Слова на букву utic-zehn (8410) Meyers Großes Konversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Meyers Großes Konversations Lexikon →  agri-bald bald-brig brig-crus crus-eise eise-fluß fluß-gran gran-honn hono-karp karp-kupf kupf-male malé-must must-paph paph-prot prot-saar saar-senk senl-supī supl-utĭc utic-zehn


Слова на букву utic-zehn (8410)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 > >>
Verkaufsauftrag
Verkaufsauftrag, s. Trödelvertrag.
Verkaufsbuch, -Strazze
Verkaufsbuch, -Strazze, soviel wie Ausgangsbuch, s. Buchhaltung. S. 539.
Verkaufskommission
Verkaufskommission, s. Kommissionsgeschäft.
Verkaufsnota
Verkaufsnota (Verkaufsrechnung), die dem Käufer vom Verkäufer ausgestellte Rechnung.
Verkaufsrennen
Verkaufsrennen, s. Selling-Stakes.
Verkaufsselbsthilfe
Verkaufsselbsthilfe, s. Selbsthilfeverkauf.
Verkehr
Verkehr, im weitesten Sinne jeder Austausch von Waren (Tauschverkehr), Ansichten etc., daher mündlicher, schriftlicher V.; im engern Sinne der Transport, daher: Verkehrsanstalten ...
Verkehrsgeographie
Verkehrsgeographie, s. Handels- und Verkehrsgeographie.
Verkehrsgröße
Verkehrsgröße, spezifische, s. Eisenbahneinheiten.
Verkehrskrisen
Verkehrskrisen, s. Absatzkrisen.
Verkehrsordnung
Verkehrsordnung, buchhändlerische, vom Börsenverein der Deutschen Buchhändler (s. Buchhandel) 8. Mai 1898 beschlossene Satzung, die in Ermangelung besonderer Vereinbarungen von ...
Verkehrssteuern
Verkehrssteuern hießen früher die auf den Umlauf von Gütern gelegten Abgaben, wie Passagezölle, Brücken-, Wegegelder; zu denselben werden auch noch heute die in Frankreich, ...
Verkehrstruppen
Verkehrstruppen, die Eisenbahn-, Telegraphen- und Luftschiffertruppen. Die preußischen und sächsischen V. unterstehen der Inspektion der V. und sind: Eisenbahnbrigade (3 ...
Verkehrtbäume
Verkehrtbäume, angeblich mit der Laubkrone eingepflanzte Bäume, besonders Linden (Gertrudslinden), die eine neue Laubkrone gebildet haben. Nach Köchling ist es fraglich, ob ...
Verkettung der Atome
Verkettung der Atome, s. Atomverkettung.
Verkieselung
Verkieselung (Silifikation), die Imprägnation von Gesteinen mit Kieselsäure, die bis zur vollständigen Verdrängung der ursprünglichen Gesteinsmasse durch dichten Quarz oder ...
Verklarung
Verklarung (Seeprotest), die amtliche Feststellung der Aussage des Schiffers und der Schiffsmannschaft über einen Unfall, den das Schiff oder dessen Ladung auf der Seereise ...
Verklärung Christi
Verklärung Christi, s. Transfiguration.
Verkleidung
Verkleidung, die Bedeckung eines Baukörpers mit anderm Material, z. B. mit Steinplatten, Fliesen etc.
Verkleidungsstück
Verkleidungsstück, s. Schubladenstück.
Verkleinerungsglas
Verkleinerungsglas, s. Linse, S. 584.
Verkleinerungssilben
Verkleinerungssilben, eine Verkleinerung ausdrückende Endungen, wie z. B. im Deutschen -chen, -lein; s. Diminutivsilben.
Verkleinerungsspiegel
Verkleinerungsspiegel, konvexer Spiegel, s. Spiegelung.
Verklicker
Verklicker, s. Flügel, S. 722.
Verklüften
Verklüften (Versetzen), das Zuscharren der Röhre durch den Dachs oder Fuchs beim Graben des Baues, damit der Dachshund nicht folgen kann.
Verknistern
Verknistern, s. Dekrepitieren.
Verknöcherung
Verknöcherung (Ossificatio), die Umwandlung gewisser Gewebe des Körpers in Knochensubstanz, findet sich vorzugsweise bei dem wachsenden Knochen; bei krankhafter V. wird ...
Verkobalten
Verkobalten, mit Kobalt überziehen, s. Vernickeln.
Verkochen
Verkochen, das Verdampfen des Dicksaftes der Zuckerfabriken im Vakuumapparat.
Verkohlen
Verkohlen, organische Stoffe bei Luftabschluß so lange erhitzen, als sich noch flüchtige Zersetzungsprodukte (Gase, Wasser, Ammoniak, Essigsäure, Teer) entwickeln. Der ...
Verkoken
Verkoken, Steinkohlen in Koks verwandeln.
Verkolje
Verkolje, Johannes, niederländ. Maler, geb. 1650 in Amsterdam, war Schüler von Jan Livens und wurde 8. Mai 1693 in Delft begraben. Er hat Bildnisse, mythologische und ...
Verkoppelung
Verkoppelung, s. Flurregelung, S. 729.
Verkorkung der Zellhaut
Verkorkung der Zellhaut, s. Pflanzenzelle, S. 737.
Verkröpfung
Verkröpfung, s. Kröpfung.
Verkrümmungen
Verkrümmungen, s. Orthopädie.
Verkühlung
Verkühlung, soviel wie Erkältung.
Verkündigung, Höchster Orden der
Verkündigung, Höchster Orden der, soviel wie Annunziatenorden.
Verkündung
Verkündung (Verkündigung, Eröffnung, Publikation), förmliche Mitteilung einer amtlichen, namentlich einer gerichtlichen, Entscheidung (vgl. Eröffnung, Entscheidung und ...
Verkupfern
Verkupfern, Überziehen metallischer Gegenstände mit Kupfer. Zum galvanischen V. dient eine Lösung von Kupferoxyd in Cyankalium oder für Gußeisen, Stahl, Stabeisen eine ...
Verkürzung
Verkürzung, in den zeichnenden Künsten diejenige Darstellung der Körper, die nicht nach den Verhältnissen der Glieder an sich, sondern nach deren perspektivischer Ansicht von ...
Verladeeinrichtungen
Verladeeinrichtungen bei der Aufbereitung, s. Tafel »Aufbereitungsmaschinen II«.
Verlader
Verlader, s. Güterbestätterei.
Verlag
Verlag, ältere Bezeichnung für Kapital; im Bergrecht die zum Betrieb eines Bergwerks zu gebende und noch nicht wiedererstattete Zubuße. Verlagserstattung, die Zurückbezahlung ...
Verlagskatalog
Verlagskatalog, das Verzeichnis der von einem Verlagsbuchhändler veröffentlichten Werke. Als die ältesten Verlagskataloge sind unter den noch vorhandenen zu nennen der von ...
Verlagsrecht
Verlagsrecht (engl. Copyright) im weitern Sinn ist das jemand zustehende ausschließliche Recht, ein Geisteswerk, insbes. ein Werk der Literatur oder Tonkunst, zu vervielfältigen ...
Verlagssystem
Verlagssystem, s. Hausindustrie.
Verlaine
Verlaine (spr. werlǟn'), Paul, franz. Dichter, geb. 30. März 1844 in Metz von flandrischer Familie, gest. 8. Jan. 1896 in Paris, besuchte das Pariser Lyzeum Bonaparte, war ...
Verlammen
Verlammen, s. Fehlgeburt (bei Haustieren).
Verlandung
Verlandung, s. Küste.
Verlängertes Mark
Verlängertes Mark, s. Gehirn, S. 468.
Verlängerung
Verlängerung, in der Musik, s. Augmentation.
Verlappen
Verlappen (belappen), ein Jagen mit Jagdzeug umstellen.
Verlassenschaft
Verlassenschaft, soviel wie Erbschaft.
Verlassung
Verlassung (Desertio) einer Person, der man verpflichtet ist, besonders nach zwei Richtungen hin juristisch erheblich: die V. eines Ehegatten (s. Eherecht, S. 406, Ziff. V) und ...
Verlat
Verlat (spr. ferlatt), Charles, belg. Maler, geb. 25. Nov. 1824 in Antwerpen, gest. daselbst 24. Okt. 1890, wurde Schüler der dortigen Akademie und de Keysers, bildete sich dann ...
Verlaubung
Verlaubung, s. Phyllodie und Anamorphose.
Verleger
Verleger, s. Verlag.
Verlegerzeichen
Verlegerzeichen, s. Buchdruckerzeichen.
Verleihung
Verleihung (Verleihungsurkunde, Bestätigung, Konzession), die Urkunde, kraft deren das Bergwerkseigentum an einem Grubenfelde dem Nachsuchenden (Muter) zugewiesen (»verliehen«) ...
Verleihungsgesuch
Verleihungsgesuch, s. Bergrecht, S. 680.
Verleitung zum Verbrechen
Verleitung zum Verbrechen, s. Anstifter.
Verletzung der Ehre
Verletzung der Ehre, s. Beleidigung.
Verletzung fremder Geheimnisse
Verletzung fremder Geheimnisse ist strafbar als Verletzung 1) des Briefgeheimnisses (s. d.); 2) des Depeschengeheimnisses (s. Telegraphendelikte); 3) gewisser Familiengeheimnisse ...
Verletzungsneurose
Verletzungsneurose, s. Traumatische Neurose.
Verleumdung
Verleumdung, s. Beleidigung. V. des Staatswillens, s. Schmähung von Staatseinrichtungen.
Verließ
Verließ, dunkles Gefängnis, besonders in einem Turme der unterste Raum, der nur durch ein Loch in der Decke und mittels eines Haspels zugänglich ist.
Verlöbnis
Verlöbnis (Eheverlöbnis, Eheversprechen, Sponsalien), der Vertrag, durch den zwei Personen die zukünftige Eingehung der Ehe (s. d.) vereinbaren. Im Sprachgebrauch des ...
Verloren suchen
Verloren suchen, mit dem Hunde, frei, nicht auf der Fährte, suchen.
Verlorner Hause
Verlorner Hause, im 16. Jahrh. die dem Haupthaufen zur Eröffnung des Gefechts vorausgehende, mit Arkebusen oder Musketen bewaffnete leichte Infanterie. Da sie den ersten ...
Verlorner Kopf
Verlorner Kopf, s. Gießerei, S. 834.
Verlorner Sohn
Verlorner Sohn, das Gleichnis des Lukas-Evangeliums (Kap. 15, V. 11–32), wurde von den Dichtern vielfach angewendet und ausgeschmückt, vor allem in dramatischer Form. Die ...
Verlornes Loch
Verlornes Loch, s. Via Mala.
Verlustkonto
Verlustkonto, s. Buchhaltung, S. 539.
Verm
Verm. (Vt.), Abkürzung für Vermont (Staat).
Vermächtnis
Vermächtnis (Legatum, Fideikommiß, s. d.), jede Verfügung von Todes wegen, durch die der Erblasser jemandem (Vermächtnisnehmer) auf Kosten der Erbschaft oder eines andern ...
Vermächtnisvertrag
Vermächtnisvertrag ist ein Vertrag, durch den die eine Partei der andern etwas vermacht. § 1941 des Bürgerlichen Gesetzbuches rechnet den V. zum Erbvertrag (s. d.), und § 2301 ...
Vermandois
Vermandois (spr. wermangdŭá), ehemalige franz. Grafschaft, später Herzogtum in der Picardie, mit der Hauptstadt St.-Quentin, gehört gegenwärtig zum Departement Aisne und ...
Vermarkung
Vermarkung heißt die Setzung von Grenzzeichen zwischen Grundstücken.
Vermeer
Vermeer, Maler, s. Meer, S. 532.
Vermehrung der Pflanzen
Vermehrung der Pflanzen (ungeschlechtliche), Bildung neuer Pflanzenindividuen durch Ablösung fortwachsender vegetativer Teile vom Körper einer Pflanze, im Gegensatz zur ...
Vermehrung der Tiere
Vermehrung der Tiere, s. Fortpflanzung.
Vermehrungsbeete
Vermehrungsbeete, s. Gewächshäuser.
Vermehrungssproß
Vermehrungssproß, s. Sprossung.
Vermeil [1]
Vermeil (franz., spr. wermäj), vergoldetes Silber. V als Adjektiv bedeutet soviel wie hoch- oder purpurrot, z. B. Mer Vermeille, »Purpurmeer«, der Busen von Kalifornien.
Vermeil [2]
Vermeil (Vermeilgranat, Vermeille), ein dem Hessonit, Almandin und Pyrop ähnlicher Granat (s. d.), dessen Farbe dunkelrot mit Stich ins Orange, bräunlichrot bis burgunderrot ...
Vermenschlichung
Vermenschlichung, s. Anthropomorphismus.
Vermenton
Vermenton (spr. wermangtóng), Stadt im franz. Depart. Yonne, Arrond. Auxerre, an der Cure und der Lyoner Bahn, hat eine Kirche aus dem 12.–13. Jahrh., Ruinen der ...
Vermes
Vermes (lat.), s. Würmer.
Vermessingen
Vermessingen, Metall mit Messing überziehen. Eisen verbindet sich, bei Ausschluß der Luft rotglühend gemacht, mit geschmolzenem Messing. Galvanisch erhält man einen Überzug ...
Vermessung
Vermessung (Erdmessung, Geodäsie), die Ausführung örtlicher und räumlicher Bestimmungen an der Erdoberfläche zur Erforschung der Gestaltung der Erdoberfläche für das ...
Vermessungs-Fuß und -Rute
Vermessungs-Fuß und -Rute, früher Längenmaße einiger Länder neben den gewöhnlichen.
Vermessungsdeck
Vermessungsdeck, s. Schiffsvermessung.
Vermessungsingenieur
Vermessungsingenieur, s. Landmesser.
Vermessungskarte
Vermessungskarte, s. Landesaufnahme, S. 98.
Vermessungsschiffe
Vermessungsschiffe (Vermessungsfahrzeuge), für die Küstenvermessung bestimmte Schiffe der Kriegsmarine ohne oder mit ganz geringem Gefechtswert, die mit Vermessungspersonal ...
Vermetus
Vermetus, die Wurmschnecke.
Vermeyen
Vermeyen, Jan Cornelisz, niederländ. Maler, geb. 1500 in Beverwijck bei Haarlem, gest. 1559 in Brüssel, trat in die Dienste Kaiser Karls V. und begleitete ihn auf seinem Zuge ...
Vermicelli
Vermicelli (spr. wermitschellī), s. Nudeln.
Vermieten
Vermieten (locare), einen Mietvertrag abschließen; s. Miete.
Vermigli
Vermigli (spr. wérmilji), Pietro Martire (Petrus Martyr Vermilius), reformatorischer Theolog, geb. 8. Sept. 1500 in Florenz, gest. 12. Nov. 1562 in Zürich, trat 1516 in das ...
Vermikulār
Vermikulār (lat.), wurmförmig.
Vermikulīt
Vermikulīt, Mineral, grüne, schuppige und großblätterige Aggregate eines zersetzten Phlogopils (s. Glimmer) von Massachusetts.
Vermilĭa
Vermilĭa, s. Röhrenwürmer.
Vermilingues
Vermilingues ( Wurmzüngler), Gruppe der Eidechsen (s. d.).
Vermillon
Vermillon (spr. wermijóng), der feinste Zinnober.
Vermindert
Vermindert heißen in der Musik diejenigen Intervalle (s. d.), die einen chromatischen Halbton kleiner sind als die kleinen oder reinen. Die Umkehrung der verminderten Intervalle ...
Vermischung
Vermischung (Confusio, Commissio) von Flüssigkeiten und solchen trockenen Gegenständen, die von gleicher Art und in den einzelnen Stücken von einander nicht unterscheidbar ...
Vermischungsrechnung
Vermischungsrechnung, soviel wie Mischungsrechnung, s. Alligationsrechnung.
Vermittelung
Vermittelung, s. Mediateur.
Vermittler
Vermittler, s. Mediateur und Mäkler.
Vermoderung
Vermoderung, s. Verwesung.
Vermögen
Vermögen, die Fähigkeit zu einer Tätigkeit, z. B. Sehvermögen, geistiges V.; die Summe der einem einzelnen zustehenden Güter. In der Rechtswissenschaft versteht man unter V. ...
Vermögensabtretung
Vermögensabtretung, s. Cessio bonorum.
Vermögensbestand
Vermögensbestand, Übersicht über Aktiva und Passiva einer Person. Eidliche Bestärkung der Angabe des Vermögensbestandes, s. Offenbarungseid.
Vermögensrecht
Vermögensrecht, die Gesamtheit der Vorschriften, die sich auf die Vermögensverhältnisse beziehen.
Vermögenssteuer
Vermögenssteuer (Vermögensbesitzsteuer), eine Steuer, die den Steuerpflichtigen nach Maßgabe seines Vermögens trifft. Sie ist entweder eine reelle oder eine nominelle. Die ...
Vermögensstrafen
Vermögensstrafen bestehen aus 1) der Geldstrafe (s. d.); 2) der Einziehung (s. d.), sei es des ganzen Vermögens, sei es eines Bruchteils davon, sei es einzelner Gegenstände. S. ...
Vermögensverzeichnis
Vermögensverzeichnis, eine schriftliche Aufzählung all der Sachen, dinglichen Rechte, Forderungen und Schulden, die sich im Eigentum einer Person befinden. Ein solches hat nach ...
Vermont
Vermont (spr. wermónnt, abgekürzt Verm. oder Vt.), einer der Vereinigten Staaten von Nordamerika, der Neuenglandgruppe zurechnend (s. Karte »Vereinigte Staaten«, östliches ...
Vermooren
Vermooren ( vertäuen, vermuren, holländ.), ein Schiff mit zwei Ankern verankern, so daß diese, vom Schiff aus, in entgegengesetzter Richtung liegen. Das V. findet Anwendung, ...
Vermuren
Vermuren, s. Murgang.
Vermut
Vermut (Vermutte), ein toskanischer, mit Wermut und andern Kräutern gekochter Likörwein. Vgl. Struechi, Il vermouth di Torino (Casale Monferrato 1907).
Vermutung
Vermutung (Präsumtion). Das frühere Recht unterschied Beweisvermutungen (praesumtiones facti) und Rechtsvermutungen; das geltende Recht kennt nur die letztern. Diese ...
Vern.
Vern., bei Tiernamen Abkürzung für Philipp Eduard Poulletier de Verneuil (spr. wernöj), geb. 13. Febr. 1805 in Paris, gest. daselbst 29. Mai 1873, Geolog und Paläontolog.
Verna, La
Verna, La, Kloster bei Bibbiena (s. d.).
Vernacŏlo
Vernacŏlo (Lingua vernacola, ital.), Mutter-, Landessprache, insbes. heimatliche Mundart, im Gegensatz zur reinen Schriftsprache.
Vernageln des Geschützes
Vernageln des Geschützes, ein Vorderladungsgeschützrohr durch Eintreiben eines Nagels in das Zündloch gebrauchsunfähig machen.
Vernageln eines Pferdes
Vernageln eines Pferdes, s. Hufkrankheiten.
Vernagtferner
Vernagtferner (Großer und Kleiner V.), Gletscher der Ötztaler Alpen, senkt sich von der Hochvernagtspitze (3531 m) zum Rosental oberhalb Vent ab, schob wiederholt (zuletzt 1848) ...
Vernarbung
Vernarbung, die natürliche Vereinigung getrennter Teile durch Bindesubstanz bei den Tieren und durch Zellgewebe bei den Pflanzen. Vgl. Narbe.
Vernarbungsgewebe
Vernarbungsgewebe, s. Kork, S. 499.
Vernatio
Vernatio (lat.), s. Knospe.
Vernayaz
Vernayaz, kleines Dorf im schweizer. Kanton Wallis, Bezirk St.-Maurice, in der Gemeinde Salvan, an der Mündung des Trient in die Rhone, Station der Simplonbahn (s. Trient ...
Verne
Verne (spr. wern'), Jules, franz. Schriftsteller, geb. 8. Febr. 1828 in Nantes, gest. 24. März 1905 in Amiens, studierte in Paris die Rechte, muß sich aber schon früh auch den ...
Vernehmen
Vernehmen, in der Jägersprache: hören (vom Hochwild).
Vernehmlassung
Vernehmlassung, in der Rechtssprache soviel wie Einlassung (s. d.). Die V. auf die Klage hat nach der österreichischen Zivilprozeßordnung durch die schriftliche ...
Vernehmung
Vernehmung, s. Verhör. V. der Parteien als Zeugen, s. Eid und Zeuge.
Verneiden
Verneiden, s. Böser Blick.
Verneinung
Verneinung, s. Negation.
Verner
Verner, Karl, dän. Sprachforscher, geb. 7. März 1846 in Århus, gest. 5. Nov. 1896 in Kopenhagen, studierte in Kopenhagen, wurde 1876 Bibliothekar in Halle a. S. und 1883 ...
Vernet [1]
Vernet (V.-les-Bains, spr. wernä-lä-bäng), Flecken im franz. Depart. Ostpyrenäen, Arrond. Prades, 620 m ü. M., am Nordwestfuß des Canigou, hat berühmte Schwefelthermen (12 ...
Vernet [2]
Vernet (spr. wernä), 1) Claude Joseph, franz. Maler, geb. 14. Aug. 1714 in Avignon, gest. 3. Dez. 1789 in Paris, erhielt den ersten Unterricht von seinem Vater Antoine V. (geb. ...
Verneuil [1]
Verneuil (spr. wernöj), Stadt im franz. Depart. Eure, Arrond. Evreux, am Avre, Knotenpunkt der Westbahn, hat 2 Kirchen (12.–16. Jahrh.), einen Stadtturm (12. Jahrh.), Häuser ...
Verneuil [2]
Verneuil, P. Ede, s. Vern.
Vernéville
Vernéville, Dorf im deutschen Bezirk Lothringen, Landkreis Metz, Kanton Gorze, hat eine kath. Kirche, ein Schloß und (1906) 504 Einw. Bei V. kämpfte 18. Ang. 1870 das 9. ...
Vernickeln
Vernickeln, Überziehen von Metallen, Eisen, Kupfer, Messing, Bronze mit Nickel, geschieht allgemein auf galvanischem Wege. Man benutzt eine gesättigte Lösung von schwefelsaurem ...
Vernier
Vernier (spr. wernjē), Pierre, Mathematiker, geb. 1580 zu Ornans in Burgund, gest. daselbst 14. Sept. 1637 als Münzdirektor, Kommandant des Schlosses Ornans und Rat des Königs ...
Vernis mon
Vernis mon (franz., spr. werni mū: engl. Soft ground, spr. graund), im 19. Jahrh. erfundenes, besonders von Rops angewendetes Verfahren der Kupferstecherkunst, bei dem die Platte ...
Vernis-Martin-Arbeit
Vernis-Martin-Arbeit, eine Art japanischer Lackmalerei auf Möbeln, Kutschwagen und kleinerm Gerät, die nach ihrem Erfinder Martin (geb. um 1706) benannt worden ist.
Vernissage
Vernissage (franz., spr. wernißāsch', von vernis, Firnis, Lack), im Argot der Pariser Künstler Bezeichnung für den Vortrag der Eröffnung einer (Gemälde-) Ausstellung (»Firn ...
Vernix casēosa
Vernix casēosa (lat.), Kindsschleim, s. Kind, S. 3.
Vernon [1]
Vernon, 1) (spr. wernóng) Stadt im franz. Depart. Eure, Arrond. Evreux, links an der Seine, über die eine moderne Brücke (neben den Resten einer alten) nach der Vorstadt ...
Vernon [2]
Vernon (spr wernóng), Thibaud de, altfranz. Dichter, s. Alexius.
Vernoux
Vernoux (spr. wernū), Stadt im franz. Depart. Ardeche, Arrond. Tournon, an einem Bergabhange, hat eine gotische katholische und eine reformierte Konsistorialkirche, ...
Vernunft
Vernunft (Ratio), im Sinne des allgemeinen Sprachgebrauches die den Menschen vom Tier unterscheidende höhere geistige Kraft, also das Vermögen der den kenden Verarbeitung ...
Vernunftrecht
Vernunftrecht (Naturrecht, philosophisches Recht), der Inbegriff der Rechtsgrundsätze, die durch Nachdenken als die der Rechtsidee entsprechenden gefunden werden. Im engern Sinne ...
Verny
Verny, Dorf und Kantonshauptort im deutschen Bezirk Lothringen, Landkreis Metz, hat eine kath. Kirche und (1905) 375 Einw.
Veröcze
Veröcze (spr. weröze), Komitat, s. Virovititz.
Verŏlannōva
Verŏlannōva, Kreishauptstadt in der ital. Provinz Brescia, am Strone und an der Eisenbahn Brescia-Cremona, mit Seidenspinnerei, Handel und (1901) 4492 (als Gemeinde 5487) Einw. ...
Verŏli
Verŏli (das antike Verulae), Stadt in der ital. Provinz Rom, Kreis Frosinone, am Südabhang des Sabinergebirges, Bischofssitz, hat ein Seminar, eine Bibliothek und (1901) 2730 ...
Verōna [1]
Verōna, ital. Provinz in Venetien, grenzt an Tirol und die Provinzen Vicenza, Padua, Rovigo, Mantua, Brescia, umfaßt 3071 qkm (55,79 QM.) mit (1901) 422,437 Einw. (138 auf 1 ...
Verōna [2]
Verōna, Hauptstadt der gleichnamigen ital. Provinz (s. oben), Festung ersten Ranges, liegt 55 m ü. M. am Fuße der südlichen Ausläufer der Lessinischen Alpen, an der seit 1895 ...
Veronēse
Veronēse, 1) Paul (eigentlich Paolo Caliari), ital. Maler, geb. 1528 in Verona als Sohn des Bildhauers Gabriele Caliari, gest. 19. April 1588 in Venedig, wurde Schüler seines ...
Veroneser Erde
Veroneser Erde (Veronesergrün), s. Grünerde.
Veroneser Klause
Veroneser Klause, s. Berner Klause.
Veronesergelb
Veronesergelb (Neapelgelb), s. Antimonpentoxyd.
Veronĭca
Veronĭca L (Ehrenpreis), Gattung der Skrofulariazeen, Kräuter und Sträucher, selten Bäume mit gegen-, selten wirtel- oder wechselständigen Blättern, einzeln ...
Veronĭka
Veronĭka, die heilige, eine fromme Frau in Jerusalem, die Jesus auf seinem Todesgang ihr Kopftuch zum Abtrocknen von Schweiß und Blut darreichte und zum Lohn dafür auf dem ...
Veronĭkabild
Veronĭkabild, s. Veronika.
Verordnung
Verordnung, im formellen Sinne jede allgemeine Anordnung, die ohne Mitwirkung der Volksvertretung von der Regierung erlassen wird. Verordnungen werden nicht nur von dem Monarchen ...
Verouāl
Verouāl, Diäthylmalonylharnstoff, farblose, schwach bittere, in kaltem Wasser schwer, in heißem Wasser leicht lösliche Kristalle, wird als Beruhigungs- und Schlafmittel, ...
Verpachten
Verpachten, Verpächter, s. Pacht; vgl. auch Landwirtschaftliche Unternehmungsformen.
Verpackung
Verpackung, soviel wie Packung (s. Stopfbüchse) oder Liderung, Dichtung (s. d.).
Verpelét
Verpelét (spr. wérpelēt), Großgemeinde im ungar. Komitat Heves, an der Bahnlinie Kaál-Kápolna-Kis-Terenne, mit berühmtem Tabakbau und (1901) 2860 magyarischen (meist ...
Verpfänden
Verpfänden, s. Pfand.
Verpflanzen
Verpflanzen (Versetzen), eine Pflanze dem Boden, in dem sie eine Zeitlang gestanden, entheben und an einen andern Standort bringen. Am besten gelingt das V. mit dem Erdballen, d. ...
Verpflegsoffizier
Verpflegsoffizier, im deutschen Heer Subalternoffizier bei Generalkommando, Infanteriebataillon, Kavallerieregiment, Artillerieabteilung, Munitionskolonnenabteilung, ...
Verpflegung
Verpflegung der Truppen im Felde erfolgt entweder durch Magazinverpflegung, oder durch Einquartierung, oder durch Requisition (vgl. diese Artikel sowie Naturalverpflegung und ...
Verpflegungsstationen
Verpflegungsstationen, s. Naturalverpflegungsstationen.
Verpflegungszuschuß
Verpflegungszuschuß, im deutschen Heere Geldzuschuß zur Verbesserung der Verpflegung des Soldaten im Frieden. Die Höhe des Verpflegungszuschusses richtet sich nach den ...
Verpflichtungsschein
Verpflichtungsschein (Bon, Gutschein), im allgemeinen jede Urkunde, durch die sich jemand zu einer Leistung verbindlich macht, daher soviel wie Schuldschein; im engern Sinne ...
Verplatinieren
Verplatinieren, Metall und andre Gegenstände mit Platin überziehen. Eisen und Stahl werden durch eine ätherische Lösung von Platinchlorid, Stahl, Messing, Kupfer durch Reiben ...
Verproviantierung
Verproviantierung, s. Proviant.
Verpuffung
Verpuffung (Detonation), die von mäßigem Knall und gewöhnlich von Licht- und Wärmeentwickelung begleitete Vereinigung oder Zersetzung zahlreicher Körper, unterscheidet sich ...
Verpuppung
Verpuppung, die Verwandlung einer Larve in eine Puppe; s. Insekten, S. 862.
Verputz
Verputz, s. Putz.
Verputzblech
Verputzblech, s. Blechgitter.
Verquicken
Verquicken, soviel wie amalgamieren, s. Quecksilberlegierungen.
Verrat
Verrat (Verräterei, Proditio), die Verletzung schuldiger Treue durch Überlieferung der Person, der Sachen, der Geheimnisse eines andern an dessen Feinde, um ihm zu schaden. Das ...
Verre
Verre (spr. wär'), belg. Flüssigkeitsmaß 1816–36 (Glas), = 0,1 Lit., früher für Bier 1/8 Pinte = 0,081 L. und für Milch etc. 1/3 Gemet = 0,301 L.
Verrenkung
Verrenkung (Luxatio), das Ausweichen eines beweglichen Knochens aus seiner Gelenkverbindung, kommt als angebornes Übel meist bei gleichzeitig anderweit mißgebildeten Kindern ...
Verres
Verres, C. (Corneliu s?), Sohn eines röm. Senators, bekleidete 74 v. Chr. die Prätur und übernahm 73 als Proprätor die Verwaltung der Provinz Sizilien, die er in einer so ...
Verrières, Les
Verrières, Les (V.-de-Joux, spr. lä werrĭǟr' dö schū), Dorf im franz. Depart. Doubs, Arrond. Pontarlier, 919 m ü. M., an der Schweizer Grenze und der schweizerischen ...
Verrĭus Flaccus
Verrĭus Flaccus, Marcus, berühmter röm. Grammatiker, Freigelassener, Lehrer der Enkel von Augustus, starb hochbetagt nach 14 n. Chr. Von seinem alphabetisch angelegten, ...
Verrocchio
Verrocchio (spr. -róckjo), eigentlich Andrea di Cione, genannt del V., ital. Goldschmied, Bildhauer und Maler, geb. 1436 in Florenz, gest. 1488 in Venedig, war anfangs als ...
Verroterīen
Verroterīen (franz., spr. werr-), kleine Glaswaren, wie Perlen u. dgl.
Verrūca
Verrūca (lat.), die Warze; V. carnosa, die Feigwarze; verrukös, warzig.
Verrucāno
Verrucāno, ein zuerst an der Schanze Verruca beobachtetes, dann von vielen andern Orten in den Alpen, z. B. auch aus dem Sernftal in der Schweiz (daher die Bezeichnung Sernifit), ...
Verrücktheit
Verrücktheit (Paranoia), eine Geisteskrankheit, über deren Abgrenzung in wissenschaftlicher Beziehung noch keine Einmütigkeit herrscht. Als primäre V. faßt man eine ...
Verrückung
Verrückung, virtuelle, s. Virtuell.
Verruf
Verruf, Ehrloserklärung, gesellschaftliche Ächtung einer Person. V. wurde schon früher von Handwerker- oder Gesellenvereinen gegen mißliebige Genossen oder Meister ...
Verrufenes Geld
Verrufenes Geld, s. Münzverbrechen.
Verrūga peruviāna
Verrūga peruviāna (Maladie de Carrion), eine in verschiedenen Hochtälern der Anden vorkommende Hautkrankheit, wahrscheinlich identisch mit Frambösie (s. d.).
Vers blancs
Vers blancs (spr. wǟr blang) heißen im Französischen reimlose Verse.
Vers libres
Vers libres (spr. wǟr lībr') heißen im Französischen Verse von verschiedener Silbenzahl, die ohne feste Regel aufeinander folgen und in der Anordnung der Renne gleiche ...
Vers mesurés
Vers mesurés (spr. wǟr mösüré) heißen im Französischen Verse, die antike Versmaße (Hexameter, Disticha, Horaz'Oden) nachahmen und nach der Quantität gebaut sind. Solche ...
Vers [1]
Vers (lat. Versus, von vertere, »umwenden«), in der Poesie die metrisch gegliederte und zur Einheit eines relativ selbständigen rhythmischen Ganzen abgeschlossene Wortfolge ...
Vers [2]
Vers (spr. wärs) hieß bei den Provenzalen das nach V. und Melodie einfachere, altertümliche Lied im Gegensatz zu der kunstvollern Kanzone (chanso).
Versacrum
Versacrum (lat.), eigentlich »der (der Gottheit) geweihte Frühling«, bei den altitalischen Völkern eine in schweren Zeiten den Göttern gelobte Opferung sämtlicher ...
Versagen
Versagen, vom Gewehr: beim Abdrücken nicht losgehen.
Versailles
Versailles (spr. werßáj'), Hauptstadt des franz. Depart. Seine-et-Oise, 139 m ü. M., auf einer im N. und S. von bewaldeten Anhöhen begrenzten Hochebene 17 km südwestlich von ...
Versalĭen
Versalĭen (Versalbuchstaben), die großen oder Anfangsbuchstaben, nach ihrer Anwendung bei Versanfängen benannt (MEYER). S. auch Kapitälchen.
Versammlung
Versammlung des Pferdes, s. Reitkunst, S. 774.
Versammlungsformation
Versammlungsformation, Formation einer Truppe zur Versammlung, z. B. vor einem Marsch, wie Zug- oder Kompaniekolonne für die Kompanie, Breit- oder Tiefkolonne für das Bataillon. ...
Versammlungsrecht
Versammlungsrecht, s. Verein.
Versandgeschäfte
Versandgeschäfte, in großen Städten befindliche Handelsunternehmungen, die vornehmlich oder ausschließlich in den kleinern Orten Kundschaft zu gewinnen suchen und von ...
Versandsteuer
Versandsteuer, eine Form der Aufwandsteuer (s. d.); die in dem Augenblick, in dem der steuerpflichtige Gegenstand von einem Ort nach einem andern hin verbracht werden soll, ...
Versatīl
Versatīl (lat.), beweglich, veränderlich; Versatilität, Gewandtheit; Wandelbarkeit; Versation, das Drehen und Wenden.
Versatzamt
Versatzamt, soviel wie Leihhaus (s. d.).
Versatzen
Versatzen, s. Holzverband, S. 512.
Versatzgeschäft
Versatzgeschäft, soviel wie Pfandleihgeschäft (s. d.).
Versatzschule
Versatzschule, s. Baumschule.
Versäumnis
Versäumnis, im Prozeßverfahren, die Unterlassung einer Prozeßhandlung seitens einer Partei innerhalb der gesetzten Frist oder in dem hierzu anberaumten Termin. Das gegenüber ...
Versäumnisurteil
Versäumnisurteil (Kontumazialurteil) heißt im Gegensatz zu dem sogen. kontradiktorischen Urteil dasjenige Urteil, das auf einseitigen Antrag einer Partei gegenüber dem nicht ...
Verschalen
Verschalen, mit Brettern verkleiden.
Verschalken
Verschalken, s. Schalken.
Verschanzte Lager
Verschanzte Lager, s. Festung, S. 474, und Feste Stellungen.
Verschanzung
Verschanzung (Retranchement), Anlage von Befestigungen im Feld- und Festungskriege; seemännisch früher soviel wie Reling.
Verscheinen
Verscheinen, s. Böser Blick.
Verschieben
Verschieben, von Eisenbahnwagen, soviel wie Rangieren (s. d.); Verschubbahnhöfe, s. Rangierbahnhöfe.
Verschiebung [1]
Verschiebung, am Klavier, s. Pedal.
Verschiebung [2]
Verschiebung ( Verrückung), virtuelle, in der Mechanik, s. Virtuell.
Verschiebungsfläche
Verschiebungsfläche, soviel wie Verwerfung.
Verschiedenfrüchtigkeit
Verschiedenfrüchtigkeit (Doppelfrüchtigkeit), s. Erdfrüchtler.
Verschießen
Verschießen sagt man vom Hunde, wenn er die Fährte verloren hat.
Verschlagen [1]
Verschlagen, soviel wie sich erkälten; Verschlag, s. Hufkrankheiten. S. 603.
Verschlagen [2]
Verschlagen sagt man vom Hunde, wenn er durch Prügel furchtsam gemacht ist.
Verschleimung
Verschleimung (Schleimsucht), populäre Bezeichnung für chronische Katarrhe des Magens und der Atmungsorgane, die mit Absonderung eines massenhaften zähen Schleimes verbunden ...
Verschleiß
Verschleiß, soviel wie Verkauf, Absatz (im kleinen), daher verschleißen, verkaufen, absetzen.
Verschleißbesteuerung
Verschleißbesteuerung, s. Aufwandsteuern, S. 101.
Verschlucken
Verschlucken, s. Schlingen.
Verschlußlaute
Verschlußlaute, s. Lautlehre.
Verschlußpontons
Verschlußpontons (Senkkasten), s. Dock.
Verschmelzung
Verschmelzung, in der Psychologie die Vereinigung mehrerer gleichzeitig vorhandener gleichartiger oder ungleichartiger Empfindungen oder Vorstellungen zu einem Ganzen, wie sie z. ...
Verschneiden
Verschneiden, das Kastrieren der Haustiere (s. Kastration); das Mischen verschiedener Weinsorten, um dieselben mundgerecht zu machen, auch das Versetzen der Weine mit Spiritus.
Verschnittener
Verschnittener, s. Eunuch.
Verschollenheit
Verschollenheit (vom Zeitwort »verschallen«, d. h. verklingen, verschwinden) ist Ungewißheit über Leben oder Tod eines Abwesenden infolge längern Fehlens von Nachrichten. ...
Verschollenheitsfrist
Verschollenheitsfrist, Zeitraum, nach dem ein Schiff, von dem Nachrichten fehlen, als verschollen erklärt wird: für europäische Fahrten bei Dampfern 4 Monate, bei Seglern 6; ...
Verschönerungsvereine
Verschönerungsvereine, s. Landesverschönerung.
Verschrü(be)en
Verschrü(be)en, s. Schrüen.
Verschubbahnhöfe
Verschubbahnhöfe, s. Rangierbahnhöfe.
Verschulden
Verschulden, schuld sein an etwas, etwas verursacht haben. In Verschulden und infolgedessen regelmäßig haftbar ist, wer mit Willen (vorsätzlich) oder aus Fahrlässigkeit ...
Verschulung
Verschulung, s. Pflanzenerziehung.
Verschwägerung
Verschwägerung, s. Schwägerschaft und Verwandtschaft.
Verschwärung
Verschwärung, s. Entzündung, S. 848.
Verschwendung
Verschwendung, unwirtschaftlicher Verbrauch von Gütern (s. Konsumtion), namentlich mutwillige Vernachlässigung und Vergeudung des Vermögens durch unbesonnene und unnötige ...
Verschwindungspunkt
Verschwindungspunkt, s. Projektion, S. 370.
Verschwörung
Verschwörung (Conjuratio), geheime Verbindung zur Herbeiführung einer Revolution (s. d.), von dem Eidschwur so genannt, durch den sich meist die Verschwornen zur Durchführung ...
Versecz
Versecz (spr. wérschetz), königliche Freistadt mit Munizipium im ungar. Komitat Temes, am Fuß des 680 m hohen Kudritzer Kopfes sowie an den Bahnlinien nach Temesvár, Baziás, ...
Versegelung
Versegelung, Strecke in Seemeilen, die ein Schiff von einem Mittagsbesteck zum andern, oder auch sonst in bestimmter Zeit zurückgelegt hat.
Versehen der Schwangern
Versehen der Schwangern, die angebliche Einwirkung von Sinnes-, namentlich Gesichtseindrücken Schwangerer auf die Bildung des Fötus. Im Volke glaubt man z. B., daß eine Frau, ...
Versehgang
Versehgang, s. Provisur.
Verseifen
Verseifen, Zersetzung zusammengesetzter Äther (Ester) durch Alkalien oder andre Agenzien, speziell die Bildung von Seifen aus Fetten durch Behandlung mit Alkalien, alkalischen ...
Verseifungszahl
Verseifungszahl, s. Fette, S. 489.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.051 c;