Слова на букву senl-supī (8408) Meyers Großes Konversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Meyers Großes Konversations Lexikon →  agri-bald bald-brig brig-crus crus-eise eise-fluß fluß-gran gran-honn hono-karp karp-kupf kupf-male malé-must must-paph paph-prot prot-saar saar-senk senl-supī supl-utĭc utic-zehn


Слова на букву senl-supī (8408)

<< < 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 > >>
Strahlegg
Strahlegg, Gebirgssattel zwischen dem Finsteraarhorn und Schreckhorn in den Berner Alpen, 337 im hoch, schwierige, aber sehr lohnende Gletscherpartie.
Strählen
Strählen (süddeutsch), kämmen; s. Frisieren.
Strahlen elektrischer Kraft
Strahlen elektrischer Kraft, s. Elektrische Wellen.
Strahlenachsen
Strahlenachsen, die Richtungen in optisch zweiachsigen Kristallen, in denen nur ein einziger Lichtstrahl sich fortpflanzt; vgl. Doppelbrechung.
Strahlenberg
Strahlenberg, s. Markobrunn.
Strahlenblende
Strahlenblende, s. Zinkblende und Wurtzit.
Strahlenbrechung
Strahlenbrechung, die Veränderung der Richtung, welche die Lichtstrahlen bei ihrem Übergang aus einem Mittel in ein andres erleiden. Tritt der Lichtstrahl aus einem dünnern ...
Strahlenbündel
Strahlenbündel (Strahlbündel), jede Schar von Geraden, die aus allen durch einen bestimmten Punkt (den Träger des Strahlenbündels) gehenden Geraden des Raumes besteht. Die ...
Strahlenbüschel
Strahlenbüschel (Strahlbüschel), jede Schar von Geraden, die aus allen in einer bestimmten Ebene (der Ebene des Strahlenbüschels) liegenden und durch einen bestimmten Punkt ...
Strahlende Materie
Strahlende Materie, s. Elektrische Entladung, S. 612.
Strahlende Wärme
Strahlende Wärme, s. Wärme.
Strahlender Stern
Strahlender Stern, sansibar. Orden, s. Sternorden 11).
Strahlendiagramm
Strahlendiagramm, s. Schichtensucher.
Strahlenfilter
Strahlenfilter, soviel wie Lichtfilter.
Strahlenfläche
Strahlenfläche, soviel wie Wellenfläche, s. Doppelbrechung.
Strahlengänge
Strahlengänge, Bündel von Gängen, die, im Gegensatz zu den aus parallelen Gängen bestehenden Gangzügen, annähernd von einem Punkte radial ausstrahlen, wie das z. B. bei den ...
Strahlenkette
Strahlenkette, eine eiserne Kette, die beim Durchgang elektrischer Entladungen an den Berührungsstellen der Glieder Funken sprüht, bis Verschweißung eingetreten ist. Dann ist ...
Strahlenkörper
Strahlenkörper (Ciliarkörper), s. Text zur Tafel »Auge II«.
Strahlenkranz
Strahlenkranz, in der antiken Kunst ein Attribut für alle Lichtgottheiten, vorzugsweise den Helios (Sol), die Selene, die Eos, den Phosphoros und Hesperos (vgl. Nimbus). – In ...
Strahlenpilz
Strahlenpilz, s. Actinomyces.
Strahlenstärke
Strahlenstärke, s. Stärke, S. 860.
Strähler
Strähler (Schraubstahl), Werkzeug zum Schraubenschneiden auf der Drehbank.
Strahler
Strahler, in der Schweiz, besonders im Hasletal und in Uri, soviel wie Kristallsucher.
Strahlerz
Strahlerz, Mineral, wasserhaltiges Kupferarseniat Cu3As2O8+3H2CuO2, findet sich in monoklinen Kristallen und in radialstängeligen Aggregaten, blaugrün, glasglänzend, ...
Strahlfäule
Strahlfäule, s. Hufkrankheiten, S. 603.
Strahlgebläse
Strahlgebläse, s. Strahlapparate.
Strahlhärtung
Strahlhärtung, s. Eisen, S. 490.
Strahlinge
Strahlinge (Radiolarien), s. Rhizopoden, S. 881.
Strahlkies
Strahlkies, Mineral, s. Markasit.
Strahlkrebs
Strahlkrebs, s. Hufkrankheiten, S. 603.
Strahlpolster
Strahlpolster, s. Hus.
Strahlpumpe
Strahlpumpe, s. Strahlapparate.
Strahlstein
Strahlstein, Mineral, s. Hornblende.
Strahlsteinschiefer
Strahlsteinschiefer, Gestein, s. Hornblendefels.
Strahltiere
Strahltiere (Radiata, Actinozoa), s. Radiaten und Radiär.
Strahlungsmesser
Strahlungsmesser, s. Radiometer.
Strahlungstypus
Strahlungstypus, Strahlungswinter, s. Wetter.
Strahlzeolith
Strahlzeolith, Mineral, s. Desmin.
Strähn
Strähn (Strähne, Strang, Schneller, Strehn), großes Garnmaß: in Frankreich (écheveau) und der Schweiz bei Seide 1000, sonst 3000 m; im Berliner Garnhandel: bei Seide 4 ...
Strait
Strait (engl., spr. ßtrēt), Straße, Meerenge.
Straits Settlements
Straits Settlements (spr. ßtrēts, »Niederlassungen an den [Meeres-]Straßen«), engl. Kronkolonie auf der hinterindischen Halbinsel Malakka (s. d.), 3998 qkm mit (1901) 572,249 ...
Strakonitz
Strakonitz (tschech. Strakonice), Stadt in Böhmen, am linken Ufer der Wotawa, die hier die Wolinka aufnimmt, und über die zwei Brücken nach dem gegenüberliegenden Neu-S. ...
Strakosch
Strakosch, Alexander, dramatischer Lehrer und Rezitator, geb. 3. Dez. 1846 in Sebes bei Eperies in Ungarn, besuchte das akademische Gymnasium zu Wien, fühlte sich aber mehr zur ...
Stralau
Stralau (Stralow), Dorf im preuß. Regbez. Potsdam, Kreis Niederbarnim, auf einer von der Spree und dem Rummelsburger See gebildeten Halbinsel, mit Station S.-Rummelsburg ...
Stralsund
Stralsund, Hauptstadt des gleichnamigen Regierungsbezirks in der preuß. Provinz Pommern und Stadtkreis, bis 1873 auch Festung, am Strelasund, der Rügen vom Festland scheidet, ...
Stralzĭo
Stralzĭo (ital. stralcio, »gütlicher Vergleich«), in Österreich soviel wie Liquidation, Geschäftsauflösung; stralzieren, soviel wie liquidieren.
Stramberg
Stramberg, Stadt in Mähren, Bezirksh. Neutitschein, an den Lokalbahnen Stauding-S. und S.-Wernsdorf, hat Burgruine mit hohem Turm, eine Kuranstalt, Kalksteinbrüche und ...
Stramberger Schichten
Stramberger Schichten, s. Juraformation, S. 386.
Strambotto
Strambotto, metrische Form der italienischen Liebeslyrik volkstümlichen Ursprungs, deren Name wohl von strambo (krumm, abweichend) herkommt, weil je zwei aufeinanderfolgende ...
Stramīn
Stramīn (Schuhstramin, Schuhkord), Gewebe aus grobem Kammgarngespinst u. Baumwolle mit kleinen bunten Mustern, wird zu Pantoffeln und Schuhen verarbeitet; auch ein ...
Stramonĭum
Stramonĭum, s. Datura.
Strand [1]
Strand, s. Küste.
Strand [2]
Strand (spr. ßtrännd), eine der Hauptverkehrsadern Londons, verbindet Charing-Croß mit der City. Zahlreiche Theater liegen dort oder in der Nähe.
Strandämter
Strandämter, s. Strandung.
Strandaster
Strandaster, s. Aster.
Strandbatterien
Strandbatterien, s. Festung, S. 477.
Strandbeamte
Strandbeamte, Strandbehörden, s. Strandung.
Strandberg
Strandberg, Karl Wilhelm August, schwed. Dichter und Publizist (Pseudonym: Talis Qualis), geb. 16. Jan. 1818 in Södermanland, gest. 5. Febr. 1877 in Stockholm, war der ...
Strandbildungen
Strandbildungen, s. Küste.
Strandbuhnen
Strandbuhnen, zum Schutze des Strandes und zur Verhinderung der Bildung größerer Vertiefungen (Priehle), unterscheiden sich von den Flußbühnen durch ihre geringe Höhe und die ...
Strandelster
Strandelster, s. Austerndieb.
Stranden
Stranden, s. Strandung.
Strandfazĭes
Strandfazĭes, s. Fazies.
Strandgut
Strandgut, von verunglückten Schiffen gerettete Sachen. Man redet von S. im engern Sinne, wenn sie bei einer Seenot geborgen werden, Seeauswurf, wenn sie außer dem Fall der ...
Strandhafer
Strandhafer, s. Ammophila und Elymus.
Strandhauptmann
Strandhauptmann, s. Strandung.
Strandkohl
Strandkohl (Meerkohl), s. Crambe.
Strandlachs
Strandlachs, s. Forelle.
Strandläufer
Strandläufer (Tringa L.), Gattung der Watvögel aus der Familie der Schnepfen (Scolopacidae), Vögel mit geradem, selten über kopflangem, an der Spitze verdicktem und ...
Strandlinien
Strandlinien (Küstenlinien), die durch den Anprall der Meereswogen an den Klippen und Felsen längs der Küste hervorgebrachten Linien, die sich zusammen mit Anhäufungen von ...
Strandnelke
Strandnelke, s. Statice.
Strandpfeifer
Strandpfeifer, s. Regenpfeifer.
Strandpflanzen
Strandpflanzen (Litoralformation, hierzu Tafel »Strandpflanzen«), an Meeresufern verbreitete Pflanzengenossenschaft, deren spezieller Charakter von der Natur des sie ...
Strandpflanzen
Strandpflanzen.
Strandrecht
Strandrecht, die Befugnis, Bestandteile eines gescheiterten Schiffes und Gegenstände, die von einem solchen an das Land geschwemmt worden sind, sich anzueignen, ein Recht, das ...
Strandriff
Strandriff, s. Koralleninseln etc., S. 477.
Strandroggen
Strandroggen, s. Elymus.
Strandsee
Strandsee, s. See, S. 245.
Strandsegen
Strandsegen, angeschwemmter Bernstein.
Strandterrassen
Strandterrassen, s. Strandlinien.
Strandtrift
Strandtrift (strandtriftiges Gut), s. Strandgut und Bergen.
Strandung
Strandung, das Festkommen eines Schiffes auf Strand oder auf Untiefen (vgl. Scheitern und Schiffbruch). Wird das Schiff absichtlich auf den Strand gesetzt, um es vor dem Untergang ...
Strandungsordnung
Strandungsordnung s. Strandung.
Strandvogt
Strandvogt s. Strandung.
Strandwälle
Strandwälle, soviel wie Küstenwälle (s. d.).
Strandweizen
Strandweizen, s. Elymus.
Strandwiesen
Strandwiesen, s. Salzpflanzen.
Strandwinde
Strandwinde (Meerstrandswinde), s. Convolvulus.
Strandwolf
Strandwolf, s. Hyäne.
Strang [1]
Strang, Garnmaß in Hessen zu 12 Gebund von 120 Haspelfäden = 2592 m; in Österreich (Schneller) für Leingespinstfabriken 3600 Wiener Ellen = 2805 m und sonst = 2338 m, für ...
Strang [2]
Strang (spr. ßträng), William, engl. Maler und Radierer, geb. 13. Febr. 1859 in Dumbarton (Schottland), bildete sich auf der dortigen Akademie und dann bei Legros in London, wo ...
Strange
Strange (spr. ßtrēndsch), Sir Robert, Kupferstecher, geb. 26. Juli 1721 auf der orkadischen Insel Pomona, gest. 5. Juli 1792 in London, ging nach Edinburg und schloß sich dort ...
Strangfalzziegel
Strangfalzziegel, s. Mauersteine, S. 451.
Stranggewebe
Stranggewebe, das gesamte Gewebe der Leitbündel und der Bastfasern im Gegensatz zu dem Grundgewebe und Hautgewebe.
Strangrinne
Strangrinne (Strangulationsmarke), s. Erhängen.
Strangulation
Strangulation (lat.), Erdrosselung (s. d.).
Strangulieren
Strangulieren (lat.), jemand erwürgen, indem man ihm einen Strang um den Hals legt und damit die Luftröhre zuzieht, jedoch ohne den zu Tötenden dabei in die Höhe zu ziehen (s. ...
Stranitzky
Stranitzky, Joseph Anton, Schauspieler und Theaterprinzipal, geb. 10. Sept. 1676 zu Schweidnitz i. Schl., gest. 19. Mai 1727 in Wien, studierte in Breslau und Leipzig, begleitete ...
Stranniki
Stranniki, Sekte, s. Raskolniken.
Stranraer
Stranraer (spr. ßtrănrár), Hafenstadt (royal burgh) in Wigtownshire (Schottland), im Hintergrund von Loch Ryan, mit Austern- und Heringsfischerei, Brauerei, Mühlen und (1901) ...
Stransky
Stransky, 1) Georg, bulgar. Politiker, geb. zu Kalofer in Ostrumelien, studierte in Bukarest Medizin, bekleidete nach 1878 unter Aleko Pascha das Amt eines Finanzdirektors, wurde ...
Stränze
Stränze, s. Astrantia.
Strapaze
Strapaze (ital.), ermüdende Anstrengung; strapazieren, anstrengen, ermüden; strapaziös, ermüdend, beschwerlich.
Strasburg
Strasburg, 1) (S. in Westpreußen, poln. Brodnica) Kreisstadt im preuß. Regbez. Marienwerder, an der Drewenz, Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Goßlershausen-Illowo und ...
Strasburger
Strasburger, Eduard, Botaniker, geb. 1. Febr. 1844 in Warschau, studierte seit 1864 in Bonn und Jena, habilitierte sich 1868 als Privatdozent an der Hochschule in Warschau und ...
Strasch
Strasch, poln. Verein, s. Straz.
Straschiripka
Straschiripka, Johann von, Maler, s. Canon.
Strassen
Strassen, Melchior zur, Bildhauer, s. Zurstrassen.
Strasser
Strasser, Artur, Bildhauer, geb. im April 1854 zu Adelsberg in Krain, studierte in Wien zuerst bei Pilz, dann 1871–75 auf der Kunstakademie und bei Tilgner. Aufmerksamkeit ...
Strásyniki
Strásyniki, die russ. Grenzwächter, s. Grenzwache.
Strata
Strata (Straten, Mehrzahl v. lat. stratum), in der Geologie soviel wie Schichten; s. Schichtung.
Stratagēm
Stratagēm, s. Strategem.
Stratamēter
Stratamēter (lat.-griech.), ein von Köbrich angegebener Apparat, der ermöglicht, bei Tiefbohrungen erbohrte Steinkerne über Tage in dieselbe Lage zu stellen, die sie im ...
Strategēm
Strategēm (griech., oder nach dem Franz. Stratagem), Kriegslist.
Stratēgen
Stratēgen, bei den Griechen die Anführer von Heeren oder Heeresabteilungen, in Athen ein jährlich gewähltes Kollegium von zehn Mitgliedern, die das ganze Kriegswesen ...
Strategīe
Strategīe (griech., von stratós, Heer), Feldherrnkunst. Eine einwandfreie und erschöpfende Definition für S. gibt es zurzeit überhaupt nicht und wird sich auch kaum finden ...
Strategische Eisenbahnen
Strategische Eisenbahnen, Bahnlinien, deren Bau mehr durch Kriegs- als Friedensrücksichten veranlaßt worden. Sie vervollständigen das Bahnnetz, das im Frieden zu Verkehrs- und ...
Strategische Front
Strategische Front, im Kriege diejenige Seite eines Heeres, die dem Gegner zugekehrt ist. Sie stellt sich als eine Linie dar, welche die vordersten Heeresabteilungen verbindet. ...
Strategische Linien
Strategische Linien (strategische Barrieren), Bezeichnung für Ströme, Gebirgszüge, die einen Einfluß auf Heeresbewegungen ausüben, z. B. die Donau mit ihrem untern Laufe, die ...
Strategische Punkte
Strategische Punkte, große, volkreiche Städte, Industriezentren, Landeshauptstädte, die infolge der Hilfsmittel, die sie den Kriegführenden bieten, des Einflusses ihrer ...
Strategische Umgehung
Strategische Umgehung, Heeresbewegung eines Angreifers gegen Flanke und Rücken einer feindlichen Armee. Durch Bedrohung der Rückzugslinie des Gegners verspricht sie mehr Erfolg ...
Strategischer Durchbruch
Strategischer Durchbruch, Heeresbewegungen eines Angreifers gegen die Mitte eines Gegners, der in langer Linie, auf breitem Raum oder in getrennten Heeresteilen aufgestellt ist. ...
Stratējos
Stratējos, im Kalender der Bithynier der achte Monat, vom 23. April bis 23. Mai.
Strāten
Strāten, s. Strata.
Stratford
Stratford (spr. ßträttförd), Hauptstadt der Grafschaft Perth in der kanad. Provinz Ontario, am Avon, Bahnknotenpunkt, mit Werkstätten der Grand Trunk-Eisenbahn, chemischer ...
Stratford de Redcliffe
Stratford de Redcliffe (spr. réddkliff), Stratford Canning, Viscount S., brit. Diplomat, geb. 4. Nov. 1786, gest. 14. Aug. 1880, Sohn eines wohlhabenden Kaufmanns in London, ...
Stratford le Bow
Stratford le Bow (spr. lĭ bō), Stadtteil von London, im Verwaltungsbezirk Poplar, östlich vom Lea, mit (1901) 41,989 Einw.
Stratford on Avon
Stratford on Avon (spr. ēw'n), Stadt (municipal borough) in Warwickshire (England), in anmutiger Lage am Avon, mit Lateinschule (1482 gegründet), Getreide- und Malzhandel und ...
Strath
Strath (gälisch, spr. ßtrăth), breites, kultiviertes Tal, im Gegensatz zu Glen (s. d.).
Strathaven
Strathaven (spr. ßtrăth-ḗw'n oder ßtrēw'n), Stadt in Lanarkshire (Schottland), am Avon, 12 km südwestlich von Hamilton, mit Weberei, Strumpfwirkerei und (1891) 3478 Einw.
Strathclyde
Strathclyde (spr. ßtrăth-klaid'), soviel wie Clydesdale, d. h. Tal des Clyde, Landschaft im südlichen Schottland, bestand bis 1124 als unabhängiges Königreich.
Strathfieldsaye
Strathfieldsaye (spr. ßtrăthfīldßĕ), Schloß, s. Basingstoke.
Strathgryfe
Strathgryfe (spr. ßtrăthgraif), s. Renfrewshire.
Strathmore
Strathmore (spr. ßtrăthmṓr), fruchtbare Talebene in Schottland, die sich von Stonehaven bis zum Clyde erstreckt und im N. durch die Hochlande, im Süden durch die Sidlaw- und ...
Strathnairn
Strathnairn (spr. ßtrăthnḗrn), Hugh Henry Rose, Lord, engl. General, geb. 1803 in Berlin, wo sein Vater britischer Gesandter war, gest. 16. Okt. 1885 in Paris, trat 1820 in ...
Strathpeffer
Strathpeffer, Badeort, s. Dingwall.
Stratifikation
Stratifikation (lat.), die Schichtung der Gesteine; Stratigraphie, die Lehre von derselben.
Stratifizieren
Stratifizieren, s. Ankeimen.
Stratigraphie
Stratigraphie (Geotektonik), s. Geologie, S. 593.
Stratiomys
Stratiomys, Waffenfliege; Stratiomydae (Waffenfliegen), Familie aus der Ordnung der Zweiflügler, s. Waffenfliegen.
Stratiōten
Stratiōten (griech., »Soldaten«, auch Stradioten), halbwilde leichte Reiter aus Albanien und Morea im Solde der Venezianer, im 15. Jahrh. auch im französischen und spanischen ...
Stratiōtes
Stratiōtes L. (Wasserscher, Krebsscher), Gattung der Hydrocharitazeen mit der einzigen Art S. aloides L. (Meeraloe, Siggel, Sichelkohl, Tafel »Wasserpflanzen I«, Fig. 6), eine ...
Stratocumŭlus
Stratocumŭlus (lat.), die geschichtete Haufenwolke, s. Wolken.
Stratomēter
Stratomēter (Geognosierkompaß), Instrument zum direkten Messen des Fallens und Streichens der Gebirgsschichten.
Straton von Lampsăkos
Straton von Lampsăkos, peripatetischer Philosoph, Theophrasts Schüler und Nachfolger als Vorstand der Peripatetischen Schule im Lykeion zu Athen, starb daselbst 240 v. Chr. ...
Stratonĭkos
Stratonĭkos, der neunte Monat im Kalender der Asianer, vom 24. Mai bis 23. Juni.
Strātos
Strātos, alte Bundeshauptstadt der Akarnanen (Mittelgriechenland), in der fruchtbaren Ebene des Acheloos gelegen, strategisch wichtig. Im Peloponnesischen Kriege mit Athen ...
Stratovulkane
Stratovulkane, s. Vulkane.
Stratton
Stratton (spr. ßträtt'n), Stadt in der engl. Grafschaft Cornwall, hat eine gotische Kirche und mit dem benachbarten Hafenort Bude (Budehaven, spr. bjūd-hēw'n), an der Mündung ...
Stratum
Stratum (lat.), Schicht; s. Strata.
Stratus
Stratus (lat.), die Schichtwolke, s. Wolken.
Stratz
Stratz, 1) Carl Heinrich, Anthropolog, geb. 14. Juni 1858 in Odessa (Rußland), studierte Medizin in Heidelberg, war 1883–86 Assistenzarzt an der königlichen ...
Stratzen
Stratzen, s. Strazza.
Strauben
Strauben, seines, in steigender Butter gebackenes Gebäck aus einem Teig von Mehl, Zucker und Weißwein, den man durch einen im Kreis geschwenkten Trichter in die heiße Butter ...
Straubfuß der Pferde
Straubfuß der Pferde, s. Igelfuß.
Straubing
Straubing, unmittelbare und Bezirksamtsstadt im bayr. Regbez. Niederbayern, an der Donau, Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Passau-Würzburg und S.-Miltach, 326 m ü. M., hat 8 ...
Strauch
Strauch (Frutex), ein Holzgewächs, dessen Stamm gleich vom Boden an in Äste geteilt ist, wodurch es sich von den Bäumen unterscheidet. Manche Sträucher können durch ...
Strauchapfel
Strauchapfel, s. Apfelbaum, S. 612.
Strauchformationen
Strauchformationen, s. Textbeilage zum Artikel »Pflanzengeographie«, S. IV.
Strauchweichsel
Strauchweichsel, s. Kirschbaum, S. 69.
Straugurīe
Straugurīe (griech.), s. Harnzwang.
Strausberg
Strausberg, Stadt im preuß. Regbez. Potsdam, Kreis Oberbarnim, am Straussee, durch eine Kleinbahn mit der Staatsbahnlinie Berlin-Schneidemühl verbunden sowie an der Kleinbahn ...
Strauß [1]
Strauß (Struthio L.), Gattung der Straußvögel (Ratitae) aus der Familie der Strauße (Struthionidae). Der gemeine S. (S. camelus L., s. Taf. »Straußvögel I«, Fig. 1) ist ...
Strauß [2]
Strauß, 1) Johann, Tanzkomponist, geb. 14. März 1804 in Wien, gest. daselbst 25. Sept. 1849 als k. k. Hofballmusikdirektor, wirkte als Violinist im Lannerschen Tanzorchester, ...
Straußasbest
Straußasbest, mit Ton gemengter strahliger Schwerspat.
Sträußchen
Sträußchen (der Bienen), s. Büschelkrankheit.
Straußelster
Straußelster, s. Würger.
Straußfarn
Straußfarn, s. Struthiopteris.
Straußfedern
Straußfedern, s. Federn und Strauß, S. 109.
Straußfurt
Straußfurt, Dorf im preuß. Regbez. Erfurt, Kreis Weißensee, 153 m ü. M., an der Unstrut, Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Nordhausen-Erfurt, S.-Großheringen und ...
Straußgras
Straußgras, s. Agrostis.
Straußhuhn
Straußhuhn (Rhynchotus Spix), Gattung der Hühnervögel aus der Familie der Steißhühner (Crypturidae) mit dem Pampashuhn (Inambu, R. rufescens Spix), 42 cm lang, mit kräftigem ...
Straußhyazinthe
Straußhyazinthe, s. Muscari.
Straußkirsche
Straußkirsche, s. Solanum.
Straußvögel
Straußvögel (Kurzflügler, Ratitae, Brevipennes, hierzu Tafel »Straußvögel I und II«), eine der Hauptgruppen der Vögel mit einem Brustbein, das nicht, wie bei den andern ...
Straußvögel
Straußvögel I. Straußvögel II.
Straz
Straz (poln., spr. ßtrasch, »Wache«), Name eines poln. Vereins in der preuß. Provinz Posen, der sich die Aufgabe gestellt hat, die polnisch-katholischen Interessen zu ...
Strazsó
Strazsó (spr. ßtraschō), Gebirgskette in Ungarn, s. Fátra.
Strazza
Strazza (ital. straccia), Abfälle vom Moulinieren der Rohseide und von der Verarbeitung der Florettseide. Daher auch Strazzen (Stratzen), soviel wie Lumpen oder Hadern zur ...
Strazze
Strazze (v. ital. stracciafoglio), Kladde (s. d.).
Straß
Straß, s. Edelsteine. S. 372.
Straß-Somerein
Straß-Somerein, Gemeinde, s. Somerein 2).
Straßbäume
Straßbäume, s. Tafel »Sägemaschinen«, S. I.
Straßburg
Die Buchstaben und Zahlen zwischen den Linien | EP 7 | bezeichnen die Quadrate des Planes. Bei dem durch das Format bedingten kleinen Maßstab ist es nicht möglich, auf den ...
Straßburg [1]
Straßburg, ehemals reichsunmittelbares Bistum im oberrheinischen Kreise, schon in der Merowingerzeit entstanden, umfaßte anfangs Ober- und Unterelsaß nebst der Ortenau und ...
Straßburg [2]
Straßburg (hierzu der Stadtplan mit Registerblatt), 1) Hauptstadt des deutschen Reichslandes Elsaß-Lothringen, des Bezirks Unterelsaß sowie des Land- und Stadtkreises S., ...
Straßburger Post
Straßburger Post, seit 1882 täglich zweimal in Straßburg i. E. erscheinende politische Zeitung, die zur Förderung des Deutschtums in Elsaß-Lothringen von dem Verleger der ...
Straßen
Straßen, s. Straßenbau.
Straßen- und Kleinbahn-Berufsgenossenschaft
Straßen- und Kleinbahn-Berufsgenossenschaft für das Gebiet des Deutschen Reichs ohne Sektionsbildung mit dem Sitz in Berlin. 1905 gab es 423 Betriebe mit 58,520 versicherten ...
Straßenabziehmaschine
Straßenabziehmaschine, s. Straßenunterhaltung.
Straßenbahnen
Straßenbahnen (hierzu Tafel »Straßenbahnbau« mit Text), in die Oberfläche der Straßen eingefügte Schienenwege, die mit tierischen oder mechanischen Kräften befahren ...
Straßenbahnen
Die Bauart der Straßenbahnen zeigte lange Zeit hindurch Holzlangschwellen und darauf befestigte flache Rillenschienen, anfangs mit einzelnen unter dem Straßenpflaster ...
Straßenbahnen, gleislose
Straßenbahnen, gleislose, elektrische Omnibusse mit oberirdischer Stromzuführung, die ohne Schienen laufen. Vgl. Elektrische Eisenbahn, S. 609.
Straßenbau
Straßenbau. Nach der Konstruktionsart des Oberbaues der Straßen (Kunststraßen), d. h. der Gesamtheit jener Teile, die auf der Krone der Dämme und der Sohle der Einschnitte ...
Straßenbeleuchtung
Straßenbeleuchtung, die öffentliche Beleuchtung von Straßen und Plätzen in Ortschaften. Straßenlaternen kannte man schon im Altertum zu Rom, Antiochia etc., wenigstens in den ...
Straßenbettel
Straßenbettel, s. Bettelwesen.
Straßenbrücken
Straßenbrücken, Brücken mit einer Fahrbahn, die allen Regeln des Straßenbaues entspricht.
Straßeneisenbahnen
Straßeneisenbahnen, s. Straßenbahnen.
Straßenkehrmaschine
Straßenkehrmaschine, s. Straßenunterhaltung.
Straßenlokomotive
Straßenlokomotive, s. Lokomobile, S. 674 f.
Straßenpflaster
Straßenpflaster, s. Straßenbau.
Straßenpost
Straßenpost, Postbeförderung innerhalb der Städte unter Benutzung von Wagen, in denen während der Fahrt die Ortsbriefe sortiert werden. Die 1889 eingerichtete Berliner S. ist ...
Straßenraub
Straßenraub (Latrocinium), s. Raub.
Straßenrecht
Straßenrecht, s. Wegerecht.
Straßenrecht auf See
Straßenrecht auf See, s. Seestraßenrecht.
Straßenreinigung
Straßenreinigung, s. Straßenunterhaltung.
Straßenschienen
Straßenschienen, die Schienen der Fuhrwerksbahnen (s. d.).
Straßenunterhaltung
Straßenunterhaltung, die Gesamtheit der Maßregeln zur Unterhaltung der Straßen in brauchbarem Zustand. Dahin gehören Vorschriften zur Fernhaltung jeder Schaden bringenden ...
Straßenwalzen
Straßenwalzen, Walzen zur Dichtung des Untergrundes und des aus kleingeschlagenen Steinen, Kies u. dgl. bestehenden Oberbaues chaussierter Straßen. Sie wurden von De Cessart ...
Straßenwaschmaschine
Straßenwaschmaschine, s. Straßenunterhaltung.
Straßmann-Damböck
Straßmann-Damböck, Marie, Schauspielerin, geb. 16. Dez. 1827 zu Fürstenfeld in Steiermark, gest. 25. Okt. 1892 in München, betrat 1843 zuerst in Innsbruck die Bühne und ...
Straßnitz
Straßnitz (tschech. Strážnice), Stadt in Mähren, Bezirksh. Göding, an einem linken Seitenarm der March, über den eine alte Kettenbrücke führt, an den Linien Rohatetz-S. ...
Streatham
Streatham (spr. ßtréttäm), Stadtteil von London, im Verwaltungsbezirk Wandsworth, 10 km im SSW. der Londonbrücke, hoch gelegen, mit chemischen Fabriken, dem von Johnson ...
Streatham Castle
Streatham Castle (spr. ßtréttäm), Schloß, s. Barnard-Castle.
Streator
Streator (spr. ßtrītör), Stadt im nordamerikan. Staate Illinois, am Vermilion River, 130 km südwestlich von Chicago, Bahnknotenpunkt, hat Tonwaren-, Glas- und Wagenfabriken, ...
Strebbau
Strebbau und Strebstoßbau, s. Bergbau, S. 666 (Abbau).
Strebe
Strebe, im Bergbau Grubenholz, das zur Unterstützung des Gesteins oder der Zimmerung in geneigter Stellung vermittelst Keile fest angetrieben wird.
Strebebogen
Strebebogen, in der gotischen Baukunst an Kirchen ein von dem obern Teile der Mauer des Mittelschiffs zur Bildung des Gewölbewiderlagers über das Dach des Seitenschiffs bis zum ...
Strebepfeiler
Strebepfeiler, s. Strebebogen und Pfeiler.
Strebfestigkeit
Strebfestigkeit, s. Festigkeit, S. 466.
Streckbarkeit
Streckbarkeit (Dehnbarkeit), s. Elastizität und Plastizität.
Streckbett
Streckbett, eine Bettstelle mit Matratze und Apparaten, durch die der verkrümmte Körper mittels Zuges (an Kopf, Hals, Becken, Füßen), auch wohl mittels Druckes (z. B. von der ...
Streckbug
Streckbug (Schlagbug), s. Kreuzen.
Strecke [1]
Strecke, in der Geometrie, s. Gerade.
Strecke [2]
Strecke, s. Bergbau, S. 665 (Aufschließung, Abbau). – In der Jägersprache heißt S. das nach beendeter Jagd in Reihen zusammengelegte Wild, das bei großen Jagden nach ...
Strecken
Strecken, das Ausschmieden von Arbeitsstücken in der Länge; auch eine Operation beim Spinnen (s. d., S. 745).
Streckenförderung
Streckenförderung, s. Bergbau, S. 667 (Förderung).
Streckeningenieur
Streckeningenieur, s. Eisenbahnbetriebssicherheit.
Streckensatz
Streckensatz, s. Eisenbahntarife, S. 541.
Strecker (Reschid) Pascha
Strecker (Reschid) Pascha, Wilhelm, türk. General, geb. 8. Juni 1830 in Bamberg, gest. 23. Jan. 1890 in Konstantinopel, trat 1848 in ein preußisches Jägerbataillon und nach ...
Strecker [1]
Strecker (Binder), s. Steinverband.
Strecker [2]
Strecker, 1) Adolf, Chemiker, geb. 21. Okt. 1812 in Darmstadt, gest. 9. Nov. 1871 in Würzburg, studierte in Gießen, wurde 1842 Lehrer an der Realschule in Darmstadt, 1846 ...
Streckfuß
Streckfuß, Karl, Dichter und Übersetzer, geb. 20. Sept. 1778 in Gera, studierte in Leipzig die Rechte, ward 1819 Oberregierungsrat zu Berlin, 1840 Mitglied des Staatsrats und ...
Streckgrenze
Streckgrenze, s. Elastizität, S. 591.
Streckmaschine
Streckmaschine (Streckwerk, Strecke), in der Appretur eine Vorrichtung zum Strecken der Gewebe in die Breite, um die Einschlagfäden in gerade Richtung zu bringen. Vgl. auch ...
Streckmetall
Streckmetall, s. Blechgitter.
Streckmuskeln
Streckmuskeln (Extensoren), die Gegner der Flexoren (Beugemuskeln), bewirken durch ihre Zusammenziehung, daß das vorher gebeugte Glied gestreckt wird.
Strecktau
Strecktau, ein straff gespanntes Tau (meist Drahttau) zum Befestigen von Sonnen- und Regensegeln, auch ein als Geländer oder Leitseil benutztes Tau (vgl. Fregattentau).
Streckteich
Streckteich, s. Teichwirtschaft.
Streckung
Streckung, Auswalzung der Gesteine, s. Metamorphismus, S. 688.
Streckverse
Streckverse (Polymeter), bei Jean Paul Fr. Richter Bezeichnung für kurze Sätze oder Aphorismen, die in einer Art rhythmischer Prosa und meist in überschwenglicher Form ...
Streckwalzen
Streckwalzen, s. Spinnen, S. 745.
Streckwelle
Streckwelle, die kegelförmige Welle in der Luft, die von einem fliegenden Geschoß ausgeht. Die Spitze (Bugwelle) fällt mit der Spitze des Geschosses zusammen, wo sie entsteht. ...
Streeb, de
Streeb, de, Gegend in der niederländ. Provinz Nordholland, zwischen Hoorn und Enkhuizen, mit den durch Gemüse- und Obstbau blühenden Dörfern: Wester- und Oster-Blokke, ...
Streep
Streep, niederländ. Längenmaß 1816 – 70, = 1 mm.
Street [1]
Street (engl., spr. ßtrīt), Straße.
Street [2]
Street (spr. ßtrīt), Stadt in der engl. Grafschaft Somerset, 2 km südwestlich von Glastonbury, mit Schuhfabrikation, Steinbrüchen und (1901) 4018 Einw.
Strehla
Strehla (S. an der Elbe), Stadt in der sächs. Kreish. Leipzig, Amtsh. Oschatz, an der Elbe und der Staatsbahnlinie Oschatz-S., 118 m ü. M., hat eine evang. Kirche, ein altes ...
Strehlen
Strehlen, 1) Kreisstadt im preuß. Regbez. Breslau, an der Ohle, Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Breslau-Mittelwalde, S-Heidersdorf und S.-Grottkau, 165 m ü. M., hat 2 ...
Strehlenau
Strehlenau, s. Niembsch von Strehlenau.
Strehlitz
Strehlitz, Stadt, s. Groß-Strehlitz.
Strehn
Strehn, s. Strähn.
Streichbaum
Streichbaum, Teil des Webstuhls, s. Weben.
Streichbrett
Streichbrett, s. Pflug, S. 745.
Streicheisen
Streicheisen der Maurer, soviel wie Fugkelle, s. Ausfugen. Über das S. in der Nähnadelfabrikation s. Nadeln, S. 371.
Streichen der Schicht
Streichen der Schicht (oder des Ganges), die Richtung, in der sich die Schicht oder der Gang horizontal weiter erstreckt (streicht). Sie wird durch den Winkel bestimmt, den die in ...
Streichen [1]
Streichen, seemännisch das Gegenteil von heißen, also herunterziehen, z. B. die Segel oder die Flagge. Wenn zu den Zeiten der Segelschiffahrt ein Schiff, das verfolgt wurde, ...
Streichen [2]
Streichen, ein Fehler im Gang beim Pferde. Das Pferd streicht sich, indem der Huf des einen Fußes die Innenseite des Fesselgelenkes des andern Fußes streift und schließlich ...
Streichendes Feld
Streichendes Feld (gestrecktes Feld), s. Bergrecht, S. 681.
Streichgarn
Streichgarn, s. Garn, S. 338.
Streichhölzchen
Streichhölzchen, s. Zündhölzchen.
Streichinstrumente
Streichinstrumente (Bogeninstrumente). Die heute allein in der Kunstmusik gebräuchlichen S.: Violine, Bratsche, Violoncello und Kontrabaß sind das Schlußergebnis einer ...
Streichkohle
Streichkohle, erdige Braunkohle (s. d., S. 351).
Streichköper
Streichköper, seiner Wollenstoff für Damenbekleidung aus Streichwollengarn; auch dem Kassinet ähnlich, mit Baumwollenkette und Streichgarn oder Vigogneschuß.
Streichkraut
Streichkraut, s. Datisca.


© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.050 c;