Слова на букву supl-utĭc (8408) Meyers Großes Konversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Meyers Großes Konversations Lexikon →  agri-bald bald-brig brig-crus crus-eise eise-fluß fluß-gran gran-honn hono-karp karp-kupf kupf-male malé-must must-paph paph-prot prot-saar saar-senk senl-supī supl-utĭc utic-zehn


Слова на букву supl-utĭc (8408)

<< < 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 > >>
Trochilīden
Trochilīden, soviel wie Kolibris.
Trochilĭum
Trochilĭum, s. Glasflügler.
Trochīlus
Trochīlus, Kolibri; Trochilidae (Kolibris), Familie aus der Ordnung der Segler.
Trochisci
Trochisci, soviel wie Pastillen.
Trochīten
Trochīten, s. Enkriniten.
Trochītenkalk
Trochītenkalk, ein Kalkstein mit zahlreichen Trochiten (Stielgliedern von dem Haarstern Encrinus liliiformis) im obern Muschelkalk, s. Triasformation, S. 699.
Trochleāris
Trochleāris (nervus t.), Rollmuskelnerv, der den Rollmuskel des Auges versorgende Nerv, s. Gehirn, S. 471.
Trochoide
Trochoide, soviel wie Rollkurve (s. d.).
Trochokephalie
Trochokephalie (griech.), Rundköpfigkeit.
Trochophŏra
Trochophŏra, die Larve der Ringelwürmer und mancher Weichtiere, eine zarte, durchsichtige Larve, die sich durch Wimperkränze bewegt, die den glockenförmigen Körper umgürten ...
Trochtelfingen
Trochtelfingen, Stadt im preuß. Regbez. Sigmaringen, Oberamt Gammertingen, an der Seckach und der Kleinbahnlinie Klein-Engstingen-Gammertingen, hat eine kath. Kirche, ein ...
Trochu
Trochu (spr. schü), Louis Jules, franz. General, geb. 12. Mai 1815 in Palais bei Belle-Isle-en-Mer (Morbihan), gest. 7. Okt. 1896 in Tours, trat 1840 in die Generalstabsschule, ...
Trochus
Trochus, s. Kreiselschnecken.
Trocken
Trocken, vom Wein: vollständig vergoren, ohne rückständigen Zuckergehalt; vom Kopf und von den Beinen des Pferdes: trainiert, scharf geschnitten, mit klar hervortretenden ...
Trockenapparate
Trockenapparate, s. Trocknen.
Trockenästung
Trockenästung, die Beseitigung abgestorbener, daher trockener Äste durch Abschneiden mit der Säge unmittelbar am Stamm zur Verhinderung des Einsamens der Aststummel und zur ...
Trockenbagger
Trockenbagger, s. Bagger.
Trockenblumen
Trockenblumen, Blumen, die vermöge ihrer trockenen Beschaffenheit nach dem Abschneiden Form und Farbe bewahren (Immortellen), oder künstlich getrocknete Blumen. Die Immortellen ...
Trockendocks
Trockendocks, s. Dock.
Trockenelemente
Trockenelemente, s. Galvanisches Element, S. 300.
Trockenfäule
Trockenfäule (Stockfäule) der Kartoffel, s. Kartoffelfäule. T. der Rüben, s. Phoma.
Trockenfrüchte
Trockenfrüchte, Pflanzenfrüchte ohne saftig-fleischige Fruchthülle, wie die Kapsel, die Achene und die Nuß, s. Frucht, S. 176.
Trockenfuttermittel
Trockenfuttermittel, Trockenfütterung, s. Futter und Fütterung, S. 239.
Trockenkur
Trockenkur, soviel wie Schrothsche Kur.
Trockenlegung
Trockenlegung (von Gebäuden) kann auf verschiedene Weise erzielt werden, je nach den Ursachen der Feuchtigkeitserscheinungen in den Umfassungsmauern etc. Die Nässe kann ...
Trockenmaschine
Trockenmaschine, Vorrichtungen zum Trocknen von Geweben, Papier, Wolle, Getreide etc. Vgl. Trocknen.
Trockenmauer
Trockenmauer, s. Mauer, S. 446.
Trockenmaße
Trockenmaße, Hohlmaße zur Messung schüttbarer Gegenstände (Getreide, Salz etc.), die auch nach Einführung des metrischen Systems nicht überall mit den Flüssigkeitsmaßen ...
Trockenobst
Trockenobst, s. Obst, S. 883.
Trockenöle
Trockenöle, s. Sikkativ.
Trockenplatten
Trockenplatten, s. Photographie, S. 824.
Trockenpreßkohle
Trockenpreßkohle (Darrpreßkohle), s. Preßkohle.
Trockenregulator
Trockenregulator, s. Gebläse, S. 416.
Trockenreinigung
Trockenreinigung, s. Waschen.
Trockenschnitzel
Trockenschnitzel (Diffusionsrückstände), die ausgelaugten (entzuckerten) und getrockneten Rübenschnitzel, die bei der Zuckerfabrikation als Abfall erhalten werden. Früher ...
Trockensee
Trockensee, s. See, S. 246.
Trockenstarre
Trockenstarre, s. Anhydrobiose und Pflanzenbewegungen, S. 718.
Trockenstehen
Trockenstehen, s. Euter.
Trockensubstanz
Trockensubstanz, die Gesamtheit aller Bestandteile einer Substanz mit Ausnahme des Wassers. Man bestimmt die T. durch Trocknen einer gewogenen Probe bei 100° und abermaliges ...
Trockensümpfe
Trockensümpfe, s. Tafel »Aufbereitungsmaschinen II«, S. III.
Trockental
Trockental, soviel wie Wadi (s. d.).
Trockne Destillation
Trockne Destillation, s. Destillation, S. 680.
Trockne Säule
Trockne Säule (Zambonis Säule), s. Galvanisches Element, S. 300.
Trocknen
Trocknen (Austrocknen), eine Substanz von ihrem Wassergehalt befreien. Sehr wasserreiche Substanzen werden oft zunächst teilweise entwässert und dann erst vollständig ...
Trockner Wechsel
Trockner Wechsel, s. Wechsel.
Trockner Weg
Trockner Weg, in der chemischen Technik, s. Nasser Weg.
Troctes
Troctes, die Bücherlaus.
Troddelblume
Troddelblume, s. Soldanella.
Troddelschwänze
Troddelschwänze, s. Thysanuren.
Trödelhandel
Trödelhandel (Trödelgewerbe), Handel, durch den gebrauchte Sachen (gebrauchte Kleider, Stiefeln [auch vorher reparierte], Betten, Wäsche, altes Metallgerät, Metallbruch, alte ...
Trödelvertrag
Trödelvertrag, ein Vertrag, auf Grund dessen jemand einem andern eine Sache mit der Auflage übergibt, nach einer gewissen Zeit entweder diese Sache zurückzugeben oder einen ...
Trödelweg
Trödelweg (Treidelweg), s. Leinpfad.
Troels-Lund
Troels-Lund, dän. Kulturhistoriker, s. Lund.
Troër
Troër (lat. Troës), soviel wie Trojaner, Bewohner von Troja (s. d.; vgl. Tros).
Troësmis
Troësmis, röm. Stadt in Untermösien, am rechten Donauufer. Ruinen beim heutigen Iglitza.
Trofaiach
Trofaiach, Marktflecken in Steiermark, Bezirksh. Leoben, an der Leoben-Vordernberger Bahn, beliebte Sommerfrische mit Badeanstalt, hat Steinbrüche, Gerberei, Kunstmühle und ...
Trogapparat
Trogapparat, ältere Form galvanischer Batterien.
Trogen
Trogen, Dorf und gewissermaßen Hauptort des schweizer. Halbkantons Appenzell-Außer-Rhoden, am Fuß des Gäbris, 904 m ü. M., mit St. Gallen durch elektrische Bahn verbunden, ...
Troghorizont
Troghorizont, soviel wie künstlicher Horizont (s. d.).
Trogir
Trogir, Stadt, s. Traù.
Troglodyten
Troglodyten (griech., Höhlenbewohner), allgemeine Bezeichnung auf einer niedrigen Kulturstufe stehender Völker, die in bloßen Erdhütten oder Höhlen wohnten. Troglodytenland ...
Troglodytes [1]
Troglodytes, der Schimpanse.
Troglodytes [2]
Troglodytes, Zaunkönig (s. d.); Troglodytidae, Schlüpfer, eine Familie der Sperlingsvögel (s. d.).
Trogons
Trogons (Trogonidae), eine Familie der Klettervögel (s. d., S. 135).
Trogosita
Trogosita, s. Brotkäfer.
Trogus Pompejus
Trogus Pompejus, röm. Geschichtschreiber, aus Gallien stammend, schrieb um 9 n. Chr. (neben zoologischen und botanischen Werken) nach griechischen Quellen, besonders Timagenes, ...
Troika
Troika (russ.), Dreigespann, im engern Sinne leichtes Luxusgespann, bei dem das mittlere, unter einem hohen Bügel (Joch) gehende Pferd scharf trabt, während die beiden ...
Troikart
Troikart, s. Trokar.
Troil
Troil, Samuel Werner, Freiherr von, finnländ. Staatsmann, geb. 14. Febr. 1833 in Åbo, gest. 27. April 1900 in Helsingfors, widmete sich 1856–1866 der juristischen Laufbahn und ...
Troilīt
Troilīt, Mineral, Bestandteil vieler Meteoriten, besteht aus Schwefeleisen FeS.
Troillumme
Troillumme (Trottellumme), s. Lumme.
Troïlos
Troïlos, der von Achilleus getötete jüngste Sohn des Priamos und der Hekabe.
Troīna
Troīna, Stadt in der ital. Provinz Catania (Sizilien), Kreis Nicosia, 1110 m ü. M., auf felsiger Anhöhe an der Südseite des Nebrodischen Gebirges, am rechten Ufer des Troina ...
Trois-Epis
Trois-Epis (spr. trŭá-s-epī), elsäss. Wallfahrtsort, s. Ammerschweier.
Trois-Rivières
Trois-Rivières (spr. trŭa-riwjǟr'), Stadt in Kanada, s. Three Rivers 2).
Troisdorf
Troisdorf, Dorf im preuß. Regbez. Köln, Siegkreis, unweit der Agger und Sieg, Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Deutzerfeld-Horchheim, Mülheim a. Rh.-T. und T.-Gießen, hat eine ...
Troitzkoi
Troitzkoi, russ. Kloster und Meßort, s. Koslow 1).
Troizk
Troizk, Kreisstadt im russ. Gouv. Orenburg, am Ui und der Uwelka, hat 3 griech. Kirchen, 2 Moscheen, eine Stadtbank, einen Tauschhof (Umsatz 4 Mill. Rubel), 2 Gymnasien (eins für ...
Troizko-Sergiëwsches Kloster
Troizko-Sergiëwsches Kloster (Troizko-Sérgijewskaja Láwra, »Dreieinigkeitskloster des heil. Sergius«), das größte, reichste und geschichtlich berühmteste Kloster des ...
Troizkosawsk
Troizkosawsk, Hauptstadt des gleichnamigen Bezirks (57,169 qkm und [1897] 32,476 Einw.) der russisch-sibir. Provinz Transbaikalien, 4 km von der chinesischen Grenze, hat eine ...
Troja [1]
Troja, kleinkarierter Konfektionsplüsch.
Troja [2]
Troja (Ilion, Ilios), mythische Hauptstadt des Volkes der Troer in der Landschaft Troas (s. d.), war nach der Sage mit starken Mauern umgeben und wurde durch die feste, ...
Troja [3]
Troja, Stadt in der ital. Provinz Foggia, Kreis Bovino, auf einer Anhöhe (439 m ü. M.) zwischen dem Celone und Cervaro, 11 km nordwestlich von der Station Giardinetto-T. der ...
Trojaburgen
Trojaburgen (schwed. Trö- oder Trojeborg, engl. Troytown oder Walls of Troie), im nördlichen Europa seit alten Zeiten im Volksmund ein in den Rasen geschnittenes oder mit ...
Trojan
Trojan, Stadt im bulgar. Kreise Lowetsch, am Osem (Osna), südlich von Lowetsch an einem Balkanpasse (Trojanpaß) gelegen, 400 m ü. M., mit (1893) 6873 Einw., die Viehzucht, ...
Trojan, Johannes
Trojan, Johannes, Schriftsteller und lyrischer Dichter, geb. 14. Aug. 1837 in Danzig, besuchte das Gymnasium seiner Vaterstadt, studierte seit 1856 in Göttingen, Bonn und Berlin ...
Trojanischer Krieg
Trojanischer Krieg, der zwischen Griechen und Kleinasiaten bei Troja nach der gewöhnlichen Annahme von 1193–84 v. Chr. geführte Krieg. Die Sage berichtet über denselben: Als ...
Trojaspiel
Trojaspiel (Ludus Trojae), s. Trojaburgen.
Trojitza
Trojitza, serb. Kloster, s. Plewlje.
Trokar
Trokar (Troikart, v. franz. trois quarts), chirurgisches Instrument, das aus einem dreikantig zugespitzten Stilett von Stahl mit Griff und einer Metallhülse besteht, die nur die ...
Troki
Troki, Kreisstadt im russ. Gouv. Wilna, am Trokisee, mit (1900) 3710 Einw. T. wurde 1321 gegründet und war eine Zeitlang die Hauptstadt von Litauen.
Trokieren
Trokieren, s. Barattieren.
Troll
Troll, in der nord. Mythologie allgemeine Bezeichnung böser dämonischer Wesen (Riesen, Kobolde etc.). Auch Menschen, die von übernatürlichen Eigenschaften schädlichen ...
Trollblume
Trollblume, s. Trollius.
Trolle
Trolle, der Fruchtstand des Hopfens.
Trollen
Trollen, das Traben des Hoch-, Schwarz- und Rehwildes.
Trolley
Trolley (engl., spr. tróllĭ, »Rolle«), s. Elektrische Eisenbahn, S. 606.
Trollhättafälle
Trollhättafälle, s. Götaelf.
Trollinger
Trollinger, s. Weinstock.
Trollĭus
Trollĭus L., Gattung der Ranunkulazeen, Kräuter mit gelappten Blättern und einzeln stehenden, großen, meist gelben Blüten. Von den zwölf in der arktischen und nördlichen ...
Trollope
Trollope (spr. tróllŏp), 1) Frances, engl. Schriftstellerin, geb. um 1779 in Heckfield, Tochter des dortigen Vikars Multon, gest. 6. Okt. 1863 in Florenz, verheiratete sich 1806 ...
Tröltsch
Tröltsch, Anton Friedrich, Freiherr von, Mediziner, geb. 3. April 1829 in Schwabach bei Nürnberg, gest. 9. Jan. 1890 in Würzburg, studierte seit 1847 in Erlangen die Rechte, ...
Tromba
Tromba (ital.), soviel wie Trompete; T. marina (Meertrompete), s. Trumscheit.
Trombe
Trombe (v. ital. tromba, »Trompete«, Wettersäule, Windhose, Landhose), ein schmaler Luftwirbel, der sich wie ein Trichter (oder Trompete) von den Wolken herabsenkt und, wenn ...
Trombētas
Trombētas, linker Nebenfluß des Amazonenstromes, entspringt im brasil. Staate Pará, an der Grenze gegen Britisch-Guayana, aus mehreren Quellflüssen und mündet oberhalb ...
Trombididae
Trombididae, Laufmilben, s. Milben, S. 797.
Tromblon
Tromblon, s. Espingole.
Trombōne
Trombōne (ital.), soviel wie Posaune.
Tromholt
Tromholt, Sophus, Nordlichtforscher, geb. 2. Juni 1851 in Husum (Schleswig), gest. 17. April 1896 in Blankenhain (Thüringen), wurde 1876 Dozent der Mathematik in Bergen, ...
Trommel [1]
Trommel (ital. Tamburo, Cassa; franz. Tambour, Caisse; engl. Drum), bekanntes Schlaginstrument, bestehend aus einem aus Holzdauben gefügten oder blechernen Zylinder (dem sogen. ...
Trommel [2]
Trommel, ein meist rotierender Hohlzylinder, der als Umschließungskörper oder Sichtkörper für Flüssigkeiten, körnige Massen etc. dient (Scheuertrommel, Poliertrommel, ...
Trommelanker
Trommelanker (Trommelinduktor), s. Elektrische Maschinen, S. 635.
Trommelfell
Trommelfell, Trommelhöhle, s. Ohr.
Trommelfisch
Trommelfisch (Pogonias Cuv.), Gattung aus der Ordnung der Stachelflosser und der Familie Umberfische (Sciaenidae), barschähnliche Fische mit großen, starken mittlern obern ...
Trommelinduktor
Trommelinduktor (Trommelanker), s. Elektrische Maschinen, S. 635.
Trommeln
Trommeln, beim Hafen eine eigenartige Bewegung der Vorderläufe im Kampf und im Scherzen, durch die er leichtbewegliche Gegenstände in schnell kreisende Bewegung zu setzen vermag.
Trommelrad
Trommelrad, s. Schöpfräder.
Trommelsäge
Trommelsäge (Zylindersäge), s. Säge, S. 417.
Trommelschlägelfinger
Trommelschlägelfinger (Digitus hippocraticus), kolbige Verdickung des Nagelgliedes der Finger mit Krümmung der Nägel, findet sich bei Lungenschwindsucht und Herzklappenfehlern, ...
Trommelsieb
Trommelsieb, s. Sieb.
Trommelsprache
Trommelsprache, durch Trommeltöne von verschiedener Höhe erzeugtes Verständigungsmittel bei Naturvölkern. Am entwickeltsten ist die T. der Duala in Kamerun. Von der ...
Trommelsucht
Trommelsucht, s. Blähungen und Aufblähen. Vgl. auch Schwimmblase.
Trommeltauben
Trommeltauben, s. Textblatt zur Tafel »Haustauben« (bei Artikel »Tauben«, S. 343).
Trommer
Trommer, Chemiker, geb. 22. Jan. 1806 in Zeitz, gest. 1879, erlernte die Pharmazie, studierte nach bestandenem Staatsexamen in Berlin Tierheilkunde und Medizin, wurde Tierarzt ...
Trommsdorff
Trommsdorff, Johann Bartholomäus, Chemiker, geb. 8. Mai 1770 in Erfurt, gest. 8. März 1837, erlernte in Weimar die Pharmazie, übernahm 1794 die Apotheke seines Vaters in ...
Tromp
Tromp, 1) Marten Harpertzoon, berühmter holländ. Admiral, geb. 1597 in Brielle, gest. 10. Aug. 1653, trat jung in den Seedienst und ward 1624 zum Fregattenkapitän ernannt, trat ...
Trompe
Trompe, vorkragende, eine Fläche doppelter Krümmung bildende Wölbung, die in der Architektur beim Übergang aus einer Grundform in eine andre größere oder kleinere angewendet ...
Tromper Wiek
Tromper Wiek, Meerbusen an der Nordwestseite der Insel Rügen, zwischen den Halbinseln Jasmund und Wittow.
Trompéstoß
Trompéstoß, beim Stoßfechten Stoß, bei dem man nach der Parade des Gegners über dessen hoch liegende Hand hinwegstößt.
Trompete [1]
Trompete, Fisch, s. Nadelfisch.
Trompete [2]
Trompete (ital. Tromba, franz. Trompette, engl. Trumpet), bekanntes Blechblasinstrument, mit den Hörnern und Kornetts eine Familie bildend und der Tonhöhe nach zwischen beiden ...
Trompetenbaum
Trompetenbaum, s. Catalpa und Cecropia.
Trompetenblatt
Trompetenblatt, s. Sarracenia.
Trompetenblume
Trompetenblume, s. Bignonia und Salpiglossis.
Trompetenblütler
Trompetenblütler, s. Bignoniazeen.
Trompetenfest
Trompetenfest, s. Neujahr.
Trompetengeige
Trompetengeige, s. Trumscheit.
Trompetenschnecke
Trompetenschnecke, s. Tritonshörner.
Trompetentierchen
Trompetentierchen (Stentor Roesselii Ehrb.), Infusionstierchen aus der Ordnung der Heterotricha, findet sich festsitzend besonders an der Unterseite der Wasserlinsenblätter, wie ...
Trompetenzunge
Trompetenzunge, Pflanze, s. Salpiglossis.
Trompeter [1]
Trompeter, Militärmusiker der berittenen Waffen, meist im Unteroffizierrang. Stabstrompeter entspricht dem Stabshoboisten (s. Hoboisten).
Trompeter [2]
Trompeter, ein Gipfel des Taunus (s. d.).
Trompetertisch
Trompetertisch, s. Hochzeit, S. 405.
Trompetervögel
Trompetervögel (Psophiidae Bp.), Familie der Watvögel, Vögel mit, kräftigem Leib, mittellangem Hals, kurzem Schnabel, hohen, langläufigen, kurzzehigen Füßen, kurzen, ...
Tromsö
Tromsö, Hauptstadt des gleichnamigen norweg. Amtes, das sich zwischen den Ämtern Nordland und Finnmarken erstreckt und, in die zwei Vogteien Senjen und T. geteilt, 26,246,05 qkm ...
Trona
Trona, s. Kohlensaures Natron.
Tronchiennes
Tronchiennes (spr. trongschjénn', fläm. Drongen), Flecken in der belg. Provinz Ostflandern, Arrond. Gent, an der Lys und der Staatsbahnlinie Brüssel-Ostende, mit Soda- und ...
Trondhjem
Trondhjem, Stift und Stadt in Norwegen, s. Drontheim.
Tronto
Tronto (im Altertum Truentus), Küstenfluß in Mittelitalien, entspringt in den Abruzzen in der Provinz Aquila, fließt anfangs nördlich, dann, in der Provinz Ascoli Piceno, ...
Trooisch
Trooisch hieß das Jahrhunderte hindurch bis 1820 durch seine Sicherheit berühmte holländische Feingewicht, die Mark von 1280 Troisken zu 2 Deusken = 5120 Asen, die Ons tr. = ...
Troon
Troon (spr. trūn, »Vorgebirge«), Seestadt im mittlern Ayrshire (Schottland), mit sicherm Hafen, bedeutender Kohlenausfuhr, Seebädern, Schiffbau und (1901) 4696 Einw. T. ist ...
Troostīt
Troostīt, Mineral, Manganzinksilikat (Mn,Zn)2SiO4, kristallisiert hexagonal, rhomboedrisch, zum Teil in recht großen Kristallen, ist weiß, gelblich, grün, rötlichbraun, spez. ...
Tropaeŏlum
Tropaeŏlum L. (Kapuzinerkresse, Blumenkresse), einzige Gattung der Tropäolazeen, ein- oder mehrjährige, weitästige, kletternde, seltener niedergestreckte Kräuter mit oft ...
Tropakokaïn
Tropakokaïn (Benzoylpseudotropeïn) C14H19O2N, Alkaloid, findet sich in Kokablättern und kann aus Ekgonin und Tropasäure dargestellt werden. Das salzsaure Salz bildet farblose ...
Tropäolazeen
Tropäolazeen (Tropäoleen), dikotyle, eine einzige Gattung mit etwa 35 Arten umfassende, in Südamerika einheimische Pflanzenfamilie aus der Ordnung der Gruinalen, die aus ...
Tropäolīne
Tropäolīne, orangerote und gelbe Azofarbstoffe, bestehen aus Salzen der Sulfosäuren hydroxylierter und amidierter Azokörper. Hierher gehören Tropäolin O (Tropäolin R, ...
Tropasäure
Tropasäure, s. Atropin.
Tropēa
Tropēa (das antike Trapeia), Stadt in der ital. Provinz Catanzaro, Kreis Monteleone di Calabria, in herrlicher Lage auf einem ins Tyrrhenische Meer ragenden Felsen, an der Bahn ...
Tropen
Tropen (griech., Mehrzahl von Tropus, s. d.) hießen in der antiken Rhetorik und Stilistik bildliche Redewendungen der verschiedensten Art, die teils auf bedeutsame geistige ...
Tropenfieber
Tropenfieber, s. Tropenkrankheiten.
Tropenflora
Tropenflora (Tropengewächse), die in der Tropenzone vorkommenden Pflanzenarten (s. die Karte nebst Erläuterungen zum Artikel »Pflanzengeographie« im 15. Bd.). Vgl. Artikel ...
Tropengebäude
Tropengebäude (hierzu Tafel »Tropengebäude I u. II«), Gebäude in tropischen Ländern, die im Gegensatz zu den Wohnungen der Eingebornen, deren Lebensbedingungen dem ...
Tropengebäude
Tropengebäude I. Tropengebäude II.
Tropenhygiene
Tropenhygiene, die Lehre von den Bedingungen des Wohlbefindens und den dasselbe schädigenden Einflüssen sowie von den Mitteln zur Bekämpfung der letztern bei Bewohnern der ...
Tropenklima
Tropenklima, s. Klima.
Tropenkoller
Tropenkoller, eine die Angehörigen gemäßigter Klimate in den Tropen häufig befallender Zustand, über dessen Natur die Ansichten der Ärzte auseinander gehen. Manche sprechen ...
Tropenkrankheiten
Tropenkrankheiten, Krankheiten, die vorzugsweise in den Tropen und auch im subtropischen Klima herrschen und durch klimatische und Bodenverhältnisse, eigenartige pathogene ...
Tropenländer
Tropenländer, s. Tropen.
Tropenroutine
Tropenroutine, s. Routine.
Tropenwald
Tropenwald (hierzu Tafel »Tropenwald«), die zu beiden Seiten des Äquators bis etwa zu den Wendekreisen sich ausdehnende formenreiche Waldformation. Überall, wo die ...
Tropenwald
Tropenwald.
Tropfen
Tropfen, für sich bestehende Flüssigkeitsmenge mit abgerundeter Oberfläche. T., auf die außer ihrer eignen Kohäsion und Massenanziehung keine andre Kraft wirkt, bilden ...
Tropfenkollektor
Tropfenkollektor, s. Kollektor.
Tropfgläser
Tropfgläser, Fläschchen mit einem kleinen Loch im Hals und einem eingeriebenen Glaspfropfen mit einem Kanal, der, auf jenes Loch eingestellt, in die Flasche Luft eintreten ...
Tropfhäusler
Tropfhäusler, s. Bauer, S. 457.
Tropföler
Tropföler, s. Schmiervorrichtungen, S. 906.
Tropfstein
Tropfstein, zylindrische oder zapfenförmige, bisweilen kammartig gestaltete, häufig hohle Mineralbildungen, Absatz aus herabtropfenden Flüssigkeiten (vgl. Sinter), in Höhlen, ...
Trophäe
Trophäe (griech. tropaion, lat. tropaeum), bei den Griechen Siegesmal aus erbeuteten, meist an einen Baum gehängten (s. Abbildung) Waffen. Tropaion (bäotische Münze). Den ...
Trophis
Trophis Browne, Gattung der Morazeen, Bäume oder Sträucher mit abwechselnden, gestielten, ganzrandigen oder wenig gezahnten, bisweilen gelappten Blättern, diözischen Blüten ...
Trophoneurosen
Trophoneurosen (griech.), Ernährungsstörungen, die von Nervenerkrankungen abhängig sind. Die Abhängigkeit der Ernährungsstörungen von den Nerven ist noch nicht genügend ...
Trophōnĭos
Trophōnĭos, ein griechischer Erdgott zu Lebadeia (s. d.) in Böotien, mit einem uralten berühmten Höhlenorakel, das nach der Legende auf Apollons Befehl eingerichtet wurde. ...
Tropĭci
Tropĭci (Circuli t., lat.), die Wendekreise, Tropen.
Tropidonōtus
Tropidonōtus, s. Nattern.
Trōpikvogel
Trōpikvogel (Phaëton L.), Gattung der Schwimmvögel aus der Familie der Tropikvögel (Phaëtontidae), gedrungen gebaute Vögel mit kopflangem, seitlich stark ...
Tropīn
Tropīn C8H15NO oder entsteht neben Tropasäure beim Behandeln von Atropin mit Salzsäure oder Baryt, bildet farblose, zerfließliche Tafeln, löst sich leicht in Wasser und ...
Trōpisch
Trōpisch, s. Tropen.
Tropische Früchte
Tropische Früchte, s. Früchte.
Tropische Landwirtschaft
Tropische Landwirtschaft, die dem heißen Klima angepaßte Landwirtschaft, zu deren wesentlichem Begriff ebenso wie bei der Landwirtschaft in der gemäßigten Zone der ...
Tropisches Jahr
Tropisches Jahr, s. Jahr.
Tropismen
Tropismen, die bewegungsrichtenden Wirkungen äußerer Einflüsse (Reize) auf pflanzliche oder tierische Organismen, insofern sich dabei Sinnesempfindungen und dadurch ...
Tropōn
Tropōn, ein von Finkler angegebenes Nährpräparat, besteht aus einem Gemisch von 1/3 tierischen mit 2/3 pflanzlichen Eiweißstoffen in leicht verdaulicher Form. Es enthält 8,89 ...
Tropp
Tropp (v. griech. trópos), die deklamierende, psalmodierende Vortragsweise der Pentateuch- und Prophetenabschnitte nach bestimmten Akzenten beim israelitischen Gottesdienst.
Troppau [1]
Troppau, vormaliges schles. Fürstentum, das jetzt zum Teil den Troppauer Kreis von Österreichisch Schlesien, zum Teil den Leobschützer Kreis des preußischen Regierungsbezirks ...
Troppau [2]
Troppau (tschech. Opava), Stadt mit eignem Statut, Hauptstadt von Österreichisch-Schlesien, liegt 258 m ü. M. an der Oppa, die unterhalb der Stadt die Mohra aufnimmt, nahe der ...
Troppo
Troppo (ital.), zu sehr, z. B. Adagio no t., langsam, doch nicht zu sehr.
Tropus
Tropus (lat., griech. trópos, Trope, »Wendung, Umkehr«), uneigentlicher, bildlicher Ausdruck, Redeblume (meist in der Mehrzahl: Tropen, s. d.).
Troquieren
Troquieren (franz., trokieren), s. Barattieren.
Tros
Tros, im griech. Mythus Sohn des Erichthonios, Enkel des Dardanos (s. d.), Vater des Ilos, Assarakos und Ganymedes (s. d.); nach ihm sollte Troja benannt sein.
Trosch.
Trosch., bei Tiernamen Abkürzung für F. H. Troschel (s. d.).
Troschel
Troschel, Franz Hermann, Zoolog, geb. 10. Okt. 1810 in Spandau, gest. 6. Nov. 1882 in Bonn, studierte seit 1831 in Berlin, war 1835–49 Lehrer daselbst, wurde 1840 Kustos am ...
Trossachs
Trossachs, malerischer Paß in Schottland, zwischen Callander am Teith und dem Loch Katrine.
Trosse
Trosse, ein starkes Tau, das auf Schiffen als Schleppleine, Verholleine oder Festmacheleine dient, neuerdings meist aus Stahldraht (Drahttrosse, Stahltrosse), seltener aus Hanf ...
Trossingen
Trossingen, Dorf im württemberg. Schwarzwaldkreis, Oberamt Tuttlingen, an der Trössel, durch eine elektrische Bahn mit der Staatsbahnlinie Plochingen-Villingen verbunden, 696 m ...
Tröst-Einsamkeit
Tröst-Einsamkeit, eine Zeitschrift, die Ludwig Achim v. Arnim (s. Arnim 2) in Gemeinschaft mit Klemens Brentano 1808 in Heidelberg herausgab, und in der die Tendenzen der ...
Trostberg
Trostberg, Flecken im bayr. Regbez. Oberbayern, Bezirksamt Traunstein, an der Alz und der Staatsbahnlinie Traunstein-T., 502 m ü. M., hat 2 kath. Kirchen, ein Amtsgericht, eine ...
Trostrennen
Trostrennen, in der Turfsprache ein Rennen solcher Pferde, die in einem Meeting ohne Sieg gelaufen sind oder, ohne zu laufen, nur genannt waren.
Trotha
Trotha, früher Dorf, 1900 mit Halle a. S. vereinigt.
Trotha, Lothar von
Trotha, Lothar von, preuß. General, geb. 3. Juli 1848 in Magdeburg, wurde während des 1866er Krieges Offizier, machte den Feldzug 1870/71 mit, wurde 1874 Brigadeadjutant, 1877 ...
Trott
Trott (franz. trot), soviel wie Trab.
Trott zu Solz
Trott zu Solz, August von, preuß. Beamter, geb. 29. Dez. 1855 in Imshausen, studierte die Rechte, trat in den Staatsverwaltungsdienst, wurde Landrat in Höchst, dann in Marburg, ...
Trottel
Trottel, soviel wie Kretin.
Trottellumme
Trottellumme, s. Lumme.
Trottmühle
Trottmühle, s. Kollergang.
Trottoir
Trottoir (franz., spr. -tŭār), Fußweg, Bürgersteig; s. Fußweg und Straßenbau.
Trotzendorf
Trotzendorf, Valentin, s. Friedland.
Trotzer
Trotzer, ausgepflanzte Samenrüben, die keine Blütenstengel treiben.
Trotzkopf
Trotzkopf, s. Klopfkäfer.
Trou de Belfort
Trou de Belfort, s. Vogesen.
Troubadour
Troubadour (spr. trubadūr: provenzal. Trobador), in der provenzal. Literatur des Mittelalters soviel wie Dichter; in neuerer Zeit allgemein im Sinne von lyrischer Dichter in ...
Troupier
Troupier (franz., spr. trupjē), altgedienter Soldat, Gamaschenheld.
Trousseau
Trousseau (franz., spr. trußō), Schlüsselbund; dann Ausstattung einer Braut, insbes. einer Prinzessin.
Trousseausches Phänomen
Trousseausches Phänomen, s. Tetanie.
Trouvère
Trouvère (spr. truwǟr'), in der nordfranz. Literatur des Mittelalters soviel wie Dichter.
Trouville
Trouville (T.-sur-Mer, spr. truwil'-ßür-mǟr), Stadt im franz. Depart. Calvados, Arrond. Pont-l'Evêque, am Fuße eines Hügels rechts an der Mündung der Touques, über die ...
Trowbridge
Trowbridge (spr. trō-bridsch), Stadt im westlichen Wiltshire (England), auf einer felsigen Anhöhe im Tal des Biß, unweit des Kennet-Avonkanals, hat eine gotische Kirche aus ...
Troy
Troy (spr. treu, »Troja«), Name vieler Städte in der nordamerikan. Union, namentlich: 1) Hauptstadt der Grafschaft Rensselaer in New York, links am Hudson, am Endpunkte der ...
Troy, Jean François de
Troy, Jean François de, s. De Troy.
Troya
Troya (spr. trōja), Carlo, ital. Geschichtschreiber, geb. 7. Juni 1784 in Neapel als Sohn eines Hofchirurgen, gest. daselbst 27. Juli 1858, wuchs als Patenkind der Königin ...
Troyer
Troyer (spr. treuer), in der deutschen Marine das wollene Unterhemd der Mannschaften, in Österreich Bordhemd genannt.
Troyes
Troyes (spr. trŭá), Hauptstadt des franz. Depart. Aube und ehemals der Champagne, 110 m ü. M., in fruchtbarer Ebene an der Seine, die sich hier in mehrere Arme und ...
Troygewicht
Troygewicht (spr. treu-), Gewicht in England für Edelmetalle, Münzen, Juwelen, Arzneien und für wissenschaftliche Vergleichungen. Das Pound (lb.) Troy wird eingeteilt in 12 ...
Troyon
Troyon (spr. trŭajóng), Constant, franz. Maler, geb. 28. Aug. 1810 in Sèvres, gest. 20. März 1865 in Paris, bildete sich bei Riocreux und Poupart, wurde aber erst durch den ...
Troyunze
Troyunze (abgekürzt oz.), im engl. Bankverkehr die Gewichtseinheit von 31,1035 g, nach der Gold und Silber gehandelt werden (s. Troygewicht), für Silber in Zehntel, für Gold in ...
Trözēn
Trözēn (Trözene), im Altertum Stadt in der griech. Landschaft Argolis, nahe der Ostküste, ursprünglich von Ioniern bewohnt, ward nach der Wanderung der Herakliden dorisiert, ...
Troß
Troß, s. Train.
Trüban
Trüban, 1) (Mährisch-T., tschech. Třebová Moravská) Stadt in Mähren, an der Třebuwka (Nebenfluß der March) und an der Staatsbahnlinie Proßnitz-Triebitz, Sitz einer ...
Trübe
Trübe, das bei Aufbereitungsprozessen abfließende, Erzteile enthaltende Wasser; vgl. Aufbereitung.
Trübeichmaß
Trübeichmaß, s. Altmaß.
Trüber Tag
Trüber Tag, ein Tag, dessen Durchschnittsbewölkung (Mittel aus mindestens zwei Beobachtungen) größer als zwei Zehntel des Firmaments ist.
Trubĭa
Trubĭa, Geschützgießerei und Waffenfabrik in Spanien, s. Grado 2).
Trübner
Trübner, 1) Karl, Buchhändler, geb. 6. Juli 1846 in Heidelberg, gest. 2. Juni 1907 in Straßburg, erlernte den Buchhandel bei Brockhaus in Leipzig und in dem Welthause seines ...
Trubtschéwsk
Trubtschéwsk, Kreisstadt im russ. Gouv. Orel, an der Desna, mit Mädchenprogymnasium, lebhaftem Hanfhandel, zahlreichen Hanfbearbeitungsanstalten und Seilereien und (1900) 7133 ...
Trübung der Hornhaut
Trübung der Hornhaut, s. Hornhautflecke.
Trübwässerung
Trübwässerung, s. Kolmation.
Truchmēnen
Truchmēnen, Volksstamm, soviel wie Turkmenen.
Truchseß
Truchseß (v. altd. truhtsâzo, »Vorgesetzter der truht«, des Trosses; auch Seneschall, lat. Dapifer, franz. Écuyer de cuisine, Écuyer tranchant, engl. Steward), im ...
Truchseß von Waldburg
Truchseß von Waldburg, Gebhard, s. Gebhard 3).
Truchtersheim
Truchtersheim, Dorf und Kantonshauptort im deutschen Bezirk Unterelsaß, Landkreis Straßburg, an der Straßenbahnlinie Straßburg-T., hat eine kath. Kirche, Amtsgericht, Weinbau ...
Truck-Archipel
Truck-Archipel (Truk-), s. Ruk-Archipel.
Truckee
Truckee (spr. tröcki), Stadt im nordamerikan. Staate Kalifornien, am gleichnamigen Fluß und an der Zentral-Pacificbahn, 1774 m ü. M., westlich vom 2139 m hohen Truckeepaß der ...
Trucksystem
Trucksystem (spr. tröck-, v. engl. truck, »Tausch, Tauschhandel«), das Verfahren, Arbeiter, besonders Fabrikarbeiter, nicht in barem Geld, sondern in Naturalien, namentlich in ...
Truden
Truden, Trudenfuß, s. Druden, Drudenfuß.
Trudenbrett
Trudenbrett, s. Leichenbretter.
Trudpert
Trudpert, Heiliger, Ire von Geburt (?), Missionar im Breisgau um 600, soll von einem Grafen Othbert in einem Tal des Flüßchens Neumage ein Grundstück zu einer geistlichen ...
Truēba
Truēba (T. y la Quintana), Antonio de, span. Dichter und Novellist, geb. 24. Dez. 1821 im baskischen Dörfchen Montellana bei Bilbao, gest. 10. März 1889 in Madrid, war der Sohn ...
Truēba y Cosío
Truēba y Cosío, Telesforo de, span. Dichter, geb. 1798 in Santander, gest. 4. Okt. 1835 in Paris, machte, zur diplomatischen Laufbahn bestimmt, seine Studien in London und Paris ...
Truéntus
Truéntus, Fluß, s. Tronto.
Trüffel
Trüffel (Speisetrüffel, Tuber Mich.), Pilzgattung aus der Abteilung der Askomyzeten und der Familie der Tuberazeen, unterirdisch wachsende Pilze mit einem im Boden verbreiteten, ...
Trüffelerz
Trüffelerz, Knollen von Asbolan in neukaledonischen Nickelerzlagerstätten.
Trüffelgeld
Trüffelgeld, s. Nadelgeld.
Trüffelpilze
Trüffelpilze, s. Tuberazeen.
Trugdolde
Trugdolde, eine Art des Blütenstandes (s. d.).
Trugdoldenrispe
Trugdoldenrispe (Corymbus cymiformis), reichverzweigte Schirmrispe mit quirlig gestellten Hauptverzweigungen, wie beim Holunder.
Trughechte
Trughechte (Hornhechte, Scombresocidae), Familie der Weichflosser, s. Fische, S. 607 (C, 2, 1).
Trugratten
Trugratten (Echimyidae), eine Familie der Nagetiere (s. d., S. 378 [5]).


© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.058 c;