Слова на букву eise-fluß (8408) Meyers Großes Konversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Meyers Großes Konversations Lexikon →  agri-bald bald-brig brig-crus crus-eise eise-fluß fluß-gran gran-honn hono-karp karp-kupf kupf-male malé-must must-paph paph-prot prot-saar saar-senk senl-supī supl-utĭc utic-zehn


Слова на букву eise-fluß (8408)

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 > >>
Eisenbahnarbeiterbewegung
Eisenbahnarbeiterbewegung, die Bestrebungen der Eisenbahnarbeiter zur Verbesserung ihrer Lebensbedingungen. Diese Bestrebungen haben vielfach zu Organisationen geführt. Die ...
Eisenbahnarbeitszeit
Eisenbahnarbeitszeit. Die Dauer der Arbeitszeit der Eisenbahnbediensteten ist für die Sicherheit des Eisenbahnbetriebes von großer Bedeutung. Durch Überanstrengung auch nur ...
Eisenbahnartel
Eisenbahnartel, in Rußland sehr verbreitete besondere Art von Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaft, übernimmt gewisse mit der Güterbeförderung zusammenhängende Arbeiten ...
Eisenbahnarzt
Eisenbahnarzt (Bahnarzt). Der ärztliche Dienst hat in den Eisenbahnverwaltungen die wünschenswerte Regel ung bisher noch nicht gefunden, insbes. fehlt vielfach die Vertretung in ...
Eisenbahnaufsicht
Eisenbahnaufsicht betrifft die dem Staate durch Gesetz, Konzessionen etc. vorbehaltenen Rechte zur Wahrung der öffentlichen Interessen an Herstellung, Betrieb und Verwaltung der ...
Eisenbahnauskunftstellen
Eisenbahnauskunftstellen, Dienststellen, die mündlich oder schriftlich unentgeltlich Auskunft über Fahrpläne, Reisewege, Zuganschlüsse, Zollabfertigung, Beförderungsgebühr ...
Eisenbahnausrüstung
Eisenbahnausrüstung umfaßt alle zur Benutzung der Bahn erforderlichen, beweglichen oder doch in ihrer Stellung veränderlichen Gegenstände, also namentlich die Betriebsmittel ...
Eisenbahnausschüsse
Eisenbahnausschüsse, s. Eisenbahnbeiräte.
Eisenbahnbataillon
Eisenbahnbataillon, s. Militäreisenbahnwesen.
Eisenbahnbau
Eisenbahnbau (hierzu Tafel »Eisenbahnbau: Oberbau der Eisenbahnen« mit Text, bei S. 511) ist als Neubau der Inbegriff aller Arbeiten zur Herstellung der Eisenbahnen von den ...
Eisenbahnbau
Die Lage des ›Oberbaues‹ auf dem ›Unterbau‹ ist aus dem Querschnitte des Bahnkörpers (Fig. 1a, 1b) zu erkennen. Die Schienen wurden im 18. Jahrh. (seit 1767) und noch bis ...
Eisenbahnbau- und Betriebsinspektoren
Eisenbahnbau- und Betriebsinspektoren, s. Eisenbahnbehörden, S. 514.
Eisenbahnbauabteilungen
Eisenbahnbauabteilungen, s. Eisenbahnbehörden.
Eisenbahnbaugesellschaften
Eisenbahnbaugesellschaften, Handelsgesellschaften zur Übernahme von Eisenbahnbauten für fremde oder eigne Rechnung. E. wurden namentlich Anfang der 1870er Jahre fast allerwärts ...
Eisenbahnbaukommissionen
Eisenbahnbaukommissionen, s. Eisenbahnbehörden, S. 514.
Eisenbahnbeamte
Eisenbahnbeamte sind die bei dem Bau, der Verwaltung und dem Betriebe von Eisenbahnen auf Lebenszeit oder unter Vorbehalt einer längern Kündigungsfrist angestellten Personen, ...
Eisenbahnbeamtenvereine
Eisenbahnbeamtenvereine sind Verbindungen von Eisenbahnbediensteten zur Förderung ihrer geistigen, materiellen Interessen oder der Geselligkeit. Zu den deutschen rein technischen ...
Eisenbahnbehörden
Eisenbahnbehörden zerfallen in Aufsichts behörden, denen die Wahrnehmung des staatlichen (Reichs-) Aufsichtsrechts über die Eisenbahnen (s. Eisenbahnrecht), und in Verwaltungs ...
Eisenbahnbehörden
Staatsbahnen und Privatbahnen im Deutschen Reiche.
Eisenbahnbeiräte
Eisenbahnbeiräte (Eisenbahnräte, Eisenbahnausschüsse), Beiräte der Verkehrsanstalten, Landes-, Bezirkseisenbahnräte, durch Gesetz (s. Eisenbahnrecht) oder im Verwaltungsweg ...
Eisenbahnberufskrankheiten
Eisenbahnberufskrankheiten sind die das Personal der Eisenbahnen infolge ihrer dienstlichen Tätigkeit betreffenden Krankheiten. Der häufige und starke Temperaturwechsel, ...
Eisenbahnbetrieb
Eisenbahnbetrieb, die auf Regelung und Ausführung der Zugbeförderung gerichtete Tätigkeit, umfaßt den Fahr- und Maschinen- (Lokomotiv-), den Stations- (Zugabfertigungs-, ...
Eisenbahnbetriebsämter
Eisenbahnbetriebsämter (Oberbahnämter), s. Eisenbahnbehörden.
Eisenbahnbetriebsgesellschaften
Eisenbahnbetriebsgesellschaften, Privatgesellschaften, die auf Grund von Pacht- (Betriebsüberlassungs-) Verträgen in einzelnen Ländern, z. B. in Italien und den Niederlanden, ...
Eisenbahnbetriebsinspektionen
Eisenbahnbetriebsinspektionen, s. Eisenbahnbehörden.
Eisenbahnbetriebsmittel
Eisenbahnbetriebsmittel sind die für den gesamten Beförderungsdienst erforderlichen Lokomotiven, Tender, Dampfwagen, Personen-, Post-, Gepäck- und Güterwagen. Nur kleinere ...
Eisenbahnbetriebsordnung
Eisenbahnbetriebsordnung, s. Eisenbahnbetrieb und Eisenbahnrecht.
Eisenbahnbetriebsreglement
Eisenbahnbetriebsreglement, s. Eisenbahnverkehrsordnung.
Eisenbahnbetriebssicherheit
Eisenbahnbetriebssicherheit hängt ab von dem Zustande der Bahn und der Eisenbahnbetriebsmittel sowie von der Einrichtung und Handhabung des Betriebsdienstes. Der Grad der E. wird ...
Eisenbahnbillette
Eisenbahnbillette, s. Eisenbahnfahrkarten.
Eisenbahnbremsen
Eisenbahnbremsen, s. Bremse, S. 385 f.
Eisenbahnbrigade
Eisenbahnbrigade, s. Militäreisenbahnwesen.
Eisenbahnbücher
Eisenbahnbücher (Eisenbahngrundbücher, Pfandbücher), öffentliche Bücher für die dinglichen Rechtsverhältnisse der Eisenbahnen, dienen als Grundlage für die ...
Eisenbahnbuchhändler
Eisenbahnbuchhändler sind auf den größern Bahnhöfen bestellt, um für das reisende Publikum die neuesten Zeitungen, Zeitschriften und andre Lesestoffe feilzuhalten. Die Preise ...
Eisenbahndelikte
Eisenbahndelikte. Mit der Entwickelung des Eisenbahnwesens hat der strafrechtliche Schutz des Bahnbetriebs im allgemeinen gleichen Schritt gehalten. Das heutige Recht kennt ...
Eisenbahndirektionen
Eisenbahndirektionen, s. Eisenbahnbehörden.
Eisenbahndirektoren
Eisenbahndirektoren, s. Eisenbahnverwaltung.
Eisenbahneinheit
Eisenbahneinheit heißt die Einheitlichkeit des Eisenbahnwesens eines Landes oder der Eisenbahneinrichtungen verschiedener Länder. Innerhalb der einzelnen Staaten wird durch im ...
Eisenbahneinheiten
Eisenbahneinheiten sind die Maße zur Bestimmung von Größen und Leistungen im Eisenbahnbetrieb. Personen-, Tonnenkilometer, eine Person, eine Tonne (1000 kg) 1 km weit ...
Eisenbahnenqueten
Eisenbahnenqueten sind Untersuchungen über bestimmte Eisenbahnfragen durch gewöhnlich aus Fachleuten, vielfach unter Zuziehung von Interessenten zusammengesetzte, meist von der ...
Eisenbahner
Eisenbahner, alle im Eisenbahndienst tätigen Personen, Beamte und Arbeiter.
Eisenbahnfähren
Eisenbahnfähren (Trajektschiffe), Vorrichtungen zur Überführung von Eisenbahnzügen über Gewässer, kommen in Frage: 1) wenn eine feste Brücke unmöglich oder viel zu teuer ...
Eisenbahnfahrgeschwindigkeit
Eisenbahnfahrgeschwindigkeit wird angegeben in Kilometern auf die Stunde (Stundenkilometer oder km/Stde.), seltener in Metern auf die Sekunde (= 1: 3,6 der erstern). Die größte ...
Eisenbahnfahrkarten
Eisenbahnfahrkarten (Eisenbahnbillette, Eisenbahnfahrscheine) sind Bescheinigungen über die erfolgte Zahlung des tarifmäßigen Fahrgeldes für bestimmte Eisenbahnstrecken, ...
Eisenbahnfahrpläne
Eisenbahnfahrpläne geben eine Zusammenstellung der auf bestimmten Strecken verkehrenden Züge. 1) Für den Dienstgebrauch benutzt man graphische Fahrpläne, bei denen die ...
Eisenbahnfahrpreiserstattung
Eisenbahnfahrpreiserstattung, Rückvergütung des Preises oder eines Teils davon für eine nicht oder nur teilweise benutzte Fahrkarte (Fahrschein), wird von den ...
Eisenbahnfahrtunterbrechungen
Eisenbahnfahrtunterbrechungen werden in Deutschland und Österreich-Ungarn bei einfachen Fahrkarten in der Weise gestattet, daß der Reisende auf einer Zwischenstation aussteigen ...
Eisenbahnfinanzgemeinschaft
Eisenbahnfinanzgemeinschaft, s. Eisenbahnpolitik.
Eisenbahnfrachtrecht, internationales
Eisenbahnfrachtrecht, internationales. Die Grundlage des Eisenbahnfrachtrechts bilden die allgemeinen Rechtsnormen, insbes. die handelsrechtlichen Normen des Gebietes, in dem die ...
Eisenbahnfreifahrkarten
Eisenbahnfreifahrkarten (Freifahrtscheine) sind zur unentgeltlichen einmaligen oder mehrfachen Benutzung der Eisenbahnen auf bestimmten Strecken und innerhalb bestimmter Fristen ...
Eisenbahnfundbureaus
Eisenbahnfundbureaus haben die Aufgabe, die im Bereich der Eisenbahnen zurückgelassenen und an die Bahnverwaltung abgelieferten Gegenstände bis zur Rückgabe an die Berechtigten ...
Eisenbahnfusion
Eisenbahnfusion ist die Verschmelzung der Linien zweier oder mehrerer Eisenbahnunternehmungen zu einem einheitlich verwalteten Netz. Nachdem in den ersten Anfängen des ...
Eisenbahngarantie
Eisenbahngarantie, s. Eisenbahnsubventionen.
Eisenbahngeld
Eisenbahngeld, auf Verlangen jederzeit einlösliche Kassenscheine, deren Ausgabe bis zu einem gewissen Betrag früher einigen deutschen Eisenbahnverwaltungen (z. B. der ...
Eisenbahngemeinschaft
Eisenbahngemeinschaft (Betriebs- und Finanzgemeinschaft), s. Eisenbahnpolitik.
Eisenbahngeographie
Eisenbahngeographie ist der sich mit Darstellung und Erklärung der Eisenbahnnetze beschäftigende Teil der politischen Geographie. Die wichtigsten Hilfsmittel dafür sind die ...
Eisenbahngepäckaufbewahrungsstellen
Eisenbahngepäckaufbewahrungsstellen sind auf den größern Bahnhöfen getroffene Einrichtungen zur vorübergehenden Aufbewahrung von Reise- (Hand-) Gepäck, unter Haftung seitens ...
Eisenbahngesetzgebung
Eisenbahngesetzgebung, s. Eisenbahnrecht.
Eisenbahngrundbücher
Eisenbahngrundbücher, s. Eisenbahnbücher.
Eisenbahngüteragenten
Eisenbahngüteragenten, Personen, denen die Besorgung des Güterdienstes auf kleinern Stationen (Haltestellen) von Nebenbahnen gegen bestimmte Vergütung vertragsmäßig ...
Eisenbahngüterausgleichstelle
Eisenbahngüterausgleichstelle ist eine für den Bereich der preußisch-hessischen Staatsbahnen 1901 in Berlin errichtete Stelle, bei der alle Meldungen über bei den ...
Eisenbahngüterbestätterung
Eisenbahngüterbestätterung. Zur Erleichterung der Aufgabe und Abnahme von Eil- und Frachtstückgütern sind an den meisten Stationen mit größerm Güterverkehr von den ...
Eisenbahngüternebenstellen
Eisenbahngüternebenstellen sind Dienststellen, die den Stückgutverkehr von und nach nicht unmittelbar an der Eisenbahn belegenen Ortschaften unter bahnamtlicher Aufsicht und ...
Eisenbahnhilfszüge
Eisenbahnhilfszüge, s. Eisenbahnzüge.
Eisenbahnhygiene
Eisenbahnhygiene ist der Inbegriff der hygienischen Maßregeln zu gunsten der Eisenbahnbeamten (Arbeiter) und der Reisenden. Der größten Fürsorge bedürfen, wie die Statistik ...
Eisenbahnindustrie
Eisenbahnindustrie ist der Inbegriff aller derjenigen Gewerbe, die sich mit der Herstellung von dem zum Eisenbahnbau und Betrieb nötigen Material beschäftigen.
Eisenbahnkartell
Eisenbahnkartell, s. Eisenbahnverbände.
Eisenbahnkommissare
Eisenbahnkommissare, -Kommissariat, s. Eisenbahnbehörden und Generalstab. Eisenbahnkompagnie, s. Militäreisenbahnwesen.
Eisenbahnkonferenzen
Eisenbahnkonferenzen sind regelmäßige oder aus besondern Veranlassungen stattfindende Zusammenkünfte meist höherer Beamten derselben oder verschiedener Bahnverwaltungen zur ...
Eisenbahnkongresse
Eisenbahnkongresse, Versammlungen von Eisenbahnfachmännern zur Beratung von Verbesserungen im Bau, Betrieb und in der Verwaltung der Bahnen sowie andrer Eisenbahnfragen, ...
Eisenbahnkönige
Eisenbahnkönige werden Persönlichkeiten genannt, welche (in Nordamerika) die Leitung einer Eisenbahn oder einer Gruppe von Bahnen durch Verfügung über die Mehrheit der Aktien ...
Eisenbahnkonzessionen
Eisenbahnkonzessionen. Der Gewerbebetrieb der Eisenbahnunternehmungen fällt nicht unter die Reichsgewerbeordnung (vgl. § 6 a. a. O.), sondern bedarf einer besondern staatlichen ...
Eisenbahnkran
Eisenbahnkran, s. Kran.
Eisenbahnkrisen
Eisenbahnkrisen, wirtschaftliche Störungen in der Entwickelung des Eisenbahnwesens, meistens zusammenhängend mit Störungen (Krisen) des wirtschaftlichen Gesamtlebens oder mit ...
Eisenbahnkurswagen
Eisenbahnkurswagen sind auf langen, mehrere Linien einer oder verschiedener Verwaltungen umfassenden Strecken in die durchgehenden Personen- und Schnellzüge eingestellte Wagen, ...
Eisenbahnlähmung
Eisenbahnlähmung, s. Rückenmarkserschütterung.
Eisenbahnlieferfristen
Eisenbahnlieferfristen sind die den Eisenbahnverwaltungen in der Verkehrsordnung für die Eisenbahnen Deutschlands vorgeschriebenen und im Anschluß daran in den ...
Eisenbahnlinienkommissar
Eisenbahnlinienkommissar, s. Linienkommissionen.
Eisenbahnmarken
Eisenbahnmarken, von einzelnen Bahnverwaltungen (zuerst in Dänemark) ausgegebene Wertzeichen, dienen zur Entrichtung der Gebühren oder als Quittung für erfolgte ...
Eisenbahnmaschineninspektionen
Eisenbahnmaschineninspektionen, s. Eisenbahnbehörden.
Eisenbahnmonopol
Eisenbahnmonopol. Ein gesetzlich begründetes rechtliches E. besteht bisher nirgends. Die Überlassung des Eisenbahnmonopols an Private zur beliebigen Ausbeutung oder doch nur ...
Eisenbahnmuseum
Eisenbahnmuseum, Sammlung von Gegenständen, die zur Veranschaulichung der technischen und sonstigen Entwickelung des Eisenbahnwesens dienen. In Berlin wurde 1881 die Errichtung ...
Eisenbahnnetz
Eisenbahnnetz, die Gesamtheit der Eisenbahnlinien eines Landes oder eines Teiles davon. Die Dichtigkeit des Eisenbahnnetzes wächst gewöhnlich mit der Dichtigkeit der ...
Eisenbahnökonomie
Eisenbahnökonomie, der Inbegriff der Grundsätze für Bau und Betrieb von Eisenbahnen als wirtschaftlicher Unternehmungen, prüft zunächst das Bedürfnis für die Herstellung, ...
Eisenbahnpersonentarif
Eisenbahnpersonentarif, s. Eisenbahntarife.
Eisenbahnpolitik
Eisenbahnpolitik, der Inbegriff derjenigen Grundsätze, nach denen der Staat das Eisenbahnwesen behandelt. In der äußern Politik spielt der Bau strategischer Bahnen eine ...
Eisenbahnpolizei
Eisenbahnpolizei (Bahnpolizei) hat die Aufgabe, für die Sicherheit und Ordnung des Eisenbahnbetriebs und des Eisenbahnverkehrs zu sorgen; sie äußert sich durch Überwachung der ...
Eisenbahnpostgesetz
Eisenbahnpostgesetz, s. Eisenbahnrecht, S. 534.
Eisenbahnradreifenbrüche
Eisenbahnradreifenbrüche, s. Eisenbahnunfälle.
Eisenbahnräte
Eisenbahnräte, s. Eisenbahnbeiräte.
Eisenbahnrecht
Eisenbahnrecht umfaßt die besondern Rechtsnormen, welche die eigentümlichen Verhältnisse der Eisenbahnen zu regeln bestimmt sind. Die außerordentliche wirtschaftliche ...
Eisenbahnregiment
Eisenbahnregiment, s. Militäreisenbahnwesen.
Eisenbahnrettungssignale
Eisenbahnrettungssignale sind Vorrichtungen in den Abteilungen der Personenzüge, die dem Reisenden ermöglichen, den Zug stillhalten zu lassen. Bei Zügen mit durchgehender ...
Eisenbahnschulen
Eisenbahnschulen sind Lehrstätten zur Vorbereitung für den Eintritt in den Eisenbahndienst oder zur weitern Ausbildung von Eisenbahnbediensteten. Dem Bedürfnis einer höhern ...
Eisenbahnsignale
Eisenbahnsignale (hierzu Tafel »Eisenbahnsicherungswerke« mit Text) bilden einen Zweig des Eisenbahnbetriebs, dessen zweckentsprechende Einrichtung und Handhabung eine der ...
Eisenbahnsignale
In Fig. 1 ist die Einrichtung der Streckenblockung, wie sie in neuerer Zeit für verkehrsreiche Linien zur Ausführung kommt (›vierfeldrige Form‹), dargestellt. 1. ...
Eisenbahnstationen
Eisenbahnstationen, s. Bahnhof.
Eisenbahnstatistik
Eisenbahnstatistik ist die bestimmte Zeiträume (Etatsjahr) umfassende ziffernmäßige Darstellung der im Eisenbahnwesen zutage tretenden Erscheinungen, die für die Entstehung, ...
Eisenbahnsteuer
Eisenbahnsteuer, s. Eisenbahnabgaben.
Eisenbahnstiftungen
Eisenbahnstiftungen, Kapitalien und Anstalten zum Besten der Eisenbahnbediensteten oder ihrer Angehörigen. In Preußen wurde 1902 aus Beiträgen des gesamten Eisenbahnpersonals ...
Eisenbahnsubventionen
Eisenbahnsubventionen, die manchen privaten Eisenbahnunternehmungen zur Ermöglichung ihres Zustandekommens und ihres Betriebs vom Staate, von Provinzen, Kreisen, Gemeinden in ...
Eisenbahnsystem
Eisenbahnsystem, 1) in geographischem Sinn die räumliche Anordnung des in Haupt-, Neben- und Klein- (oder Lokal-) Bahnen gegliederten Eisenbahnnetzes in einem Land oder ...
Eisenbahntarife
Eisenbahntarife, Zusammenstellungen der Bedingungen und Preise für die Beförderung auf den Eisenbahnen und die besondern damit verbundenen Nebenleistungen. Die Eigenschaft der ...
Eisenbahntechnik
Eisenbahntechnik, die gesamte, auf praktischer Erfahrung, theoretischer Untersuchung und dem mit beiden verbundenen Beobachtungsversuch aufgebaute Wissenschaft vom Bau und Betrieb ...
Eisenbahntelegraph
Eisenbahntelegraph, im Gegensatze zu den Reichstelegraphen nicht in erster Linie dem öffentlichen Verkehr, sondern der ordnungsmäßigen Durchführung des Eisenbahndienstes und ...
Eisenbahntelegrapheninspektionen
Eisenbahntelegrapheninspektionen, s. Eisenbahnbehörden.
Eisenbahntruppen
Eisenbahntruppen,s . Militäreisenbahnwesen.
Eisenbahntunnel
Eisenbahntunnel, s. Tunnel.
Eisenbahnunfälle
Eisenbahnunfälle. Die auf Eisenbahnen bei der Bewegung der Maschinen, Fahrzeuge und Züge hervorgerufenen Unfälle entstehen durch Entgleisungen, die meistens auf ...
Eisenbahnunfallversicherung
Eisenbahnunfallversicherung, s. Unfallversicherung.
Eisenbahnverbände
Eisenbahnverbände sind vertragsmäßige Vereinigungen einer Anzahl von Bahnverwaltungen zum Zweck der Beseitigung oder bestimmten Regelung bestehender Wettbewerbsverhältnisse ...
Eisenbahnverein
Eisenbahnverein (Verein deutscher Eisenbahnverwaltungen). Der durch den Eisenbahnbetrieb bedingte enge Wechselverkehr zwischen den Verwaltungen erfordert ein festes Zusammenwirken ...
Eisenbahnverkehrsinspektionen
Eisenbahnverkehrsinspektionen, s. Eisenbahnbehörden, S. 514.
Eisenbahnverkehrsordnung
Eisenbahnverkehrsordnung ist die Zusammenfassung von Bestimmungen über die Beförderung von Personen und Sachen mit der Eisenbahn, insbes. über die hieraus entstehenden Rechte ...
Eisenbahnverstaatlichung
Eisenbahnverstaatlichung, s. Eisenbahnpolitik.
Eisenbahnverwaltung
Eisenbahnverwaltung betrifft die Unterhaltung der Bahnen und der zugehörigen Anlagen, die Beschaffung und Instandhaltung der erforderlichen Betriebsmittel (s. ...
Eisenbahnvorlesungen
Eisenbahnvorlesungen, s. Eisenbahnschulen.
Eisenbahnwagen
Eisenbahnwagen (hierzu Tafel »Eisenbahnwagen I u. II«) unterscheiden sich von gewöhnlichen Straßenfuhrwerken 1) dadurch, daß die Räder mit ihren Achsen fest verbunden sind, ...
Eisenbahnwagen
Eisenbahnwagen I. Eisenbahnwagen II.
Eisenbahnwagen-Mietgesellschaften
Eisenbahnwagen-Mietgesellschaften verfolgen den Zweck, den Eisenbahnverwaltungen durch leihweise Hergabe meist von Güterwagen deren Neubeschaffung in einer das mittlere ...
Eisenbahnwagenämter
Eisenbahnwagenämter zur gleichmäßigen Verteilung der Wagen für den Kohlenverkehr im Bereich der preußischen Staatseisenbahnverwaltung bestehen für den Ruhrbezirk in Essen, ...
Eisenbahnwerkstätten
Eisenbahnwerkstätten dienen zu den in gewissen Zeitabständen vorzunehmenden Prüfungen der Betriebsmittel und zur Wiederherstellung dieser sowie der sonstigen mechanischen ...
Eisenbahnzeit
Eisenbahnzeit, s. Einheitszeit.
Eisenbahnzüge
Eisenbahnzüge. Dem Gegen stande der Beförderung nach sind zu unterscheiden Personen-, Güter- und gemischte Züge (die Personen und Güter befördern), der Bestimmung nach ...
Eisenbakterien
Eisenbakterien, s. Bakterien, S. 288.
Eisenbart
Eisenbart, Johann Andreas, geb. 1661 in Bayern, gest. 11. Nov. 1727, ein wandernd er marktschreierischer Heilkünstler, als Okulist, Stein- und Bruchschneider in Bamberg ...
Eisenbasalte
Eisenbasalte, Eisen führende Basalte.
Eisenbau
Eisenbau (hierzu Tafel »Eisenbau I u. II«, mit Erläuterungen), die Herstellung einzelner oder mehrerer zusammenhängender Bauteile aus Eisen. Gedrückte, stets einer ruhenden ...
Eisenbau
Bei eisernen Brücken mit vollwandigen Trägern kommen ästhetische Momente kaum in Betracht. Ihr Eisenoberbau hat aber doch immer noch eine gewisse Masse und bietet dadurch bei ...
Eisenbaum
Eisenbaum, Pflanzengattung, s. Sideroxylon.
Eisenbeize
Eisenbeize, s. Salpetersaures Eisen und Essigsaures Eisen.
Eisenberg
Eisenberg, 1) (Isenberg) Stadt im sachsenaltenburg. Westkreis, auf dem Plateau zwischen Saale und Elster und an der Eisenbahn E.-Krossen, hat 2 evang. Kirchen, ein Schloß ...
Eisenberge
Eisenberge, aus Eisenerz (Magneteisen, Spateisenstein, Rot- und Brauneisenstein) bestehende Berge, kommen im Ural, in Skandinavien, in Steiermark (Erzberg), im Siegenschen und in ...
Eisenbisulfurēt
Eisenbisulfurēt, s. Eisensulfide.
Eisenblausäure
Eisenblausäure, s. Ferrocyankalium.
Eisenblech
Eisenblech wird nach der Dicke eingeteilt in schwere Bleche (Panzerplatten, Schiffbleche, Kesselbleche, Baubleche) und in Sturzbleche von 5 mm Dicke abwärts (Schwarzblech bis 5 ...
Eisenblumen
Eisenblumen, s. Eisenchlorid.
Eisenblüte
Eisenblüte, Mineral, s. Aragonit.
Eisenboracīt
Eisenboracīt, Mineral, durch etwas Eisenoxydul blaßgrün gefärbter Boracit von Westeregeln etc.
Eisenbrod
Eisenbrod (tschech. Železný Brod), Stadt in Böhmen, Bezirksh. Semil, rechts an der Iser, Knotenpunkt der Süd-Norddeutschen Verbindungsbahn, mit Bezirksgericht, altem und ...
Eisenbromīd
Eisenbromīd (Ferribromid) FeBr3 entsteht bei Einwirkung von Brom auf Eisenbromür und bildet dunkelrote, zerfließliche Kristalle, die sich in Wasser, Alkohol und Äther leicht ...
Eisenbromür
Eisenbromür (Ferrobromid) FeBr2 entsteht beim Erhitzen von Eisen in Bromdampf, ist gelb, blätterig kristallinisch, ziemlich schwer schmelzbar, bei Luftabschluß sublimierbar, ...
Eisenbronze
Eisenbronze, s. Bronze, S. 455.
Eisenbrühe
Eisenbrühe, s. Essigsaures Eisen.
Eisenburg
Eisenburg (ungar. Vas, spr. wásch), ungar. Komitat aut rechten Donauufer, von Steiermark und den Komitaten Ödenburg, Veszprim und Zala eingeschlossen, 5035 qkm (91,5 QM.) ...
Eisenchamäleon
Eisenchamäleon, ein aus übermangansaurem Natron und schwefelsaurem Eisenoxyd bestehendes Desinfektionsmittel; auch soviel wie eisensaures Kali. S. Eisensäure.
Eisenchamois
Eisenchamois, mit Eisenpräparaten auf Geweben hergestelltes Nankinggelb.
Eisenchinīn, zitronensaures
Eisenchinīn, zitronensaures, s. Zitronensäure.
Eisenchlorīd
Eisenchlorīd (Ferrichlorid, Eisensesquichlorid) FeCl3 findet sich bisweilen als Sublimat im Krater von Vulkanen und wird erhalten, wenn man Eisen in einem Strom von Chlorgas ...
Eisenchlorür
Eisenchlorür (Ferrochlorid, Einfachchloreisen) FeCl2, findet sich im Meteoreisen, entsteht beim Erhitzen von Eisendraht in trocknem Chlorwasserstoffgas, von Eisenfeilspänen mit ...
Eisencitrat
Eisencitrat, zitronensaures Eisenoxyd, s. Zitronensäure.
Eisencyankalium
Eisencyankalium (Blutlaugensalz), s. Ferri- und Ferrocyankalium.
Eisencyanür
Eisencyanür und Eisencyanid (Cyaneisen), die dem Eisenchlorür und Eisenchlorid entsprechenden Cyanverbindungen des Eisens, sind im reinen Zustand nicht bekannt. Über andre ...
Eisendraht
Eisendraht, s. Draht.
Eisenerde
Eisenerde, Mineral, soviel wie Blaueisenerde oder erdiger Vivianit.
Eisenerz
Eisenerz, Marktflecken in Obersteiermark, Bezirksh. Leoben, 745 m ü. M., in einem rings von Bergen (Pfaffenstein 1871 m, Kaiserschild 2083 m) umgebenen Kessel, am Erzbach und den ...
Eisenerze
Eisenerze, s. Eisen, S. 478. Oolithisches Eisenerz, s. Eisenoolith.
Eisenerzer Alpen
Eisenerzer Alpen, s. Alpen, S. 365 (8).
Eisenextrakt
Eisenextrakt (Extractum ferri pomati) wird nach dem deutschen Arzneibuch aus dem Saft von 50 Teilen reisen sauren Äpfeln und 1 Teil Eisenpulver durch Lösen, Filtrieren und ...
Eisenfachwerk
Eisenfachwerk, s. Erläuterungen zu den Tafeln »Eisenbau«.
Eisenfleckigkeit
Eisenfleckigkeit, s. Kartoffelfäule.
Eisenfunde
Eisenfunde, der vorgeschichtlichen Periode der sogen. Eisenzeit angehörende Altertümer, s. Metallzeit.
Eisengarn
Eisengarn, stark appretiertes, glänzendes, einfaches oder gezwirntes, gebleichtes oder verschieden gefärbtes Baumwollengarn, dient zum Nähen und in der Weberei. Der Name soll ...
Eisengarngaze
Eisengarngaze, stark appretierter weißer Baumwollenfutterstoff mit Leinwandbindung, 8 doppelten und 10 einfachen Schußfäden auf 1 cm; Garne Nr. 20 engl.
Eisengelb
Eisengelb, gelbe Farbe, besteht aus Eisenocker, aus Alaun- oder Vitriolschlamm, aus Eisenhydroxyd mit Gips, das aus Eisenvitriollösung mit Kalkmilch gefällt wird, aus ...
Eisengießerei
Eisengießerei (hierzu Tafel »Eisengießerei« mit Text) ist der Inbegriff aller Mittel, Anlagen und Verfahrungsarten zur Erzeugung von Gußgegenständen aus Eisen. Als ...
Eisengießerei
Ein viel gebrauchter Flammofen (Fig. 1) bestellt aus dem Schmelzraum (Herd) a, dem Feuerraum mit dem Rost b, dem Aschenfall i und der Tür h zum Aufgeben des Brennmaterials, dem ...
Eisenglanz
Eisenglanz (Glanzeisenerz), Mineral, besteht aus Eisenoxyd mit 70 Proz. Eisen, zuweilen mit Titansäure, Eisenoxydul, Magnesia, Chromoxyd, Kieselsäure, findet sich in ...
Eisenglimmer
Eisenglimmer, Mineral, Varietät des Eisenglanzes (s. d.).
Eisenglimmerschiefer
Eisenglimmerschiefer, ein Glimmerschiefer (s. d.), in dem der Glimmer ganz oder z. T. durch Eisenglimmer oder Eisenglanz vertreten ist, findet sich in Brasilien (Itabirit) und in ...
Eisengneis
Eisengneis, ein glimmerarmer Gneis (s. d.), mit recht viel Magneteisen, bisweilen durch Eisenglanz ersetzt, findet sich, meist von roter, seltener von grauer Farbe, besonders am ...
Eisenhammer
Eisenhammer, zur Bearbeitung von Schmiedeeisen dienender großer, durch Elementarkraft betriebener Hammer; auch das Werk, auf dem Eisen durch den Hammer bearbeitet wird.
Eisenhart
Eisenhart, August von, bayr. Staatsrat und 1869–76 Kabinettssekretär des Königs Ludwig II. von Bayern, geb. 3. Nov. 1826 zu München, wo er gegenwärtig lebt. Seine Gemahlin, ...
Eisenhoit
Eisenhoit (Eisenhoidt, Eisenhut), Anton, Goldschmied und Kupferstecher, geb. 1554 zu Warburg in Westfalen, bildete sich in Italien aus, wo er besonders die Werke Michelangelos und ...
Eisenholz
Eisenholz, verschiedene Hölzer, die meist aus heißen Ländern stammen, sind dunkelfarbig, schwerer als Wasser und so hart, daß sie sich nur mit den besten Werkzeugen bearbeiten ...
Eisenhut [1]
Eisenhut, Pflanzengattung, s. Aconitum.
Eisenhut [2]
Eisenhut, Sturmhaube ohne Visier und Genickschirm, s. Helm. – E. in der Heraldik, s. Heroldsfiguren und Pelzwerk.
Eisenhut [3]
Eisenhut, höchster Gipfel der zu den Norischen Alpen gehörigen Stangalpen (s. d.), erhebt sich an der Grenze von Steiermark und Kärnten zu 2441 m und wird von Turrach und ...
Eisenhütte
Eisenhütte, industrielle Anlage zur Gewinnung von Eisen.
Eisenhütteningenieur
Eisenhütteningenieur, s. Bergfach.
Eisenhüttenleute, Verein deutscher
Eisenhüttenleute, Verein deutscher, ist hervorgegangen 1881 aus dem 1860 gegründeten Technischen Verein für Eisenhüttenwesen. Zweck des Vereins ist die praktische Ausbildung ...
Eisenhydroxyd
Eisenhydroxyd (Ferrihydroxyd, Ferrihydrat, Eisenoxydhydrat) findet sich in der Natur als Turgit 2Fe2O3.H2O oder Fe4O5(OH)2, als Goethit Fe2O3.H2O oder Fe2O2(OH)2, als ...
Eisenhydroxydul
Eisenhydroxydul etc., s. Eisenoxydul etc.
Eisenjodür
Eisenjodür (Ferrojodid) FeJ2 entsteht beim Erhitzen von Eisen in Joddampf als braune, blätterige Kristallmasse, die bei 80,5° schmilzt und in höherer Temperatur flüchtig ist. ...
Eisenkali, blausaures
Eisenkali, blausaures, soviel wie gelbes Blutlaugensalz, Ferrocyankalium.
Eisenkalkstein
Eisenkalkstein, s. Kalkstein.
Eisenkappel
Eisenkappel, Marktflecken in Kärnten, Bezirksh. Völkermarkt, 558 m ü. M., im Vellachtal, an der Lokalbahn Kühnsdorf-E. gelegen, mit einem Schloß (Hagenegg), Bezirksgericht, ...
Eisenkarbide
Eisenkarbide (Eisenkarburete, Kohlenstoffeisen), Verbindungen des Eisens mit Kohlenstoff. Eisen verbindet sich mit Kohlenstoff (Diamant, Graphit oder amorpher Kohlenstoff) bei ...
Eisenkarbonāt
Eisenkarbonāt, kohlensaures Eisenoxydul.
Eisenkarbonyl
Eisenkarbonyl, s. Eisenkohlenoxyd.
Eisenkarburēte
Eisenkarburēte, s. Eisenkarbide.
Eisenkies
Eisenkies, Mineral, soviel wie Schwefelkies.
Eisenkiesel
Eisenkiesel, Mineral, s. Quarz.
Eisenkitt
Eisenkitt, s. Kitt.
Eisenkohlenoxyd
Eisenkohlenoxyd (Kohlenoxydeisen, Eisen-, Ferrokarbonyl). Fein verteiltes (reduziertes) Eisen absorbiert bei 80° Kohlenoxyd (CO) und bildet flüchtiges Eisentetrakarbonyl ...
Eisenkonstruktion
Eisenkonstruktion, s. Eisenbau.
Eisenkraut
Eisenkraut, Pflanzengattung, s. Verbena.
Eisenkunstindustrie
Eisenkunstindustrie umfaßt die Herstellung von Eisenkunstguß (s. Eisengießerei, S. 557) und Kunstschmiedearbeiten (s. Schmieden), auch Filigranarbeiten aus Eisendraht (fer de ...
Eisenkupfergefäße
Eisenkupfergefäße, im 17. und 18. Jahrh. durch Einlegen in die schwefelsaures Kupfer enthaltenden Zementquellen von Schmöllnitz im Zipser Komitat verkupferte eiserne Kannen und ...
Eisenlack, schwarzer
Eisenlack, schwarzer, ist eine Lösung von Steinkohlenpech in Teerölen. Je seiner der Lack sein soll, um so flüchtigere Öle werden zu seiner Darstellung benutzt, und daher ...
Eisenlaktāt
Eisenlaktāt, milchsaures Eisenoxydul.
Eisenlegierungen
Eisenlegierungen sind Verbindungen und Mischungen des Eisens mit andern Metallen. Zwar nehmen die meisten Metalle bei ut Zusammenschmelzen mit Eisen größere Mengen desselben ...
Eisenlohr
Eisenlohr, 1) Wilhelm, Physiker, geb. 1. Jan. 1799 in Pforzheim, gest. 10. Juli 1872, studierte seit 1817 in Heidelberg, ward 1819 Professor am Lyzeum zu Mannheim, 1840 Professor ...
Eisenlunge
Eisenlunge, s. Staubeinatmungskrankheiten.
Eisenmalāt
Eisenmalāt, apfelsaures Eisen, s. Eisenextrakt.
Eisenmarkt
Eisenmarkt, Dorf, s. Toroczkó.
Eisenmenger
Eisenmenger, 1) Johann Andreas, namhafter antijüdischer Schriftsteller, geb. 1654 in Mannheim, gest. 20. Dez. 1704, studierte in Amsterdam orientalische Sprachen, ward 1700 ...
Eisenmennige
Eisenmennige, dunkel rotbraune oder violettrote Anstrichfarbe, wird durch Brennen, Pulvern und Schlämmen eines tonigen Eisenoxyds oder aus abgeröstetem Eisenkies gewonnen, ...
Eisenmeteorite
Eisenmeteorite, s. Meteorsteine.
Eisenmittel
Eisenmittel, soviel wie Eisenpräparate (s. d.)
Eisenmohr
Eisenmohr (Aethiops martialis), s. Eisenoxyduloxyd.
Eisenmonosulfurēt
Eisenmonosulfurēt, s. Eisensulfide.
Eisenmoorbäder
Eisenmoorbäder, Moorbäder (s. Bad, S. 239) mit eisenhaltigem Moor.
Eisennickelkies
Eisennickelkies, Mineral, Nickeleisensulfid, 2FeS + NiS, mit 22 Proz. Nickel, hell tombakbraun, Härte 3,5–4, spez. Gew. 4,6, kristallisiert tesseral und findet sich in ...
Eisenniere
Eisenniere, s. Brauneisenerz.
Eisennitrāt
Eisennitrāt, salpetersaures Eisen.
Eisennitrīd
Eisennitrīd (Stickstoffeisen) Fe2N2 entsteht bei Einwirkung von Ammoniak auf Eisenpulver oder wasserfreies Eisenchlorür bei Rotglut als metallisch weiße oder graue Masse, die ...
Eisenocker, brauner
Eisenocker, brauner, soviel wie erdiger Brauneisenstein; gelber E., soviel wie erdiger Gelbeisenstein; roter E., soviel wie erdiger Roteisenstein.
Eisenöl
Eisenöl, s. Eisenchlorid.
Eisenoolith
Eisenoolith (oolithisches Eisenerz), Eisenstein, besteht aus rundlichen hirsekorngroßen oder schießpulverähnlichen, rotbraunen oder gelblichbraunen Körnern von Rot- und ...
Eisenopal
Eisenopal, s. Opal.
Eisenoxyd
Eisenoxyd (Ferrioxyd, Eisensesquioxyd) Fe2O3 findet sich in der Natur als Eisenglanz, Roteisenstein und als Bestandteil vieler Mineralien und Gesteine, die durch Eisenoxydgehalt ...
Eisenoxydcitrāt
Eisenoxydcitrāt, zitronensaures Eisenoxyd.
Eisenoxydhydrāt
Eisenoxydhydrāt, s. Eisenhydroxyd.
Eisenoxydnitrāt
Eisenoxydnitrāt, salpetersaures Eisenoxyd.
Eisenoxydphosphāt
Eisenoxydphosphāt, phosphorsaures Eisenoxyd.
Eisenoxydsaccharāt
Eisenoxydsaccharāt (Eisenzucker, Ferrum oxydatum saccharatum), Verbindung von Eisenhydroxyd mit Zucker, zu deren Darstellung man 30 Teile Liquor ferri sesquichlorati ...
Eisenoxydsalze
Eisenoxydsalze (Ferrisalze) finden sich z. T. in zahlreichen Mineralien, sie entstehen sehr allgemein beim Lösen von Eisenoxyd in den Säuren und bei Oxydation der Oxydulsalze, ...
Eisenoxydsulfāt
Eisenoxydsulfāt, schwefelsaures Eisenoxyd.
Eisenoxydūl
Eisenoxydūl (Ferrooxyd) FeO findet sich in der Natur in einigen Verbindungen, wie Magneteisenerz, Spateisenstein, und als Bikarbonat gelöst in manchen Quellen. Es entsteht als ...
Eisenoxydulammoniumsulfāt
Eisenoxydulammoniumsulfāt, schwefelsaures Eisenoxydulammoniak, s. Eisenvitriol.
Eisenoxydulhydrāt
Eisenoxydulhydrāt, s. Eisenoxydul.
Eisenoxydulkarbonāt
Eisenoxydulkarbonāt, kohlensaures Eisenoxydul.
Eisenoxydullaktāt
Eisenoxydullaktāt, milchsaures Eisenoxydul.
Eisenoxyduloxyd
Eisenoxyduloxyd Fe3O4 oder FeO, Fe2O3 findet sich in der Natur als Magneteisenstein und entsteht beim Erhitzen von Eisenfluorid in Borsäuredampf, von Eisenoxydul in ...
Eisenoxydulphosphāt
Eisenoxydulphosphāt, phosphorsaures Eisenoxydul.
Eisenoxydulsalze
Eisenoxydulsalze (Ferrosalze) finden sich z. T. weitverbreitet in der Natur in vielen Mineralien und gelöst in Quellen; sie enthalten ein zweiwertiges Atom Eisen und entstehen ...
Eisenoxydulsulfāt
Eisenoxydulsulfāt, schwefelsaures Eisenoxydul, s. Eisenvitriol.
Eisenpanzer
Eisenpanzer, mittelalterliche Ritterrüstung (s. Rüstung); vgl. ferner die Artikel »Panzerungen«, »Panzerplatten«, »Panzerschiff«.
Eisenpecherz
Eisenpecherz, Mineral, s. Brauneisenerz und Triplit.
Eisenpeptonāt
Eisenpeptonāt, s. Eisenalbuminatlösung.
Eisenperiode
Eisenperiode (Eisenzeit), s. Metallzeit.
Eisenphosphāt
Eisenphosphāt, phosphorsaures Eisen.
Eisenpillen
Eisenpillen, s. Eisenpräparate.
Eisenporzellan
Eisenporzellan, fast eisenschwarzes Böttgerporzellan.
Eisenpräparate
Eisenpräparate (Stahlpräparate, Chalybeata) sind arzneilich benutzte Präparate, die Eisen als wesentlichen Bestandteil enthalten. Aethiops martialis ist im wesentlichen ...
Eisenprobe
Eisenprobe, das Tragen glühenden Eisens, glühender Kohlen oder das Überschreiten glühender Pflugscharen, ist eins der vielen auf arische Herkunft hinweisenden Gottesurteile ...
Eisenpulver
Eisenpulver (Ferrum pulveratum), zerstoßenes Stabeisen, ist seines, graues, etwas metallisch glänzendes Pulver mit mindestens 98 Proz. Eisen. Viel seiner verteilt ist das ...
Eisenquellen
Eisenquellen, s. Mineralwässer.
Eisenrahm
Eisenrahm, Mineral, Varietät des Eisenglanzes (s. d.).
Eisenrindenbaum
Eisenrindenbaum, s. Eucalyptus.
Eisenrosen
Eisenrosen, Mineral, s. Eisenglanz und Titaneisenerz.
Eisenrost
Eisenrost, s. Eisen, S. 480, und Rosten des Eisens.
Eisenrot
Eisenrot, s. Englischrot.
Eisensaccharat
Eisensaccharat, Eisenzucker, s. Eisenoxydsaccharat.
Eisensafran
Eisensafran, s. Eisenoxyd und Eisenhydroxyd.
Eisensalmiak
Eisensalmiak, s. Eisenchlorid.
Eisensalz
Eisensalz, s. Eisenvitriol.
Eisensalze
Eisensalze, soviel wie Eisenoxydulsalze und Eisenoxydsalze.
Eisensand
Eisensand, sandiger Iserin und Ilmenit; magnetischer E., sandiger Magneteisenstein.
Eisensauen
Eisensauen (Bühnen, Härtlinge, Wölfe), im Eisenhüttenprozeß die mit dem Boden des Gestells eines Hochofens zusammengeschmolzenen Eisenmassen, enthalten Eisenblei, ...
Eisensäuerlinge
Eisensäuerlinge, eisenhaltige Mineralwässer (s. d.).
Eisensäure
Eisensäure H2FeO4 ist im freien Zustande nicht bekannt, ihr Kaliumsalz (Eisenchamäleon) K2FeO4 entsteht beim Glühen von feinstem Eisenpulver mit Salpeter oder mit ...
Eisenschmuckwaren
Eisenschmuckwaren, s. Bijouterien.
Eisenschnitt
Eisenschnitt heißt die im 16. und 17. Jahrh. übliche Bearbeitung des Eisens mit Meißeln, Feilen und ähnlichen Instrumenten. Waffenschmiede schnitten einzelne Teile der ...

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.084 c;