Слова на букву bald-brig (8408) Meyers Großes Konversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Meyers Großes Konversations Lexikon →  agri-bald bald-brig brig-crus crus-eise eise-fluß fluß-gran gran-honn hono-karp karp-kupf kupf-male malé-must must-paph paph-prot prot-saar saar-senk senl-supī supl-utĭc utic-zehn


Слова на букву bald-brig (8408)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 > >>
Baro...
Baro... (v. griech. báros, Schwere, Gewicht), in Zusammensetzungen mit griechischen Wörtern: Schwer..., Druck..., darauf bezüglich.
Baroccio [1]
Baroccio (ital., spr. -rótscho), s. Barouche.
Baroccio [2]
Baroccio (spr. -rótscho), Federigo, ital. Maler und Radierer, geb. 1528 in Urbino, gest. daselbst 1612, lernte bei B. Franco in Venedig, bildete sich dann weiter nach Tizian und ...
Baroche
Baroche (spr. -rósch'), Pierre Jules, franz. Staatsmann, geb. 18. Nov. 1802 in La Rochelle, gest. 29. Okt. 1870, wurde Advokat und 1846 Batonnier der Advokaten des Appellhofs zu ...
Barock
Barock (ital. barocco, franz. baroque), eigentlich »schiefrund« (von Perlen gebraucht), dann soviel wie unregelmäßig, seltsam, wunderlich. Der Ausdruck kommt nach einigen vom ...
Barockperlen
Barockperlen, s. Perlmuscheln und Perlen.
Baroda [1]
Baroda, einheimischer, unter britischen Agenten stehen der Staat Britisch-Indiens, in verschiedenen Teilen der Provinz Gudscharat, zwischen 21°51´-22°49´ nördl. Br. und ...
Baroda [2]
Baroda, Hauptstadt des gleichnamigen ind. Staates (s. oben), am Flüßchen Wiswamintri, hat ein heißes Klima (Maximum 40°. Minimum 15°; 1088 mm Regen) und meist elende ...
Barodet
Barodet (spr. -dä), Désiré, franz. Politiker, geb. 27. Juli 1823 in Sermesse (Saône-et-Loire) als Sohn eines Lehrers, ward 1847 Lehrer. Wegen republikanischer Ansichten 1849 ...
Barograph
Barograph (griech.), ein selbstaufzeichnendes Barometer, s. Meteorologische Registrierapparate.
Bärohr
Bärohr, s. Primula.
Barōlo
Barōlo, schwerer Rotwein, der beste Wein Piemonts.
Barometer
Barometer (griech., »Schweremesser«, Baroskop, Wetterglas, Torricellische Röhre; hierzu Tafel »Barometer« mit Text), von Torricelli 1643 erfundenes Instrument zum Messen des ...
Barometer
Das einfachste Barometer besteht aus einem mit Quecksilber gefüllten, oben geschlossenen Rohr, das man senkrecht in eine ebenfalls mit Quecksilber halb gefüllte Schale stellt. ...
Barometerblumen
Barometerblumen, aus mit Kobaltchlorür gefärbter Leinwand hergestellte Blumen, die in feuchter Luft schwach rosa, in trockner Luft violett erscheinen. Die B. sind schlechte ...
Barometerprobe
Barometerprobe, abgekürztes Heberbarometer zur Beurteilung der Luftverdünnung unter der Glocke der Luftpumpe.
Barometrīe
Barometrīe (griech.), Lehre vom Barometer u. den Resultaten, die dessen Beobachtung liefert.
Barometrische Höhenmessung
Barometrische Höhenmessung, s. Höhenmessung.
Barometrisches Gefälle
Barometrisches Gefälle, s. Gradient.
Barometrisches Maximum
Barometrisches Maximum und Minimum, s. Luftdruck und Wind.
Barometrograph
Barometrograph (griech., Barograph), ein auszeichnendes Barometer; s. Meteorologische Registrierapparate.
Barometz
Barometz, s. Baranetz.
Baron Hill
Baron Hill, Schloß, s. Beaumaris.
Baron of beef
Baron of beef (spr. bärren oww bīf, »Rindsbaron«). in England Bezeichnung für den Rücken des Rindes mit beiden Lendenstücken.
Baron [1]
Baron (v. keltischen bar [altfranz. ber, »Mann, Freigeborner«], nach andern vom angelsächsischen beorn oder althochdeutschen bero, »Mann«), ein Mann von Adel, ein Freiherr, ...
Baron [2]
Baron (spr. -róng; eigentlich Boyron, spr. bŭaróng), Michel, franz. Schauspieler, geb. 8. Okt. 1653 in Paris, gest. 3. Dez. 1729, trat schon im 14. Lebensjahr mit Erfolg als ...
Baronāt
Baronāt (Baronie), Stand, Besitzung eines Barons (s. Baron).
Baronesse
Baronesse (franz. baronne), Baronin.
Baronet
Baronet (engl., abgekürzt Bar., Bart., Bt.), erbliche Ritterklasse, gestiftet 1611 von Jakob I. für jeden, der zur Behauptung Irlands und besonders der Provinz Ulster 30 Mann zu ...
Baronie
Baronie, s. Baronat.
Baronisieren
Baronisieren, zum Baron (s. d.) machen.
Baronĭus
Baronĭus, Cäsar, röm. Kirchenhistoriker, geb. 31. Okt. 1538 zu Sora im Neapolitanischen, gest. 30. Juni 1607, war einer der ersten Schüler des heil. Philipp von Neri und ...
Barop
Barop, Gemeinde im preuß. Regbez. Arnsberg, Kreis Hörde, an der Emscher und der Staatsbahnlinie Witten-Dortmund sowie an einer elektrischen Straßenbahn nach Dortmund und ...
Baroskōp
Baroskōp (griech.), soviel wie Barometer und Dasymeter; auch falsche Schreibweise für »Paroskop« (s. Wetterglas).
Barosma
Barosma Willd. (Buccostrauch), Gattung der Rutazeen, Sträucher mit meist gegenständigen, lederartigen, oft am Rande zurückgerollten, ganzrandigen oder drüsig gekerbten ...
Baross de Belus
Baross de Belus (spr. bārosch, bélusch), Gabriel, ungar. Handelsminister, geb. 6. Juni 1848 in Pruzsina (Trentschiner Komitat), gest. u. Mai 1892 in Budapest, beendigte 1869 die ...
Barotaxis
Barotaxis (Barotropismus, griech.), der wachstums- und bewegungsrichtende Einfluß der Schwerkraft.
Baróter Gebirge
Baróter Gebirge, Zweig der Südkarpathen, s. Karpathen.
Barothermograph
Barothermograph, s. Meteorologische Registrierapparate.
Barothermometer
Barothermometer (Thermobarometer, Hypsothermometer), zu Höhenmessungen bestimmtes Thermometer, das in der Nähe des Siedepunktes des Wassers sehr kleine Temperaturdifferenzen ...
Barotropismus
Barotropismus, s. Barotaxis.
Barotsch
Barotsch (Bharutsch, Broach), Hauptstadt des Distrikts B. (3763 qkm mit [1891] 341,490 Einw.) in der britisch-ind. Präsidentschaft Bombay, an der Narbada, 48 km von ihrer ...
Barotse
Barotse, Volk in Südafrika, s. Marutse-Mambunda.
Barouche
Barouche (engl., spr. -rūsch', ital. Baroccio, Biroccio, v. lat. birotus, zweiräderig; franz. Birouche, Barutsche, Birutsche, wienerisch Pierutsch), zwei- oder vierräderiger ...
Baroxyton
Baroxyton (griech.), ein 1853 von Cerveny in Königgrätz konstruiertes Blechblasinstrument von weiter Mensur (Kontrabaßtuba) mit dem Umfang vom Kontra-D bis zum eingestrichenen ...
Barozzāro
Barozzāro (ital.), zweiräderiges Fuhrwerk mit Ochsen bespannt, vornehmlich in der Campagna.
Barozzi
Barozzi, Giacomo, Architekt, s. Vignola.
Barquetten
Barquetten (spr. -ketten), franz. Backware, die vorzüglich in Nîmes fabriziert wird.
Barquisimeto
Barquisimeto (spr. barkisimēto), Hauptstadt des Staates Lara der südamerikan. Republik Venezuela, am gleichnamigen Fluß, 605 m ü. M., unter 9°56 nördl. Br., Knotenpunkt ...
Barr [1]
Barr, Stadt im deutschen Bezirk Unterelsaß, Kreis Schlettstadt, an der Kirneck, den Vogesen und der Eisenbahn Zabern-Schlettstadt, hat eine evangelische und eine kath. Kirche, ...
Barr [2]
Barr., bei paläontolog. Namen Abkürzung für I. Barrande (s. d.).
Barra do Rio Negro
Barra do Rio Negro, s. Manaos.
Barra [1]
Barra, s. Egoséöl.
Barra [2]
Barra (Bar), kleines Negerreich in Westafrika, nördlich der Gambiamündung, mit 200,000 Einw. (Mandinka und Dscholof), die das im allgemeinen fruchtbare Land gut anbauen und ...
Barra [3]
Barra, Stadt in der ital. Provinz Neapel, östlich von der Stadt Neapel, an der Eisenbahn nach San Giuseppe, mit zahlreichen Villen, Spiritus- und Saitenfabrikation, Weberei, ...
Barrafranca
Barrafranca, Stadt in der ital. Provinz Caltanissetta (Sizilien), Kreis Piazza Armerina, mit verfallenem Kastell und (1901) als Gemeinde 10,878 Einw.
Barragan
Barragan (Barakan, Bockeram), wollenes Gewebe, das im Mittelalter sehr gebräuchlich war und besonders gut in Regensburg dargestellt wurde.
Barrage
Barrage (franz., spr. -āsch'), Sperre, die einen Weg oder Fluß sperrende Schranke; das hier zu erhebende Wegegeld; Sicherung der Lagerfässer vor dem Fortrollen durch ...
Barrainseln
Barrainseln, die südlichste Gruppe der äußern Hebriden (Schottland), aus zwölf Inseln bestehend, zusammen 90 qkm mit (1891) 2365 kath. Einwohnern, die das Gälische in großer ...
Barramundisisch
Barramundisisch, s. Ceratodus.
Barranco
Barranco (span.), die tief eingerissene Schlucht, die den Zugang zu dem großen Kesseltal der Insel Palma, der Caldera, eröffnet. Hiernach sind die Bezeichnungen B. und Caldera ...
Barrande
Barrande (spr. barāngd'), Joachim, Baron von, Paläontolog und Geolog, geb. 1799 zu Saugues im Depart. Oberloire, gest. 5. Okt. 1883 in Schloß Frohsdorf, studierte auf der ...
Barrandĕocrīnus
Barrandĕocrīnus, s. Haarsterne.
Barranquilla
Barranquilla (spr. -kilja), der zurzeit bedeutendste Handelsplatz der südamerikan. Republik Kolumbien, unter 11°5´ südl. Br. und 74°55´ westl. L., nahe dem Magdalenenstrom, ...
Barrantes
Barrantes, Vicente, span. Schriftsteller, geb. 24. März 1829 zu Badajoz in Estremadura, studierte Theologie, wandte sich seit 1848 in Madrid ganz literarischer Tätigkeit zu und ...
Barras [1]
Barras (franz., spr. -rá), Scharrharz, s. Fichtenharz.
Barras [2]
Barras (spr. -rá oder rás), Paul Jean François Nicolas, Graf von, Mitglied des französischen Direktoriums, geb. 30. Juni 1755 in Fos-Emphoux (Var) aus altadligem Geschlecht, ...
Barre [1]
Barre (franz., keltischen Ursprungs), eigentlich ein langer, dünner Körper, wodurch etwas versperrt werden kann, als Pfahl, Stange, Schlagbaum, Riegel etc.; dann (engl. bar) ...
Barre [2]
Barre, Stadt im nordamerikan. Staat Vermont, Grafschaft Washington, bei Montpelier, Bahnstation, mit dem Goddard Seminar, Ackergerätfabriken und (1900) 8448 Einw.
Barreau
Barreau (franz., spr. -rō), Gitter, Schranke, Ort, wo die Advokaten vor Gericht sitzen; in Frankreich soviel wie Stand und Amt der Advokaten; s. Barre.
Barrel [1]
Barrel (engl.), Biertonne von 2 Kilderkins zu 2 Firkins, hält 36 Imperialgallons = 163,5645 Lit., im Zementhandel 5 bushels, als Zählmaß für Heringe 10 hundreds zu 2 kegs von ...
Barrel [2]
Barrel., bei Pflanzennamen Abkürzung für Jacques Barrelier, geb. 1606 in Paris, gest. daselbst 17. Sept. 1673; Mönch; schrieb: »Plantae per Galliam, Hispaniam et Italiam ...
Barrême
Barrême (Barême), François, der französische Adam Riese (s. d.), geboren um 1640 in Lyon, gest. 1703 in Paris. Noch heute heißt in Frankreich ein Rechenbuch barême, auch ...
Barren Grounds
Barren Grounds (spr. graunds, »unfruchtbare Böden«), die schauerlich kahlen Fels- und Eisbodenflächen im nördlichen Kanada, die besonders nördlich vom Doobaunt- und östlich ...
Barren [1]
Barren, die gewöhnlichste Form ungeprägten Goldes und Silbers (engl. bullion zum Unterschied von gemünztem specie), auch auf Kupfer angewendet; Barrengold ist schon im 4. ...
Barren [2]
Barren (Mehrzahl Barrens), Bezeichnung für »unfruchtbare« Landstriche in Nordamerika; so besonders für die ursprünglich steppenhaften Hochflächen in Kentucky, auf denen ...
Barren [3]
Barren, ein von Fr. L. Jahn eingeführtes Turngerät und von ihm benannt auf Grund eines mundartlich noch heute für verschiedene Arten von Doppelbalken oder -Stangen ...
Barrenbeißen
Barrenbeißen (Barrendrücken), s. Koppen der Pferde.
Barrengold
Barrengold, Gold in Form von Barren (s. d.).
Barreninsel
Barreninsel, dichtbewaldete, unbewohnte Vulkaninsel im Bengalischen Meerbusen, 58 km östlich von Groß-Andaman, unter 12°17´ nördl. Br., ringförmig (2810 m Durchmesser), ...
Barrenriffe
Barrenriffe, s. Koralleninseln und Korallenrisse.
Barrensilber
Barrensilber, Silber in Form von Barren.
Barrenwetzen
Barrenwetzen, üble Gewohnheit der Pferde, bei der die fest auseinander gestellten Schneidezähne in oder an der Krippe hin und her gerieben und an der vordern Fläche ...
Barrère
Barrère, Camille, franz. Diplomat, geb. W. Okt. 1851, war Privatsekretär in Paris, wo er sich 1871 der Kommune anschloß. Zur Deportation verurteilt, flüchtete er nach London, ...
Barrès
Barrès (spr. barrǟß), Maurice, franz. Romanschriftsteller und Politiker, geb. 1862 in Charmes-sur-Moselle, studierte in Paris die Rechte und gründete 1884 ein kleines ...
Barrett
Barrett, Elizabeth, s. Browning 2).
Barrhead
Barrhead (spr. bar-hédd), Stadt in Renfrewshire (Schottland), 11 km südwestlich von Glasgow, mit Baumwollindustrie, Schalfabrikation, Eisengießerei, Maschinenbau und (1901) ...
Barrias
Barrias, 1) Félix Joseph, franz. Maler, geb. 13. Sept. 1822 in Paris, bildete sich bei Léon Cogniet und dann in Rom aus. Seinen ersten Erfolg errang er 1844 mit dem Bild: ...
Barrie
Barrie, Stadt im Distrikt Nord-Simcoe der Provinz Ontario (Kanada), am Westende des Simcoesees, Bahnknotenpunkt, mit Wollindustrie, Gerberei und (1901) 1055 Einw.
Barrier Islands
Barrier Islands (spr. bárrĭer ailänds), zwei Inseln (Groß- und Klein-Barrier Islands, Otea und Huturu) an der Nordostküste der Nordinsel von Neuseeland, am Eingang des ...
Barrière
Barrière (spr. -rĭǟr'), 1) Jean François, franz. Schriftsteller, geb. 12. Mai 1786 in Paris, gest. daselbst 22. Aug. 1868, wurde in der Verwaltung der Seinepräfektur ...
Barriere
Barriere (franz.), eine feststehende oder bewegliche »Schranke« zum Abschluß eines Platzes; strategisch ein großes Hindernis (Strom, Gebirge) oder eine Reihe Festungen ...
Barrièretraktat
Barrièretraktat (»Grenzschutzvertrag«), der Vertrag, den die Niederlande zur Sicherung ihrer Grenzen gegen Frankreich im Haag 9. Okt. 1709 mit England schlossen, wodurch sie ...
Barrĭerriff
Barrĭerriff, eine Art der Korallenriffe (s. Koralleninseln und Korallenriffe). Insbesondere heißt Großes B. ein 2600 km langes, 25–100 km breites Riff an der Nordostküste ...
Barrikaden
Barrikaden (franz.), Abschnitte, Sperrungen, namentlich solche aus zusammengehäuften Möbeln, Kisten, Tonnen, Wagen ohne Räder, Pflastersteinen, Baumstämmen etc. in Straßen, ...
Barril
Barril, älteres Wein- und Essigmaß in Portugal, à 18 Almudes = 301,32 Lit.; auf den Kanarischen Inseln 1/12 pipa = 8 arrobas von ungleicher Größe; in Mexiko (auch Baril) ...
Barrīli
Barrīli, Antonio Giulio, ital. Novellist, geb. 1836 in Savona, nahm an den Feldzügen von 1859, 1866 und 1867 teil, übernahm, noch sehr jung, die Leitung des »Movimento« und ...
Barring
Barring, Decksbalkengerüst zwischen Fock- und Großmast zur Ausstellung größerer Boote und zur Aufbewahrung von Rundhölzern. Auf kleinem Schiff ist sie zuweilen mit dem ...
Bärringen
Bärringen, Stadt in Böhmen, Bezirksh. Joachimsthal, 821 m ü. M., im Erzgebirge an der Staatsbahnlinie Karlsbad-Johanngeorgenstadt gelegen, mit (1900) 2860 deutschen Einwohnern, ...
Barrĭos
Barrĭos, 1) Insto Rufino, Präsident der Republik Guatemala, geb. 17. Juli 1835 in San Lorenzo, gest. 1. April 1885, wanderte 1855 nach Mexiko aus und fiel wiederholt in ...
Barrique
Barrique (franz., spr. -rīk'), altes Weinmaß (Poinçon) in Frankreich, als halbe Queue = 201,16 Lit.; die B. von Bordeaux (Bordelaise) = 228 L., 4 im Tonneau. Eine B. Reis in ...
Barrister
Barrister (engl.), höchste Stufe der Sachwalter (counsels) in England. Aus den angesehensten Barristers werden der Kronanwalt, Attorney-General, und der Obersachwalter der Krone, ...
Barrois
Barrois (spr. barŭá), Landschaft in Frankreich, s. Bar, S. 358.
Barros
Barros (spr. bárrus), João de, portug. Geschichtschreiber, geb. 1496 in Vizen aus altadliger Familie, gest. 20. Okt. 1570 bei Lissabon, ward 1513 von König Emanuel d. Gr. zum ...
Barrot
Barrot (spr. -ro), Camille Hyacinthe Odilon, franz. Politiker, geb. 19. Juli 1791 in Villefort (Lozère), gest. 6. Aug. 1873 in Bougival bei Paris, erwarb sich als Advokat durch ...
Barrow [1]
Barrow (spr. barro), Fluß in Irland, nächst dem Shannon der größte des Landes, entspringt in der Queen's County, in den Slieve-Bloombergen, wird bei Athy, 96 km oberhalb ...
Barrow [2]
Barrow (B. in Furneß, spr. barro), Stadt (municipal borough) und Grafschaft im nordwestlichen England, am Meer, der Insel Walney gegenüber, hat (1901) 57,584 Einw., die Cisen- ...
Barrow [3]
Barrow (spr. barro), 1) Isaak, Theolog und Mathematiker, geb. 1630 in London, gest. daselbst 4. Mai 1677, studierte in Cambridge, ging 1655, unter Cromwell royalistischer und ...
Barrowisten
Barrowisten, s. Brownisten.
Barrows
Barrows, s. Gräber, vorgeschichtliche.
Barrowspitze
Barrowspitze (North Cape), Kap an der Nordküste von Alaska unter 71°23´ 31´´ nördl. Br. und 156°21´40´´ westl. L., 1826 durch Leutnant Elfon vom Beringmeer aus entdeckt, ...
Barrowstraße
Barrowstraße, ein 52–60 km breiter, unter dem 74. Breitengrad 400 km weit von O. nach W. sich erstreckender Sund im arktischen Nordamerika, zwischen Northdevon und dem ...
Barry Cornwall
Barry Cornwall, Pseudonym, s. Procter.
Barry [1]
Barry, Stadtgemeinde in Glamorganshire (Wales), 11 km südwestlich von Cardiff, mit 2 Kirchen, einem Dock, Seemannsinstitut und (1901) 27,028 Einw. In der Nähe die Ruinen des ...
Barry [2]
Barry, 1) Sir Charles, engl. Architekt, geb. 23. Mai 1795 in Westminster, gest. 11. Mai 1860, verließ nach beendigter Lehrzeit 1817 England, um auf dem Kontinent, besonders in ...
Bars [1]
Bars (spr. bársch), ungar. Komitat am linken Donauufer, nördlich von den Komitaten Neutra und Thurócz, westlich von Neutra, südlich von Gran und Komorn und östlich von Hont ...
Bars [2]
Bars., bei Pflanzennamen Abkürzung für Ernst Daniel August Bartels, geb. 26. Dez. 1778 in Braunschweig, gest. 26. Juni 1838 als Professor in Berlin. Schrieb: »Über innere und ...
Barsac
Barsac (spr. -ßack), Flecken im franz. Depart. Gironde, Arrond. Bordeaux, lints an der Garonne und an der Südbahn, mit trefflichem Weinbau (weißer und roter Bordeauxwein), ...
Barsch
Barsch (Perca L.), Stachelflossergattung aus der Familie der Barsche (Percidae), Fische mit länglichem, stark zusammengedrücktem Leib, am Hinterrand gezähnelten Schuppen, ...
Barsche
Barsche (Percidae), Familie der Knochenfische.
Barschlaus
Barschlaus, s. Ruderfüßer.
Barsegapè
Barsegapè, Pietro da, altital. Dichter (13. Jahrhundert) aus Mailand, verfaßte einen »Sermon«, der die Schöpfung, den Sündenfall, die Erlösung und das Jüngste Gericht ...
Barsinghausen
Barsinghausen, Dorf im preuß. Regbez. Hannover, Landkreis Linden, am Deister, an der Staatsbahnlinie Weetzen-Haste und einer Straßenbahn nach Hannover, hat eine evang. Kirche, ...
Barsita
Barsita, Stadt, s. Borsippa.
Barsö
Barsö, Insel im Kleinen Belt, vor der Gjenner Bucht, zum preuf;. Regbez. Schleswig, Kreis Apenrade gehörig, 3 qkm groß mit 60 Einw.
Barsowīt
Barsowīt, eine früher für ein selbständiges Mineral gehaltene Varietät des Anorthit (s. d.), bon den Goldseifen von Barsowskoi im Ural, wo sie in feinkörnigen bis dichten, ...
Bärspinner
Bärspinner, s. Bär, S. 361.
Bart [1]
Bart, der dem männlichen Geschlechte des Menschen und einiger Säugetiere (Affen, Ziegenbock) eigentümliche Haarwuchs, der beim Eintritt in das mannbare Alter auf und unter dem ...
Bart [2]
Bart, in der Technik soviel wie Grat, Gußnaht, auch ein Teil des Schlüssels; in der Kupferstecherkunst soviel wie Barbe (s. d.). B. der Auster, s. Austern, S. 163.
Bart [3]
Bart (Baert), Jean, franz. Seeheld, der Sohn eines Fischers, geb. 1651 in Dünkirchen, gest. daselbst 27. April 1702, diente unter de Ruyter in der holländischen Marine und ging, ...
Bart [4]
Bart., engl. Abkürzung für Baronet (s. d.).
Bartadler
Bartadler, soviel wie Bartgeier.
Bartaffe
Bartaffe, s. Makako.
Bartammer
Bartammer (Zippammer), s. Ammern.
Barte
Barte (Parte), ein Beil mit breiter Schneide, das die alten Deutschen auch als Waffe zum Werfen (besonders die kurzgestielte Streitaxt der Reiter) benutzten. Der B. ähnlich sind ...
Barteln
Barteln (Bartfäden), die langen fadenförmigen Hautbildungen am Maule vieler Fische.
Bartels
Bartels, 1) Hans von, Maler, geb. 25. Dez. 1856 in Hamburg, machte dort seine ersten Studien bei dem Marinemaler Hardorff und bildete sich dann von 1876–77 bei A. Schweitzer in ...
Barten [1]
Barten, Platten am Gaumen und Oberkiefer der Bartenwale (s. Wale), liefern das Fischbein (s. d.).
Barten [2]
Barten, Stadt im preuß. Regbez. Königsberg. Kreis Rastenburg, an der Kleinbahn Wenden-Skandlack, hat eine evang. Kirche, Schloß (ehemals Ordensburg, 1365 gegründet), ...
Bartenjew
Bartenjew, Peter Iwanowitsch, russ. Historiker, geb. 13. Okt. 1829, studierte in Moskau und wurde Bibliothekar der Tschertkowschen Bibliothek. Seit 1850 ist er als Biograph und ...
Bartenland
Bartenland (Barthonia), einer der elf Gaue des alten Preußenlandes, wurde um die Mitte des 13. Jahrh. vom Deutschen Orden erobert und umfaßt die jetzigen Kreise Friedland. ...
Bartenstein [1]
Bartenstein, 1) Stadt im preuß. Regbez. Königsberg, Kreis Friedland, an der Alle und der Linie Pillau-Prostken der Ostpreußischen Südbahn, hat 2 evangelische u. eine kath. ...
Bartenstein [2]
Bartenstein, Johann Christoph, Freiherr von, österreich. Minister, geb. 1689 in Straßburg als Sohn des Gymnasialrektors u. Philosophieprofessors B., gest. 6. Aug. 1767 in Wien, ...
Bartenwale
Bartenwale (Mysticēte), s. Wale.
Bartfäden
Bartfäden, s. Barteln.
Bartfaden
Bartfaden, s. Pentastemon.
Bartfeld
Bartfeld (ungar. Bártfa), königl. Freistadt mit geordnetem Magistrat im ungar. Komitat Sáros, an der Topla, nahe der galizischen Grenze, mit mittelalterlichen Türmen, Wällen ...
Bartflechte
Bartflechte, s. Bartsinne.
Bartflechten
Bartflechten (Bartmoose), auf Bäumen, besonders im Gebirge wachsende Flechten mit langem, hängendem, wurzelartig sein verzweigtem Thallus, besonders aus den Gattungen Usnea und ...
Bartgeier
Bartgeier (Bartadler, Geieradler, Lämmer-, Gemsengeier, Gypaëtos barbatus Cuv.), Raubvogel, aus der Familie der Geier, 1,15 m lang, 2,67 m breit (Weibchen), mit kurzem Hals, ...
Bartgras
Bartgras, s. Andropogon.
Bartgrind
Bartgrind, s. Bartsinne.
Bartgrundel
Bartgrundel, s. Schmerle.
Barth [1]
Barth, Stadt im preuß. Regbez. Stralsund, Kreis Franzburg, am Barther Bodden, der mit der Ostsee in Verbindung steht, an der Staatsbahnlinie Velgast-B. und der Franzburger ...
Barth [2]
Barth, 1) Kaspar von, philolog. Vielschreiber, geb. 22. Juni 1587 in Küstrin, gest. 17. Sept. 1658 in Leipzig, studierte seit 1606 in Wittenberg und Jena, machte 1610–19 Reisen ...
Barthel [1]
Barthel, Abkürzung der Personennamen Bartholomäus und Barthold, besonders als Zwerg- und Koboldname beliebt. »Wissen, wo B. den Most holt«, soviel wie alle Schliche kennen, ...
Barthel [2]
Barthel, 1) Melchior, Bildhauer der Barockzeit, geb. 1625 in Dresden, gest. daselbst als Hofbildhauer 12. Nov. 1672, bildete sich zuerst bei Johannes Böhme in Schneeberg und dann ...
Barthélemy
Barthélemy, 1) Jean Jacques, franz. Altertumsforscher, geb. 20. Jan. 1716 zu Cassis in der Provence, gest. 30. April 1795 in Paris, studierte zu Marseille Theologie, widmete sich ...
Barthélemy Saint-Hilaire
Barthélemy Saint-Hilaire (spr. ßängt-ilǟr'), Jules, franz. Gelehrter und Staatsmann, geb. 19. Aug. 1805 in Paris, gest. daselbst 24. Nov. 1895. Der Beginn seiner großen ...
Barthelmeß
Barthelmeß, Nikolaus, Kupferstecher, geb. 27. Juni 1829 in Erlangen, gest. 29. Aug. 1889 in Düsseldorf, lernte zuerst bei Karl Mayer in Nürnberg und ging dann auf die Akademie ...
Barthet
Barthet (spr. -tä), Armand, franz. Dichter, geb. 15. April 1820 in Besançon, lebte seit 1838 in Paris und starb 14. Febr. 1874 zu Ivry im Irrsinn. Am bekanntesten, weil für die ...
Barthez
Barthez (spr. -täs), Paul Joseph, Mediziner, geb. 11. Dez. 1734 in Montpellier, gest. 15. Okt. 1806 in Paris, studierte in Montpellier, ging 1754 nach Paris und ward 1759 ...
Barthold
Barthold, Friedrich Wilhelm, deutscher Geschichtschreiber, geb. 4. Sept. 1799 in Berlin, gest. 14. Jan. 1858 in Greifswald, studierte seit 1817 in Berlin Theologie, dann dort und ...
Bartholdi
Bartholdi, Friedrich August, franz. Bildhauer, geb. 2. April 1834 zu Kolmar im Elsaß, bildete sich anfangs unter Ary Scheffer zum Maler, ging aber bald zur Bildhauerkunst über. ...
Bartholdy
Bartholdy, Jakob Salomo, preuß. Diplomat, geb. 13. Mai 1779 in Berlin als Sohn wohlhabender jüdischer Eltern, gest. 27. Juli 1825 in Rom, studierte die Rechte, hielt sich seit ...
Bartholinsche Drüsen
Bartholinsche Drüsen, s. Cowpersche Drusen.
Bartholmeß
Bartholmeß, Christian, franz. philosophischer Schriftsteller, geb. 26. Febr. 1815 zu Geiselbronn im Elsaß, seit 1853 Professor der Philosophie in Straßburg, gest. 31. Aug. 1856 ...
Bartholomae
Bartholomae, Christian, Sprachforscher, geb. 21. Jan. 1855 in Forst ob Limmersdorf bei Bayreuth, studierte in München, Leipzig und Erlangen, promovierte 1877 in Leipzig, wurde ...
Bartholomäer
Bartholomäer, s. Bartholomiten.
Bartholomäus
Bartholomäus, 1) Sohn des Tholmai, einer der zwölf Apostel Jesu, soll das Christentum in Indien, d. h. im Glücklichen Arabien, gepredigt haben, einer andern Sage nach in ...
Bartholomäusnacht
Bartholomäusnacht oder Pariser Bluthochzeit, die Ermordung der Protestanten (Hugenotten, s. d.) in Paris 24. Aug. 1572. Daß die Tat schon seit der Zusammenkunft mit Alba in ...
Bartholomäussee
Bartholomäussee, s. Königssee.
Bartholomé
Bartholomé, Paul Albert, franz. Bildhauer und Maler, geb. 1848 in Thiverval, bildete sich in Genf unter Barthelémy Menn, einem Schüler von Ingres, zum Maler aus, setzte dann ...
Bartholomiten
Bartholomiten (Bartholomäer), Orden der sogen. reformierten Armenier in Italien, seit 1307 in Genua, nach ihrem nähern Anschluß an die römische Kirche 1356 von Innocenz VI. ...
Barthonĭa
Barthonĭa, s. Bartenland.
Barthou
Barthou (spr. -tū), Jean Louis, franz. Politiker, geb. 25. Aug. 1862 in Oloron-Ste. – Marie, ließ sich als Advokat in Pau nieder und ward 1889 als Republikaner zum Deputierten ...
Barthühner
Barthühner, s. Huhn.
Barthümmeljoch
Barthümmeljoch, s. Rätikon.
Bärtierchen
Bärtierchen (Tardigrada), Ordnung der Spinnentiere, kleine, sich langsam bewegende Tiere mit fast wurmartigem Körper, der nicht in Cephalothorax und Hinterleib geschieden ist, ...
Bärtige Trauben
Bärtige Trauben, s. Cuscuta.
Bartkuckucke
Bartkuckucke (Faulvögel, Bucconidae), Familie der Klettervögel, etwa 40 Arten plump gebaute, dickköpfige Vögel mit kräftigem, von starken Borsten umgebenem Schnabel, ...
Bartl
Bartl., Bartl. et Wendl., bei Pflanzennamen Abkürzung für F. G. Bartling (s. d.) und H. L. Wendland (s. d.).
Bartle Frere
Bartle Frere, Sir, s. Frere.
Bartlett
Bartlett, 1) John Russell, amerikan. Ethnolog und Historiograph, geb. 23. Okt. 1805 in Providence (Rhode-Island), gest. 28. Mai 1886, war Kaufmann, widmete sich aber seit 1849 dem ...
Bartling
Bartling, Friedrich Gottlieb, Botaniker, geb. 9. Dez. 1798 in Hannover, gest. 20. Nov. 1875 in Göttingen, studierte daselbst, ward 1736 Professor, 1837 Direktor des botanischen ...
Bartmann
Bartmann, rheinischer, braun glasierter Steinzeugkrug des 16. und 17. Jahrh., am Halse mit einem männlichen Gesicht in Relief, dessen Bart über den Bauch des Gefäßes ...
Bartmeise
Bartmeise, s. Meise.
Bartmoose
Bartmoose, s. Bartflechten.
Bartók
Bartók, Ludwig, ungar. Dichter, geb. 1851, lebt als Redakteur des Witzblattes »Bolond Istók« (»Der närrische Steffel«) in Budapest. Er veröffentlichte »Dichtungen« und ...
Bartŏli
Bartŏli, 1) Taddeo di B. (Bartolo), Maler von Siena, geb. um 1362, starb 1422. B. war als Freskomaler in Kirchen, Kapellen, Rathäusern in Pisa, Perugia und Siena tätig. Sein ...
Bartolommēo
Bartolommēo, Fra (ursprünglich mit dem Beinamen Baccio della Porta, seit seinem Klosterleben gewöhnlich Fra Bartolommeo genannt), Maler der florentinischen Schule, geb. 1475 in ...
Bartolozzi
Bartolozzi, Francesco, ital. Kupferstecher, geb. 21. Sept. 1728 in Florenz, gest. im April 1813 in Lissabon, Schüler Joseph Wagners in Venedig, ging 1764 nach London, um die ...
Bartŏlus
Bartŏlus (Bartolo), geb. 1314 in Sassoferrato, gest. im Juli 1357 in Perugia, Hauptrepräsentant der mit dem Namen der Postglossatoren bezeichneten scholastischen Juristen des ...
Barton Hall
Barton Hall, Schloß, s. Bury Saint-Edmunds.
Barton [1]
Barton, 1) B. on Irwell, Stadtgemeinde in Lancashire (England), am Irwell, jetzt ein Teil von Eccles (s. d.). – 2) B. upon Humber, Stadt in der englischen Grafschaft Lindsey ...
Barton [2]
Barton (spr. bārt'n), 1) Elisabeth, das Mädchen oder die Nonne von Kent genannt, geb. um 1506, gest. 20. April 1534, kam um 1525, als sie zu Aldington in der Grafschaft Kent ...
Bartonĭa
Bartonĭa, s. Mentzelia.
Bartonische Knöpfe
Bartonische Knöpfe (Irisknöpfe), s. Beugung des Lichts.
Bartonische Stufe
Bartonische Stufe, Schichten aus der untern Abteilung der Tertiärformation (s. d.).
Bartoschek
Bartoschek von Drahonitz, böhm. Geschichtschreiber, verfaßte als Zeitgenosse eine Chronik über die Jahre 1419–41 (Ausgabe in den »Fontes rerum Bohemicarum«, Bd. 5).
Bartoszewicz
Bartoszewicz (spr. -toschéwitsch), Julian, poln. Geschichtsforscher und Literarhistoriker, geb. 17. Jan. 1821 zu Biala in Litauen, gest. 3. Nov. 1870 in Warschau, studierte auf ...
Bartsch [1]
Bartsch, rechter Nebenfluß der Oder in Posen und Schlesien, entspringt östlich von Mixstadt, durchfließt das Bartschbruch und mündet nach 165 km langem Laufe bei Schwufen.
Bartsch [2]
Bartsch, 1) Adam, Ritter von, Kupferstecher und Kunstschriftsteller, geb. 17. Aug. 1757 in Wien, gest. 21. Aug. 1821 in Hietzing bei Wien, bildete sich unter Domaneck und ...
Bartschin
Bartschin (Barcin), Stadt im preuß. Regbez. Bromberg, Kreis Schubin, an der Staatsbahnlinie Rogasen-Inowrazlaw, hat eine evangelische und eine kath. Kirche, eine Synagoge, ...
Bartsinne
Bartsinne (Bartgrind, Bartflechte, Feigmal, Acne mentagra, Sycosis), tiefgreifende Entzündung der Haarbälge der Barthaare, wobei die Haut stark geschwollen und gerötet ist und ...
Barttelot
Barttelot, Edmund Musgrave, brit. Afrikareisender, geb. 28. März 1859 zu Hilliers in Surrey, trat 1879 in die Armee ein, diente 1880–87 in Afghanistan, Ägypten und im Sudân, ...
Bartvögel
Bartvögel (Megalaemidae, Capitonidae), Familie der Klettervögel, etwa 80 Arten schwerfällig gebaute Vögel mit mittellangem, kräftigem Schnabel, an dessen Grunde zahlreiche ...
Bartweizen
Bartweizen, s. Weizen.
Baruch
Baruch (»der Gesegnete«), Sohn Nerijas, Freund und Gefährte des Propheten Jeremias, dessen Orakel er niederschrieb. Nach der Zerstörung Jerusalems durch Nebukadnezar blieb er ...
Baruth
Baruth, Stadt im preuß. Regbez. Potsdam, Kreis Jüterbog-Luckenwalde, an der Staatsbahnlinie Berlin-Elsterwerda, hat eine evang. Kirche, ein Amtsgericht, ein Schloß und (1900) ...
Barutsche
Barutsche, s. Barouche.
Barutschel
Barutschel, s. Karausche.
Bärwalde
Bärwalde (sonst Beerwolde), 1) Stadt im preuß. Regbez. Frankfurt, Kreis Königsberg, an der Staatsbahnlinie Reppen-Stettin, hat eine evang. Kirche, Synagoge, Amtsgericht, ...
Barwani
Barwani, britisch-ind. Vasallenstaat unter der Bhopawar-Agentschaft von Zentralindien, am linken Narbada-Ufer, 3527 qkm, mit (1891) 56,054 Einw., meist Bhil (s. d.). Das Land wird ...
Barwood
Barwood (engl., spr. bār-wudd), dunkelrotes Farbholz, von Pterocarpus esculentus und P. Soyauxii, wird aus Oberguinea bis Kamerun und Gabun ausgeführt.
Barwoodkomposition
Barwoodkomposition, Zinnlösung zum Beizen und Avivieren in der Färberei.
Bärwurz
Bärwurz, s. Meum.
Bary
Bary, 1) Erwin von, Afrikareisender, geb. 22. Febr. 1846 in München, gest. 3. Okt. 1877, studierte in Leipzig und Zürich Medizin, machte 1870 als Arzt den Feldzug gegen ...
Bary...
Bary... (griech. barýs, schwer), in Zusammensetzungen mit griechischen und lateinischen Wörtern: Schwer..., schwer...
Barycentrum
Barycentrum (griech.-lat.), der Schwerpunkt; vgl. Baryzentrische Regel.
Barye
Barye (spr. -rī'), Antoine Louis, franz. Bildhauer, geb. 24. Sept. 1795 in Paris, gest. daselbst 27. Juni 1875, war anfangs Metallgraveur und Ziseleur und wurde später Schüler ...
Barygaza
Barygaza, im Altertum Handelsstadt auf der Westküste Indiens, am untern Namadas (Narbada); sie führte Baumwolle aus und griechische Weine, Kunst- und Industrieprodukte ein. ...
Baryglossīe
Baryglossīe (Barylalie, griech.), erschwertes, undeutliches Sprechen.
Barymetrīe
Barymetrīe (griech.), Schweremessung, auch soviel wie Barometrie.
Barysphäre
Barysphäre (griech.), der Erdkern, der spezifisch schwerer ist als die Erdrinde.
Baryt
Baryt, Baryumoxyd (s. d.); als Mineral der Schwerspat.
Baryta
Baryta, Baryt.
Baryterde
Baryterde, soviel wie Baryt, Baryumoxyd.
Barytfeldspat
Barytfeldspat, s. Feldspat.
Barytgelb
Barytgelb, chromsaurer Baryt.
Barythydrāt
Barythydrāt, s. Baryumoxyd.
Barythymīe
Barythymīe (griech.), Schwermut.
Barytkreuzstein
Barytkreuzstein, Mineral, s. Harmotom.
Barytocalcīt
Barytocalcīt, Mineral, Baryumcalciumkarbonat BaCO3.CaCO3, findet sich in monoklinen Kristallen, zu Drusen vereinigt, auch stängelig, gelblichweiß, glasglänzend, ...
Báryton
Báryton, ein jetzt veraltetes Streichinstrument, das sich im vorigen Jahrhundert großer Beliebtheit erfreute, von der Größe des Cello (oder der Gambe), das Baßinstrument der ...
Barytŏnon
Barytŏnon (griech.), Wort, dessen Endsilbe nicht betont ist (Gegensatz: Oxytonon).
Barytpapier
Barytpapier, s. Photographische Papiere.
Barytsalpeter
Barytsalpeter, soviel wie salpetersaurer Baryt.
Barytsalze
Barytsalze, s. Baryumsalze.
Barytwasser
Barytwasser, s. Baryumoxyd.
Barytweiß
Barytweiß (Neuweiß, Permanentweiß, Blanc fixe), aus Lösungen gefällter schwefelsaurer Baryt, wird aus Schwerspat (schwefelsaurem Baryt) oder Witherit (kohlensaurem Baryt) ...
Baryumaluminat
Baryumaluminat, s. Aluminiumhydroxyd.
Baryumchlorāt
Baryumchlorāt, chlorsaurer Baryt.
Baryumchlorīd
Baryumchlorīd (Chlorbaryum) BaCl2 wird durch Auflösen von Witherit (kohlensaurem Baryt) in Salzsäure, durch Zersetzen von Schwefelbaryum (aus Schwerspat dargestellt) mit ...
Baryumchromāt
Baryumchromāt, chromsaurer Baryt.
Baryumdioxyd
Baryumdioxyd, s. Baryumsuperoxyd.
Baryumhydroxyd
Baryumhydroxyd, s. Baryumoxyd.
Baryumhyperoxyd
Baryumhyperoxyd, s. Baryumsuperoxyd.
Baryumkarbonāt
Baryumkarbonāt, kohlensaurer Baryt.
Baryummanganāt
Baryummanganāt, mangansaurer Baryt.
Baryummonoxyd
Baryummonoxyd, s. Baryumoxyd.
Baryumnitrāt
Baryumnitrāt, salpetersaurer Baryt.
Baryumoxyd
Baryumoxyd (Baryummonoxyd, Baryt, Baryterde, Schwererde, Terra ponderosa) BaO entsteht beim Glühen des salpetersauren oder des kohlensauren Baryts mit Kohle, ist grauweiß, ...
Baryumoxydhydrāt
Baryumoxydhydrāt, s. Baryumoxyd.
Baryumsalze
Baryumsalze (Barytsalze, Baryumoxydsalze) finden sich z. T. in Mineralien, Quellen und Pflanzen. Am verbreitetsten sind der schwefelsaure (Schwerspat) und der kohlensaure Baryt ...
Baryumsulfāt
Baryumsulfāt, schwefelsaurer Baryt.
Baryumsulfīd
Baryumsulfīd (Schwefelbaryum) BaS erhält man durch Glühen von Schwerspatpulver (schwefelsaurem Baryt) mit Kohle. Das Präparat ist weiß, in Wasser löslich und bildet an ...
Baryumsuperoxyd
Baryumsuperoxyd (Baryumhyperoxyd, Baryumdioxyd) BaO2 entsteht bei mäßigem Erhitzen von Baryumoxyd BaO an der Luft oder mit chlorsaurem Kali. Es ist farblos, zerfällt bei ...
Baryzentrisch
Baryzentrisch, auf den Schwerpunkt (barycentrum) bezüglich.
Baryzentrische Regel
Baryzentrische Regel (zentrobarische, Guldinsche Regel), von dem Jesuiten Guldin in dem Werke »De centro gravitatis« (1635–41) angegebene, aber schon dem Pappos (s. d.) ...
Barzaghi
Barzaghi, Francesco, ital. Bildhauer, geb. 1839 in Mailand, gest. daselbst 22. Aug. 1892, war Schüler der Mailänder Akademie und widmete sich gleich in seinen ersten Arbeiten ...
Barzahlung
Barzahlung, s. Bar. – B. wiederaufnehmen, eine bestehende Papierwährung mit Zwangskurs beseitigen, eingezogenes Papiergeld durch Münze ersetzen, insbes. die Einlösung von ...
Barzdorf
Barzdorf, Dorf in Österreichisch-Schlesien, Bezirksh. Freiwaldau, an der Staatsbahnlinie Niederlindewiese-Heinersdorf, hat Fabriken für Rohzucker und Zündwaren, Steinbrüche ...
Bärzeit
Bärzeit, die Begattungszeit der Bären.
Barzellette
Barzellette (ital.), scherzhafter Einfall.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.043 c;