Слова на букву saar-senk (8408) Meyers Großes Konversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Meyers Großes Konversations Lexikon →  agri-bald bald-brig brig-crus crus-eise eise-fluß fluß-gran gran-honn hono-karp karp-kupf kupf-male malé-must must-paph paph-prot prot-saar saar-senk senl-supī supl-utĭc utic-zehn


Слова на букву saar-senk (8408)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 > >>
Sandwich [3]
Sandwich (spr. ßändwitsch), Stadt (municipal borough) in der engl. Grafschaft Kent, einer der sogen. Cinque Ports, unweit der Mündung des Stour in die Nordsee, war im 11. ...
Sandwicharchipel
Sandwicharchipel (spr. ßändwitsch-), antarktische Inselgruppe, unter 56–59° südl. Br. und 27–29° westl. L., besteht aus den Inseln Saunders, Sawadowski, beide mit ...
Sandwichhafen
Sandwichhafen (spr. ßändwitsch-, portug. Portodo Ilheo), Bai an der Küste von Deutsch-Südwestafrika, südlich der Walfischbai (23°20´ südl. Br.), 10 km lang, zwischen 170 ...
Sandwichinseln
Sandwichinseln (spr. ßändwitsch-), s. Hawaï-Inseln.
Sandwicke
Sandwicke, s. Vicia.
Sandwirt von Passeier
Sandwirt von Passeier, Beiname Andreas Hofers, s. Hofer 1).
Sandwirtsmünzen
Sandwirtsmünzen, die letzten zu Hall in Tirol, und zwar 1809 unter Andreas Hofer, geprägten Stücke zu 20 und 1 Kreuzer.
Sandwurm
Sandwurm, soviel wie Fischersandwurm.
Sandwüste
Sandwüste, s. Wüste und Sahara.
Sandy
Sandy (spr. ßändi), Dorf in Bedfordshire (England), am Ivel, 5 km nordwestlich von Biggleswade, mit (1901) 3110 Einw., liegt an der Stelle der römischen Niederlassung Salinae; ...
Sandy Hook
Sandy Hook (spr. ßändĭ huck), der nördlichste Teil einer langgestreckten schmalen, sandigen Landzunge im nordamerikan. Staate New Jersey, welche die äußere New York-Bai ...
Sandy River
Sandy River (»Sandfluß«), Fluß in Nordamerika, entspringt in Virginia, trennt Westvirginia von Kentucky und mündet bei Catlettsburg in den Ohio. Er ist 160 km weit mangelhaft ...
Sandykly
Sandykly, Ort in Kleinasien, s. Sanduchi.
Sanetsch
Sanetsch (Col du Senin), ein Hochgebirgspaß im westlichen Flügel der Berner Alpen, 2234 m, im schweizerischen Kanton Wallis, zwischen Wildhorn und Oldenhorn, verbindet das ...
Sanfedisten
Sanfedisten (ital., »Streiter für den heiligen Glauben«), ehemals politische Partei im Kirchenstaat. Gegner der Carbonari.
Sanford
Sanford, Stadt im nordamerikan. Staate Maine, am Mousam River, der gute Wasserkraft für Spinnereien und andre Fabriken liefert, mit (1900) 6078 Einwohnern.
Sänfte
Sänfte, aus dem Orient stammendes Beförderungsmittel für Personen, das von Menschen oder Saumtieren getragen wird. Babylonier und Ägypter bedienten sich schon der Sänften. ...
Sang
Sang (Seng), rheinische Bezeichnung für die unter dem Namen Sonnenbrand (s. d.) und Rotbrenner (s. d.) bekannten Blattkrankheiten des Weinstocks.
Sanga
Sanga, ansehnlicher rechter Nebenfluß des Kongo (s. d.) in Französisch-Kongo, der mit seinem Hauptquellfluß Mambere dicht an der Grenze von Deutsch-Kamerun entspringt in ...
Sanga-Ngoko
Sanga-Ngoko, Regierungsstation im Sangagebiet in Kamerun, Bezirksamt Kribi, errichtet 1899 inmitten des Stammes der Misanga; Faktoreien.
Sangainüsse
Sangainüsse, die Samen von Illipe Malabrorum, s. Illipe.
Sangales
Sangales, leichtes Leinengewebe für die Ausfuhr.
Sangallo
Sangallo, ital. Architektenfamilie. 1) Giuliano da, geb. 1445 in Florenz, gest. daselbst 1516, erbaute in Florenz die zierliche Sakristei von San Spirito, den Klosterhof von Santa ...
Sangaree
Sangaree (engl., spr. ßänggǟrī), ein kalter Punsch aus Madeira, Zitronensaft, Kognak, Wasser und Eis.
Sangarĭos
Sangarĭos, Fluß in Kleinasien, s. Sakaria.
Sangay
Sangay, der tätigste aller Vulkane in Ecuador, unter 2° südl. Br., auf der Cordillera de los Upanos, einer Abzweigung der Ostkordillere, 5323 m hoch; er hatte zuerst 1728 einen ...
Sangen
Sangen, am 15. Aug. (Mariä Himmelfahrt, im Volksmund Mariä Kräuterweih, Unsrer Lieben Frauen Würzweihe) in kath. Kirchen Süddeutschlands geweihte Kräuterbüschel, die ...
Sänger
Sänger (Sylviidae), eine Familie der Sperlingsvögel (s. d.).
Sangerberg
Sangerberg, Stadt in Böhmen, Bezirksh. Marienbad, 723 m ü. M., im Hochplateau des Kaiserwaldes, 8 km nördlich von Marienbad gelegen, Badeort und beliebte Sommerfrische, hat ...
Sängerbund, Deutscher
Sängerbund, Deutscher, und Sängerfeste, s. Männergesangvereine.
Sangerhausen
Sangerhausen, Kreisstadt im preuß. Regbez. Merseburg, an der Gonna, Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Halle-Blankenheim-Münden und S.-Erfurt, 159 m ü. M., hat 3 evang. Kirchen ...
Sängerkrieg auf der Wartburg
Sängerkrieg auf der Wartburg, s. Wartburgkrieg.
Sangesur
Sangesur, Kreis im russisch-kaukas. Gouv. Ielissawetpol, 7893 qkm mit (1897) 138,011 Einw. (Tataren, Armenier, Kurden), ist äußerst gebirgig, hat reiche Kupferlager und ...
Sangi
Sangi (Sangierinseln), Inselgruppe zwischen Celebes und Mindanao, zur niederländisch-ind. Residentschaft Menado auf Celebes gehörig, besteht aus ungefähr 50 kleinern Inseln, ...
Sangkapura
Sangkapura, Hauptort der niederländisch-ind. Insel Bawean (s. d.).
Sangkoi
Sangkoi, Fluß in Hinterindien, s. Songkoi.
Sangre de Cristo Range
Sangre de Cristo Range (spr. rēndsch), kristallinischer Gebirgszug im nordamerikan. Staat Colorado, mit dem Blanca Peak (4409 m), dem höchsten Berg des Felsengebirges innerhalb ...
Sangro
Sangro (im Altertum Sagrus), Fluß in Mittelitalien, entspringt in den Abruzzen, am Monte Turchio, bei Gioja in der Provinz Aquila, fließt anfangs in engem Tale südöstlich, ...
Sanguifikation
Sanguifikation (neulat.), Blutbildung, Blutbereitung.
Sanguinaires, Iles
Sanguinaires, Iles (spr. īl' ßangginǟr'), kleine franz. Inselgruppe im Mittelländischen Meere, vor dem Eingang des Golfes von Ajaccio (Korsika), mit einem Leuchtturm.
Sanguinarĭa
Sanguinarĭa L. (Blutkraut), Gattung der Papaverazeen mit der einzigen Art S. canadensis L., einer Stande mit dickem, kriechendem Rhizom, von dem jährlich ein handförmig ...
Sanguinarīn
Sanguinarīn, s. Chelidonin.
Sanguinĕus
Sanguinĕus (lat.), blutig, blutrot, auf Blut sich beziehen d; auch soviel wie Sanguiniker.
Sanguīnisch
Sanguīnisch (v. lat. sanguis, Blut), blutreich; leicht empfänglich für frohe Stimmung, von lebhafter Gemütsart; Sanguiniker, ein Mensch von sanguinischem Temperament (s. ...
Sanguis
Sanguis (lat.), Blut; S. draconis, Drachenblut.
Sanguisorba
Sanguisorba L., Gattung der Rosazeen, ausdauernde, selten einjährige Kräuter mit wechselständigen, unpaarig gefiederten Blättern, gestielten, meist gesägten Blättchen, ...
Sanguisorbeen
Sanguisorbeen, eine Gruppe der Rosazeen aus der Unterfamilie der Rosoideen, mit krugförmiger, erhärtender Blütenachse, die zwei oder mehr Schließfrüchte enthält, umfaßt die ...
Sanhĕdrin
Sanhĕdrin, s. Synedrion.
Sanherib
Sanherib (Sin-ache-erba), König von Assyrien, 705–681 v. Chr., Sohn Sargons, unterdrückte 703 einen Aufstand der Babylonier und zog darauf 701 nach Palästina, belagerte ...
Sanhur
Sanhur (Senhur), Ort in der ägypt. Provinz (Mudirieh) Fayum mit (1897) 8049 Einw.
Sanhur-el-Medīna
Sanhur-el-Medīna, Ort in der ägypt. Provinz (Mudirieh) Gharbieh in Unterägypten, Station an der Eisenbahn Damanhûr-Mehallet Rûh, mit (1897) 6569 Einw.
Sanidīn
Sanidīn, Mineral der Feldspatgruppe, s. Orthoklas.
Sanidinīt
Sanidinīt, Gestein aus der Gruppe der Trachyte (s. d.).
Sanieren
Sanieren (lat.), gesund machen, heilen.
Sanierung
Sanierung nennt man die Wiederherstellung (Heilung) eines in der Entwickelung behinderten oder bereits notleidend gewordenen Unternehmens durch Schaffung einer günstigern ...
Sanĭes
Sanĭes (lat.), dünnflüssiger Eiter, Jauche.
Sanitarĭum
Sanitarĭum (lat.), soviel wie Sanatorium.
Sanĭtas [1]
Sanĭtas (lat.), Gesundheit.
Sanĭtas [2]
Sanĭtas, Halbleinenstoff für Männerkleidung in heißen Gegenden, aus doppelfadiger Baumwollenkette und lose gedrehten Leinenschuß bestehend.
Sanität
Sanität (v. lat. sanitas), allgemeiner Gesundheitszustand; Sanitätsanstalten, Anstalten zur Förderung und Pflege der allgemeinen Gesundheit; Sanitätsbericht, ärztlicher ...
Sanitätsabteilungen
Sanitätsabteilungen, s. Sanitätskompanie.
Sanitätsamt
Sanitätsamt, Behörde, die im Bereich eines Armeekorps den Gesundheits- und Krankendienst bei den Truppen und mit der Korpsintendantur die Verwaltung der Lazarette leitet. An der ...
Sanitätsarmierung
Sanitätsarmierung, Ausstattung einer zur Verteidigung einzurichtenden Festung mit allen zur Pflege der Verwundeten und Kranken nötigen Personal und Material. Vgl. Festungskrieg, ...
Sanitätsboot
Sanitätsboot, Boot des Hafenarztes, auch Kriegsschiffsboot unter Sanitätsflagge, mit Arzt und Krankenträgern.
Sanitätsdetachement
Sanitätsdetachement, s. Sanitätskompanie.
Sanitätsdienst
Sanitätsdienst, s. Kriegssanitätswesen.
Sanitätsfeldwebel
Sanitätsfeldwebel, s. Lazarettgehilfen.
Sanitätsgast
Sanitätsgast, Sanitätsmaat, Krankenwärter und Lazarettgehilfen der Marine.
Sanitätsgefreite
Sanitätsgefreite, s. Lazarettgehilfen.
Sanitätsgut
Sanitätsgut (Sanitätsgeschirr), Steingut oder Steinzeug mit bleifreier Glasur.
Sanitätshilfe
Sanitätshilfe, s. Sanitätswache.
Sanitätshund
Sanitätshund, eine Unterart der Kriegshunde, dessen Arbeit von den serm dressierten Kriegshunden mit besorgt wird. Der S. soll auf ausgedehnten Gefechtsfeldern und namentlich an ...
Sanitätsinspekteur
Sanitätsinspekteur, Leiter einer Sanitätsinspektion, überwacht die Sanitätsanstalten und den Sanitätsdienst in diesen sowie das gesamte Sanitätsmaterial seiner Armeekorps. ...
Sanitätskollegium
Sanitätskollegium (Medizinalkollegium), s. Medizinalwesen.
Sanitätskolonnen, freiwillige
Sanitätskolonnen, freiwillige, aus den Kriegervereinen hervorgegangene Organisationen, die den Zweck haben, ihre Mitglieder, soweit diese nicht der Reserve, der Landwehr oder der ...
Sanitätskomitee
Sanitätskomitee, wissenschaftlich-technisches Hilfsorgan des österreichischen Reichskriegsministeriums für Militärsanitätsangelegenheiten.
Sanitätskommissionen
Sanitätskommissionen, s. Gesundheitskommissionen und Medizinalwesen.
Sanitätskompanie
Sanitätskompanie (früher Sanitätsdetachement), eine für den Kranken- und Verwundetendienst im Felde formierte Abteilung, bestehend aus einem Kommandeur (Rittmeister), ...
Sanitätskorps
Sanitätskorps, die Gesamtheit der Militärärzte nebst dem Personal an Sanitätsunteroffizieren, Sanitätsmannschaften und Krankenwärtern. Es gibt in Deutschland seit 1896 zwei ...
Sanitätsoffiziere
Sanitätsoffiziere, s. Sanitätskorps.
Sanitätsordnung
Sanitätsordnung, s. Kriegssanitätsordnung.
Sanitätspersonal
Sanitätspersonal, soviel wie Sanitätskorps, im weitern Sinn auch die Apotheker, das Verwaltungspersonal der Lazarette, Krankenträger und Hilfskrankenträger. Im Kriege tritt ...
Sanitätspflege
Sanitätspflege, soviel wie Gesundheitspflege.
Sanitätspolizei
Sanitätspolizei, s. Gesundheitspolizei.
Sanitätsrat
Sanitätsrat, Auszeichnungstitel für Ärzte uno Medizinalbeamte, wird in Preußen häufig an Ärzte verliehen, die länger als 20 Jahre Praxis treiben. In Österreich ist der ...
Sanitätssergeant
Sanitätssergeant, Sanitätssoldat, s. Lazarettgehilfen.
Sanitätstierarzt
Sanitätstierarzt, ein Tierarzt, der sich mit der dem Schutz der menschlichen Gesundheit dienenden Fleischbeschau beschäftigt.
Sanitätstruppen
Sanitätstruppen, die Soldaten der Sanitätskompanien. In Österreich-Ungarn sind die Mitglieder des untern Sanitätspersonals zu 26 Sanitätsabteilungen (je eine bei den ...
Sanitätsunteroffiziere
Sanitätsunteroffiziere, s. Lazarettgehilfen.
Sanitätswache
Sanitätswache, eine Einrichtung in großen Städten mit dem Zweck, zu jeder Zeit jedem Erkrankten ärztliche Hilfe zu bieten. Seitdem die Gewerbeordnung den Arzt von der ...
Sanitätswesen
Sanitätswesen, soviel wie Medizinalwesen (s. d.).
Sanitätszüge
Sanitätszüge, soviel wie Lazarettzüge, vgl. auch Evakuation.
Sanitium
Sanitium, Ort in Gallia Narbonensis, s. Senez.
Sanje
Sanje, Ortschaft in Kamerun (Westafrika) mit Faktorei und Pflanzungen; (1903) 2 Deutsche.
Sanjo
Sanjo, Sanetomi (Fujiwara no Sanetomi), japan. Staatsmann, geb. 1849 in Kiôtô aus einer der vornehmsten Familie des Hofadels, gest. 11. Febr. 1891, wirkte eifrig für ...
Sânkhjasystem
Sânkhjasystem, s. Indische Philosophie.
Sankt
Sankt (v. lat. sanctus; abgekürzt St.), soviel wie heilig, in vielen Zusammensetzungen (s. die folgenden Artikel), ebenso Saint, Sainte, San, Santa, Santo, São.
Sankt Achaz-Bad
Sankt Achaz-Bad, s. Wasserburg.
Sankt Ägidi
Sankt Ägidi (Ägyd) am Neuwalde, Marktflecken in Niederösterreich, Bezirksh. Lilienfeld, an der Traisen und der Staatsbahnlinie St. Pölten-Kernhof, hat ein Eisen- und ...
Sankt Amarin
Sankt Amarin, Kantonshauptstadt im deutschen Bezirk Oberelsaß. Kreis Thann, in den Vogesen, am Fuße des Sulzer Belchen, an der Thür und der Eisenbahn Mülhausen-Wesserling, hat ...
Sankt Andrä
Sankt Andrä, 1) Stadt in Kärnten, Bezirksh. Wolfsberg, im Lavanttal, an der Staatsbahnlinie Zeltweg-Cilli gelegen, hat eine Kirche San Loretto (im italienischen Stile 1704 ...
Sankt Andreasberg
Sankt Andreasberg, Stadt und klimatischer Kurort im preuß. Regbez. Hildesheim, Kreis Zellerfeld, eine der ältesten Bergstädte des Oberharzes, an der Staatsbahnlinie ...
Sankt Annaberg
Sankt Annaberg, s. Leschnitz.
Sankt Annensce
Sankt Annensce, s. Tusnád.
Sankt Antoniuskraut
Sankt Antoniuskraut, s. Epilobium.
Sankt Arnual
Sankt Arnual, früher Dorf, seit 1897 in Saarbrücken eingemeindet.
Sankt Avold
Sankt Avold, Kantonshauptstadt im deutschen Bezirk Lothringen, Kreis Forbach, an der Rossel und der Eisenbahn Stieringen-Wendel-Novéant, 221 m ü. M., hat eine evangelische und ...
Sankt Bartholomä
Sankt Bartholomä, Wallfahrtskirche und Jagdschloß, s. Königssee.
Sankt Beatenberg
Sankt Beatenberg, Kurort, s. Interlaken.
Sankt Bernhard
Sankt Bernhard, Name zweier Pässe der Alpen: 1) Der Große S. liegt im schweizer. Kanton Wallis auf der Grenze des piemontesischen Aostatals, und über ihn führt seit 1893 eine ...
Sankt Bernhardīn
Sankt Bernhardīn, Alpenpaß, s. Bernardino.
Sankt Blasĭen
Sankt Blasĭen, Amtsstadt und Luftkurort im bad. Kreis Waldshut, in einem engen, großartigen Tale des südlichen Schwarzwaldes, an der Alb, 772 m ü. M., hat eine evangelische ...
Sankt Chrischona
Sankt Chrischona, s. Chrischona.
Sankt Egidĭen
Sankt Egidĭen, Dorf in der sächs. Kreish. Zwickau, Amtsh. Glauchau, Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Reichenbach i. V.-Chemnitz und S.-Stollberg, hat eine evang. Kirche, ...
Sankt Elmsfeuer
Sankt Elmsfeuer, s. Elmsfeuer.
Sankt Eustatĭus
Sankt Eustatĭus (St.-Eustache), zum niederländisch-westind. Gouv. Curassao gehörige Kleine Antilleninsel, 27 km südöstlich von Saba (s. d.), 21 qkm groß mit (1899) 1432 ...
Sankt Florĭan
Sankt Florĭan, Marktflecken in Oberösterreich, Bezirksh. Linz, Sitz eines Bezirksgerichts, hat ein berühmtes Augustiner-Chorherrenstift mit schöner Kirche (große Orgel), ...
Sankt Gallen [1]
Sankt Gallen, einer der nordöstlichen Kantone der Schweiz, grenzt östlich an Österreich und Graubünden, südlich an Graubünden, Glarus und Schwyz, westlich an Zürich, ...
Sankt Gallen [2]
Sankt Gallen, Hauptstadt des gleichnamigen schweizer. Kantons und Bezirks, an der Steinach, in einem Hochtal, 670 m ü. M., an der Eisenbahn Rorschach-Winterthur. Sie entstand um ...
Sankt Georg
Sankt Georg, Chevalier von, Beiname des engl. Prätendenten Jakob (III.), s. Jakob 5).
Sankt Georgen
Sankt Georgen, 1) Stadt und Luftkurort im bad. Kreis und Amt Villingen, an der Brigach und der Staatsbahnlinie Offenburg-Singen, 864 m ü. M., hat eine evangelische und eine ...
Sankt Georgen am Längsee
Sankt Georgen am Längsee, s. Sankt Veit 1).
Sankt Georgenberg
Sankt Georgenberg, Wallfahrtskirche bei Schwaz (s. d.).
Sankt Georgenthal
Sankt Georgenthal, Stadt in Böhmen, Bezirksh. Rumburg, an der Linie Bodenbach-Warnsdorf der Böhmischen Nordbahn gelegen, mit Fabrikation von Baumwollwaren und Riemen, ...
Sankt Georgsarm
Sankt Georgsarm, südlichster Mündungsarm der Donau (s. d., S. 109).
Sankt Georgskanal
Sankt Georgskanal (engl. St. George's Channel), Meerenge zwischen England (Wales) und Irland, welche die Irische See mit dem Atlantischen Ozean verbindet und zwischen der Insel ...
Sankt Georgskloster
Sankt Georgskloster, s. Balaklawa.
Sankt Gerhardsberg
Sankt Gerhardsberg (Blocksberg, magyar. Gellérthegy, spr. géllērt-hedj), Berg am rechten Donauufer, 224 m ü. M., an der Südseite von Ofen (Budapest) gelegen, mit ...
Sankt Gilgen
Sankt Gilgen, Dorf in Salzburg, Bezirksh. Salzburg, am Nordwestende des St. Wolfgangsees, an der Salzkammergut-Lokalbahn, Dampfschiffstation, Sitz eines Bezirksgerichts und ...
Sankt Goār
Sankt Goār, Kreisstadt im preuß. Regbez. Koblenz, ehemals Hauptstadt der Grafschaft Katzenelnbogen, am Rhein, St. Goarshausen gegenüber und an der Staatsbahnlinie ...
Sankt Goarshausen
Sankt Goarshausen, Kreisstadt im preuß. Reg.-Bez. Wiesbaden, am Rhein, St. Goar gegenüber, Knotenpunkt der Staatsbahnlinie Hochheim a. M.-Horchheim und der Kleinbahnlinie ...
Sankt Gotthard [1]
Sankt Gotthard, ein mächtiger Gebirgsknoten der Lepontinischen Alpen, auf der Grenze der Schweizer Kantone Uri, Wallis, Tessin und Graubünden, bildet ein über 40 km langes ...
Sankt Gotthard [2]
Sankt Gotthard (magyar. Szent G., spr. ßént), Großgemeinde im ungar. Komitat Eisenburg, an der Mündung der Lafnitz in die Raab und an der Staatsbahnlinie Raab-Fehring, mit ...
Sankt Helena
Sankt Helena (engl. Saint Helena, spr. ßent hellīnǟ), brit. Insel im Atlantischen Ozean, zwischen 15°54´-16°1´ südl. Br. und 5°38–5°47´ westl. L., zwischen Afrika ...
Sankt Ingbert
Sankt Ingbert, Bezirksamtsstadt im bayr. Reg.-Bez. Rheinpfalz, am Rohrbach, Knotenpunkt der pfälzischen Eisenbahnlinien Homburg-S., S.-Saarbrücken und Homburg-Scheidt, 216 m ü. ...
Sankt Jakob an der Birs
Sankt Jakob an der Birs, ehemals Siechenhaus, 1 km südöstlich vom alten Basel, bekannt durch den heldenmütigen Kampf der 1500 Schweizer gegen die Armagnaken (s. d.) 26. Aug. ...
Sankt Jan
Sankt Jan, dänisch-westind. Insel, s. Saint John.
Sankt Johann
Sankt Johann, 1) Stadt im preuß. Regbez. Trier, Kreis Saarbrücken, an der Saar, Saarbrücken gegenüber und mit diesem Knotenpunkt der Staatsbahnlinien S.-Konz, S.-Malstatt, ...
Sankt Johannisbad
Sankt Johannisbad, s. Nördlingen.
Sankt Johanniswurz
Sankt Johanniswurz, s. Anacyclus.
Sankt Kanzian
Sankt Kanzian (slowen. Skocijan), Dorf in der Grafschaft Görz und Gradisca, Bezirksh. Sesana, zur Gemeinde Naklo gehörig, 3 km südöstlich von Divača, mit (1900) 79 Einw., ist ...
Sankt Klaras-Feuer
Sankt Klaras-Feuer, s. Elmsfeuer.
Sankt Kreuz
Sankt Kreuz (St. Kreuz im Lebertal, franz. Ste.-Croix- aux-M in es), Stadt im deutschen Bezirk Oberelsaß, Kreis Rappoltsweiler, Kanton Markirch, an der Leber und der Eisenbahn ...
Sankt Lambrecht
Sankt Lambrecht, Marktflecken in Steiermark, Bezirksh. Murau, 1026 m ü. M., 10 km südwestlich von der Station S. der Staatsbahnlinie St. Michael-Villach, hat ein 1103 ...
Sankt Landolin
Sankt Landolin (Ettenheimmünster), Weiler im bad. Kreis Freiburg, Amt Ettenheim, Gemeinde Münsterthal. am Ettenbach im Schwarzwald, hat eine kath. Kirche, ein Bad, eine ...
Sankt Lazarus
Sankt Lazarus, früher Dorf, 1900 in Posen einverleibt.
Sankt Leodegar
Sankt Leodegar, schweizer. Ort, s. Freibergen.
Sankt Leon
Sankt Leon, Dorf im bad. Kreis Heidelberg, Amt Wiesloch, am Kreichbach, hat eine kath. Kirche, ein Forstamt, Zigarrenfabrikation, Hopfenbau und (1905) 2066 Einw.
Sankt Leonhard
Sankt Leonhard, 1) Stadt in Kärnten, Bezirksh. Wolfsberg, im obern Lavanttal, an der Staatsbahnlinie Zeltweg-Cilli, Sitz eines Bezirksgerichts, hat eine spätgotische Kirche, ...
Sankt Lorenz
Sankt Lorenz, 1) Gemeinde im bayr. Regbez. Schwaben, Bezirksamt Kempten, nach der Pfarrkirche St. Lorenz in Kempten benannt, besteht aus 113 einzelnen Wohnplätzen und hat (1905) ...
Sankt Lorenzgolf
Sankt Lorenzgolf (Gulf of St. Lawrence), Meerbusen im O. von Nordamerika, umschlossen von Labrador, Quebec, Neubraunschweig, Neuschottland, Neufundland und Cape Breton, 750 km ...
Sankt Lorenzkraut
Sankt Lorenzkraut, s. Cynanchum.
Sankt Lorenzstrom
Sankt Lorenzstrom (St. Lawrence River), der wichtigste Strom des brit. Nordamerika und einer der stattlichsten der Welt, fließt aus dem Ontariosee ab und mündet nach einem Laufe ...
Sankt Lucĭenkirsche
Sankt Lucĭenkirsche, Weichselkirsche, s. Kirschbaum.
Sankt Ludwig
Sankt Ludwig, Dorf im deutschen Bezirk Oberelsaß, Kreis Mülhaufen, Kanton Hüningen, Knotenpunkt der Eisenbahnen Straßburg-Basel und S.-Hüningen sowie einer elektrischen ...
Sankt Lukas-Gilde
Sankt Lukas-Gilde, im Zunftwesen des Mittelalters zumeist die örtlichen Bereinigungen von Malern zu einer Gen offen schaft, die nach bestimmten Satzungen Mitglieder aufnahm, ihre ...
Sankt Luziensteig
Sankt Luziensteig, s. Luzisteig.
Sankt Märgen
Sankt Märgen, Dorf im bad. Kreis und Amt Freiburg i. Br., auf dem Schwarzwald, 890 m ü. M., hat eine kath. Kirche und (1905) 1058 Einw. S. wird als Sommerfrische und ...
Sankt Martin
Sankt Martin. Antilleninsel, s. Saint-Martin.
Sankt Martinsberg
Sankt Martinsberg (Mons Pannoniac), Benediktinerabtei in Ungarn, s. Martinsberg.
Sankt Matthias
Sankt Matthias, zum deutschenBismarck-Archipel (s. d.) gehörige Inselgruppe nördlich von Neuhannover, besteht aus der Hauptinsel S. und den kleinen Inseln Kerué (500 Einw.) und ...
Sankt Matthias-Medard-Feyen
Sankt Matthias-Medard-Feyen, Gemeinde im preuß. Regbez. und Landkreis Trier, an der Mosel, hat eine kath. Kirche, eine ehemalige Benediktinerabtei, den Sarkophag des heil. ...
Sankt Mauritiussommer
Sankt Mauritiussommer, Nachsommer um den 22. September (St. Mauritiustag).
Sankt Mauritz
Sankt Mauritz, Dorf im preuß. Regbez. und Landkreis Münster, östlich bei Münster, am Dortmund-Emskanal und an der Staatsbahnlinie Münster-Rheda, hat eine kath. Kirche, ein ...
Sankt Meinradskapelle
Sankt Meinradskapelle, s. Etzel (Berg).
Sankt Michael
Sankt Michael, Marktflecken in Salzburg, Bezirksh. Tamsweg, im Lungau an der Mur gelegen, Sitz eines Bezirksgerichts, hat eine Kirche aus dem 12. Jahrh., ein Schloß, ...
Sankt Michel
Sankt Michel, Gouvernement im südöstlichen Teil des Großfürstentums Finnland, von den Gouvernements Kuopio, Wasa, Tawastehus, Nyland und Wiborg umschlossen, zwischen dem Sa ...
Sankt Moritz
Sankt Moritz, 1) (rätorom. St. Murezzan) Dorf und berühmter Bade- und Luftkurort im schweizer. Kanton Graubünden, im Oberengadin, Bezirk Maloja, auf einer Uferhöhe des vom Inn ...
Sankt Nikolas-Feuer
Sankt Nikolas-Feuer, s. Elmsfeuer.
Sankt Olafs-Bad
Sankt Olafs-Bad, norweg. Badeort im Kirchspiel Modum, Amt Buskerud. In der Nähe liegen die von einer deutschen Gesellschaft betriebenen Kobaltwerke vonch Modum.
Sankt Paul [1]
Sankt Paul, Fluß in der Republik Liberia (Westafrika), dessen noch unbekannte Quelle wahrscheinlich im NW. der Stadt Musardu im Land der Mandingo (Französisch-Sudân) liegt. ...
Sankt Paul [2]
Sankt Paul, Marktflecken in Kärnten, Bezirksh. Wolfsberg, im untern Lavanttal, an der Staatsbahnlinie Zeltweg-Cilli gelegen, Sitz eines Bezirksgerichts, hat ein ...
Sankt Peter [1]
Sankt Peter, abgekürzte Bezeichnung der Peterskirche in Rom (s. d., S. 77 f.).
Sankt Peter [2]
Sankt Peter, 1) Dorf im bad. Kreis und Amt Freiburg i. Br. im Schwarzwald, 722 m ü. M., hat eine kath. Kirche, eine berühmte, 1093 vom Herzog Bertold II. von Zähringen ...
Sankt Petersburg
Die Buchstaben und Zahlen zwischen den Linien | G3 | bezeichnen die Quadrate des Planes. Bei dem durch das Format bedingten kleinen Maßstab ist es nicht möglich, auf den ...
Sankt Petersburg [1]
Sankt Petersburg, russ. Gouvernement, umfaßt im wesentlichen die frühere Landschaft Ingermanland (s. d.), wird von Finnland, den Gouvernements Olonez, Nowgorod, Pskow, Livland, ...
Sankt Petersburg [2]
Sankt Petersburg (hierzu der Stadtplan mit Registerblatt und Karte der Umgebung von S.), Residenz und zweite Hauptstadt des russischen Reiches, liegt unter 60° nördl. Br. und ...
Sankt Petersburger Zeitung
Sankt Petersburger Zeitung, eine in St. Petersburg in deutscher Sprache erscheinende politische Zeitung, die 1727 gegründet wurde und bis zum Anfang der 1870er Jahre der ...
Sankt Peterskraut
Sankt Peterskraut, s. Scabiosa.
Sankt Petersstab
Sankt Petersstab, s. Solidago.
Sankt Petri-Kanal
Sankt Petri-Kanal (Canal de Santi Petri), Meeresarm an der spanischen Küste, verbindet die Bai von Cadiz mit dem Atlantischen Ozean und trennt die Insel Leon vom Festland. Am ...
Sankt Pilt
Sankt Pilt, Stadt im deutschen Bezirk Oberelsaß, Kreis und Kanton Rappoltsweiler, an den Vogesen und der Eisenbahn Straßburg-Basel, hat eine kath. Kirche, Weinbau und (1905) ...
Sankt Pölten
Sankt Pölten, Stadt in Niederösterreich, 274 m ü. M., am linken Ufer der Traisen, an den Staatsbahnlinien Wien-Salzburg, S.-Tulln und S.-Leobersdorf und an der Landesbahn ...
Sankt Radegund
Sankt Radegund, Dorf in Steiermark, Bezirksh. Weiz, 714 m ü. M., am Südostfuß des Schöckel (1446 m) gelegen, hat eine Kaltwasserheilanstalt (jährlich 800 Kurgäste) und ...
Sankt Thomas
Sankt Thomas, 1) dänisch-westind. Insel, eine der Jungferninseln, 57 km östlich von Porto Rico, 4 km westlich von der gleichfalls dänischen Insel St. John und 56 km nördlich ...
Sankt Thomasherz
Sankt Thomasherz, eine Art Nuß, s. Entada.
Sankt Tönis
Sankt Tönis, Flecken im preuß. Regbez. Düsseldorf, Kreis Kempen a. Rh., an der Eisenbahn Viersen-Süchteln, hat eine neue kath. Kirche, Samt- und Seidenwarenfabrikation, ...
Sankt Ulrich
Sankt Ulrich, Dorf in Tirol, s. Gröden.
Sankt Valentin
Sankt Valentin, Dorf in Niederösterreich, Bezirksh. Amstetten, an der Erla, Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Wien-Salzburg, Budweis-Klein-Reifling und S.-Grein, hat eine gotische ...
Sankt Veit
Sankt Veit, 1) Stadt in Kärnten, 475 m ü. M., an der Glan und der Staatsbahnlinie St. Michael-Villach, ehemals (bis 1518) Hauptstadt des Herzogtums Kärnten, Sitz einer ...
Sankt Vigil
Sankt Vigil, Dorf in Tirol, s. Enneberg.
Sankt Vincent
Sankt Vincent, 1) (Sao Vicente) portugiesisch-westafrikan. Insel, s. Kapverdische Inseln. – 2) Kap, s. São Vicente. – 3) Antilleninsel, s. Saint Vincent.
Sankt Vincent-Golf
Sankt Vincent-Golf, Meereseinschnitt der Südküste des Staates Südaustralien, 145 km lang, durch die Halbinsel Hindmarsh im O. von der Encounterbai, durch die Halbinsel Yorke ...
Sankt Vith
Sankt Vith, Stadt im preuß. Regbez. Aachen, Kreis Malmedy, an der Staatsbahnlinie Rothe Erde-Ulflingen, 418 m ü. M., hat eine evangelische und eine kath. Kirche, ein Amtsgericht ...
Sankt Wendel
Sankt Wendel, Kreisstadt im preuß. Regbez. Trier, an der Blies und der Staatsbahnlinie Bad Münster a. St.-Neunkirchen, 282 m ü. M., hat eine evangelische und eine kath. Kirche ...
Sankt Wolfgang
Sankt Wolfgang, 1) Marktflecken in Oberösterreich, Bezirksh. Gmunden (s. Karte »Oberösterreich«), 549 m ü. M., am Nordufer des Sankt Wolfgang oder Abersees (12 km lang, 2 km ...
Sankt Wolfgang-See
Sankt Wolfgang-See, s. Sankt Wolfgang 1).
Sankt Zeno
Sankt Zeno, s. Reichenhall.
Sankt-Ladislausbad
Sankt-Ladislausbad, s. Großwardein.
Sanktifizieren
Sanktifizieren (lat.), heiligen, heilig sprechen.
Sanktion
Sanktion (lat.), im weitern Sinne die Bestätigung eines jeden Beschlusses, Vertrags oder Gesetzes; im engern derjenige Akt der Staatsgewalt, der einem in der verfassungsmäßigen ...
Sanktuarĭum
Sanktuarĭum (lat., »Heiligtum«), in der katholischen Kirche der Raum um den Hauptaltar; auch Aufbewahrungsort für Reliquien und andre Heiligtümer.
Sankuru
Sankuru (Sankullu), rechtsseitiger Nebenfluß des Kongonebenflusses Kassai (s. d.), den Bogen des Hauptstromes im Süden wiederholend, wie der Uëlle-Ubangi im N., entsteht unter ...
Sanlúcar de Barramēda
Sanlúcar de Barramēda, Bezirkshauptstadt in der span. Provinz Cadiz, links an der Mündung des Guadalquivir, an den Eisenbahnen Jerez-Bonanza und S.-Puerto de Sta. Maria, hat ...
Sanmicheli
Sanmicheli (spr. ßanmikëli), Michele, ital. Architekt, geb. 1484 in Verona, gest. 1559, bildete sich in Rom unter Bramante und arbeitete längere Zeit im Kirchenstaat. Später ...
Sanmunbai
Sanmunbai (Sanmönnbai), große Meeresbucht an der Küste der chines. Provinz Tschekiang, mit vielen kleinen Inseln und breiten Einschnitten. Der nördlichen Einfahrt ist die ...
Sann
Sann, linker Nebenfluß der Save in Steiermark, entspringt am Nordabhang der Steiner oder Sanntaler Alpen (s. Steiner Alpen) an der kärntnerischen Grenze, fließt östlich bis ...
Sannazaro
Sannazaro, Jacopo, ital. Dichter, geb. kurz vor 1456 in Neapel, gest. daselbst im August 1530, stammte aus einer vor alters nach Italien eingewanderten spanischen Familie und ...
Sannikowland
Sannikowland, nördlich der Neusibirischen Inseln (s. d.) im Polarmeer vermutete Insel, zu deren Aufsuchung 1901 Baron E. v. Toll mit fünf Begleitern ausbrach. Es wurde ...
Sanntaler Alpen
Sanntaler Alpen, s. Steiner Alpen.
Sannūres
Sannūres (Sennures), Distriktshauptort in der ägypt. Provinz (Mudirieh) Fayum, 13 km nördlich von Medinet el Fayum, wegen Überschwemmungen auf einem Plateau erbaut, wichtiges ...
Sanok
Sanok, Stadt in Galizien, am linken Ufer des San, an der Staatsbahnlinie Stróze-Neu-Zagórz, Sitz einer Bezirkshauptmannschaft, eines Kreisgerichts und einer ...
Sanquhar
Sanquhar (spr. ßänker), alte Stadt (royal burgh) in Dumfriesshire (Schottland), am Rith, mit Kohlengruben, Kohlenhandel, Ziegeleien und (1901) 1379 Ew.
Sans
Sans, früher Stadt in der span. Provinz Barcelona, neuerdings der Stadt Barcelona einverleibt.
Sans comparaison
Sans comparaison (franz., spr. ßang kongparäsóng), ohne Vergleichung.
Sans doute
Sans doute (franz., spr. ßang dut'), ohne Zweifel.
Sans façon
Sans façon (8) (franz., spr. ßang faßóng), ohne Umstände, ungeniert.
Sans gêne
Sans gêne (franz., spr. ßang schǟn'), ohne Zwang, auch substantivisch soviel wie ungenierter Mensch.
Sans pareil
Sans pareil (franz., spr. ßang paräj), ohnegleichen.
Sans phrase
Sans phrase (franz., spr. ßang srās'), »ohne Redensart«, eine Verkürzung von: »la mort sans phrase«, womit Sieyès in der Konventsitzung vom 17. Jan. 1793 für den Tod ...
Sans-culottides
Sans-culottides (franz., spr. ßangkülottīd'), die fünf (im Schaltjahr sechs) Ergänzungstage oder.Jours complémentaires des französischen Revolutionskalenders, die das Jahr ...
Sansandig
Sansandig, Stadt im Negerreich Segu in Französisch-Sudân (Militärterritorium), am linken Nigerufer, der von den Felsen von Sotuba bis zur Stadt für kleine Dampfer fahrbar ist, ...
Sansanne-Mangu
Sansanne-Mangu, Station in der deutsch-westafrikan. Kolonie Togo, in gesunder Lage an der Straße von Salaga zum Niger und an der westlichen Grenze gegen die britische ...
Sansâra
Sansâra (ind.), der Kreislauf des Lebens, das durch die Wiedergeburt sich immer wieder erneuernde Leben mit allen seinen Leiden, aus denen man sich durch Nirvâna (s. d.) ...
Sanschui
Sanschui (Samschui, chines. »drei Wasser«), Flußhafen in der südchines. Provinz Kwangtung, liegt in der Nähe der Vereinigungsstelle des Westflusses Sikiang (s. d.) und des ...
Sansculotten
Sansculotten (franz. Sans-culottes, spr. ßangkülott', »Ohne Culotten«), zu Anfang der ersten französischen Revolution Benennung der Proletarier und der radikalen ...
Sansego
Sansego (serbokroat. Sušak), Insel im Adriatischen Meer, zur Bezirksh. Lussin (Istrien) gehörig, westlich von Lussin, 4 qkm groß, hat einen Hafen, Fischerei und (1900) 1427 ...
Sanseviërĭa
Sanseviërĭa (Sanseviera) Thunb., Gattung der Liliazeen, Pflanzen mit kurzem, dickem Rhizom, oft mit Ausläufern, flachen oder fast rundlichen Blättern, aus Blütenbüscheln ...
Sansĭbar [1]
Sansĭbar ( Zanzibar, Sanguebar), mohammedanisches Reich in Ostafrika (s. Karte »Deutsch-Ostafrika«) unter einem Sultan, der jedoch unter englischem Protektorat steht. Außer ...
Sansĭbar [2]
Sansĭbar (bei den Eingebornen Unguja, »bevölkerter Raum«), Insel im Indischen Ozean, 40 km von der Ostküste Afrikas, zwischen 5°43´-6°28´ südl. Br. und 39°13´-39°37´ ...
Sansibarnelken
Sansibarnelken, Gewürznelken von Sansibar.
Sanskrit
Sanskrit (eigentlich sąskṛta, wobei das a als Nasalvokal wie franz. an zu sprechen ist, »zurechtgemacht«, d.h. richtig gebildet), die alte Sprache Indiens, die jetzt in der ...
Sanskülotten
Sanskülotten, s. Sansculotten.
Sansou
Sansou (spr. ßangßóng), 1) (Samson) Bernhardin, Franziskaner, Ablaßprediger in der Schweiz als Agent des mit dem Ablaß beauftragten Franziskanergenerals de Forlivio, ...
Sansovīno
Sansovīno, 1) Andrea, ital. Bildhauer (eigentlich Contucci), geb. 1460 in Monte San Savino bei Montepulciano, daher gewöhnlich S. genannt, gest. 1529, wurde Lehrling des A. ...
Sanssouci
Sanssouci (spr. ßangßūßī, »Sorgenfrei«), königl. Lustschloß bei Potsdam, vor dem Brandenburger Tor, berühmt als Lieblingsaufenthalt Friedrichs d. Gr. (das Sterbezimmer ...
Sant' Agăta de' Goti
Sant' Agăta de' Goti (das antike Saticula), Stadt in der ital. Provinz Benevento, Kreis Cerreto Sannita, am Westfuß des Monte Taburno (1393 m), am Isclero, Bischofssitz, hat ...
Sant' Angelo
Sant' Angelo (spr. ßant ándschelo), 1) (S. de' Lombardi) Kreishauptstadt in der ital. Provinz Avellino, an der Eisenbahn Avellino-Rocchetta-S. Antonio, Bischofssitz, hat eine ...
Sant' Angelo, Monte
Sant' Angelo, Monte, Bergstock in der ital. Provinz Neapel, an der Wurzel der Sorrentiner Halbinsel, bis 1524 m aufsteigend.
Sant' Antimo
Sant' Antimo, Stadt in der ital. Provinz Neapel, Kreis Casoria, an der Eisenbahn Neapel-Foggia und der Dampfstraßenbahn Neapel-Aversa, hat Weinsteinfabriken und (1901) 8733 Einw.
Sant' Antĭoco
Sant' Antĭoco (im Altertum Plumbaria), ital. Insel an der Südwestküste Sardiniens, zur Provinz Cagliari und dem Kreis Iglesias gehörig, mit Sardinien durch eine Römerbrücke ...
Sant' Apollinare in Classe
Sant' Apollinare in Classe, Kirche, s. Classis.
Sant' Arcangelo di Romagna
Sant' Arcangelo di Romagna (spr. arkándschelo, románja), Stadt in der ital. Provinz Forlì, Kreis Rimini, am Ufo und an der Eisenbahn Bologna-Ancona, hat ein Schloß der ...
Sant' Ellero
Sant' Ellero, s. Vallombrosa.
Sant' Elpidĭo a Mare
Sant' Elpidĭo a Mare, Stadt in der ital. Provinz Ascoli Piceno, Kreis Fermo, auf einer Anhöhe zwischen den Flüssen Ete morto und Tenna, hat Ringmauern, eine Kirche (San ...
Sant' Eufemĭa
Sant' Eufemĭa, Dorf in der ital. Provinz Catanzaro, Kreis Nicastro, 3 km von dem hiernach benannten Golf des Tyrrhenischen Meeres und an den Eisenbahnen S.-Catanzaro und ...
Sant' Oreste
Sant' Oreste, Ort, s. Soracte.
Santa
Santa (ital., portug. u. span.), s. San und São.
Santa Ana
Santa Ana, 1) Hauptstadt der Grafschaft Orange im nordamerikan. Staat Kalifornien, am gleichnamigen Fluß, an der Bahn von Los Angeles nach San Diego, mit Anbau von Wein, Orangen, ...
Santa Anna
Santa Anna (Santana), Antonio Lopez de, Präsident von Mexiko, geb. 10. Juni 1797 in Jalapa, gest. 20. Juni 1876 in Mexiko, schloß sich 1821 an Iturbide an, trat aber nach dessen ...
Santa Bárbara [1]
Santa Bárbara, Departement der mittelamerikan. Republik Honduras, am Karibischen Meer, durchflossen vom Ulua mit dem Santiago, 4246 qkm mit (1900) 35,000 Einw., umschließt die ...
Santa Bárbara [2]
Santa Bárbara, Hauptstadt der gleichnamigen Grafschaft im nordamerikan. Staate Kalifornien, am Stillen Ozean, Endpunkt eines Zweiges der Southern Pacificbahn, beliebter ...
Santa Caterīna Villarmōsa
Santa Caterīna Villarmōsa, Stadt in der ital. Provinz und dem Kreise Caltanissetta (Sizilien), 620 m ü. M., 6 km nördlich von der Station Santa Caterina-Xirbi der Eisenbahn ...
Santa Catharīna
Santa Catharīna, Küstenstaat in Südbrasilien, zwischen den Staaten Paraná, Rio Grande do Sul und dem Atlantischen Ozean (s. Karte »Südbrasilien« im 3. Bd.), 74,156 qkm mit ...
Santa Clara
Santa Clara, 1) Hauptstadt der gleichnamigen Provinz auf der westind. Insel Cuba, im Innern durch Eisenbahnen mit Havana, Cienfuegos, Tunas, Sagua la Grande und Santiago ...
Santa Conversazione
Santa Conversazione (ital., »heilige Unterhaltung«), in der ital. Malerei die Bezeichnung für eine Darstellung von männlichen und weiblichen Heiligen, die miteinander oder um ...
Santa Cristīna
Santa Cristīna, eine der Markesasinseln, s. Taouata.
Santa Cruz [1]
Santa Cruz, 1) (Königin Charlotte-Inseln) Inselgruppe Melanesiens (s. Karte »Ozeanien«), erstreckt sich von SSO. nach NNW. nördlich von den Neuen Hebriden, südöstlich von ...
Santa Cruz [2]
Santa Cruz (Rio S.), Fluß in dem gleichnamigen argentin. Gouvernement, fließt aus dem See Argentino ab, der durch den Leona die Wasser der Seen Viedma, San Martin u.a. ...
Santa Cruz [3]
Santa Cruz, 1) südlichstes Territorium der Argentin. Republik, zwischen dem Gouv. Chubut, dem Atlantischen Ozean und Chile, 282,750 qkm, aber sehr spärlich bevölkert, ...
Santa Cruz [4]
Santa Cruz, 1) (S. de Mudela) Stadt in der span. Provinz Ciudad Real, Bezirk Valdepeñas, an der Eisenbahn Madrid-Cordoba, hat eine Kirche aus dem 15. Jahrh., Weinbau, ...
Santa Cruz [5]
Santa Cruz, Andres, südamerikan. General, geb. 1792 in La Paz, gest. 25. Sept. 1865 in Paris, diente erst in der spanischen Armee, trat 1820 zu den Aufständischen über und ...
Santa Elēna
Santa Elēna, 1) Dorf in der argentin. Provinz Entre Rios, am Paraná, Sitz eines deutschen Vizekonsuls und der Kemmerich-Faktorei für Fleischextrakt. Sie schlachtete 1892: ...
Santa Eulalĭa
Santa Eulalĭa, Bergwerksort im mexikan. Staat Chihuahua, 20 km nordöstlich von der Stadt Chihuahua, mit Silbergruben, die seit 1704 über 500 Mill. Pesos Metall geliefert haben, ...
Santa Fé de Antioquia
Santa Fé de Antioquia, Stadt in Kolumbien (Südamerika), s. Antioquia.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.052 c;