Слова на букву bald-brig (8408) Meyers Großes Konversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Meyers Großes Konversations Lexikon →  agri-bald bald-brig brig-crus crus-eise eise-fluß fluß-gran gran-honn hono-karp karp-kupf kupf-male malé-must must-paph paph-prot prot-saar saar-senk senl-supī supl-utĭc utic-zehn


Слова на букву bald-brig (8408)

<< < 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 > >>
Berhampur
Berhampur (Barhampur), 1) Hauptstadt im Distrikt Gandscham der britisch-ind. Präsidentschaft Madras, 15 km von der Bai von Bengalen, mit College, 2 Kirchen und (1891) mit der ...
Berhometh
Berhometh, Marktflecken m der Bukowina, Bezirksh. Wiznitz, am Sereth und an der Lokalbahn Hliboka-B.-Mezebrody, mit Sägemühlen und (1900) 6947 Einw. Zur Gemeinde B. gehört der ...
Beriberi
Beriberi, eine Krankheit, die endemisch in Indien, besonders auf Malabar und Ceylon, auch in Australien, Brasilien, Japan, (Kak- ke), aber fast nur an den Küsten vorkommt. Ihre ...
Bericht
Bericht, im geschäftlichen und dienstlichen Verkehr die Mitteilung über einen bestimmten Gegenstand, wieder kaufmännische B., der B. eines Sachverständigen, eines ...
Berichterstatter
Berichterstatter (Referent, franz. Rapporteur), wer einem Kollegium, einer Versammlung oder einer sonstigen Körperschaft die Ergebnisse einer Beratung, einer Untersuchung oder ...
Berichtigung
Berichtigung von Schreibfehlern, Rechnungsfehlern und ähnlichen offenbaren Unrichtigkeiten, die in einem Urteile vorkommen, ist nach der Deutschen Zivilprozeßordnung (§ 319) ...
Berichtigung des Tatbestandes
Berichtigung des Tatbestandes, s. Tatbestand.
Berichtigungspflicht
Berichtigungspflicht, nach dem Reichspreßgesetz (§ 11) die Pflicht des verantwortlichen Redakteurs einer periodischen Druckschrift, eine Berichtigung der in letzterer ...
Berichtigungsverfahren
Berichtigungsverfahren (Moniturverfahren), die Prozedur, die der Schwurgerichtshof einschlägt, wenn seiner Meinung nach der Wahrspruch der Geschwornen an formellen oder ...
Bericische Berge
Bericische Berge (Monti Berici), isolierte Berggruppe in der ital. Provinz Vicenza, bis 419 m hoch, von den Lessinischen Alpen durch das breite Tal von Montebello geschieden. Sie ...
Berieselung
Berieselung, s. Bewässerung; im Bergbau, s. Grubenexplosionen.
Berilldruck
Berilldruck, s. Zeugdruckerei.
Bering
Bering (Behring), Vilus, Nordpolarreisender, geb. 1680 zu Horsens in Jütland, gest. 19. Dez. 1741 auf der Beringinsel, diente anfangs in der dänischen Marine, trat dann in ...
Beringer Brunnen
Beringer Brunnen, s. Suderode.
Beringinsel
Beringinsel (Awatscha), Insel der russisch-sibir. Küstenprovinz, in der Gruppe der Kommandeurinseln, benannt nach dem Seefahrer Bering (s. d.), an der Küste von Kamtschatka, ...
Beringmeer
Beringmeer, das nördlichste Teilmeer des Stillen Ozeans, 2,25 Mill. qkm groß, im NO. seicht und mit mehreren großen Inseln, im SW. bis 4000 m tief, ist von Asien, Nordamerika, ...
Beringstraße
Beringstraße, Meerenge zwischen dem asiatischen Ostkap und dem nordamerikanischen Prinz Wales-Kap, 92 km breit, bis 90 m tief, ist selbst im Sommer nicht frei von Treibeis, im ...
Berintho
Berintho, Pseudonym, s. Roberthin.
Bériot
Bériot (spr. -ō), Charles Auguste de, Violinvirtuos, geb. 20. Febr. 1802 zu Löwen in Belgien, gest. 8. April 1870 in Brüssel, erhielt den ersten musikalischen Unterricht in ...
Berislaw
Berislaw, Stadt im russ. Gouv. Cherson, am rechten Ufer des Dnjepr, hat drei Kirchen (darunter eine sehr alte), eine Synagoge, (1897) 12,081 Einw. und lebhaften Handel mit ...
Beritt
Beritt, bei der Kavallerie Abteilung der Eskadron mit einem Unteroffizier oder Gefreiten als Berittführer. Mehrere derartige Unteroffizierberitte werden häufig zu einem ...
Berja
Berja (spr. bércha), Bezirkshauptstadt in der span. Provinz Almeria, am Fuße der Sierra de Gador gelegen, hat Bleigruben, Papierfabriken, Baumwollweberei, Weinbau und (1900) ...
Berk
Berk. bei Pflanzennamen Abkürzung für M. I. Berkeley (s. d. 3).
Berka
Berka, 1) Stadt und Badeort im Großherzogtum Sachsen-Weimar, Verwaltungsbezirk Weimar, an der Ilm, Knotenpunkt der Eisenbahnen Weimar-Kranichfeld und B.-Blankenhain, 279 m ü. ...
Berkan
Berkan, s. Barakan.
Berkel
Berkel, Fluß in Westfalen und der niederländ. Provinz Gelderland, entspringt an den Baumbergen bei Billerbeck und mündet bei Zutphen in die Yssel.
Berkeley [1]
Berkeley (spr. börkli), 1) Stadt in Gloucestershire (England), am Kleinen Avon und einem vom Severn nach Gloucester führenden Kanal, mit 1200 (1901 als Gemeinde 6277) Einw., ...
Berkeley [2]
Berkeley (Berkley, spr. börklì), 1) George, engl. Philosoph, geb. 12. März 1684 zu Kilkrin in Irland, gest. 23. Jan. 1753 in Oxford, studierte seit 1699 in Dublin, ward 1707 ...
Berkhampstead, Great
Berkhampstead, Great (spr. grēt börkhĕmstedd), Marktflecken in Hertfordshire (England), westlich von St. Albans, am Grand Junction-Kanal, mit alter Kirche, Lateinschule, ...
Berkhey
Berkhey, Johann Lefrancq van, Naturhistoriker, geb. 25. Jan. 1729 in Leiden, gest. daselbst 13. März 1812, studierte Medizin und Naturwissenschaft, ließ sich 1761 als Arzt in ...
Berkley
Berkley (spr. börkli), Stadt im nordamerikan. Staat Virginia, Grafschaft Norfolk, am Elizabethfluß, Norfolk gegenüber, mit Hochschule, Schiffswerften, Sägemühlen u. (1900) ...
Berkowetz
Berkowetz, Schiffspfund in Rußland von 10 Pud, = 163,805 kg.
Bérkowitza
Bérkowitza, Stadt im bulgar. Kreise Lom-Palanka, malerisch zwischen Weinbergen und wasserreichen Schluchten gelegen, mit Ruinen eines alten Schlosses und Handet mit Häuten u. ...
Berks
Berks, Abkürzung für Berkshire (s. d.).
Berkshire [1]
Berkshire, Schweinerasse, s. Schwein.
Berkshire [2]
Berkshire (spr. börkschĭr, Berks), Grafschaft im südlichen England, rechts an der mittlern Themse, die sie von Oxford und Buckingham scheidet, im übrigen von Wiltshire, ...
Berlad
Berlad (Bîrlad, im Altertum Palloda), Hauptstadt des rumän. Kreises Tutova in der untern Moldau, am Fluß B., der in den Sereth mündet und von hier an schiffbar ist, ...
Berle
Berle, Pflanzengattung, s. Sium.
Berleburg
Berleburg, Standesherrschaft im preuß. Regbez. Arnsberg, Kreis Wittgenstein, dem Fürsten Sayn-Wittgenstein-Berleburg (s. Sayn) gehörig, 225 qkm (4 QM.) groß, mit bedeutenden ...
Berléngas
Berléngas, Gruppe kleiner, für die Schiffahrt gefährlicher Felsen an der portugiesischen Küste, 10–14 km nordwestlich vom Kap Carvoeiro gelegen, deren größter, Berlenga, ...
Berlepsch
Berlepsch, 1) Friedrich Ludwig, Freiherr von, hannöv. Staatsmann, geb. 4. Okt. 1749 in Stade, gest. 22. Dez. 1818 in Erfurt, studierte in Göttingen die Rechte, trat 1769 in den ...
Berlichingen [1]
Berlichingen, Flecken im württemberg. Jagstkreis, Oberamt Künzelsau, an der Jagst und der Eisenbahn Möckmühl-Dörzbach, hat eine kath. Kirche, eine Synagoge und (1900) 1009 ...
Berlichingen [2]
Berlichingen, Götz (Gottfried) von, mit der eisernen Hand, Ritter, geb. 1480 zu Jagsthausen im jetzigen Württemberg, gest. 23. Juli 1562, besuchte 1495 den Reichstag zu Worms ...
Berlin
Die Buchstaben und Zahlen zwischen den Linien | C4,5 | bezeichnen die Quadrate des Planes, die Buchstaben in liegender Schrift (N) den Postbezirk. AbgeordnetenhausC4, ...
Berlin Spandauer Schiffahrtskanal
Berlin Spandauer Schiffahrtskanal, s. Spree.
Berlin [1]
Berlin (hierzu zwei Stadtpläne: »Übersichtsplan« und »Innere Stadt«, mit Registerblättern), die Hauptstadt des Deutschen Reiches und des Königreichs Preußen, zugleich ...
Berlin [2]
Berlin, 1) Stadt in der Grafschaft Waterloo der kanadischen Provinz Ontario, am Grand River, Bahnkreuzweg, mit deutschen Schulen, Leder-, Biskuit-, Möbel- und Pianofabrikation ...
Berlin [3]
Berlin, Rudolf, Augenarzt, geb. 2. Mai 1833 zu Friedland in Mecklenburg-Strelitz, gest. 12. Sept. 1897 in Linththal (Schweiz), studierte in Göttingen, Würzburg, Erlangen und ...
Berlin-Stettiner Kanal
Berlin-Stettiner Kanal, projektierter Großschiffahrtsweg zwischen Oder und Havel oder zwischen Oder und Spree, zur Hebung des Stettiner Handels und Erleichterung des Verkehrs ...
Berlinchen
Berlinchen, Stadt im preuß. Regbez. Frankfurt, Kreis Soldin, am Ausfluß der Plöne aus dem Berlinchener See und an der Eisenbahn Glasow- Arnswalde, hat eine evang. Kirche, ...
Berline
Berline, in Berlin erfundener viersitziger Reisewagen mit zurückschlagbarem Verdeck; in Frankreich Coupé erster Klasse; Mokierstuhl (ital. berlina, Pranger), Gesellschaftsspiel. ...
Berliner
Berliner, Abraham, jüd. Gelehrter, geb. 1. Mai 1833 in Obersitzko (Provinz Posen), wirkte hier und in Arnswalde als Lehrer, folgte 1865 einem Rufe nach Berlin und ist daselbst ...
Berliner Börsenkourier
Berliner Börsenkourier, Berliner Börsenzeitung und andre Berliner Zeitungen s. bei Artikel »Berlin«, S. 699.
Berliner Eisen
Berliner Eisen, s. Schwanenhalseisen.
Berliner Elektrizitätswerke
Berliner Elektrizitätswerke in Berlin, eine 1884 gegründete Gesellschaft mit einem Grundkapital von 3 Mill. Mk., deren Geschäftsbetrieb sich hauptsächlich auf die Erzeugung ...
Berliner Friede
Berliner Friede, s. Berliner Kongreß.
Berliner Generalakte
Berliner Generalakte, s. Kongokonferenz.
Berliner Kongreß
Berliner Kongreß, die Versammlung von Vertretern der Großmächte Deutschland, Österreich, Frankreich, Großbritannien, Italien, Rußland und Türkei, die, von Österreich ...
Berliner Missionsgesellschaft
Berliner Missionsgesellschaft, der älteste Missionsverein in Norddeutschland, lutherisch-konfessioneller Richtung, entstand 1824 infolge eines 1823 von Tholuck, Gerlach u. a. ...
Berliner Monatschrift
Berliner Monatschrift, s. Biester 1).
Berliner Ofen
Berliner Ofen, s. Zimmeröfen.
Berliner Vertrag
Berliner Vertrag, 1) Vertrag des Königs Friedrich Wilhelm I. (s. d.) mit Kaiser Karl VI., 23. Dez. 1728 über die Pragmatische Sanktion und die Erbfolge in Berg; 2) s. Berliner ...
Berliner Zimmer
Berliner Zimmer, großes rechtwinkeliges Zimmer in Berliner Mietshäusern, das, in der Regel Speisezimmer, teils im Vorderhaus, teils im Seitenflügel liegt und sein Licht durch ...
Berlinerblau
Berlinerblau, tiefblaue Körper, die aus Eisensalzen durch Ferro- oder Ferricyanverbindungen gefällt werden. Gießt man in eine Lösung von Ferrocyankalium eine zur Zersetzung ...
Berlinerbraun
Berlinerbraun (Preußischbraun), schönes, beständiges, gut deckendes Braun, wird durch Glühen von Berlinerblau an der Luft dargestellt, besteht aus Eidenoxyd und dient als ...
Berlinergrün
Berlinergrün (Pelouzes Grün), aus den Mutterlaugen der Blutlaugensalzfabriken erhaltener grüner Körper Fe3(CN)5+4H2O, dient als Malerfarbe; vgl. Berlinerblau.
Berlinerrot
Berlinerrot (Preußischrot), gebrannter Ocker oder Bolus (s. d.), auch eine Lackfarbe aus Rotholz.
Berlingot
Berlingot (franz., spr. -länggō), s. Berline.
Berlingske Tidende
Berlingske Tidende (Berlingsche Zeitung), dänische, in Kopenhagen seit 1749 erscheinende politische Zeitung, die gegenwärtig eine gemäßigt konservative Richtung vertritt und ...
Berlinke
Berlinke, s. Berline.
Berlioz
Berlioz (spr. -óß), Hector, franz. Komponist, geb. 11. Dez. 1803 in La Côte St.-André unweit Grenoble, gest. 8. März 1869 in Paris, wurde von seinem Vater, einem Arzt, zu dem ...
Berlitz-Methode
Berlitz-Methode, s. Sprachunterricht.
Berlocken
Berlocken (franz. Breloques), Kleinigkeiten, Spielwaren von Metall, Elfenbein, Porzellan u. dgl.; dann Ziergehänge am Uhrband oder an der Uhrkette, üblich seit der zweiten ...
Bermah
Bermah, Ort im Distrikt Tanta der ägypt. Provinz (Mudirieh) Gharbieh, nordwestlich von Tanta, mit (1897) 9424 Einw.
Berme
Berme (franz. Berme, Lisière), ein wagrechter oder geneigter Absatz (Fig. a a) zur Unterbrechung einer höhern Böschung. Er bietet Stützpunkte für die zum Schutz der Böschung ...
Bermēo
Bermēo, Stadt in der span. Provinz Vizcaya, Bezirk Guernica y Luno, mit kleinem Hafen, Fischerei, Ausfuhr von Fischkonserven und (1900) 9061 Einw. Geburtsort des Dichters ...
Bermondsey
Bermondsey (spr. börrmondsi), städtischer Verwaltungsbezirk von London (England), im SW., früher in der Grafschaft Surrey, mit (1901) 130,760 Einw.; Hauptsitz der Gerber und ...
Bermūdagras
Bermūdagras, s. Cynodon.
Bermūdas
Bermūdas (Somersinseln), brit. Inselgruppe im Atlantischen Ozean unter 32°20´ nördl. Br. und 64°51´ westl. L., 965 km östlich vom nordamerikanischen Kap Hatteras, besteht ...
Bermudatakelung
Bermudatakelung, s. Boot.
Bermudazeder
Bermudazeder, s. Wacholder.
Bermūdez
Bermūdez, Staat der südamerikan. Republik Venrzuela, grenzt im N. an das Karibische Meer, im O. an den Atlantischen Ozean und das Orinokodelta, im S. an Bolivar, im W. an ...
Bern [1]
Bern, der zweitgrößte Kanton der Schweiz, grenzt westlich an die Kantone Waadt, Freiburg und Neuenburg sowie an Frankreich, nordöstlich an den deutschen Bezirk Oberelsaß, an ...
Bern [2]
Bern, Hauptstadt des gleichnamigen schweizer. Kantons (s. oben), zugleich Bundeshauptstadt, 545 m ü. M., Knotenpunkt der Eisenbahnen Aarau-Thun, Lausanne-Luzern, B.-Biel und ...
Bern [3]
Bern, altdeutsche Namensform für Verona (Welf ch-Bern), daher Berner Klause (s. d.) und in der deutschen Heldensage Dietrich von Bern.
Bern [4]
Bern., bei Tiernamen Abkürzung für Claude Bernard (s. d. 3).
Bernadotte
Bernadotte (spr. -dott'), franz. Marschall, als König von Schweden und Norwegen: Karl X I V. Johann (s. Karl).
Bernalda
Bernalda, Stadt in der ital. Provinz Potenza, Kreis Matera, am Basento und an der Eisenbahn Metaponto-Neapel, mit (1901) 6776 Einw., die Getreide-, Oliven- und Safranbau treiben.
Bernan
Bernan, Stadt im preuß. Regbez. Potsdam, Kreis Niederbarnim, nahe dem Ursprung der Panke, an der Staatsbahnlinie Berlin-Stettin, 69 m ü. M., hat eine evang. Kirche (die große ...
Bernard
Bernard (spr. -nār), 1) Pierre Joseph, genannt Gentil-B., franz. Dichter, geb. 26. Aug. 1708 in Grenoble, gest. 1. Nov. 1775 in geistiger Umnachtung, wurde von dem Millionär ...
Bernardakis
Bernardakis, Demetrios, neugriech. Dichter, ein Hauptvertreter der archaisierenden Schriftsprache, geb. 1834 auf der Insel Lesbos, studierte in Athen, München und Berlin, war ...
Bernárdes
Bernárdes, Diogo, portug. Dichter, Zeitgenosse des Camoens, gewöhnlich »der sanfte Limasänger« genannt, weil seine lyrischen Schöpfungen das Flüßchen verherrlichen, an ...
Bernardin de Saint-Pierre
Bernardin de Saint-Pierre, s. Saint-Pierre.
Bernardīno
Bernardīno (San B., deutsch St. Bernhardin), Paß der Graubündner Alpen (2063 m), in der Einsenkung zwischen Tambohorn und Adula, verbindet die graubündnerischen Täler Val ...
Bernardon
Bernardon, eine im 18. Jahrh. beliebte Wiener Burleskenfigur, ein liederlicher und täppischer Bube, Rival des Hanswurstes. Der Name ward dann auf den Erfinder dieser Maske, den ...
Bernart von Ventadour
Bernart von Ventadour (spr. wangtadūr), Troubadour, war der Sohn eines Schloßknechtes zu Ventadour (jetzt Ruine im Depart. Corrèze), dessen Herr, der Vizgraf, ihn ausbilden ...
Bernauer
Bernauer, Agnes, die Tochter eines Baders zu Augsburg, mit der sich Herzog Albrecht III. (s. d.) von Bayern 1432 heimlich vermählte und auf Schloß Vohburg lebte. Der Plan des ...
Bernay
Bernay (spr. -nǟ), Arrondissementshauptstadt im franz. Depart. Eure, an der Charentonne, Knotenpunkt der Westbahn, hat zwei schöne Kirchen, eine ehemalige Benektinerabtei (1007 ...
Bernays
Bernays, 1) Jakob, Philolog, geb. 11. Sept. 1824 in Hamburg von jüdischen Eltern, gest. 26. Mai 1881 in Bonn, studierte 1844–48 in Bonn, habilitierte sich daselbst 1848, war ...
Bernbrunn
Bernbrunn, Karl von, Pseudonym Karl Carl, Theaterdirektor, Schauspieler und Bühnenschriftsteller, geb. 7. Nov. 1787, gest. 14. Aug. 1854 in Ischl als mehrfacher Millionär, ...
Bernburg
Bernburg, Kreisstadt im Herzogtum Anhalt, früher Hauptstadt der Linie Anhalt-B., an der Saale, Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Aschersleben-Köthen und Könnern-Kalbe a. S., 55 ...
Berndal
Berndal, Karl Gustav, Schauspieler, geb. 2. Nov. 1830 in Berlin, gest. 31. Juli 1885 in Bad Gastein, begann seine Laufbahn in dem Liebhabertheater Urania in Berlin, wurde 1851 vom ...
Berndorf
Berndorf, Stadt in Niederösterreich, Bezirksh. Baden, an der Triesting und der Staatsbahnlinie Leobersdorf-St. Pölten, hat eine große Metallwarenfabrik (von Arthur Krupp, mit ...
Berne
Berne, Gemeinde im oldenburg. Amt Elsfleth, in der Marsch, an der Staatsbahnlinie Hude-Nordenham, hat eine evang. Kirche, Zigarrenfabrikation, Gerberei und (1900) 3385 (als ...
Berne-Bellecour
Berne-Bellecour (spr. bärn'-bäl'kūr), Etienne, franz. Maler, geb. 29. Juni 1838 in Boulogne-sur-Mer, wurde Schüler von Picot und Barrias in Paris und widmete sich anfangs der ...
Berneck
Berneck, 1) Bezirksamtsstadt und Luftkurort im bayr. Regbez. Oberfranken, an der Ölsnitz, die in der Nähe in den Weißen Main mündet, in zwei enge Talschluchten eingezwängt, ...
Berner
Berner, 1) Albert Friedrich, Kriminalist, geb. 30. Nov. 1818 zu Strasburg in der Ukermark, studierte in Berlin die Rechte und Philosophie, habilitierte sich daselbst als ...
Berner Alpen
Berner Alpen, Abteilung der Westalpen in der Schweiz (s. Karte »Schweiz«), die firn- und gletscherbelastete Scheidemauer der Kantone Bern und Wallis. Sie zerfallen in die Gruppe ...
Berner Bureau
Berner Bureau, s. Urheberrecht.
Berner Disputation
Berner Disputation, s. Reformation.
Berner Jura
Berner Jura, s. Bern, S. 708.
Berner Klause
Berner Klause (Chiusa di Verona), Engpaß, den sich die Etsch durch die Felsen 18 km nordwestlich von Verona gebrochen, und durch den die Straße sowie die Eisenbahn von Tirol ...
Berner Literarkonvention
Berner Literarkonvention, s. Berner Übereinkunft, auch Urheberrecht.
Berner Oberland
Berner Oberland, s. Berner Alpen.
Berner Rasse
Berner Rasse, s. Rind.
Berner Übereinkunft
Berner Übereinkunft (Berner Konvention), die zu Bern 9. Sept. 1886 zwischen Deutschland, Belgien, Spanien, Frankreich, England, Haïti, Italien, Liberia, der Schweiz und Tunis zu ...
Berners
Berners (Bern es), s. Barnes 1).
Bernésk
Bernésk (ital. bernesco), nach der Art des Dichters Berni (s. d.) in seinen burlesken Sonetten und Terzinen (fortan »poesia bernesca« genannt); b. daher soviel wie scherzhaft, ...
Bernh
Bernh. (auch Bhrd.), bei Pflanzennamen Abkürzung für Johann Jakob Bernhardi, geb. 7. Sept. 1774 in Erfurt, gest. daselbst 13. Mai 1850 als Professor der Botanik. Thüringer ...
Bernhard von Clairvaux
Bernhard von Clairvaux (spr. klärwō), der Heilige, der bedeutendste unter den romanischen Mystikern des Mittelalters, geb. 1090 in Fontaines bei Dijon, trat mit 30 Gefährten in ...
Bernhard von Galen
Bernhard von Galen, s. Galen.
Bernhard von Ventadour
Bernhard von Ventadour, s. Bernart v. V.
Bernhard [1]
Bernhard, 1) Graf von Anhalt und Herzog von Sachsen, ein jüngerer Sohn Albrechts des Bären, geb. um 1140, gest. 1212 in Bernburg, zunächst Erbe eines Teiles der askanischen ...
Bernhard [2]
Bernhard, Karl, Pseudonym, s. Saint-Aubain.
Bernhard, Sankt
Bernhard, Sankt, Paß, s. Sankt Bernhard.
Bernhardi
Bernhardi, 1) August Ferdinand, Sprachforscher und Schriftsteller, geb. 24. Juni 1769 in Berlin, gest. daselbst 1. Juni 1820, studierte in Halle unter Wolf und wurde 1791 Lehrer ...
Bernhardin von Siēna
Bernhardin von Siēna, geb. 1380 in Massa, widmete sich der Krankenpflege, machte sich bei der 1400 Italien heimsuchenden Pest sehr verdient und trat 1404 in den ...
Bernhardin, Sankt
Bernhardin, Sankt, Paß, s. Bernardino.
Bernhardiner [1]
Bernhardiner, s. Hund.
Bernhardiner [2]
Bernhardiner und Bernhardinerinnen, s. Cistercienser.
Bernhardinerkraut
Bernhardinerkraut, s. Cnicus.
Bernhardkrebs
Bernhardkrebs, s. Einsiedlerkrebse.
Bernhardt
Bernhardt, 1) August, Forstmann, geb. 28. Sept. 1831 in Sobernheim a. d. Nahe, gest. 14. Juni 1879 in Münden, studierte in Eberswalde, wurde 1864 Oberförster zu Hilchenbach ...
Bernhardy
Bernhardy, Gottfried, Philolog, geb. 20. März 1800 in Landsberg a. d. Warthe, gest. 14. Mai 1875 in Halle, Sohn eines jüdischen Kaufmanns, studierte 1817–20 in Berlin und ...
Bernheim
Bernheim, Ernst, Geschichtsforscher, geb. 19. Febr. 1850 in Hamburg von jüdischen Eltern, studierte in Berlin, Heidelberg, Straßburg u. Göttingen, trat zum Christentum über, ...
Bernhöft
Bernhöft, Franz, Rechtslehrer, geb. 25. Juni 1852 in Karlikow bei Lauenburg in Pommern, studierte in Berlin, Würzburg und Greifswald, trat 1873 in die juristische Praxis und ...
Berni
Berni (Bernia), Francesco, ital. Dichter, geb. 1497 zu Lamporecchio in Toskana, gest. 26. Mai 1535, trat als Sprößling einer armen adligen Familie in seinem 20. Jahr zu Rom in ...
Bernicla
Bernicla (Bernikelgans, Berniklas), s. Gänse.
Bernīna-Alpen
Bernīna-Alpen, Hochgebirgsgruppe der Rätischen Alpen (s. die Karten »Alpen« und »Schweiz«), an der Grenze Graubündens und Italiens (Provinz Sondrio) gelegen, von der Mera, ...
Bernīnapaß
Bernīnapaß, s. Bernina-Alpen.
Bernīni
Bernīni, Lorenzo, ital. Architekt, Bildhauer und Maler, geb. 1598 in Neapel, gest. 28. Nov. 1680 in Rom, genoß den Unterricht seines Vaters, ging mit ihm nach Rom und erregte ...
Bernis
Bernis (spr. -nī), François Joachim de Pierres, Comte de Lyon, Cardinal de, franz. Staatsmann und Dichter, geb. 22. Mai 1715 in St.-Marcel (Ardèche) aus einer adligen, aber ...
Bernkastel
Bernkastel, Kreisstadt im preuß. Regbez. Trier, an der Mosel in enger Talschlucht und an der Staatsbahnlinie Wengerohr-B., 104 m ü. M., hat eine evangelische und eine kath. ...
Bernkasteler Doktor
Bernkasteler Doktor, s. Moselweine.
Bernlef
Bernlef, fries. Sänger, der in der zweiten Hälfte des 8. Jahrh. lebte und von Liudger, dem Apostel der Friesen, für das Christentum gewonnen wurde.
Berno
Berno (Augiensis), seit 1008 Abt des Klosters Reichenau (Bodensee), gest. 7. Juni 1048 daselbst, unter dessen Namen mehrere musiktheoretische Arbeiten erhalten sind (abgedruckt ...
Bernoulli
Bernoulli (spr. -nulli), eine Gelehrtenfamilie, deren Stammvater Jakob (gest. 1583) vor den Bedrückungen des Herzogs Alba aus Antwerpen nach Frankfurt a. M. floh. Sein Enkel ...
Bernoullische Zahlen
Bernoullische Zahlen, gewisse Zahlenkoeffizienten, die auftreten, wenn man die Summe: 1m +2m+...+(n-1)m+nm, in der m und n ganze positive Zahlen bedeuten, durch die Potenzen der ...
Bernoullisches Gesetz
Bernoullisches Gesetz, s. Psychophysik.
Bernsbach
Bernsbach, Dorf in der sächs. Kreish. Zwickau, Amtsh. Schwarzenberg, an der Staatsbahnlinie Zwönitz-Scheibenberg, hat eine evang. Kirche, bedeutende Blechwarenindustrie, ...
Bernsdorf
Bernsdorf, 1) Dorf in der sächs. Kreis- und Amtsh. Chemnitz, hat Ziegelbrennerei, Bierbrauerei und (1900) 2661 Einw. – 2) B. in der Oberlausitz, Dorf im preuß. Regbez. ...
Bernstadt
Bernstadt, 1) B. in Schlesien, Stadt im preuß. Regbez. Breslau, Kreis Öls, rechts an der Weida und an der Staatsbahnlinie Öls-Tarnowitz, 148 m ü. M., hat 2 evangelische und ...
Bernstein [1]
Bernstein (»Brennstein«, v. niederdeutschen bernen, d. h. brennen; im 16. und 17. Jahrh. Bornstein, Börnstein, auch Ag-[Agt-, Achat-]stein, lateinisch-german. Glesum, Succinit, ...
Bernstein [2]
Bernstein, Berg, s. Erzgebirge.
Bernstein [3]
Bernstein, Stadt im preuß. Regbez. Frankfurt, Kreis Soldin, am Großen Pulssee, der vortreffliche Adelmaränen enthält, und der Eisenbahn Glasow-Ernswalde, hat eine evang. ...
Bernstein [4]
Bernstein, 1) Aaron, Publizist und Volksschriftsteller, geb. 1812 in Danzig, gest. 12. Febr. 1884 in Berlin, jüdischer Abkunft, widmete sich in Berlin ...
Bernstein, schwarzer
Bernstein, schwarzer, soviel wie Gagat.
Bernsteinbaum
Bernsteinbaum (Picea succinifera), s. Bernstein, S. 722.
Bernsteinfirnis
Bernsteinfirnis, s. Firnis.
Bernsteinknochen
Bernsteinknochen, s. Bernstein, S. 723.
Bernsteinkolophonium
Bernsteinkolophonium, durch anhaltendes Schmelzen veränderter Bernstein, wird dargestellt, indem man Bernsteinabfälle nach ihrer Farbe sortiert, durch Chemikalien von der ...
Bernsteinkraut
Bernsteinkraut, s. Bernstein, S. 722.
Bernsteinküste
Bernsteinküste, s. Samland.
Bernsteinlack
Bernsteinlack, s. Firnis.
Bernsteinöl
Bernsteinöl entsteht bei trockner Destillation des Bernsteins, ist dunkelbraun, nach wiederholter Rektifikation farblos, riecht höchst unangenehm, löst sich leicht in Alkohol ...
Bernsteinsäure
Bernsteinsäure (Äthylenbernsteinsäure, Succinsäure) C4H6O4 oder COOH.CH2.CH2.COOH findet sich in geringer Menge im Bernstein, im Harz und Terpentin einiger Nadelhölzer, in ...
Bernsteinsaure Ammoniakflüssigkeit
Bernsteinsaure Ammoniakflüssigkeit (Liquor ammonii succinici, Liquor cornu cervi succinatus, Eau de Luce), Lösung von 1 Teil Bernsteinsäure und 1 Teil empyreumatischem ...
Bernsteinschnecke
Bernsteinschnecke(Succinea Drap) Gattung der Lungenschnecken, mit länglich-eiförmigem, dünnem, ungenabeltem Gehäuse, kurzem Gewinde und sehr weiter, scharfrandiger Mündung. ...
Bernstorff
Bernstorff, 1) Johann Hartwig Ernst, Graf, geb. 13. Mai 1712 in Hannover, gest. 18. Febr. 1772 in Hamburg, trat nach einer vorzüglichen Jugenderziehung 1733 in den dänischen ...
Bernuth
Bernuth, August Moritz Ludwig Heinrich Wilhelm von, preuß. Justizminister, geb. 11. März 1808 in Münster, gest. 25. April 1889 in Berlin, studierte in Göttingen und Berlin die ...
Bernward
Bernward, Bischof von Hildesheim, Sohn des Pfalzgrafen Dietrich, ward, auf der Hildesheimer Domschule vortrefflich gebildet, 987 Erzieher und Hofkaplan des Kaisers Otto III. Zum ...
Bernwardskreuz
Bernwardskreuz, ein in der Maria Magdalena-Kirche zu Hildesheim aufbewahrtes goldenes, mit Edelsteinen und Kristallen besetztes Kreuz, das auf den heiligen Bernward (s. d.) ...
Beröa
Beröa, Stadt in Syrien, s. Aleppo.
Béroalde de Verville
Béroalde de Verville (spr. wärwil'), François, franz. Schriftsteller, geb. 1558 in Paris, gest. 1612 in Tours, Sohn eines zum Protestantismus übergetretenen Bischofs, trat ...
Beroë
Beroë, s. Rippenquallen.
Berohren
Berohren, das Benageln von Holzwänden und Decken mit Schilfrohr, um dem Putz sichern Halt zu geben.
Berol
Berol (Berox), s. Tristan.
Beròla
Beròla, s. Befana.
Beroldingen
Beroldingen, Joseph Ignaz, Graf von, württemberg. Minister, geb. 27. Nov. 1780 in Ellwangen, gest. 24. Jan. 1868 in Stuttgart, studierte in Würzburg die Rechte und trat in den ...
Berolft
Berolft, soviel wie Pirol.
Berolīna
Berolīna, neulat. Name für Berlin.
Beromünster
Beromünster, schweizer. Ort, s. Münster 4).
Berōsos
Berōsos (Berossos), Geschichtschreiber, Priester des Bel in Babylon, widmete dem syrischen König Antiochos Soter 280–261 v. Chr. in griechischer Sprache drei Bücher ...
Berquin
Berquin (spr. berkäng), 1) Louis de, einer der ersten Märtyrer der Reformation in Frankreich, geb. 1490 in Paris, wurde wegen Übersetzung von Schriften des Erasmus und Luther ...
Berra
Berra, ein Gipfel der Freiburger Alpen (s. d.).
Berre
Berre (spr. bär'), Stadt im franz. Depart. Rhonemündungen, Arrond. Aix, am Nordostufer des gleichnamigen Strandsees und an der Lyoner Bahn gelegen, hat eine chemische Fabrik, ...
Berrettīni
Berrettīni, Pietro, ital. Maler, s. Cortona.
Berrhöa
Berrhöa, eine der ältesten Städte Makedoniens, in der Landschaft Emathia, am Fuß des Bermios, wurde 432 v. Chr. von den Athenern fruchtlos belagert, nach der Schlacht bei ...
Berri
Berri, türk. Wegemaß, = 1/3 Agatsch = 1667 m.
Berruguete
Berruguete (spr. -gēte), Alonso, span. Bildhauer, Maler und Architekt, geb. 1480 in Parades de Nava, gest. 1561 bei Alcala, studierte in Florenz und Rom nach Michelangelo und der ...
Berry [1]
Berry, ehemalige franz. Provinz (Herzogtum), umgeben von Touraine, Orléanais, Nivernais, Bourbonnais, Marche und Poitou, eingeteilt in Ober- und Unterberry, mit der Hauptstadt ...
Berry [2]
Berry, 1) Charles de, dritter Sohn des Dauphins Ludwig und der Prinzessin Marie Christine von Bayern, Enkel Ludwigs XIV., geb. 1686, gest. 1714, war seit 1710 vermählt mit Marie ...
Berryer
Berryer (spr. berrĭē), Pierre Antoine, berühmter franz. Advokat und Redner, geb. 4. Jan. 1790 in Paris, gest. 29. Nov. 1868 auf seinem Landsitz La Brosse bei Paris, ...
Berrykanal
Berrykanal, im mittlern Frankreich, nimmt seinen Ausgang vom Seitenkanal der Loire unterhalb Nevers, führt nach Bourges und am Cher entlang bis St.-Aignan, entsendet einen ...
Bersaba
Bersaba (Beerseba), im Altertum Ort an der Südgrenze Palästinas, ursprünglich ein brunnenreicher Lagerplatz, der Aufenthalt Abrahams und Isaaks. Dort verweilte die vertriebene ...
Bersaglieri
Bersaglieri (spr. -ßaljēri; v. ital. bersaglio, Zielscheibe, oder von bersagliare, plänkeln, tiraillieren), Jägertruppe der ital. Armee, zuerst 1836 vom General della Marmora ...
Berschlik
Berschlik, s. Sander.
Berschling
Berschling, s. Barsch.
Bersenbrück
Bersenbrück, Kreisort im preuß. Regbez. Osnabrück, an der Haase und der oldenburg. Staatsbahnlinie Oldenburg- Osnabrück, 38 m ü. M., hat eine kath. Kirche, ein evangelisches ...
Bérserker
Bérserker (v. altnord. berr, »Bär«, und serkr, »Gewand«), auch Ulfhednar, »Leute im Wolfsgewand«, genannt, in den nordischen Sagen wilde Krieger, die, wenn die ...
Bersēzio
Bersēzio, Vittorio, ital. Erzähler und Journalist, geb. 1830 zu Peveragno in Piemont, gest. 30. Jan. 1900 in Turin, studierte die Rechte, nahm an den Kämpfen von 1848–49 teil ...
Bersig, Bersingsteine
Bersig, Bersingsteine, s. Barsch.
Bersot
Bersot (spr. -ßō), Ernest, franz. Schriftsteller, geb. 22. Aug. 1816 in Surgères (Niedercharente), gest. 1. Febr. 1880 in Paris, wirkte als Professor der Philosophie, die er im ...
Berstett
Berstett, Wilhelm Ludwig Leopold Reinhard, Freiherr von, bad. Minister, geb. 6. Juli 1769 in Berstett bei Straßburg, gest. 16. Febr. 1837 in Karlsruhe, stand 1792–1804 in ...
Bert [1]
Bert (spr. bǟr), Paul, franz. Gelehrter und Politiker, geb. 17. Okt. 1833 in Auxerre, gest. 11. Dez. 1886 in Hanoi, erhielt 1866 eine Stelle als Professor der Naturwissenschaften ...
Bert [2]
Bert., bei Pflanzennamen Abkürzung für A. Bertoloni (s. d.).
Berta
Berta (Bertha, althochd. Berchta, Perahta, die »Glänzende«), 1) B., die Heilige, auch Edithberga, eine fränkische Prinzessin, Gemahlin des Königs Ethelbert von Kent, ...
Bertagnolli
Bertagnolli (spr. -tánjoli), Carlo, Nationalökonom, geb. 1843 zu Pergine im Trentinischen, gest. 22. Juli 1896 in Friesach (Kärnten), studierte in Innsbruck, war 1870–78 im ...
Bertāni
Bertāni, Agostino, ital. Politiker, geb. 19. Okt. 1812, gest. 30. April 1886, studierte in Pavia Medizin, beteiligte sich 1848 an den revolutionären Kämpfen in Mailand, ...
Bertaut
Bertaut (spr. -tō), Jean, s. Französische Literatur (16. Jahrh.).
Berth
Berth. bei Tiernamen Abkürzung für Arnold Adolf Berthold, geb. 26. Febr. 1803 in Soest, gest. 3. Jan. 1861 in Göttingen als Professor der Physiologie.
Bertha
Bertha, s. Berta.
Berthe
Berthe (franz.), Berta; auch Art Damenkragen (Spitzenstreifen um Brust und Schultern bei ausgeschnittenen Kleidern).
Bertheau
Bertheau (spr. -tō), Ernst, Orientalist und Exeget. geb. 23. Nov. 1812 in Hamburg, gest. 17. Mai 1883 in Göttingen, 1839 in Göttingen Privatdozent, 1842 außerordentlicher, ...
Berthelot
Berthelot (spr. bert'lō), Marcellin, Chemiker, geb. 25. Okt. 1827 in Paris, wurde 1860 Professor an der École de pharmacie, 1865 am College de France und 1876 Generalinspektor ...
Berthelotsche Bombe
Berthelotsche Bombe, s. Kalorimeter.
Berthelsdorf
Berthelsdorf, 1) Dorf im preuß. Regbez. Liegnitz, Kreis Hirschberg, an der Eisenbahn Landeshut-Albendorf, hat eine Kaltwasserheilanstalt, Eisengießerei, Maschinen-, Holzstoff- ...
Berthelt
Berthelt, Friedrich August, Volksschulmann, geb. 5. Dez. 1813 in Großröhrsdorf bei Radeberg in Sachsen, gest. 26. April 1896 in Dresden, besuchte das Friedrichstädtische ...
Berthet
Berthet (spr. -tä), Elie, franz. Romanschriftsteller, geb. 9. Juni 1815 in Limoges, gest. 1. Febr. 1891 in Paris, kam 1834 nach Paris und wandte sich der Literatur zu. Von seinen ...
Berthier
Berthier (spr. -tjë), 1) Alexandre, Fürst und Herzog von Neuchâtel und Valangin, Fürst von Wagram, franz. Marschall, geb. 20. Febr. 1753 in Versailles, gest. 1. Juni 1815 in ...
Berthĭerīt
Berthĭerīt (Eisenantimonglanz), Mineral, ein Sulfantimonii des Eisens FeS.Sb2S3 mit etwa 56 Proz. Antimon, findet sich nur derb in stängeligen oder faserigen Aggregaten, ist ...
Berthold [1]
Berthold, Taufname, s. Bertold.
Berthold [2]
Berthold, Arnold Adolf, Naturforscher, s. Berth.
Bertholds System
Bertholds System der typographischen Schriftkegeleinteilung, s. Kegel.
Berthollet
Berthollet (spr. -lä), Claude Louis, Graf von, Chemiker, geb. 9. Dez. 1748 zu Talloire in Savoyen, gest. 6. Nov. 1822 in Arcueil bei Paris, studierte in Turin, wurde 1794 ...
Berthollētia
Berthollētia Humb. et Bonpl., Gattung der Lecythidiazeen mit zwei Arten B. excelsa Humb. et Bonpl. und B. nobilis Miers., prächtigen, 30 m hohen, im östlichen Südamerika, ...
Bertholletsches Knallsilber
Bertholletsches Knallsilber, s. Silberoxyd.
Berthoud
Berthoud (spr. -tū), Stadt, s. Burgdorf 3).
Berti
Berti, Domenico, ital. Philosoph und Staatsmann, geb. 17. Dez. 1820 zu Cumiana in Piemont, gest. 21. April 1897, ward 1849 an der Turiner Universität Professor der Philosophie ...
Bertillon
Bertillon (spr. bertijóng), 1) Jacques, Statistiker, geb. 11. Nov. 1851 in Paris, studierte Medizin, widmete sich dann der Statistik und wurde Vorsteher des Statistischen Bureaus ...
Bertillonsches System
Bertillonsches System (Bertillonage, anthropometrisches Signalement, Identifikation), ein anthropometrisches Verfahren, das von A. Bertillon (s. d. 2) herrührt und den Zweck ...
Bertin
Bertin (spr. -täng), 1) Théodore Pierre, Stenograph, geb. 2. Nov. 1751 in Provins, gest. 25. Jan. 1819 in Paris, übertrug nach mehrjährigem Aufenthalt in England 1792 das ...
Bertinazzi
Bertinazzi, Carlo Antonio, unter dem Namen Carlino bekannt gewordener ital. Komiker und Improvisator, geb. um 1713 in Turin, gest. 7. Sept. 1783 in Paris, wirkte in verschiedenen ...
Bertīni
Bertīni, 1) Henri, Klaviervirtuos und Komponist für sein Instrument, geb. 28. Okt. 1798 in London, gest. 1. Okt. 1876 in Meylan bei Grenoble, war Schüler seines von Clementi ...
Bertolai de Laon
Bertolai de Laon (spr. bertolä d'lāng), s. Französische Literatur (12.–13. Jahrh.).
Bertold von Holle
Bertold von Holle, niederdeutscher Dichter aus dem Hildesheimischen, lebte um die Mitte des 13. Jahrh. und stand in Beziehungen zum braunschweigischen Hof. Er verfaßte die in ...
Bertold von Regensburg
Bertold von Regensburg (Ratisbonensis), der größte Volksprediger des Mittelalters, geb. vor 1220 in Regensburg, gest. daselbst 13. Dez. 1272, Franziskaner, durchzog als Buß- ...
Bertold [1]
Bertold (Berthold, eigentlich Berchtold, mittelhochd. Berhtold, d. h. Berhtwaldt, »der glänzend Waltende«), deutscher Mannesname. Merkwürdige Träger dieses Namens sind: 1) ...
Bertold [2]
Bertold (Berthold), Grafen und Herzöge von Zähringen, s. Zähringen.
Bertoldo
Bertoldo, ital. Volksbuch, dessen gleichnamiger Held, ein verkrüppeltes Bäuerlein, zu Verona am Hof des Königs Alboin allerlei Schwänke treibt, eine Bearbeitung des uralten ...
Bertoldo di Giovanni
Bertoldo di Giovanni (spr. dschow-), ital. Bildhauer, gest. 1491 in Florenz, war Schüler des Donatello daselbst, nach dessen Tod er die Bronzereliefs an den Kanzeln seines ...
Bertolds I. Orden
Bertolds I. Orden, badischer Orden, als eine Erweiterung des Ordens vom Zähringer Löwen (s. d.) gestiftet 29. April 1877 mit nur einer Klasse, erhielt 9. Sept. 1896 ...
Bertolè-Viale
Bertolè-Viale, Ettore, ital. General, geb. 17. Dez. 1827, gest. 13. Nov. 1892, trat 1848 ins sardinische Heer, machte 1855 den Feldzug in der Krim mit und zeichnete sich 1859 in ...
Bertolīni
Bertolīni, Francesco, ital. Historiker, geb. 1836 in Mantua, ward Professor der Geschichte in Neapel, dann in Bologna. Außer weitverbreiteten Schulbüchern schrieb er auf Grund ...
Bertolōni
Bertolōni, Antonio, Botaniker, geb. 11. Febr. 1775 in Sarzana, gest. 17. April 1869 in Bologna, studierte in Pavia Medizin und Botanik, praktizierte als Arzt in Sarzana und ...
Berton
Berton (spr. -tóng). Henry Montan, franz. Opernkomponist, geb. 17. Sept. 1767 m Paris, gest. daselbst 22. April 1844, war der Sohn des um die Ausführung der Werke Glucks in ...
Bertram, deutscher
Bertram, deutscher, s. Achillea.
Bertram-Moran-Olden
Bertram-Moran-Olden, Fanny, Bühnensängerin, s. Moran-Olden.
Bertramkamille, Bertramringblume
Bertramkamille, Bertramringblume, s.Anacyclus.
Bertramwurz, Bertramwurzel
Bertramwurz, Bertramwurzel, s. Anacyclus und Chrysanthemum.
Bertran de Born
Bertran de Born, Troubadour, der kriegerische Sirventese dichtete, »in denen es von Schwerthieben auf blanken Schilden klirrt und von hochgeschwungenen Bannern rauscht« (P. ...
Bertrand [1]
Bertrand, Friedrich Oskar, Landwirt, geb. 1824 in Heilbronn, studierte 1844 in Hohenheim, wurde 1847 Verwalter der Mertensschen Güter zu Ostin in Belgien und führte die damals ...
Bertrand [2]
Bertrand (spr. -trang), 1) Henri Gratien, Graf, der treue Gefährte Napoleons I., geb. 28. März 1773 bei Châteauroux (Indre), gest. 31. Jan. 1844 in Châteauroux, trat während ...
Bertrant de Bar-sur-Aube
Bertrant de Bar-sur-Aube, s. Französische Literatur (12.–13. Jahrh.).
Bertrich
Bertrich, Dorf und Badeort im preuß. Regbe;. Koblenz, Kreis Kochem, 165 m ü. M., in einem engen, vom Üsbach durchflossenen Seitental der Mosel, hat eine evangelische und eine ...
Bertsdorf
Bertsdorf, Dorf in der sächs. Amtsh. Zittau, Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Zittau-Oybin und B.-Jonsdorf, hat eine evang. Kirche u. (1900) 2070 Einw.
Bertuch
Bertuch, Friedrich Iustin, Schriftsteller, Kunst- und Buchhändler, geb. 30. Sept. 1747 in Weimar, gest. daselbst 30. April 1822, wurde 1775 Kabinettssekretär in Weimar, 1785 ...
Beruf
Beruf, im allgemeinen die Lebensaufgabe, der man sich gewidmet hat (s. Fachbildung). Im engern Sinn ist B. soviel wie Erwerbstätigkeit. So wird er auch bei den Berufszählungen ...
Berufen
Berufen (Beschreien), nach einem sehr verbreiteten Aberglauben eine Schädigung, die man sich selbst oder andern durch unvorsichtiges und übertriebenes Loben oder Bewundern, ...
Berufsbeleidigung
Berufsbeleidigung, s. Amtsbeleidigung.
Berufsbildung
Berufsbildung, s. Fachbildung.
Berufsfeuerwehr
Berufsfeuerwehr, s. Feuerschutz.
Berufsgeheimnis
Berufsgeheimnis, s. Zeugnisverweigerung.
Berufsgenossenschaft der chemischen Industrie
Berufsgenossenschaft der chemischen Industrie. Sie hat ihren Sitz in Berlin und erstreckt sich über das ganze Reich. Die acht Sektionen derselben haben ihren Sitz in Berlin, ...
Berufsgenossenschaft der Feinmechanik
Berufsgenossenschaft der Feinmechanik für das Gebiet des Deutschen Reiches mit dem Sitz in Berlin. Sie zerfällt in zehn Sektionen mit Sitz in Berlin, Freiburg i. Schles., ...

<< < 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.065 c;