Слова на букву senl-supī (8408) Meyers Großes Konversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Meyers Großes Konversations Lexikon →  agri-bald bald-brig brig-crus crus-eise eise-fluß fluß-gran gran-honn hono-karp karp-kupf kupf-male malé-must must-paph paph-prot prot-saar saar-senk senl-supī supl-utĭc utic-zehn


Слова на букву senl-supī (8408)

<< < 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 > >>
Sontschì
Sontschì, chines. Stadt, s. Kutschöng.
Sonvillier
Sonvillier (spr. ßongwiljē), Dorf im schweizer. Kanton Bern, Bezirk Courtelary, 818 m ü. M., an der Suze im St. Immertal und der Eisenbahn Biel-La Chaux-de-Fonds, mit ...
Soodbrot
Soodbrot, s. Ceratonia.
Sooden
Sooden (Bad Sooden), Flecken im preuß. Regbez. Kassel, Kreis Witzenhausen, links an der Werra, gegenüber Allendorf (s. d. 1) und an der Staatsbahnlinie Bebra-Göttingen, hat ...
Soole
Soole, s. Sole.
Sooneck
Sooneck, Burg am linken Rheinufer, unterhalb Bingen, um 1015 vom Erzbischof Willigis von Mainz erbaut, wurde 1282 durch Rudolf von Habsburg und dann nochmals 1348 zerstört. Seit ...
Soonwald
Soonwald, s. Hunsrück.
Soor [1]
Soor, Krankheit, s. Schwämmchen.
Soor [2]
Soor (Ober- und Nieder-S.), Dorf in Böhmen, Bezirksh. Trautenau, an der Straße von Trautenau nach Königinhof, mit (1900) 1054 deutschen Einwohnern. – Friedrich d. Gr. schlug ...
Soorpilz
Soorpilz, s. Oïdium.
Sootyill
Sootyill (spr. ßūthill), zwei Städte im Westbezirk von Yorkshire (Eng and), nördlich von Dewsbury, nämlich: Nether-S. und Upper-S., mit (1901) 5552., bez. 6104 Einw.
Sopérga, La
Sopérga, La, s. Superga, La.
Sophīa
Sophīa (griech.), Weisheit.
Sophie
Sophie (Sophia), weiblicher Name. Unter den fürstlichen Trägern desselben sind hervorzuheben: [Hannover.] 1) Kurfürstin von Hannover. geb. 14. Okt. 1630 im Haag, gest. 8. Juni ...
Sophienalpe
Sophienalpe, s. Hadersdorf.
Sophienbad
Sophienbad, Wasserheilanstalt, s. Reinbek.
Sophiendukaten
Sophiendukaten, zuerst auf Befehl der Kurfürstin Sophie von Sachsen 1616 geprägte, oft nachgeahmte Goldmünzen, die wegen der rückseitigen Umschrift »Wol Dem Der Freude An ...
Sophienhöhle
Sophienhöhle, s. Muggendorf.
Sophienkirche
Sophienkirche, s. Konstantinopel, S. 422.
Sophiēro
Sophiēro, Lustschloß, s. Sofiero.
Sophísma
Sophísma (griech.), soviel wie Trugschluß (s. d.).
Sophist
Sophist, allgemein: Trugredner (holländ. drogredenaar).
Sophisten
Sophisten (griech.), zur Zeit des Perikles und Sokrates eine Klasse von Philosophen, die den Unterricht in der Philosophie und der Rhetorik nicht als Sache der freien Mitteilung ...
Sophistik
Sophistik (Sophisterei, griech.), die Kunst der Sophisten im schlimmen Sinne des Wortes, überhaupt die Kunst, durch Zweideutigkeiten, trügerische Schlüsse (Sophismen) und halb ...
Sophŏkles
Sophŏkles, einer der drei großen tragischen Dichter des griechischen Altertums, 496–406 v. Chr., geboren im attischen Demos Kolonos, Sohn des Sophillos, erhielt eine ...
Sophonĭas
Sophonĭas, s. Zephanja.
Sophonisbe
Sophonisbe (Sophonibe), Tochter des karthag. Feldherrn Hasdrubal, Sohnes des Gisgo, ausgezeichnet durch Schönheit und Vaterlandsliebe, ward früh mit Masinissa (s. d.) verlobt, ...
Sophŏra
Sophŏra L., Gattung der Leguminosen, Bäume und Sträucher, selten Stauden, mit unpaarig gefiederten Blättern, weißen, gelben, selten violetten Blüten in einfachen, ...
Sóphron
Sóphron, griech. Mimendichter, aus Syrakus, im 5. Jahrh. v. Chr., verfaßte Mimen, Dialoge in rhythmischer Prosa dorischen Dialekts, ernsthaften wie spaßhaften Inhalts, die ...
Sophronisten
Sophronisten (v. griech. sōphrōn, besonnen, weise), in den griech. Gymnasien Aufseher über das sittliche Verhalten der Jugend; vgl. Sophrosyne.
Sophronisterĭum
Sophronisterĭum (griech.), Besserungshaus, insbes. Irrenheilanstalt.
Sophronĭus
Sophronĭus, Patriarch von Jerusalem, gest. 11. März 638, Gegner der Monotheleten (s. d.), ist wahrscheinlich identisch mit dem als Hagiographen und Kirchenlieddichter bekannten ...
Sophrosyne
Sophrosyne (griech.), soviel wie weise Mäßigung, eine der vier Haupttugenden der Platonischen Ethik und zwar diejenige, die sich auf die Begierden der sinnlichen Natur des ...
Sopĭanä
Sopĭanä, Stadt, s. Fünfkirchen.
Sōpor
Sōpor (lat.), s. Schlafsucht.
Soppo
Soppo (Sopo), Station in der deutschen Kolonie Kamerun (Westafrika), am Südabhang des Kamerunberges, Sitz von zwei Pflanzungsgesellschaften (Kakao, Kaffee, Mais, Tabak) und der ...
Soprān
Soprān (ital. Soprano, lat. Supremus, Discantus, Cantus, franz. Dessus, engl. Treble), die höchste Gattung der Singstimmen, von der Altstimme dadurch verschieden, daß ihr ...
Sopranschlüssel
Sopranschlüssel, soviel wie Diskantschlüssel.
Sopraporte
Sopraporte (ital. soprapporto), Türoberteil, der namentlich in der Renaissance und den auf sie folgenden Stilen die Fläche zwischen der obern Türbekleidung und dem Deckengesims ...
Sopratara
Sopratara (ital.), s. Tara.
Sopron
Sopron (spr. schóp-ron), magyar. Name für Ödenburg (s. d.).
Sopya
Sopya, unrichtige Schreibweise für Sofa (s. d.).
Sôr
Sôr, Bezirk in der asiat. Türkei, s. Zôr.
Sora
Sora, Kreishauptstadt in der ital. Provinz und dem Kreise Caserta, 280 m ü. M., am Liri (Garigliano) und an der Eisenbahn Roccasecca-Avezzano, Bischofssitz, hat ein Seminar, eine ...
Sorácte
Sorácte (Soratte, im Altertum Soracte), 691 m hoher, inselartig aus der Tiberebene sich erhebender, steiler grauer Kalkberg von 4 km Länge, ein abgetrenntes Stück des Apennin, ...
Sorāno
Sorāno, Dorf in der ital. Provinz und dem Kreise Grosseto, hat eine Marienkirche aus dem 11., eine Burg der Aldobrandeschi aus dem 13., einen Palazzo Pretorio aus dem 15. Jahrh., ...
Soranos
Soranos, griech. Arzt aus Ephesos, lehrte in der ersten Hälfte des 2. Jahrh. n. Chr. in Rom und Alexandria. Als Hauptvertreter der Methodiken bahnte er die Klassifikation und ...
Sorānus
Sorānus, Beiname des Apollon von Soracte (s. d.).
Sorápiß
Sorápiß, 3229 m hoher Berg in den Südtiroler Dolomiten, an der Grenze von Tirol und Italien, mit kleinem See und Gletscher, wird von Cortina d'Ampezzo aus über die schön ...
Sorāta, Nevādo de
Sorāta, Nevādo de, in den beiden Gipfeln Ancohuma und Illampu 6617 und 6560 m hoch, überragt die östliche Umwallung (Cordillera Real) der Hochebene am Nordostufer des ...
Sorau
Sorau, 1) Kreisstadt im preuß. Regbez. Frankfurt, Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Sommerfeld-Liegnitz, Kottbus-Sagan und S.-Grünberg, 160 m ü. M., besteht aus dem ...
Sorauer
Sorauer, Paul, Botaniker, geb. 9. Juni 1839 in Breslau, erlernte daselbst die Gärtnerei, studierte 1864–68 in Berlin Naturwissenschaft, besonders Botanik, wurde Assistent an ...
Sorbas
Sorbas, Bezirkshauptstadt in der span. Provinz Almeria, am Fuß der Sierra Cabrera, am Rio de Aguas, hat Fabrikation von Tonwaren und Wolldecken und (1900) 7306 Einw.
Sorben
Sorben (Sorbenwenden), s. Wenden.
Sorbetto
Sorbetto (ital.), s. Scherbet.
Sorbīn
Sorbīn (Sorbinose, Sorbose) C6H12O6 entsteht (wahrscheinlich aus Sorbit), wenn Vogelbeersaft (von Sorbus aucuparia) der Gärung unterliegt, bildet farblose Kristalle, schmeckt ...
Sorbĭodūnum
Sorbĭodūnum, Stadt, s. Salisbury 1).
Sorbische Sprache und Literatur
Sorbische Sprache und Literatur, s. Wendische Sprache und Literatur.
Sorbīt
Sorbīt C6H14O6 oder CH2OH(CHOH)4CH2OH+H2O findet sich im Safte der Vogelbeeren (von Sorbus aucuparia), der meisten Obstarten aus der Familie der Rosazeen, daher auch im ...
Sorbonne
Sorbonne, die altberühmte Theologenschule in Paris, gegründet 1254 von Robert de Sorbon (geb. 1201 zu Rethel in der Champagne, gest. um 1270 in Paris), Hofkaplan Ludwigs des ...
Sorbus
Sorbus L. (Eberesche), Untergattung der Rosazeengattung Pirus Tourn., Bäume von mittlerer Höhe, häufiger Sträucher, mit einfachen, gelappten oder gefiederten Blättern, in ...
Sorby
Sorby, Henry Clifton, Naturforscher, geb. 10. Mai 1826 in Woodburn bei Sheffield, widmete sich naturwissenschaftlichen Studien auf seinem Gute Broomfield bei Sheffield und ...
Sordarĭen
Sordarĭen (v. lat. sordes, Schmutz, Unrat), Abzugskanäle, Kloaken.
Sordawalīt
Sordawalīt, glasig erstarrter Diabas, eine besonders am Salband der Diabasgänge bei Sordavala (Serdoboi) am Ladogasee auftretende Gesteinsvarietät.
Sordīd
Sordīd (lat.), schmutzig, unflätig, geizig; Sordidität, schmutziges Wesen, Geiz.
Sordīno
Sordīno (ital.), s. Dämpfer.
Sordo
Sordo (ital.), musikal. Bezeichnung: gedämpft.
Sordun
Sordun, Name eines im 17. Jahrh. gebräuchlichen Holzblasinstruments und einer veralteten Orgelstimme von gedämpftem Klang.
Soredĭen
Soredĭen (griech.), s. Flechten, S. 670.
Sorel [1]
Sorel, Stadt in der kanad. Provinz Quebec, an der Mündung des Richelieu in den Lorenzstrom, Eisenbahnknotenpunkt und Winterhafen, mit Schiffbau, Ackergerätefabrikation, ...
Sorel [2]
Sorel, 1) (Soreau) Agnes, die Geliebte König Karls VII. von Frankreich, geb. um 1409 zu Fromenteau in Touraine von adligen Eltern, gest. 9. Febr. 1450 im Schloß Masmal-la-Belle, ...
Sorels Legierung
Sorels Legierung, Legierung aus Zink mit wenig Kupfer und Eisen, ist so hart wie Kupfer und Stabeisen und leicht zu bearbeiten, rostet nicht und eignet sich zum Guß von Statuen.
Sorels Zement
Sorels Zement, Magnesiazement, s. Zement.
Soresīna
Soresīna, Stadt in der ital. Provinz und dem Kreise Cremona, in fruchtbarer Ebene, an der Eisenbahn Treviglio-Cremona, hat eine Technische Schule, Weinbau, Seidenspinnereien, ...
Soretsche Zonenplatte
Soretsche Zonenplatte, s. Beugung des Lichtes.
Sorex
Sorex, die Spitzmaus.
Sorèze
Sorèze (spr. ßoräs'), Stadt im franz. Depart. Tarn, Arrond. Castres, 272 m ü. M., am Westfuße der Montagne Noire, am Sor, hat ein College in den seit dem 17. Jahrh. ...
Sorga
Sorga, Dorf in der sächs. Kreish. Zwickau, Amtsh. Auerbach, hat eine Bezirks-Armen- und Arbeitsanstalt, Bleicherei, Appreturanstalten, Stickerei und (1905) 1788 Einw.
Sorge [1]
Sorge, 1) rechtsseitiger Nebenfluß der Eider im preuß. Regbez. Schleswig, entspringt in der Nähe des Aschberges südwestlich von Eckernförde, durchfließt den kleinen ...
Sorge [2]
Sorge, Hüttenort, s. Benneckenstein.
Sorgenkrüge
Sorgenkrüge, s. Kreußen.
Sorgh
Sorgh, Hendrik Maertensz, niederländ. Maler, geb. um 1611 in Rotterdam (?), war dort Schüler des Willem Buytewech und starb daselbst Ende Juni 1670. Er hat biblische ...
Sorghum
Sorghum Pers. (Mohrenhirse, fälschlich Moorhirse), Gattung der Gramineen (oder Gruppe der Gattung Andropogon L.), ein- oder mehrjährige, große, breitblätterige Gräser mit aus ...
Sorghumzucker
Sorghumzucker, s. Sorghum und Zucker.
Sorgleine
Sorgleine, Ketten an jeder Seite des Ruders auf Schiffen, die das Ruder tragen, wenn es durch Aufstoßen auf Grund aus den Fingerlingen aushakt, und die auch bei Beschädigungen ...
Sorgues
Sorgues (spr. ßorgh'), Flecken im franz. Depart. Vaucluse, Arrond. Avignon, am Fluß Sorgue, der seinen Ursprung in der wasserreichen Quelle Vaucluse (s. d.) hat und nach 35 km ...
Sorĭa [1]
Sorĭa, span. Provinz in der Landschaft Altkastilien, grenzt im N. an die Provinz Logroño, im O. an Saragossa, im Süden an Guadalajara, im W. an Segovia und Burgos und hat ein ...
Sorĭa [2]
Sorĭa, Hauptstadt der gleichnamigen span. Provinz (s. oben), 1049 m ü. M., am rechten Ufer des Duero, an der Eisenbahn Alcuneza-S., hat Reste alter Stadtmauern, ein Schloß der ...
Soriāno
Soriāno, Departement von Uruguay, 9223 qkm mit (1902, berechnet) 39,861 Einw., zwischen den Flüssen Uruguay und Rio Negro, hat wenig Ackerbau, aber viel Rindvieh- und ...
Soriāno nel Cimīno
Soriāno nel Cimīno (spr. tschi-), Flecken in der ital. Provinz Rom, Kreis Viterbo, 503 m ü. M., am Ostfuß des Monte Cimino (1056 m), hat Reste einer etruskischen Akropolis, ...
Soricidae
Soricidae (Spitzmäuse), eine Familie der Insektenfresser (s. d.).
Soringaöl
Soringaöl (Sorinjaöl), s. Behenöl.
Sorītes
Sorītes (griech., Kettenschluß), ein aus mehreren Schlüssen zusammengesetzter Schluß. der dadurch entsteht, daß zwei oder mehr Schlüsse enthymematisch, d. h. durch ...
Sorlingues
Sorlingues (spr. ßorlängh'), s. Scillyinseln.
Sorma
Sorma (eigentlich Zaremba), Agnes, Schauspielerin, geb. 17. Mai 1865 in Breslau, betrat schon mit 14 Jahren in Kinderrollen die Bühne des dortigen Stadttheaters und war dann von ...
Sörö
Sörö, norweg. Insel an der Küste des Nördlichen Eismeers, unweit der Stadt Hammerfest, 971 qkm (17,6 QM.) groß.
Sorö
Sorö, dän. Amt auf der Insel Seeland, 1463 qkm (26,5 QM.) mit (1906) 98,340 Einw. Die gleichnamige Hauptstadt in schöner Lage am Sorösee und an den Staatsbahnlinien ...
Soroban
Soroban, das Rechenbrett der Japaner, s. Rechenmaschinen.
Sorocāba
Sorocāba, Stadt im brasil. Staat São Paulo, am gleichnamigen Nebenfluß des Tieté und an der Bahn São Paulo-Botucatu, 553 m ü. M., hat Brennereien, vielbesuchte Pferde- und ...
Soroche
Soroche (spr. ßorōtsche), in den Anden Südamerikas die Bergkrankheit.
Soróki
Soróki (Ssoroki), Kreisstadt im russ. Gouv. Bessarabien, rechts am Dnjestr, hat 2 Kirchen, einen Jahrmarkt und (1900) 25,523 Einw. (meist Juden und Moldauer), die Handel mit ...
Soroksár
Soroksár (spr. schórokschār), Großgemeinde im ungar. Komitat Pest, am linken Arm der Donau. Station der Staatsbahnlinie Budapest-Semlin und der Lokalbahn Budapest-Ráczkeve, ...
Sorraia
Sorraia, Fluß, s. Zatas.
Sorrel, Mount
Sorrel, Mount, s. Quorndon.
Sorrénto
Sorrénto, Stadt in der ital. Provinz Neapel, Kreis Castellammare, in reizender Lage an der Nordküste der Halbinsel von S., auf einem von tiefen Schluchten umzogenen Tuffplateau, ...
Sört
Sört (Saird), Hauptort eines Sandschaks (7800 qkm, 100,800 Einw.) und eines Kasas (600 qkm, 25,300 Einw.) S. im asiatisch-türk. Wilajet Bitlis, unweit des Wansees, schlecht ...
Sorte
Sorte (franz.), Art, Gattung, besonders von Waren oder Geld (s. Kurs, S. 867). Sortenzettel, s. Bordereau.
Sortenbäume
Sortenbäume, Obstbäume, deren Zweige mit verschiedenen Obstsorten veredelt sind.
Sortengeschäft
Sortengeschäft, s. Geldwechselgeschäft.
Sortenskontro
Sortenskontro, das in Bankgeschäften in der Regel für fremdländische Münzen und Papiergeld (Noten) geführte Konto.
Sortes
Sortes (»Lose«), im alten Italien Spruchtäfelchen zur Weissagung, die man mischte und dann zog. In besonderm Ansehen stand durch diese Art Orakel das Heiligtum der Fortuna ...
Sortie
Sortie (franz., spr. ßortī'), Aus-, Weggang; Ausfall (vgl. Ausfalltor und Friedenstor). S. de bal, leichter Damenumhang.
Sortieren
Sortieren (ital.), nach Sorten ordnen.
Sortiermaschinen
Sortiermaschinen, Vorrichtungen zur Trennung der gleichartigen oder ungleichartigen Bestandteile eines Gemenges nach Größe, spezifischem Gewicht etc. Man benutzt sehr ...
Sortiment
Sortiment (ital. sortimento, franz. assortiment), Sammlung von Gegenständen derselben Gattung, aber von den verschiedensten Arten, besonders in gehöriger Abstufung der Güte ...
Sortīta
Sortīta (ital.), die Eintrittsarie der Primadonna in der italienischen Oper früherer Zeit, auf welche die Komponisten großen Fleiß verwandten, um sie zu einer dankbaren und ...
Sorus
Sorus (lat.), Fruchthäuschen, s. Farne, S. 336.
Sosa
Sosa, Dorf in der sächs. Kreish. Zwickau, Amtsh. Schwarzenberg. im Erzgebirge, hat eine evang. Kirche, Perlnäherei, Spunddreherei, Holzschleiferei, Sägewerke, Bergbau auf ...
Sosh
Sosh (Ssosh), linker Nebenfluß des Dnjepr in Rußland, 544 km lang, wovon 355 km schiffbar, durchfließt die Gouvernements Smolensk und Mohilew und ist für den Handel wichtig; ...
Soshians
Soshians (Saoshyans), später Sosiosch, Bezeichnung des Heilands im Zendavesta (s. d.), der am Ende der Tage alle Menschen auferwecken und Gericht über sie halten wird.
Sosĭer
Sosĭer (Sosii), »Gebrüder Sosius«, zu Horaz' Zeit die angesehenste Buchhändlerfirma in Rom (vgl. Horaz, »Epistulae« I, 20, 2, und »Ars poetica« 345); daher typisch für ...
Sosilus
Sosilus, s. Sosylos.
Sosiosch
Sosiosch, s. Soshians.
Sosiphănes
Sosiphănes, griech. Tragiker der sogen. Pleias, aus Syrakus, um 300 v. Chr., Sammlung der geringen Fragmente seiner 73 Tragödien in Naucks »Tragicorum graecorum fragmenta« (2. ...
Sosithĕos
Sosithĕos, griech. Tragiker der sogen. Pleias, aus Alexandria in Troas, lebte um 280 v. Chr. zu Athen und Syrakus und galt als Erneuerer des Satyrspiels. Die spärlichen ...
Sosná
Sosná (Ssosna), 1) rechter Nebenfluß des Don im russ. Gouv. Orel, fließt zwischen waldlosen, steilen Ufern hin; 321 km lang. – 2) Rechter Nebenfluß des Woronesh im Gouv. ...
Sosníza
Sosníza (Ssosniza), Kreisstadt im russ. Gouv. Tschernigow, unweit der Mündung der Ubeda in die Desna, mit (1897) 7095 Einw., die sich vornehmlich mit Ackerbau und ...
Sosnowíze
Sosnowíze (Ssosnowize), Flecken im russisch-poln. Gouv. Piotrkow, Kreis Bendin, nahe der deutschen Grenze, durch die Zweiglinien Sombkowize-S. und Strshemeschize-S. an die ...
Sóso [1]
Sóso, westafrikan. Sprache, s. Susu.
Sóso [2]
Sóso, westafrikan. Staat und Stadt, s. Saria und Susu.
Sosos
Sosos, griech. Mosaikkünstler, der wahrscheinlich zurzeit der Attaliden zu Pergamon tätig war. Dort befand sich sein berühmtes Werk mit den vier trinkenden oder sich sonnenden ...
Sospel
Sospel, Stadt im franz. Depart. Seealpen, Arrond. Nizza, 349 m ü. M., in einem tiefen Tal an der Bevera und an der Straße zum Col di Tenda, hat Reste von Befestigungen, eine ...
Sospirante
Sospirante (ital.), seufzend.
Sospīro
Sospīro (ital., franz. soupir, »Seufzer«), in der Notenschrift soviel wie Viertelpause.
Sospĭta
Sospĭta (auch Sispes, »Erretterin, Heilbringerin«), Beiname der Juno, als welche sie in Lanuvium, später auch in Rom verehrt wurde, Kopf und Schultern gehüllt in ein ...
Sospitātor
Sospitātor (lat.), Erretter, Schützer, Bewahrer; vgl. Heinsius 2).
Sossenheim
Sossenheim, Dorf im preuß. Regbez. Wiesbaden, Kreis Höchst, Vorort von Höchst, an der Staatsbahnlinie Höchst a. M.-Soden a. T., hat eine evangelische und eine kath. Kirche, ...
Sostenūto
Sostenūto (ital.), »gehalten«, eine Tempobezeichnung, die etwa mit Andante oder Adagio übereinstimmt, zu welchen beiden es auch als Zusatz auftritt.
Sóstó
Sóstó (»Salzsee«), See- und Badeort, s. Nyir und Nyiregyháza.
Sostra
Sostra, antiker Name von Schuschter (s. d.).
Soswa
Soswa (Tayt Ja), Fluß im russisch-sibir. Gouv. Tobolsk, entspringt am Ostabhang des nördlichen Ural und mündet, 693 km lang, südlich von Beresow in den Ob; ist bis zur ...
Sosylos
Sosylos (bei den Römern Sosilus), griech. Geschichtschreiber, war der Lehrer des Hannibal im Griechischen und gehörte zu seinem literarischen Stab auf seinem Zug nach Italien. ...
Sotădes
Sotădes, griech. Dichter, aus Maroneia auf Kreta, soll auf Geheiß des Königs Ptolemäos Philadelphos, (um 2800. Chr.), dessen Ehe mit seiner leiblichen Schwester Arsinoe er ...
Sotēr
Sotēr (griech., »Erhalter, Retter«), Beiname beschützender Götter (besonders Zeus; weibliche Form: Soteira), auch von Königen; Erlöser (vgl. Heiland).
Soterĭologie
Soterĭologie (griech.), die Lehre von Christus als dem Erlöser (Soter).
Sothisperiode
Sothisperiode (Hundssternperiode), s. Chronologie, S. 130.
Sotho
Sotho (Suto), die Sprache der Basuto (s. d.).
Sotiropŭlos
Sotiropŭlos, Potirios, griech. Staatsmann, geb. 1823 in Patras, gest im Mai 1898, war 1865 und 1880–83 Finanzminister und 1893 sechs Monate Ministerpräsident.
Sotka
Sotka, Fluß, s. Kuloi.
Sotnĭe
Sotnĭe (v. russ. ssto, hundert), Kosakeneskadron, bez. – Kompanie; Sotnik, deren Führer.
Soto
Soto, 1) Dominico de, Dominikaner, geb. 1494 in Segovia, gest. 15. Nov. 1560 in Salamanca, 1545 bis 1547 Gesandter Karls V. beim Konzil von Trient, 1547–50 Beichtvater des ...
Sotteville-lès-Rouen
Sotteville-lès-Rouen (spr. ßott'wil' lä ruáng), Stadt im franz. Depart. Niederseine, Arrond. Rouen, links an der Seine, 2 km südlich von Rouen, an der Westbahn, hat eine ...
Sottie
Sottie (franz. sotie), Schauspielgattung, die gewöhnlich nichts als eine größern Aufführungen vorausgeschickte Parade ohne Handlung ist. Sie hat ihren Namen von den darin ...
Sottise
Sottise (franz., von sot, Narr), Albernheit; beleidigende Rede.
Sotto voce
Sotto voce (ital., spr. ßottowōtsche), mit gedämpfter Stimme, halblaut.
Sottomarīna
Sottomarīna, Vorstadt von Chioggia (s. d.).
Sou
Sou (spr. ßu), bis 1715 Sol, französische Kupfermünze = 1/20 Livre, 1719 zu 12 Deniers 12,238 g schwer (s. law), aber bald verringert und massenhaft geprägt, seit 1791 aus ...
Sou.
Sou., bei Tiernamen Abkürzung für Souleyek (spr. ßuläjä), der 1836–37 als Zoolog die Reise des französischen Schiffes La Bonite mitmachte.
Souari
Souari, s. Caryocar.
Soubise [1]
Soubise (spr. ßubïs'), Zwiebelpüree; à la S., mit Zwiebelpürée.
Soubise [2]
Soubise (spr. ßubīs'), altes franz. Geschlecht, dessen Güter und Titel 1575 durch die Verheiratung der Erbtochter des Hauses, Catherine de Parthenay, mit dem Vicomte René II. ...
Soubrette
Soubrette (franz., spr. ßu-), Rollenfach der französischen und deutschen Bühne. Eigentlich Zofe, Kammerjungfer, mit dem Nebenbegriff der Schelmerei, List und Verschmitztheit, ...
Souche
Souche (franz., spr. ßūsch'), »Stumpf« am Juxtabuch oder Stammregister (s. d.).
Souchong
Souchong (spr. ßūschóng), s. Tee.
Soufflé
Soufflé (franz., Omelette soufflée), Eierauflauf.
Soufflet
Soufflet (franz., spr. ßūflä, Blasebalg), faltige Seitenwände an Koffern, Ziehharmonikas etc. zur Vergrößerung und Verkleinerung eines Raumes.
Souffleur
Souffleur (franz., spr. ßuflör, »Einblaser«), am Theater diejenige Person, die, unter einem in der Mitte des Proszeniums auf dem Podium angebrachten Kasten sitzend, während ...
Soufflot
Soufflot (spr. ßuflō), Jacques Germain, franz. Architekt, geb. 1713 in Irancy bei Auxerre, gest. daselbst 1781, studierte in Rom, erbaute dann in Lyon das Hospital und ging 1750 ...
Souffrance
Souffrance (franz., spr. ßufrāngß'), Leiden; auch soviel wie streitiger Posten (in einer Rechnung).
Souillac
Souillac (spr. ßuják), Stadt im franz. Depart. Lot, Arrond. Gourdon, nahe dem rechten Ufer der Dordogne, Knotenpunkt der Orléansbahn, hat eine schöne romanische Abteikirche ...
Söul
Söul (koreanisch, spr. schaul, »Hauptstadt«, eigentlich Hanjang, »nördlich vom Han«), Hauptstadt von Korea, unter 37°31' nördl. Br. und 127°7' östl. L., 5 km von dem ...
Soulagieren
Soulagieren (si anz., spr. ßulasch-), erleichtern, helfen, erquicken; Soulagement (spr. ßulāschmáng), Linderung, Unterstützung, Erleichterung.
Soulary
Soulary (spr. ßu-), Joséphin, franz. Dichter, geb. 23. Febr. 1815 in Lyon, gest. daselbst 28. März 1891, trat schon mit 16 Jahren in das Militär, wo er bis 1836 blieb. Schon ...
Soule
Soule (spr. ßūl'), franz. Landschaft in der ehemaligen Provinz Gascogne, jetzt zum Depart. Niederpyrenäen gehörig, mit der Hauptstadt Mauléon.
Souleyet
Souleyet, Zoolog, s. Sou.
Soulié
Soulié (spr. ßu-), Frédéric, franz. Novellist und Bühnendichter, geb. 23. Dez. 1800 in Foix, gest. 23. Sept. 1847 in Bièvre bei Versailles, war eine Zeitlang Advokat, sodann ...
Soulouque
Soulouque (spr. ßulūk'), Faustin, als Faustin I. Kaiser von Haïti, geb. 1782 als Negersklave in Petit Goyave auf der Insel Haïti, gest. daselbst 4. Aug. 1867, erhielt 1793 ...
Soult
Soult (spr. ßūlt), Nicolas Jean de Dieu, Herzog von Dalmatien, franz. Marschall, geb. 29. März 1769 in St.-Amans-la Bastide (Tarn), gest. 26. Nov. 1851 auf seinem dortigen ...
Soultz
Soultz, Stadt, s. Sulz.
Soupçon
Soupçon (franz., spr. ßupßóng), Argwohn, Verdacht; auch eine leise Spur, Kleinigkeit von etwas.
Souper
Souper (franz., spr. ßupē), Abend-, Nachtessen; soupieren, zu Abend essen. S. de Candide, Gelage mit starken Getränken, um die Gäste nachher beim Spiel etc. auszuplündern ...
Soupir
Soupir (franz., spr. ßupīr, »Seufzer«), s. Sospiro.
Souples
Souples (franz., spr. ßupl'), s. Bleichen, S. 44.
Sourdeval
Sourdeval (spr. ßurd'wall), Flecken im franz. Depart. Manche, Arrond. Mortain, nahe dem Ursprung der Sée, an der Westbahn und der Lokalbahn S.-Montsecret, hat Granitbrüche, ...
Sous-bande
Sous-bande (franz., spr. ßu-bāngd'), s. Kreuzband.
Souscription
Souscription (franz., spr. ßußkripßjóng), s. Aufschrift.
Sousleutnant
Sousleutnant (franz. sous-lieutenant), s. Offizier, S. 918, und Leutnant.
Sousse
Sousse (spr. ßuß'), Stadt, s. Susa 2).
Soust de Borkenfeldt
Soust de Borkenfeldt, Adolphe Ferdinand Joseph van, belg. Dichter und Kunsthistoriker, geb. 6. Juli 1824 in Brüssel, gest. 23. April 1877 in St. Josseten Noode, erhielt zuerst ...
Soutache
Soutache (franz., spr. ßutásch'), Litzenbesatz; auch die zum Besatz dienenden schmalen Borten und Plattschnüre, aus Seide, Wolle etc. gewirkt oder gewebt, oft mit Gold- oder ...
Soutachestickerei
Soutachestickerei, Aufnäharbeit von schmalen gewebten Börtchen aller Art, auch mit Gold durchwirkte Plattschnur oder Litze, als verzierender Besatz auf Nähten gebräuchlich.
Soutane
Soutane (franz., spr. ßu-), meist gleichbedeutend mit Talar (s. d.) gebraucht, ein von den katholischen Geistlichen in und außer Amt getragenes langes, eng anliegendes Kleid mit ...
Soutenieren
Soutenieren (franz., spr. ßu-), (aufrecht) halten, stützen, unterstützen; bewähren, behaupten.
Souterrain
Souterrain (franz., spr. ßuterräng, Untergeschoß), das zum Teil in den Erdboden versenkte Geschoß eines Hauses (s. Geschoß, S. 688), unterliegt, je nachdem es zu dauerndem ...
Souterraine, La
Souterraine, La (spr. ßuterrǟn'), Stadt im franz. Depart. Creuse, Arrond. Guéret, 375 m ü. M., an der Sedelle und der Orléansbahn, hat ein befestigtes Tor (14. Jahrh.), eine ...
South
South (engl., spr. ßauth), Süden, Süd (häufig in Ortsnamen etc.).
South African Territories Limited, The
South African Territories Limited, The, nach englischem Recht gegründete Aktiengesellschaft für Deutsch-Südwestafrika, 1895 hervorgegangen aus der ebenfalls englischen ...
South Amboy
South Amboy (spr ßauth ämboi), Stadt im nordamerikan. Staat New Jersey, Grafschaft Middlesex, an der Raritanbai, Bahnknotenpunkt, in Dampferverkehr mit New York, Tonwaren- und ...
South Bend
South Bend (spr. ßauth), Hauptstadt der Grafschaft St. Joseph des nordamerikan. Staates Indiana, am St. Josephfluß, hat höhere Schulen, in der Nähe die kath. Notre Dame ...
South Berwick
South Berwick (spr. ßauth berrick), Stadt im nordamerikan. Staat Maine, am Salmon Falls River, hat eine höhere Schule, Schuh- und Mattenfabriken und (1900) 3188 Einw.
South Bethlehem
South Bethlehem, Stadt im nordamerikan. Staat Pennsylvanien, am Südufer des Lehigh River, gegenüber Bethlehem (s. d., S. 767,2. Spalte), mit der Lehigh-Universität, Opernhaus, ...
South Bridge
South Bridge (spr. ßauth briddsch), Stadt im nordamerikan. Staat Massachusetts, Grafschaft Worcester, am Quinnebaug River, mit höherer Schule, Fabrikation von Woll- und ...
South Chester
South Chester (spr. ßauth tschéster), früher selbständige Stadt in Pennsylvanien, seit 1890 zu Chester (s. d. 2) geschlagen.
South Foreland
South Foreland (spr. ßauth sōrländ), Vorgebirge, s. Foreland.
South Fork
South Fork, Bezeichnung für viele südliche Quellarme nordamerikanischer Flüsse.
South Hadley
South Hadley (spr. ßauth häddli), Stadt im nordamerikan. Staat Massachusetts, mit Frauenhochschule (Mount Holyoke Seminary), mehreren Fabriken und (1900) 4526 Einw.
South Molton
South Molton (spr. ßauth mollt'n), Stadt (municipal borough) in Devonshire (England), am Mole, mit Wollmanufaktur, Maschinenbau u. (1901) 2848 Einw.
South Norwalk
South Norwalk (spr. ßauthnórr-ŭaok), Stadt im nordamerikan. Staat Connecticut, am Long Island-Sund, hat Maschinen- u. Schuhfabriken und (1900) 6591 Einw.
South Omaha
South Omaha (spr. ßauth ömĕhao), Stadt im nordamerikan. Staat Nebraska, am Missouri, südlich von Omaha und dessen Vorstadt, hat großartige Versandschlächterei ...
South Orange
South Orange (spr. ßauth órrendsch), Stadt im nordamerikan. Staat New Jersey, 6 km westlich von Newark, enthält das kath. Seton Hall College, schöne Landhäuser und (1900) ...
South Portland
South Portland, Stadt im nordamerikan. Staat Maine, an der Cascobai gegenüber Portland (s. d. 1), enthält vereinsstaatliche Festungswerke, eine Besserungsanstalt, ...
South Shields
South Shields, s. Shields.
South West Africa Company Limited, The
South West Africa Company Limited, The, eine nach englischem Recht 18. Aug. 1892 gegründete Aktiengesellschaft mit dem Sitz in London und einer Vertretung in Berlin. Sie wurde zu ...
Southall Norwood
Southall Norwood (spr. ßauth-aol nórrwudd), Stadt in der engl. Grafschaft Middlesex, 15 km westlich von London, mit chemischen Fabriken, Dampfmühlen und (1901) 13,200 Einw.
Southampton
Southampton (spr ßauthämmt'n oder ßödhämmt'n), Stadt und Grafschaft an der Südküste Englands, auf einer durch den Zusammenfluß des Itchen und Test gebildeten Halbinsel (s. ...
Southamptonshire
Southamptonshire, soviel wie Hampshire.
Southborne on Sea
Southborne on Sea (spr. ßauthbörn on ßī), Badeort, s. Christchurch 1).
Southborough
Southborough (spr. ßauthbörro), Stadt in der engl. Grafschaft Kent, 4 km nördlich von Tunbridge Wells, mit einer Stiftungsschule (1785), Mineralquellen, vielen Villen und ...
Southcott
Southcott (Southcote, beides spr. ßauthkott), Joane, Schwärmerin, geb. 1750 in Gettisham in Devonshire, gest. 27. Dez. 1814 in London, gab sich seit 1801 für das Offenb. Joh. ...
Southdown
Southdown (spr. ßauthdaun-), s. Schaf, S. 674.
Southend on Sea
Southend on Sea (spr. ßauth-end ŏn ßī), Stadt (municipal borough) und beliebtes Seebad in der engl. Grafschaft Essex, links an der Mündung der Themse, mit 2 km langer ...
Southern Croß
Southern Croß (spr. ßödhern-), austral. Ort, s. Yilgarn.
Southey
Southey (spr. ßauthĭ), Robert, engl. Dichter und Geschichtschreiber, geb. 12. Aug. 1774 in Bristol, gest. 21. März 1843 in Greta am See von Keswick, war der Sohn eines ...
Southgate
Southgate (spr. ßauthgĕt), Stadt in der engl. Grafschaft Middlesex, Vorort im Norden Londons, mit (1901) 14,993 Einw.
Southington
Southington (spr. ßauthingt'n), Stadt im nordamerikan. Staat Connecticut, am Quinnpiac River, mit höherer Schule, Fabriken von Messer- und Kurzwaren und (1900) 5890 Einw.
Southowram
Southowram (spr. ßödhōrĕm), Stadt im Westbezirk von Yorkshire (England), mit Steinbrüchen, Kohlengruben, Spielkartenfabrik und (1901) 2834 Einw.
Southport
Southport (spr. ßauth-), Stadt (municipal borough) und beliebtes Seebad in Lancashire (England), 20 km nördlich von Liverpool (das »englische Montpellier«), mit allen ...
Southsea
Southsea (spr. ßauth-ßī), Vorstadt von Portsmouth (s. d., S. 178), der Insel Wight gegenüber, mit Fort, Blindenanstalt, Erholungsanstalten für beide Geschlechter, einem ...
Southwark
Southwark (spr. ßödherk), Verwaltungsbezirk (metropolitan borough) im Innern Londons, auf dem rechten Themseufer, der City gegenüber, mit der ihn vier Brücken verbinden, hat ...
Southwell
Southwell (spr. ßauth-), Marktstadt in Nottinghamshire (England), mit normannischer Kathedrale (1882 restauriert), Lateinschule und (1901) 3161 Einw. S. ist Sitz eines ...
Southwick
Southwick (spr. ßauth-ŭick oder ßödhick), 1) Stadt in der engl. Grafschaft Westsussex, am Kanal, 7 km westlich von Brighton, hat eine alte, ehemalige Templerkirche, ein ...
Southwold
Southwold (spr. ßauth-), Stadt (municipal borough) in der engl. Grafschaft Ostsuffolk, mit Seebad, Heringsfischerei und (1901) 2800 Einw. Auf der Reede bei S. (Solebai) 7. Juni ...
Soutien
Soutien (franz., spr. ßutjäng), Stütze, Unterstützung, Rückhalt; militärisch soviel wie Unterstützungstrupp, die hinter einer Schützenlinie zurückgehaltene Abteilung, ...
Soutman
Soutman (spr. saut-), Peter, niederländ. Maler und Kupferstecher, geb. um 1590 in Haarlem, gest. daselbst 16. Aug. 1657, bildete sich bei Rubens in Antwerpen, nach dessen ...
Souvenir
Souvenir (franz., spr. ßuw'nĭr), Andenken, Geschenk zum Andenken; auch soviel wie Notizbuch.
Souveraindor
Souveraindor (spr. ßuwerǟn-), frühere Goldmünze der österreich. Niederlande, rund 11/12 fein = bis 14,299 Mk., in Österreich 62/3 Gulden; auch doppelt.
Souverän
Souverän (franz. souverain, v. mittellat. superanus, »zu oberst befindlich«), höchst, oberst, oberherrlich, unabhängig. So spricht man von einem souveränen Urteil, von dem ...
Souvestre
Souvestre (spr. ßuwéstr'), Emile, franz. Roman- und Bühnendichter, geb. 15. April 1806 in Morlaix (Finistère), gest. 5. Juli 1854 in Paris, ließ sich 1836 dauernd in Paris ...
Souvigny
Souvigny (spr. ßuwinjí), Stadt im franz. Depart. Allier, Arrond. Moulins, 235–289 m ü. M., an der Queue und der Orléansbahn, hat eine romanische Abteikirche (1088–1114 ...
Souza
Souza (spr. ßusá), Adelaïde, Gräfin von Flahault, dann Marquise von S., geborne Filleul, franz. Schriftstellerin, geb. 14. Mai 1761 in Paris, gest. daselbst 16. April 1836, ...
Sovāna
Sovāna, Ort, s. Sorano.
Sóvár
Sóvár (spr. schōwār, amtlich: Sóbánya, spr. schōbānja, Salzburg), Dorf im ungar. Komitat Sáros, südlich von Eperjes, mit Ruinen der Burg S., großem Salzsiedewerk, ...
Sover
Sover, Wind, s. Ora.
Sovereign
Sovereign (spr. ßöwwĕrĭn), seit 1816 geprägte brit. Goldmünze von 160/623 Troyunzen Gewicht und 11/12 Feinheit = 20,4295 Mk., stellt die Einheit des englischen Münzwesens, ...
Sovrāno
Sovrāno, lombardisch-venezianische Goldmünze, 1824–57 geprägt, = 28,45 Mk.
Sow.
Sow., bei naturwissenschaftlichen Namen Abkürzung für James Sowerby (s. d.).
Sowadill
Sowadill, s. Anethum.
Söwaliholz
Söwaliholz, s. Engelhardtia.
Sowerby
Sowerby (spr. ßauerbī), zwei aneinander stoßende Städte (S. und S. Bridge) im Westbezirk von Yorkshire (England), am Calder und am Ende des Rochdale-Kanals, 6 km südwestlich ...
Sowerby, James
Sowerby, James (spr. ßauerbi), Naturforscher und Maler, geb. 21. März 1757 in London, gest. 25. Okt. 1822 in Lambeth, besuchte die königliche Akademie, studierte dann aber ...
Sowinski
Sowinski, Leonard, poln. Dichter und Literarhistoriker, geb. 1831 zu Berezowka in Podolien, gest. 23. Dez. 1887 auf dem Gute Statkowce in Wolynien, studierte in Kiew, verbrachte ...
Soxhlet
Soxhlet, Franz, Agrikulturchemiker, geb. 13. Jan. 1848 in Brünn, studierte Naturwissenschaft und Landwirtschaft in Leipzig, wurde daselbst Assistent am Landwirtschaftlichen ...
Soxhlets Milchsterilisierungsverfahren
Soxhlets Milchsterilisierungsverfahren, Kinderernährung, S. 9.
Soy
Soy, vierschäftig geköpertes, leicht gearbeitetes Gewebe aus grober Kammwolle.
Soya
Soya, Pflanze, s. Soja.
Soyaux
Soyaux (spr. ßŭajō), 1) Hermann, Botaniker und Reisender, geb. 4. Jan. 1852 in Breslau, studierte Botanik in Berlin, war 1873–76 Mitglied der Loango-Expedition Güßfeldts ...
Soyland
Soyland (spr. ßeuländ), Stadt im Westbezirk von Yorkshire (England), 7 km südwestlich von Halifax, mit Papierfabrik, Baumwoll- und Seidenwarenindustrie und (1901) 3135 Einw.
Soyons amis, Cinna
Soyons amis, Cinna! (franz., spr. ßŭajóng-sami, ßinná!), »Laß uns Freunde sein, Cinna!« Zitat aus Corneilles »Cinna«, Akt 5, Szene 3, wo Augustus, obwohl er weiß, daß ...
Sozĭabel
Sozĭabel (lat.), gesellig, umgänglich.
Soziāl
Soziāl (lat., »gesellschaftlich«) heißt im weitern Sinn alles, was die gesellschaftlichen Beziehungen der Menschen zueinander betrifft; im engern Sinn wird das Wort in der ...
Sozialaristokrat
Sozialaristokrat, derjenige, der sich durch seine Leistungen hervortut und vor andern auszeichnet. Vgl. »Rembrandt als Erzieher« (Leipz. 1890), »Volksdienst. Von einem ...
Sozialdemokratie
Sozialdemokratie, diejenige sozialistisch-politische Richtung und Partei, die für die Klasse der Lohnarbeiter die Herrschaft in einem demokratischen Staat erstrebt, um die ...
Soziale Frage
Soziale Frage, s. Sozial und Arbeiterfrage.
Soziale Medizin
Soziale Medizin, der Teil der Medizin, der wie die öffentliche Gesundheitspflege das Wohl der Gesamtheit zu fördern sucht, dabei aber, abweichend von dieser, auch die Therapie ...
Soziale Partei
Soziale Partei, neue deutsche, s. Antisemiten und Neue deutsche soziale Partei.

<< < 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.051 c;