Слова на букву senl-supī (8408) Meyers Großes Konversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Meyers Großes Konversations Lexikon →  agri-bald bald-brig brig-crus crus-eise eise-fluß fluß-gran gran-honn hono-karp karp-kupf kupf-male malé-must must-paph paph-prot prot-saar saar-senk senl-supī supl-utĭc utic-zehn


Слова на букву senl-supī (8408)

<< < 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 > >>
Spat [1]
Spat, alte bergmännische Bezeichnung für Mineralien mit deutlicher Spaltbarkeit; dann aber auch für Erzgänge (Spatgang), die zwischen Stunde 6 bis 9 streichen (vgl. Streichen ...
Spat [2]
Spat (Spath, lat. spavanus, v. griech. spasis, das Zucken), eine sehr häufige Erkrankung des Sprunggelenkes (s. d.) des Pferdes. Die Innenseite des Sprunggelenkes besteht aus ...
Spatangenkalk
Spatangenkalk, Kalkstein mit Toxaster complanatus (Spatangide, Seeigel) aus der untern alpinen Kreideformation (s. d., S. 623).
Spatangidea
Spatangidea (Herzigel), Ordnung der Seeigel (s. d.).
Spätaufgang
Spätaufgang, s. Ausgang der Gestirne.
Spateisenstein
Spateisenstein (Eisenspat, Siderit, vulgär: Stahlstein, Flinz), Mineral, kristallisiert rhomboedrisch oft mit sattelförmig oder linsenartig gekrümmten Flächen (s. Tafel ...
Spatel
Spatel (Spachtel, franz. Amassette), ein kleiner Spaten; ein messerklingenartiges, vorn abgestumpftes Werkzeug zum Umrühren von Flüssigkeiten, zum Streichen von Pflastern, zum ...
Spatelente
Spatelente, s. Enten, S. 833.
Spaten
Spaten, s. Gartengeräte. – Die »Wissenschaft des Spatens« nennt man die Wissenschaft und Kunst der archäologischen Ausgrabungen (s. d.).
Spatenkultur
Spatenkultur, die Bearbeitung des Bodens mit dem Spaten, der Grabgabel oder Haue, gebräuchlich im Garten und auf dem Acker (Feldgärtnerei), wo sie höhern Ertrag gewährt als ...
Spatenrecht
Spatenrecht, s. Deich, S. 590.
Spätfröste
Spätfröste, im Frühjahr auftretende Kälterückfälle, s. Kälterückfall und Maifröste.
Spätgang
Spätgang, der Gang des Wildes gegen Morgen über den gefallenen Tau.
Spatgang
Spatgang, s. Spat (bergm.).
Spätgeburt
Spätgeburt, eine Geburt, deren Eintritt nach einer Schwangerschaftsdauer von mehr als 280 Tagen, vom ersten Tage der letzten Menstruation an gerechnet, erfolgt. Es liegen ...
Spatglas
Spatglas, s. Milchglas.
Spatha [1]
Spatha (griech.), soviel wie Blütenscheide, Hüllblatt; s. Blütenstand, S. 93, mit Tafel, Fig. 1.
Spatha [2]
Spatha (lat.), aus der Skramasax (s. Sax) hervorgegangenes zweischneidiges Langschwert, s. Schwert.
Spathifloren
Spathifloren (lat., »Hüllblütige«), Pflanzenordnung unter den Monokotylen, land-, sumpf- oder wasserbewohnende Gewächse mit meist sympodial verbundenen Sproßgliedern und ...
Spatĭum
Spatĭum (lat.), Raum, Zwischenraum; auch soviel wie Frist, z. B. S. deliberandi, Bedenkzeit. – In der Buchdruckerei heißen Spatien die dünnen Ausschließungen, die den ...
Spätlichtungsbetrieb
Spätlichtungsbetrieb, s. Lichtungsbetrieb.
Spatprobe
Spatprobe, s. Spat.
Spätreife
Spätreife, s. Viehzucht.
Spätrenaissance
Spätrenaissance, in der italienischen Kunstgeschichte die auf die Periode der Hochrenaissance folgende, etwa bis 1600 reichende, allmählich in den Barockstil übergehende ...
Spatsand
Spatsand, ein neben Quarz besonders noch Feldspatkörnchen enthaltender Sand, s. Diluvium, S. 12.
Spatŭla
Spatŭla, Löffelente, s. Enten, S. 833.
Spatz
Spatz, s. Sperling. Einsamer S., s. Steindrossel.
Spaun
Spaun, Hermann, Freiherr von, österreich. Admiral, geb. 9. Mai 1833 in Wien, als Sohn des 1859 in den Freiherrenstand erhobenen Hofrats Joseph Ritter von S., trat 1850 in die ...
Spavénta
Spavénta, Bertrando, ital. Philosoph, geb. 1817 in Bomba, einem Dorf der Provinz Chieti, gest. 22. Febr. 1883 in Neapel, widmete sich mit Eifer dem Studium der deutschen Sprache ...
Spayn
Spayn, 1) Peter, deutscher Politiker, geb. 22. Mai 1846 zu Winkel im Rheingau, studierte die Rechte, trat 1874 in den preußischen Staatsjustizdienst, wurde, zuletzt ...
Speaker
Speaker (engl., spr. ßpīker), »Sprecher«, Vorsitzender des Unterhauses im englischen Parlament sowie des Repräsentantenhauses der Vereinigten Staaten.
spec
spec., hinter Gattungsnamen von Pflanzen und Tieren die Andeutung, daß die Nennung der Art (species) unmöglich oder auch bedeutungslos ist.
Specht
Specht, 1) Friedrich, Maler und Zeichner, geb. 6. Mai 1839 in Lauffen am Neckar, bildete sich in der artistischen Anstalt von Baisch und an der Kunstschule in Stuttgart und ...
Spechte
Spechte (Picidae), Familie der Klettervögel, gestreckt gebaute Vögel mit mindestens kopflangem, starkem, geradem, meißelförmig zugeschärftem, auf dem Rücken scharfkantigem ...
Spechter
Spechter, altdeutsches Trinkgefäß von hoher, zylindrischer Form aus grünem Glas, mit und ohne Fuß. Ursprünglich glatt und mit farbiger Emailmalerei verziert, wurden die S. ...
Spechthausen
Spechthausen, Fabrikort im preuß. Regbez. Potsdam, Kreis Oberbarnim, südwestlich von Eberswalde, hat eine Papierfabrik, in welcher der größte Teil der deutschen Staatspapiere ...
Spechtmeise
Spechtmeise, s. Kleiber; Spechtmeisen (Sittidae), Familie der Sperlingsvögel (s. d.).
Spechtpapageien
Spechtpapageien, s. Papageien, S. 384 (6).
Spechtwurzel
Spechtwurzel, s. Dictamnus.
Speciāl
Speciāl, Specĭell (lat.), s. Spezial, Speziell (und Zusammensetzungen).
Specie
Specie (engl., spr. ßpīschĭ), Bargeld, s. Kontant.
Specĭes
Specĭes (lat.), s. Spezies. In der Pharmazie Bezeichnung für Mischungen von zerschnittenen, geraspelten, zerquetschten Drogen zur Bereitung von Aufgüssen (»Teegemische«). S. ...
Specĭes facti
Specĭes facti (lat., Tatbericht), Erzählung des Tatbestandes bei einem Rechtsfall, namentlich der bei einer militärgerichtlichen Untersuchung von dem mit Strafgewalt ...
Specifĭca
Specifĭca (lat.), s. Spezifische Arzneimittel.
Specillum
Specillum (lat.), die Sonde.
Specĭmen
Specĭmen (lat.), Probe, Probearbeit.
Speck
Speck (Lardum), das feste und derbe Fett zwischen der Haut und dem Fleisch mancher Tiere, namentlich der Schweine (im geräucherten Zustand wichtiger Handelsartikel), dann auch ...
Speck, Hermann
Speck, Hermann, Freiherr von Sternburg, deutscher Diplomat, geb. 21. Aug. 1852 zu Leeds in England, trat 1870 bei Beginn des Krieges in das 2. sächsische Reiterregiment, wurde ...
Speckbacher
Speckbacher, Joseph, Tiroler Landesverteidiger, geb. 13. Juli 1767 im Unterböckshof im Gnadenwald bei Hall, gest. 28. März 1820 in Hall, führt vom Gute seiner Frau den Namen ...
Speckentartnug
Speckentartnug, s. Amyloidentartung.
Speckfeld
Speckfeld, s. Limpurg.
Speckhaut
Speckhaut, s. Blut, S. 81.
Speckkäfer
Speckkäfer (Dermestidae), Käferfamilie, kleine Tiere von ovalem Körper mit kurzen, zurückziehbaren, gekeulten Fühlern, gesenktem Kopf, meist einem einzelnen Stirnauge und ...
Speckkrankheit
Speckkrankheit, soviel wie Amyloidentartung (s. d.).
Speckleber
Speckleber, s. Leberkrankheiten, S. 296.
Speckmast
Speckmast, s. Schwein, S. 177.
Speckmaus
Speckmaus (gemeine Ohrenfledermaus), s. Fledermäuse, S. 674.
Speckmeise
Speckmeise (Kohlmeise), s. Meise.
Speckmelde
Speckmelde, s. Mercurialis.
Speckmilz
Speckmilz, s. Milzkrankheiten.
Specköl
Specköl (Schmalzöl), s. Schmalz.
Speckseiten
Speckseiten, s. Gräber, vorgeschichtliche, S. 195.
Speckstein
Speckstein (Steatit), Mineral, s. Talk; aus Abfällen von der Verarbeitung des Talks hergestellte Masse für Leuchtgasbrenner (Gabbromasse); Chinesischer S., s. Agalmatolith.
Speckter
Speckter, 1) Erwin, Maler, geb. 18. Juli 1806 in Hamburg, gest. daselbst 23. Nov. 1835, bildete sich in München unter Cornelius und widmete sich seit 1824 in Italien vorzugsweise ...
Spectātor
Spectātor (lat., »Zuschauer«), 1) (engl., spr. ßpecktēter) Titel einer berühmten, von Addison (s. d.) herausgegebenen englischen Wochenschrift; vgl. Moralische ...
Specŭla
Specŭla (lat., »Warte«), von den Römern an Grenzen und Straßen errichteter viereckiger Wachtturm; auch soviel wie Sternwarte. – Mehrzahl von Speculum (s. Spiegel, S. 731).
Specularĭi
Specularĭi (Spiegelschauer), s. Katoptromantie.
Speculātor
Speculātor, Rechtsgelehrter, s. Durantis.
Specŭlum
Specŭlum (lat.), medizinisches Instrument, s. Spiegel, S. 731.
Speculum humanae salvationis
Speculum humanae salvationis, s. Heilsspiegel.
Spedieren
Spedieren (ital., v. lat. expedire), fördern, abfertigen, versenden, insbes. Waren; s. Spedition.
Spediteur
Spediteur (ital. Speditore, Spedizioniere, franz. Expéditeur, Commissionnaire de roulage), Güterversender, Frachter (s. Spedition). Zeitungsspediteur, Zeitungsbesteller (der von ...
Spedition
Spedition (ital. Spedizione, franz. Expédition), Besorgung des Gütertransports durch Frachtführer und Frachtschiffer, auch als Transportkommission bezeichnet. Spediteur ist, ...
Speditions-, Speicherei- und Kellerei-Berufsgenossenschaft
Speditions-, Speicherei- und Kellerei-Berufsgenossenschaft (Lagerei-Berufsgenossenschaft) für das Gebiet des Deutschen Reiches mit dem Sitz in Berlin und neun Sektionen, deren ...
Speditionsbuch
Speditionsbuch, s. Buchhaltung, S. 539.
Spee
Spee, Friedrich von, Dichter, aus dem adligen, um 1670 ausgestorbenen Geschlecht der S. von Langenfeld, geb. 25. Febr. 1591 in Kaiserswerth, gest. 7. Aug. 1635 in Trier, wurde im ...
Speech
Speech (engl., spr. ßpītsch), Sprache, Rede.
Speed
Speed (engl., spr. ßpīd), Geschwindigkeit, z. B. eines Eisenbahnzugs, eines Pferdes etc.
Speedwell-Höhle
Speedwell-Höhle (spr. ßpīd-), s. Castleton 1).
Speer [1]
Speer (Spieß, Lanze), eine der allgemeinsten Angriffswaffen der Menschheit. Die Urform aller Spieße ist der einfach zugespitzte, event. vorn im Feuer gehärtete Stab. Derartige ...
Speer [2]
Speer, Berg, s. Churfirsten.
Speerfeier
Speerfeier (Speerfreitag), s. Lanzenfest
Speerkies
Speerkies, Mineral, s. Markasit.
Speerreiter
Speerreiter (Lanzenreiter), s. Lanciers.
Speerschleudern
Speerschleudern, s. Wurfhölzer.
Speeton clay
Speeton clay (engl., spr. ßpīt'n klē), s. Kreideformation, S. 623.
Speiche
Speiche, Teil eines Rades, s. Rad; in der Anatomie Knochen des Unterarms, s. Arm.
Speichel
Speichel (Saliva), das Sekret der Speicheldrüsen, reagiert alkalisch und enthält durchschnittlich 0,5 Proz. feste Bestandteile, außer den Speichelkörperchen (kernhaltigen, ...
Speichelbefördernde Mittel
Speichelbefördernde Mittel (Ptyalagoga, Sialagoga, Salivantia), Arzneimittel, die eine vermehrte Speichelabsonderung bewirken. Hierher gehören die Quecksilberpräparate, Jod, ...
Speicheldrüsen
Speicheldrüsen (Glandulae salivales), die drüsigen Organe zur Absonderung des Speichels, also Bauch- und Mundspeicheldrüsen, im engern Sinne gewöhnlich nur die letztern. Diese ...
Speicheldrüsenentzündung
Speicheldrüsenentzündung, s. Ohrspeicheldrüsenentzündung.
Speichelfluß
Speichelfluß (Salivatio, Sialismus, Ptyalismus), krankhaft vermehrte Absonderung des Speichels, kommt bei vielen Entzündungszuständen der Mundschleimhaut vor, ferner bei ...
Speichelsteine
Speichelsteine, kleine Konkremente in den Speicheldrüsen und ihren Ausführungsgängen, bestehen in der Regel aus kohlensaurem Kalk mit wenig phosphorsaurem Kalk und ...
Speichelstoff
Speichelstoff (Ptyalin), s. Speichel.
Speichelwurzel
Speichelwurzel, s. Anacyclus.
Speicher
Speicher I. Speicher II.
Speicher [1]
Speicher (Lagerhäuser, Magazine, hierzu Tafel »Speicher I u. II«), Gebäude zur Aufbewahrung von Waren jeglicher Art für kürzere oder längere Dauer. Man unterscheidet ...
Speicher [2]
Speicher, 1) Dorf im preuß. Regbez. Trier, Kreis Bitburg, auf der Höhe über dem Tale der Kyll, an der Staatsbahnlinie Jünkerath-Trier, hat eine kath. Kirche, ...
Speichergewebe
Speichergewebe (Speichersystem), die Gesamtheit der Zellen, die im Pflanzenkörper die Ansammlung von später im Stoffwechsel zur Verwendung gelangenden Stoffen ...
Speichern
Speichern, s. Spichern.
Speicherzellen
Speicherzellen, soviel wie Akkumulatoren (elektr.).
Speidel
Speidel, 1) Wilhelm, Klavierspieler und Komponist, geb. 3. Sept. 1826 in Ulm, gest. 13. Okt. 1899 in Stuttgart, erhielt seine Ausbildung am Münchener Konservatorium, bereiste ...
Speier
Speier, Stadt, s. Speyer.
Speierbach
Speierbach, Flüßchen im bayr. Regbez. Pfalz, entspringt am Eschkopf in der Hardt und mündet bei Speyer in den Rhein. Hier siegten im Spanischen Erbfolgekrieg 15. Nov. 1703 die ...
Speierling
Speierling, s. Sorbus.
Speigatten
Speigatten, Löcher in der Schiffswand, durch die das Wasser vom Deck nach außenbords abfließt; auch Öffnungen in den Bodenwrangen, durch die Leckwasser nach den Pumpen ...
Speighstown
Speighstown (spr. ßpēstaun), Stadt an der Westküste der britisch-westind. Insel Barbados, 18 km nordöstlich von Bridgetown, mit zwei Forts, einer offenen Reede und 1500 Einw.
Speik, blauer
Speik, blauer, s. Primula. Indischer S., gelber, roter, römischer, keltischer, echter S., s. Valeriana.
Speikkogel
Speikkogel, 1) 1989 m hoher Berg der Cetischen (Glein-) Alpen in Steiermark, wird von Deutsch-Feistritz aus bestiegen, mit schöner Aussicht. – 2) Großer S., Gipfel der Koralpe ...
Speil
Speil, seemännisch soviel wie Splint.
Speiler
Speiler, s. Hâtelets.
Speischlange
Speischlange, s. Brillenschlange.
Speise
Speise, ein auf Hüttenwerken bei Schmelzprozessen entstehendes, aus Arsen- und Antimonmetallen bestehendes Produkt von metallisch weißer, auch graugelber bis messinggelber Farbe ...
Speiseapparate
Speiseapparate, s. Speisen.
Speiseaufzug
Speiseaufzug, s. Tafel »Aufzüge«, S. I.
Speisebrei
Speisebrei, s. Chymus.
Speisefett
Speisefett (Kunstspeisefett, Kunstschmalz), dem Schweineschmalz ähnliche Zubereitungen, deen Fettgehalt nicht ausschließ ich aus Schweinefett besteht (ausgenommen sind ...
Speisegesetze
Speisegesetze, s. Speiseverbote.
Speiseleitungen
Speiseleitungen, s. Elektrische Verteilung, S. 659.
Speisen
Speisen, einer Maschine, einem Apparate das erforderliche Material zuführen, meist unter Benutzung besonderer Speisevorrichtungen oder -Apparate. Es werden z. B gespeist ...
Speisenblut
Speisenblut, s. Blutendes Brot.
Speisepumpe
Speisepumpe, s. Dampfkesselspeiseapparate.
Speiseraum
Speiseraum, bei Dampfkesseln der Raum zwischen dem höchsten und niedrigsten zulässigen Wasserstand.
Speiseröhre
Speiseröhre (Schlund, Oesophagus), der Teil des Vorderdarms, der Mund und Magen verbindet. Bei den Fischen ist sie sehr weit und geht allmählich in den Magen über; ähnliches ...
Speiserübe
Speiserübe, soviel wie Mairübe, s. Raps.
Speisesaft
Speisesaft, s. Chylus.
Speisesalz
Speisesalz, feinstes Kochsalz, s. Salz.
Speiseventil
Speiseventil, s. Dampfkesselspeiseapparate.
Speiseverbote
Speiseverbote, bei einem großen Teile der Menschheit vorhandene Bestimmungen und Einrichtungen, nach denen ganze Völker, oder bestimmte Sippen, oder Einzelne bestimmte ...
Speisevorrichtungen
Speisevorrichtungen, s. Speisen.
Speisewagen
Speisewagen, zur Beschleunigung des Verkehrs durch Verkürzung der Zugaufenthalte fast allen schnell fahrenden, dem Fernverkehr dienenden Zügen beigegebene Wagen, die den ...
Speisewalzen
Speisewalzen, an Maschinen die das Material zu- und einführenden Walzenpaare.
Speisewasser
Speisewasser, das zur Versorgung eines Dampfkessels dienende Wasser, s. Dampfkesselspeiseapparate.
Speisgelb
Speisgelb, eine metallische Farbe, gelb mit grau, ausgezeichnet beim Schwefelkies, benannt nach der Farbe mancher Speisen.
Speiskobalt
Speiskobalt (Smaltin, Smaltit), Mineral, wesentlich Arsenkobalt CoAs2, enthält aber meist etwas Schwefel und besonders Eisen und Nickel, dadurch in den Chloanthit (s. d.) ...
Speiteufel
Speiteufel, Pilz, s. Russula.
Speke
Speke (spr. ßpīk), John Hanning, engl. Reisender und Entdecker des Nilursprungs, geb. 4. Mai 1827 zu Jordans bei Ilchester in Somerset, gest. 15. Sept. 1864 infolge eines ...
Spektabilität
Spektabilität (v. lat. spectabilis, »ansehnlich«), an Universitäten veraltetes Ehrenprädikat der Fakultätsdekane.
Spektākel
Spektākel (lat. spectaculum, »Anblick«), Schauspiel, insbes. lärmendes; jetzt allgemein soviel wie Lärm; spektakeln, lärmen.
Spektakelstück
Spektakelstück, ein Schauspiel, dessen Wirkung vorzüglich auf die Schaulust der großen Masse des Publikums berechnet ist.
Spektrāl
Spektrāl (lat.), auf das Spektrum (s. d.) bezüglich.
Spektralanalyse
Spektralanalyse (hierzu die Tafeln »Spektralanalyse I u. II« in Farbendruck und Tafel III mit Text), Untersuchung des von einem Körper ausgesendeten oder von ihm ...
Spektralanalyse
Zur Beobachtung des Spektrums dienen die verschiedenen Arten der Spektroskope. Im Bunsenschen Spektroskop (Fig. 1) steht ein Flintglasprisma P, dessen brechender Winkel 60° ...
Spektralapparate
Spektralapparate (lat.), optische Apparate zur Erzeugung und Beobachtung des Spektrums. Spektrometer und Spektroskop.
Spektralfarben
Spektralfarben, die Farben des Spektrums (s. d.).
Spektralphotometer
Spektralphotometer, s. Photometrie, S. 837.
Spektralröhren
Spektralröhren, s. Spektralanalyse, S. 708.
Spektrograph
Spektrograph, s. Spektralanalyse, S. 709.
Spektromēter
Spektromēter (lat.-griech.), Apparat zur genauen Messung der Ablenkung der verschiedenen homogenen farbigen Strahlen eines durch ein Prisma oder Gitter entworfenen Spektrums. ...
Spektrophōn
Spektrophōn (lat.-griech.), s. Radiophonie.
Spektrophotomēter
Spektrophotomēter, Vorrichtung zur Vergleichung zweier verschiedenfarbiger Lichtquellen, die man derart prismatisch zerlegt, daß die beiden Spektren im Gesichtsfeld ...
Spektropolarisātor
Spektropolarisātor, Apparat, bestehend aus Primensatz und Nikolschem Prisma zur Beleuchtung mikroskopischer Präparate mit einfarbigem, polarisiertem Licht.
Spektroskop
Spektroskop, s. Tafel »Spektralanalyse III«.
Spektrotelegraph
Spektrotelegraph, ein von Paul la Cour 1888 hergestellter Signalapparat zur Ergänzung des Flaggensignaldienstes der Seetelegraphenanstalten, insbesondere um vom Schiff aus zu ...
Spektrum
Spektrum (lat., »Gespenst«), das Farbenbild, in das zusammengesetztes Licht durch Dispersion mittels eines Prismas oder durch Beugung ausgebreitet wird; s. Dispersion und ...
Spekularīt
Spekularīt, Mineral, soviel wie Eisenglanz.
Spekulation
Spekulation (lat., »Ausspähung. Erforschung«), in philosophischer Bedeutung im allgemeinen die über den Bereich des Sinnlich-Anschaulichen sich erhebende, also nicht auf ...
Spekulationsbrand
Spekulationsbrand (Gewinnbrand) heißt ein Brand, der verursacht ist, um die den Wert des Brandobjekts übersteigende Versicherungssumme zu erhalten. Den Spekulationsbränden ...
Spekulationsgeschäfte
Spekulationsgeschäfte, s. Börse, S. 243.
Spekulationshandel
Spekulationshandel, s. Handel, S. 717.
Spekulationskrisen
Spekulationskrisen, s. Absatzkrisen.
Spekulationsverein
Spekulationsverein, s. Gelegenheitsgesellschaft.
Spekulationswirtschaft
Spekulationswirtschaft, s. Landwirtschaftliche Betriebssysteme, S. 142 (6: Die freie Wirtschaft).
Spekulatīv
Spekulatīv (lat.), auf Spekulation gerichtet, bezüglich, begründet; spekulieren, sich mit Spekulationen beschäftigen.
Speläologie
Speläologie (griech.), soviel wie Höhlenkunde (s. Höhlen).
Speldorf
Speldorf, früher selbständiges Dorf, wurde 1904 Mülheim a. Ruhr einverleibt.
Spellen
Spellen, Dorf im preuß. Regbez. Düsseldorf, Kreis Ruhrort, am Rhein, hat eine evangelische und eine kath. Kirche, die Kommandantur des Truppenübungsplatzes Friedrichsfeld bei ...
Spelling reform
Spelling reform (engl.), Rechtschreibungsreform, besonders die von Pitman (s. d.) erstrebte.
Spello
Spello, Stadt in der ital. Provinz Perugia, Kreis Foligno, am Südabhang des Monte Subasio, an der Eisenbahn Terontola-Foligno, hat drei antike Tore, mittelalterliche Türme, ...
Spelt
Spelt, s. Spelz.
Spelter
Spelter, soviel wie Zink.
Spelterīni
Spelterīni, s. Luftschiffahrt, S. 823.
Spelunke
Spelunke (lat.), Höhle; höhlenartige, dunkle, versteckte Räumlichkeit.
Spelz
Spelz (Spelt, Dinkel, Dinkelweizen, Triticum sativum Spelta L.), Weizenart mit vierseitiger, wenig zusammengedrückter, lockerer Ähre, meist vierblütigen Ährchen und ...
Spelzblütige
Spelzblütige, s. Glumifloren.
Spelzen
Spelzen, die Hoch bl älter der Ährchen, besonders bei den Gräsern; s. Blütenstand, S. 93, und zugehörige Tafel, Fig. 5.
Spencemetall
Spencemetall (Eisenthiat), ein von Spence angegebenes zusammengeschmolzenes Gemisch von Schwefeleisen, Schwefelzink, Schwefelblei mit Schwefel, ist metallähnlich, dunkelgrau, ...
Spencer [1]
Spencer, Stadt im nordamerikan. Staate Massachusetts, mit Lyzeum, Bibliothek, Fabriken für Schuhwerk und Wollwaren und (1900) 7627 Einw.
Spencer [2]
Spencer, 1) Georg John, Graf, engl. Bibliophile, geb. 1. Sept. 1758 als Sohn des Lords S., der 1761 zum Viscount Althorp und 1765 zum Grafen S. erhoben wurde, gest. 10. Nov. ...
Spencer-Churchill
Spencer-Churchill, s. Marlborough 3–5).
Spencer-Gewehr
Spencer-Gewehr, s. Handfeuerwaffen, S. 750, und Tafel »Handfeuerwaffen I«, Fig. 8 u. 9.
Spencergolf
Spencergolf, großer und tiefer Golf an der Südküste des Staates Südaustralien, zwischen der Eyria- und Yorkehalbinsel, mit den Häfen Port Augusta, Port Pirie, Port ...
Spendieren
Spendieren (ital.), freigebig sein, zum besten geben, schenken; spendabel. freigebig.
Spendĭtor
Spendĭtor (ital.), Zahl meister der Landsknechte.
Spener
Spener, Philipp Jakob, der Stifter des Pietismus, geb. 13. Jan. 1635 zu Rappoltsweiler im Oberelsaß, gest. 5. Febr. 1705 in Berlin, studierte in Straßburg Theologie, war ...
Spenge
Spenge, Dorf im preuß. Regbez. Minden, Kreis Herford, an der Kleinbahnlinie Herford-Wallenbrück, hat eine evang. Kirche, Margarine- und Zigarrenfabrikation, Seidenweberei und ...
Spengel
Spengel, Leonhard, Philolog, geb. 24. Sept. 1803 in München, gest. daselbst 9. Nov. 1880, studierte seit 1823 in Leipzig und Berlin und wurde 1826 Lektor, 1830 Professor an dem ...
Spengels geometrischer Zeichenapparat
Spengels geometrischer Zeichenapparat. s. Lucaescher Zeichenapparat.
Spengler
Spengler (Spängler), soviel wie Klempner.
Spengler, Lazarus
Spengler, Lazarus, geistlicher Liederdichter, geb. 13. März 1479 in Nürnberg, gest. daselbst 7. Sept. 1534, 1507 Ratsschreiber, tat viel für Durchführung des ...
Spenn.
Spenn., bei Pflanzennamen Abkürzung für Fridolin Karl Leopold Spenner, geb. 25. Sept. 1798 in Säckingen, gest. 5. Juli 1841 als Professor der Botanik zu Freiburg i. Br. »Flora ...
Spennymoor
Spennymoor (spr. ßpénnimūr), Stadt in der engl. Grafschaft Durham, 10 km südlich von Durham, hat eine moderne gotische Kirche, einen Stadtpark, Kohlengruben, Eisenhütten und ...
Spenser
Spenser, Edmund, engl. Dichter, geb. 1553 in London, gest. daselbst 16. Jan. 1599, studierte bis 1576 im Pembroke College zu Cambridge, lebte dann bei Freunden in Nordengland und ...
Spenserstanze
Spenserstanze, s. Stanze.
Spento-mainyusch
Spento-mainyusch, im Zendavesta (s. d.) der »gute Geist«, der das Leben und Licht und alles Gute geschaffen hat. Ihm entgegengesetzt ist Auro-mainyusch oder Ahriman (s. d.), der ...
Spenzer
Spenzer (Spencer, Spenser), nach seinem Erfinder, Lord Spencer (unter Georg III.), benanntes eng anschließendes Ärmeljäckchen.
Speranskij
Speranskij, 1) Michael, Graf, russ. Staatsmann und Publizist, geb. 1. Jan. 1772 zu Tscherkutino im Gouv. Wladimir, gest. 23. Febr. 1839 in Petersburg, besuchte die geistliche ...
Speránza
Speránza (ital.), Hoffnung (als Zuruf üblich).
Sperātus
Sperātus, Paul, Beförderer der Reformation und geistlicher Liederdichter, geb. wahrscheinlich 13. Dez. 1484 in Rötlen (nicht Rottweil) bei Ellwangen, gest. 12. Aug. 1551 (nicht ...
Sperber
Sperber (Accipiter Briss., Nisus Cur.), Gattung der Raubvögel aus der Familie der Falken (Falconidae) und der Unterfamilie der Habichte (Accipitrinae), Vögel mit gestrecktem ...
Sperbereule
Sperbereule, s. Eulen, S. 158.
Sperberfalke
Sperberfalke, s. Habicht.
Sperbergrasmücke
Sperbergrasmücke, s. Grasmücke.
Sperberkraut
Sperberkraut, s. Sanguisorba.
Sperbervogelbeere
Sperbervogelbeere, s. Sorbus.
Spercheios
Spercheios, Fluß, s. Hellada.
Sperenberg
Sperenberg, Dorf im preuß. Regbez. Potsdam, Kreis Teltow, am Ursprung der Notte und an der Linie Berlin-S. der königlichen Militärbahn, hat eine evang. Kirche, bedeutende ...
Spergŭla
Spergŭla L. (Spergel, Spörgel, Spark, Knöterich), Gattung der Karyophyllazeen, einjährige, meist verzweigte Kräuter mit pfriemlichen, gegenständigen, scheinbar büschelig ...
Sperl
Sperl, 1) Johann, Maler, geb. 3. Nov. 1840 in Buch bei Nürnberg, besuchte seit 1860 die dortige Kunstschule unter Kreling, war dann hier und in Arnstadt (Thüringen) als ...
Sperling
Sperling (Spatz, Sperk, Passer L.). Gattung der Sperlingsvögel, aus der Familie der Finken (Fringillidae), meist gedrungen gebaute Vögel mit starkem, kolbigem Schnabel, kurzen, ...
Sperling, Heinrich
Sperling, Heinrich, Maler, geb. 23. März 1844 zu Warnkenhagen in Mecklenburg-Schwerin, besuchte 1865–68 die Akademie in Dresden, arbeitete dann im Atelier von Steffeck in ...
Sperlingskauz
Sperlingskauz, s. Eulen, S. 158.
Sperlingspapagei
Sperlingspapagei (Psittacula), Gattung der Edelpapageien, s. Papageien, S. 383.
Sperlingsstößer
Sperlingsstößer, s. Sperber.
Sperlingsvögel
Sperlingsvögel (Passeres, hierzu Tafeln »Sperlingsvögel I-IV«), die artenreichste Ordnung der Vögel, Nesthocker von gewöhnlich kleinem Körper, mit Schnabel ohne Wachshaut ...
Sperlingsvögel
Sperlingsvögel I. Sperlingsvögel II. Sperlingsvögel III. Sperlingsvögel IV.
Sperma
Sperma (griech.), Same (s. d.) der Tiere; S. ceti, Walrat (s. d.).
Spermacētikerzen
Spermacētikerzen (Walratkerzen), s. Kerzen, S. 859.
Spermakern
Spermakern, s. Befruchtung.
Spermakristalle
Spermakristalle die beim Abkühlen und Eintrocknen des Samens (s. d.) auftretenden Kristalle, die der Hauptsache nach aus phosphorsauren Salzen und einer organischen Base, dem ...
Spermaphyten
Spermaphyten (Samenpflanzen), soviel wie Phanerogamen.
Spermatĭen
Spermatĭen, bei Pilzen und Flechten in besondern Behältern, den Spermogonien (s. Pilze, S. 884), entstehende sehr kleine, häufig stabförmige oder ovale Zellen, deren Bedeutung ...
Spermatītis
Spermatītis (griech.), Samenstrangentzündung.
Spermatoblasten
Spermatoblasten (griech., Spermatocyten), ältere Bezeichnung für gewisse Bildungszellen des Samens im Hoden mancher Tiere.
Spermatocēle
Spermatocēle (griech.), eine Cyste des Hodens oder Nebenhodens, die Samenkörperchen enthält.
Spermatocyten
Spermatocyten (Samenbildungszellen), s. Same.
Spermatogenēse
Spermatogenēse, Samenbildung, s. Same.
Spermatogonĭen
Spermatogonĭen, s. Same.
Spermatophōren
Spermatophōren (griech., Samenkapseln, Samenpatronen), Portionen von Sperma (s. Same), die gewöhnlich in den Leitungswegen der männlichen Geschlechtswerkzeuge von einer ...
Spermatophyten
Spermatophyten, soviel wie Phanerogamen.
Spermatorrhöe
Spermatorrhöe (griech.), s. Samenfluß.
Spermatosome
Spermatosome (Samenkörper, Samenzellen), s. Same.
Spermatoxīn
Spermatoxīn, s. Immunität, S. 774.
Spermatozoiden
Spermatozoiden (Spermatozoen, Antherozoiden, griech., Samentierchen, Samenfäden), die geformten Elemente des männlichen Befruchtungsstoffs. Über die S. bei den Tieren s. Same. ...
Spermaturīe
Spermaturīe (griech.), Vorkommen von Samenkörperchen im Harn, s. Samenfluß.
Spermazellen
Spermazellen, s. Embryosack und Spermatozoiden.
Spermestes
Spermestes, Amadine; Spermestinae, Prachtfinken (s. d.).
Spermfisch
Spermfisch, soviel wie Pottwal.
Spermĭen
Spermĭen, s. Same.
Spermīn
Spermīn (Schreinersche Base) C5H14N2 (?), wohl ein Spaltungsprodukt des Nucleïns, findet sich im Sperma, in der Vorsteherdrüse, in der Schild-, Thymus- und ...
Spermĭogenēse
Spermĭogenēse, soviel wie Spermatogenese.
Spermogonĭen
Spermogonĭen (griech.), s. Spermatien.
Spermöl
Spermöl, soviel wie Walratöl.
Spermophĭlus
Spermophĭlus, die Zieselmaus.
Sperrad
Sperrad (Sperrrad), s. Sperrgetriebe.
Sperrbuhne
Sperrbuhne (Coupierung), s. Bühne.
Sperren
Sperren (Sperrungen), im Kriege Unterbrechung von Eisenbahnen durch Sprengen oder Entfernen der Schienen; im Fahrwasser werden Seeminen- oder tote S. (Barrikaden) angelegt (vgl. ...
Sperrforts
Sperrforts, s. Fort und Festung, S. 476. Das Interesse für S. und ihre Bekämpfung ist durch den Krieg in Ostasien wieder sehr rege geworden. Bei Bekämpfung der französischen ...
Sperrgelderverwendungsgesetz
Sperrgelderverwendungsgesetz, s. Kirchenpolitik, S. 51.
Sperrgesetz
Sperrgesetz, Zollgesetz, das dann erlassen wird, wenn eine Zollerhöhung in Aussicht steht, zur Verhütung einer größern Einfuhr von Waren, auf die durch das bevorstehende ...
Sperrgetriebe
Sperrgetriebe (Sperrwerk, Gesperre), Vorrichtung, die dazu dient, Maschinenteile zeitweise zu verhindern oder zu veranlassen, die ihnen eigentümliche Bewegung zu vollziehen. ...
Sperrgut
Sperrgut, Frachtgüter, die im Verhältnis zu ihrem Gewicht ungewöhnlich viel Raum ein nehmen. Auf den Eisenbahnen wird bei Aufgabe als Stück- (Eil- oder Fracht-) gut die Fracht ...
Sperrhaken
Sperrhaken, soviel wie Dietrich.
Sperrhorn
Sperrhorn, s. Amboß.
Sperrjahr
Sperrjahr, eine durch Gesetz oder Privatübereinkommen festgesetzte Schutzfrist von einem Jahr, innerhalb der bestimmte Rechtshandlungen nicht vorgenommen werden dürfen. Die ...
Sperrkegelstahl
Sperrkegelstahl, s. Draht, S. 160.
Sperrklinke
Sperrklinke, s. Sperrgetriebe.
Sperrkommandant
Sperrkommandant, Offizier, der die Bewachung einer Minensperre oder Hafensperre leitet.
Sperrkraut
Sperrkraut, s. Polemonium.
Sperrnetz
Sperrnetz, s. Fischerei, S. 615.
Sperrschleuse
Sperrschleuse, s. Schleuse, S. 864.
Sperrsystem
Sperrsystem, das staatswirtschaftliche System, das durch Verbote, hohe Zölle (s. d.) etc. das Inland gegen fremde Länder absperrt.
Sperrventil
Sperrventil, eine Klappe im Hauptkanal der Orgel, die, durch einen besondern Registergriff regiert, den Zugang des Windes zum Windkasten völlig absperrt.
Sperrvermerk
Sperrvermerk nennt man die Eintragung, daß der Konkurs über das Vermögen des Grundstückseigentümers eröffnet oder die Zwangsversteigerung oder die Zwangsverwaltung ...
Sperrvögel
Sperrvögel (Hiantes), eine Gruppe der Vögel. Schwalben, Segler, Nachtschwalben, Schwalme.

<< < 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.045 c;