Слова на букву supl-utĭc (8408) Meyers Großes Konversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Meyers Großes Konversations Lexikon →  agri-bald bald-brig brig-crus crus-eise eise-fluß fluß-gran gran-honn hono-karp karp-kupf kupf-male malé-must must-paph paph-prot prot-saar saar-senk senl-supī supl-utĭc utic-zehn


Слова на букву supl-utĭc (8408)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 > >>
Tadcaster
Tadcaster (spr. tädd-), Marktstadt im Westbezirk von Yorkshire (England), 14 km südwestlich von York, am schiffbaren Wharfe, über den eine Brücke von Ost- nach West-T. ...
Taddert
Taddert, Ort in Nordwestmarokko, bekannt geworden durch einen siegreichen Vorstoß des französischen Generals Drude gegen das marokkanische Lager vor Casablanca 11. Sept. 1907.
Tadĕma
Tadĕma, Maler, s. Alma-Tadema.
Tademaït
Tademaït (Tadmait), 400–500 m hohes Tafelland, nordöstlich von der Oase Tidikelt (s. d.) in der westlichen Sahara.
Tadjainseln
Tadjainseln, an der Ostküste von Celebes, s. Togianinseln.
Tadjurabai
Tadjurabai (Tedjurra- oder Tadschurrabai), Meeresbucht in Nordostafrika, an der Straße von Bab el Mandeb, mit den Ortschaften Obok (s. d.), Tadjura, Ambado, Sagallo an der Nord-, ...
Tadjurah
Tadjurah, ein östlich von Tripolis gelegener Hafenplatz in der türk. Provinz Tripolis, mit (1904) 20,000 Einw.
Tadmor
Tadmor, Stadt, s. Palmyra.
Tadorna
Tadorna, s. Enten, S. 833.
Tadousac
Tadousac (spr. tadusak), Hauptort der Grafschaft Saguenay in der kanad. Provinz Quebec, an der Mündung des Saguenay in den St. Lorenzstrom, Sommerfrische, hat Sägemühlen, ...
Tadsch
Tadsch (Tadschmahal), ein Mausoleum, s. Agra.
Tadschik
Tadschik (auch Dhikan, »Landleute«, und Dihvar, »Dorfbewohner«, oder Parsevan, »Perser«, genannt), die Landbevölkerung iranischen Stammes, die den Kern der Bevölkerung von ...
Tadschurrabai
Tadschurrabai, s. Tadjurabai.
Tadsh Brone, Orden der
Tadsh Brone, Orden der, Orden von Bochara, um 1886 gestiftet und von Rußland 1893 bestätigt, in einer Klasse. Der Orden besteht aus einem goldenen Quadrat, in dessen Mitte ein ...
Taeda
Taeda Koch, Gruppe der Gattung Pinus, s. Kiefer, S. 884.
Taedĭum vitae
Taedĭum vitae (lat.), Lebensüberdruß.
Tael
Tael (spr. tēl, Tehl, chines. Liang) zu 10 Mehs (chines. Tsien), als Gewichtsstufe in China 1/16 Kätti (Kin), verschieden schwer: beim Silbergewicht des Schatzes (Ku-ping) = ...
Taenĭa
Taenĭa, Gattung der Bandwürmer (s. d.).
Taenĭae coli
Taenĭae coli, s. Darm, S. 520.
Taensa
Taensa, nordamerikan. Indianerstamm, Zweig der Natchez (s. d.), am untern Mississippi. Vgl. Brinton. The Taensa grammar and dictionary (Philadelphia 1885).
Taf
Taf (Tef), s. Eragrostis.
Tafa
Tafa, s. Beutelbilch.
Tafalla
Tafalla (spr. -fálja), Bezirkshauptstadt in der span. Provinz Navarra, in fruchtbarer Ebene am Zidacos, über den zwei alte Brücken führen, an der Eisenbahn Alsasua-Saragossa, ...
Tafāni
Tafāni, ital. Adelsgeschlecht, s. Barberini.
Tafel
Tafel, in der Geologie ein Komplex horizontal ausgebreiteter Schichten; bei geschliffenen Edelsteinen, s. Edelsteine, S. 371.
Tafelaufsatz
Tafelaufsatz, ein zum Schmuck der Tafel dienendes Schaustück, zumeist aus Edelmetall (Silber und vergoldetem Silber), in neuerer Zeit auch aus Bronze. Der T. hat gewöhnlich die ...
Tafelbai
Tafelbai (engl. Table Bay), große, offene Bai an der Südwestküste des Kaplandes; obwohl durch einen 1000 m langen Wellenbrecher gegen Nordwestwinde geschützt, doch nicht zu ...
Tafelbanane
Tafelbanane, s. Heliconia.
Tafelberg [1]
Tafelberg (Mensa), Sternbild in der Nähe des Südpoles; vgl. Textbeilage zu Artikel und Tafel »Fixsterne«.
Tafelberg [2]
Tafelberg, eine Bergform, s. Zeugen.
Tafelberg [3]
Tafelberg (Table Mountain), 1) 1082 m hoher, durch Erosion aus den Plateaulandschaften der älteren Kapformation hervorgegangener Berg, südlich von Kapstadt in kompakten ...
Tafelbild
Tafelbild, ein auf einer Holztafel gemaltes Bild; dann im Gegensatz zur Wandmalerei jedes bewegliche, also auch auf Leinwand gemalte Bild; danach Tafelmalerei, die Malerei auf ...
Tafelbouillon
Tafelbouillon, s. Fleischbrühe.
Tafelbrüche
Tafelbrüche, geradlinige Verwerfungen, die mehr oder weniger weit voneinander abstehen, nahezu parallel verlaufen und oft treppenförmige Abstufungen der Plateauflächen erzeugen.
Tafeldielung
Tafeldielung, ein Dielenfußboden, bei dem je zwei Dielen zu einer Platte zusammengeleimt sind.
Tafeldruck
Tafeldruck (Holztafeldruck), s. Buchdruckerkunst, S. 530; auch Zeugdruck mit Applikations- (Tafel-) Farben, s. Zeugdruckerei.
Tafelente
Tafelente, s. Enten, S. 833.
Tafelfarben
Tafelfarben, s. Applikationsfarben
Tafelfeuerwerk
Tafelfeuerwerk, soviel wie Zimmerfeuerwerk, s. Feuerwerkerei, S. 529.
Tafelfichte
Tafelfichte, Berg im Isergebirge (s. d.), der nordwestliche Eckpfeiler des Hohen Iserkammes, 1122 m hoch. Auf dem Gipfel ein 18 m hohes Aussichtsgerüst und eine Schutzhütte.
Tafelgeschäft
Tafelgeschäft (auch Handverkauf genannt), im Bankgeschäft der Verkauf von Effekten an die Stammkunden der Bank.
Tafelglas
Tafelglas, s. Glas, S. 893.
Tafelgüter
Tafelgüter (Bona mensalia), s. Mensalgüter; vgl. auch Domäne.
Tafellack
Tafellack, s. Schellack.
Tafelland
Tafelland, Hochebene größerer Ausdehnung; besonders soviel wie Plateau, d. h. eine Hochebene, die sich nur einseitig an ein Gebirge anschließt und, aus ungefähr horizontal ...
Tafellilien
Tafellilien (Tessellata), Gruppe der Haarsterne (s. d.).
Tafelmalerei
Tafelmalerei, s. Tafelbild.
Tafelöl
Tafelöl, seines Speiseöl, wie Provenceröl; s. Olivenöl.
Tafelparkett
Tafelparkett, s. Fußboden.
Tafelrunde
Tafelrunde, in der Sage der Kreis von Helden, die zu des britischen Königs Artur (Artus) Hofhaltung gehörten und von ihm um eine runde Tafel, um die Gleichheit der an ihr ...
Tafelschiefer
Tafelschiefer, schwarzgefärbter seiner Tonschiefer (s. d.).
Tafelspat
Tafelspat, Mineral, s. Wollastonit.
Tafelstein [1]
Tafelstein, s. Edelsteine, S. 371.
Tafelstein [2]
Tafelstein, Berg, s. Heuscheuergebirge.
Tafeltuch
Tafeltuch, eine dem Tafelberg bei Kapstadt eigentümliche Wolke. Die Wasserdämpfe des Südwindes werden am Tafelberg kondensiert und erscheinen als mächtige Wolkendecke, die wie ...
Täfelwerk
Täfelwerk (Täfelung, Intabulation, Boisage, Boiserie, Verbretterung), Bekleidung von Wänden und Decken mit Brettern. Im einfachsten Falle sind die Bretter schlicht und glatt, ...
Tafelzirkel
Tafelzirkel, großer Zirkel mit Kreisbogen und Schraube zum Feststellen des einen Schenkels, dient zum Schlagen von Kreisen auf Wandtafeln. Der eine Schenkel läuft in eine ...
Taffanel
Taffanel, Claude Paul, Flötenvirtuos und Dirigent, geb. 16. Sept. 1844 in Bordeaux, Schüler von Dorus und Reber am Pariser Konservatorium, seit 1892 Musikdirektor der Großen ...
Taffet
Taffet, s. Taft.
Taffeta
Taffeta, ein seidenglänzend appretierter Baumwollenstoff mit 30–33 Fäden auf 1 cm aus Garnen Nr. 36–40 engl.
Taffetas adhaesīvum
Taffetas adhaesīvum, s. Englisches Pflaster.
Taffia
Taffia (Tafia), soviel wie Rum.
Tafgras
Tafgras (Tef), s. Eragrostis.
Tafilelt
Tafilelt (Tafilet), Oasengruppe in Marokko, auf der Grenze der Wüste gegen den Atlas, unter 31° nördl. Br. und 4°30' westl. L., 1380 qkm mit 100,000 Einw. (nach andern Angaben ...
Tafna
Tafna (Wadi T.), Küstenfluß in der alger. Provinz Oran, nahe der Grenze Marokkos, 150 km lang. An der T. schlossen die Franzosen 30. Mai 1837 Frieden mit Abd el Kader.
Taft [1]
Taft (Taffet, pers.), leinwandartig gewebter Stoff aus entschälter Seide mit Organsinkette und Einschlag von Tramseide, meist schwarz, aber von verschiedener Dichtigkeit. ...
Taft [2]
Taft, großes Dorf in der pers. Provinz Jezd, südwestlich unweit Jezd, einer der Hauptwohnsitze von Feueranbetern, mit hübschem Basar, kleinem Fort, schönen Gärten und 4000 ...
Taftband
Taftband, s. Bandweberei.
Tag [1]
Tag (lat. Diës), im gewöhnlichen Sinn: die Zeit des Verweilens der Sonne über dem Horizont, in der Astronomie die Zeit zwischen aufeinander folgenden Meridiandurchgängen eines ...
Tag [2]
Tag, der bergmännische Ausdruck für Erdoberfläche; vgl. Bergbau, besonders S. 666 (Tagebau).
Tagal
Tagal, Stadt auf Java, s. Tegal.
Tagale
Tagale (Dar-T., Tekele[a]), Berglandschaft im südlichen Kordofan, zum ägyptischen Sudân gehörig.
Tagálen
Tagálen, Volk, s. Philippinen, S. 784.
Tagals
Tagals, s. Ananashanf.
Taganaj
Taganaj, ein Berg des südlichen Ural, im russ. Gouv. Ufa, Kreis Slatoust, 1165 m hoch, berühmt durch seine Avanturine.
Taganróg
Taganróg, Hafen- und Bezirksstadt im Donischen Gebiet (Rußland), am nordöstlichen Ufer des Asowschen Meeres, auf einer Landzunge, 30 km westlich von der Mündung des Don, an ...
Tagblindheit
Tagblindheit (Nachtsehen, Nyktalopie, Coecitas diurna), Mangel des Gesichts, bei dem die Kranken am hellen Tage schlechter sehen als abends (bei herabgesetzter Beleuchtung). Die ...
Tagbogen
Tagbogen, s. Nachtbogen; vgl. Himmel, S. 344.
Tagebau
Tagebau, s. Bergbau, S. 666 (Abbau).
Tagebruch
Tagebruch, s. Bruch (Bergbau), S. 472.
Tagebuch
Tagebuch, soviel wie Journal (s. Buchhaltung, S. 539). Bei der doppelten Buchführung paßt die Bezeichnung T. nur dann, wenn die Übertragungen aus den Vorbüchern täglich ...
Tagegelder
Tagegelder, s. Taggelder.
Tagekranz
Tagekranz, s. Hängebank.
Tagelied
Tagelied (Tageweise, Wächterlied), eine Gattung des mittelalterlichen Minnegesanges, die balladenartig das Scheiden zweier Liebenden schildert, woran der Turmwächter, den ...
Tagelöhner
Tagelöhner, derjenige, der gegen Tagelohn arbeitet; vgl. Arbeitslohn.
Tagēs
Tagēs, nach röm. Mythus Sohn eines Genius und Enkel des Jupiter, tauchte bei Tarquinii aus der Furche eines frisch gepflügten Feldes empor und lehrte, ein Knabe von Ansehen, ...
Tagesbefehl
Tagesbefehl, bei Truppen und in Garnisonen täglich ausgegebener Befehl. Über T. im Feld s. Operation, S. 73.
Tagesdienst
Tagesdienst, s. Du jour.
Tageserholungsstätten
Tageserholungsstätten, in der Nähe großer Städte durch Vorortbahnen leicht erreichbare Volksheilstätten, in denen Kranke und Erholungsbedürftige am Tage Unterkunft und ...
Tagesgeschäft
Tagesgeschäft (Tageskauf), im Gegensatz zum Lieferungsgeschäft (s. d.) und zum Lieferungskauf (s. d.) dasjenige Geschäft, bei dem die Ware unmittelbar (oder auch je nach den ...
Tageshelle
Tageshelle (Tageslicht), s. Diffusion (des Lichts).
Tagesmittel
Tagesmittel, s. Mittel.
Tagesordnung
Tagesordnung, das Verzeichnis und die Reihenfolge der in einer Versammlung zu beratenden Gegenstände, die für die Sitzungen im voraus festzustellen sind; daher heißt zur T. ...
Tagesregent
Tagesregent, in der Astrologie derjenige der sieben Planeten: Saturn, Jupiter, Mars, Sonne, Venus, Merkur und Mond, der auf die erste Stunde eines jeden Wochentags kommt, wenn man ...
Tagētes
Tagētes L. (Totenblume, Studentenblume, Samtblume), Gattung der Kompositen, Kräuter mit gegenständigen, meist fiederförmig geteilten Blättern, ziemlich kleinen bis großen ...
Tagewählerei
Tagewählerei, der fast bei allen Kulturvölkern sich findende Glaube an Glücks- oder Unglückstage. Über die T. der Griechen belehrt uns das Hesiodsche Gedicht »Werke und ...
Tagewasser
Tagewasser, im Bergbau auf der Erdoberfläche »zu Tage« stehende, sich sammelnde, »von Tage« in die Grubenbaue und in Baugruben strömende Wasser, wie namentlich Regen-, ...
Tageweise
Tageweise, s. Tagelied.
Tagewerk
Tagewerk, früher ein Feldmaß, in Bayern = 34,073 Ar, eigentlich so viel Land, wie mit einem Gespann in einem Tage gepflügt werden kann.
Tagfahrt
Tagfahrt und Tagsatzung, s. Termin.
Tagfalter
Tagfalter (Diurna, Rhopalocera), Familie aus der Ordnung der Schmetterlinge (s. d., S. 892).
Taggelder
Taggelder (Tagegelder), soviel wie Diäten (s. d.). Im deutschen Heere Reisegebührnisse neben den Fuhrkosten, werden für die Tage der Reise und des Aufenthalts am Bestimmungsort ...
Taggia
Taggia (spr. taddscha), Stadt in der ital. Provinz Porto Maurizio, Kreis San Remo, sehr malerisch am Fluß T., 4 km vor seiner Mündung in das Ligurische Meer, an der Eisenbahn ...
Tagh
Tagh (Tau, osttürk.), Gebirge.
Tagil
Tagil, Fluß im russ. Gouv. Perm, entspringt auf dem Ural im Kreise Jekaterinburg, fließt an den Hüttenorten Werchne-Tagilsk und Nishne-Tagilsk (s. d.) vorüber und ergießt ...
Tagkänzchen
Tagkänzchen (Zwergeule), s. Eulen, S. 158.
Tagliacozzo
Tagliacozzo (spr. talja-), Stadt in der ital. Provinz Aquila (Abruzzen), Kreis Avezzano, 800 m ü. M., am Ausgang einer Schlucht am Imele (oder Salto, Zufluß des Velino), an der ...
Tagliaménto
Tagliaménto (spr. talja-, im Altertum Tiliaventus), Fluß in der ital. Provinz Udine (Venetien), entspringt in 1203 m Höhe am Varco di Mauria in den Friauler Alpen, fließt ...
Tägliche Lieferung
Tägliche Lieferung, im Lieferungsgeschäft (s. d.) derjenige Kauf, bei dem der Käufer berechtigt ist, bis zu einem bestimmten Termin an jedem Tage die Lieferung zu fordern.
Tägliche Rundschau
Tägliche Rundschau, 1881 von dem Verlagsbuchhändler Bernhard Brigl in Berlin gegründete, 1900 vom Bibliographischen Institut (Meyer) in Leipzig käuflich erworbene und seitdem ...
Tägliches Geld
Tägliches Geld, auf dem Geldmarkte die Gelddarlehen mit täglicher Kündigung.
Taglilie
Taglilie, s. Hemerocallis.
Taglioni
Taglioni (spr. taljōni), ital. Tänzerfamilie, aus der zuerst Philipp T., geb. 1777 in Mailand, einen Namen gewann. Er wirkte nacheinander als Ballettmeister bei den Theatern in ...
Tagpfauenauge
Tagpfauenauge, s. Eckflügler.
Tagraubvögel
Tagraubvögel, die Adler, Falken, Weihen, Bussarde.
Tagsatzung
Tagsatzung (Tagleistung), in der Schweiz früher Bezeichnung des Bundestages, der zumeist in Baden, später in Frauenfeld abgehalten wurde. In der T. führte Zürich als Vorort ...
Tagschmetterlinge
Tagschmetterlinge, soviel wie Tagfalter.
Tagsichtigkeit
Tagsichtigkeit, soviel wie Nachtblindheit.
Taguabaum
Taguabaum, s. Phytelephas.
Taguan
Taguan, s. Eichhörnchen, S. 429.
Taguanüsse
Taguanüsse (Elfenbeinnüsse), s. Elfenbein.
Taguara
Taguara, s. Bambusa.
Tagulandang
Tagulandang, Insel der niederländisch-ind. Gruppe der Sangi (s. d.).
Tagundnachtgleiche
Tagundnachtgleiche, soviel wie Äquinoktium.
Tagus
Tagus, antiker Name des Tajo (s. d.).
Tagwechsel
Tagwechsel, Wechsel (s. d.), dessen Zahlungszeit auf einen bestimmten Tag (z. B. »am 1. Januar, zu Michaelis, am Sedantage 1902«; nicht »zu Ostern«) festgesetzt ist.
Tagwinde
Tagwinde, s. Wind.
Tagzeiten
Tagzeiten, soviel wie Horae canonicae (s. d.).
Tahaa
Tahaa (Otaha), eine der franz. Gesellschaftsinseln im Großen Ozean, 5 km nördlich von Raiatea, 82 qkm groß, gebirgig, doch fruchtbar, mit mehreren guten Häfen und (1897) 1099 ...
Taharet
Taharet (arab.), die Waschungen der Mohammedaner, s. Abdest.
Taharka
Taharka (in der Bibel Tirhaka), äthiop. König von Ägypten, 690–665, wurde 670 vom Assyrerkönig Assarhaddon besiegt und gezwungen, nach Äthiopien zu fliehen, und versuchte ...
Tahiriden
Tahiriden, pers. Dynastie, s. Chorasan und Persien, S. 617.
Tahīti
Tahīti (Otaheiti), die größte und wichtigste der franz. Gesellschaftsinseln (s. d.) im Stillen Ozean, zwischen 17°30'–17°53' südl. Br. und 149°6'–149°38' westl. L., ...
Tahitinuß
Tahitinuß (Fidschinuß), s. Elfenbein.
Tahmâsp I
Tahmâsp I., Schah von Persien, s. Persien, S. 617.
Tahoe, Lake
Tahoe, Lake (spr. lēk tahū), See an der Grenze der nordamerikan. Staaten Kalifornien und Nevada, 2042 m ü. M., 35 km lang, 16 km breit, bis 450 m tief und 600 qkm groß, ein ...
Tahta
Tahta (Tachta), Distriktshauptstadt in der ägypt. Provinz (Mudirieh) Girgeh, 2 km westlich vom Nil, wo er die Inseln Abu Sarigh und Raiainah bildet, mit (1897) 16,223 (als ...
Tahuata
Tahuata, Insel, s. Taouata.
Tai
Tai (Thai), große, zu den Indochinesen gehörige Völkerfamilie, die den größten Teil der hinterindischen Halbinsel einnimmt, aber auch in Assam und zerstreut im südlichen ...
Taichu
Taichu, Hauptstadt des gleichnamigen Ken im mittlern Teil der japanischen Insel Formosa, 24 km von der Westküste entfernt, von 1887–95 (als Taiwanfu) Hauptstadt der Insel, hat ...
Tāif
Tāif, Name einer Stadt in Arabien, in der Provinz Hedschas, zwischen hohen Bergen gelegen, wurde von Mohammed im J. 8 der Hedschra vergeblich belagert.
Taifun
Taifun, Wirbelsturm, s. Teifun.
Taiga
Taiga, in Sibirien mit dichtem Nadelwald bewachsene, meist sumpfige Bezirke, in denen vielfach Gold gefunden wird.
Taihn
Taihn (Tahu, »großer See«), See auf der Grenze der chines. Provinzen Tschekiang und Kiangsu, südlich von der Mündung des Yangtsekiang, 2500 km groß, hat seichtes Wasser mit ...
Taihoku
Taihoku (Taipe), Hauptstadt der japan. Insel Formosa (seit 1892) und des gleichnamigen Ken, am Nordende der Insel, 15 km südöstlich von Tamsui (s. d.), mit ihm und mit den ...
Taikun
Taikun, s. Schôgun.
Tail
Tail (Täl, Tehl), Gewicht in Niederländisch-Ostindien zu 10 Maas, 1/16 Catje von Batavia oder 5/32 Mark trooisch = 38,451 g, an einigen Orten etwas abweichend. In den ...
Tailfingen
Tailfingen (Thailfingen), Dorf im württemberg. Schwarzwaldkreis, Oberamt Balingen, an der Schmiecha und der Eisenbahn Ebingen-Onstmettingen, hat eine evang. Kirche, ...
Taillandier
Taillandier (spr. tajangdjé), 1) René Gaspard Ernest, genannt Saint-René T., franz. Schriftsteller, geb. 16. Dez. 1817 in Paris, gest. daselbst 22. Febr. 1879, ward 1841 ...
Taille
Taille (franz., spr. tallje), der Schnitt eines Kleides; Wuchs, Körpergestalt, insbes. der Teil zwischen Hüften und Brust und das entsprechende Stück der Frauenkleidung, ...
Taille-douce
Taille-douce (franz., spr. taj-dūß'), soviel wie Kupferstich (im Gegensatz zu Taille-dure, Stahlstich).
Taillenfutter
Taillenfutter, kräftig appretiertes Baumwollengewebe in der Webart wie Dowlas und Croisé.
Tailleur
Tailleur (franz., spr. tajör), Schneider.
Taillon
Taillon (franz., spr. tajóng), Nachsteuer.
Tailormade
Tailormade, Wollenstoff für anliegende Damenkostüme.
Taimyr
Taimyr, nördlichste Halbinsel des asiat. Festlandes, zum russisch-sibir. Gouv. Jenisseisk gehörig (s. Karte »Sibirien«), zwischen der Jenisseimündung und dem Chatangabusen, ...
Tain
Tain, 1) (spr. täng) Stadt im franz. Depart. Drôme, Arrond. Valence, am linken Ufer der Rhone, an der Lyoner Eisenbahn und der Trambahn T.-Romans, mit dem gegenüberliegenden ...
Tainan
Tainan (Taiwanfu), Hauptstadt des gleichnamigen japan. Ken (Regierungsbezirks) der Insel Formosa, 5 km von deren Südwestküste, seit 1858 dem Fremdhandel geöffnet, war bis 1887 ...
Taine
Taine (spr. tǟn'), Hippolyte, angesehener franz. Historiker, Philosoph und Kritiker, geb. 21. April 1828 in Vouziers (Ardennen), gest. 5. März 1893 in Paris, erhielt seine ...
Taipas
Taipas, Schwefelbad, s. Guimarães.
Taipe
Taipe, Hauptstadt von Formosa, s. Taihoku.
Taiping
Taiping, Name der Aufständischen in China von 1851–66 (vgl. China, S. 51).
Tais
Tais, Stadt in Arabien, s. Ta'izz.
Taiserbo
Taiserbo, eine 270 m hoch gelegene Oase in der östlichen Sahara, die zu denen von Kufra (s. d.) gehört.
Taissić
Taissić (Tajsić, Taissitsch), Ranko, Führer des äußersten Flügels der serbischen Radikalen und Feind der Dynastie Obrenović, gest. 16. Juni 1903. Wegen Ermordung des ...
Tait
Tait (spr. tēt), Peter Guthrie, Mathematiker und Physiker, geb. 28. April 1831 in Dalkeith, gest. 4. Juli 1901 in London, studierte in Edinburg und Cambridge, wurde 1854 ...
Taitsing
Taitsing, chines. Herrschergeschlecht, s. Tsing.
Taiwanfu
Taiwanfu, 1) früherer Name für Tainan (s. d.); 2) früherer Name für Taichu (s. d.), beide auf der Insel Formosa.
Taiyuënfu
Taiyuënfu, Hauptstadt der chines. Provinz Schansi, in einer strategisch außerordentlich geschützten Lage in einem fruchtbaren Lößbecken (alter Seeboden), am Fönnho, ...
Tajipuru
Tajipuru, s. Amazonenstrom, S. 411.
Tajo
Tajo (spr. tācho, portug. Tejo, im Altertum Tagus), der längste Fluß der Pyrenäischen Halbinsel (s. Karte »Spanien und Portugal«), entspringt in 1593 m Höhe am Westabhang ...
Tāk
Tāk, Längenmaß in Anam, zu 10 Fan, s. Thuok.
Taka [1]
Taka, Längenmaß in Sansibar, = 2 Tobe (arab. Saub) zu 2 Schukkah von 2 War = 7,315 m.
Taka [2]
Taka, eine der Marshallinseln (s. d.).
Taka [3]
Taka (Tara), Landschaft in der Provinz Kassala (s. d.) im ägypt. Sudân, zwischen 15 und 16° nördl. Br., dem Atbara und der Westgrenze Erythräas, durchzogen vom Khor el Gash ...
Takamahak
Takamahak (Tacamahaca), s. Calophyllum und Bursera.
Takamatsu
Takamatsu, Hafenstadt an der Nordküste der japan. Insel Schikoku, frühere Hauptstadt der Provinz Sanuki, jetzt des Ken Kagawak, mit (1903) 37,430 Einwohnern.
Takao
Takao (Takau), Hafen an der Südwestküste der japan. Insel Formosa, 5 km südlich von Tainan (s. d.), mit (1901) 3702 Einw., seit 1864 dem Fremdhandel geöffnet, hatte 1901 eine ...
Takasaki
Takasaki, Stadt in der japan. Provinz Kotsuke, im Innern der Insel Hondo, an der Bahn Tokio-Niigata, hat eine Garnison, bedeutenden Handel und (1903) 35,226 Einw.
Takaseh
Takaseh, bedeutendster rechter Nebenfluß des Atbara (s. d.) in Abessinien, später Setit genannt, mündet bei Tomat.
Takata
Takata, Stadt in der japan. Provinz Etschigo, auf der Insel Hondo, unweit der Nordwestküste, durch Eisenbahn mit Tokio verbunden, hat bedeutende Baumwollweberei und (1899) 20,315 ...
Takau
Takau, s. Takao.
Takel
Takel, eine schwere Talje (s. d.). Vor Topp und T. beidrehen oder lenzen, im Sturm, wenn keine Segel mehr geführt werden können, beidrehen (s. d.) oder lenzen (s. d.).
Takelage
Takelage, verwelschtes Wort für Takelung (s. d.).
Takeln
Takeln, Arbeiten in der Takelung (s. d.) ausführen; vgl. Abtakeln; Takeler, soviel wie Takler.
Takelung
Takelung (Takelage; hierzu Tafel »Takelung der Seeschiffe I u. II«, mit Erklärungsblatt), die Vorrichtung zum Anbringen und Handhaben der Segel auf einem Schiff: die Masten, ...
Takelung
Takelung der Seeschiffe I. Takelung der Seeschiffe II.
Takiang
Takiang, s. Yangtsekiang.
Takkazeen
Takkazeen, monokotyle, nur 8–10 Arten umfassende, in den Tropen beider Hemisphären einheimische monokotyle Pflanzenfamilie aus der Ordnung der Carnosen, die zunächst mit den ...
Taklamakan
Taklamakan, die innerasiat. Sandwüste, die das Innere von Chinesisch-Ostturkistan erfüllt und sich über fast elf Längen- und bis zu drei Breitengraden erstreckt. Ihre Grenzen ...
Takler
Takler, seemännischer Hafenarbeiter, der Schiffe auf- und abtakelt.
Takmak
Takmak, asiatisch-türk. Ort, s. Tokmak.
Takowo
Takowo, Graf von, Name, den der König Milan von Serbien nach seiner Abdankung (1889) annahm.
Takowo-Orden
Takowo-Orden, serb. Zivil- und Militärverdienstorden, gestiftet 22. Mai 1865 von Milosch Obrenowitsch III., 1876 von Milan IV. erneuert und 15. (27.) Febr. 1878 mit Statuten ...
Takssîm
Takssîm (arab., »Teilung, Verteilung«), Name der großen Wasserbehälter in Konstantinopel, von denen aus das Wasser den verschiedenen Stadtvierteln zugeführt wird. In der ...
Takt
Takt (ital. Tempo, franz Mesure), die Regelung der Tonbewegung durch Einhaltung eines einfachen Wechsels schwerer (akzentuierter) und leichter Zeiteinheiten (Zählzeiten, ...
Taktieren
Taktieren, bei Ausführung eines Musikstückes mit einem Stab (Taktierstock) den Takt angeben. Die dabei üblichen Bewegungen sind im wesentlichen folgende: der erste Taktteil ...
Taktik
Taktik (a. d. Griech.), Aufstellungslehre, dann auch planvolles Verfahren. Die militärische Bedeutung des Ausdruckes wird am kürzesten, wenn auch nicht völlig erschöpfend, mit ...
Taktische Aufstellung
Taktische Aufstellung, s. Aufstellung.
Taktische Einheit
Taktische Einheit, s. Einheit, S. 453.
Taktischer Aufmarsch
Taktischer Aufmarsch, s. Aufmarsch.
Taktmesser
Taktmesser, s. Metronom.
Taktstrich
Taktstrich, s. Takt.
Taktvorzeichnung
Taktvorzeichnung, die zu Anfang eines Tonstücks durch Zeichen () oder Zahlen (3/4, 6/8 u. s. f.) angedeutete Taktordnung. Vgl. Takt.
Taku
Taku, chines. Dorf in der Provinz Tschili an der Mündung des als Zufahrt für Tiëntsin und Peking wichtigen Paiho (s. d.) in das Gelbe Meer, bekannt durch die zum Schutze der ...
Takuilles
Takuilles, s. Carrierindianer.
Takwa
Takwa (Tarkwa, Wassaw, Wassau), Distrikt in der brit. Kolonie Goldküste (Westafrika), nahe der Küste, mit (1901) 80,603 Einw. (darunter 176 Weiße) und gleichnamigem Hauptort, ...
Tal
Tal, s. Täler.
Tala
Tala (Talia), Distriktshauptort in der ägypt. Provinz (Mudirieh) Menufieh, an der Eisenbahn Schibin el Kom-Tanta, mit (1897) 12,762 (als Gemeinde 13,048) Einw.
Talabor
Talabor, linker Nebenfluß der Theiß in Ungarn, mündet, 90 km lang, bei Bustyaháza.
Talaing
Talaing, Bewohner von Pegu (s. d.).
Talamanca
Talamanca, Landschaft im SO. der mittelamerikan. Republik Costarica, nimmt den Hang der Kordillere von T. zum Karibischen Meer ein und wird vom Rio Tiliri und Rio Tilorio ...
Talamōne
Talamōne (im Altertum Telamon), Flecken in der ital. Provinz Grosseto, nördlich von Orbetello, zu dessen Gemeindegebiet es gehört, am Tyrrhenischen Meer und an der Eisenbahn ...
Talanche
Talanche (Talenge, spr. talāngsch', -lāngsch'), grober Stoff aus Leinenkette und Wollenschuß, in Frankreich zur Bekleidung der ärmern Volksklassen.
Talandon
Talandon (Talent), griech. Gewicht zu 100 Minas = lae Tonos oder 150 kg.
Talanti
Talanti, Stadt, s. Atalanti.
Talār
Talār (lat.), ein langer, gewöhnlich schwarzer Rock, der weit und faltenreich vom Hals bis zu den Knöcheln (ad talos) reicht; nach dem Range des Trägers von verschiedener ...
Tálaro
Tálaro, in der Levante der Mariatheresientaler (s. d.), Tallero de la Regina, dessen Teilmünzen mancherorten durch Zerschneidung gewonnen werden, und der vielfach mit festem ...
Talas
Talas, sauberes, aufblühendes Städtchen im asiatisch-türk. Wilajet Angora, Sandschak Kaisarie, 6 km südöstlich von Kaisarie, am Fuße des erloschenen Vulkans Erdschisch Dagh ...
Talassĭo
Talassĭo (Talassius, Talassus), röm. Hochzeitsgott, gehörte zu den Personifikationen heiliger Ausrufe und wurde im Refrain (»Talasse«) des bei Heimführung der Braut ...
Talaut
Talaut, Gruppe kleiner, zur niederländisch-ind. Residentschaft Menado auf Celebes gehöriger Inseln, nordöstlich von den Sangiinseln (s. d.), besteht aus den Inseln Karkelong ...
Talavēra de la Réina
Talavēra de la Réina (im Altertum Talabriga), Bezirkshauptstadt in der span. Provinz Toledo, 351 m ü. M., in fruchtbarer Ebene am rechten Ufer des Tajo, über den eine 400 m ...
Talayote
Talayote (Talayots), den Nurhag ähnliche frühgeschichtliche Bauwerke auf den Balearen, Türme aus unbehauenen Steinen, die im Innern Kammern enthalten. Vor jedem Turm befindet ...
Talbildungen
Talbildungen, s. Täler.
Talbot
Talbot (spr. taolböt), John, s. Shrewsbury.
Talbotsche Streifen
Talbotsche Streifen, Interferenzstreifen, die man z. B. beim Betrachten einer hellen Lichtlinie durch ein Prisma sieht, wenn das Auge zur Hälfte mit einem dünnen Glasblättchen ...
Talbottypie
Talbottypie, s. Kalotypie.
Talbrücke
Talbrücke, s. Viadukt.
Talca
Talca, Provinz Chiles, begrenzt im W. vom Stillen Ozean, im N. von der Provinz Curcio, im O. von der argentinischen Provinz Mendoza, im S. von Maule und Linares, 9945 qkm mit ...
Talcahuāno
Talcahuāno, Hafenstadt von über 5000 Einw. in der chilen. Provinz Concepción, Ausgangspunkt einer Eisenbahn nach Concepcion, ist Sitz eines deutschen Konsularagenten, hat ein ...
Talch
Talch, s. Acacia.
Talcha
Talcha (Talkha), Ort im gleichnamigen Distrikt der ägypt. Provinz (Mudirieh) Gharbieh, an der Eisenbahn Tanta-Mansura, am linken Ufer des Damiettearmes des Nils, mit (1897) 6430 ...
Tälchen
Tälchen, die Rinnen auf der Frucht der Umbelliferen.
Talcĭum
Talcĭum, soviel wie Magnesium.
Talcum
Talcum, soviel wie Talk.
Täle
Täle (Thäle), s. Kiefer (Baum), S. 882.
Tale
Tale (Dole), s. Rabe, S. 537.
Talegalla
Talegalla, Huhn, s. Wallnister.
Taleman
Taleman (schwed.), der »Sprecher« des Bauernstandes auf den schwedischen Reichstagen.
Talence
Talence (spr. -lángß'), südlicher Vorort von Bordeaux im franz. Depart. Gironde, hat eine moderne Kirche, Weinbau, Fabrikation von Eisenblech, Konserven, Tonwaren etc. und ...
Talensi
Talensi, Volksstamm in Westafrika, s. Gurunsi.
Talént [1]
Talént (griech.), ausgezeichnete geistige Befähigung. In diesem Sinne spricht man von mathematischem, philosophischem, künstlerischem etc., aber auch technischem, mechanischem ...
Talént [2]
Talént (griech. talanton, »Wage«), bei den Griechen die höchste Einheit für Gewicht und Geld, vorzüglich Silbergeld, war eingeteilt in 60 Mitien à 100 Drachmen à 6 Obolen. ...
Täler
Täler (hierzu Tafel »Talbildungen I u. II«), verschieden gestaltete Einsenkungen der Gebirge und Durchfurchungen des Plateaus. Ist die Entfernung der begrenzenden Bergwände ...
Taler
Taler, eine große Silbermünze, deren Name seit 1519 aus dem Joachimstaler (s. d.) abgeleitet wird, später alle Silbermünzen, die mehr als 1 Lot oder 15 g wiegen. ...
Täler
Talbildungen I. Talbildungen II.
Talerhumpen
Talerhumpen, s. Münzbecher.
Talerkabinett
Talerkabinett, eine auf große Silbermünzen beschränkte Münzsammlung (vgl. Münzkabinett), in der Numismatik bedeutsam geworden, die von ihrer sorgfältigen Beschreibung ...
Talfahrt
Talfahrt, Fahrt zu Tal, die Flußschiffahrt stromab, im Gegensatz zur Bergfahrt.
Talfer
Talfer, Zufluß des Eisack in Tirol, s. Sarntal.
Talfourd
Talfourd (spr. taolförd), Sir Thomas Noon, engl. Dichter, geb. 26. Jan. 1795 in Doxey bei Stafford, gest. daselbst 13. März 1854, widmete sich der juristischen Laufbahn, vertrat ...
Talg
Talg ( Unschlitt, Inselt), das Fett der Rinder, Schafe, Ziegen, Hirsche, ist farblos, riecht schwach eigentümlich, ist härter bei Trockenfütterung, im warmen Klima und bei ...
Talg, vegetabilischer
Talg, vegetabilischer, s. Pflanzentalg.
Talgbaum
Talgbaum, mehrere festes Pflanzenfett liefernde Pflanzen, namentlich: Sapium sebiferum, Vateria indica, Myrica cerifera.
Talgdrüsen
Talgdrüsen, s. Hautdrüsen.
Talggeschwulst
Talggeschwulst, soviel wie Grützbeutel.
Talglichte
Talglichte, s. Kerzen, S. 857.
Talgöl
Talgöl, s. Talg.
Talgsäure
Talgsäure, soviel wie Stearinsäure.
Talgstoff
Talgstoff, soviel wie Stearin.
Talha
Talha, s. Acacia.
Talicunaöl
Talicunaöl (Tulucunaöl), s. Carapa.
Taliënwan
Taliënwan, Meeresbucht an der Ostküste der chines. Halbinsel Liautung (s. d.) unterhalb von Port Arthur, bietet eine wohlgeschützte, vielgegliederte und ausgedehnte, stets ...
Taliōn
Taliōn (lat.), Vergeltung einer Handlung durch eine gleiche; daher Jus talionis, das Recht der Wiedervergeltung; Poena talionis, die Strafe der Vergeltung, die in den ältern ...
Talĭpes
Talĭpes (lat.), der Klumpfuß.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.047 c;