpalästina, welches das Stammgebiet Ephraim und einen Teil von Manasse umfaßte. Die Bewohner dieses ergiebigsten und ...

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.042 c;