Слова на букву bald-brig (8408) Meyers Großes Konversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Meyers Großes Konversations Lexikon →  agri-bald bald-brig brig-crus crus-eise eise-fluß fluß-gran gran-honn hono-karp karp-kupf kupf-male malé-must must-paph paph-prot prot-saar saar-senk senl-supī supl-utĭc utic-zehn


Слова на букву bald-brig (8408)

<< < 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 > >>
Bocklager
Bocklager, s. Lager.
Bocklet
Bocklet, Dorf und Badeort im bayr. Regbez. Unterfranken, Bezirksamt Kissingen, an der Fränkischen Saale, 210 m ü. M., hat eine kath. Kirche und (1900) 344 Einw. Die dortige ...
Böcklin
Böcklin, Arnold, Maler, geb. 16. Okt. 1827 in Basel, gest. 16. Jan. 1901 in Fiesole bei Florenz, begann, nachdem sich sein künstlerischer Trieb schonfrühzeitig geregt, 1845 ...
Böckling
Böckling, s. Bückling.
Böckmann
Böckmann, Wilhelm, Architekt, s. Ende.
Bockmaschine
Bockmaschine, kleinere Dampfmaschine mit stehendem Zylinder und über letzterm in Bocklagern ruhender Schwungradwelle; auch eine schräg liegende Raddampfermaschine mit festen ...
Bockmühle
Bockmühle, s. Windrad.
Bockold
Bockold (Bockolt), s. Johann von Leiden.
Bocksbart
Bocksbart, s. Tragopogon.
Bocksberger
Bocksberger (Boxberger), Hans, Maler, geb. um 1520 in Salzburg, malte Schlachten, Jagdstücke, historische und allegorische Bilder und war vorzugsweise als Dekorationsmaler in ...
Bocksbeutel
Bocksbeutel, kurze, bauchige, etwas breitgedrückte Weinflasche, auf welche die besten Frankenweine abgezogen werden; Bocksbeutelei, pedantisches Festhalten an veralteten Sitten ...
Bockschiff
Bockschiff, eine mit Mastenbock versehene Hulk, zum Auf- und Abtakeln von Segelschiffen.
Bocksdorn
Bocksdorn, s. Lycium.
Böckser
Böckser, nach Schwefelwasserstoff riechender junger Wein; vgl. Most.
Bocksgeruch
Bocksgeruch, s. Ziege.
Bocksgras
Bocksgras, s. Nardus.
Bockshorn
Bockshorn, soviel wie Bockshornklee; s. Trigonella. – Die Redensart »ins B. jagen« wird von einem germanischen Osterbrauch hergeleitet, bezieht sich aber vielleicht auf den ...
Bockshornbaum
Bockshornbaum, s. Ceratonia.
Bockshornsamen
Bockshornsamen (Bockshornklee), s. Trigonella.
Bocksmelde
Bocksmelde, s. Chenopodium.
Bockspetersilie
Bockspetersilie, s. Pimpinella.
Böckstein
Böckstein, Hüttenort, s. Gastein.
Bockstriller
Bockstriller, Spottname für eine falsche Art, den Triller auszuführen. Sie besteht entweder darin, daß die beiden Töne des Trillers nicht in gleicher Geschwindigkeit ...
Bockum
Bockum, Dorf im preuß. Regbez. Düsseldorf, Landkreis Krefeld, hat eine kath. Kirche, eine Metallwarenfabrik, Oleïn- und Eisfabrikation, Seidenfärberei und (1900) 5550 Einw. B. ...
Bockum-Dolffs
Bockum-Dolffs, Florens Heinrich von, deutscher Politiker, geb. 19. Febr. 1802 in Soest, gest. 8. Febr. 1899 auf seinem Gute Völlinghausen bei Soest, studierte die Rechte und ...
Bockwa
Bockwa, Dorf in der sächs. Kreish. und Amtsh. Zwickau, an der Zwickauer Mulde und der Bockwaer Kohleneisenbahn, hat eine evang. Kirche, Steinkohlenbergbau, Vigognespinnerei, ...
Bockwinde
Bockwinde, s. Winde.
Bockwitz
Bockwitz, Dorf im preuß. Regbez. Merseburg, Kreis Liebenwerda, hat eine evang. Kirche und (1900) 2204 Einw.
Bocoa provacensis
Bocoa provacensis Aubl., Leguminose in Guayana, liefert sehr dichtes, schweres, hellgelbes Holz mit schwarzbraunem Kern, das schöne Politur annimmt und als Bokoholz (Coco) in der ...
Bocquillon-Wilhem
Bocquillon-Wilhem, Komponist, s. Wilhem.
Bocskay
Bocskay (spr. bóttschkai), István (Stephan), geb. 1557, gest. 29. Dez. 1606, Haupt der siebenbürgischen Insurrektion von 1604–1606, erwählter Fürst von Siebenbürgen und ...
Bocskó
Bocskó (Nagy-Bocskó, spr. nadj-botschkō), Dorf im ungar. Komitat Máramaros, an der Theiß und der Staatsbahnlinie Máramaros-Sziget-B., mit (1901) 5294 meist rumän. ...
Bodajk
Bodajk, Badeort im ungar. Komitat Weißenburg, an der Südbahn, 120 m ü. M., mit einem Teich, in dem sich reiche erdige, kalkhaltige Quellen (20°) bilden, und (1901) 1982 ...
Bodd.
Bodd., bei Tiernamen Abkürzung für Peter Boddaert, holländ. Naturforscher des 18. Jahrh.
Bodden
Bodden, Name mehrerer Strandseen und Meerbusen der Ostsee: der Rügensche B., zwischen der Insel Rügen und dem Festland, südlich auch Greifswalder B. genannt, 440 qkm (8 QM.) ...
Bode [1]
Bode, 1) linker Nebenfluß der Saale, entsteht bei Königshof aus der Kalten und Warmen B., die am Brockengebirge, jene oberhalb Schierke, diese oberhalb Braunlage entspringen und ...
Bode [2]
Bode, 1) Johann Joachim Christoph, Übersetzer, geb. 16. Jan. 1730 in Braunschweig, gest. 13. Dez. 1793 in Weimar, war der Sohn eines Tagelöhners, bildete sich zum Musikus aus, ...
Bodēga
Bodēga (span.), Keller, Weinkeller, Weinschenke. Weinstube; in Seehäfen ein Warenmagazin.
Bodel
Bodel (spr. -dell), Jean, altfranz. Dichter aus Arras, wo er 1210 starb, verfaßte ein Gedicht auf Karls d. Gr. Sachsenkriege: »Guiteclin (d. h. Wittekind) oder la Chanson des ...
Bödeli
Bödeli, s. Interlaken.
Bodelschwingh
Bodelschwingh, 1) Ernst von B.-Velmede, preuß. Staatsmann, geb. 26. Nov. 1794 in Velmede bei Hamm, gest. 18. Mai 1854, studierte die Rechte, machte die Freiheitskriege mit, ...
Bodemann
Bodemann, Eduard, Historiker, geb. 8. Aug. 1828 zu Ohrum in Hannover, studierte in Göttingen erst Theologie, dann Philologie und Geschichte und wurde 1863 Sekretär, 1867 ...
Boden
Boden (Erdboden), die äußerste Schicht der festen Erdrinde, ein erdiger Überzug über dem festen Gestein (Grund und Boden), aus dem der B. durch die Verwitterung entstanden ...
Bodenbach
Bodenbach, Stadt in Böhmen, Bezirksh. Tetschen, nahe der sächsischen Grenze, an der Mündung des Eulenbaches in die Elbe, mit dem gegenüberliegenden Tetschen durch eine Ketten- ...
Bodenbearbeitung
Bodenbearbeitung, Verbesserung des ungünstigen physikalischen und chemischen Zustandes, in den der Boden durch Benutzung zur Pflanzenkultur gelangt, um ihn für weitern Anbau ...
Bodenbesitzreform
Bodenbesitzreform (Bodenreform). Unter diesem Namen werden im weitern Sinn alle auf eine Reform des geltenden Bodenbesitzrechts abzielenden Bestrebungen, im engern und ...
Bodenbonitierung
Bodenbonitierung, Feststellung der Beschaffenheit oder Güte (Bonität) der Grundstücke, zur Ermittelung ihres Wertes für die Güterabschätzung (s.d.), ...
Bodenbrennen
Bodenbrennen, s. Boden, S. 119, und Bodenmelioration, S. 126.
Bodendruck einer Flüssigkeit
Bodendruck einer Flüssigkeit, der Druck, den eine Flüssigkeit auf den Boden des Gefäßes, in dem sie sich befindet, ausübt. Der Boden eines Gefäßes sei dicht schließend in ...
Bodeneinschätzung
Bodeneinschätzung, s. Bodenbonitierung und Güterabschätzung.
Bodenerschöpfung
Bodenerschöpfung, Entnahme der Bodennährstoffe durch fortgesetzten Anbau von Kulturpflanzen, wenn deren Ernteprodukte ausgeführt werden, ohne daß Nährstoffe dem Boden ...
Bodengänge
Bodengänge, die Plattenreihen seitlich der Kielgänge auf eisernen Schiffen; vgl. Bodenplanken.
Bodengare
Bodengare, s. Boden, S. 119.
Bodengras
Bodengras, s. Wiese.
Bodenheim
Bodenheim, Flecken in der hess. Provinz Rhein hessen, Kreis Oppenheim, Knotenpunkt der preußisch hessischen Staatsbahnlinien Mainz-Worms und B.-Alzey, hat eine evangelische und 2 ...
Bodenholde Pflanzen
Bodenholde Pflanzen, Pflanzen, die vorzugsweise, jedoch nicht ausschließlich, auf bestimmten Bodenarten wachsen. Kalkhold sind z. B. Anthyllis vulneraria, Astrantia major etc.
Bodenhygiene
Bodenhygiene, s. Boden, S. 120.
Bodenimpfung
Bodenimpfung, s. Bodenmüdigkeit.
Bodenklassifikation
Bodenklassifikation, s. Bodenbonitierung.
Bodenkohlrabi
Bodenkohlrabi, s. Raps.
Bodenkrankheiten
Bodenkrankheiten, s. Boden, S. 121f.
Bodenkredit
Bodenkredit wird sowohl derjenige Kredit genannt, der gegen Verpfändung des Bodens, als auch derjenige, der zur Förderung der Bodenwirtschaft gewährt wird (s. Kredit).
Bodenkreditbanken
Bodenkreditbanken, soviel wie Hypothekenbanken (s. Banken, S. 340).
Bodenkulturrentenbanken
Bodenkulturrentenbanken, s. Landeskulturrentenbanken.
Bodenkunde
Bodenkunde (Pedologie), die Lehre von der Beschaffenheit der äußersten Schicht der festen Erdrinde, des Bodens, im engern Sinne die Lehre von den Beziehungen des Bodens zur ...
Bodenluft
Bodenluft, s. Boden, S. 120.
Bodenmais
Bodenmais, Dorf im bayr. Regbez. Niederbayern, Bezirksamt Regen, im Bayrischen Wald, 662 m ü. M., hat eine katholische Kirche, ein Forst- und ein Berg- und Hüttenamt, Schwefel- ...
Bodenmelioration
Bodenmelioration, landwirtschaftliche, Umwandlung des natürlichen Gras- und Waldlandes im Kulturland ( Urbarmachung) und dauernde Verbesserung des Kulturlandes ...
Bodenmüdigkeit
Bodenmüdigkeit (Pflanzenmüdigkeit, Pflanzenschwindsucht), Versagen eines Bodens für bestimmte Pflanzenarten infolge chemischer oder physikalischer Verhältnisse des Bodens, ...
Bodenmüller
Bodenmüller, Friedrich, Maler, geb. 11. Aug. 1845 in München, widmete sich auf der dortigen Akademie der Malerei und bildete sich dann durch eignes Studium weiter. Nachdem er ...
Bodenplanken
Bodenplanken, die den Boden des (Holz-)Schiffes bildenden Teile der Außenhaut.
Bodenpontons
Bodenpontons, s. Dock.
Bodenreform
Bodenreform und Bodenreformer, s. Bodenbesitzreform.
Bodenrenke
Bodenrenke, s. Renke.
Bodenrente
Bodenrente (Grund-, Landrente), der Unterschied zwischen dem Rohertrag des Bodens und denjenigen Produktionskosten einschließlich der Zinsen, die zur Darstellung desselben auf ...
Bodenrentenbanken
Bodenrentenbanken, s. Rentenbanken.
Bodenschutzholz
Bodenschutzholz, Schatten vertragende Gehölze, wie Buche, Weißbuche, Schwarzdorn, Hasel, Stechpalme, auch Wacholder, Fichte und Kiefer, die man in alten Beständen von Eichen, ...
Bodenschwankungen
Bodenschwankungen, den täglichen und jährlichen Änderungen der Erwärmung der Erdoberfläche (s. Erde) entsprechende tägliche und deutlicher ausgeprägte jährliche Bewegungen ...
Bodensee
Bodensee (in röm. Zeit Lacus Brigantinus, später Schwäbisches Meer oder nach der alten Kaiserpfalz Bodman an seinem Nordwestrand Bodmansee genannt, franz. Lac de Constance), ...
Bodenstadt
Bodenstadt, Stadt in Mähren, Bezirksh. Weißkirchen, hat ein Schloß, Seidenweberei und (1900) 1518 deutsche Einwohner.
Bodenstedt
Bodenstedt, Friedrich von, Dichter und Schriftsteller, geb. 22. April 1819 zu Peine im Hannöverschen, gest. 18. April 1892 in Wiesbaden, studierte Philologie in Göttingen, ...
Bodenstein [1]
Bodenstein, Bernstein in großen runden Stücken; der untere Stein eines Mahlganges (s. Mühlen).
Bodenstein [2]
Bodenstein, Schloß, s. Ohmgebirge.
Bodenstein, Andreas Rudolf
Bodenstein, Andreas Rudolf, bekannter unter dem Namen Karlstadt (s.d.).
Bodenstete Pflanzen
Bodenstete Pflanzen, Pflanzen, die ausschließlich auf bestimmten Bodenarten vorkommen, wie Dryas octopetala auf Kalk, Rhododendron ferrugineum auf Schiefer.
Bodentaxe
Bodentaxe, s. Güterabschätzung.
Bodentemperatur
Bodentemperatur. Die Temperatur des Bodens ist abhängig von seiner Zusammensetzung (Sand, Lehm, Ton etc.), Grob- und Feinkörnigkeit, Farbe, Feuchtigkeit, Neigung gegen die ...
Bodenvage Pflanzen
Bodenvage Pflanzen, Pflanzen, die an keine bestimmte chemische oder geognostische Beschaffenheit des Bodens gebunden sind, wie die Mehrzahl der Gewächse.
Bodenverstaatlichung
Bodenverstaatlichung, s. Bodenbesitzreform und Grundeigentum.
Bodenweide
Bodenweide, s. Waldweide.
Bodenwerder
Bodenwerder, Stadt im preuß. Regbez. Hannover, Kreis Hameln, in einer Exklave im Braunschweigischen, auf einer Insel in der Weser und an der Eisenbahn Vorwohle-Emmerthal, hat ...
Bodenwert
Bodenwert, s. Bodenrente.
Bodenwichse
Bodenwichse, s. Bohnen.
Bodenwöhr
Bodenwöhr, Dorf im bayr. Regbez. Oberpfalz, Bezirksamt Neunburg v. W., an der Staatsbahnlinie Nürnberg-Furth i. W., hat eine kath. Kirche, ein Berg- und Hütten- und ein ...
Bodenwrange
Bodenwrange, s. Schiff (Schiffbau).
Bodenzerstückelung
Bodenzerstückelung, s. Dismembration.
Bodenzinsen
Bodenzinsen, s. Grundzinsen.
Bodesches Gesetz
Bodesches Gesetz, s. Planeten.
Bodfeld
Bodfeld (Bothfeld), vorzeiten eine kaiserliche Burg im Harz, wo sich König Heinrich I. öfters der Jagd wegen aufhielt und Kaiser Heinrich III. in Gegenwart des Papstes Viktor ...
Bödiker
Bödiker, Tonio, der erste Präsident des Reichsversicherungsamtes, geb. 5. Juni 1843 zu Haselünne in Hannover, studierte in Heidelberg, Berlin und Göttingen, war hierauf im ...
Bodin
Bodin (spr. -däng), Jean, franz. Publizist, geb. um 1530 in Angers, gest. 1596 an der Pest in Laon, debütierte in Toulouse als Rechtslehrer mit glänzendem Erfolg, ging 1551 ...
Bodĭo
Bodĭo, Dorf im schweizer. Kanton Tessin, Bezirk Leventina, links am Tessin, Station der Gotthardbahn, 5 km nordwestlich von Biasca, 331 m ü. M., mit Gneisbrüchen und (1900) 353 ...
Bodĭo, Luigi
Bodĭo, Luigi, ital. Statistiker, geb. 12. Okt. 1840 in Mailand, studierte in Pavia und Pisa und bereiste dann mit einer Unterstützung der Regierung das Ausland, ward 1864 ...
Bodjánskij
Bodjánskij, Oßip Maximowitsch, Slawist, geb. 1808 im Gouv. Poltawa, gest. im September 1877, studierte in Moskau, bereiste Ende der 30er Jahre im Auftrag der russischen ...
Bodley
Bodley (spr. boddlĭ), Sir Thomas, engl. Staatsmann und Gelehrter, geb. 2. März 1545 in Exeter, gest. 28. Jan. 1613, floh mit seinen Eltern unter Königin Maria nach Deutschland ...
Bodman
Bodman, Dorf im bad. Kreis Konstanz, Amtsbezirk Stockach, am Überlinger See, hat 2 kath. Kirchen, ein Schloß, eine Burgruine, Weinbau, Ziegelbrennerei, Dampfschiffahrt und ...
Bodmer
Bodmer, 1) Johann Jakob, schweizer. Dichter und Schriftsteller, geb. 19. Juli 1698 in Greifensee bei Zürich, gest. 2. Jan. 1783 auf seinem Gute bei Zürich, Sohn eines Predigers, ...
Bodmerei
Bodmerei (Bömerei, Verbodmung, franz. Contrat à la grosse, engl. Bottomry, entstanden aus dem niederdeutschen »bodem«, d. h. Boden, Schiffsboden), ein Darlehen, das der ...
Bodmin
Bodmin, Hauptstadt (municipal borough) der engl. Grafschaft Cornwall, in einem anmutigen Tal der Cornish Heights, mit großer Kirche aus dem 15. Jahrh., Lateinschule, Kranken- und ...
Bodö
Bodö, Stadt, Hauptort des norweg. Amtes Nordland, am Saltenfjord, mit (1900) 4827 Einw. B. ist Sitz eines deutschen Vizekonsuls.
Bodōni
Bodōni, Giambattista, der vorzüglichste ital. Buchdrucker des 18. Jahrh., geb. 16. Febr. 1740 zu Saluzzo in Piemont, gest. 20. (29.) Nov. 1813, trat 1758 als Setzer in die ...
Bodpa
Bodpa, tibet. Volk, s. Bhot.
Bodrog
Bodrog, 1) fischreicher Fluß im NO. Ungarns, entsteht im Komitat Zemplin aus der Vereinigung des Tapoly, der Ondava, Ung, Laborcza und Latorcza und mündet bei Tokaj in die ...
Bodrog-Olaszi
Bodrog-Olaszi, Dorf im ungar. Komitat Zemplin, auf der Insel Bodrogköz, an der Staatsbahnlinie Szerenes-Sátoralja-Ujhely, mit Kastell des Grafen Lónyai und (1901) 1124 magyar. ...
Bodt
Bodt, Jean de, Architekt, geb. 1670 in Paris, stand seit 1700 in preußischen Diensten, wurde 1714 Kommandant von Wesel, wo er namentlich im Festungsbau tätig war, trat 1728 in ...
Bödtcher
Bödtcher, Ludwig, dän. Lyriker, geb. 22. April 1793 in Kopenhagen, gest. daselbst 1874. Seine zwei kleinen Gedichtsammlungen sind von sanfter Freude über die Schönheit des ...
Boduognātus
Boduognātus, Häuptling der belgischen Nervier, fiel 57 v. Chr. an der Sambre gegen die Römer. 1861 wurde ihm in Antwerpen ein Standbild errichtet.
Bodva
Bodva, linker Nebenfluß des Sajó in Ungarn.
Bodza
Bodza (rumän. Buzau), rechter Nebenfluß des Sereth, entspringt im Bodzaer Gebirge, am Fuß des Csukás (in den Siebenbürgischen Südostkarpathen), wendet sich, den Bodzaer ...
Bodzaer Gebirge
Bodzaer Gebirge, s. Karpathen.
Boë
Boë, Franz de la (Sylvius), Mediziner, geb. 1641 in Hanau, gest. 1672, war seit 1658 Professor der Medizin zu Leiden. Er begründete das chemiatrische System, indem er lehrte, ...
Boe...
Boe..., in niederländisch-ind. Ortsnamen, s. Bu...
Boëdromios
Boëdromios (griech., »der unter Schlachtruf helfend Herbeieilende«), ein Beiname des Apollon, unter dem er an vielen Orten verehrt wurde, so in Athen wegen der Hilfe im Kampf ...
Boehlau
Boehlau, 1) Hugo, Rechtslehrer, geb. 4. Jan. 1833 in Halle, gest. 24. Febr. 1887 in Würzburg, habilitierte sich in Halle, ward 1862 zum außerordentlichen und bald darauf zum ...
Boehmerĭa
Boehmerĭa Jacq., Gattung der Urtikazeen, kleine Bäume, Sträucher oder Halbsträucher mit gegen- oder wechselständigen, gezahnten, glatten oder runzeligen Blättern, ...
Boele
Boele (spr. böle), Dorf im preuß. Regbez. Arnsberg, Landkreis Hagen, hat eine evangelische und eine kath. Kirche, Fabrikation von Eisenbahnbedarfsartikeln, Seife und Soda, ...
Boëllmann
Boëllmann, Léon, franz. Komponist, geb. 25. Sept. 1862 in Ensisheim (Elsaß), Schüler von E. Gigout, gest. 11. Okt. 1897 als Oraamst von St.-Vincent de Paul zu Paris; schrieb ...
Boemel
Boemel, Stadt, s. Bommel.
Boëmund
Boëmund, s. Bohemund.
Boendale
Boendale (spr. būn-), Jan, niederländ. Dichter, geb. zwischen 1280 und 1290 in Tervueren, gest. 1365, war Kanzleischreiber der Stadt Antwerpen und bemühte sich, als der ...
Boer
Boer (russ.), Eissegelschiff auf Schlittenkufen.
Boeren
Boeren, Boerenkrieg (spr. bū-), s. Buren und Südafrikanische Republik (Geschichte).
Boeresco
Boeresco, Basil, rumän. Staatsmann, geb. 1. Jan. 1830 in Bukarest, gest. 1. Dez. 1883 in Paris, beteiligte sich seit 1848 als Journalist an der revolutionären Bewegung in den ...
Boerh.
Boerh., bei Pflanzennamen Abkürzung für: s. Boerhaave.
Boerhaave
Boerhaave (spr bur-), Hermann, Mediziner, geb. 31 Dez. 1668 in Voorhout bei Leiden, gest. 23. Sept. 1788, studierte seit 1682 Theologie, dann Mathematik und seit 1690 Medizin, ...
Boers
Boers (holländ., spr. būrs), s. Buren.
Boëthius
Boëthius, Simon, schwed. Historiker und Politiker, geb. 6. März 1850 in Dalekarlien, seit 1877 Dozent und Gymnasialoberlehrer, seit 1889 außerordentlicher, seit 1901 ...
Boëthĭus
Boëthĭus (richtiger als Boëtius), Anicius Manlius Torquatus Severinus, röm. Staatsmann und Philosoph, geb. zwischen 470 und 475 n. Chr. in Rom aus hochangesehener Familie, ...
Boëthos
Boëthos, griech. Bildhauer aus Chalkedon in Bithynien, lebte im 3. oder 2. Jahrh. v. Chr. Sein berühmtestes Werk war die Bronzegruppe eines Knaben, der eine Gans würgt. Es hat ...
Boffalōra sopra Ticino
Boffalōra sopra Ticino (spr. titschīno), Flecken in der ital. Provinz Mailand, Kreis Abbiategrasso, am Naviglio Grande, 3 km vom Ticino, mit (1901) 1957 Einw. und einer ...
Boffēsen
Boffēsen, s. Pavesen.
Bofist
Bofist, s. Bovista.
Boforskanonen
Boforskanonen, Geschütze aus ungeschmiedetem Gußstahl des Stahlwerks Bofors-Gullspang in Schweden, deren Rohre denen aus geschmiedetem Tiegelstahl gleichstehen sollen.
Bog
Bog (slaw., »Gott«), oft in Zusammensetzungen vorkommend, z. B. Bogumil (Gottlieb), Bogdan (Theodor), Bjelbog (weißer Gott), Tschernebog (schwarzer Gott) etc.
Bogaers
Bogaers (spr. -gārs), Adriaan, niederländ. Dichter, geb. 6. Jan. 1795 im Haag, gest. 10. Aug. 1870 in Spa, studierte Rechtswissenschaft zu Leiden, ward schon 1811 Advokat in ...
Bogardusmühle
Bogardusmühle, kleiner Mahlgang mit eisernen, gerieften, etwas exzentrisch gegeneinander gelegten Scheiben statt der Steine, dient zum Zerreiben dickflüssiger Substanzen, zum ...
Bogasköi
Bogasköi (Boghasköi), 1) rumän. Stadt, s. Tschernawoda; 2) Ort in Kleinasien, s. Jozgad.
Bogatýr
Bogatýr, russisch, vom mongolischen bahadur (»Held, tapfer«), Bezeichnung der in den russischen Volksliedern (Bylinen, s.d.) besungenen Helden.
Bogatzky
Bogatzky, Karl Heinrich von, Erbauungsschriftsteller und Liederdichter aus der pietistischen Schule, geb. 1690 zu Jankowe in Niederschlesien, wurde 1729 Kammerjunker des Herzogs ...
Bogdanovich
Bogdanovich, Georg, Pseudonym, s. Beksics.
Bogdanówitsch
Bogdanówitsch, Ippolit Fjodorowitsch, russ. Dichter und Schriftsteller, geb. 3. Jan. 1744 (23. Dez. 1743) zu Perewolotschna im Gouv. Poltawa, gest. 18. (6.) Jan. 1803 auf einem ...
Bogdo-Kuren
Bogdo-Kuren, Stadt, s. Urga.
Bógdo-Olá
Bógdo-Olá (»heiliger Berg«), 1) Großer und Kleiner, zwei den Kalmücken heilige Berge im russ. Gouv. Astrachan, 50 km östlich von Tschernyjjar, der Große B. 176, der Kleine ...
Bogen [1]
Bogen, in der Geometrie ein Teil einer krummen Linie. Der B. ist stets größer als die seine Endpunkte verbindende gerade Linie oder Sehne. Über den Kreisbogen vgl. Kreis. In ...
Bogen [2]
Bogen, als musikalisches Instrument (ital. Arco, franz. Archet) 1) dasjenige Werkzeug, mit dem die Saiten der Geigeninstrumente gespielt werden; dasselbe ist aus sehr hartem Holz ...
Bogen [3]
Bogen, eine Waffe zum Schießen von Pfeilen oder Kugeln. Fig. 1. Einfacher Bogen. Der einfache Pfeilbogen (Fig. 1) ist ein elastischer, fester, in der Regel aus Holz oder Bambus, ...
Bogen [4]
Bogen, Flecken und Bezirksamtshauptort im bayr. Regbez. Niederbayern, links an der Donau und an der Staatsbahnlinie Straubing-Konzell, 320 m ü. M., hat eine kath. Kirche mit ...
Bogen, elektrischer
Bogen, elektrischer, s. Elektrisches Licht.
Bogenbrücke
Bogenbrücke, s. Brücke.
Bogenfeile
Bogenfeile, s. Säge.
Bogenfibel
Bogenfibel, s. Fibel.
Bogenflügel
Bogenflügel (Bogenklaviere) sind Versuche, den Effekt von Streichinstrumenten mit einer Klaviatur zu verbinden. Der erste derartige Versuch war um 1600 Hans Heydens ...
Bogenführung
Bogenführung, s. Bogen (Musikinstrument).
Bogengangapparat
Bogengangapparat, s. Gehör und Ohr.
Bogengerüst
Bogengerüst, s. Lehrgerüst.
Bogenhammerklavier
Bogenhammerklavier, s. Bogenflügel.
Bogenhausen
Bogenhausen, früher Dorf, seit 1892 Stadtteil von München (s.d.).
Bogeninstrumente
Bogeninstrumente, s. Streichinstrumente.
Bogenklavier
Bogenklavier, s. Bogenflügel.
Bogenlampe
Bogenlampe (Bogenlicht), s. Elektrisches Licht.
Bogenlilie
Bogenlilie, s. Cyrtanthus.
Bogenschützen
Bogenschützen (Bogner), s. Bogen, S. 139, u. Archers.
Bogenschuß
Bogenschuß, bei glatten Kanonen, zum Unterschied vom Rollschuß, jeder Schuß, bei dem die Kugel mit dem ersten Ausschlag das Ziel traf. Bei Steilbahngeschützen sprach man von ...
Bogensprung
Bogensprung (Lançade), s. Reitkunst.
Bogenstellung
Bogenstellung, s. Arkade.
Bogenstrich
Bogenstrich, s. Bogen (Musikinstrument).
Bogensturz
Bogensturz, die aus nur einem Stein bestehende bogenförmige Überdeckung einer Maueröffnung (s. Bogen, S. 138).
Bogenwurf
Bogenwurf, s. Bogenschuß.
Bogenzirkel
Bogenzirkel, s. Zirkel.
Bogenzüge
Bogenzüge, konzentrische, im Rohr der Feuerwaffen Züge, bei denen Sohle und obere Flächen der Felder in konzentrischen Zylindermantelflächen liegen; Gegensatz: (exzentrische) ...
Bogesund
Bogesund, Stadt, s. Ulricehamn.
Bögh
Bögh, Erik, dän. Dichter und Schriftsteller, geb. 17. Jan. 1822 in Kopenhagen, gest. 17. Aug. 1899, war einige Zeit Schullehrer und Kantor, gab dann sein Amt auf und wurde ...
Boghasköi
Boghasköi (Bogasköi), 1) rumän. Stadt, s. Tschernawoda; 2) Ort in Kleinasien, s. Jozgad.
Boghaz
Boghaz (türk.), Meerenge, daher: B. Hissari, die Schlösser an der Meerenge der Dardanellen; Istambul Boghazi, Straße von Konstantinopel.
Bogheadkohle
Bogheadkohle (spr. bógg-hedd-, Bituminit), harzartige Kohle, besteht aus 60–65 Proz. Kohlenstoff. 9 Proz. Wasserstoff, 4–5,5 Proz. Sauerstoff und 18–24 Proz. mineralischen ...
Bogišić
Bogišić (spr. -schitch), Balthasar, südslaw. Jurist, geb. 1840 in Ragusa Vecchia (Dalmatien), studierte in Wien, München, Berlin und Paris, wurde 1869 Professor des slawischen ...
Bogislaw
Bogislaw (Bogislav, Bogislaus), Name mehrerer Herzöge von Pommern. 1) B. X., Herzog von Pommern, geb. 1454, gest. 5. Okt. 1523, Sohn des Herzogs Erich II. und der pommerschen ...
Bognár
Bognár, Friederike, Schauspielerin, geb. 16. Febr. 1840 in Gotha, wo ihr Vater als Kammersänger wirkte, machte ihre theatralischen Studien in München bei der Sängerin ...
Bogner
Bogner, der Bogenschütze, s. Bogen, S. 139.
Bognor
Bognor (spr. bóggner), Stadt und Seebad in der engl. Grafschaft West-Sussex, am Kanal, südöstlich von Chichester, mit (1901) 6180 Einw.
Bogoduchow
Bogoduchow, Kreisstadt im russ. Gouv. Charkow, an der Merla und der Sumy-Bahn, einst mit Wällen und Gräben umgeben, hat 5 Kirchen, ein Progymnasium und (1897) 11,928 Einw. Die ...
Bogoljepow
Bogoljepow, Nikolai Pawlowitsch, russ. Minister, geb. 9. Dez. 1846 in Serpuchow, gest. 15. März 1901 an den Folgen eines Mordanschlags. Seit 1881 ordentlicher Professor der ...
Bogoljubow
Bogoljubow, Alexis Petrowitsch, russ. Maler, geb. 1824 im Gouv. Nowgorod, gest. 7. Nov. 1896 in Paris, war anfangs Seeoffizier und wandte sich erst später unter Andr. Achenbachs ...
Bogomilen
Bogomilen (slaw., »Gottesfreunde«), eine dualistische, den Paulicianern und Katharern verwandte, am Ende des 11. Jahrh. aus den Euchiten (s.d.) hervorgegangene Sekte in Thrakien ...
Bogoródizk
Bogoródizk, Kreisstadt im russ. Gouv. Tula, in fruchtbarer Gegend, an einem Zweige der Eisenbahn Sysran-Wjasma, gegründet im 17. Jahrh. als Feste gegen die Tataren, mit 5 ...
Bogoródsk
Bogoródsk, Kreisstadt im russ. Gouv. Moskau, an der Kljasma und einem Zweige der Eisenbahn Moskau-Nishnij Nowgorod, bis 1781 ein Kirchdorf mit Namen Rogoshi, hat 2 Kirchen und ...
Bogos
Bogos, hamit. Hirtenvolk in dem im N. von Abessinien gelegenen, 1200 m hohen gesunden Bergland, das bis 161/2° nördl. Br reicht, im O. steil in die heiße Küstenebene abfällt ...
Bogoslówski Sawod
Bogoslówski Sawod, Kupferbergwerk im russ. Gouv. Perm, Kreis Werchoturje, im Tal der Tura, am Ostabhang des Urals gelegen, war früher Sitz einer kaiserlichen Berg- und ...
Bogotá
Bogotá (früher Santa Fé de B.), 1538 von Quesada gegründet, 1598 Hauptstadt des spanischen Vizekönigreichs Neugranada, seit 1819 Hauptstadt der südamerikan. Republik ...
Bogović
Bogović (spr. bógowitch), Mirko, kroat. Dichter, geb. 1816 in Warasdin, gest. 4. Mai 1893 in Agram. Nach seinen Übersetzungen serbischer Gedichte ins Deutsche (1840 in der ...
Bogs
Bogs (engl.), Sumpfmoore, namentlich in Irland; auch Spottname für Irländer.
Bogsán
Bogsán (spr. -schān, Német-B., Deutsch-B.). Markt im ungar. Komitat Krasso-Szörény, an der Berzava, Station der Bahnlinie Vojtek-B., mit Eisenwerken und (1901) 3116 Einw.; ...
Bogumin
Bogumin, Stadt, s. Oderberg 2).
Boguslawski
Boguslawski, 1) Adalbert, poln. Schauspieler und dramatischer Dichter, geb. 4. Nov. 1759 in Slinno bei Posen, gest. 23. Juli 1829 in Warschau, betrat zuerst 1778 in Warschau die ...
Bógutschar
Bógutschar, Kreisstadt im russ. Gouv. Woronesh, am gleichnamigen Fluß, hat 13 Kirchen und (1897) 6853 Einw., die ansehnlichen Viehhandel treiben.
Bogutschütz
Bogutschütz, Dorf im preuß. Regbez. Oppeln, Landkreis Kattowitz, hat eine kath. Kirche, Waisenhaus, Steinkohlen bergbau, Maschinen- und Superphosphatwerke, Zinkhütten, ...
Boh.
Boh., bei Tiernamen Abkürzung für Karl H. Bohemann, schwedischer Entomolog.
Bohain
Bohain (spr. bo-äng), Stadt im franz. Depart. Aisne, Arron d. St.-Quentin, Knotenpunkt an der Nordbahn, in sumpfiger Gegend, zu deren Trockenlegung der Kanal des Torrents zur ...
Bohdaneč
Bohdaneč (spr. -etsch), Stadt in Böhmen, Bezirksh. Pardubitz, mit Bierbrauerei, Mühlenbetrieb und (1900) 1677 tschech. Einwohnern. In der Nähe zahlreiche Teiche.
Böheim
Böheim, Martin, s. Behaim 2).
Bohême
Bohême (franz., spr. bŏ-ǟm'), Böhmen und der Böhme; auch soviel wie Zigeuner; dann eine durch Murgers »Scènes de la vie de B.« (1851) typisch gewordene Bezeichnung für ...
Bohemĭa [1]
Bohemĭa (Boëmia), neulat. Name von Böhmen.
Bohemĭa [2]
Bohemĭa, deutsche Zeitung fortschrittlicher Richtung in Prag, die 1828 als belletristisches Blatt gegründet wurde, 1830 den Namen B. annahm, seit 1848 aber als politische ...
Bohemund
Bohemund, 1) B. I., ältester Sohn des Normannenherzogs Robert Guiscard von Apulien von dessen erster Gemahlin Alberada, machte 1081 den Zug seines Vaters gegen den byzantinischen ...
Böhl
Böhl, Eduard, reform. Theolog, geb. 18. Nov. 1836 in Hamburg, habilitierte sich an der Universität Basel, war seit 1864 ordentlicher Professor in der evangelisch-theologischen ...
Böhl von Faber
Böhl von Faber, Nikolas, deutsch-spanischer Literaturforscher, geb. 9. Dez. 1770 in Hamburg, gest. 9. Nov. 1836 in Cadiz, wo er als Chef eines bedeutenden, vom Vater ererbten ...
Bohlbrücken
Bohlbrücken, s. Bohlenweg.
Bohle
Bohle, ein 5–10 cm dickes, 30–60 cm breites Stück Holz, im Gegensatze zum Brett von weniger als 5 cm Stärke. Bohlen dienen zu Fußböden in Ställen, Durchfahrten etc., zu ...
Bohlen
Bohlen, Peter von, Orientalist, einer der Pioniere des Sanskritstudiums in Deutschland, geb. 13. März 1796 zu Wüppets in Oldenburg als Sohn eines armen Bauern, des Abkömmlings ...
Bohlenbogen
Bohlenbogen, der aus senkrecht nebeneinander gestellten oder wagerecht auseinander gelegten, verschraubten Bohlen bestehende Bogenträger einer Decke, eines Daches oder einer ...
Bohlendach
Bohlendach, ein hauptsächlich durch Bohlenbogen (s.d.) getragenes oder aus Bohlen bestehendes Dach.
Bohlensiel
Bohlensiel, s. Siel.
Bohlenweg
Bohlenweg (Bohlweg), Weg über moorigem Grund, mittels Faschinen, Bohlenbelagen und andern Konstruktionsteilen aus Holz hergestellt. Vorgeschichtliche Bohlenwege (Bohlbrücken, ...
Bohlsen
Bohlsen, Dorf im preuß. Regbez. Lüneburg, Kreis Ülzen, hat 250 Einw.; in der Nähe eine 1873 entdeckte große Begräbnisstätte aus dem Beginn der Bronzezeit.
Bohlweg
Bohlweg, s. Bohlenweg.
Bohlwerk
Bohlwerk (Bollwerk), Stützwand eines Erdkörpers, die aus einer Reihe eingerammter, oben durch einen Holm verbundener Pfähle mit dahinter eingeschobenen starken Bohlen besteht ...
Böhm Bawerk
Böhm Bawerk, s. Böhm von Bawerk (S. 162).
Böhm von Bawerk
Böhm von Bawerk, Eugen, österreich. Staatsmann und Nationalökonom, geb. 12. Febr. 1851 in Brünn, studierte in Wien und trat 1872 als Praktikant in österreichischen ...
Böhm [1]
Böhm (Böhme, Düttchen, Dütchen) hieß der Silbergroschen in Schlesien, 30 im Taler, = 12 Denar; diese Scheidemünze ward 1811 auf 1/2 ihres Wertes herabgesetzt und allmählich ...
Böhm [2]
Böhm, 1) Johann Daniel, Bildhauer, Medailleur und Steinschneider, geb. 16. März 1794 zu Wallendorf in Ungarn, gest. 15. Aug. 1865 in Wien, widmete sich seit 1814 der Kunst und ...
Böhme
Böhme, 1) Jakob, Mystiker und Theosoph, geb. 1575 als Bauernsohn in Altseidenberg bei Görlitz in der Oberlausitz, gest. 17. Nov. 1624 in Görlitz, erlernte das ...
Böhmen
Böhmen (tschech. Čechy, lat. Bohemia; hierzu Karte »Böhmen, Mähren und Österreich. – Schlesien«), Königreich und Kronland des österreich. Kaiserstaates, liegt zwischen ...
Böhmen
Böhmen, Mähren und Österreich. - Schlesien.
Böhmer
Böhmer, 1) Just Henning, Rechtsgelehrter, geb. 29. Jan. 1674 in Hannover, gest. 29. Aug. 1749 in Magdeburg als Ordinarius der Juristenfakultät daselbst, Geheimrat und ...
Böhmert
Böhmert, Karl Viktor, Nationalökonom und Statistiker, geb. 23. Aug. 1829 in Quesitz bei Leipzig, studierte in Leipzig, redigierte seit 1855 in Heidelberg die von Rau und Roscher ...
Böhmerwald
Böhmerwald (Böhmisch-bayrisches Waldgebirge), Grenzgebirge zwischen Bayern und Böhmen (s. die Karten dieser Länder), das sich vom Fichtelgebirge bis zum Donautal in ...
Böhmerwald-Bund
Böhmerwald-Bund, s. Böhmerwald, S. 160.
Böhmisch-Aicha
Böhmisch-Aicha (tschech. Český Dub), Stadt in Böhmen, Bezirksh. Turnau, am Fuß des Jeschkenberges, mit Dechanteikirche, fürstlich Rohanschein Schloß, Rathaus, ...
Böhmisch-bayrisches Waldgebirge
Böhmisch-bayrisches Waldgebirge, soviel wie Böhmerwald (s.d.).
Böhmisch-Brod
Böhmisch-Brod (tschech. Český Brod), Stadt in Böhmen, an der Linie Wien-Prag-Bodenbach der Österreichisch-Ungar. Staatseisenbahn, Sitz einer Bezirkshauptmannschaft und eines ...
Böhmisch-Kamnitz
Böhmisch-Kamnitz, Stadt in Böhmen, Bezirksh. Tetschen, an der Böhmischen Nordbahn, mit Bezirksgericht, fürstlich Kinskyschem Schloß, Ruine der 1444 zerstörten Burg der ...
Böhmisch-Leipa
Böhmisch-Leipa, Stadt in Böhmen, 263 m ü. M., am Polzenfluß, Knotenpunkt der Böhmischen Nordbahn und der Eisenbahn Teplitz-Reichenberg, hat 4 kath. Kirchen, ein von ...
Böhmisch-sächsisches Sandsteingebirge
Böhmisch-sächsisches Sandsteingebirge, soviel wie Elbsandsteingebirge.
Böhmisch-Skalitz
Böhmisch-Skalitz, s. Skalitz 1).
Böhmisch-Trübau
Böhmisch-Trübau (tschech. Česká Třebová), Stadt in Böhmen, Bezirksh. Landskron, in waldreicher Gegend an der Trebowka und an den Linien Wien-Prag-Bodenbach und B.-Olmütz ...
Böhmisch-Wiesenthal
Böhmisch-Wiesenthal, s. Oberwiesenthal.
Böhmische Bäder
Böhmische Bäder, s. Böhmen, S. 147.
Böhmische Brüder
Böhmische Brüder (Mährische Brüder), eine aus der hussitischen Bewegung (s. Hussiten) hervorgegangene Sekte. Der Gutsbesitzer Peter von Chelczicky verbreitete seit etwa 1420 ...
Böhmische Dörfer
Böhmische Dörfer, soviel wie unbekannte, unverständliche Dinge, weil die Namen der Dörfer in Böhmen deutschen Ohren ganz fremdartig klingen.
Böhmische goldene Bulle
Böhmische goldene Bulle, die Urkunde, durch die Karl IV. 7. April 1348 den böhmischen Ständen die von Kaiser Friedrich II. (Basel, 26. Sept. 1212) erhaltenen Freiheiten ...
Böhmische Kämme
Böhmische Kämme, 1) (Adler- oder Erlitzgebirge) Gebirgszug des Sudetensystems an der Grenze von Böhmen und der Grafschaft Glatz, wird durch das Tal der Wilden Adler (Erlitz) ...
Böhmische Kompaktaten
Böhmische Kompaktaten, s. Kompaktat.
Böhmische Literatur
Böhmische Literatur, s. Tschechische Literatur.
Böhmische Schweiz
Böhmische Schweiz, Teil des Elbsandsteingebietes am rechten Ufer der Elbe, an der böhmisch-sächsischen Grenze, schließt sich an die Sächsische Schweiz an und enthält wie ...
Böhmische Sprache
Böhmische Sprache, s. Tschechische Sprache.
Böhmische Steine
Böhmische Steine, Edelsteine, die in Böhmen gefunden werden, besonders Granat (Pyrop) von Meronitz und Podseditz bei Leitmeritz, der dort gebohrt und facettiert wird, dann ...
Böhmische Weine
Böhmische Weine, weiße und rote Weine, besonders des Elbtals (Leitmeritz, Melnik), die in den seltenen guten Jahren sehr angenehm und trinkbar, auch alkoholisch ausfallen. ...
Böhmischer Ausgleich
Böhmischer Ausgleich, ein auf Veranlassung des Ministeriums Taaffe in den Wiener Konferenzen in 11 Punkten über die nationalen Streitfragen zwischen Deutschen und Tschechen ...
Böhmischer Ohrlöffel
Böhmischer Ohrlöffel, s. Partisane.
Böhmisches Mittelgebirge
Böhmisches Mittelgebirge, s. Mittelgebirge.
Böhmisches Quartett
Böhmisches Quartett, eine seit 1892 reisende Kammermusikervereinigung, begründet von vier am Prager Konservatorium gebildeten Musikern, von denen der Violoncellist, Otto ...
Böhmisches Treiben
Böhmisches Treiben, s. Treibjagd.
Bohn
Bohn, 1) Henry George, engl. Buchhändler, geb. 4. Jan. 1796 in London aus einer deutschen Familie, gest. 22. Aug. 1884, lernte im Geschäft seines Vaters John B. und gründete ...
Bohne [1]
Bohne (Schmink-, Veits-, Vitsbohne, Fasohle, Fisole, Phaseolus vulgaris L.), eine einjährige, windende oder nicht windende Leguminose mit dreizähligen Blättern, ...
Bohne [2]
Bohne am Pferdegebiß, s. Kunde.


© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.053 c;