Слова на букву eise-fluß (8408) Meyers Großes Konversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Meyers Großes Konversations Lexikon →  agri-bald bald-brig brig-crus crus-eise eise-fluß fluß-gran gran-honn hono-karp karp-kupf kupf-male malé-must must-paph paph-prot prot-saar saar-senk senl-supī supl-utĭc utic-zehn


Слова на букву eise-fluß (8408)

<< < 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 > >>
Eventualmaxime
Eventualmaxime (Eventualprinzip) wurde im frühern Zivilprozeß der Grundsatz genannt, nach dem eine Partei alle Angriffs- und Verteidigungsmittel, die in einem bestimmten ...
Eventuell
Eventuell (lat.), auf einen künftigen möglichen Fall berechnet oder eingerichtet; etwaig.
Eventuelle Anschließung
Eventuelle Anschließung heißt die Anschließung (s.d.), die nur bedingungsweise oder für einen bestimmten, noch nicht eingetretenen Fall erfolgt. Eine solche e. A. gilt nach ...
Evéntus
Evéntus (lat.), Ausgang, Erfolg; E. docebit, der Erfolg wird es lehren; E. stultorum magister, der Erfolg ist der Lehrmeister der Dummen (d. h. überzeugt sie). Vgl. Bonus ...
Ever [1]
Ever, s. Ewer.
Ever [2]
Ever (engl., spr. eww'r), immer; for e., auf immer.
Everdingen
Everdingen, Allart van, holländ. Maler, geb. 1621 zu Alkmar in Nordholland, gest. im November 1675 in Amsterdam, lernte bei R. Savery in Utrecht und P. Molyn in Haarlem und ging ...
Everest
Everest (spr. éww-), Sir George, Ingenieur, geb. 4. Juli 1790 zu Gwerndale in Wales, gest. 1. Dez. 1866 in London, ging 1806 nach Ostindien und beteiligte sich an mehreren ...
Everest, Mount
Everest, Mount, s. Gaurisankar.
Everett [1]
Everett (spr. éww-), Name mehrerer Städte in der nordamerikanischen Union: 1) in Massachusetts, Grafschaft Middlesex, 3 km nördlich von Boston, am Mystic River, mit ...
Everett [2]
Everett (spr. éww-), 1) Alexander Hill, nordamerikan. Staatsmann, geb. 19. März 1792 in Massachusetts, gest. 28. Juni 1847 in Macao, begleitete 1809 John Quincy Adams als ...
Evergem
Evergem, Flecken in der belg. Provinz Ostflandern, Arrond. Gent, an der Eisenbahn Gent-Brügge, mit (1900) 7675 Einw., die Lein- und Baumwollweberei und Ölfabrikation treiben.
Everglades
Everglades (spr. éwwerglēds), vorwiegend mit Sägegras (Cladium effusum), hier und da auch mit Sumpfzypressen und teilweise mit bis 1 m tiefem Wasser bedeckter Sumpf im ...
Evernĭa
Evernĭa Ach. (Bandflechte), Gattung der Diskolichenen, Strauchflechten mit aufrechtem oder hängendem, flach zusammengedrücktem, unterseits etwas rinnenförmigem, mehr oder ...
Evers
Evers, Matthias, Schulmann, geb. 21. Aug. 1845 in Mengershausen bei Göttingen, studierte Theologie und Philologie in Göttingen und Berlin sowie Kunstgeschichte in Italien, war ...
Eversberg
Eversberg, Dorf im preuß. Regbez. Arnsberg, Kreis Meschede, an der Ruhr und an der Staatsbahnlinie Fröndenberg-Kassel, 410 m ü. M., hat eine kath. Kirche, Burgruine, Tuch- und ...
Eversion
Eversion (lat.), Umsturz; eversiv, umstürzend, auf Umsturz zielend.
Eversm.
Eversm., Abkürz. für E. F. Eversmann (s.d.).
Eversmann
Eversmann, Eduard Friedrich, Naturforscher und Reisender, geb. 23. Jan. 1794 zu Hagen in Westfalen, gest. 26. April 1860 in Kasan, studierte seit 1812 in Marburg, Berlin, Halle, ...
Eversten
Eversten, Gemeinde im oldenburg. Amt Oldenburg, südwestlich bei Oldenburg, hat 2 evang. Kirchen, Ziegelbrennerei, Torfgräberei und (1900) 6653 Einw.
Everswinkel
Everswinkel, Dorf im preuß. Regbez. Münster, Kreis Warendorf, an der Staatsbahnlinie Münster-Rheda, hat eine kath. Kirche und (1900) 2104 Einw.
Evertebrāta
Evertebrāta (neulat.), die wirbellosen Tiere.
Evertsen
Evertsen, Jan, niederländ. Seeheld, geb. 1600 in Vlissingen, gest. 4. Aug. 1666, focht, wie sein Vater und Großvater schon bekannte Seehelden waren und wie seine Brüder, unter ...
Everwye
Everwye, Lieven, Pseudonym, s. Stecher.
Everyman
Everyman (engl., spr. éwwerĭ-män, »Jedweder«), englische Moralität, aufgebaut auf der indischen Parabel von den Freunden in der Not. Der Mensch, den der Tod antritt, wird ...
Evesham
Evesham (spr. īws'häm, auch īschĕm), Stadt (municipal borough) in Worcestershire (England), im schönen Tal des Avon, mit den Ruinen einer ehemals berühmten Abtei (im 8. ...
Evex
Evex (lat.), aufwärts gerundet.
Evian-les-Bains
Evian-les-Bains (spr. ewjāng-lä-bäng), Stadt im franz. Depart. Obersavoyen, Arrond. Thonon, am Südufer des Genfer Sees und an der Lyoner Bahn, hat eine Kirche aus dem ...
Evictio
Evictio, s. Entwährung.
Evidement
Evidement (franz., spr. ewid'māng), Ausschaben der krankhaften Teile aus den Knochen bei Karies und Nekrose mittes des »scharfen Löffels« von Volkmann.
Evidént
Evidént (lat.), offenbar, augenscheinlich, der allgemeinen Einsicht zugänglich. Evidenz, Augenscheinlichkeit; der höchste Grad von Gewißheit, den eine Behauptung oder ...
Evidenzbehörden
Evidenzbehörden, in Österreich-Ungarn die mit der Kontrolle der Personen des Beurlaubtenstandes beauftragten Behörden.
Evidenzbureau
Evidenzbureau, im österreich. Generalstab die Abteilung, welche die Nachrichten über fremde Armeen sammelt und bearbeitet.
Eviktion
Eviktion, s. Entwährung.
Evil-Merodach
Evil-Merodach (Avil-Marduk, »Diener Merodachs«), König von Babylon, folgte 561 v. Chr. seinem Vater Nebukadnezar, ward aber schon im zweiten Jahr seiner »ungerechten und ...
Eving
Eving, Dorf im preuß. Regbez. Arnsberg, Landkreis Dortmund, an der Staatsbahnlinie Dortmund-Gronau, hat eine evangelische und eine kath. Kirche, Steinkohlenbergbau, Eisen- und ...
Evinzībel
Evinzībel (lat.), erweislich, überführbar; zur Eviktion oder Entwährung (s.d.) geeignet.
Evinzieren
Evinzieren (lat.), entwähren (s. Entwährung).
Evirāto
Evirāto (ital., »entmannt«), soviel wie Kastrat; evirieren, entmannen; Eviration, Entmannung.
Eviszerieren
Eviszerieren (lat.), die Eingeweide (viscera) herausnehmen, s. Embryotomie.
Evitieren
Evitieren (lat.), vermeiden; Evitation, Vermeidung; evitabel, vermeidbar.
Evkāf
Evkāf, Mehrzahl von Wakuf (s.d.).
Evocāti
Evocāti (lat., »Aufgerufene«), im röm. Heer ausgediente Leute, die auf namentliche Aufforderung des Feldherrn gegen besondere Begünstigungen im Sold und Avancement wieder in ...
Evokabel
Evokabel, aufrufbar, vorladbar (s. auch Evokation); Evokatorium, Vorladungsschreiben.
Evokation
Evokation (lat.), eigentlich das Herausrufen, Evocatio sacrorum, bei den Römern die feierliche Aufforderung an den Schutzgott einer belagerten Stadt, dieselbe zu verlassen und ...
Evolena
Evolena (Evolène), zerstreute Gemeinde des Walliser Val d'Hérens (Eringertal), 1378 m ü. M. gelegen, mit (1900) 1155 Einw. Bei der Kirche entspringt eine starke eisenhaltige ...
Evolute
Evolute (lat.), s. Evolvente.
Evolution
Evolution (lat.), Entwickelung, allmähliche Entfaltung; insbes. in der Mathematik die Abwickelung einer ebenen Kurve (s. Evolvente); im Militärwesen die Bewegung geschlossener ...
Evolutionist
Evolutionist, Anhänger der Evolutionstheorie.
Evolutionstheorie
Evolutionstheorie (Entwickelungstheorie), ehemals soviel wie Einschachtelungstheorie (s. Präformation), jetzt diejenige monistische Weltanschauung, die annimmt, daß in dem ...
Evolvénte
Evolvénte (lat., »Abwickelungslinie«) einer Kurve heißt die Linie, die man erhält, wenn man um die Kurve (in Fig. 1 ist es die Kurve A B... G) einen Faden herumlegt, dessen ...
Evolventenräder
Evolventenräder, Evolventenverzahnung, s. Zahnräder.
Evolvieren
Evolvieren (lat.), aus-, entwickeln, entfalten.
Evomieren
Evomieren (lat.), ausspeien, s. Erbrechen.
Evonўmus
Evonўmus L. (Spindelbaum), Gattung der Celastrazeen, Sträucher oder Bäume, seltener windend, auf den Ästen bisweilen mit Korkwucherungen, meist gegenständigen, gestielten, ...
Evora
Evora (spr. éwŏra), Distriktshauptstadt in der ehemaligen portug. Provinz Alemtejo, liegt 277 m ü. M., in einer getreide-, wein- und ölreichen Ebene, an der Eisenbahn ...
Evorsion
Evorsion (lat.), soviel wie Auskolkung, s. Text zur Tafel »Erosion«.
Evozieren
Evozieren (lat.), ausrufen, heraus- oder hervorrufen; vorladen, bannen.
Evreux
Evreux (spr. ewrö), Hauptstadt des franz. Depart. Eure, im fruchtbaren Tal des Iton, der sich hier in drei Arme teilt, Knotenpunkt der Westbahn und der Eure-Eisenbahn, hat eine ...
Evron
Evron (spr. ewróng), Stadt im franz. Depart. Mayenne, Arrond. Laval, an einem Zufluß der Jouanne, an der Westbahn, hat eine romanische Kirche aus dem 12. und 13. Jahrh., ein ...
Evulgieren
Evulgieren (lat.), etwas unter die Leute bringen, aussprengen; Evulgation, Aussprengung.
Evvia
Evvia, Insel, s. Euböa.
Evvīva
Evvīva (ital.), lebe hoch!
Ew.
Ew., auf Titeln übliche Abkürzung für Euer (zweite Person der Mehrzahl), z. B. Ew. Majestät.
Ewald [1]
Ewald, Heilige, zwei Brüder aus England, der Weiße und der Schwarze genannt, die gegen Ende des 7. Jahrh. als Missionare in Westfalen wirkten und daselbst den Märtyrertod ...
Ewald [2]
Ewald, 1) Johannes, dän. Dichter, geb. 18. Nov. 1743, gest. 17. März 1781 in Kopenhagen, kam nach dem Tode seines streng pietistischen Vaters, der Prediger war, elfjährig in ...
Ewe
Ewe, die Sprache von Dahomé (s.d.).
Ewer
Ewer (Ever), ein- und zweimastiges (Besan-E.) Fahrzeug mit flachem Boden zur Fluß- und Küstenfahrt sowie zur Fischerei. Ewerführer, in Hamburg die Führer der Schuten. Der ...
Ewerbeck
Ewerbeck, Franz, Architekt, geb. 15. April 1839 zu Brake in Lippe, gest. 16. Juni 1889 in Aachen, studierte auf dem Polytechnikum in Hannover, hier unter Hases Leitung, und ...
Ewest
Ewest, Fluß, s. Ewst.
Ewig
Ewig, s. Ewigkeit.
Ewige Lampe
Ewige Lampe (ewiges Licht), die Lampe, die dem Leichnam Christi zu Ehren in katholischen Kirchen stets brennend erhalten wird. Vgl. Lichtstöcke.
Ewige Richtung
Ewige Richtung, der endgültige Friedensvertrag, der, 11. Juni 1474 durch Vermittelung Ludwigs XI. von Frankreich zu Senlis zwischen der schweizerischen Eidgenossenschaft und dem ...
Ewige Stadt
Ewige Stadt (lat. Urbs aeterna), offizieller Ehrenname Roms bereits im 4. Jahrhundert.
Ewiger Friede
Ewiger Friede, s. Friede.
Ewiger Jude
Ewiger Jude, nach einer Legende der Schuhmacher Ahasverus von Jerusalem, der, als Christus auf dem Wege nach Golgatha vor seinem Haus ruhen wollte, ihn mit Scheltworten forttrieb, ...
Ewiger Klee
Ewiger Klee, s. Galega.
Ewiger Landfriede
Ewiger Landfriede, der auf dem Reichstag zu Worms 7. Aug. 1495 unter Kaiser Maximilian 1. gestiftete und nachmals öfters ergänzte und bestätigte Landfriede, wodurch jeder ...
Ewiges Edikt
Ewiges Edikt, 1577 von Don Juan d'Austria mit den Generalstaaten geschlossen; auch der 1667 gegen De Witts Ratschläge durchgesetzte, aber ihm gewöhnlich zugeschriebene Beschluß ...
Ewiges Evangelium
Ewiges Evangelium (lat. Evangelium aeternum) nannte man nach Offenb. 14,6 die Schriften des Abtes Joachim von Floris (Fiore) in Kalabrien (gest. 1202, s. Floriazenser), der nicht ...
Ewiges Feuer
Ewiges Feuer, s. Heiliges Feuer.
Ewiges Leben
Ewiges Leben heißt in der religiösen Weltanschauung, zumal in der christlichen, der Vollendungszustand des persönlichen Wesens. Damit er nicht »ewig lebe« und dadurch zur ...
Ewiges Licht
Ewiges Licht, s. Ewige Lampe.
Ewiggeld
Ewiggeld, s. Rente.
Ewigkeit
Ewigkeit (althochd. êwa, lat. aevum, griech. aiōn), die Verneinung der Zeit, zunächst vorgestellt als Zeit nach und hinter der Zeit, dann auch als Zeit vor der Zeit, als ...
Ewingsee
Ewingsee, s. Geserichsee.
Ewst
Ewst (Ewest), Fluß im russ. Gouv. Livland, fällt, nachdem er sich durch die Iga, Nerdia und andre Bäche verstärkt hat, rechts in die Düna.
Ex abrupto
Ex abrupto (lat.), plötzlich, unversehens.
Ex adverso
Ex adverso (lat.), von der Gegenseite.
Ex aequo et bono
Ex aequo et bono (lat.), nach Billigkeit u. Recht.
Ex anĭmo
Ex anĭmo (lat.), von Herzen, mit Vorsatz.
Ex asse
Ex asse (lat.), ganz, völlig, bei Heller u. Pfennig; heres e. a., nach römischem Recht soviel wie Alleinerbe.
Ex bene placĭto
Ex bene placĭto (lat.), nach Gutbefinden.
Ex capĭte
Ex capĭte (lat.), aus dem Kopf, aus dem Gedächtnis; aus einem Rechtsgrund.
Ex cathĕdra
Ex cathĕdra oder Ex cathĕdra Petri (lat.), »vom Stuhl Petri herab« erlassen, wird von Dekreten etc. des Papstes gebraucht. Zu einem solchen »Stuhlspruch« ist aber, damit er ...
Ex composĭto
Ex composĭto (lat.), vereinbarungs-, verabredungs-, vergleichsgemäß.
Ex decrēto
Ex decrēto (lat.), auf Grund gerichtlichen Bescheides.
Ex dië
Ex dië (lat., »von dem Tag an«), Bezeichnung des Termins, mit dem ein Recht oder Rechtsverhältnis beginnen soll.
Ex est
Ex est (lat.), es ist aus, vorbei.
Ex hypothĕsi
Ex hypothĕsi (lat.), der Voraussetzung gemäß.
Ex improvīso
Ex improvīso (lat.), unversehens, unvermutet.
Ex jure
Ex jure (lat.), von Rechts wegen.
Ex libris
Ex libris, s. Bücherzeichen.
Ex mandāto
Ex mandāto (lat.), einem Befehl zufolge, einem Auftrag gemäß.
Ex more
Ex more (lat.), nach Gebrauch und Sitte.
Ex nexu
Ex nexu (lat.), außer Verbindung oder Zusammenhang (s. Nexus); daher Exnexuation, Aufhebung des Zusammenhanges, Trennung, Abtrennung.
Ex nihilo nil fit
Ex nihilo nil fit (lat., »Aus nichts wird nichts«), alter scholastischer Satz, der dadurch neue Bedeutung gewonnen hat, daß Robert Mayer (s.d.) von ihm ausgehend das Gesetz der ...
Ex officĭo
Ex officĭo (lat.), von Amts wegen.
Ex pacto el providentia majōrum
Ex pacto el providentia majōrum, s. Fideikommiß.
Ex pacto et convento
Ex pacto et convento (lat.), nach Vertrag und Übereinkommen.
Ex post
Ex post (lat.), nach geschehener Tat, hinterher.
Ex professo
Ex professo (lat.), geflissentlich, eigens, von Berufs wegen.
Ex proprĭis
Ex proprĭis oder proprĭo (lat.), aus eignen Mitteln; ex proprio Marte, aus eigner Kraft.
Ex schedŭla
Ex schedŭla (lat.), vom Zettel (lesen).
Ex speciāli gratĭa
Ex speciāli gratĭa (lat.), aus besonderer Gnade.
Ex speciāli mandāto
Ex speciāli mandāto (lat.), »aus besonderm Auftrag«, ältere Formel, deren sich die obersten Stellen bei Erlassen namens des Landesherrn bedienten. Andre Formeln sind: ad ...
Ex ungue leōnem
Ex ungue leōnem (lat.), Sprichwort: »Aus der Klaue (erkennt man) den Löwen«.
Ex usu
Ex usu (lat.), nach der Sitte, dem Gebrauch.
Ex voto
Ex voto (lat.), »einem Gelübde gemäß«, Inschrift auf infolge eines Gelöbnisses gemachten Weihgeschenken, auch Bezeichnung für diese selbst. S. Votivtafel.
Ex [1]
Ex (lat. Präposition), aus; auch »zu Ende, vorbei, gewesen«, entsprechend dem franz. ci-devant als Bestimmungswort vor Bezeichnungen von Ämtern, Titeln, Würden etc., z. B. ...
Ex [2]
Ex, Fluß, s. Exe.
Exaggerieren
Exaggerieren (lat.), übertreiben; Exageration, rhetorische Figur: Vergrößerung, Übertreibung im Ausdruck, damit der Gegenstand bedeutungsvoller erscheine; exaggeratorisch, ...
Exagitieren
Exagitieren (lat.), aufregen, beunruhigen, quälen; Exagitation, Aufregung, Beunruhigung.
Exákt
Exákt (lat.), genau erwogen oder geprüft; auch von Personen gebräuchlich: exakter Mensch, derjenige, welcher das ihm Obliegende mit Genauigkeit und Pünktlichkeit vollführt. ...
Exaktion
Exaktion (lat.), Ein-, Beitreibung von Geldern; auch Erpressung; Exaktionen (exactiones, talliae), außerordentliche kirchliche, nur mit staatlicher Genehmigung auflegbare Steuern ...
Exaktitüde
Exaktitüde (franz.), Genauigkeit, Pünktlichkeit.
Exalgīn
Exalgīn (Methylacetanilid) C9H11NO entsteht beim Erhitzen von Methylanilin mit Acetylchlorid, bildet lange, farblose Kristallnadeln, ist in kaltem Wasser schwer, in Alkohol ...
Exaltādos
Exaltādos (span., »Exaltierte«), Bezeichnung der demokratischen Ultras in Spanien, seit der Revolution von 1820 gebräuchlich, im Gegensatz zu den Moderados; sie hatten 1822 ...
Exaltātio crucis
Exaltātio crucis, s. Kreuzeserhöhung.
Exaltation
Exaltation (lat.), die affektvolle, leidenschaftliche Erhebung oder Spannung des Gemüts und Willens, in der sich der Mensch zu einer außergewöhnlichen Tätigkeit angeregt ...
Examen
Examen (Mehrzahl Examĭna, lat.), Prüfung (s.d.); Examen testium, Zeugenverhör.
Examinand
Examinand (lat.), ein zu Prüfender, Prüfling; Examination, Prüfung, Untersuchung, Verhör; Examinator, der Prüfende, Untersuchende.
Examinatorĭum
Examinatorĭum (lat.), Universitätsvorlesung zur Vorbereitung auf ein Examen; daher meist in fragender Lehrform und gewöhnlich von jüngern Dozenten (Repetenten) gehalten.
Examinieren
Examinieren (lat.), prüfen, ausfragen.
Examiniertrupp
Examiniertrupp, s. Sicherheitsdienst.
Exanthēm
Exanthēm (griech.), das »Aufblühen«, daher der Ausschlag, eine schon bei Hippokrates gebräuchliche Bezeichnung für einen roten fleckigen Hautausschlag; auch krankhafte ...
Exanthematischer Typhus
Exanthematischer Typhus, Fleckfieber, s. Typhus.
Exaration
Exaration (lat., Ausfurchung), die durch die Bewegung der Gletscher hervorgebrachte Denudation im Felsuntergrund.
Exarch
Exarch (Exarchos, griech.), Befehlshaber, Feldherr, seit dem 6. Jahrh. offizieller Titel der zugleich mit der höchsten militärischen und zivilen Gewalt bekleideten ...
Exarchāt
Exarchāt (griech.), das Gebiet, das der griechische Kaiser in Italien nach dem Einfall der Langobarden in Italien bis ins 8. Jahrh. behauptete, und das anfänglich Rom und die ...
Exartikulation
Exartikulation (lat.), die Absetzung eines Gliedes in einem Gelenk durch Eröffnung der Gelenkkapsel und Durchschneidung der Gelenkbänder, ohne Verletzung des Knochens (bei der ...
Exasperation
Exasperation (lat.), Erbitterung, Verschärfung; exasperieren, erbittern, ein Übel verschärfen. Exasperationsprinzip oder Asperationsprinzip, im Strafrecht Grundsatz, beim ...
Exauctoratio
Exauctoratio (lat., von auctoramentum, Handgeld), bei den Römern die Entlassung aus dem Kriegsdienst.
Exaudi
Exaudi (lat., »Erhöre!«), Bezeichnung des sechsten Sonntags nach Ostern, hergenommen vom Introitus (s.d.) dieses Tages: Psalm 27,7.
Exauguration
Exauguration (lat.), bei den Römern die Aufhebung der Heiligkeit eines geweihten Gegenstandes (Tempel u. a.) und die Rückgabe an den profanen Gebrauch (Gegensatz: Inauguration); ...
Exauktorieren
Exauktorieren (lat.), einen des Dienstes, insbes. im Heer (vgl. Exauctoratio), entlassen, des Eides (auctoramentum) entbinden.
Exazerbieren
Exazerbieren (lat.), erbittern, verschlimmern; Exazerbation, Erbitterung; plötzliche Steigerung der Symptome einer Krankheit, besonders Steigerung von Fieberanfällen (Gegensatz: ...
Exc.
Exc., Abkürzung für excudit (lat., »hat's gestochen, verfertigt«), vom 16.–18. Jahrh. auf Kupferstichen, Holzschnitten etc. Zusatz zu dem Namen des Druckers und Verlegers.
Exce...
Exce..., s. Exze...
Excelsior
Excelsior (lat., Komparativ von excelsus, »erhaben«), besonders ausgezeichnet, von hervorragender Güte; auch als Motto (»höher hinauf«) und reklamehaft für Gegenstände der ...
Exceptio
Exceptio (lat., Exzeption), Ausnahme; juristisch: Einrede (s.d.). E. excipiendis (lat.), mit Ausnahme des Auszunehmenden. E. excussionis, s. Exkussion. E. litis pendentis (lat.), ...
Exceptio plurĭum
Exceptio plurĭum (zu ergänzen: concumbentium oder constupratorum), die Einrede mehrerer Beischläfer (s. Uneheliche Kinder), d. h. daß auch ein andrer der Mutter des ...
Exchange
Exchange (engl., spr. ex-tschēndsch), Austausch, Umtausch; Wechsel, Umsatz; Börse (s.d.).
Exchequer
Exchequer (engl., spr. ex-tschécker, v. franz. échiquier, »Schachbrett«), in England Name des Schatzkammergerichts (Court of E.), in dem über Einkünfte und Rechte der Krone ...
Exchequer Bonds
Exchequer Bonds, s. Exchequer-Bills.
Exchequer-Bills
Exchequer-Bills (engl.), in England Schatzkammerscheine oder Schatzscheine (s.d.), die das Ministerium nur infolge einer Ermächtigung durch ein Kreditvotum des Parlaments ...
Excideuil
Excideuil (spr. eckßidöj), Stadt im franz. Depart. Dordogne, Arrond. Périgueux, an der Loue, an der Orléans- und der Périgord-Eisenbahn, hat Schloßruinen, Eisenbergbau, ...
Excĭpe
Excĭpe (lat., »nimm aus«), Formel bei Aufzählung von Ausnahmen.
Excipĭens
Excipĭens (lat.), bei der Arzneibereitung, s. Constituens.
Excitantia
Excitantia (lat.), s. Erregende Mittel.
Exclusīva
Exclusīva (lat., sc. sententia), das herkömmliche Recht einiger römisch-katholischer Mächte (Österreich, Frankreich und Spanien, früher auch das Königreich beider ...
Excoecarĭa
Excoecarĭa L. (Blindbaum, Blendbaum), Gattung der Euphorbiazeen, Bäume und Sträucher mit abwechselnden oder gegenständigen Blättern, monözischen, selten diözischen Blüten ...
Excudit
Excudit, s. Exc.
Excusez
Excusez (franz., spr. exküsē), entschuldigen Sie! Vgl. Exkusieren.
Exe
Exe (Ex), Fluß in England, entspringt im Exmoor, wird bei Tiverton schiffbar und mündet nach 89 km langem Lauf bei Exmouth in den Kanal.
Exĕat
Exĕat (lat., »er gehe hinaus!«), bischöflicher Erlaubnisschein für einen Geistlichen, in einem fremden Sprengel Amtshandlungen vorzunehmen; dann überhaupt soviel wie ...
Exĕdra
Exĕdra (griech.), in Altgriechenland eine halbrunde Erweiterung der Säulengänge oder andrer Gebäude mit Sitzen; in den römischen Privathäusern der oft runde, mit Sitzen ...
Exegēse
Exegēse (griech.), Erklärung oder Auslegung, besonders der Heiligen Schrift, gleichbedeutend mit dem lateinischen Wort Interpretation; daher exegesieren, soviel wie ...
Exegētische Sammlungen
Exegētische Sammlungen (Catenae, Glossae), Zusammenstellungen biblischer Auslegungen verschiedener Exegeten. Nach der Blütezeit der exegetischen Wissenschaft des Ostens im 5. ...
Exēgi monumentum aere perennĭus
Exēgi monumentum aere perennĭus (lat.), »ein Denkmal, dauernder als Erz, habe ich mir errichtet«; Zitat aus Horaz' »Oden«, III, 30, 1.
Exekration
Exekration (lat. Ex[s]ecratio), Verwünschung, Fluch; bei den Römern insbes. ein Eid, bei dem der Schwörende für den Fall der Nichterfüllung Verwünschungen über sich selbst ...
Exekrieren
Exekrieren (lat.), verfluchen, verwünschen; exekrabel, fluchwürdig, abscheulich; Exekrament, soviel wie Exekration.
Exekutabel
Exekutabel (lat.), vollstreckbar.
Exekutieren
Exekutieren (lat.), ausführen, vollziehen, vollstrecken; durch Gerichtszwang betreiben; eine Hinrichtung vollziehen; exekutiv, vollziehend, ausübend.
Exekution
Exekution (lat.), Ausführung, Vollstreckung, insbes. die Vollstreckung eines Urteils, die gerichtliche Hilfs- oder Zwangsvollstreckung (s.d.). Steuerexekution, die zwangsweise ...
Exekutionsintervention
Exekutionsintervention wird manchmal der von einem Dritten auf Grund eines die Veräußerung hindernden Rechts erhobene Widerspruch gegen die Zwangsvollstreckung (s.d.) genannt. ...
Exekutionskrieg
Exekutionskrieg, ein bei Ausführung einer Bundesexekution (s. Exekution) entstehender Krieg zwischen der Bundesgewalt und einem Bundesmitglied.
Exekutionsordnung
Exekutionsordnung, der Inbegriff derjenigen rechtlichen Grundsätze, die für das Verfahren bei Vollziehung der Erkenntnisse oder Verfügungen richterlicher oder administrativer ...
Exekutionssystem
Exekutionssystem nennt man diejenige Gestaltungsform der beschränkten Haftung, nach der zugunsten des Gläubigers eine auf gewisse Vermögenswerte des Schuldners beschränkte ...
Exekutionsvereitelung
Exekutionsvereitelung ( Vereitelung der Zwangsvollstreckung) wird nach § 288 des deutschen Strafgesetzbuches auf Antrag des Gläubigers mit Gefängnis bestraft, wenn der ...
Exekutive
Exekutive (lat.), soviel wie Exekutivgewalt (s. Vollziehende Gewalt); auch Bezeichnung für eine Behörde, welcher der Vollzug der Beschlüsse einer andern Behörde oder ...
Exekutivgewalt
Exekutivgewalt (Potestas rectoria, franz. Pouvoir exécutif), soviel wie Vollziehende Gewalt (s.d.).
Exekutivklage
Exekutivklage oder Exekutivprozeß, s. Urkundenprozeß.
Exekutivstrafe
Exekutivstrafe (Vollzugsstrafe), Strafe, durch welche die Erfüllung einer gesetzlichen Verpflichtung oder die Befolgung einer obrigkeitlichen Anordnung erzwungen werden soll (s. ...
Exekutor
Exekutor (lat.), Ausführer, Vollstrecker; Beamter, dem die zwangsweise Beitreibung öffentlicher Abgaben obliegt. Exekutorisch, mittels Zwanges erfolgend, die Exekution (s.d.) ...
Exekutorische Urkunden
Exekutorische Urkunden, s. Vollstreckbare Urkunden und Zwangsvollstreckung.
Exelmans
Exelmans (spr. -māng), Remy Joseph Isidore, Graf, franz. Marschall, geb. 13. Nov. 1775 in Barle-Duc, gest. 22. Juni 1852, begann 1791 seine militärische Laufbahn in einem ...
Exempel
Exempel (lat. Exemplum), Beispiel, Muster; arithmetische Aufgabe; warnendes Beispiel (ein E. statuieren). Exempli causa oder gratia, abgekürzt e. c. oder e. g., beispielshalber, ...
Exemplar
Exemplar, Muster, Vorbild; einzelner Abdruck eines Buches, Kupferstiches; einzelnes Stück einer Sammlung; exemplarisch, musterhaft; auch zum abschreckenden Beispiel dienend (z. ...
Exemplificatĭo documenti
Exemplificatĭo documenti (lat., Urkunden-Renovation oder Refektion), die in einem genau geordneten Verfahren vor sich gehende Anfertigung einer beglaubigten Abschrift solcher ...
Exemplifizieren
Exemplifizieren (lat.), durch Beispiele erweisen, erläutern; auf etwas als Beispiel hinweisen; Exemplifikation, Erläuterung durch Beispiele.
Exemt
Exemt (exempt), soviel wie eximiert, s. Exemtion.
Exemtion
Exemtion (lat.), Ausnahme, Befreiung von einer sonst allgemein auferlegten Last (Steuer-E.); insbes. im kanonischen Recht Befreiung von der geistlichen Jurisdiktion des ...
Exen
Exen (Drei-Exen), s. Egisheim.
Exenterieren
Exenterieren (griech.), die Eingeweide herausnehmen; Exenteration, das Ausnehmen der Eingeweide (s. Embryotomie).
Exequātur
Exequātur (lat., »er vollziehe«), Bezeichnung für den Akt, durch welchen die Ernennung eines Konsuls (auch Plazet, in der Türkei Berat genannt) durch Bestellungsbrief ...
Exeque
Exeque, Getreidemaß in Niederguinea, der portugiesischen Fanga entsprechend.
Exequĭen
Exequĭen (lat. Exsequiae), bei den alten Römern die Beerdigungszeremonien; in der katholischen Kirche die Messen (Exequialmessen) für Verstorbene, die gewöhnlich am 3., 7., ...
Exequieren
Exequieren (lat.), vollziehen, vollstrecken; durch Exekution (s.d.) Schulden eintreiben, auspfänden.
Exercitĭa spiritualĭa
Exercitĭa spiritualĭa (geistliche Exerzitien), eine in der katholischen Asketik gebräuchliche Bezeichnung für besondere Übungen in der Frömmigkeit unter Leitung eines ...
Exercitium
Exercitium, s. Exerzitium.
Exergasīe
Exergasīe (griech.), »Ausarbeitung«, Ausführung; als rhetorische Figur die erweiterte Verdeutlichung eines Begriffs durch Zusammenstellung mit sinnverwandten Begriffen.
Exergue
Exergue (franz., spr. exärgh'), auf Münzen der durch eine Linie abgesonderte untere Abschnitt.
Exerzieren
Exerzieren (lat.), üben, Übungen vornehmen, besonders Truppen in Handhabung der Waffe sowie in allen Bewegungen ausbilden. Der Wert des Exerzierens liegt sowohl in der ...
Exerzierknochen
Exerzierknochen, Bezeichnung für eine gewisse Knochenbildung in den Schultermuskeln, die beim Gewehraufnehmen durch das wiederholte Anschlagen des Gewehrs in chronische, ...
Exerzierkragen
Exerzierkragen, der blauleinene Matrosenkragen mit weißen Litzen.
Exerzierlager
Exerzierlager, soviel wie Übungslager, s. Lager.
Exerziermeister
Exerziermeister (ehemals Drillmeister), Offiziere oder Unteroffiziere, denen die Ausbildung der Rekruten oblag. Heute heißen E. Gefreite oder Maate der Marineartillerie, die sich ...
Exerzierpatronen
Exerzierpatronen haben die Form der scharfen und Platzpatronen, entzünden sich aber nicht. Sie dienen zur Einübung der Griffe des Ladens und Feuerns.
Exerzierschulen
Exerzierschulen, s. Jugendwehren.
Exerzitium
Exerzitium (lat.), Übung, besonders militärische Schulung (s. Exerzieren); im Unterricht schriftliche häusliche Übersetzung in eine fremde Sprache, auch Skriptum genannt (vgl. ...
Exĕter
Exĕter, 1) Stadt (city) und Grafschaft im südwestlichen England, am Exe, ist Sitz eines Bischofs, hat eine prächtige Kathedrale ursprünglich normannischen Stils (1112), aber ...
Exĕunt
Exĕunt (lat.), sie gehen, treten ab; e. omnes, alle ab! (szenische Anweisung in englischen Theaterstücken). Vgl. Exit.
Exfestucatio
Exfestucatio (mittellat., Effestukation), im ältern deutschen Rechte die durch Übergabe eines Stäbchens (lat. festuca), später eines Halmes äußerlich dargestellte Entsagung ...
Exfolĭation
Exfolĭation (lat.), Abblätterung, Zerstörung von Organen, z. B. Knochen, so daß sich von denselben dünne, flächenhaft ausgedehnte Schichten abstoßen.
Exfolĭieren
Exfolĭieren (lat.), sich abblättern, schieferig ablösen; exfoliativ, sich schieferig ablösend.
Exhalieren
Exhalieren (lat.), aushauchen, ausduften; Exhalation, Aushauchung, Ausdünstung; Gas- und Dampfentwickelung der Vulkane.
Exhaustĭon
Exhaustĭon (lat.), Erschöpfung, Ermüdung.
Exhaustor
Exhaustor (lat., Aussauger, Saugventilator, Saugmaschine), Vorrichtung zum Aussaugen luftförmiger Körper, z. B. der schlechten Luft aus Bergwerken (böse Wetter), aus ...
Exheredieren
Exheredieren (lat.), enterben; Exheredation, Enterbung; Exheredat, ein Enterbter.
Exhibieren
Exhibieren (lat.), übergeben, einhändigen, einreichen, vorzeigen (s. Exhibition); auch sich als etwas zeigen, bewähren; Exhibent, der Eingeber oder Einreicher einer Schrift; ...
Exhibition [1]
Exhibition (lat.), in der Rechtssprache das Vorlegen, Vorzeigen oder Zugänglichmachen einer Sache. Schon das römische Recht gab demjenigen, der ein rechtliches Interesse daran ...
Exhibition [2]
Exhibition (engl., spr. -bisch'n), bei den Engländern die moderne Industrieausstellung (s. Ausstellungen), die von den Franzosen Expositions genannt wird, während E. (spr. ...
Exhibitionismus
Exhibitionismus, s. Sexualpsychologie.
Exhortieren
Exhortieren (lat.), ermahnen, ermuntern; Exhortation, Ermahnung; exhortativ, ermahnend; Exhortatorium, Ermahnungsschreiben; Exhorte, Ermahnungsrede, Ermahnungsschrift.
Exhumieren
Exhumieren (lat.), etwas wieder ausgraben, z. B. eine Leiche; der Vergessenheit entziehen; Exhumation, Leichenausgrabung.
Exi
Exi, tatar. Name des Dnjepr (s.d.).
Exigieren
Exigieren (lat.), fordern, verlangen, eintreiben (eine Schuld), s. Exekution; Exigent, Einforderer, Beitreiber; Exigenz, Erfordernis, Bedarf; exigibel, eintreibbar; exigeant ...
Exiguität
Exiguität (lat.), Geringfügigkeit, Kleinheit.
Exīl
Exīl (lat. Exilium oder Exsilium), im weitesten Sinne die Lage dessen, der nicht in seiner Heimat leben darf, sei es infolge einer Landesverweisung oder eines freien ...
Exilieren
Exilieren (franz.), verbannen, des Landes verweisen, ausweisen.
Eximieren
Eximieren (lat.), von einer Verbindlichkeit ausnehmen, befreien; daher auch kreiseximiert in Preußen von Städten, die nicht unter dem Landratsamt des betreffenden Kreises, ...
Exin
Exin, Stadt im preuß. Regbez. Bromberg, Kreis Schubin, auf einem Berge und an der Staatsbahnlinie Gnesen-Konitz, hat eine evangelische und 2 kath. Kirchen (darunter die ...
Exinanition
Exinanition (lat.), in der Christologie (s.d.) die Entäußerung göttlicher Eigenschaften. S. Kenotiker.
Exine
Exine, s. Pollen.
Existenz
Existenz (lat.), Dasein, Sein (s.d.); Auskommen.
Existenziālsatz
Existenziālsatz, im logischen Sinn ein Urteil, das die Existenz eines Dinges aussagt, d. h. demselben das Dasein als Prädikat beilegt; im grammatikalischen Sinn ein Satz, der ...
Existenzminimum
Existenzminimum, diejenige Summe, die als zur Erhaltung des Lebens (durchschnittlicher eigner Unterhaltsbedarf wie auch derjenige einer Familie in Zeiten der Arbeitsfähigkeit ...
Existieren
Existieren (lat.), sein, vorhanden sein, leben.
Exit
Exit (lat.), er geht ab; vgl. Exeunt.
Exĭtus
Exĭtus (lat.), Ausgang, Ende.
Exkavation
Exkavation (lat.), Aushöhlung, Höhle.
Exkavatoren
Exkavatoren (lat., Trockenbagger), s. Bagger.
Exkavieren
Exkavieren (lat.), aushöhlen, ausgraben.
Exklamieren
Exklamieren (lat.), ausrufen, schreien; Exklamation, Ausrufung, Ausruf.
Exklave
Exklave, ein vom Hauptgebiet eines Staates getrennter kleiner Gebietsteil; vgl. Enklave.
Exkludieren
Exkludieren (lat.), ausschließen, ab-, aussondern; Exklusion, Ausschließung; exklusiv, ausschließend, ausschließlich; exklusive Gesellschaft, eine solche, die alle nicht ...
Exklusive
Exklusive (die), soviel wie Exclusiva (s.d.); als Umstandswort (meist abgekürzt: exkl.) soviel wie ausschließlich, mit Ausschluß (Gegensatz: inklusive).
Exkommunikation
Exkommunikation (lat.), Kirchenbann, s. Bann.
Exkommunizieren
Exkommunizieren (lat.), aus der Kirchengemeinschaft ausschließen, in den Bann tun.
Exkorĭation
Exkorĭation (lat.), s. Hautabschürfung und Afterfratt.
Exkorĭieren
Exkorĭieren (lat.), abhäuten, abledern; ausbalgen, abdecken, schinden; Exkoriator, Abdecker.
Exkremente
Exkremente (lat., »Auswurfstoffe«, Kot, Faeces) die Stoffe, die der lebende Körper durch den Aster entfernt, und die in der Hauptmasse aus unverdauten, mehr oder weniger ...
Exkreszenz
Exkreszenz, s. Auswuchs.
Exkrēte
Exkrēte, Stoffe, die der Organismus nicht weiter verwerten kann und die deshalb als Auswurfstoffe entfernt werden, z. B. Harn, Schweiß. – Bei Pflanzen sind E. (Ausscheidungen, ...
Exkretīn
Exkretīn C20H36O findet sich in Exkrementen der Menschen und Tiere, bildet gelbe Nadeln, löst sich in Äther und Alkohol, nicht in Wasser, schmilzt bei 95°, ist nicht flüchtig ...
Exkretionsorgane
Exkretionsorgane, diejenigen Drüsen, welche die für den Körper unbrauchbaren Stoffe ausscheiden und aus ihm entfernen. Dahin gehören bei den Tieren allerlei Hautdrüsen, wie ...
Exkulpieren
Exkulpieren (lat.), rechtfertigen, von der Schuld freisprechen; exkulpabel, entschuldbar; Exkulpation, Entschuldigung, Rechtfertigung, Freisprechung.
Exkúrs
Exkúrs (lat.), eigentlich Abschweifung im Reden; im engern Sinn Erörterung einer einzelnen Materie, die einer größern, ein Ganzes enthaltenden Schrift als Anhang beigegeben ...
Exkursion
Exkursion (lat.), Streifzug, Ausflug.
Exkusation
Exkusation (lat., franz. excuse), Entschuldigung, Ausflucht. Exkusationsgründe, Gründe zur Ablehnung eines Amtes etc.
Exkusieren
Exkusieren (lat., oder nach dem Franz.: exküsieren), entschuldigen; exkusabel, entschuldbar.
Exkussion
Exkussion (lat.), das Verfahren eines Gläubigers, durch das er seine Befriedigung zu erlangen sucht, besonders aber Ausklagung eines zahlungsunfähigen Schuldners, die erfolgen ...
Exkutieren
Exkutieren (lat., »herausschütteln«), prüfen, untersuchen; insbes. ob jemand zahlungsfähig sei und dann soviel wie: gegen einen Schuldner seine Befriedigung suchen, ihn ...
Exlex
Exlex (lat.), einer, der außerhalb des Gesetzes lebt; in frühern Zeiten Bezeichnung für einen Vogelfreien oder Geächteten (s. Acht), jetzt etwa ein über dem Gesetz stehender, ...

<< < 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.061 c;