Слова на букву utic-zehn (8410) Meyers Großes Konversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Meyers Großes Konversations Lexikon →  agri-bald bald-brig brig-crus crus-eise eise-fluß fluß-gran gran-honn hono-karp karp-kupf kupf-male malé-must must-paph paph-prot prot-saar saar-senk senl-supī supl-utĭc utic-zehn


Слова на букву utic-zehn (8410)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 > >>
Vectigalĭa
Vectigalĭa (lat.), bei den Römern ursprünglich die in die Staatskasse fließenden Erträge der Staatsdomänen; dann soviel wie Steuern.
Vectis
Vectis (Vecta), antiker Name der Insel Wight (s. d.).
Vector
Vector (Radius vector), »Fahrstrahl«, Leitstrahl; s. Radius und Kegelschnitte; vgl. Vektoranalysis.
Veda
Veda, der älteste Teil der indischen Literatur, der sich sowohl durch den Inhalt als auch durch die Sprache nicht unwesentlich von der spätern Sanskritliteratur unterscheidet. ...
Vedântasystem
Vedântasystem, s. Indische Philosophie.
Vedar
Vedar, s. Pariavölker.
Vedda
Vedda, Volksstamm auf Ceylon, s. Wedda.
Veddel
Veddel, Ort, zur Stadt Hamburg gehörig, links an der Norderelbe und am Moldau-Segelschiff- und Saalehafen, hat (1905) 7010 Einw.
Vedetten
Vedetten (franz.), s. Sicherheitsdienst, S. 421.
Vedretta
Vedretta (ital.), soviel wie Gletscher (s. d., S. 27).
Vedūte
Vedūte (ital. veduta, »Gesehenes«), in der Landschaftsmalerei soviel wie Aussicht, Prospekt; dann überhaupt eine untergeordnete Gattung der Landschaftsmalerei, die nur die ...
Veen [1]
Veen, s. Fagne und Fenn.
Veen [2]
Veen (das Hohe V.), s. Venn.
Veenendaal
Veenendaal, Ort in der niederländ. Provinz Utrecht, unweit der Eisenbahnen Utrecht-Arnheim und Amersfoort-Kesteren, mit Wollwaren- und Kattunfabriken, Bienenzucht und (1905) 5759 ...
Veenkolonien
Veenkolonien, s. Moorkolonien.
Veenkultur
Veenkultur, s. Moor, S. 119.
Veere
Veere (Ter-V.), Stadt in der niederländ. Provinz Zeeland, auf der Ostküste der Insel Walcheren, durch den Walcherschen Kanal mit Middelburg verbunden, früher unter dem Namen ...
Vega Carpĭo
Vega Carpĭo, Lope Felix de, span. Dichter, s. Lope de Vega Carpio.
Vega [1]
Vega, im südlichen Spanien, insbes. in Andalusien Bezeichnung der fruchtbaren, künstlich bewässerten Ebenen (vgl. Huerta).
Vega [2]
Vega, 1) Georg, Freiherr von, Mathematiker, geb. 1756 zu Sagoritza in Krain, gest. im September 1802 bei Wien, studierte in Laibach, wurde dann Navigationsingenieur, ging aber ...
Vega, La
Vega, La (Concepcion de la V.), Provinzialhauptstadt in der Dominikanischen Republik auf Haïti, am Rio Camu, in der fruchtbaren Vega Real, durch Bahn mit Samana verbunden, hat ...
Vega-Expedition
Vega-Expedition, 1878–79, s. Maritime wissenschaftliche Expeditionen, S. 315.
Vegesack
Vegesack, Stadt im Gebiete der Freien Stadt Bremen, an der Mündung der Lesum (Wümme) in die Weser, mit Station Grohn-V. Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Burg-Lesum-Grohn-V. und ...
Vegetabile Milch
Vegetabile Milch, s. Kinderernährung, S. 9.
Vegetabilĭen
Vegetabilĭen, soviel wie Pflanzen; pflanzliche Nahrungsmittel.
Vegetabilisch
Vegetabilisch, was zu Pflanzen gehört oder aus ihnen bereitet wird. Vegetabilischer Schwamm, s. Luffa; vegetabilischer Talg, s. Pflanzentalg; vegetabilische Seide, s. Asclepias ...
Vegetable marrow
Vegetable marrow (engl., spr. wéddschĕtĕbl märro), »Pflanzenmark«, die Frucht von Blighia sapida.
Vegetarĭer
Vegetarĭer (weniger gut: Vegetarianer), die Anhänger des Vegetarismus (s. d.).
Vegetarismus
Vegetarismus (v. lat. vegetus, »gesund, munter«), eine Lebensanschauung, die darauf ausgeht, Gesundheit des Körpers und Geistes und hiermit vollen Lebensgenuß sich zu ...
Vegetation
Vegetation (lat.), das Wachstum der Pflanze; auch die Gesamtheit der Pflanzen einer Gegend oder eines Landes (s. Pflanzengeographie); endlich der Abschnitt des Pflanzenlebens, in ...
Vegetationsformationen
Vegetationsformationen, s. Textblatt zum Artikel »Pflanzengeographie«, S. IV.
Vegetationsformen
Vegetationsformen, die durch ihre äußere Gestalt charakterisierten Wuchsformen der Pflanzen, wie Baum, Strauch, Halbstrauch, Staude, Kraut.
Vegetationsgebiete
Vegetationsgebiete, s. Pflanzengeographie, S. 722; Vegetationslinien, ebenda, S. 721.
Vegetationsorgane
Vegetationsorgane (vegetative Organe), alle Organe der Pflanze, die dem Wachstum und der Ernährung im weitesten Sinne dienen, im Gegensatz zu den Reproduktionsorganen.
Vegetationsperiode
Vegetationsperiode (Vegetationszeit), derjenige Teil des Jahres, in dem die Hauptmasse der in einem Land einheimischen Gewächse sich in lebhaftem Wachstum befindet, im Gegensatz ...
Vegetationspunkt
Vegetationspunkt, derjenige aus Bildungsgewebe (s. d.) bestehende Teil der Sprosse und Wurzeln, von dem das Längenwachstum bieser Organe bewirkt wird. Bei den Moosen und ...
Vegetationszonen
Vegetationszonen, s. Textblatt zum Artikel »Pflanzengeographie«, S. III.
Vegetatīv
Vegetatīv (lat.), auf die Vegetation (s. d.) bezüglich; vegetatives Nervensystem, s. Nervensystem.
Vegetieren
Vegetieren (lat.), wie eine Pflanze (untätig) leben.
Vegetĭus
Vegetĭus, 1) Flavius V. Renatus, röm. Militärschriftsteller, um 400 n. Chr., schrieb aus patriotischem Interesse, um der Wehrkraft des römischen Reiches aufzuhelfen, als ...
Vegghia
Vegghia (ital., spr. weggja, Veglia, spr.wellja), Wache, Abendzeit, Vorabend (eines Festes); Abendgesellschaft.
Veghel
Veghel ( Vechel), Marktflecken in der niederländ. Provinz Nordbrabant, an der Aa und der Eisenbahn Boxtel-Wesel, Sitz eines Kantonalgerichts, hat ein Schloß (Frisselstein), ein ...
Veglia
Veglia (spr. wellja, serbokroat. Krk, im Altertum Curicta), österreichische, zur Markgrafschaft Istrien gehörige Insel im Golf von Quarnero (s. Karte »Krain etc.«), wird ...
Veh
Veh (Grauwerk), s. Feh.
Vehemént
Vehemént (lat.), heftig, ungestüm; vom Wein: rasch zu Kopf steigend, feurig; Veheménz, Heftigkeit, Ungestüm.
Vehīkel
Vehīkel (lat.), Fahrzeug; ein unwirksamer Stoff, in dem eingehüllt oder mit dem vermischt man stark wirkende Arzneien verabreicht.
Vehmgerichte
Vehmgerichte, s. Femgerichte.
Vehnenbrücher
Vehnenbrücher, s. Bruch, S. 471.
Vehse
Vehse, Karl Eduard, Geschichtschreiber, geb. 18. Dez. 1802 in Freiberg, gest. 18. Juni 1870 in Striesen bei Dresden, studierte die Rechte, war seit 1825 am Dresdener Staatsarchiv ...
Vei [1]
Vei, Name einer Nachbarsprache der Mandingo (s. d.).
Vei [2]
Vei, Sudânnegervolk, s. Wey.
Veilchen
Veilchen, Pflanzengattung, s. Viola.
Veilchenholz
Veilchenholz, hartes, schweres, tiefbraunes, heller und dunkler gezontes, nach Veilchenwurzel duftendes Holz (s. Tafel »Nutzhölzer II«, Fig. 16) der südaustralischen Acacia ...
Veilchenmoos
Veilchenmoos, s. Chroolepus.
Veilchenroman
Veilchenroman (Roman de la Violette), s. Gerbert de Montreuil.
Veilchenstein
Veilchenstein, s. Chroolepus.
Veilchenwurzel
Veilchenwurzel, s. Iris.
Veile
Veile (Vejle), dän. Amt, den südöstlichsten Teil Jütlands umfassend, 2329 qkm (43,3 QM.) mit (1906) 131,985 Einw. Die gleichnamige Hauptstadt, an der Mündung der Veile-Aa in ...
Veiling
Veiling, dünner Damenkleiderstoff in Amerika, von Greiz, Gera etc. eingeführt.
Veilsdorf
Veilsdorf, Flecken im Herzogtum Sachsen-Meiningen, Kreis Hildburghausen, an der Werra und der Staatsbahnlinie Eisenach-Lichtenfels, mit (1905) 1030 Einw. Dabei Dorf und ...
Veinte y Cinco de Mayo
Veinte y Cinco de Mayo (Veinticinco de M.; »25. Mai«), Distriktshauptort in der argentin. Provinz Buenos Aires, an der Lagune Mulitas, mit (:895) 6163 Einw.
Veintena
Veintena (»Zwanziger«), span. Münze, = 20 Reales, s. Escudillo de oro.
Veit [1]
Veit (Sankt V., Vitus, ital. Guido), Heiliger, einer der 14 Nothelfer (s. d.), angeblich ein Sizilianer, der, schon jung zum Christentum bekehrt, später in Rom wunderbare ...
Veit [2]
Veit, 1) Philipp, Maler, geb. 13. Febr. 1793 in Berlin, gest. 18. Dez. 1877 in Mainz, von mütterlicher Seite Enkel Moses Mendelssohns und durch die zweite Ehe seiner Mutter ...
Veitch
Veitch, bei Pflanzennamen für John Gould Veitch (spr. wītsch), Gärtner, geb. 1839, gest. 1870 in London. Pflanzen Japans und Neuseelands.
Velte
Velte (spr. welt'), franz. Weinmaß, noch jetzt in Bordeaux sowie für Spirituosen im französischen Großhandel, = 7,6 Lit.; früher 4 Pots = amtlich 7,617 und in Paris ...
Velten [1]
Velten, Dorf im preuß. Regbez. Potsdam, Kreis Osthavelland, Knotenpunkt der Staatsbahnlinie Schönholz-Kremmen und der Kleinbahn Nauen-V., hat eine evangelische und eine kath. ...
Velten [2]
Velten, 1) (Velthen, Veltheim), Johannes, Bühnenprinzipal, geb. 27. Dez. 1640 in Halle a. S., gest. 1692 in Hamburg, studierte in Leipzig Theologie und schöne Wissenschaften, ...
Veltlin
Veltlin (Val Tellina), das Tal der obern Adda bis zu deren Einfluß in den Comersee, nördlich von den Bernina-, östlich von den Ortler- und südlich von den Bergamasker Alpen ...
Veltliner Wein
Veltliner Wein, s. Italienische Weine.
Veluchi
Veluchi, Berg, s. Tymphrestos.
Velum [1]
Velum (lat., »Segel«), das Wimpersegel der Schnecken (s. d., S. 916); auch der muskulöse Randsaum der Hydromedusen (s. d.); V. palatīnum, das Gaumensegel (s. Gaumen).
Velum [2]
Velum (lat., »Schleier«), in der katholischen Kirche ein quadratisches verziertes Seidentuch zur Verhüllung des Kelches bis zum Offertorium und nach der Kommunion bei der ...
Veluwe
Veluwe, niederländ. Landschaft, s. Gelderland.
Velvet
Velvet (Velveret, Velveteen), Samtmanchester, s. Manchester (Stoff).
Vely
Vely, E., Pseudonym, s. Simon 7).
Veme
Veme, s. Femgerichte.
Ven
Ven., in England Abkürzung für Venerable (»Ehrwürden«), Titel der Erzdiakone (archdeacons).
Vena
Vena (lat., Vene), Blutader (s. Venen); z. B. V. portae, die Pfortader; V. cava, Hohlader; V. mediana, s. Aderlaß.
Venāfro
Venāfro (das antike Venafrum), Stadt in der ital. Provinz Campobasso, Kreis Isernia, an einem rechten Zufluß des Volturno, an der Eisenbahn Cajanello-Isernia, hat einen Palast ...
Venaissin
Venaissin (spr. wēnäßäng, Comtat V.), Grafschaft im südlichen Frankreich (Depart. Vaucluse) zwischen Rhone und Durance, umfaßte die Arrondissements Avignon und Carpentras ...
Venāl (lat
Venāl (lat). käuflich, feil; Venalität, Käuflichkeit.
Venantius Fortunatus
Venantius Fortunatus, christlicher Dichter, geb. um 530 bei Treviso, gest. bald nach 600 in Poiliers, wo er nach längerm Wanderleben Priester und gegen 600 Bischof wurde, schrieb ...
Venāria Reāle
Venāria Reāle, Flecken in der ital. Provinz und dem Kreise Turin, an der Mündung der Ceronda in die Stura, an der Eisenbahn Turin-Lanzo, hat ein von den französischen ...
Venäsektion
Venäsektion (lat.), Aderlaß.
Venatio
Venatio (lat.), das Jagen, die Jagd, der Tierkampf (s. Tierkämpfe); venatorisch, Jagd oder Jäger betreffend.
Vence
Vence (spr. wāngß'), Stadt im franz. Depart. Seealpen, Arrond. Grasse, 300 m ü. M., an der Lokalbahn Meyrargues-Nizza, hat eine ehemalige Kathedrale (10.–17. Jahrh.), ...
Venda
Venda (portug.), Kaufladen (in Brasilien).
Vendée [1]
Vendée (spr. wangdē'), rechter Nebenfluß der Sèvre Niortaise im westlichen Frankreich, entspringt 259 m ü. M. im Hochland La Gâtine, wird bei Fontenay-le-Comte schiffbar und ...
Vendée [2]
Vendée (spr. wangdē'), Departement im westlichen Frankreich, nach dem Fluß V. (s. oben) benannt, ist aus dem nordwestlichen Teil von Poitou gebildet, wird von den Departements ...
Vendéerkrieg
Vendéerkrieg (spr. wangd-). Die Bevölkerung des ganzen Küstenstrichs der Vendée im weitern Sinne, der den größern Teil des alten Poitou und einen Teil von Anjou und der ...
Vendémiaire
Vendémiaire (franz., spr. wangdemjǟr', »Weinlesemonat«), der erste Monat im franz. Revolutionskalender; vgl. Kalender. Am 15. V. des Jahres IV (5. Okt. 1795) Aufstand der ...
Vendetta
Vendetta (ital.), Rache; V. gentilizia, oft bloß V., Blutrache.
Vendidâd
Vendidâd, Teil des Zendavesta (s. d.).
Vendōme
Vendōme (spr. wangdōm'), Arrondissementshauptstadt im franz. Depart. Loir-et-Cher, am Loir, Knotenpunkt der Orléansbahn und der Staatsbahnlinie Blois-Pont-de-Braye, hat Ruinen ...
Vendôme
Vendôme (spr. wangdōm'), alte franz. Grafschaft, die von der gleichnamigen Stadt (s. oben) ihren Namen hatte und 1515, von Franz I. zugunsten Karls von Bourbon (gest. 1538) zum ...
Vendômesäule
Vendômesäule, s. Paris, S. 440.
Vendredi
Vendredi (franz., spr wangdr'di, v. lat. Veneris dies, »Venustag«), Freitag.
Vene
Vene, Blutader, s. Vena.
Venedey
Venedey, Jakob, deutscher Schriftsteller, geb. 24. Mai 1805 in Köln, gest. 8. Febr. 1871 in Oberweiler, studierte die Rechte, mußte wegen seiner Schrift »Über ...
Venedig
Venedig.
Venēdig [1]
Venēdig (ital. Venezia), ital. Provinz im östlichen Teile Oberitaliens, grenzt an die Provinzen Rovigo, Padua, Treviso, Udine und das Adriatische Meer, hat 2420 qkm (43,95 QM.) ...
Venēdig [2]
Venēdig (ital. Venezia; hierzu der Stadtplan), Hauptstadt der gleichnamigen ital. Provinz (s. oben), wichtiger Handels- und Kriegshafen der italienischen Adriaküste, liegt unter ...
Venedĭger [1]
Venedĭger, Berg und Gebirgsgruppe der Hohen Tauern, s. Großvenediger.
Venedĭger [2]
Venedĭger (Venezianer), in der Volkssage wandernde Bergleute, denen man im Harz und in Thüringen die Auffindung reicher Erzadern und Goldschätze zuschrieb; in Tirol, Vorarlberg ...
Veneficĭum
Veneficĭum (lat.), Giftmord, s. Vergiftung und Tötung.
Vēnen
Vēnen (Venae, Blutadern), im weitern Sinne schlechtweg gleich Adern, im engern Sinne dünnhäutige Röhren, in denen das Blut nach dem Herzen zurückfließt. Bei den Wirbeltieren ...
Venengeräusche
Venengeräusche (Venentöne), Geräusche und Töne, die bei dem Aufsetzen des Hörrohrs über Venen unter verschiedenen Bedingungen gehört werden. Am bekanntesten ist das ...
Venenōsa colubrīna
Venenōsa colubrīna, Giftschlangen, s. Schlangen.
Venenpuls
Venenpuls, in pathologischen Fällen an den großen Venen des Halses, der Leber, der Schilddrüse bemerkbare pulsierende Bewegungen. Ein solcher V. zeigt sich immer während der ...
Venensteine
Venensteine, s. Venen.
Venēnum
Venēnum (lat.), Gift; venenös, giftig.
Venerābel
Venerābel (lat.), ehr-, hochwürdig; Veneration, Verehrung, Ehrfurcht; venerieren, verehren.
Venerabĭle
Venerabĭle (lat., das Hochwürdige), soviel wie Sanctissimum (s. d.).
Veneridae
Veneridae, s. Venusmuscheln.
Venerīe
Venerīe, soviel wie Syphilis.
Venērische Krankheiten
Venērische Krankheiten, s. Geschlechtskrankheiten. Venerische Krankheit der Pferde, s. Beschälseuche.
Venērisches Geschwür
Venērisches Geschwür, soviel wie Schanker.
Venĕter
Venĕter (Veneti), bei den Alten fünf Völker verschiedener Abstammung: 1) Die V. an der Nordküste Kleinasiens, schon in der Ilias erwähnt. – 2) Die V. auf der ...
Venetĭa
Venetĭa, s. Veneter 3).
Venetiān
Venetiān, geköperter Futterstoff aus ägyptischer Baumwolle, englisches Fabrikat.
Venetĭen
Venetĭen (Compartimento Veneto), Landschaft des Königreichs Italien, grenzt im N. und O. an Österreich-Ungarn, im S. an das Adriatische Meer und die Landschaft (Emilia) ...
Venetienne
Venetienne, italienischer oder französischer Seidenstoff aus feinsten italienischen Seiden hergestellt; auch leicht gewalkter und gerauhter Wollenstoff.
Venezĭa
Venezĭa, ital. Name für Venedig (s. d.).
Venezianer
Venezianer, 1) die Bewohner Venedigs. – 2) V. in der Volkssage, s. Venediger.
Venezianer Alpen
Venezianer Alpen, s. Alpen, S. 366.
Venezianer Lack
Venezianer Lack (Kugellack), s. Rotholzlacke.
Venezianer Weiß
Venezianer Weiß, s. Bleiweiß.
Venezianerstickerei
Venezianerstickerei, moderne Bezeichnung für Weißstickereien, die nach Vorlagen von Reliefspitzen aus Venedig gefertigt werden; s. auch Elfenbeinstickerei.
Venezianische Kreide
Venezianische Kreide, s. Talk.
Venezianische Seife
Venezianische Seife (Marseiller Seife), s. Seife, S. 298.
Venezianische Verlen
Venezianische Verlen, Glasperlen zum Sticken.
Venezianischer Borax
Venezianischer Borax, s. Borax.
Venezianischer Samt
Venezianischer Samt, in Venedig hergestellter feinster façonnierter Seidensamt, bei dem das Muster durch eigentümliches Webverfahren entsteht.
Venezianischrot
Venezianischrot, s. Englischrot; auch soviel wie roter Ocker.
Veneziāno
Veneziāno, 1) Agostino, s. Musi. – 2) Beiname des Malers Bonifazio (s. d.).
Venezolāno
Venezolāno, Münzeinheit in Venezuela bis 1887, = 4,05 Mk., auch Gold- und Silbermünze.
Venezuēla
Venezuēla (Vereinigte Staaten von V.), Föderativrepublik in Südamerika (s. Karte »Peru etc.«), zwischen 0°50'-12°12' nördl. Br. und 60°30'-73°30' westl. L., grenzt ...
Veni
Veni, boliv. Departement, s. Beni.
Veni creātor Spiritus
Veni creātor Spiritus (lat.), Anfangsworte des von Rabanus Maurus verfaßten Hymnus zu Ehren des Heiligen Geistes, der als Vesperhymnus am Pfingstfest und während dessen Oktav, ...
Veni sancte Spiritus
Veni sancte Spiritus (lat.), eine um das Jahr 1000 entstandene Sequenz, die während der Pfingstwoche dem Hallelujagesang angefügt wird. Als ihr Verfasser gilt Robert 11. von ...
Veni, vidi, vici
Veni, vidi, vici (lat.), »ich kam, sah, siegte«, Ausspruch Julius Cäsars nach seinem Sieg über Pharnakes bei Zela (s. Cäsar, S. 790), Umformung eines griechischen ...
Venĭa
Venĭa (lat.), Erlaubnis, Verzeihung. V. aetatis, »Jahrgebung«, der Akt, wodurch einem Minderjährigen die Rechte des Volljährigen verliehen werden (s. Alter, S. 386; ...
Venise
Venise, seine damastartige Leinen zu Tafeltüchern und Servietten, niederländisches Erzeugnis.
Venlo
Venlo (Venloo), früher befestigte Stadt in der niederländ. Provinz Limburg, am rechten Ufer der Maas, Knotenpunkt der Niederländischen Staatsbahnlinien Maastricht-V., Breda-V. ...
Venn
Venn, soviel wie Moor.
Venn, das Hohe
Venn, das Hohe (Veen, Fenn), Plateau voller Torfmoore im preuß. Regbez. Aachen, besonders in den Kreisen Eupen, Montjoie und Malmedy, reicht noch in die Kreise Aachen und Düren ...
Venöbucht
Venöbucht, s. Limfjord.
Venös
Venös (lat.), die Venen (s. d.) betreffend, aderreich; venöses Blut, s. Blut, S. 81.
Venōsa
Venōsa, Stadt in der ital. Provinz Potenza, Kreis Melfi, 410 m ü. M., an der Bahn Rocchetta-Sant' Antonio-Gioja del Colle, Bischofssitz, hat ein Kastell (von 1470), jüdische ...
Vent
Vent, , Venter Tal und Venter Alpen, s. Ötztal und Ötztaler Alpen.
Vent.
Vent., bei Pflanzennamen Abkürzung für Etienne Pierre Ventenat (spr. wangt'ná), geb. 1757, gest. 1805 als Professor in Paris. Neuere unbekannte Pflanzen.
Venta
Venta, in Spanien ein einsam an der Heerstraße stehendes Gasthaus. Dann auch (zusammengezogen aus ital. vendita) soviel wie Loge der Carbonari (s. d.).
Venta Icenōrum
Venta Icenōrum, s. Norwich 1).
Ventadour
Ventadour (spr. wangtadūr), s. Bernart von Ventadour.
Venter
Venter (lat.), der Bauch; V. propendens, Hängebauch.
Ventīl
Ventīl (mittellat. ventĭle, v. lat. ventus, Wind), Vorrichtung zum Verschließen von Durchgangsöffnungen für flüssige und gasförmige Stoffe. Der Durchgang wird freigegeben, ...
Ventilation
Ventilation (lat., Lüftung; hierzu Tafel »Ventilation« mit Text), Lufterneuerung in geschlossenen Räumen zur Beseitigung der Verunreinigung der Luft, die hervorgebracht wird ...
Ventilation
Die natürliche Ventilation, die sehr häufig dem Bedürfnis nicht genügt, wird am häufigsten unterstützt durch das Öffnen von Fenstern oder Luftscheiben. Hierbei bildet sich ...
Ventilātor
Ventilātor (lat.), Arbeitsmaschine zum Bewegen (Fördern) von Luft (auch mit Staub, Spänen, Dämpfen etc. vermischter), Rauchgasen etc. ohne wesentliche Erhöhung oder. ...
Ventilhorn
Ventilhorn, s. Horn, S. 557.
Ventilieren
Ventilieren (lat.), »durchlüften«, mit Lüftungsanlage (Ventilation) versehen; dann auch uneigentlich: hin und her überlegen, erörtern, besprechen.
Ventilkolben
Ventilkolben, s. Kolben.
Ventilröhre
Ventilröhre (elektrisches Ventil), s. Elektrische Entladung, S. 614, und Vakuumtransformator.
Ventilsteuerung
Ventilsteuerung, s. Tafel »Dampfmaschinen I«, S. III, und Steuerung.
Ventiltrompete
Ventiltrompete, s. Trompete.
Ventimiglia
Ventimiglia (spr. -milja, franz. Vintimille), Stadt in der ital. Provinz Porto Maurizio, Kreis San Remo, an der Riviera di Ponente, am rechten Ufer des in das Ligurische Meer ...
Ventōsa
Ventōsa (La V.), Hafen von Salina Cruz (s. d.) in Mexiko, von wo aus die Tehuantepec- (interozeanische) Eisenbahn nach Coatzacoalcos (1907 eröffnet) führt.
Ventôse
Ventôse (franz., spr. wangtōs', »Windmonat«), der sechste Monat im französischen Revolutionskalender; s. Kalender, S. 458 f.
Ventotēne
Ventotēne, ital. Insel, s. Ponza und Pandateria.
Ventoux, Mont
Ventoux, Mont (spr. mong wangtū), 1912 m hoher Berg der westlichen Kalkalpen im franz. Depart. Vaucluse, erhebt sich in isolierter Lage aus der Rhoneebene, ist kahl und sieben ...
Ventrāl
Ventrāl (lat.), zum Bauch (venter) gehörig, darauf bezüglich, an ihm gelegen (s. Bauch).
Ventricŭlus
Ventricŭlus (lat., Ventrikel), Magen. Ventriculi cerebri (Hirnhöhlen), s. Gehirn, S. 468.
Ventriloquist
Ventriloquist (lat.), Bauchredner.
Ventrofixatio uteri
Ventrofixatio uteri, s. Gebärmutterkrankheiten.
Ventron
Ventron (spr. wangtróng, Grand-V., deutsch Winterung), ein Gipfel der Vogesen (s. d.).
Ventuor
Ventuor, Stadt und Badeort auf der Südküste der englischen Insel Wight, ihres milden Klimas wegen namentlich im Winter viel besucht, hat (1901) 5866 Einw., mehrere moderne ...
Venturĭa
Venturĭa, s. Schorf (bei Pflanzen).
Venturīn
Venturīn (Aventurin), s. Avanturin.
Ventus
Ventus (lat.), der Wind.
Venus [1]
Venus (d. h. »die Liebliche, Freundliche«), ursprünglich eine latinische Göttin der Gärten, Gemüse, Weinpflanzungen, deren auf den Reiz der Vegetation bezüglicher Name ...
Venus [2]
Venus, der zweite Planet des Sonnensystems, der glänzendste aller Sterne, schon im Altertum als Hesperos (Abendstern) und Phosphoros (Luzifer, Morgenstern) allbekannt; doch soll ...
Venus [3]
Venus, bei den Alchimisten das Kupfer, weil dieses den Namen (lat. cuprum, griech. chalkos kyprios) von der der Venus heiligen Insel Cypern bekommen hatte.
Venus [4]
Venus, Muschel, s. Venusmuscheln.
Venusberg [1]
Venusberg (Schamberg), s. Bauch und Scheide.
Venusberg [2]
Venusberg, in der deutschen Sage ein Berg (meist auf den Hörselberg bei Eisenach bezogen), in dessen Innerm »Frau Venus« in königlich üppiger Weise Hof hält und auch ...
Venusblümchen
Venusblümchen, soviel wie Finne (s. d. 2) und Kupferausschlag; ein Geschwür am Nagel, Finger.
Venusblumenkorb
Venusblumenkorb, ein Glasschwamm (Hexaktinellide) von den Philippinen.
Venusfächer
Venusfächer (Rhipidiogorgia flabellum), eine Fiederkoralle aus dem Westindischen Meer.
Venusfinger
Venusfinger, Pflanze, s. Cynoglossum.
Venusfliegenfalle
Venusfliegenfalle, s. Dionaea.
Venusgürtel
Venusgürtel, s. Rippenquallen.
Venushaar
Venushaar, soviel wie Asplenium trichomanes und Adiantum capillus Veneris; rote Rutilnadeln in Bergkristall, s. Haarstein.
Venusĭa
Venusĭa, Stadt, s. Venosa.
Venuskichern
Venuskichern, s. Cicer arietinum, Tafel »Nahrungspflanzen II«, Fig. 6, mit Text.
Venuskrone
Venuskrone (corona Veneris), s. Syphilis, S. 247.
Venusmilch
Venusmilch, s. Benzoe.
Venusmuscheln
Venusmuscheln (Veneridae), eine Familie der Muscheln (s. d.), gewöhnlich mit langem und spitzem, selten mit dickem Fuß, mit an der Basis vereinten (und dann an der Öffnung ...
Venusschuh
Venusschuh, Pflanze, s. Cypripedium.
Venusseuche
Venusseuche, soviel wie Syphilis.
Venuswagen
Venuswagen, Pflanze, s. Aconitum.
Venuswaschbecken
Venuswaschbecken, s. Dipsacus.
Ver
Ver (lat.), Frühling, personifiziert mit einem Blumenkranz.
Ver.
Ver., bei Tiernamen Abkürzung für Giovanni Battista Verany; Kopffüßer des Mittelmeers.
Vēra [1]
Vēra, 1) Bezirkshauptstadt in der span. Provinz Almeria, auf einer Anhöhe zwischen den Küstenflüssen Almanzora und Rio de Antas, mit Bleischmelzwerken und (1900) 8446 Einw. 7 ...
Vēra [2]
Vēra, Augusto, ital. Philosoph, geb. 4. Mai 1813 zu Amelia in Umbrien, gest. 13. Juli 1885 in Neapel, studierte in Rom, dann (1833–35) in Paris, wo er sich namentlich mit ...
Verabredete Sprache
Verabredete Sprache, s. Geheimschrift.
Verächtlichkeit
Verächtlichkeit, soviel wie Infamie (s. d.).
Verachtung
Verachtung, s. Achtung.
Veracīni
Veracīni (spr. weratschīni), Francesco Maria, Violinist, geb. 1685 in Florenz, gest. 1750 bei Pisa, einer der würdigsten Vertreter der Glanzepoche des italienischen ...
Veracrūz [1]
Veracrūz, östlicher Küstenstaat von Mexiko (s. Karte »Mexiko«), am Golf von Mexiko, 75,873 qkm groß, mit (1900) 981,030 Einw. (12,6 auf 1 qkm), meist Indianer (Azteken, ...
Veracrūz [2]
Veracrūz (Villa nueva de la V.), Haupthafen und Handelsplatz im gleichnamigen Staate (s. oben) der mexikanischen Republik, an ungesunder Dünenküste, mit einer von ...
Veranda
Veranda (span., Hauslaube), halb offener, bedachter, meistens auf hölzernen Pfosten ruhender und oft mit Pflanzen bezogener Anbau an Wohnhäusern, insbes. Landhäusern, in dem ...
Veränderliche Sterne
Veränderliche Sterne, Fixsterne von veränderlicher Helligkeit; vgl. Fixsterne, S. 642.
Veränderlichkeit
Veränderlichkeit, früher nach Dove das Mittel der Abweichungen der einzelnen Monats- oder Jahresmittel eines meteorologischen Elements von ihrem Normalwert, wobei die ...
Veränderte Umstände
Veränderte Umstände (veränderte Sachlage), s. Klausel (Clausula rebus sie stantibus).
Veränderung
Veränderung, der Wechsel eines oder mehrerer Merkmale an einem Dinge. Um sagen zu können, daß ungeachtet eines solchen Wechsels das Ding nach wie vor noch dasselbe sei. muß ...
Veränderung des Personenstandes
Veränderung des Personenstandes, s. Personenstand.
Verankerung
Verankerung, Befestigung von Bau- und Maschinenteilen durch Anker; vgl. Anker (Bauwesen etc.).
Veranschlagung
Veranschlagung, soviel wie Taxation (s. d.).
Verantlupe
Verantlupe, eine von Karl Zeiß in Jena eingeführte Lupe zur richtigen Betrachtung von Amateurphotographien, d. h. in einem Abstand gleich der Brennweite des Aufnahmeobjektivs, ...
Verantwortlicher Redakteur
Verantwortlicher Redakteur, s. Presse, S. 286.
Verantwortlichkeit
Verantwortlichkeit, s. Zurechnungsfähigkeit.
Verarbeitung
Verarbeitung (Umarbeitung, Spezifikation) liegt vor, wenn durch menschliche Tätigkeit aus einer Sache eine andre gemacht wird, z. B. aus Mehl durch Verbacken Brot. Vgl. Eigentum, ...
Veratrīn
Veratrīn (Cevadin) C32H53NO11., Alkaloid, findet sich in den Samen von Schoenocaulon officinale, bildet ein farb- und geruchloses amorphes Pulver, erregt, in geringster Menge ...
Verātrum
Verātrum L. (Germer, Nieswurz), Gattung der Liliazeen, ausdauernde Kräuter mit dickem, walzenförmigem Wurzelstock, einfachem Stengel, meist breiten, oft gefalteten, den Stengel ...
Veräußerung
Veräußerung (Abalienatio, Alienatio), das Übertragen oder Aufgeben eines Rechtes oder die Belastung einer Sache oder eines Rechtes mit einem dinglichen Rechte. Die Befugnis zur ...
Verazität
Verazität (lat.), Wahrhaftigkeit.
Verbāl
Verbāl (lat.), mündlich, in Worten bestehend; vom Verbum abstammend.
Verbalinjurie
Verbalinjurie (lat.), wörtliche Beleidigung.
Verbalisten und Verbalismus
Verbalisten und Verbalismus, s. Anschauungsunterricht und Pädagogik, S. 296.
Verbalĭter
Verbalĭter (lat.), wörtlich.
Verbalkaution
Verbalkaution, s. Kaution.
Verballhornen
Verballhornen, s. Balhorn.
Verbällung
Verbällung, s. Hufkrankheiten, S. 603.
Verbalnomĭna
Verbalnomĭna, s. Verbum, S. 39.
Verbalnote
Verbalnote, im diplomatischen Verkehr Note einer Regierung an ihren Gesandten, die, bloß zum Vorlesen bestimmt, mehr den Charakter einer vertraulichen Mitteilung an das andre ...
Verbaloblation
Verbaloblation (lat.), wörtliches oder mündliches Angebot (Bürgerliches Gesetzbuch, § 295).
Verbalsuggestion
Verbalsuggestion, s. Hypnotismus, S. 710.
Verbalvertrag
Verbalvertrag (Sponsio, Stipulatio), eine Vertragsform, die mündliche Rede in bestimmter Fassung voraussetzt. Im römischen Recht war der häufigste V. die stipulatio (s. d.), im ...
Verband der deutschen Buchdrucker
Verband der deutschen Buchdrucker, ein Gewerkverein zur Vertretung der gewerblichen sowie zur Förderung der geistigen und materiellen Interessen seiner Mitglieder mit Ausschluß ...
Verband der deutschen Juden
Verband der deutschen Juden, eine am 4. April 1904 in einer in Berlin tagenden Delegiertenversammlung auf autonomer Grundlage geschaffene Vertretung der Israeliten Deutschlands. ...
Verband deutscher Kriegsveteranen
Verband deutscher Kriegsveteranen in Leipzig, gegründet 18. Aug. 1894, bezweckt die Unterstützung bedürftiger Veteranen aus dem Feldzuge 1870/71, erreichte insbes. die ...
Verband [1]
Verband, eine mittels Binden oder andrer Hilfsmittel (Schienen u. dgl.) kunstgerecht ausgeführte Bedeckung und Einwickelung verwundeter, gequetschter, gebrochener oder ...
Verband [2]
Verband, bei Pflanzungen eine solche Stellung der einzelnen Pflanzen einer Reihe, daß sie den Zwischenräumen der Pflanzen einer andern Reihe entsprechen (s. Abbild.). – Über ...
Verband, Deutscher, kaufmännischer Vereine
Verband, Deutscher, kaufmännischer Vereine, s. Kaufmännische Vereine.
Verbändeln
Verbändeln, s. Ausfugen.
Verbänderung
Verbänderung (Fasziation), eine Mißbildung der Pflanzen, bei der einzelne Zweige oder der Hauptstengel eine breit-bandartige Gestalt annehmen. Die Blätter vergrößern dabei in ...
Verbandflanell
Verbandflanell, dünner und gerauhter Halbwollenstoff mit 30–32 Ketten- und 17–18 Schußfäden auf 1 cm.
Verbandgaze
Verbandgaze, dünnes Baumwollengewebe mit 12 Fäden auf 1 cm, aus Garnen Nr. 20–24 engl.
Verbandleinen
Verbandleinen, Gewebe mit 17–18 Fäden auf 1 cm, aus Leinengarnen, 20,000 m auf 1 kg.
Verbandmusselin
Verbandmusselin (Mull), dünner Baumwollenstoff mit 12–13 Fäden auf 1 cm, aus Garnen Nr. 40–48 engl. V. Kalliko mit 26–27 Fäden auf 1 cm, aus Garnen Nr. 30–40 engl. V. ...
Verbandplätze
Verbandplätze, sanitäre Einrichtungen im Gefecht. Bei jedem größern Gefecht wird von dem beteiligten Truppenteil ein Truppenverbandplatz durch Ausstellung des Medizinwagens ...
Verbandshypothek
Verbandshypothek. soviel wie Gesamthypothek (s. d.).
Verbandstoffe
Verbandstoffe, die für die Behandlung der Wunden erforderlichen Materialien, die seit der Begründung der antiseptischen und aseptischen Wundbehandlung eine vollkommene ...
Verbandtasche
Verbandtasche, s. Besteck.
Verbannung
Verbannung (Relegatio), die Verweisung einer Person aus einem bestimmten Ort oder Lande, sei es, daß der Verbannte dabei in der Wahl seines anderweiten Aufenthaltsortes ...
Verbānus lacus
Verbānus lacus, s. Lago Maggiore.
Verbas
Verbas, Fluß, s. Wrbas.
Verbascum
Verbascum Tourn. ( Wollkraut, Fackelkraut, Königskerze), Gattung der Skrofulariazeen, hohe, mehr oder weniger filzig oder wollig behaarte, meist zweijährige Kräuter, seltener ...
Verbász
Verbász (spr. wérbās), 1) Uj-Verbász (s. d.) oder Neu-V. – 2) Ó-Verbász (s. d.) oder Alt-V.
Verbaszeen
Verbaszeen, s. Skrofulariazeen.
Verbeistandung
Verbeistandung, in Österreich gebräuchlicher Ausdruck für: Anordnung eines gesetzlichen Beistandes, Entmündigung.
Verbeißen
Verbeißen, das Abbeißen von jungen Trieben oder Pflanzen durch Wild.
Verbellen
Verbellen, in der Jägersprache, s. Tot verbellen.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.236 c;