Слова на букву brig-crus (8408) Meyers Großes Konversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Meyers Großes Konversations Lexikon →  agri-bald bald-brig brig-crus crus-eise eise-fluß fluß-gran gran-honn hono-karp karp-kupf kupf-male malé-must must-paph paph-prot prot-saar saar-senk senl-supī supl-utĭc utic-zehn


Слова на букву brig-crus (8408)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 > >>
Bubui
Bubui, Fluß im Kaiser Wilhelms-Land, mündet südlich vom Finschhafen in die Langemakbucht. An seinem Nebenfluß Butaueng lag die 1890 aufgehobene Station B. der ...
Bucaramanga
Bucaramanga, Hauptstadt und Hauptstapelplatz des Depart. Santandér der südamerikan. Republik Kolumbien, Sitz eines deutschen Konsuls, 990 m ü. M., am Rio Lebrija, mit etwa ...
Bucca
Bucca (lat.), Backe (s.d.).
Buccāri
Buccāri (ungar. Bakar), freie Seestadt im kroatisch-slawon. Komitat Modrus-Fiume, malerisch im Hintergrund einer fast ganz abgeschlossenen Meeresbucht erbaut, 4 km von der ...
Buccina
Buccina, s. Bucina.
Buccinatōren
Buccinatōren, s. Alchimie, S. 283.
Buccino
Buccino (spr. butschīno), Stadt in der ital. Provinz Salerno, Kreis Campagna, an der Eisenbahn Neapel-Tarent, mit einem alten Schloß, Stadtmauern und (1901) 5718 Einw. ...
Buccinum
Buccinum, s. Wellhornschnecke.
Buccleuch
Buccleuch (spr. böklū), schott. Grafen- und Herzogstitel, wurde zuerst von der Familie Le Scott geführt, deren Ahnherr Richard zu den schottischen Baronen gehörte, die 1296 ...
Bucco
Bucco (lat.), eine Charaktermaske der Atellane (s.d.).
Buccoblätter, Buccostrauch
Buccoblätter, Buccostrauch, s. Barosma.
Bucconidae
Bucconidae, s. Bartkuckucke.
Bucelin
Bucelin, Gabriel (eigentl. Buzlin), Historiker und Genealog, geb. 29. Dez. 1599 zu Diessenhofen im Thurgau, gest. 9. Juni 1681, trat 1616 in das Benediktinerstift Weingarten, ward ...
Bucentaur
Bucentaur (ital. Bucintoro, d. h. goldene Barke, buzino d'ora), Prachtgaleere, worauf der Doge von Venedig 1311–1789 jährlich am Himmelfahrtstag ausfuhr, um einen Ring ...
Bucephălus
Bucephălus, s. Bukephalas.
Bucer
Bucer, Martin, s. Butzer.
Bucĕros
Bucĕros, Nashornvogel (s.d.); Bucerotidae (Hornvögel), Familie der Klettervögel (s.d.).
Buch
Buchschmuck I. Buchschmuck II. Buchschmuck III. Buchschmuck IV.
Buch mit sieben Siegeln
Buch mit sieben Siegeln, nach Offenb. 5,1ff. sprichwörtliche Bezeichnung für ein schwer verständliches Buch wie überhaupt für etwas Rätselhaftes.
Buch [1]
Buch (Buch-, Blättermagen), s. Wiederkäuer.
Buch [2]
Buch (hierzu Tafel »Buchschmuck I-IV«), im allgemeinen mehrere zu einem Ganzen verbundene Blätter oder Bogen Papier, Pergament etc., mögen diese beschrieben sein oder nicht; ...
Buch [3]
Buch, 1) im deutschen Papierhandel früher eine Lage von 24 Bogen Schreib- oder 25 Bogen Druckpapier; 20 B. = 1 Ries. Seit 1877 (Neubuch) eine Lage von 100 Bogen für beide ...
Buch, Christian Leopold von
Buch, Christian Leopold von, Freiherr von Gelmersdorf, Schöneberg etc., Geognost, geb. 26. April 1774 auf Schloß Stolpe in der Ukermark, gest. 4. März 1853 in Berlin, ...
Buchan [1]
Buchan (spr. böcken), Landschaft im nordöstlichen Teil von Aberdeenshire (Schottland), endet mit dem steilen B.- Ness, südlich von Peterhead; sie versieht London mit dem ...
Buchan [2]
Buchan (spr. böcken), 1) Elisabeth, Tochter des Gastwirts John Simpson bei Banff in Schottland, geb. 1738, gest. 1791, gründete 1779 die chiliastische Sekte der Buchanisten, die ...
Buchan [3]
Buchan, 1) Stadt (ehemalige Reichsstadt) im württemberg. Donaukreis, Oberamt Riedlingen, unweit des Federsees, an der Staatsbahnlinie Schussenried-B., hat eine evangelische und ...
Buchanan [1]
Buchanan, bei naturwissenschaftl. Namen für Franz Hamilton Buchanan, geb. in Schottland, gest. 1829 als Arzt in Bengalen (Fische).
Buchanan [2]
Buchanan (spr. bjukännen oder bückännen), 1) George, Gelehrter, geb. 1. Febr. 1506 zu Killearne in der schottischen Grafschaft Stirling, gest. 28. Sept. 1582 in Edinburg, ...
Buchara
Buchara, Staat und Stadt, s. Bochara.
Bucharei
Bucharei, ältere Bezeichnung für die Lander zwischen dem Kaspischen Meer und Tibet, bez. der Mongolei. Man unterschied: 1) Große B., umfassend die Staaten Bochara, Kundus, ...
Buchberger
Buchberger, einer der besten Schweizer Rotweine von Rheineck im Kanton St. Gallen.
Buchbeutel
Buchbeutel, s. Bocksbeutel.
Buchbinden
Buchbinden (hierzu Tafel »Buchbinderei I u. II«), das Verfahren, lose Blätter oder Bogen zu einem Buche zusammenzuheften und mit einem aus Rücken und Deckeln bestehenden ...
Buchbinden
Buchbinderei I. Buchbinderei II. Bucheinbände I. Bucheinbände II.
Buchbinder
Buchbinder, Simon, Maler, geb. 1856 zu Radzyn in Russisch-Polen als Sohn armer jüdischer Eltern, erlernte verschiedene Handwerke, zuletzt die Buchbinderei, von der er seinen ...
Buchbinderleinwand
Buchbinderleinwand zum Überziehen von Bücherdeckeln, Kartonnagearbeiten u. dgl., wird aus dicht geschlagenem Baumwollengewebe mit 16 Ketten- und 15 Schußfäden auf 1 cm, Kette ...
Buchdrucker
Buchdrucker, Käferart, s. Borkenkäfer.
Buchdrucker-Berufsgenossenschaft
Buchdrucker-Berufsgenossenschaft, s. Deutsche Buchdrucker-Berufsgenossenschaft.
Buchdruckerkunst
Buchdruckerkunst, die mechanische Vervielfältigung von Schriftstücken durch bewegliche Buchstaben. Die Buchdruckerei liefert Werkdruck (Bücher und in Zwischenräumen ...
Buchdruckerkunst
Einleitung zum Evangelium Lukas' und (vom ersten Initial der zweiten Spalten an) Text des ersten Kapitels, Vers 1–11. Phototypisches Faksimile des Originals der ...
Buchdruckerschulen
Buchdruckerschulen, Fachschulen für Buchdrucker- und Schriftgießerlehrlinge mit zumeist je drei Klassen für Setzer und Drucker. Der Unterricht erstreckt sich auf Geschichte und ...
Buchdruckerschwärze
Buchdruckerschwärze, s. Buchdruckfarbe.
Buchdruckerwappen
Buchdruckerwappen. Das gebräuchliche Wappen der deutschen Buchdrucker (s. Abbildung), eine Erfindung aus der Übergangszeit vom 16. ins 17. Jahrh., und nicht, wie früher ...
Buchdruckerzeichen
Buchdruckerzeichen (Drucker-, Verlegerzeichen, Büchermarke, Signet), Symbol, das Drucker und Verleger auf das Titelblatt oder an den Schluß eines Werkes setzten und z. T. noch ...
Buchdruckfarbe
Buchdruckfarbe (Buchdruckerschwärze, Druckerschwärze), schwarze Firnisfarbe für den Buchdruck, muß leicht an den Zügen der Schrift hat. ten, scharfe, reine Abdrücke geben, ...
Buchdruckpresse
Buchdruckpresse, s. Presse und Schnellpresse.
Buche
Buche (Fagus L., hierzu Tafel »Buche I u. II«), Gattung der Fagazeen, Bäume mit länglichen oder elliptischen Blättern, männlichen Blüten in dichten, knäuelförmigen, ...
Buche
Buche I. Buche II.
Bucheckernöl
Bucheckernöl (Buchöl), aus den Samen der Rotbuche (Bucheckern) gepreßtes fettes Öl, ist, aus geschälten Nüßchen kalt gepreßt, hellgelb, von schwachem Geruch und mildem ...
Bucheignerzeichen
Bucheignerzeichen (Eignerzeichen), s. Bücherzeichen.
Büchel
Büchel, Karl Eduard, Kupferstecher, geb. 22. April 1835 in Eisenherz, kam mit 16 Jahren auf die Dresdener Akademie und trat 1855 in das Atelier des Kupferstechers Steinla. Seit ...
Bücheler
Bücheler, Franz, Philolog, geb. 3. Juni 1837 in Rheinberg, studierte seit 1852 in Bonn, habilitierte sich 1857 daselbst und wurde 1858 außerordentlicher, 1862 ordentlicher ...
Bucheln
Bucheln, die Nüßchen der Buche.
Büchen
Büchen, Dorf im preuß. Regbez. Schleswig, Kreis Herzogtum Lauenburg, am Elbe-Trave-Kanal, Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Berlin-Hamburg und B.-Lüneburg sowie der Eisenbahn ...
Buchen
Buchen, Stadt im bad. Kreis Mosbach, an der Morre und der Staatsbahnlinie Seckach – Walldürn, 337 m ü. M., hat eine kath. Kirche, Synagoge, höhere Bürgerschule, Bezirksamt, ...
Buchenberger
Buchenberger, Adolf August, bad. Staatsmann, geb. 18. Mai 1848 in Mosbach, studierte 1866 bis 1869 Kameralwissenschaften, wurde 1878 vortragender Rat, zuerst im ...
Buchenkeimlingskrankheit
Buchenkeimlingskrankheit, eine durch einen Pilz (Phytophthora omnivora de By) verursachte Krankheit, die in den Saatschulen in verhältnismäßig kurzer Frist alle ...
Buchenkrebs
Buchenkrebs, Krankheit der Rotbuche (vgl. Krebs bei Pflanzen), entsteht, wenn Zweige durch Maifröste getötet werden und ihr Absterben von der Basis sich auf den Stamm ...
Buchenpilz
Buchenpilz, s. Buchenschwamm.
Buchenrüßler
Buchenrüßler (Orchestes fagi L., s. Tafel »Forstinsekten II«, Fig. 6), ein 2,5 mm langer, schwarzer, grau behaarter Rüsselkäfer, an Fühlern und Füßen licht gelbbraun, ...
Buchenschwamm
Buchenschwamm (Buchenpilz), soviel wie Drehling (s. Agaricus) oder Feuerschwamm (s. Polyporus).
Buchenspinner
Buchenspinner (Dasychira pudibunda L., s. Tafel »Forstinsekten I«, Fig. 2), Schmetterling aus der Familie der Spinner (Bombycidae), 5 cm breit, schmutzig rötlichweiß, auf den ...
Buchenstein
Buchenstein (Livinallongo), Tal des obern Cordevole in den Südtiroler Dolomiten, nördlich von der Sella-, südlich von der Marmolatagruppe begrenzt, im Mittel 1500 m hoch, ...
Buchensteiner Schichten
Buchensteiner Schichten, Kalke der obern Trias in den Alpen.
Bücher
Bücher, Karl, Nationalökonom, geb. 16. Febr. 1847 zu Kirberg im Regbez. Wiesbaden, studierte in Bonn und Göttingen Philologie und Staatswissenschaften, war 1872–78 im ...
Bucher
Bucher, 1) Anton von, Schulmann und geistlicher Aufklärer, geb. 8. Jan. 1746 in München, gest. daselbst 8. Jan. 1817, studierte in Ingolstadt und wurde hier 1768 Kaplan. Seit ...
Bücherbestellzettel
Bücherbestellzettel, s. Bücherzettel.
Bücherkunde
Bücherkunde, s. Bibliographie.
Bücherlaus
Bücherlaus (Troctes Burm., Atropos Leach), Gattung der Holzläuse (Psocidae), aus der Ordnung der Falschnetzflügler, flügellose Insekten mit flacher Stirn, hervorgezogenem Mund ...
Büchermarken
Büchermarken, s. Buchdruckerzeichen.
Bucheron
Bucheron (spr. büsch'róng), Artur Marie, franz. Publizist, unter dem Pseudonym Saint-Genest bekannt, geb. 13. Okt. 1835 in Tours, gest. 8. Okt. 1902 in Paris, diente sieben ...
Bücherprivilegium
Bücherprivilegium, ein dem Verleger oder Autor eines literarischen Werkes erteiltes Vorrecht des Inhalts, daß jeder, der innerhalb einer bestimmten Zeit das Werk ohne ...
Bücherrevisoren
Bücherrevisoren (Inventurkommissare), Sachverständige der Buchführung, die entweder als selbständige Gewerbtreibende im Auftrage von Kaufleuten Geschäftsbücher einrichten, ...
Buchersche Löschdosen
Buchersche Löschdosen, s. Feuerlöschmittel, chemische.
Bücherskorpion
Bücherskorpion (Chelifer cancroides L., s. Tafel »Spinnentiere II«, Fig. 4), Gliederspinne aus der Familie der Afterskorpione (Pseudoscorpionidae), 3 mm lang, mit stark flach ...
Bücherzeichen
Bücherzeichen (hierzu Tafel »Bücherzeichen I u. II«), in Holzschnitt, Kupferstich, Stein- oder Farbendruck ausgeführte Blättchen von verschiedener Größe, die seit der ...
Bücherzeichen
Bücherzeichen I. Bücherzeichen II.
Bücherzettel
Bücherzettel (früher Bücherbestellzettel), offene, gedruckte Bestellungen und Angebote von Büchern, Zeitschriften, Bildern, Musikalien (auch Globen etc.), wurden 1871 von der ...
Buchez
Buchez (spr. bǖschä), Philippe Benjamin Joseph, Arzt und Schriftsteller, geb. 31. März 1796 in Mortagne (Depart. Ardennen), gest. 12. Aug. 1865 in Rhodez (Aveyron), studierte ...
Buchfink
Buchfink, s. Fink.
Buchforderungen
Buchforderungen gegen Reich oder Bundesstaat sind Forderungen der Besitzer von Schuldverschreibungen des Deutschen Reiches oder eines Bundesstaats, die auf den Namen des Inhabers ...
Buchführer
Buchführer, soviel wie Buchhalter (s. Buchhaltung); früher soviel wie Buchhändler (s. Buchhandel. S. 544).
Buchführung
Buchführung, s. Buchhaltung.
Buchgau
Buchgau (Buchonia), s. Fulda (Abtei).
Buchgewerbemuseum, Deutsches
Buchgewerbemuseum, Deutsches, zu Leipzig, ein vom Deutschen Buchgewerbeverein (s. unten) errichtetes Museum, dessen Grundstock die königlich sächsische Bibliographische Sammlung ...
Buchgewerbeverein, Deutscher
Buchgewerbeverein, Deutscher, gegründet 1884, erstreckt seine Tätigkeit auf das gesamte deutsche Sprachgebiet und bezweckt die Förderung des gesamten Buchgewerbes unter ...
Buchgläubiger
Buchgläubiger, ein Gläubiger, der nur im Geschäfts buche steht, über dessen Forderung keine förmliche Vertragsurkunde, insbes. keine Schuld- und Pfandverschreibung, kein ...
Buchhaltung
Buchhaltung (Buchführung, Rechnungsführung), die geordnete Auszeichnung von Ereignissen, die sich auf die Bewirtschaftung eines Vermögens beziehen. Sie dient entweder bloß zur ...
Buchhandel
Buchhandel, die gewerbsmäßige Herstellung und Verbreitung von literarischen Erzeugnissen als Handelsobjekt. Der B. zerfällt in 1) Verlagsbuchhandel (Herstellung der Bücher ...
Buchhändlerhaus, Deutsches
Buchhändlerhaus, Deutsches, s. Buchhandel. S. 545.
Buchhändlermesse
Buchhändlermesse, s. Buchhandel, S. 544f.
Buchhändlerpreis
Buchhändlerpreis, s. Ladenpreis.
Buchheim
Buchheim, Dorf, zur Stadtgemeinde Mülheim a. Rh. (s.d.) gehörig, mit (1900) 2584 Einw.
Buchholz
Buchholz, 1) (früher St. Katharinenberg im Buchholz) Stadt in der sächs. Kreish. Chemnitz, Amtsh. Annaberg, am Schottenberg und an der Sehma, Knotenpunkt der Staatsbahnlinien ...
Buchholz, Reinhold
Buchholz, Reinhold, Zoolog und Reisender, geb. 2. Okt. 1837 in Frankfurt a. O., gest. 17. April 1876 in Greifswald, widmete sich den Naturwissenschaften und machte 1869 die ...
Buchhorn
Buchhorn, s. Friedrichshafen.
Buchhorst
Buchhorst, Kolonie, s. Öbisfelde.
Buchhypothek
Buchhypothek, s. Briefhypothek.
Buchīt
Buchīt, verglaster Sandstein, s. Basalte, S. 415, und Basaltjaspis.
Buchka
Buchka, 1) Hermann von, Jurist, geb. 19. Juni 1821 zu Schwanbeck bei Friedland in Mecklenburg-Strelitz, gest. 15. Juni 1896 in Schwerin, habilitierte sich 1842 in Rostock, trat ...
Buchkredit
Buchkredit, der Kredit, den der Warenverkäufer gewährt, indem er den kreditierten Kaufpreis in seine ordnungsmäßig geführten Geschäftsbücher einträgt, eine wichtige Form ...
Buchlau
Buchlau, Schloß, s. Buchlowitz.
Büchlein
Büchlein, in der mittelhochdeutschen Literatur Bezeichnung für einen poetischen Liebesbrief. Wir besitzen solche von Hartmann von Aue und von Ulrich von Lichtenstein, eine ...
Buchloe [1]
Buchloe Engelm., Gattung der Gramineen mit der einzigen Art B. dactyloides Engelm. (Buffalogras), ein niedriges, zartes, den Boden weithin überziehendes Gras, dessen stumpfe, ...
Buchloe [2]
Buchloe, Flecken im bayr. Regbez. Schwaben, Bezirksamt Kaufbeuren, an der Gennach, Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Pleinfeld-B., München-Lindau und B.- Memmingen, 618 m ü. M., ...
Buchlowitz
Buchlowitz, Marktflecken in Mähren, Bezirksh. Ungarisch-Hradisch, hat ein schönes Schloß des Grafen Berchtold mit Gartenanlagen, Obst- und Weinbau, eine Glashütte, ...
Buchmacher
Buchmacher (engl. Bookmaker), s. Wette.
Buchmagen
Buchmagen, s. Wiederkäuer.
Buchmaler
Buchmaler, s. Miniatur.
Büchmann
Büchmann, Georg, Herausgeber der »Geflügelten Worte«, geb. 4. Jan. 1822 in Berlin, gest. daselbst 24. Febr. 1884, studierte in seiner Vaterstadt seit 1841 Philologie, wurde ...
Buchmarder
Buchmarder (Edelmarder), s. Marder.
Büchner
Büchner, 1) Georg, talentvoller Dichter, geb. 17. Okt. 1813 in Goddelau unweit Darmstadt, gest. 19. Febr. 1837 in Zürich, besuchte das Gymnasium zu Darmstadt und studierte in ...
Buchner
Buchner, 1) Johann Andreas, Pharmazeut, geb. 6. April 1783 in München, gest. daselbst 5. Juni 1852, bildete sich seit 1805 in Erfurt unter Trommsdorff, ward 1809 Oberapotheker ...
Buchnüsse
Buchnüsse, s. Buche.
Buchöl
Buchöl, s. Bucheckernöl.
Bucholtz
Bucholtz, Andreas Heinrich, Schriftsteller, geb. 25. Nov. 1607 zu Schöningen im Braunschweigischen, gest. 20. Mai 1671 als Superintendent in Braunschweig, ist bekannt durch ...
Bucholzīt
Bucholzīt, Mineral, s. Sillimanit.
Buchon
Buchon (spr. bǖschóng), Jean Alexandre, franz. Geschichtsforscher, geb. 21. Mai 1791 zu Menetou-Salon in Cher, gest. 29. April 1846 in Paris, trat früh als oppositioneller ...
Buchonĭa
Buchonĭa (Buchgau), s. Fulda (Abtei).
Buchonīt
Buchonīt, ein Basaltgestein, s. Basalte, S. 414.
Buchreligion
Buchreligion nennt man die Religion der Chinesen wegen der fünf Kings des Confucius und des Taoteking des Laotse, die der Inder wegen der brahmanischen Veden und des ...
Buchs
Buchs, Dorf im schweizer. Kanton St. Gallen, Hauptort des Bezirks Werdenberg, 1 km links vom Rhein, Knotenpunkt der Eisenbahnen Rorschach-Chur und B.- Feldkirch, mit ...
Buchsbaum [1]
Buchsbaum, s. Buxus.
Buchsbaum [2]
Buchsbaum (Puchsbaum), Hans, einer der Baumeister des Stephansdomes zu Wien, übernahm 1429 den Ausbau des Domes, vollendete 1432 den Turm an der Südseite und arbeitete auch an ...
Buchschmuck
Buchschmuck, s. Buch.
Buchschulden
Buchschulden, diejenigen Verbindlichkeiten, die nur durch die Einträge in die Bücher des Gläubigers, so bei Kaufleuten, die Buchkredit (s.d.) gewähren, oder des Schuldners, so ...
Büchse [1]
Büchse, s. Handfeuerwaffen.
Büchse [2]
Büchse (Buchse), im Maschinenbau eine in ihrer Grundform hohlzylindrische Hülfe, meist aus Rotguß, Bronze oder gehärtetem Stahl, die in die Bohrung (d. i. ein rundes Loch) ...
Büchsel
Büchsel, Wilhelm, Chef des Admiralstabs der deutschen Marine, geb. 12. April 1848 in Pommern, trat 1865 als Kadett in die preußische Marine, wurde 1869 Leutnant z. S., 1875 ...
Büchsenfleisch
Büchsenfleisch, in Büchsen etc. konserviertes Fleisch. wie das Corned beef (s.d. und Fleisch).
Büchsenkartätsche
Büchsenkartätsche, s. Kartätsche.
Büchsenmacher
Büchsenmacher, Militärunterbeamte, welche die Reparaturen an Handfeuerwaffen nach Bedingungen eines Kontrakts ausführen. Sie werden unter Vereinbarung gegenseitiger ...
Büchsenmeister
Büchsenmeister, im 15.–17. Jahrh. die erste Klasse der Artilleristen, die, meist aus dem bessern Bürgerstande hervorgegangen, eine Zunft bildeten (s. Artillerie, S. 829). Die ...
Büchsenmoos
Büchsenmoos, s. Cladonia.
Büchsenschützen
Büchsenschützen, zu der Zeit, als man Handfeuerwaffen und Geschütze als Büchsen bezeichnete, die Bedienungsmannschaft derselben, später die mit Büchsen bewaffneten Soldaten.
Büchsenwagen
Büchsenwagen, s. Wagenburg.
Büchsflinte
Büchsflinte, s. Jagdgewehre.
Buchstaben
Buchstaben, Zeichen für die einzelnen Laute einer Sprache. Der Name kommt wahrscheinlich davon her, daß in der ältesten Zeit die germanischen Völker vielfach auf Buchenholz ...
Buchstabenchiffern
Buchstabenchiffern, s. Geheimschrift.
Buchstabenholz
Buchstabenholz, s. Letternholz.
Buchstabenrätsel
Buchstabenrätsel, s. Rätsel.
Buchstabenrechnung
Buchstabenrechnung, ein Teil der allgemeinen Arithmetik, lehrt das Rechnen mit allgemeinen Zahlen, im Gegensatze zu dem Rechnen mit bestimmten, durch Ziffern ausgedrückten ...
Buchstabenschloß
Buchstabenschloß, s. Schloß.
Buchstabentonschrift
Buchstabentonschrift, die Anwendung der Buchstaben zur Bezeichnung der Töne. Es scheint, daß die B. die älteste Art der Notenschrift ist, wenigstens finden wir sie bereits bei ...
Buchstabiermethode
Buchstabiermethode, s. Lesen.
Buchstein
Buchstein, Bergstock der Ennstaler Alpen, begrenzt nördlich das Gesäuse (s.d.) und erreicht im Großen B. 2224 m, im Tamischbachturm 2034 m.
Buchsweiler
Buchsweiler, Stadt im deutschen Bezirk Unterelsaß, Kreis Zabern, an den Vogesen, Knotenpunkt der Eisenbahnen Steinburg-Schweighausen und B.-Ingweiler, 220 m ü. M., hat eine ...
Bucht
Bucht, ein von einer Seite offener Meereseinschnitt. kleiner als die Bai; im niedersächsischen Bauernhaus das Bett; eine einzelne Abteilung in Schweinestallungen; B. eines Taues, ...
Buchta
Buchta, Richard, Afrikareisender, geb. 19. Jan. 1845 zu Radlow in Galizien, gest. 29. Juli 1894 in Wien, bereiste 1878–80 den Weißen Nil bis Uganda und kehrte durch das Land ...
Buchungsfrei
Buchungsfrei heißen die Grundstücke, für die auf Grund des § 90 der deutschen Grundbuchordnung durch landesherrliche Verordnung bestimmt wurde, daß sie nur auf Antrag ein ...
Buchverzierung
Buchverzierung, s. Buch.
Buchwald
Buchwald, Dorf und Schloß, s. Schmiedeberg 2).
Buchweizen
Buchweizen (Heidekorn, Heidegrütze, Haden, Gricken, Blende, Franzweizen, Fagopyrum Gärtn.), Gattung der Polygonazeen, ein- oder mehrjährige Pflanzen mit aufrechtem, meist ...
Buchweizenausschlag
Buchweizenausschlag, eine entzündliche Rötung und Schwellung der Haut, die besonders bei Schafen und Schweinen unter gewissen Umständen nach Genuß von Buchweizen auftritt. Die ...
Buchzwang
Buchzwang, die Vorschrift der Reichsgrundbuchordnung und des Bürgerlichen Gesetzbuches, daß jedes Grundstück in dem Grundbuch (s.d.) eingetragen sein muß. Diesem B. ...
Bucĭna
Bucĭna (Buccina, lat.), bei den Römern ein schneckenförmig gewundenes Blasinstrument, mit dem im Lager das Zeichen zur Ablösung der Nachtwachen und zum Sammeln (s. Classicum) ...
Bucinarische Inseln
Bucinarische Inseln, Gruppe von zehn kleinen Felseninseln an der Nordostküste der Insel Sardinien, unter denen La Maddalena, Caprera und Tavolara (Bucina, daher der Gesamtname) ...
Buck-eyes
Buck-eyes (engl., spr. böck-ais, eigentlich »Bocksaugen«, übertragen »Roßkastanien«; von »Buckeye-State«, d. h. Roßkastanienstaat), Spitzname für die Bewohner des ...
Buckau
Buckau, Stadtteil (seit 1887) von Magdeburg (s.d.).
Buckboard
Buckboard (engl., spr. böckbōrd), Arbeitswagen in Nordamerika, bestehend aus einem auf vier Rädern ruhenden Gestell mit einem auf die beiden Achsen ausgelegten Brett, auf das ...
Bückeberg
Bückeberg, Teil des Wesergebirges, östlich von Bückeburg, bildet eine 18 km von NO. nach SW. gerichtete Bergkette, erreicht 332 m Höhe und enthält reiche Steinkohlenlager der ...
Bückeburg [1]
Bückeburg, Haupt- und Residenzstadt des Fürstentums Schaumburg-Lippe, am Abhang des Harrel und an der Staatsbahnlinie Wustermark-Hamm, 63 m ü. M., hat ein Schloß (seit 1534 ...
Bückeburg [2]
Bückeburg, Wilhelm, Graf von, s. Wilhelm (Graf zu Lippe-Schaumburg-B.).
Buckel
Buckel, soviel wie Rücken; dann eine abnorme Erhöhung des Rückens (gibbus), s. Pottsches Übel.
Buckelbleche
Buckelbleche, s. Gießbleche.
Buckeler
Buckeler, s. Schild.
Buckelfibeln
Buckelfibeln, s. Fibel.
Buckelfliegen
Buckelfliegen (Phoridae), Familie der Zweiflügler, kleine Tiere mit kurzem, gesenktem Kopf, hoch gewölbtem Thorax und abschüssigem Hinterleib; die Fühler sind sehr kurz, ...
Buckelochs
Buckelochs (Zebu), s. Rind.
Buckelplatte
Buckelplatte, s. Bombieren.
Buckelsteine
Buckelsteine, s. Bossenquadern.
Buckelurnen
Buckelurnen, s. Gefäße, vorgeschichtliche.
Buckelwal
Buckelwal, s. Finnfisch.
Buckelzirpen
Buckelzirpen (Membracidae), s. Zikaden.
Bücken
Bücken, Flecken mit Stadtrechten im preuß. Regbez. Hannover, Kreis Hoya, hat eine alte evang. Kirche und (1900) 875 Einw.
Bucken
Bucken, das durch den Schuß veranlaßte Hochschleudern des Rohrbodenstücks und dessen Niederfallen auf die Richtsohle, ist bei neuern Geschützen meist verhindert.
Buckhaven
Buckhaven (spr. böck-hēwen oder böckhīn), Stadt in Fifeshire (Schottland), am Firth of Forth, mit Hafen, Fischerei, Fabrikation von Leinwand, Tauwerk und (1901) mit Umgebung ...
Buckie
Buckie (spr. bōcki), Stadt in Banffshire (Schottland), mit wichtiger Heringsfischerei und (1901) 6541 Einw.
Buckingham [1]
Buckingham (spr. böckinghǟm), alte Stadt (municipal borough) in der nach ihr benannten engl. Grafschaft, an der Ouse, aber infolge eines Brandes 1724 ganz ohne Altertümer, hat ...
Buckingham [2]
Buckingham (spr. böckinghäm), engl. Adelstitel, hergeleitet von der Grafschaft B. (s. Buckinghamshire). Als erster Graf von B. wird Walter Gifford erwähnt, den Wilhelm der ...
Buckingham [3]
Buckingham (spr. böckinghǟm), 1) George Villiers, Herzog von, geb. 28. Aug. 1592 aus altem normännischen Geschlecht, gest. 23. Aug. 1628. Schön, liebenswürdig, aber keck und ...
Buckinghamshire
Buckinghamshire (spr. böckinghǟmschir, Bucks), Grafschaft im Innern von England, erstreckt sich von der Themse nördlich bis in das Tal der Ouse, wird von den Grafschaften ...
Buckl.
Buckl., Abkürzung für: s. Buckland.
Buckland
Buckland (spr. böcklǟnd), 1) William, Geolog, geb. 12. März 1784 zu Tiverton in Devonshire, gest. 14. Aug. 1856 in Clapham bei London, studierte zu Oxford Theologie, dann ...
Bucklandĭoïdeen
Bucklandĭoïdeen, s. Hamamelidazeen.
Bucklandīt
Bucklandīt, Mineral, s. Epidot und Orthit.
Buckle
Buckle (spr. böckl), Henry Thomas, engl. Kulturhistoriker, geb. 24. Nov. 1821 als Sohn eines Schiffsreeders, gest. 29. Mai 1862, trat in das väterliche Geschäft, widmete sich ...
Buckle Island
Buckle Island (spr. böckl ailǟnd), s. Ballenyinseln.
Bückler
Bückler, Johann, genannt Schinderhannes, Räuber, geb. 1777 zu Nastädten in der Grafschaft Katzenellnbogen, war um 1796 Scharfrichtergehilfe in Sobernheim, wurde wegen eines ...
Bückling
Bückling (Bücking, Böckling, Pückling, Pickling oder Pökling), leicht gesalzener und geräucherter Hering. Die meisten Bücklinge liefern Holland, Schweden, Mecklenburg, die ...
Buckow
Buckow, Stadt und beliebte Sommerfrische im preuß. Regbez. Frankfurt, Kreis Lebus, in romantischer Lage am Stobberow in der »Märkischen Schweiz« und an der Buckower Kleinbahn, ...
Bucks
Bucks (spr. böcks), Grafschaft, s. Buckinghamshire.
Buckskin
Buckskin (engl., »Bockfell«), ein kräftig gewalktes Streichgarngewebe. Bei einer Breite von 140 cm wiegt das Meter Sommerbuckskin 450–500, Demibuckskin 550–650, ...
Buckstone
Buckstone (spr. böckstōn), John Baldwin, engl. Schauspieler und Bühnendichter, geb. 8. Sept. 1802 in London, gest. daselbst 31. Okt. 1879, machte sein Debüt in einer Scheune ...
Bucquoi
Bucquoi, s. Buquoy.
Bucsecs
Bucsecs (spr. bútschetsch), Gipfel der Transsylvanischen Alpen, s. Karpathen.
Bucsum
Bucsum (spr. bútschum), Gemeinde im ungar. Komitat Unter-Weißenburg (Siebenbürgen), am Fuße der Detunata, mit reichen Goldgruben und (1901) 4634 rumän. Einwohnern.
Bucuresci
Bucuresci, rumän. Name von Bukarest.
Bucyrus
Bucyrus, Hauptstadt der Grafschaft Crawford des nordamerikan. Staates Ohio, am Sanduskyfluß, Bahnknotenpunkt, mit Produktenhandel, Mineralquellen, vielseitiger Industrie und ...
Buczacz
Buczacz (spr. būtschatsch), Stadt in Galizien, an der Strypa und der Staatsbahnlinie Stanislau – Husiatyn, ist Sitz einer Bezirkshauptmannschaft und eines Bezirksgerichts, hat ...
Büd-Szent-Mihály
Büd-Szent-Mihály (spr. ßent-mihālj), Großgemeinde im ungar. Komitat Szabolcs, an der Staatsbahnlinie Debreczin-B., mit einem englischen Halbblutgestüt und (1901) 7439 ungar. ...
Buda
Buda, ungar. Name der Stadt Ofen (s.d.) und Budapest.
Budafok
Budafok, ungar. Name für Promontor (s.d.).
Budakeszi
Budakeszi (spr. -kessi), Großgemeinde im ungar. Komitat Pest, unterhalb des Ofener Gebirges, beliebte Sommerfrische mit (1901) 4215 Einw. In der Nähe die jüngst restaurierte ...
Budaörs
Budaörs (spr. -örsch), Großgemeinde im ungar. Komitat Pest, an der Staatsbahnlinie Budapest – Bruck a. d. L., beliebte Sommerfrische, mit Weinbau und (1901) 6104 meist ...
Budapest
Budapest (spr. budapescht, hierzu der Stadtplan mit Registerblatt), Haupt- und Residenzstadt von Ungarn (96–105 m ü. M.), liegt unter 47°25–35' nördl. Br. und 36°36–53' ...
Budapest
Die Buchstaben und Zahlen zwischen den Linien | A5; E2 | bezeichnen die Quadrate des Planes. Häufig vorkommende Wörter sind: Fürdö = Bad; Hid = Brücke; Kert = Garten; Kis = ...
Budaun
Budaun, Hauptstadt des gleichnamigen Distrikts in den britisch-ind. Nordwestprovinzen mit (1891) 35,372 Einw.; besteht aus Alt- und Neustadt, erstere mit Fort in Ruinen und ...
Budäus
Budäus, Gelehrter, s. Budé.
Budde
Budde, 1) Karl Ferdinand Reinhard, evang. Theolog, geb. 13. April 1850 in Bensberg (Regbez. Köln), wurde 1878 Inspektor des evangelischen Stifts in Bonn, 1879 außerordentlicher ...
Buddenbrock
Buddenbrock, Wilhelm Dietrich von, preuß. Feldmarschall, geb. 1672 in Litauen, gest. 1757, ward 1690 Kornett, kämpfte bis 1697 gegen Frankreich, dann im Spanischen Erbfolgekrieg ...
Buddeus
Buddeus, Johann Franz, Theolog und Philosoph, ein Nachkomme des berühmten Gelehrten Budäus (s. Budé), geb. 25. Juni 1667 in Anklam, gest. 19. Nov. 1729 in Gotha, wurde 1693 ...
Buddha
Buddha, s. Buddhismus.
Buddhismus
Buddhismus (Buddhaismus), eine Religionsform, die, vom nördlichen Indien ausgehend, sich dem Brahmanismus (s.d.) entgegensetzte. Der Name B. kommt her von dem Sanskritwort Buddha ...
Buddleia
Buddleia L., Gattung der Loganiazeen, Bäume und Sträucher, seltener Kräuter, mit gegenständigen, einfachen Blättern, aus achsel- oder endständigen Blütenköpfchen oder ...
Budduma
Budduma (Jedina), afrikanisch-mohammedan. Volksstamm auf den zahlreichen Inseln des Tsadsecs, 15,000 Seelen stark.
Budé
Budé (spr. büdé, lat. Budaeus), Guillaume, bedeutender Gelehrter und der größte Hellenist seiner Zeit, geb. 1467 in Paris, gest. daselbst 23. Aug. 1540 als königlicher ...
Büdelsdorf
Büdelsdorf, Dorf im preuß. Regbez. Schleswig, Kreis Rendsburg, an der Eider, nördlich bei Rendsburg, hat ein großes Eisenhüttenwerk (Karlshütte), Schiffswerft, Dampfmühle ...
Budeng
Budeng, s. Schlankaffe.
Budenz
Budenz, Joseph, Sprachforscher, geb. 1836 in Rasdorf bei Fulda, gest. 16. April 1892 in Budapest. studierte in Marburg und Göttingen erst klassische Philologie, wurde dann durch ...
Büderich
Büderich, 1) Flecken im preuß. Regbez. Düsseldorf, Kreis Mörs, am Rhein, der Lippemündung gegenüber, Knotenpunkt der preußischen Staatsbahnlinie Wesel-Venlo und der ...
Büdesheim
Büdesheim (B. in Rheinhessen), Dorf in der hess. Provinz Rheinhessen, Kreis Bingen, an der Staatsbahnlinie Worms-Bingen, hat eine kath. Kirche, Synagoge, bedeutenden Weinbau ...
Budge
Budge, Ludwig Julius, Mediziner, geb. ll. Sept. 1811 in Wetzlar, gest. 14. Juli 1888 in Greifswald, studierte seit 1828 in Marburg, Würzburg und Berlin und lebte als Arzt in ...
Budget
Budget (engl., spr. böddschet oder wie franz.: büddschä; v. altfranz. bougette, »Lederbeutel«), eigentlich »Beutel, Tasche«, dann das zur Aufbewahrung von Staatsrechnungen ...
Budgett
Budgett (spr. böddschet), Samuel, geb. 27. Juni 1794 zu Wrington in der engl. Grafschaft Somerset als Sohn eines unbemittelten Dorfkrämers, gest. 29. April 1851, wurde durch ...
Budin
Budin (tschech. Budynĕ), Stadt in Böhmen, Bezirksh. Raudnitz, an der Eger, hat 2 alte Kirchen, ein Schloß, Bierbrauerei, Spiritusbrennerei, Lederfabrik, Dampfbrettsäge und ...
Büdingen
Büdingen, Kreisstadt und Luftkurort in der hess. Provinz Oberhessen, inmitten herrlicher Waldungen am Vogelsgebirge und an der Staatsbahnlinie Gießen-Gelnhausen, hat eine ...
Büdinger
Büdinger, Max, Geschichtsforscher, geb. 1. April 1828 in Kassel, gest. 23. Febr. 1902 in Wien, Sohn des jüd. Pädagogen Moses B. (gest. 1841 in Kassel), habilitierte sich 1851 ...
Budissin
Budissin, wend. Name der Stadt Bautzen (s.d.).
Budjak
Budjak, s. Budshak.
Budmani
Budmani, Peter, Slawist, geb. 28. Okt. 1835 in Ragusa, studierte in Wien, wurde 1870 zum Professor am Gymnasium seiner Vaterstadt ernannt und 1883 nach Agram berufen, um das von ...
Budñan
Budñan (spr. -njan), Marktflecken, s. Karlstein.
Büdös
Büdös (spr. büdösch), s. Torjaer Stinkberg.
Büdöskö
Büdöskö (spr. büdösch-), Badeort in Ungarn, s. Szmrdák.
Büdössár
Büdössár (spr. büdöschschār), Badeort im ungar. Komitat Szatmár, nordöstlich von Fenyér-Váralja, mit Schwefelquelle.
Budrum
Budrum, türk. Stadt auf der Westküste Kleinasiens, Wilajet Aïdin, am Meerbusen von Kos, mit gutem Hafen, Johanniterschloß (jetzt Zuchthaus) und 6000 Einw. B. ist das alte ...
Budscha
Budscha, afrikan. Volksstamm, s. Bedscha.
Budschajah
Budschajah, Stadt, s. Bougie.
Budshak
Budshak (Budjak), einheimische Bezeichnung für die sonst unter dem Namen Bessarabische Steppe bekannte flache, fruchtbare, aber waldlose Niederung im russischen Gouv. Bessarabien ...
Budsin
Budsin, Stadt im preuß. Regbez. Bromberg, Kreis Kolmar, an der Staatsbahnlinie Posen-Neustettin, hat 2 evangelische und eine kath. Kirche, Synagoge und (1900) 2018 meist kath. ...
Budua
Budua (serbokroat. Budva), Stadt in Dalmatien, Bezirksh. Cattaro, auf einer Landzunge in einer Bucht des Adriatischen Meeres gelegen, hat Ringmauern, eine Defensionskaserne, einen ...
Budweis
Budweis (tschech. Budějovice), Stadt im südlichen Böhmen, 392 m ü. M., an der Mündung der Maltsch in die von hier an schiffbare Moldau, über die eine eiserne Brücke führt, ...
Budwitz
Budwitz, Stadt, s. Mährisch-Budwitz.
Budytes
Budytes, s. Bachstelze.
Budzanów
Budzanów, Stadt in Galizien, Bezirksh. Trembowla, am Sereth, hat ein Bezirksgericht, ein Schloß und (1900) 5601 Einw.
Buēa
Buēa, Regierungssitz der deutsch-westafrikan. Kolonie Kamerun, am Südosthang des Kamerunberges, 920 m ü. M., hat eine mittlere Temperatur von 19,4° (Maximum 28,5, Minimum ...
Buēn Retīro
Buēn Retīro (»gute oder schöne Zuflucht«), ehemaliges Lustschloß östlich von Madrid, zu Anfang des 17. Jahrh. vom Herzog von Olivárez, einem Günstling Philipps IV., ...
Buēn-Aire
Buēn-Aire, Insel, s. Bonaire.
Buenaventūra
Buenaventūra, s. Bahia del Chocó.
Buēnos Aires
Buēnos Aires, See im argentin. Gouv. Santa Cruz, am Fuß der Vorberge der Anden, unter 46°25' südl. Br. und 71°25' westl. L., 1550 m ü. M., 36 km lang, 25 km breit, Abfluß ...
Buenos Aires [1]
Buenos Aires (»gute Lüfte«), Provinz der Argentinischen Republik, am Atlantischen Ozean, umfaßt 311,196 qkm, ohne das Gebiet der Bundeshauptstadt B. (s. unten). Der größte ...
Buenos Aires [2]
Buenos Aires (Ciudad de Nuestra Señora de B.), Bundeshauptstadt der Argentinischen Republik (seit 1862, bis 1880 auch Hauptstadt der Provinz B.), unter 34°36' 21'' südl. Br. ...
Buer
Buer (spr. būr), Dorf im preuß. Regbez. Münster, Kreis Recklinghausen, an der Staatsbahnlinie Bismarck-Winterswijk, hat 3 evangelische und 4 kath. Kirchen, Amtsgericht, ...
Buet
Buet (Mont B., spr. büä), 3109 m hoher Berg in der Chablais-Gruppe der französischen Kalkalpen, an der Grenze von Obersavoyen und Wallis, mit umfassender Aussicht, zuerst von ...
Bufarik
Bufarik, Bezirkshauptstadt im alger. Depart. Algier, mitten in der Mitidscha, an der Eisenbahn Algier-Blida, hat eine Eisengießerei, Destillation von Essenzen und Branntwein, ...
Büfett
Büfett (franz. buffet, spr. būfä), Speiseschrank, Schenktisch, Anrichte, Schauschrank für kostbare Trinkgefäße, Silbergeschirre, Porzellan etc.; ein mit kalten Speisen und ...
Buff
Buff, 1) Charlotte, durch ihr Verhältnis zu Goethe der deutschen Literaturgeschichte angehörig, ward 11. Jan. 1753 in Wetzlar als die Tochter des Deutschordensverwalters ...
Buff.
Buff., bei naturwissenschaftlichen Namen Abkürzung für G. L. Buffon (s.d.).
Buffa
Buffa (ital.), Posse, Schwank; opera b., komische Oper; vgl. Buffo.
Buffalo [1]
Buffalo (engl., spr. böff-), der amerikanische Büffel, s. Wisent.
Buffalo [2]
Buffalo (spr. böff-), Hauptstadt der Grafschaft Erie im nordamerikan. Staate New York, unter 42°52' nördl. Br. und 79°1' westl. L., am nordöstlichen Ende des Eriesees, wo der ...
Buffaloes
Buffaloes, gezähmte Büffel in Rußland und den Donauländern.
Buffalogras
Buffalogras, s. Buchloe.
Buffalōra
Buffalōra, Fluß und Weiler, s. Mesocco.
Buffbohne
Buffbohne, soviel wie Saubohne, s. Vicia.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.050 c;