Слова на букву utic-zehn (8410) Meyers Großes Konversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Meyers Großes Konversations Lexikon →  agri-bald bald-brig brig-crus crus-eise eise-fluß fluß-gran gran-honn hono-karp karp-kupf kupf-male malé-must must-paph paph-prot prot-saar saar-senk senl-supī supl-utĭc utic-zehn


Слова на букву utic-zehn (8410)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 > >>
Vâlmîki
Vâlmîki, Verfasser des Râmâjana (s. d.).
Valmore
Valmore, Marcelline, s. Desbordes-Valmore.
Valmy
Valmy, Dorf im franz. Depart. Marne, Arrond. Ste.-Menehould, an der Ostbahn, hat ein Schloß und (1906) 408 Einw., bekannt durch die »Kanonade von V.« 20. Sept. 1792. Die ...
Valmy, Alfred de
Valmy, Alfred de, Pseudonym, s. Stinde.
Valognes
Valognes (spr. walónnj'), Arrondissementshauptstadt im franz. Depart. Manche, im Mittelpunkt der Halbinsel Cotentin, Knotenpunkt an der Westbahn, hat eine gotische Kuppelkirche ...
Valois
Valois (spr. walŭá), ehemalige Grafschaft, dann Herzogtum in Frankreich, jetzt Teil der Departements Oise und Aisne. Die alten Grafen von V. gehörten zu einem jüngern Zweige ...
Valois, Viktor
Valois, Viktor (spr. walŭá), deutscher Admiral, geb. 14. August 1841 in Preußisch-Holland, trat 1857 in die Marine, wurde 1889 Konteradmiral und war 1890–92 Chef des ...
Valōnen
Valōnen, s. Knoppern.
Vālor
Vālor (lat., franz. valeur), Gehalt, Wert; Gültigkeit einer Münze, soviel wie Valuta.
Valōrenversicherung
Valōrenversicherung ( Wertversicherung), Versicherung von Geld- und sonstigen Wertsendungen gegen die Gefahren des Transports; s. Transportversicherung.
Valparaīso [1]
Valparaīso (»Paradiestal«), Provinz von Chile, begrenzt im W. vom Stillen Ozean, im übrigen von Aconcagua und Santiago, 5059 qkm mit (1903) 252,009 Einw. (60 auf 1 qkm). Der ...
Valparaīso [2]
Valparaīso, 1) Hauptstadt der gleichnamigen chilen. Provinz (s. oben) mit (1903) 143,769 Einw. davon 11,000 Fremde (3000 Deutsche), unter 33°2' südl. Br., an einer gegen N. ...
Valréas
Valréas (spr. wallreás), Stadt im franz. Depart. Vaucluse, Arrond. Orange. 245 m ü. M., in fruchtbarer Ebene, an der Coronne und der Lyoner Bahn, hat eine Kirche aus dem ...
Vals-les-Bains
Vals-les-Bains (spr. wall-lä-bäng), Stadt im franz. Depart. Ardèche, Arrond. Privas, 250 m ü. M., am Südabhang der Montagne de Coirons, an der Volane und der Lyoner Bahn, hat ...
Valsalvascher Versuch
Valsalvascher Versuch, von dem ital. Anatomen Antonio Valsalva (geb. 15. Febr. 1666 zu Imola in der Romagna, gest. 1. Febr. 1723 als Professor in Bologna; schrieb »De aure humana ...
Valser Rhein
Valser Rhein, s. Glenner.
Valtins Krankheit
Valtins Krankheit (»das fallende Übel«), soviel wie Epilepsie.
Valtournanche
Valtournanche (spr. wallturnángsch'), Ortschaft in der ital. Provinz Turin, Kreis Aosta, 1524 m ü. M., im gleichnamigen Alpentale, am Südfuße des Matterhorns, mit (1901) 255 ...
Valūta
Valūta (ital., franz. Valeur, engl. Value), eigentlich soviel wie Wert, Gehalt, z. B. der Wert einer Schuldforderung, der Gegenwart, den der Aussteller eines Wechsels für sein ...
Valutadifferenz
Valutadifferenz, s. Coupondifferenz.
Valutareform
Valutareform, soviel wie Währungsreform (s. Währung), insbes. die Ersetzung des Papiergeldes durch Metallgeld. Über die österreichische V. der 1890er Jahre s. Banken, S. 345.
Valvassoren
Valvassoren, Bezeichnung der mittlern Ritterschaft in Oberitalien, die ihre Güter von den unmittelbaren Vasallen der Fürsten, den sogen. Capitanen, zu Lehen trug. Nach einem ...
Valvation
Valvation (Evalvation, lat. Münzwürdigung), im allgemeinen die Schätzung des Wertes einer Sache, insbes. aber die obrigkeitliche Tarifierung des in der heimischen Währung ...
Valvātus
Valvātus (lat., »klappig«), Bezeichnung der Knospenlage der Blätter (s. Knospe).
Valvolīnöl
Valvolīnöl, Schmieröl aus amerikanischem Erdöl, wie Globeöl und ähnliche Fabrikate.
Valvŭla
Valvŭla (lat.), Klappe, Ventil; V. Bauhini s. coli, Bauhinsche Klappe; V. bicuspidalis s. mitralis, die zweizipfelige Herzklappe; V. Eustachii, die Klappe an der Einmündung der ...
Valyl
Valyl, s. Valeriansäuren.
Valzeina
Valzeina, Luftkurort, s. Prätigau.
Vambéry
Vambéry, Hermann, ungar. Reisender und Orientalist, geb. 19. März 1832 in Szerdahely auf der Insel Schütt, genoß den Unterricht der Piaristen in St. Georgen bei Preßburg. ...
Vampir [1]
Vampir, s. Fledermäuse, S. 673.
Vampir [2]
Vampir (Mahr), nach dem Volksglauben, namentlich der slawischen Bevölkerung Polens, der untern Donauländer und der Balkanhalbinsel, der Geist eines Verstorbenen, der des Nachts ...
van Ben.
van Ben., bei Tiernamen Abkürzung für P. J. van Beneden (s. d.).
Van Buren
Van Buren, Martin, s. Buren.
Van der Smissen
Van der Smissen, Alfred, Baron, belg. Militär, geb. 1. Febr. 1823 in Brüssel, gest. daselbst 16. Juni 1895, wurde 1843 Offizier, kämpfte 1851 in Algerien und war 1865–67 ...
Van Dyck
Van Dyck, s. Dyck.
Van Tiegh.
Van Tiegh., s. Tiegh.
Van Wert
Van Wert, Hauptort der gleichnamigen Grafschaft im nordamerikan. Staate Ohio, hat Pianofortefabrikation, Bahnwerkstätten, Handel mit Bauholz und Ackerbauprodukten und (1900) 6422 ...
Van [1]
Van (holländ., »von«), bei niederländischen Personennamen (z. B. van Dyck) die ursprünglich die Herkunft bezeichnende Präposition, jedoch keineswegs eine Bezeichnung des ...
Van [2]
Van, armen. Stadt, s. Wan.
Van't Hoff
Van't Hoff, Jac. Hendr., s. Hoff 4).
Vanād
Vanād (Vanadin) V, Metall, findet sich, mit Sauerstoff verbunden, als Vanadinsäureanhydrid (Vanadinocker) und als Vanadinsäuresalz in mehreren seltenen Mineralien, im Mottramit ...
Vanadinīt
Vanadinīt (Vanadinbleierz), Mineral, chlorhaltiges Bleivanadinat 3Pb3V2O8+PbCl2 mit 19,33 Vanadinsäure, findet sich in kleinen, säuligen hexagonalen Kristallen, dem Apatit ...
Vanbrugh
Vanbrugh (spr. wänbrū), Sir John, engl. Dramatiker u. Architekt, geb. 1666 in London, gest. 26. März 1726, stammte aus einer flämischen Familie, trat mit 19 Jahren als ...
Vancouver [1]
Vancouver (spr. wän-kūwer, früher auch Quadra), Insel an der Westküste des britischen Nordamerika (s. Karte bei »Kanada«), zur kanad. Provinz Britisch-Columbia gehörig, ...
Vancouver [2]
Vancouver (Port Moody), Hauptstadt der kanad. Provinz Britisch-Columbia, an der Mündung des Burrard Inlet in den Georgiasund, der Stadt Nanaimo auf der Insel Vancouver ...
Vancouver, George
Vancouver, George (spr. wän-kūwer), engl. Seefahrer. geb. um 1758, gest. im Mai 1798, trat 1771 in die britische Marine, begleitete Cook auf seinen Reisen 1772–75 und ...
Vandal
Vandal (spr. wangdall), Albert, franz. Historiker, geb. 1853 in Paris, 1897 Mitglied der französischen Akademie, schrieb: »Louis XV et Elisabeth de Russie« (1882, 3. Aufl. ...
Vandalen
Vandalen, german Volk, s. Wandalen.
Vandalismus
Vandalismus, rohe Zerstörung von Kunstwerken. Das Wort V. wurde 1794 von Grégoire, Bischof von Blois, zur Kennzeichnung der Verwüstungen durch den Pariser Pöbel geprägt und ...
Vandalitĭa
Vandalitĭa, s. Andalusien.
Vandamme
Vandamme (spr. wangdamm'), Dominique Joseph, Graf von Hüneburg, franz. General, geb. 5. Nov. 1771 in Cassel (Nord), gest. daselbst 15. Mai 1830, diente zuerst als gemeiner Soldat ...
Vandenpeereboom
Vandenpeereboom, Julius, belg. Staatsmann, geb. 18. März 1843 in Courtrai, wurde 1878 gemäßigt klerikales Mitglied der Kammer, machte sich als Minister für Eisenbahn, Post und ...
Vanderbilt
Vanderbilt, Cornelius, einer der bedeutendsten Unternehmer Amerikas, geb. 27. Mai 1794 auf Staten Island bei New York als Sohn eines armen Farmers von holländischer Herkunft, ...
Vandervelde
Vandervelde, Emile, belg. Politiker und Schriftsteller, geb. 25. Jan. 1866 in Ixelles (bei Brüssel), wurde 1885 Advokat, erwarb, seit 1894 sozialistisches Mitglied der ...
Vandiemengolf
Vandiemengolf, Busen der Arafurasee an der Nordküste von Australien, zwischen ihr, der Koburghalbinsel und den Inseln Melville und Bathurst, zwischen denen die Dundas- und ...
Vandiemensland
Vandiemensland, s. Tasmania.
Vandiemenstraße
Vandiemenstraße, Meeresstraße zwischen der japanischen Insel Kiusiu und den im S. ihr vorgelagerten Inselchen Tanegaschima etc.; s. Kuro-Siwo.
Vandsburg
Vandsburg, Stadt im preuß. Regbez. Marienwerder, Kreis Flatow, an einem See, Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Gnesen-Konitz und Flatow-Terespol, hat 2 evangelische und eine kath. ...
Vandycksrot
Vandycksrot (Vandycksbraun), s. Englischrot.
Vane
Vane (spr. wēn), Sir Henry, engl. Politiker, geb. 1613 in Hadlow (Kent), gest. 14. Juni 1662, Sohn des Staatssekretärs Karls I., Sir Henry V. (gest. 1655), machte große Reisen ...
Vanellus
Vanellus, der Kiebitz.
Vanen
Vanen, nordisches Göttergeschlecht, s. Wanen.
Vanessa
Vanessa, Schmetterlingsgattung, s. Eckflügler.
Vanga
Vanga, Distrikt der Provinz Seyyidieh in Britisch-Ostafrika, 5100 qkm, mit (1897) 25,113 Einw. (darunter 3 Europäer).
Vangerow
Vangerow, Karl Adolf von, Pandektist, geb. 5. Juni 1808 zu Schiffelbach in Kurhessen, gest. 11. Okt. 1870 in Heidelberg, habilitierte sich 1830 als Privatdozent in Marburg, wurde ...
Vanglopflanze
Vanglopflanze, s. Sesamum.
Vanikoro
Vanikoro (Wanikoro), Insel im Stillen Ozean, s. Santa Cruz 1), S. 585, 1. Spalte.
Vanilla
Vanilla Swartz (Vanille), Gattung der Orchideen, hochkletternde Pflanzen mit langen Internodien, je einer Luftwurzel an jedem Knoten, wechselständigen, oblongen, meist ...
Vanillenstrauch
Vanillenstrauch (Vanillenheliotrop), s. Heliotropium.
Vanillīn
Vanillīn (Vanillenkampfer) C8H8O3 oder C6H3(OCH3).OH.HCO findet sich weitverbreitet im Pflanzenreich, besonders in den Vanilleschoten, oft in seinen, nadelförmigen Kristallen ...
Vanīni
Vanīni, Lucilio oder, wie er sich später auf dem Titel seiner Schriften nannte, Julius Cäsar, ital. Freidenker, geb. 1584 zu Taurisano in der Terra d'Otranto, gest. 19. Febr. ...
Vanĭtas vanitātum
Vanĭtas vanitātum (lat.), »Eitelkeit der Eitelkeiten«, oder: es ist alles eitel, Sprichwort nach Pred. Sal. 1, 2.
Vanity fair
Vanity fair (engl., spr. wannĭtĭ fǟr), »Markt der Eitelkeit, nichtiges Treiben«, geflügeltes Wort nach Bunyans »Pilgrim's Progress« (vgl. Bunyan); auch Titel eines Romans ...
Vanloo
Vanloo (van Loo), niederländ. Künstlerfamilie. Jakob V., geb. um 1614 in Sluis, arbeitete 1642–1662 in Amsterdam und dann in Paris, wo er 1663 Mitglied der Akademie wurde und ...
Vannak
Vannak, ein aus zwei ältern Spielen: »französischer Fuß« und »Klaberjas«, entstandenes, besonders in Österreich beliebtes Kartenspiel. Vgl. Ulmann, Illustriertes Wiener ...
Vannes
Vannes (spr. wann'), Hauptstadt des franz. Depart. Morbihan, 5 km nördlich vom Meerbusen Morbihan, an der Orléansbahn, besteht aus der alten untern und der modernen obern Stadt, ...
Vannucchi
Vannucchi (spr. wanúcki), angeblicher Familienname des ital. Malers Andrea del Sarto (s. d.).
Vannutelli
Vannutelli, Serafino, Kardinal, geb. 26. Nov. 1834 in Genazzano, studierte in Rom Theologie und Rechtswissenschaft, begleitete den Nunzius Meglia als Auditor an den Hof des ...
Vanoisegruppe
Vanoisegruppe (spr. wanŭās'-), Gruppe der Grajischen Alpen, im NW. des Mont Cenis, s. Alpen, S. 362.
Vansittart
Vansittart, Nicholas, Lord Bexley, brit. Staatsmann, Sprößling einer aus dem Städtchen Sittart im Jülichschen stammenden, von Danzig nach England übergesiedelten Familie, ...
Vanua Balavu
Vanua Balavu (Vanua Mbalavu), eine der Fidschiinseln (s. d.), in der Exploringgruppe, 65 qkm mit 1000 Einw. und dem Hafen Loma Loma.
Vanua Lava
Vanua Lava, die bedeutendste der Banksinseln (s. d.) mit 2000 Einw.
Vanua Levu
Vanua Levu (»das große Land«), zweitgrößte der Fidschiinseln (s. d., mit Textkärtchen), 185 km lang, bis 60 km breit und 6406 qkm groß mit 30,000 Einw., fast nur ...
Vanucci
Vanucci (spr. wanúttschi), Pietro, s. Perugino 1).
Vanves
Vanves (spr. wāngw', früher Vanvres), Vorort von Paris, im franz. Depart. Seine, Arrond. Sceaux, 2 km südlich von der Pariser Umfassungsmauer, an der Linie Paris-Versailles ...
Vapeur
Vapeur (franz. spr. wapör, »Dampf, Dunst«), sehr seines Gewebe, s. Musselin.
Vapeurs
Vapeurs (franz.), »Blähungen« und angeblich durch solche verursachtes Mißbehagen, üble Laune.
Vapincum
Vapincum, s. Gap.
Vaporimēter
Vaporimēter, s. Alkoholometrie, S. 340.
Vaporisation
Vaporisation (lat.), Verdampfung; in der Medizin die oberflächliche Ätzung von Schleimhautflächen mit Hilfe von strömendem Wasserdampf von 100° und höherer Temperatur an ...
Vaqueiras
Vaqueiras, Raïmbaut von, s. Provenzalische Sprache und Literatur, S. 404, 1. Spalte.
Vaquéros
Vaquéros, s. Pariavölker.
Vár
Vár (spr. wār), in zusammengesetzten ungarischen Ortsnamen oft vorkommend, soviel wie Burg, Festung.
var
var., bei naturwissenschaftlichen Namen Abkürzung für varietas, Abart, Varietät.
Var [1]
Var (im Altertum Varus), Küstenfluß im südöstlichen Frankreich, entspringt 1800 m ü. M. an der Nordgrenze des Departements Seealpen, durchfließt dasselbe in vorwiegend ...
Var [2]
Var, Departement im südöstlichen Frankreich, ist nach dem Fluß V. benannt, der jedoch seit der Zuteilung des Arrond. Grasse zu dem neugebildeten Depart. Seealpen (1860) nicht ...
Vár-Palota
Vár-Palota (spr. wār-, auch Veszprém-Palota), s. Palota 2).
Vara
Vara, früheres Längenmaß in Portugal zu 5 Palmos (s. Braça), noch für Zeuge in Brasilien gebraucht; desgleichen in Spanien zu 3 Piés (Tercias) oder 4 Palmos (s. Braza): die ...
Varalettes
Varalettes, im Wasser aufbrausende Tabletten mit verschiedenen Arzneisubstanzen.
Varallo
Varallo, Kreishauptstadt in der ital. Provinz Novara, 451 m ü. M., in großartiger Lage am linken Ufer der Sesia, die hier den Mastellone aufnimmt, an der Eisenbahn Novara-V., ...
Varan
Varan ( Wassereidechse, fälschlich Warneidechse, Varanus Merr.), Eidechsengattung aus der Familie der Varane (Varanidae), sehr gestreckt gebaute Reptilien mit verhältnismäßig ...
Varangerfjord
Varangerfjord, tief von O. nach W. ins Land einschneidender Busen des Eismeeres, im norweg. Amt Finnmarken, unweit der russischen Grenze, ist 90 km lang. fischreich, bietet gute ...
Varāno, Lago di
Varāno, Lago di, Strandsee in der ital. Provinz Foggia, an der Nordseite des Monte Gargano, 66 qkm groß, durch eine schmale Düne vom Adriatischen Meer getrennt, mit dem er ...
Varasdin-Toplicza
Varasdin-Toplicza (spr. wárasch-), s. Warasdin-Töplitz.
Varazze
Varazze, Stadt, Seebad und Winterkurort in der ital. Provinz Genua, Kreis Savona, am Golf von Genua (Riviera di Ponente) und an der Eisenbahn Genua-Ventimiglia, hat einen Hafen, ...
Varde
Varde, Hafenstadt im westlichen Jütland, Amt Ribe, an der Varde-Aa, Knotenpunkt der Staatsbahnlinie Lunderskov-Langaa und der Eisenbahn V. – Nörre Nebel, mit (1906) 4696 Einw.
Vardö
Vardö ( Wardö), Stadt im norweg. Amt Finnmarken, auf der nur 6 km langen, schmalen, durch den Bussesund vom Festland getrennten Insel V. im N. des Varangerfjords gelegen, mit ...
Varech
Varech, s. Kelp.
Varel
Varel, Amtsstadt im Großherzogtum Oldenburg, Knotenpunkt der preußischen, bez. oldenburgischen Staatsbahnlinien Oldenburg-Wilhelmshaven, V.-Neuenburg u. a., hat eine ...
Varenĭus
Varenĭus, 1) Bernhard, Geograph, geb. 1622 in Hitzacker a. d. Elbe, studierte in Königsberg Mathematik und Medizin und starb im 28. Lebensjahr, wahrscheinlich 1650 in Leiden. ...
Varennes-en-Argonne
Varennes-en-Argonne (spr. warenn-ăn-argónn), Stadt im franz. Depart. Maas, Arrond. Verdun, am Aire und am Argonner Wald, hat Phosphatlager, Fabrikation von Teigwaren und ...
Vareš
Vareš (spr. wáresch), Bergstadt in Bosnien, Kreis Sarajevo, an der Stavuja, einem rechtsseitigen Zufluß der Bosna, und der Bahnlinie Podlugovi-V., mit Hochöfen, bedeutenden ...
Varēse
Varēse, Kreishauptstadt in der ital. Provinz Como, 382 m ü. M., 2 km östlich vom See von V., Knotenpunkt der Eisenbahnen Mailand-Gallarate-V.-Porto Ceresio, Saronno-V. und ...
Värfvade
Värfvade, früher angeworbene Truppen der schwed. Armee.
Várhely
Várhely (spr. wār-helj, rumän. Gredistye), Kleingemeinde im ungar. Komitat Hunyad (Siebenbürgen), zwischen Hátszeg und dem Eisernen Tor-Paß, mit (1901) 1067 rumänischen ...
Varĭa
Varĭa (lat.), vermischte Sachen, Allerlei.
Varĭabel
Varĭabel (lat.), veränderlich; als Substantiv: die Variable (die Veränderliche), wobei Größe zu ergänzen ist.
Variabilität
Variabilität (lat.), Veränderlichkeit, die allen Organismen beiwohnende Fähigkeit, sich aus sich selber heraus oder durch Einwirkung äußerer Faktoren (Anpassung) zu ...
Varĭable Sterne
Varĭable Sterne, Sterne mit veränderlicher Helligkeit, s. Fixsterne, S. 642.
Varĭansschichten
Varĭansschichten, Kalke und Mergel des obern braunen Jura mit Rhynchonella varians als Leitfossil.
Varĭanten
Varĭanten (Variae lectiones), die abweichenden oder verschiedenen Lesarten in den Handschriften alter Schriftsteller, die bald durch sprachliche Unkenntnis oder Nachlässigkeit ...
Variāta
Variāta (lat.), s. Augsburgische Konfession.
Varĭatio delectat
Varĭatio delectat (oder: Varietas) (lat.), »Abwechselung ergötzt«.
Variation der Magnetnadel
Variation der Magnetnadel, s. Abweichung.
Variationen
Variationen (lat., »Veränderungen«). In der Astronomie führt die Bezeichnung Variation eine zuerst von Abul Wefa und später von Tycho Brahe entdeckte Ungleichheit der ...
Variationskurven
Variationskurven, s. Variationsstatistik.
Variationsrechnung
Variationsrechnung, das Aufsuchen derjenigen unter allen möglichen Funktionen, für die ein gegebener analytischer Ausdruck (gewöhnlich ein Integral) einen möglichst großen ...
Variationsrecht
Variationsrecht (lat. Ius variandi), das Recht, eine getroffene Wahl zu ändern und eine andre zu treffen. Solches V. hat z. B. der wahlberechtigte Schuldner einer ...
Variationsstatistik der Pflanzen
Variationsstatistik der Pflanzen, die zahlenmäßige Feststellung der relativen Häufigkeit der einzelnen möglichen Fälle eines nach Zahl oder Maß bestimmbaren veränderlichen ...
Varicellen
Varicellen (lat.), s. Windpocken.
Varicen
Varicen (lat., Mehrzahl von varix), Krampfadern.
Varĭetät
Varĭetät (lat.), Verschiedenheit, Mannigfaltigkeit; Abart, Spielart von Pflanzen oder Tieren (s. Art).
Variété
Variété (das; franz. Théâtre des Variétés; Buntes Theater, Brettl, verächtlich Tingeltangel [s. d.]), Schaubühne für heitere oder pikante Gesangsvorträge und ...
Varĭieren
Varĭieren (lat.),. (sich) verändern, abändern, verschieden sein, schwanken.
Varikocēle
Varikocēle, s. Krampfaderbruch.
Varikosität der Venen
Varikosität der Venen, s. Krampfadern.
Varīnas
Varīnas, s. Barinas.
Variŏlae
Variŏlae (lat.), die echten Pocken; V. vaccinae, die Schutzpocken (Kuhpocken).
Variolarĭa
Variolarĭa Ach. (Blatterflechte), früher angenommene Flechtengattung, die aber nur unvollständige Entwickelungszustände andrer Flechten darstellt, nämlich die Bildung von ...
Variolation
Variolation (Variolisation, lat.), Einimpfung der Pocken.
Variole
Variole, s. Sphärolith.
Variolīt
Variolīt, Gestein, soviel wie Blatterstein; s. auch Diabas.
Varioloïden
Varioloïden, s. Pocken, S. 56.
Variometer
Variometer, ein Instrument zur Beobachtung von Schwankungen, z. B. des Erdmagnetismus (Bifilarvariometer, Ablenkungsvariometer) oder des Luftdrucks (V. mit Drucklibelle). Vgl. ...
Variscīt
Variscīt, Mineral, s. Strengit.
Varisker
Varisker (Varisci), s. Narisker.
Variskisches Hochgebirge
Variskisches Hochgebirge, s. Europa, S. 177, und Textbeilage zur »Geologischen Karte von Deutschland«, S. II (Bd. 4).
Varĭus Rufus
Varĭus Rufus, Lucius, röm. Dichter um 74 bis 14 v. Chr., Freund des Horaz und Vergil, dessen »Äneide« er im Auftrag des Augustus herausgab. Seine von den Alten gerühmte ...
Varix
Varix (lat.), Krampfader.
Varkar-Vakuf
Varkar-Vakuf, Stadt, s. Vakuf 2).
Vármegye
Vármegye (magyar., spr. wār-médje, »Burgbezirk«), soviel wie Komitat.
Varmĭa
Varmĭa, s. Ermeland.
Varna
Varna, Stadt, s. Warna.
Varnbüler
Varnbüler, 1) Friedrich Gottlob Karl, Freiherr V. von und zu Hemmingen, württemberg. Staatsmann, geb. 13. Mai 1809 in Hemmingen, gest. 26. März 1889 in Berlin, Sohn des ...
Varnhagen
Varnhagen, Adolfo von, Visconde von Portoseguro, brasil. Diplomat und Gelehrter, geb. 17. Febr. 1816 zu San-João-do-Ypanema in Brasilien, gest. 10. Juli 1878 in Wien, war Sohn ...
Varnhagen von Ense
Varnhagen von Ense, Karl August, Schriftsteller, geb. 21. Febr. 1785 in Düsseldorf, gest. 10. Okt. 1858 in Berlin, kam frühzeitig nach Hamburg und studierte Medizin, daneben ...
Varolsbrücke
Varolsbrücke (Pons Varolii), s. Gehirn, S. 468.
Varōne
Varōne, Dorf und Wasserfälle, s. Riva.
Város
Város (spr. wárosch), in zusammengesetzten ungarischen Ortsnamen oft vorkommend, soviel wie Stadt.
Varotāri
Varotāri, Alessandro, ital. Maler, genannt Il Padovanino, geb. 1590 in Padua, gest. 1650 in Venedig, war vorzugsweise in Venedig tätig, wo er im Anschluß an Tizian und Paul ...
Varrentrapp
Varrentrapp, Konrad, deutscher Geschichtsforscher, geb. 17. Aug. 1844 in Braunschweig, war 1867 bis 1874 in der Redaktion der »Historischen Zeitschrift« tätig, habilitierte ...
Varro
Varro, 1) Marcus Terentius, der größte röm. Kulturhistoriker, geb. 116 v. Chr. zu Reate im Sabinischen, gest. 27 v. Chr., bekleidete Tribunat, Ädilität und Prätur und war 67 ...
Varrōnische Ära
Varrōnische Ära, s. Ära, S. 650.
Varsovie
Varsovie (spr. warßowī'), franz. Name von Warschau.
Varsovienne
Varsovienne (franz., spr. warßowjénn'), polnischer Tanz im 3/4-Takt, der Mazurka ähnlich.
Varūna
Varūna, einer der höchsten indischen Götter der vedischen Zeit. Seinem Wesen nach läßt er sich in die indo-iranische Zeit zurückverfolgen; er ist mit dem Ahura Mazda des ...
Varus [1]
Varus, Fluß, s. Var.
Varus [2]
Varus, 1) Publius Altius, eifriger, aber fast stets unglücklicher Anhänger des Pompejus, befehligte im afrikanischen Kriege die Pompejanische Flotte und fiel in der Schlacht bei ...
Varzin [1]
Varzin, Berg in Neupommern (s. d.).
Varzin [2]
Varzin, Dorf und Rittergut im preuß. Regbez. Köslin, Kreis Rummelsburg, an der Staatsbahnlinie Neustettin-Stolpmünde (Station Hammermühle), hat ein Schloß mit Park und ...
Varzy
Varzy (spr. warsi), Stadt im franz. Depart. Nièvre, Arrond. Clamecy, 225 m ü. M., an der Lyoner Bahn, hat eine schöne Kirche (14. Jahrh.), altertümliche Häuser, ein Denkmal ...
Vas [1]
Vas (lat.), Gefäß (Mehrzahl: Vasa, s. d.).
Vas [2]
Vas (spr. wasch), ungar. Komitat, s. Eisenburg.
Vasa sacra
Vasa sacra (lat.), die »heiligen Gefäße« in der Liturgie zum Gebrauch beim Gottesdienst, wie Kelch, Patene, Ziborium, Monstranz, dann auch Ölbehälter, Opferkännchen, ...
Vasa [1]
Vasa (lat.), Gefäße (s. d.), z. B. V. sanguinis, Blutgefäße; V. arteriosa, Arterien; V. venosa, Venen; V. lymphatica oder absorbentia, Lymphgefäße; V. vasorum, kleine ...
Vasa [2]
Vasa, Name, soviel wie Wasa.
Vasall
Vasall (lat. vassus, vasallus), soviel wie Lehnsmann, s. Lehnswesen.
Vásárhely
Vásárhely (spr. wǟschār-helj), Städte in Ungarn: s. Hódmezö-V., Kézdi-V. und Maros-V.
Vasāri
Vasāri, Giorgio, ital. Maler, Architekt und Kunstschriftsteller, geb. 30. Juli 1511 in Arezzo, gest. 27. Juni 1574 in Florenz, bildete sich als Maler in Florenz bei Michelangelo ...
Vasco da Gama
Vasco da Gama, s. Gama.
Vasconcellos
Vasconcellos (spr. waßkongßéllusch), Joaquim de, portug. Kunstschriftsteller, geb. 10. Febr. 1849 in Porto, erhielt seine Schulbildung in Hamburg, wo er sich eine gründliche ...
Vascongādos
Vascongādos, s. Basken.
Vasconĭa
Vasconĭa, lat. Name der Gascogne.
Vaselīn
Vaselīn (Mineralfett, Ozokerin, Kosmolin, Adeps petrolei), fettähnliche Substanz von der Konsistenz des Schweineschmalzes, wird aus amerikanischen Petroleumrückständen, aus ...
Vasen
Vasen (v. lat. vas, »Gefäß«; hierzu die Tafeln »Griechische Vasen I u. II« mit Erklärungsblättern), im allgemeinen jede Art von Gefäßen zur Aufbewahrung von ...
Vasen
1. Tasse aus Knossos. Altkretische sogen. Kamaresware. Mitte des II. Jahrtausends v. Chr. 2. Amphora des mykenischen Stiles, ergänzt; aus Vaphio bei Sparta. Kretische Ware, nach ...
Vasento
Vasento, Fluß, s. Basento.
Vasĭo
Vasĭo, Stadt, s. Vaison.
Vaskonĭer
Vaskonĭer (Baskonier), s. Basken.
Vaskulös
Vaskulös (lat., von vas, »Gefäß, Ader«), gefäßreich; Plantae vasculares, Gefäßpflanzen (s. d.). Vaskularisation, Neubildung von oder Versorgung mit Blutgefäßen.
Vaskulōse
Vaskulōse C36H20O16, eine die Zellulose in allen Zellen und Gefäßen begleitende Substanz, findet sich am reichlichsten in harten Hölzern, Konkretionen, Kernschalen etc. V. ist ...
Vaslui
Vaslui ( Waslui), Kreishauptstadt in Rumänien (Moldau), an der Mündung des Flusses V. in den Berlad anmutig gelegen, an den Staatsbahnlinien V.-Tecuci und V.-Jassy, Sitz eines ...
Vasodilatatoren
Vasodilatatoren und Vasokonstriktoren, Gefäßnerven, die bei Erregung Gefäße erweitern oder verengern.
Vasogēn
Vasogēn (Vaselinum oxygenatum), ein Gemisch von mit Sauerstoff imprägnierten Kohlenwasserstoffen, bildet eine dickflüssige, gelbbraune, schwach alkalische, Masse gibt mit ...
Vasomotōrische Nerven
Vasomotōrische Nerven, s. Gefäßnerven.
Vasoneurosen
Vasoneurosen (vasomotorische Neurosen), Erkrankungen der Gefäßnerven; s. Nervenkrankheiten.
Vasoperitoneālblase
Vasoperitoneālblase, s. Stachelhäuter, S. 821.
Vasquez
Vasquez (spr. wáskeds), J., Pseudonym, s. Cadahalso.
Vassallosche Löcher
Vassallosche Löcher, s. Takelung, S. 289 f.
Vassorey, Val
Vassorey, Val, s. Entremont, Val d'.
Vassy
Vassy, Stadt, s. Wassy.
Vast
Vast (lat.), weit ausgedehnt, umfassend.
Vasthi
Vasthi, Gemahlin des Ahasveros, d. h. Xerxes, im biblischen Buche Esther.
Vasto
Vasto, Kreishauptstadt in der ital. Provinz und dem Kreise Chieti, 144 m ü. M., am Adriatischen Meer und an der Eisenbahn Ancona-Foggia, hat eine kleine gotische Kathedrale mit ...
Vasvár
Vasvár (spr. wáschwār, deutsch Eisenburg), Kleingemeinde im ungar. Komitat Eisenburg, am rechten Ufer der Raab und an der Linie Ödenburg-Kanizsa der Südbahn, mit einem ...
Vat
Vat (»Faß«), früher holländ. Flüssigkeitsmaß: für Wein 4 Okshoofden = 931,34 Lit., für Öl (Pipe) 717 Mengelen = 869,5 Lit., dann bis 1869 das Hektoliter. Vat (spr. wät, ...
Vatan
Vatan (spr. watáng), Stadt im franz. Depart. Indre, Arrond. Issoudun, mit schöner Kirche (15.–16. Jahrh.) und (1906) 1795 (als Gemeinde 2475) Einw.
Vater
Vater (lat. pater), der Erzeuger eines Kindes, und zwar ehelicher V. derjenige, dem in einer rechtmäßigen Ehe Kinder geboren wurden; außerehelicher (natürlicher) V., der ...
Väter der frommen Schulen
Väter der frommen Schulen, s. Piaristen.
Vater Seemann
Vater Seemann, Spottname für Arrestlokal.
Väter vom Heiligen Geist
Väter vom Heiligen Geist (Kongregation vom Heiligen Geist und vom heiligen Herzen Mariä), römisch-kath. Missionsgesellschaft, die 1848 aus der Verschmelzung der 1703 von Claude ...
Vater, Abraham
Vater, Abraham, Anatom, s. Pacini 2).
Väterchen
Väterchen, s. Batjuschka.
Vaterĭa L
Vaterĭa L. (Kapalbaum), Gattung der Dipterokarpazeen; große, immergrüne, breitkronige Bäume mit lederartigen. Blättern, weißlichen, achselständigen oder endständigen ...
Vaterland, Das
Vaterland, Das, 1) einflußreiche katholisch-konservative Zeitung Österreichs, 1860 in Wien gegründet, verantwortlicher Redakteur Paul Siebertz, Verleger K. Inthal. – 2) ...
Vaterland, Das Bayerische
Vaterland, Das Bayerische, 1869 von Johann Baptist Sigl (gest. 1902) in München gegründete und von ihm 32 Jahre redigierte katholische Zeitung, in der er die großdeutschen ...
Vaterlandsliebe
Vaterlandsliebe, s. Patriotismus.
Väterliche Gewalt
Väterliche Gewalt (Patria potestas), der Inbegriff der Rechte, die dem Vater bezüglich der Person und des Vermögens seiner noch nicht selbständigen Kinder zusteht. Sehr streng ...
Vatermagen
Vatermagen, soviel wie Schwertmagen, s. Mage.
Vatermord
Vatermord (Parricidium), im weitern Sinne nicht nur der an dem eignen Vater begangene Mord, sondern soviel wie Verwandtenmord (s. d.) überhaupt.
Vatermörder
Vatermörder, ein steifer Halskragen, dessen Benennung aus der mißverständlichen Übersetzung eines in Frankreich Parasit genannten Halskragens entstanden sein soll, bei dem man ...
Vaterschaft
Vaterschaft (Paternität, lat. Paternitas), beruht entweder auf der Zeugung, sei es in oder außer der Ehe (eheliche oder natürliche V.), oder auf dem Rechtsgeschäft der Annahme ...
Vatersche Körperchen
Vatersche Körperchen, s. Haut, S. 903.
Vatersname
Vatersname, Zu- oder Familienname, s. Name.
Vaterunser
Vaterunser (Gebet des Herrn, Pater noster, Oratio dominica), das Mustergebet, das Jesus seinen Jüngern mitgeteilt hat, zerfällt nach dem ursprünglichen Text von Luk. 11, 2–4 ...
Vātes
Vātes (lat.), gottbegeisterter Dichter, Seher.
Väthen
Väthen, Dorf im preuß. Regbez. Magdeburg, Kreis Stendal, an der Tanger, hat eine evang. Kirche, Fleischwaren- und Wurstfabrik, eine Sägemühle und (1905) 5302 Einw. Dazu die ...
Vathy
Vathy, 1) Hauptstadt der Insel Samos (s. d.). – 2) Hauptstadt der Insel Ithaka, s. Ithaki.
Vaticinĭum
Vaticinĭum (lat.), Wahrsagung, Prophezeiung; V. Lehninense, die sogen. Lehninische Weissagung, s. Lehnin. – V. post eventum (Prophezeiung nach dem Erfolg) heißt der in der ...
Vatikān
Vatikān, Palast des Papstes in Rom, auf dem Monte Vaticano (Vaticanus mons, bis 62 m ü. M.), im nordwestlichen Stadtteil, dem Borgo (oder Città Leonina), auf dem rechten ...
Vatikanische Bibliothek
Vatikanische Bibliothek etc., s. Vatikan.
Vatikanischer Kodex
Vatikanischer Kodex (Codex Vaticanus), s. Bibel, S. 815.
Vatikanisches Konzil
Vatikanisches Konzil, nach der Zählung der römischen Kirche die 20. ökumenische Kirchenversammlung, tagte vom 8. Dez. 1869 bis 20. Okt. 1870 und brachte die katholische ...
Vatke
Vatke, Wilhelm, prot. Theolog, geb. 14. März 1806 in Behndorf bei Magdeburg, gest. 19. April 1882 in Berlin, wo er sich 1830 habilitiert hatte und 1837 außerordentlicher ...
Vatn
Vatn (isländ.), soviel wie See.
Vauban
Vauban (spr. wobāng), Sebastien le Prêtre de, der größte franz. Kriegsingenieur, geb. 15. Mai 1633 in St.-Aeger-de-Foucher bei Avallon (Yonne), gest. 13. März 1707 in Paris, ...
Vauban-Kanal
Vauban-Kanal, soviel wie Neubreisacher Kanal, s. Neubreisach.
Vaucanson
Vaucanson (spr. wokangßóng), Jacques de, Mechaniker, geb. 24. Febr. 1709 in Grenoble, gest. 21. Nov. 1782 in Paris, konstruierte mehrere Automaten, mit denen er 1738 nach Paris ...
Vauchamps
Vauchamps (spr. wo-schāng), Dorf im franz. Depart. Marne, Arrond. Epernay, 6 km von Montmirail, mit (1906) 284 Einw., war mit dem benachbarten Etoges (s. d.) 14. Febr. 1814 ...
Vaucheria
Vaucheria, s. Algen, S. 316 (4: Grünalgen).
Vaucluse [1]
Vaucluse (spr. woklǖs', lat. Vallis clausa), berühmte, wasserreiche Quelle der Sorgue (s. d.) im franz. Depart. V., Arrond. Avignon, 106 m ü. M., am Fuße eines Kalkfelsens ...
Vaucluse [2]
Vaucluse (spr. woklǖs'), Departement im südöstlichen Frankreich, nach der berühmten Quelle (s. oben) benannt, besteht aus der Grafschaft Venaissin, dem Fürstentum Orange und ...
Vaucouleurs
Vaucouleurs (spr. wokulör), Stadt im franz. Depart. Maas, Arrond. Commercy, nahe dem linken Ufer der Maas, am Wald von V. und an der Ostbahn, hat ein Denkmal der Jeanne d'Arc ...
Vaud, Pays de
Vaud, Pays de (spr. pe-ī d'wō), s. Waadt.
Vaudaire
Vaudaire (spr. wodǟr'), Wind auf dem Genfer See, der von Vaud (Waadt) herkommt.
Vaudeville
Vaudeville (franz., spr. wo-d'wil'), bei Boileau noch im Sinne von »satirisches Lied«, seit Anfang des 18. Jahrh. Gattung von Schauspielen mit Gesang und Instrumentalbegleitung, ...
Vaugelas
Vaugelas (spr. wo-sch'láß), Claude Favon de, berühmter franz. Grammatiker des 17. Jahrh., geb. 1585 in Meximieux (Ain), gest. 1650 in Paris, Mitglied der Akademie seit ihrer ...
Vaughan
Vaughan (spr. wao'n), 1) Herbert, Kardinal, geb. 15. April 1832 in Gloucester, gest. 19. Juni 1903, erhielt seine erste Erziehung in dem Jesuitenkollegium zu Stonyhurst und in ...
Vaugirard
Vaugirard (spr. wōschirār), südwestlicher Stadtteil (15. Arrondissement) von Paris.
Vaurien
Vaurien (franz., spr. worìäng), Taugenichts.
Vautier
Vautier (spr. wōtsē), Benjamin, Maler, geb. 24. April 1829 in Morges am Genfer See, gest. 25. April 1898 in Düsseldorf, begann seine Kunststudien in Genf, war dann zwei Jahre ...
Vauvenargues
Vauvenargues (spr. wōw'nárg'), Luc Clapiers, Marquis de, berühmter franz. Moralist, geb. 6. Aug. 1715 in Aix, gest. 28. Mai 1747 in Paris, betrat die militärische Laufbahn, ...
Vauvert
Vauvert (spr. wowǟr), Stadt im franz. Depart. Gard, Arrond. Nîmes, an der Lyoner Bahn, hat ein Schloß, eine prot. Kirche, Weinbau und Weinhandel und (1906) 3387 (als Gemeinde ...
Vauxhall
Vauxhall (spr. wōks-haol, aus Fulkes' Hall entstanden), ehemals Landsitz, nach einem Söldnerhauptmann König Johanns benannt, dann Vergnügungsort in London, bei der ...
Vavau
Vavau, eine Insel des Tongaarchipels (s. d.).
Vayu
Vayu, eine altiranische Gottheit, s. Zendavesta.
Vazieren
Vazieren (lat.), frei oder dienstlos sein.
Vd
Vd, Zeichen für 1 Atom Vanadin.
Veadar
Veadar, jüd. Schaltmonat, s. Adar.
Vecellio
Vecellio (spr. we-tschéllĭo), Tiziano, s. Tizian.
Vechel
Vechel, Marktflecken, s. Veghel.
Vechelde
Vechelde, Dorf im braunschweig. Kreis Braunschweig, an der Staatsbahnlinie Groß-Gleidingen- Lehrte, hat eine evang. Kirche, ein ehemaliges Schloß, Amtsgericht, Zuckerfabrik, ...
Vecht
Vecht, 1) (Utrechtsche V.) ein Arm des Rheins in den niederländ. Provinzen Utrecht und Nordholland, geht bei Utrecht rechts ab, fließt nördlich und fällt bei Muiden in den ...
Vechta
Vechta, Amtsstadt im Großherzogtum Oldenburg, an der Vechta (Nebenfluß der Hase), Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Ahlhorn-Lohne und Delmenhorst-V., hat eine evangelische und ...
Veckerhagen
Veckerhagen, Flecken im preuß. Regbez. Kassel, Kreis Hofgeismar, an der Weser, 110 m ü. M., hat eine evang. Kirche, ein Schloß, Amtsgericht, Oberförsterei, eine Eisenhütte, ...

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.246 c;