Слова на букву eise-fluß (8408) Meyers Großes Konversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Meyers Großes Konversations Lexikon →  agri-bald bald-brig brig-crus crus-eise eise-fluß fluß-gran gran-honn hono-karp karp-kupf kupf-male malé-must must-paph paph-prot prot-saar saar-senk senl-supī supl-utĭc utic-zehn


Слова на букву eise-fluß (8408)

<< < 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 > >>
Exmatrikulieren
Exmatrikulieren (lat.), aus der Matrikel streichen; daher Exmatrikulation, Ausstreichung aus der Matrikel bei ordentlicher Entlassung oder bei strafweisem Ausschluß von einer ...
Exmission
Exmission (lat., »Austreibung«), die Handlung, mittels deren jemand aus dem Besitz einer unbeweglichen Sache gesetzt oder zu deren Räumung genötigt wird. Exmissionsklage ...
Exmittieren
Exmittieren (lat.), aus dem Besitz treiben, besonders auf dem Rechtswege.
Exmoor Forest
Exmoor Forest (spr. éxmūr forrest), ein wüster Gebirgsstrich, auf der Südseite des Bristolkanals gelegen, mit steil gegen ihn abfallenden Felsenhängen, hat 385 qkm (7 QM.) ...
Exmouth [1]
Exmouth (spr. -möth), Seestadt im östlichen Devonshire (England), an der Mündung des Exe, 16 km unterhalb Exeter, hat Docks, Seebäder, Fischerei, Spitzenfabrikation und (1901) ...
Exmouth [2]
Exmouth (spr. -möth), Edward Pellew, Viscount, brit. Admiral, geb. 19. April 1757, gest. 23. Jan. 1833, trat 1770 in die Marine und ward 1782 Kapitän. Im Seekriege gegen ...
Exner
Exner, 1) Franz, Philosoph, geb. 28. Aug. 1802 in Wien, gest. 21. Juni 1853 in Padua, studierte in Wien und Pavia erst die Rechte, dann Philosophie, wandte sich der Schule ...
Exoascus
Exoascus Fuckel. Gattungsname, der zeitweilig, irrtümlich für gewisse Arten der Pilzgattung Taphrina (s.d.), in Gebrauch war.
Exocarpĭum
Exocarpĭum (lat.), soviel wie Epikarp, s. Frucht.
Exocoetus
Exocoetus, der fliegende Fisch.
Exodĭum
Exodĭum (lat., »Ausgang«), Schluß einer Ausführung, insbes. bei den Römern ein heiteres Nachspiel zu einem ernsten Drama, wie Atellana und Mimus.
Exŏdus
Exŏdus (griech., »Auszug«), Bezeichnung des zweiten Buches Mosis; s. Pentateuch.
Exogamīe
Exogamīe (griech.), »Fremdheirat«, zum Unterschied von Endogamie (dem Heiraten zwischen Angehörigen gleichen Stammes), die bei vielen Völkern streng befolgte Sitte, daß ...
Exogēn
Exogēn (griech.), Bezeichnung für die Entstehungsweise eines Pflanzengliedes aus Zellen, die an der Oberfläche eines Organs liegen. E. entstehen z. B. alle Blätter und ...
Exogĕnae
Exogĕnae (griech.), im De Candolleschen Pflanzensystem die Dikotyledonen, weil deren Stamm durch Zuwachs an der Außenfläche seines ringförmigen Holzkörpers in die Dicke ...
Exogonĭum
Exogonĭum Choisy, Gattung der Konvolvulazeen, windende, ausdauernde Kräuter, Halbsträucher oder Sträucher mit ganzrandigen oder gelappten Blättern, meist wenigblütigen, ...
Exogўra
Exogўra (Schnirkelmuschel), s. Austern, S. 163.
Exokannibalismus
Exokannibalismus, s. Anthropophagie.
Exōmis
Exōmis (griech.), der den rechten Arm und die halbe Brust unbedeckt lassende, von Sklaven und Arbeitern getragene Chiton (s.d.).
Exomologēsis
Exomologēsis (griech.), Bekenntnis, insbes. Glaubensbekenntnis; auch soviel wie Beichte.
Exomorph
Exomorph (griech.), s. Endomorph.
Exomphălus
Exomphălus (griech.), Nabelbruch, -Vorfall.
Exoneratio
Exoneratio (lat.), Entlastung, daher Exonerationsbeweis, soviel wie Entlastungsbeweis, Unschuldbeweis. E. conscientiae oder Probatio pro exoneranda conscientia, im frühern ...
Exonerieren
Exonerieren (lat.), entlasten, entledigen.
Exophthalmus
Exophthalmus (Exophthalmia, griech., Glotzauge), das Hervorgedrängtwerden des Augapfels durch die Lidspalte nach vorn. E. entsteht durch Schwellung und Entzündung des Binde- und ...
Exoplasma
Exoplasma (griech.), s. Endoplasma.
Exorabel
Exorabel (lat.), sich erbitten lassend, erbittlich.
Exorbitánt
Exorbitánt (lat.),übermäßig, übertrieben; Exorbitanz, Übertriebenheit, Überschreitung des Maßes.
Exordĭum
Exordĭum (lat.), Eingang einer Rede, Einleitung.
Exorĭare aliquis nostris ex ossibus ultor
Exorĭare aliquis nostris ex ossibus ultor (lat.), ein Rächer mög' aus meinem Staub erstehen! (Vergil, Äneis IV, 625).
Exornieren
Exornieren (lat.), ausschmücken; Exornation, Ausschmückung.
Exorzisieren
Exorzisieren (griech.), böse Geister (Teufel) beschwörend austreiben.
Exorzismus
Exorzismus (griech.), »Beschwörung«, besonders Beschwörung und Austreibung böser Geister, Teufelsbannung. Aus Tertullian und Origenes erhellt, daß in der christlichen Kirche ...
Exorzist
Exorzist (lat. Exorcista), Teufelsbeschwörer, Teufelsbanner, Bezeichnung der niedern Geistlichen (Priesterkandidaten), die mit dem dritten Weihegrad die Befugnis zur Anwendung ...
Exoskelett
Exoskelett (Außenskelett), s. Hautskelett.
Exosmōse
Exosmōse, s. Osmose.
Exospōr
Exospōr (Exosporium), die Außenhaut der Sporenzelle bei den Kryptogamen.
Exostema
Exostema Pers., Gattung der Rubiazeen, Sträucher oder Bäume mit bitterer Rinde, lederartigen Blättern, manchmal sehr großen, einzeln achselständigen oder zu endständigen ...
Exostose
Exostose (griech.), s. Knochenauswuchs.
Exotērisch
Exotērisch (griech., »außen stehend«), für Uneingeweihte bestimmt, gemeinfaßlich (Gegensatz: esoterisch, s.d.).
Exōtisch
Exōtisch (griech.), ausländisch; exotische Gewächse, die aus ihrer fernen Heimat zu uns gebracht sind und wegen des verschiedenen Klimas das ganze Jahr oder im Winter in ...
Expandieren
Expandieren (lat.), ausbreiten, ausdehnen; expansibel, ausdehnbar; Expansibilität, Ausdehnbarkeit.
Expansion
Expansion (lat.), Ausbreitung, insbes. Ausdehnung von Gasen und Dämpfen (s. Ausdehnung).
Expansionsdorn
Expansionsdorn, s. Dorn.
Expansionskälte
Expansionskälte, s. Gase.
Expansionsmaschine
Expansionsmaschine, s. Dampfmaschine, S.455.
Expansīv
Expansīv (lat.), sich ausdehnend; Expansivkraft, Spannkraft (s. Aggregatzustände, Gase).
Expatrĭieren
Expatrĭieren (lat.), aus dem Vaterland verweisen, des Heimatsrechts berauben; Expatriation, Landesverweisung, Auswanderung; Expatriierungsgesetz, das (jetzt aufgehobene) deutsche ...
Expedieren
Expedieren (lat.), ab-, ausfertigen, fortschicken, befördern; expediatur, es werde ausgefertigt, als Substantiv soviel wie Ausfertigungsorder; Expediens, Auskunftsmittel, ...
Expektorantia
Expektorantia (lat.), Auswurf befördernde Mittel, wie Fenchel, Anis, Ipekakuanha, Terpentinöl, Senega, Liquor ammonii anisatus, Tinctura Opii benzoica. Über die Anwendung vgl. ...
Expektoration
Expektoration (lat.), Herzensergießung, Herzenserleichterung; in der Medizin soviel wie Auswurf.
Expektorieren
Expektorieren (lat.), etwas aushusten; reflexiv: seinem Herzen durch Aussprechen Luft machen.
Expellieren
Expellieren (lat.), aus-, vertreiben, fortjagen.
Expendieren
Expendieren (lat.), auszahlen, auslegen.
Expensae
Expensae, Kosten, Auslagen, besonders Gerichtskosten im Gegensatz zu den Impensen (s.d.); Expensarium, Kostenverzeichnis; Expension, Auszahlung, Ausgabe; expensiv, kostspielig.
Expensilation
Expensilation (lat.), Eintrag des Gläubigers in seinem Rechnungsbuch über wirklich oder angeblich ausgeliehenes Geld mit Zustimmung (und Unterschrift) des Schuldners, im ...
Experĭentia est optĭma rerum magistra
Experĭentia est optĭma rerum magistra, lat. Sprichwort: Erfahrung ist die beste Lehrmeisterin, Probieren geht über Studieren.
Experimént
Experimént (lat.), »Erforschungsversuch«, ein Verfahren, durch das der Naturforscher das Verhalten von Körpern zueinander, eine Naturerscheinung zu ergründen versucht, indem ...
Experimental
Experimental ..., s. Experiment.
Experimentieren
Experimentieren, Experimente anstellen.
Experimentum in corpŏre vili
Experimentum in corpŏre vili (lat.), »ein an einem wertlosen Körper ausgeführter Versuch«, z. B. einer noch nicht ausgeführten Operation an einem Tierkörper.
Expert
Expert (spr. expǟr), Henri, Musikgelehrter, geb. im Mai 1863 in Bordeaux, erhielt seine Ausbildung am Niedermeyerschen Kirchenmusikinstitut und durch César Franck und E. Gigout. ...
Expérten
Expérten (lat.), Sachverständige (s.d.).
Expertise
Expertise (franz.), Untersuchung durch Sachverständige; expertisieren, etwas durch Sachverständige untersuchen lassen.
Expérto credĭte
Expérto credĭte (lat., »Glaubt es dem, der es selbst erfahren«), oft zitierte Worte aus Vergils »Äneide« (11, 283), in »Crede experto« umgewandelt, von Silius Italicus ...
Expiation
Expiation (lat.), Sühnung, Büßung; expiatorisch, als Sühne, Buße geltend; expiabel, sühnbar.
Expilieren
Expilieren (lat.), plündern, berauben; Expilation, Plünderung, namentlich Entwendung von Erbschaftsstücken; Expilator, Erbschaftsdieb.
Expirieren
Expirieren, s. Exspirieren.
Explanieren
Explanieren (lat.), auslegen, erklären, erläutern; Explanation, Auslegung, Erläuterung; explanativ, erläuternd.
Explĭcit
Explĭcit (lat., abgekürzt statt explicitum est volumen, »die Schriftrolle ist ganz abgewickelt«, d. h. das Buch ist zu Ende), Schlußformel in alten Handschriften und Drucken, ...
Explicĭte
Explicĭte (lat.), ausdrücklich dargelegt, auseinandergesetzt (Gegensatz: Implicite).
Explikation
Explikation (lat.), Entwickelung, Erklärung; explikativ, erklärend.
Explizieren
Explizieren (lat.), klar darlegen, erklären.
Explodieren
Explodieren (lat.), mit einem Knall zerspringen, platzen, bersten; vgl. Explosion und Explosivstoffe.
Exploitation de l'homme par l'homme
Exploitation de l'homme par l'homme (franz.), »Ausbeutung des einen durch den andern«, nannte der Saint-Simonist Bazard (s.d.) die heutige Gesellschaftsordnung, weil bei dieser ...
Exploitieren
Exploitieren (franz., spr. explŭat-), ins Werk setzen, ausrichten; ausbeuten.
Explorateur
Explorateur (franz., spr. -tör), Ausforscher, Kundschafter, Späher.
Exploration
Exploration (lat.), Ausforschung, besonders die kunstgemäße Untersuchung eines Kranken durch den Arzt. Die E. eines Kranken zerfällt in 1) die Besichtigung (Inspektion), 2) das ...
Explorieren
Explorieren (lat., franz.), auskundschaften, aus-, erforschen, untersuchend prüfen.
Explosion
Explosion (lat.), eine von mehr oder minder heftigen mechanischen Wirkungen und starkem Knall begleitete plötzliche Entwickelung von Gasen und Dämpfen. Erreicht die E. den ...
Explosionsgeschosse
Explosionsgeschosse, s. Geschosse.
Explosionskrater
Explosionskrater, s. Vulkane.
Explosionslinie
Explosionslinie (Explosionsradius), s. Mine.
Explosionsmotor
Explosionsmotor (Explosionsmaschine), eine Kraftmaschine, die durch explodierende Stoffe betrieben wird, und zwar entweder durch explosible Gasgemische, gewöhnlich aus Leuchtgas ...
Explosionswasserheber
Explosionswasserheber, Vorrichtungen zum Heben von Wasser unmittelbar durch Druckgase, die durch Explosion von Gasgemischen erzeugt sind, sind ähnlich eingerichtet wie die ...
Explosīv
Explosīv (lat.), leicht explodierend; explosive Laute (auch Verschlußlaute genannt), s. Lautlehre.
Explosives Öl
Explosives Öl, Dulongs, s. Chlorstickstoff.
Explosivstoffe
Explosivstoffe, chemische Präparate oder Mischungen, die durch Schlag, Stoß, Druck, Reibung oder durch einen Funken zur Explosion gebracht werden. Die chemische Beschaffenheit ...
Exponént
Exponént (lat., eigentlich die auseinandersetzende oder näher bestimmende [Zahl]), s. Potenz, Proportion und Reihe (E. einer geometrischen Progression).
Exponentiālfunktion
Exponentiālfunktion (Exponentialgröße), zunächst jede Funktion (s.d.) einer Veränderlichen x, welche die Form ax besitzt, also eine Potenz mit der konstanten Basis a und dem ...
Exponieren
Exponieren (lat.), aussetzen, z. B. einer Gefahr; abordnen, z. B. einen Beamten zum ständigen Aufenthalt außerhalb des Amtssitzes der Behörde, zu der er gehört (z. B. ...
Export
Export (lat.), soviel wie Ausfuhr (s.d.); Mehrzahl: Exporten, Ausfuhrartikel; exportabel, was ausgeführt werden kann oder darf; exportieren, Waren ausführen; Exportation, ...
Exportbonifikation
Exportbonifikation (lat.), Ausfuhrvergütung; s. Ausfuhr.
Exportkommissionär
Exportkommissionär (Konsignatär), ein Kommissionär, der Kommissionsgeschäfte mit überseeischen Plätzen vermittelt. Die Exportkommissionshäuser haben in England, Frankreich, ...
Exportmusterlager
Exportmusterlager (Ausfuhrmusterlager), eine permanente Ausstellung der neuesten Fabrikate, Modelle, bildlichen Darstellungen, Beschreibungen, Preiskurante etc. von heimischen ...
Exportvereine
Exportvereine, Vereine, die Hebung der Ausfuhr durch verschiedene Mittel anstreben, so durch Anlegung von Exportmusterlagern (s.d.), von ständigen Warenlagern oder Ausstellung ...
Exposé
Exposé (franz.), Darlegung, Auseinandersetzung, namentlich eine Schrift, die eine solche enthält; auch der Schlußvortrag des Vorsitzenden im Schwurgericht, die sogen. ...
Expositio
Expositio (lat.), Aussetzung (s.d.).
Exposition [1]
Exposition (lat.), Aussetzung, Ausstellung; Lage (z. B. eines Gebäudes nach der Himmelsrichtung); dann Auseinandersetzung, Darlegung, Erklärung, Erörterung (s.d.). Insbesondere ...
Exposition [2]
Exposition (franz., spr. -sißjóng), in Frankreich Kunst- und Industrieausstellung (vgl. Exhibition).
Expositūr
Expositūr, auswärtige Kommandite, Faktorei; auch eine Nebenbehörde, die von der Hauptbehörde abgeordnet ist, z. B. in Bayern Bezirksamtsexpositur, ein (»exponierter«) ...
Exposĭtus
Exposĭtus, im katholischen Kirchenrecht Bezeichnung für einen Kooperator (s.d.), der einer Filialkirche für ihren regelmäßigen Gottesdienst als eigner Geistlicher beigegeben ...
Expostulieren
Expostulieren (lat.), fordern; sich über jemand beschweren, ihn zur Rede stellen; Expostulation, Beschwerdeführung, Streit.
Expression
Expression (lat.), Ausdruck; beim Harmonium ein Zug, der den Wind ganz frei zu den Zungen zuströmen läßt und daher die Stärke der Tongebung von der Behandlung der Bälge ...
Expressis verbis
Expressis verbis (lat.), mit ausdrücklichen Worten.
Expressīv
Expressīv (lat.), ausdrucksvoll, bezeichnend.
Expreß
Expreß (lat., franz. exprès, spr. -prǟ), ausdrücklich, eigens, zu besonderm Zweck; par exprès (lat. per expressum, abgekürzt p. expr.), durch einen Expressen, d. h. ...
Expreßgutbeförderung
Expreßgutbeförderung, die mit Personenzügen erfolgende Beförderung von Gütern, die sich nach Art, Umfang und Gewicht zur Verladung in den Pack-(Gepäck-)wagen eignen, wurde ...
Expreßliner
Expreßliner (engl., spr. -lainer), soviel wie Schnelldampfer, s. Dampfschiff, S. 462.
Expreßsendungen
Expreßsendungen, soviel wie Eilsendungen (s.d.).
Expreßzug
Expreßzug (engl. u. franz. express, Kurierzug), s. Eisenbahnzüge.
Exprimieren
Exprimieren (lat.), ausdrücken, beschreiben.
Expromission
Expromission (lat.), soviel wie Schuldübernahme (s.d.).
Expromittieren
Expromittieren (lat.), jemand durch Übernahme seiner Schuld von seiner Verbindlichkeit befreien (s. Schuldübernahme).
Expropriieren
Expropriieren (lat.), enteignen; Expropriation, s. Enteignung.
Expulsion
Expulsion (lat.), Aus-, Vertreibung, Ausweisung (s.d.), Verjagung (s. Abmeierung); auch Verbannung aus der Gemeinde zur Strafe; expulsiv, austreibend, abführend.
Expungieren
Expungieren (lat.), ausstreichen, auslöschen, tilgen; Expunktion, Ausstreichung, Tilgung.
Expurgieren
Expurgieren (lat.), reinigen, säubern (z. B. von Fehlern, den Leib durch Abführmittel); Expurgation, Reinigung; Abführung; Rechtfertigung.
Exquisīt
Exquisīt (lat.), ausgesucht, auserlesen.
Exrotulation
Exrotulation (lat.), im frühern Rechte die Eröffnung zurückgekommener, behufs des Rechtsspruchs verschickt gewesener Akten durch den Richter. Sie geschah in einem besondern ...
Exsekrieren
Exsekrieren (lat.), s. Exekrieren.
Exsequĭen
Exsequĭen (lat.), s. Exequien.
Exsezieren
Exsezieren (lat.), aus-, verschneiden; Exsektion, Aus-, Verschneidung.
Exsiccantĭa
Exsiccantĭa (lat.), s. Austrocknende Mittel.
Exsikkation
Exsikkation (lat.), Austrocknung; exsikkativ, austrocknend.
Exsikkātor
Exsikkātor (lat., »Austrockner«), Vorrichtung zum Trocknen von Substanzen ohne Anwendung von Wärme, besteht aus einem Glasgefäß mit matt geschliffenem Rand und einem ...
Exspektant
Exspektant (lat.), einer, der Anwartschaft auf etwas hat, Anwärter.
Exspektanzen
Exspektanzen (lat. Exspectantiae, Exspectativae gratiae), im kanonischen Recht Anwartschaften (s.d.) auf noch unerledigte Kirchenstellen, im engern Sinn die von den Kapiteln ...
Exspektatīv
Exspektatīv (lat.), in Aussicht stehend, zur Anwartschaft berechtigend; Exspektative, soviel wie Exspektanz, Anwartschaft.
Exspektative Methode
Exspektative Methode, das abwartende Verfahren bei Krankheiten, wobei sich die ärztliche Tätigkeit darauf beschränkt, den Kranken in diejenigen Bedingungen zu versetzen und in ...
Exspektieren
Exspektieren (lat.), etwas erwarten, hoffen, Anwartschaft auf etwas haben.
Exspektivieren
Exspektivieren (lat.), einem die Anwartschaft auf etwas geben, ihn auf etwas vertrösten.
Exspirieren
Exspirieren (lat.), ausatmen, aushauchen, sterben; zu Ende gehen, ablaufen (Frist); Exspiration, die Ausatmung (s. Atmung, S. 53), Tod; Verfallzeit.
Exspolĭieren
Exspolĭieren (lat.), berauben, plündern; Exspoliation, Beraubung, Plünderung.
Exstase
Exstase (griech.), s. Ekstase.
Exstinguieren
Exstinguieren (lat.), auslöschen, vernichten.
Exstinktion
Exstinktion (lat.), Auslöschung, Tilgung; exstinktiv, auslöschend; Exstinktivverjährung, Verjährung, infolge deren eine Forderung etc. erlischt (s. Verjährung).
Exstirpation
Exstirpation (lat.), Ausrottung; chirurgische Operation zur Entfernung krankhafter Gewebe, Neubildungen und erkrankter Organe etc. Die E. ist häufig die einzige, immer aber die ...
Exstirpator
Exstirpator, s. Kultivator.
Exstirpieren
Exstirpieren (lat.), mit der Wurzel wegnehmen, ausrotten, gänzlich beseitigen.
Exsudāt
Exsudāt (lat., »Ausgeschwitztes, Ausschwitzung«), Substanzen, die bei Gelegenheit einer Entzündung aus den Blutgefäßen des Erkrankungsherdes austreten und sich z. T. (weiße ...
Exsudation
Exsudation (lat.), Ausschwitzung; exsudativ, Ausschwitzung befördernd; exsudieren, ausschwitzen.
Extase
Extase, s. Ekstase.
Extemporāle
Extemporāle (lat., Mehrzahl Extemporalia, Extemporalien), das vom Redner aus dem Stegreif (ex tempŏre) Gesprochene; im Unterricht schriftliche Klassenübung, bei welcher der ...
Extemporieren
Extemporieren, etwas aus dem Stegreif (lat. ex tempŏre), ohne Vorbereitung reden oder schreiben; vgl. Improvisieren.
Extemporierte Komödie
Extemporierte Komödie, soviel wie Stegreifkomödie, s. Commedia dell' arte.
Extendieren
Extendieren (lat.), ausdehnen, ausstrecken; ausbreiten, erweitern; extensibel, ausdehnbar; Extensibilität, Ausdehnbarkeit.
Extennieren
Extennieren (lat.), verdünnen; entkräften, abzehren; verkleinern; Extenuation, Verdünnung; Entkräftung; Extenuantia, Verdünnungsmittel.
Extension
Extension (lat.), Ausdehnung, Ausstreckung. In der Chirurgie versteht man unter E. und Kontraextension Zug und Gegenzug, die von den ärztlichen Gehilfen am obern und untern Ende ...
Extensität
Extensität (lat.), Ausdehnung, Umfang.
Extensīv
Extensīv (lat.), was eine Ausdehnung besitzt oder fähig ist, sich auszudehnen; Gegensatz: intensiv (vgl. Größe).
Extensive Wirtschaft
Extensive Wirtschaft, s. Landwirtschaftliche Betriebssysteme und Landwirtschaftliche Betriebserfordernisse.
Extensoren
Extensoren (lat.), Streckmuskeln; s. Beugemuskeln.
Extensum
Extensum (lat.), ausführliche Darstellung; in extenso, ausführlich, vollständig.
Exterieur
Exterieur (franz., spr. -ĭör), das Äußere, die Außenseite; in der Landwirtschaft die Lehre von der Beurteilung und Wertbestimmung des Pferdes und der andern Haustiere (s. ...
Exterĭorität
Exterĭorität (lat.), Außenseite, Oberfläche.
Exterminieren
Exterminieren (lat.), über die Grenze weisen, des Landes verweisen; ausrotten; Extermination, Vertreibung; Ausrottung, Zerstörung.
Extérn
Extérn (lat.), draußen befindlich; auswärtig, fremd; Externe (Extrane, Extraneer, Hóspiten), Angehörige einer Anstalt, die außerhalb derselben wohnen, z. B. Anstaltsärzte, ...
Externsteine
Externsteine (Eggster-, Egister-, Eggerstersteine), Sandsteinfelsen bei Horn am Teutoburger Wald. Außer mehreren kleinen zählt man fünf große Felsen. Der nördlichste, ...
Exterritoriāl
Exterritoriāl (lat.), außerhalb eines Territoriums befindlich; den für dieses geltenden gesetzlichen Bestimmungen nicht unterworfen (s. Exterritorialität).
Exterritorialität
Exterritorialität (lat.), der durch die völkerrechtliche Übung begründete Zustand, daß gewisse Personen und Sachen innerhalb eines fremden Staatsgebietes der Zwangsgewalt ...
Extinkteur
Extinkteur (franz., spr. -tör, »Auslöscher«), s. Feuerspritze.
Extinktion
Extinktion, das Verhältnis der Intensität des durch einen absorbierenden Körper hindurchgehenden Lichtes zu der des ausfallenden. Sie nimmt ab mit der Dicke (d) der Platte ...
Extispex
Extispex (lat.), Weissager aus den Eingeweiden der Opfertiere; Extispizium, solche Eingeweideschau.
Extorquieren
Extorquieren (lat.), aus-, erpressen, erzwingen; Extorsion, Erpressung, Erzwingung.
Extra
Extra (lat.), außer, außerhalb; außer dem Gewöhnlichen, außerordentlich, z. B. Extra-Ausgaben, Nebenausgaben; Extrablatt, außerordentliche oder Sonderausgabe einer Zeitung, ...
Extra culpam
Extra culpam (lat.), außer Schuld.
Extra Ecclesiam nulla salus
Extra Ecclesiam nulla salus (lat.), »außer der Kirche kein Heil«; s. Alleinseligmachende Kirche.
Extra linĕas
Extra linĕas (lat., »außerhalb der Linien«), außer Rechnung, außer Ansatz, z. B. Gerichtskosten e. l., wenn diese Kosten nicht berechnet werden.
Extra muros
Extra muros (lat.), außerhalb der Mauern, d. h. der Stadt.
Extra ordĭnem
Extra ordĭnem (lat.), außer der Ordnung.
Extra-uterīn
Extra-uterīn (lat.), außerhalb des Uterus befindlich, z. B. extranuerine Schwangerschaft, Schwangerschaft, die sich außerhalb des Uterus, z. B. in den Eileitern, ausbildet. S. ...
Extraanzug
Extraanzug (Extrasachen), eigne Bekleidungs- oder Ausrüstungsstücke der Soldaten, im Gegensatz zu den gelieferten Stücken der dienstlichen Bekleidung und Ausrüstung ...
Extrabukkale Ernährung
Extrabukkale Ernährung (v. lat. bucca, Backe, Mund), s. Ernährungstherapie.
Extractum
Extractum (lat.), Auszug, Extrakt (s. Extrakte); E. Absinthii, Wermutextrakt; E. Aloës, Aloeextrakt; E. Belladonnae, Tollkirschenextrakt; E. Calami, Kalmusextrakt; E. Cardui ...
Extradieren
Extradieren (lat.), ausliefern, aushändigen, überantworten; Extradition, Auslieferung; daher Extraditionsschein, Auslieferungsschein.
Extradividende
Extradividende, s. Aktie, S. 238.
Extrados
Extrados (franz., spr. -dō), die nach außen gekehrte, also konvexe Seite eines Bogens oder Gewölbes (Gegensatz: Intrados). Extradossiert heißt ein Gewölbe oder Bogen, wenn ...
Extrahieren
Extrahieren (lat.), ausziehen, einen Auszug aus etwas machen, z. B. eine Rechnung ausziehen; die löslichen Teile aus einem Stoff ausziehen (s. Auslaugen); Extrahént, einer, der ...
Extraits
Extraits (franz., spr. -trǟ), soviel wie Esprits.
Extrajudiziāl
Extrajudiziāl (extrajudiziär, lat.), außergerichtlich.
Extrakt
Extrakt (lat.), Auszug aus Büchern, Akten etc., ebenso aus Pflanzenstoffen (s. Extrakte); Extraktbuch, in der Kaufmannssprache das Buch, das Auszüge aus andern Handlungsbüchern ...
Extrakte
Extrakte (Extracta, »Auszüge«), Präparate, die man durch Ausziehen (Extrahieren) von Pflanzensubstanzen mit Wasser, Alkohol, Äther etc. und Eindampfen des flüssigen Auszugs ...
Extraktion
Extraktion (lat.), Ausziehung; in der Geburtshilfe das Herausziehen der Frucht mit den Händen oder mit der Zange; Herkunft, insbes. gute; in der Mathematik, Ausziehung einer ...
Extraktionsmehl
Extraktionsmehl, durch Lösungsmittel entfettetes Baumwollsamenmehl.
Extraktīvstoffe
Extraktīvstoffe, lösliche organische Substanzen von nicht näher bekannter Beschaffenheit, die durch Wasser aus vegetabilischen und animalischen Substanzen ausgezogen werden. ...
Extraktor
Extraktor, s. Auszieher.
Extramundān
Extramundān (lat.), außerweltlich.
Extranĕus
Extranĕus (lat.), auswärtig, fremd; in der Rechtssprache eine einer Familie fremde, nicht verwandte Person. Extranĕer, auch Oppidani (Stadtschüler), die nicht in der Anstalt ...
Extraordinär
Extraordinär (lat.), außergewöhnlich.
Extraordinarĭa cognitio
Extraordinarĭa cognitio, s. Formularprozeß.
Extraordinarĭum
Extraordinarĭum (lat.), das Außergewöhnliche, im Finanzwesen die außerordentlichen (einmaligen) Etatsposten (die außerordentlichen Einnahmen, bez. Ausgaben) im Gegensatze zu ...
Extraordinarĭus
Extraordinarĭus (lat.), außerordentlicher Lehrer (s. Professor).
Extraparochiāl
Extraparochiāl (neulat.), nicht zum Kirchspiel (Parochie) gehörig.
Extrapost
Extrapost, Post, die man eigens für sich nimmt, wird nur auf den von der Postverwaltung bestimmten Straßen gestellt. Gebühren: Außerdem kommen Wagenbestell-, Schmier-, ...
Extrasteuer
Extrasteuer, eine außergewöhnliche, zur Deckung eines vorübergehenden Bedarfs auferlegte Steuer.
Extraströme
Extraströme, s. Elektrische Induktion, S. 622.
Extraterritorialität
Extraterritorialität, soviel wie Exterritorialität.
Extravagant
Extravagant (lat.), ausschweifend, ungereimt.
Extravaganten
Extravaganten (lat.), ein Teil des Corpus juris canonici. Man unterscheidet die Extravagantes Joannis XXII. und die Extravagantes communes, beides ursprünglich Privatsammlungen, ...
Extravaganz
Extravaganz (lat.), Ausschweifung, Ungereimtheit; extravagieren, ab-, ausschweifen; ungereimt handeln, sich albern benehmen.
Extravaganza
Extravaganza (nach dem ital. estravaganza), in England neuerdings aufgekommene Bezeichnung für phantastische Zauberpossen, Ausstattungsstücke.
Extravasation
Extravasation (lat.), das Austreten von Blut aus verletzten Gefäßwandungen; Extravasāt, das aus dem Gefäß ausgetretene und im Körper liegen gebliebene Blut (vgl. Blutung); ...
Extrazug
Extrazug, s. Eisenbahnzüge.
Extrēm
Extrēm (lat.), äußerst, übertrieben (z. B. extreme Richtung, eine solche, die gewisse Ansichten und Prinzipien auf die Spitze treibt, etc.); als Substantiv: etwas Äußerstes, ...
Extreme
Extreme, die höchsten und tiefsten Werte der meteorologischen Elemente, wie Luftdruck, Temperatur, Feuchtigkeit etc. Die mittlern E. sind die Mittel aus den an sämtlichen Tagen ...
Extremität
Extremität (lat.), Endpunkt, das äußerste Ende; auch soviel wie äußerste Verlegenheit; Extremitäten, die Gliedmaßen.
Extrēmthermometer
Extrēmthermometer, soviel wie Maximum- u. Minimumthermometer, s. Thermometer.
Extrorsum
Extrorsum (lat.), nach außen gewendet (z. B. von Staubbeuteln, die ihre Fächer nach außen kehren).
Extuberieren
Extuberieren (lat.), anschwellen, auslaufen; Extuberanz, Geschwulst, Auswuchs.
Extumeszieren
Extumeszieren (lat.), anschwellen; Extumeszenz, Anschwellung, Austreibung (von Knochen).
Exuberieren
Exuberieren (lat.), reichlich hervorkommen, in üppiger Fülle vorhanden sein; exuberánt, überreichlich, üppig; Exuberánz, Überfülle.
Exudenismus
Exudenismus (griech.), Geringschätzung; in der Rhetorik die geringschätzige Behandlung der Einwürfe des Gegners.
Exulieren
Exulieren (lat.), im Exil, in der Verbannung leben; Exulánt, Verbannter.
Exultet
Exultet (e. jam angelica turba etc., lat., »es frohlocke der Engelchor etc.«), der in der griechischen Kirche am Ostersonnabend bei der Weihe der Osterkerzen von dem ...
Exultieren
Exultieren (lat.), frohlocken, jauchzen, jubeln; Exultation, das Frohlocken, der Jubel.
Exulzeration
Exulzeration (lat.), Verschwärung, s. Geschwür; exulzerieren, schwären machen; verschwären.
Exumainseln
Exumainseln, zu den Bahamas gehörige Inselreihe (s. Karte »Westindien«), zwischen dem Wendekreis des Krebses und 24°30' nördl. Br. und zwischen 75 und 77° westl. L., im O. ...
Exundieren
Exundieren (lat.), über die Ufer treten (von Flüssen); Exundation, Überschwemmung.
Exutorĭum
Exutorĭum (lat.), ein Reizmittel zur Hervorrufung einer oberflächlichen Eiterung. Die Annahme, daß hierdurch Krankheiten beseitigt werden könnten, hat einer wissenschaftlichen ...
Exuvĭen
Exuvĭen (lat.), abgelegte Kleider, Gewandteile und Ausrüstungsgegenstände, die als Reliquien verwahrt werden; abgestreifte Hüllen, z. B. Tierhaut; früher insbes. die dem ...
Exzedentenverträge
Exzedentenverträge, s. Rückversicherung.
Exzedieren
Exzedieren (lat.), das Maß des Erlaubten überschreiten; ausschweifen, einen Exzeß (s.d.) begehen. Exzedént, ein Ausschweifender, Händelstifter.
Exzellenz
Exzellenz (lat. excellentia, »Vortrefflichkeit, Herrlichkeit«), Titel, den zuerst die langobardischen und fränkischen Könige, dann die deutschen Kaiser bis auf Heinrich VII. ...
Exzellieren
Exzellieren (lat.), sich auszeichnen, hervortun; exzellent, ausgezeichnet, vorzüglich.
Exzelsĭormühle
Exzelsĭormühle, Vorrichtung zum Schroten von Getreide, Reis etc., zum Zerkleinern von Gerbmaterialien, Farbhölzern, Kork, Knochen sowie zum Mahlen von Kaffee, Zichorie, ...
Exzelsität
Exzelsität (lat.), Höhe, Erhabenheit.
Exzenter
Exzenter (Exzentrik, exzentrische Scheibe), kreisförmige Scheibe, die sich um eine exzentrische, d. h. nicht durch ihren Mittelpunkt gehende Achse dreht und von dem ...
Exzenterpressen
Exzenterpressen (Kurbelpressen), Maschinen, die namentlich in der Massenproduktion von Blech-, Spielwaren, Bijouterien, Lampen-, Schloßteilen, Beschlägen, Knöpfen, ...
Exzentrisch
Exzentrisch (lat.) nennt man Kreise oder Kugeln, deren Mittelpunkte nicht zusammenfallen, im Gegensatze zu den konzentrischen, die den Mittelpunkt gemein haben. Exzentrische ...
Exzentrische Anomalie
Exzentrische Anomalie, s. Anomalie.
Exzentrische Empfindungen
Exzentrische Empfindungen, die eigentümliche Erscheinung, daß man die Ursache von Erregungen, die an irgend einer Stelle seines Verlaufs einen Nerv treffen, an die ...
Exzentrische Geschosse
Exzentrische Geschosse, Hohlgeschosse, deren Höhlungsmittelpunkt nicht mit dem Mittelpunkt der Geschoßoberfläche, oder deren Geschoßachse nicht mit der Höhlungsachse ...
Exzentrizität
Exzentrizität (lat.), vgl. Ellipse und Kegelschnitte. Der Exzentrizitätsfehler eines Instruments besteht darin, daß der Mittelpunkt der Teilung nicht mit dem Mittelpunkt der ...
Exzeption
Exzeption, s. Exceptio.
Exzeptionell
Exzeptionell (lat.), eine Ausnahme machend oder enthaltend, ausnahmsweise; exzeptiv, ausschließend, bedingt.
Exzerpieren
Exzerpieren (lat.), einen Auszug aus einem Buch etc. machen; Exzerpte, Auszüge aus gelesenen Schriften, die entweder den ganzen Inhalt einer Schrift summarisch wiedergeben ...
Exzessīv
Exzessīv (lat.), das Maß überschreitend, übertrieben, ausschweifend; s. Exzeß.
Exzeß
Exzeß (lat. Excessus), Ausschweifung, Ausschreitung, Überschreitung gewisser Grenzen, wird oft als Bezeichnung gesetzwidriger, jedoch nicht gerade verbrecherischer Handlungen ...
Exzeß, sphärischer
Exzeß, sphärischer, s. Kugel.
Exzidieren
Exzidieren (lat.), heraus-, entfallen; auch herausschneiden; Exzision, Ausschneidung.
Exzipieren
Exzipieren (lat.), ausnehmen von etwas, etwas als Ausnahme hinstellen; in der Rechtssprache etwas als Exzeption (Einrede, s.d.) geltend machen.
Exzision
Exzision (lat.), s. Exzidieren.
Exzisionsfeld
Exzisionsfeld, s. Landwirtschaftliche Betriebssysteme 8) (Nebenrotationen).
Exzitabilität
Exzitabilität (lat.), Erregbarkeit.
Exzitāt
Exzitāt (lat.), der amtlich Erinnerte, früher auch der Gemeinschuldner im Konkurs.
Exzitation
Exzitation (lat.), Erregung, Aufmunterung; exzitativ, erregend, antreibend; Exzitatorium, in der ältern Rechtssprache ein obrigkeitliches Erinnerungs-, Mahnungsschreiben.
Exzitieren
Exzitieren (lat.), erinnern, antreiben, auffordern.
Eyach
Eyach, zwei Flüsse im württemberg. Schwarzwaldkreis. Der eine entspringt im Nordwestrande der Alb bei Pfäffingen, fließt durch das schöne Eyachtal und mündet unterhalb Horb ...
Eyb
Eyb, 1) Ludwig von, fränk. Ritter, geb. 1417, gest. 1502, vertrautester Berater und Freund des Markgrafen Albrecht Achilles (s. Albrecht 7) und seiner Söhne bei der Verwaltung ...
Eybel
Eybel, Adolf, Maler, geb. 24. Febr. 1806 in Berlin, gest. daselbst 12. Okt. 1882, bildete sich zuerst auf der Akademie der Künste daselbst, dann bei Kolbe und ging 1835 nach ...
Eybler
Eybler, Joseph (von), Kirchenkomponist, geb. 8. Febr. 1764 in Schwechat bei Wien, gest. 24. Juli 1846 in Wien, war 1777–79 Schüler von Albrechtsberger, auch mit Haydn und ...
Eyck
Eyck, Hubert (Huybrecht) und Jan van, Brüder, niederländ. Maler, Begründer der altflandrischen Schule, stammten nach van Mander aus Maeseyck, einem Städtchen an der Maas bei ...
Eyd. et Sou.
Eyd. et Sou., bei den Namen niederer Meerestiere Abkürzung für die Zoologen Fortuné Eydoux und Souleyet.
Eydtkuhnen
Eydtkuhnen, Flecken im preuß. Regbez. Gumbinnen, Kreis Stallupönen, an der russischen Grenze, Knotenpunkt der preußischen Staatsbahnlinie Königsberg-E. und der russischen ...
Eye
Eye (spr. ai, soviel wie »Insel«), Stadt (municipal borough) in der engl. Grafschaft Ost-Suffolk, nördlich von Ipswich, mit schöner gotischer Kirche aus dem 12.–15. Jahrh. ...
Eye, August von
Eye, August von, Kunst- und Kulturhistoriker, geb. 24. Mai 1825 zu Fürstenau im Hannöverschen, gest. 13. Jan. 1896 in Nordhausen, studierte in Göttingen und Berlin ...
Eyemouth
Eyemouth (spr. aimoth), Seestadt in Berwickshire (Schottland), mit Heringsfischerei, Küstenhandel und (1901) 2377 Einw.
Eyjafjalla Jökull
Eyjafjalla Jökull (»Inselberg«), Vulkan an der Südküste von Island, südlich vom Hekla, 1705 m hoch.
Eyjafjord
Eyjafjord (Eyjafjördur, d. h. Inselbucht), ein Meerbusen an der Nordküste von Island, 60 km lang, an der Mündung 15 km breit, mit der Insel Hrisey. Die Ufer des Fjords, der ...
Eyke von Repgow
Eyke von Repgow, s. Eike von Repgow.
Eylau
Eylau (Eilau), 1) (Preußisch-E.) Kreisstadt im preuß. Regbez. Königsberg, an der Pasmar und der Eisenbahnlinie Pillau-Prostken, hat eine evang. Kirche, evang. ...
Eylert
Eylert, Rulemann Friedrich, namhafter Kanzelredner, geb. 5. April 1770 zu Hamm in der Grafschaft Mark, gest. 3. Febr. 1852 in Potsdam, war erst Prediger in Hamm, von wo er 1806, ...
Eymerĭcus
Eymerĭcus, Nicolaus, Kanoniker, geb. um 1320 zu Gerona in Katalonien, gest. daselbst 4. Jan. 1399, seit 1334 Dominikaner, war seit 1356 Generalinquisitor, Kaplan und ...
Eymoutiers
Eymoutiers (spr. ämutjē), Stadt im franz. Depart. Obervienne, Arrond. Limoges, an der Vienne, über die eine kühne Brücke führt, und an der Orléansbahn, hat eine schöne ...


© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.053 c;