Слова на букву eise-fluß (8408) Meyers Großes Konversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Meyers Großes Konversations Lexikon →  agri-bald bald-brig brig-crus crus-eise eise-fluß fluß-gran gran-honn hono-karp karp-kupf kupf-male malé-must must-paph paph-prot prot-saar saar-senk senl-supī supl-utĭc utic-zehn


Слова на букву eise-fluß (8408)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 > >>
Elapso termĭno
Elapso termĭno (lat.), nach Ablauf der Frist.
Elargieren
Elargieren (lat.), ausweiten, erweitern.
Elasmobranchĭi
Elasmobranchĭi, Selachier, Haifische (s. d.).
Elasmognathus
Elasmognathus, ein Verwandter des Tapirs, s. Huftiere.
Elasmosaurus
Elasmosaurus, s. Enaliosaurier.
Elasmotherĭum
Elasmotherĭum, eine Art Nashorn aus der Diluvialzeit, von dem Reste in Ungarn, Sizilien, am Rhein und in Rußland gefunden wurden. Ein 1878 aus der Wolga gezogener Schädel ist ...
Elassōna
Elassōna, Hauptort eines Kaza im türk. Thessalien (Wilajet Monastir), 271 m hoch, liegt am Westhange des Olymp nordwestlich des Melunapasses, mit 4000 christlichen und ...
Elastik
Elastik, mittelschwerer Buckskinstoff mit 24–30 Fäden auf 1 cm; Kette u. Schuß Streichgarn 10,000 m auf 1 kg. Auch dehnbare Kautschuckgewebe (s. d.), Gummizug.
Elastīn
Elastīn, Grundsubstanz des tierischen elastischen Gewebes, das in Bändern, Muskelscheiden, im Nackenband etc. auftritt, bildet nach der Reinigung durch Wasser, Alkohol etc. eine ...
Elastisch-flüssige Körper
Elastisch-flüssige Körper, soviel wie Gase.
Elastische Nachwirkung
Elastische Nachwirkung ist die Eigenschaft der festen Körper, beim Angriff von äußern Kräften (Dehnung, Biegung, Drillung etc.) nicht augenblicklich die Lage ihres definitiven ...
Elastisches Erdpech
Elastisches Erdpech, s. Elaterit.
Elastisches Gewebe
Elastisches Gewebe, s. Gewebe.
Elastizität
Elastizität (neulat., abzuleiten v. griech. elaúnein, »antreiben, in Bewegung setzen«; Schnellkraft, Federkraft) ist das Bestreben der festen Körper, nach erlittener ...
Elastizitätsachsen
Elastizitätsachsen, s. Schwingungen.
Elastizitätsfläche
Elastizitätsfläche, s. Schwingungen.
Elastizitätsmodul
Elastizitätsmodul, s. Elastizität und Festigkeit.
Elatēa
Elatēa (Elateia), die bedeutendste Stadt der altgriechischen Landschaft Phokis, lag in fruchtbarer Ebene, am Fuß des Knemisgebirges, beim heutigen Drachmani, am Ausgang eines ...
Elatēas
Elatēas (»Tannenberg«), 1411 m hohes Gebirge zwischen Böotien und Attika in Griechenland, ist der alte Kithäron (s. d.).
Elatēren
Elatēren (Schleuderzellen) heißen die bei vielen Lebermoosen im Sporogonium neben den Sporen erzeugten spindelförmigen Zellen mit Spiralbandverdickung; auch die beiden an der ...
Elaterĭdae
Elaterĭdae (Schnellkäfer), Familie aus der Ordnung der Käfer, s. Schnellkäfer.
Elaterīn
Elaterīn, s. Elaterium.
Elaterīt
Elaterīt (elastisches Erdpech), natürlich vorkommender Kohlenwasserstoff der Reihe CnH2n, gelblich- bis schwärzlichbraun, fettglänzend, kantendurchscheinend bis ...
Elaterĭum
Elaterĭum, der eingedickte Saft der Spring- oder Eselsgurken, Ecballium E. E. album anglicum, aus dem die Samen umgebenden Safte der unreifen Früchte erhalten, bildet eine ...
Elath
Elath, einheimischer Name von Älana (s. d.).
Elatinazeen
Elatinazeen (Tännelgewächse), dikotyle, etwa 20 Arten umfassende Familie aus der Ordnung der Cistifloren, sind Sumpf- und Wasserpflanzen mit gegen- oder quirlständigen ...
Elation
Elation (lat.), Erhebung, Überhebung, Hochmut.
Elaver
Elaver, Fluß, s. Allier.
Elayl
Elayl, Elaylchlorīd, s. Äthylen.
Elba
Elba, ital. Insel im Mittelländischen Meer, die größte Insel des Toskanischen Archipels, bildet einen Kreis (Portoferrajo, s. d.) der Provinz Livorno und liegt zwischen Korsika ...
Elbassan
Elbassan, Hauptort eines Sandschak im türk. Wilajet Monastir, am Schkumbifluß, 130 m ü. M., Sitz eines griechischen Bischofs, mit 20 Moscheen, 2 griechischen Kirchen, belebten ...
Elbe [1]
Elbe (bei den Römern Albis, tschech. Labe), einer der Hauptströme Deutschlands und der wichtigste Fluß Norddeutschlands, entspringt in Böhmen auf dem Kamme des Riesengebirges, ...
Elbe [2]
Elbe, der Plural von Alp (Nachtgeist), wofür Schriftsteller des 18. Jahrh. die englische Form Elsen (s. d.) eingeführt haben.
Elbe [3]
Elbe, A. von der, Pseudonym, s. Decken 1).
Elbe-Travekanal
Elbe-Travekanal, Schiffahrtsweg zwischen Elbe und Trave, bez. zwischen der Elbe einer- und Lübeck und der Ostsee anderseits, wurde 1900 eröffnet. Die Wasserstraße verläßt die ...
Elbekosteletz
Elbekosteletz (tschech. Kostelec nad Labem), Stadt in Böhmen, Bezirksh. Karolinenthal, am linken Ufer der Elbe, an der Linie Brandeis-Neratowitz der Österreichisch-Ungarischen ...
Elben
Elben, Otto, nationalliberaler Politiker, geb. 30. Jan. 1823 in Stuttgart, gest. daselbst 28. April 1899, studierte die Rechte, trat 1847 in die Redaktion des von seinem ...
Elberfeld
Elberfeld (hierzu der Stadtplan »Elberfeld und Barmen« mit Registerblatt), Stadt (Stadtkreis) im preuß. Regbez. Düsseldorf, liegt, von meist bewaldeten Höhen umgeben, zu ...
Elberfeld
Die Buchstaben und Zahlen zwischen den Linien | D3 | bezeichnen die Quadrate des Planes. E = Elberfeld, B = Barmen. AdersstraßeD3 AdlerstraßeB3 AdolfstraßeG3 AhornstraßeH1, ...
Elberfelder Armenpflegesystem
Elberfelder Armenpflegesystem, s. Armenwesen, S. 785.
Elberton
Elberton, Hauptstadt der Grafschaft Elbert im nordamerikan. Staate Georgia, am Beaverdam Creek und unfern des obern Savannahflusses, mit starker Wasserkraft, Baumwollspinnerei und ...
Elbeteinitz
Elbeteinitz (tschech. Týnice Labská), Stadt in Böhmen, Bezirksh. Kolin, rechts der Elbe, an der Linie Wien-Prag der Österreichisch-Ungarischen Staatseisenbahn, hat ...
Elbeuf
Elbeuf (spr. -böff), Stadt im franz. Depart. Niederseine, Arrond. Rouen, links an der Seine, über die zwei Brücken nach dem gegenüberliegenden St.-Aubin führen, Knotenpunkt ...
Elbeufschwarz
Elbeufschwarz, s. Sedanschwarz.
Elbflorenz
Elbflorenz, Bezeichnung für Dresden, wegen seiner Kunstschätze, nach Herder, der es (»Adrastea«, Bd. 3) ein »deutsches Florenz« nannte.
Elbherzogtümer
Elbherzogtümer, Bezeichnung der Herzogtümer Schleswig und Holstein.
Elbing [1]
Elbing, Fluß in Westpreußen, der Abfluß des Drausensees, ist 18 km lang, schiffbar, durch den Kraffohlkanal mit der Nogat verbunden und mündet 8 km unterhalb Elbing ins ...
Elbing [2]
Elbing (poln. Elblong), Stadt (Stadtkreis) im preuß. Regbez. Danzig, am gleichnamigen Fluß, 8 km von dessen Mündung in das Frische Haff, am Rande der Elbinger Höhe, 7 m ü. ...
Elbing-Oberländischer Kanal
Elbing-Oberländischer Kanal, Kanal in Westpreußen (s. die Karte bei Art. »Kanäle«), verbindet den Drausensee (s. d.) im Kleinen Marienburger Werder (und demnach die Stadt ...
Elbinger Territorium
Elbinger Territorium, Gutsbezirk im preuß. Regbez. Danzig, Landkreis Elbing, mit evangelischer und kath. Kirche, betreibt Schweinemästerei und Obstbau und hat (1900) 6503 Einw. ...
Elbingerode
Elbingerode, Stadt im preuß. Regbez. Hildesheim, Kreis Ilfeld, auf einem Plateau des Unterharzes und an der Eisenbahn Halberstadt-Tanne, 442 m ü. M., hat eine gotische evang. ...
Elbling
Elbling, s. Weinstock.
Elbogen
Elbogen, Stadt in Böhmen, Bezirksh. Falkenau, 470 m ü. M., auf einem von der Eger umflossenen Felsen, mit hochgespannter Kettenbrücke (von 1836), an den Staatsbahnlinien ...
Elbrus
Elbrus (Elburus, Sirobylos der Alten, Minghitau der Karatschaj, Ugrüschigumoe der Abchasen), höchster Berg im Kaukasus (s. Karte »Kaukasien«) ist ein auf einem 2488 m hohen ...
Elbsandsteingebirge
Elbsandsteingebirge, Gebirge in den sächs. Kreishauptmannschaften Bautzen und Dresden und in Böhmen, stößt im W. an das Erzgebirge, im S. an die Basalte des Mittelgebirges und ...
Elbschiffahrts-Berufsgenossenschaft
Elbschiffahrts-Berufsgenossenschaft, s. Schiffahrtsberufsgenossenschaften.
Elbschiffahrtsakte
Elbschiffahrtsakte, s. Elbe, S. 594.
Elbschwanenorden
Elbschwanenorden, eine der deutschen Sprachgesellschaften, von Joh. Rist 1660 zu Wedel im Holsteinischen gestiftet, sollte ein »Pflanzgarten« für die Fruchtbringende ...
Elburg
Elburg, Hafenort in der niederländ. Provinz Gelderland, am Zuidersee und der Eisenbahn Utrecht-Kampen, mit einer vom Admiral Kinsbergen gestifteten Erziehungsanstalt und (1901) ...
Elburz
Elburz (Alburs), Gebirge in Nordpersien am Kaspischen Meer, umfaßt denjenigen Teil vom nördlichen Randgebirge des iranischen Plateaus, der zwischen dem Tal des Sefid Rud im W. ...
Elbzölle
Elbzölle, s. Elbe, S. 593 f.
Elcāno
Elcāno, Juan Sebastian (Sebastian del Cano), der erste Erdumsegler, gebürtig aus Guetaria in Baskien, gest. 4. Aug. 1526, nahm 1519 als Maestro an der Expedition Magalhães' (s. ...
Elch
Elch, soviel wie Elen.
Elche
Elche (spr. eltsche), Bezirkshauptstadt in der span. Provinz Alicante, 60 m ü. M., am Vinalopo, über den eine schöne Brücke führt, an der Eisenbahn Alicante-Murcia gelegen, ...
Elchingen
Elchingen (Oberelchingen), Dorf im bayr. Regbez. Schwaben, Bezirksamt Neu-Ulm, unweit der Donau, mit kath. Kirche, hat (1906) 452 Einw. – Die ehemals reichsunmittelbare ...
Elda
Elda, Stadt in der span. Provinz Alicante, Bezirk Monovar, am Vinalopo und an der Eisenbahn Madrid-Alicante, hat ausgedehnte Schloßruinen und (1900) 6131 Einw., die ...
Eldagsen
Eldagsen, Stadt im preuß. Regbez. Hannover, Kreis Springe, 6 km von der Station E. (Staatsbahnlinie Hannover-Altenbeken), hat eine evang. Kirche, ein Schwefel- und Solbad und ...
Elde
Elde, Fluß in Mecklenburg, entspringt zwischen den Dörfern Stuer und Leitzen, bildet den Müritz-, Kolpin-, Flesen- und Plauer See und teilt sich bei Eldena in zwei Arme, von ...
Eldĕna
Eldĕna, 1) Dorf mit Vorwerk im preuß. Regbez. Stralsund, Kreis Greifswald, am Greifswalder Bodden und an der Kleinbahn Greifswald-Wolgast, hat Trümmer einer 1199 gestifteten, ...
Elder
Elder, 1) Sir Thomas, austral. Großkaufmann und freigebiger Förderer der Erforschung von Süd- und Westaustralien, geb. 1818 in Kirkcaldy (Schottland), gest. 7. März 1897 in ...
Eldon
Eldon (spr. eld'n), John Scott, Graf von, engl. Staatsmann, geb. 4. Juni 1751, gest. 13. Jan. 1838 in London, studierte in Oxford, ward 1776 Barrister zu London, 1783 königlicher ...
Eldorado [1]
Eldorado (span. el dorado [sc. hombre], der goldene [Mann]) in Europa ehedem Bezeichnung des angeblich an Gold und Edelsteinen unermeßlich reichen Landstriches in Südamerika, ...
Eldorado [2]
Eldorado, Hauptstadt der Grafschaft Butler im nordamerikan. Staat Kansas, am Walnut River (Arkansasnebenfluß), Eisenbahnknotenpunkt, liegt in fruchtbarer Ackergegend, mit Mehl- ...
Elĕa
Elĕa (lat. Velia), im Altertum Stadt in Unteritalien (Lukanien), südöstlich von Pästum am Tyrrhenischen Meer, um 540 v. Chr. von ionischen Phokäern gegründet, war Wiege der ...
Eleāsar
Eleāsar (hebr., »Gotthilf«), 1) Aarons Sohn und Nachfolger im hohenpriesterlichen Amt (4. Mos. 20, 25 ff.). – 2) Sohn des Mattathias, Bruder des Juda Makkabi, erlegte im ...
Eleaten
Eleaten, die Stifter und die Anhänger der Eleatischen Schule (s. d.).
Eleatische Schule
Eleatische Schule, eine der bedeutendsten unter den vorsokratischen Schulen, gestiftet von Xenophanes (aus Kolophon) zu Elea in Lukanien, blühte um 540 bis 460 v. Chr. Der Kern ...
Electi
Electi (lat.), Auserwählte; die Esoteriker bei den Manichäern; auch die Katechumenen im letzten Stadium, wenn sie zur Taufe reif waren, wurden E., auch Competentes genannt.
Electroplate
Electroplate (engl., spr. -plēt), soviel wie versilbertes Neusilber.
Electrum
Electrum, s. Elektrum.
Electuarĭum
Electuarĭum (lat.), Latwerge.
Eledone
Eledone, s. Tintenschnecken.
Elefant
Elefant (Elephas L.), Gattung der Rüsseltiere (Proboscidea), umfaßt die größten unter den gegenwärtig lebenden Landtieren, mit kurzem, dickem Rumpf, sehr kurzem Hals, rundem, ...
Elefanta
Elefanta, Insel, s. Elephanta.
Elefantenapfelbaum
Elefantenapfelbaum, s. Feronia.
Elefantenbai
Elefantenbai, guter Ankerplatz an der Küste der portugiesischen Kolonie Angola in Westafrika, liegt südlich von Benguela, nördlich vom Kap Santa Maria.
Elefantenfluß
Elefantenfluß, s. Olifant.
Elefanteninsel
Elefanteninsel, s. Gambia.
Elefantenkrankheit
Elefantenkrankheit, soviel wie Elefantiasis.
Elefantenlaus
Elefantenlaus, s. Anacardium u. Semecarpus.
Elefantennüsse
Elefantennüsse, s. Anacardium u. Semecarpus.
Elefantenorden
Elefantenorden, 1) erster dän. Orden, wurde angeblich von Knut VI. oder von Erich VII. gestiftet, von Christian I. 1458 erneuert. Christian V. gab 1693 dem Orden neue Statuten: ...
Elefantenschildkröten
Elefantenschildkröten (Riesenschildkröten), s. Schildkröten.
Elefantenzahn
Elefantenzahn (Dentalium), s. Zahnschnecke.
Elefantiăsis
Elefantiăsis (griech.), elefantenhautähnliche Hautverdickung, ist Name mehrerer Hautkrankheiten, nämlich der Elephantiasis Graecorum (d.h. die von den griechischen Ärzten ...
Elefantine
Elefantine, Insel, s. Elephantine.
Elegant
Elegant (franz.), sein, zierlich, geschmackvoll; als Hauptwort (spr. -gāng) soviel wie Stutzer; vgl. Eleganz.
Eleganz
Eleganz (lat.), Zierlichkeit, Anmut, bezeichnete in sprachlicher Hinsicht schon bei den Römern die mit Klarheit verbundene Korrektheit der Rede, so daß der Ausdruck das Gedachte ...
Elegīe
Elegīe (griech.) heißt bei den Griechen jedes im elegeion, der distichischen Verbindung von daktylischem Hexameter und Pentameter, abgefaßte Gedicht ohne Rücksicht auf seinen ...
Elek
Elek (rumän. Alexea), Großgemeinde im ungar. Komitat Arad, an der Eisenbahnlinie Kétegyháza-Uj-Szent Anna, hat 3 Dampfmühlen u. (1901) 7591 Einw., worunter 4368 Deutsche.
Elekta
Elekta, clothähnlicher Halbwollenstoff mit 40 Ketten- und 80 Schußfäden auf 1 cm, Kette Nr. 70 engl. Baumwollenzwirn, Schuß Kammgarn 70,000 m auf 1 kg; Bindung fünfbindiger ...
Elektion
Elektion (lat.), Wahl; elektiv, wahlweise, mit Auswahl.
Elektor
Elektor (lat.), Wähler; Wahlfürst, Kurfürst; daher elektoral, kurfürstlich.
Elektorāl [1]
Elektorāl, s. Schaf.
Elektorāl [2]
Elektorāl, feiner schwarzer Satin für Herrenkleider aus Streichgarn mit 50–56 Fäden auf 1 cm, wird gewalkt, gerauht und geschoren. Auch heißt E. ein dünner, weißer ...
Elektorāt
Elektorāt (lat.), Kurfürstentum, Kurfürstenwürde.
Elektra [1]
Elektra, Stern vierter Größe (b) der Plejaden.
Elektra [2]
Elektra, im griech. Mythus: 1) eine der Plejaden, von Zeus Mutter des Dardanos, des Stammvaters des troischen Königshauses. – 2) Tochter des Okeanos und der Tethys, von Thaumas ...
Elektriden
Elektriden (Electrides insulae), die fabelhaften Bernsteininseln, welche die Alten anfangs an die Mündung des Po (Strabon), später in die Nordsee versetzten (Plinius); vgl. ...
Elektriker
Elektriker, ein wissenschaftlich oder technisch mit Elektrizität Beschäftigter, also z. T. soviel wie Elektrotechniker. E.-Kongresse, s. Elektrotechnik, S. 688.
Elektrikum
Elektrikum, das einzige elektrische Fluidum, durch das Franklin (1747) nach seiner unitarischen Hypothese die elektrischen Erscheinungen zu erklären versuchte. Danach enthält ...
Elektrische Absorption
Elektrische Absorption, s. Elektrische Influenz.
Elektrische Abstoßung
Elektrische Abstoßung, s. Elektrische Kraft.
Elektrische Akkumulatoren
Elektrische Akkumulatoren, s. Akkumulator.
Elektrische Anlage
Elektrische Anlage (hierzu Tafel »Elektrische Anlagen I u. II«), die Gesamtheit aller zu einem elektrischen Betrieb notwendigen Bestandteile und ihre Anordnung. Eine e. A. ...
Elektrische Anlage
Elektrische Anlagen I. Elektrische Anlagen II.
Elektrische Anziehung
Elektrische Anziehung, s. Elektrische Kraft.
Elektrische Arbeit
Elektrische Arbeit, das Produkt aus der elektromotorischen Kraft, der Stromstärke und Zeit. Als Einheit dient das Volt-Coulomb oder Joule, s. Elektrische Maßeinheiten.
Elektrische Arbeitsübertragung
Elektrische Arbeitsübertragung, s. Elektrische Kraftübertragung.
Elektrische Atmosphäre
Elektrische Atmosphäre, s. Elektrisches Feld.
Elektrische Bäder
Elektrische Bäder, s. Elektrotherapie.
Elektrische Batterie
Elektrische Batterie, s. Leidener Flasche.
Elektrische Beleuchtung
Elektrische Beleuchtung, s. Elektrisches Licht.
Elektrische Bilder
Elektrische Bilder, s. Elektrische Entladung, S. 611 und 619.
Elektrische Boote
Elektrische Boote, kleine Schiffe, bei denen die Triebvorrichtung (Schiffsschraube, Schaufelräder) mittels eines Elektromotors bewegt werden, der von einer mitgeführten ...
Elektrische Büschel
Elektrische Büschel, s. Elektrische Entladung, S. 610.
Elektrische Dichte
Elektrische Dichte (Flächendichte), die Elektrizitätsmenge (die Anzahl Coulomb), die sich auf der Oberfläche eines elektrisch geladenen Leiters auf der Flächeneinheit (z. B. ...
Elektrische Diffusion
Elektrische Diffusion, die Erscheinung, daß sich beim Stromdurchgang durch Elektrolyten (besonders bei Elektrolyse gefärbter gallertartiger Stoffe) Höfe von anders beschaffener ...
Elektrische Doppelschicht
Elektrische Doppelschicht, eine Fläche, an die einerseits positive, anderseits negative elektrische Teilchen angrenzen (s. Polarisation, galvanische).
Elektrische Droschke
Elektrische Droschke, s. Motorwagen.
Elektrische Einheiten
Elektrische Einheiten, s. Elektrische Maßeinheiten.
Elektrische Eisenbahn
Elektrische Eisenbahn (hierzu Tafel »Elektrische Eisenbahnen«), eine Eisenbahn, deren Räder durch einen auf die Achse wirkenden Elektromotor in Drehung versetzt werden. Den ...
Elektrische Eisenbahn
Elektrische Eisenbahnen.
Elektrische Endosmose
Elektrische Endosmose. Wird ein elektrischer Strom durch eine Flüssigkeit geleitet, die sich in einer engen Röhre oder in einer porösen festen Masse (z. B. Ton) befindet, so ...
Elektrische Entladung
Elektrische Entladung (hierzu Tafel »Elektrische Entladungen«), die Zerstörung aufgespeicherter elektrischer Energie (das Verschwinden eines elektrischen Spannungszustandes) ...
Elektrische Entladung
Elektrische Entladungen.
Elektrische Erhitzungstechnik
Elektrische Erhitzungstechnik. In allen Fällen, in denen bewegte Elektrizität einen Widerstand zu überwinden hat, tritt für die dazu verbrauchte elektrische Energie eine ihr ...
Elektrische Farbenstreifen
Elektrische Farbenstreifen, s. Elektrische Entladung, S. 619.
Elektrische Feldintensität
Elektrische Feldintensität, die Kraft, die auf die Einheit der Elektrizitätsmenge wirkt (s. Elektrische Kraft). Mißt man die Kraft nicht in absolutem Maße (Dynen), sondern wie ...
Elektrische Fernmelder
Elektrische Fernmelder, Vorrichtungen, die automatisch einen Vorgang in größere Entfernung melden, wie z. B. die Apparate, die den Gang eines an andrer Stelle befindlichen ...
Elektrische Festigkeit
Elektrische Festigkeit, s. Elektrische Entladung, S. 609.
Elektrische Figuren
Elektrische Figuren, s. Elektrische Entladung, S. 611 u. 619.
Elektrische Fische
Elektrische Fische, s. Zitterfische.
Elektrische Hauchbilder
Elektrische Hauchbilder, s. Elektrische Entladung, S. 619.
Elektrische Hinrichtung
Elektrische Hinrichtung, s. Hinrichtung.
Elektrische Induktion
Elektrische Induktion, die 1831 von Faraday entdeckte Erregung elektrischer Ströme durch elektrische Ströme oder durch Magnete. Wird ein offener Stromleiter durch ein ...
Elektrische Influenz
Elektrische Influenz (elektrische Verteilung), die durch den Ein fluß eines genäherten elektrischen Körpers in einem Leiter bewirkte Trennung der beiden Elektrizitäten. ...
Elektrische Influenzmaschine
Elektrische Influenzmaschine, s. Influenzmaschine.
Elektrische Isolationsstoffe
Elektrische Isolationsstoffe für elektrotechnische Maschinen können je nach dem Zweck, dem sie dienen sollen, flüssig oder fest sein. Die erstern, deren Widerstand mit der ...
Elektrische Kapazität
Elektrische Kapazität, diejenige Elektrizitätsmenge, die ein isolierter Leiter bei der Spannung 1 aufnimmt, gewöhnlich die Ladung in Coulomb bei der Spannung 1 Volt. Verbindet ...
Elektrische Kerze
Elektrische Kerze, s. Elektrische Maßeinheiten, S. 642; s. auch Elektrisches Licht, S. 649 (Jablochkoffsche Kerze).
Elektrische Kette
Elektrische Kette (Galvanisch Kette), s. Galvanische Batterie.
Elektrische Klepsydra
Elektrische Klepsydra, s. Chronoskop, S. 133.
Elektrische Klingel
Elektrische Klingel, s. Läutwerke.
Elektrische Kondensatoren
Elektrische Kondensatoren (Verdichtungs- oder Ansammlungsapparate der Elektrizität) bestehen aus zwei durch eine isolierende Schicht (Luft, Harz, Glas) getrennten leitenden ...
Elektrische Kontrollinstrumente
Elektrische Kontrollinstrumente, s. Elektrotechnische Kontrollinstrumente.
Elektrische Kraft
Elektrische Kraft. Elektrizität kann sich im Gleichgewichtszustand nur auf der Oberfläche der Leiter, niemals in ihrem Innern befinden. Denn da die Teile ein und derselben ...
Elektrische Kraftlinien
Elektrische Kraftlinien, s. Elektrische Kraft und Elektrisches Potential.
Elektrische Kraftübertragung
Elektrische Kraftübertragung, die Übertragung der an einem bestimmten Orte verfügbaren mechanischen Energie mit Hilfe des elektrischen Stromes an einen von jenem entfernten ...
Elektrische Kuren
Elektrische Kuren, s. Elektrotherapie.
Elektrische Lampe
Elektrische Lampe, s. Elektrisches Licht.
Elektrische Läutwerke
Elektrische Läutwerke, s. Läutwerke.
Elektrische Leistung
Elektrische Leistung (elektrischer Effekt), das Produkt aus der elektromotorischen Kraft in die Stromstärke. Als Einheit dient das Volt-Ampere oder Watt, s. Elektrische ...
Elektrische Leitung
Elektrische Leitung, Vorrichtung zur Überführung elektrischer Energie von der Erzeugungsstelle zu den Verwendungsstellen. Je nachdem die e. L. Ströme von hoher oder niederer ...
Elektrische Lichtbäder
Elektrische Lichtbäder, s. Lichttherapie.
Elektrische Lichterscheinungen
Elektrische Lichterscheinungen, s. Elektrische Entladung, S. 609, und Lichtelektrische Erscheinungen.
Elektrische Lokomotive
Elektrische Lokomotive, ein mittels eines Elektromotors betriebenes, auf gewöhnlicher Straße oder auf Schienengleisen sich fortbewegendes Fahrzeug. Von den Versuchen von ...
Elektrische Maschinen
Elektrische Maschinen (hierzu Tafel »Elektrische Maschinen I-VI«), Vorrichtungen zur Verwandlung von mechanischer in elektrische Energie. Führt man einen Draht so durch ein ...
Elektrische Maschinen
Elektrische Maschinen I. Elektrische Maschinen II. Elektrische Maschinen III. Mit Dampfmaschine von Borsig gekuppelte Dynamomaschine von Siemens u. Halske. Elektrische Maschinen ...
Elektrische Maßeinheiten
Elektrische Maßeinheiten. Bis gegen das letzte Viertel des 19. Jahrh. maß man die magnetischen und elektrischen Größen, indem man sie mit einer willkürlich gewählten Einheit ...
Elektrische Maßflasche
Elektrische Maßflasche (Lanesche Flasche), s. Leidener Flasche.
Elektrische Meßapparate
Elektrische Meßapparate, s. Elektrotechnische Meßinstrumente.
Elektrische Motoren
Elektrische Motoren, s. Elektromotoren.
Elektrische Nadel
Elektrische Nadel, einer Magnetnadel ähnliche Nadel mit kugelförmigen Enden und nicht magnetisch, wird von einem elektrischen Körper angezogen und kann somit als Elektroskop ...
Elektrische Öfen
Elektrische Öfen, s. Ofen.
Elektrische Organe
Elektrische Organe, s. Zitterfische.
Elektrische Pistole
Elektrische Pistole, s. Elektrische Entladung, S. 618.
Elektrische Polarisation
Elektrische Polarisation, s. Polarisation, galvanische.
Elektrische Post
Elektrische Post, durch Elektrizität betriebene Einrichtung zur schnellen Beförderung von Briefen und kl einen Paketen zwischen großen Verkehrsämtern unabhängig von den ...
Elektrische Regulatoren
Elektrische Regulatoren, s. Elektromotoren.
Elektrische Säule
Elektrische Säule, s. Galvanische Batterie.
Elektrische Scheibenmaschine
Elektrische Scheibenmaschine, s. Elektrisiermaschine.
Elektrische Schirmwirkung
Elektrische Schirmwirkung, s. Elektrische Influenz.
Elektrische Schwingungen
Elektrische Schwingungen, das durch die Selbstinduktion veranlaßte Hin- und Herströmen der Elektrizität in einem Leiter. E. S. treten auf bei der Entladung eines Kondensators, ...
Elektrische Sedimentation
Elektrische Sedimentation, Anhäufung in einer Flüssigkeit suspendierter feiner Pulver beim Durchleiten eines elektrischen Stromes, besonders in den Höfen bei Elektrischer ...
Elektrische Seeminen
Elektrische Seeminen, s. Seeminen.
Elektrische Sicherungen
Elektrische Sicherungen, Vorrichtungen zur selbsttätigen Unterbrechung des Stromes in einer:'eitung, sobald dieselbe infolge irgend welcher Störung (Kurzschluß, s. Elektrischer ...
Elektrische Spannkraft
Elektrische Spannkraft. Wenn eine dehnbare Kugel, z. B. eine Seifenblase, elektrisiert wird, sucht sie sich infolge der gegenseitigen Abstoßung der auf der Oberfläche ...
Elektrische Spannung
Elektrische Spannung, der Intensitätsfaktor der elektrischen Energie, für elektrische Leitungen dasselbe, was für Wasserleitungen der Druck ist. Bei der Ladung eines anfangs ...
Elektrische Spannungsreihe
Elektrische Spannungsreihe, Anordnung von Substanzen in bezug auf ihr elektrisches Verhalten zueinander. Werden zwei Körper aneinander gerieben, so wird der eine positiv, der ...
Elektrische Spritze
Elektrische Spritze, s. Feuerspritze.
Elektrische Staubfiguren
Elektrische Staubfiguren, s. Elektrische Entladung, S. 611.
Elektrische Strahlung
Elektrische Strahlung, s. Elektrische Wellen, S. 662.
Elektrische Thermometer
Elektrische Thermometer, s. Thermometer.
Elektrische Uhren
Elektrische Uhren, s. Uhren.
Elektrische Verbrauchsmesser
Elektrische Verbrauchsmesser, soviel wie Elektrizitätszähler, s. Elektrotechnische Kontrollinstrumente, S. 390.
Elektrische Verdunstung
Elektrische Verdunstung. Die Verdunstung von Flüssigkeiten wird durch Elektrisieren begünstigt, vermutlich infolge des dabei auftretenden elektrischen Windes. Der Dampf ist ...
Elektrische Vereine
Elektrische Vereine. Vereinigungen von Elektrotechnikern in Deutschland, Österreich, England, Amerika, die durch Vorträge und Diskussion zum gegenseitigen Meinungsaustausch ...
Elektrische Verschiebung
Elektrische Verschiebung, s. Diëlektrische Polarisation.
Elektrische Versuchsstationen
Elektrische Versuchsstationen, Institute, die unabhängig von elektrotechnischen Fabriken deren Erzeugnisse prüfen. Größere Firmen sind wohl in der Lage, technische Versuche ...
Elektrische Verteilung
Elektrische Verteilung, im physikalischen Sinn soviel wie Elektrisch e Influenz (s. d.), im technischen die Art der Zuführung des in elektrischen Anlagen erzeugten Stromes zu den ...
Elektrische Wagen
Elektrische Wagen, s. Motorwagen.
Elektrische Wellen
Elektrische Wellen (Elektromagnetische Alellen), periodische Änderungen des dielektrischen und magnetischen Polarisationszustandes. Hertz hat (1889) nachgewiesen, daß von einem ...
Elektrische Zählmaschine
Elektrische Zählmaschine, s. Zählmaschine.
Elektrische Zentralstationen
Elektrische Zentralstationen, elektrische Anlagen, in denen elektrische Energie in großem Maßstab erzeugt wird, um mittels ausgedehnter Leitungsnetze den Verwendungsstellen ...
Elektrische Zündung
Elektrische Zündung, s. Zündung.
Elektrischer Antrieb
Elektrischer Antrieb, s. Antrieb.
Elektrischer Auszug
Elektrischer Auszug, s. Auszüge.
Elektrischer Doppelschatten
Elektrischer Doppelschatten, s. Elektrische Entladung, S. 611.
Elektrischer Effekt
Elektrischer Effekt, soviel wie Elektrische Leistung, s. Elektrische Maßeinheiten, S. 642.
Elektrischer Funke
Elektrischer Funke, s. Elektrische Entladung.
Elektrischer Geruch
Elektrischer Geruch. In der Nähe einer Reibungselektrisiermaschine nimmt man, solange die Maschine gedreht wird, einen eigentümlichen Geruch wahr, der etwas an den ...
Elektrischer Korkkugeltanz
Elektrischer Korkkugeltanz, s. Elektrische Spannung, S. 656.
Elektrischer Kurzschluß
Elektrischer Kurzschluß. Die Durchmesser der Drähte einer Dynamomaschine sowie die des übrigen Teils der elektrischen Anlage sind so bemessen, daß bei Überwindung des ...
Elektrischer Omnibus
Elektrischer Omnibus, s. Elektrische Eisenbahn, S. 609.
Elektrischer Oszillātor
Elektrischer Oszillātor, s. Tafel »Drahtlose Telegraphie III« sowie die Artikel: Elektrische Schwingungen, Elektrische Wellen und Elektrische Energie.
Elektrischer Pflug
Elektrischer Pflug, s. Maschinenpflug.
Elektrischer Rückstand
Elektrischer Rückstand, s. Leidener Flasche und Elektrische Influenz.
Elektrischer Schatten
Elektrischer Schatten, s. Elektrische Entladung, S. 611.
Elektrischer Scheinwerfer
Elektrischer Scheinwerfer, s. Scheinwerfer.
Elektrischer Strom
Elektrischer Strom, der Vorgang der Vereinigung entgegengesetzter Elektrizitäten. Verbindet man z. B. die Belegungen ab eines Kondensators (Fig. 1, S. 644) oder irgend zwei ...
Elektrischer Widerstand
Elektrischer Widerstand, die zur Erzeugung der Stromstärke 1 Ampere erforderliche Spannung. Verbindet man die Enden eines Stromleiters mit einem Spannungsmesser (s. Elektrische ...
Elektrischer Wind
Elektrischer Wind, s. Elektrische Entladung S. 610.
Elektrisches Bad
Elektrisches Bad, s. Elektrotherapie.
Elektrisches Effluvium
Elektrisches Effluvium, s. Elektrische Entladung, S. 611.
Elektrisches Ei
Elektrisches Ei, s. Elektrische Entladung, S. 611.
Elektrisches Feld
Elektrisches Feld (elektrische Atmosphäre), der Raum, auf den sich die Wirkung eines elektrischen Körpers erstreckt; vgl. Elektrisches Potential.
Elektrisches Fernsehen
Elektrisches Fernsehen (telegraphisches Sehen, Telephanie), die Übertragung von Bildern auf größere Entfernungen mit Hilfe des elektrischen Stroms. Die Aufgabe einer ...
Elektrisches Flugrad
Elektrisches Flugrad, s. Elektrische Entladung, S. 611.
Elektrisches Gleichgewicht
Elektrisches Gleichgewicht, s. Elektrische Kraft.
Elektrisches Glimmen
Elektrisches Glimmen, s. Elektrische Entladung, S. 610.
Elektrisches Glockenspiel
Elektrisches Glockenspiel, s. Elektrische Spannung, S. 656.
Elektrisches Glühen
Elektrisches Glühen, das durch einen elektrischen Strom hervorgebrachte Erglühen eines Leiters, der dem Strom großen Widerstand entgegensetzt.
Elektrisches Glühlicht
Elektrisches Glühlicht, s. Elektrisches Licht, S. 653.
Elektrisches Leitungsvermögen
Elektrisches Leitungsvermögen (Leitfähigkeit), s. Elektrischer Widerstand.
Elektrisches Licht
Elektrisches Licht (hierzu Tafel »Elektrisches Licht I u. II«), durch Umwandlung elektrischer Energie erhaltenes Licht. Daß ein elektrischer Strom einen dünnen Draht bis zur ...
Elektrisches Licht
Elektrisches Licht I. Elektrisches Licht II.
Elektrisches Pendel
Elektrisches Pendel, s. Elektrizität, S. 664, und Elektrische Influenz, S. 625.
Elektrisches Potential
Elektrisches Potential, die elektrische Wirkungsfähigkeit, die in jedem Punkte der Umgebung eines elektrischen Körpers oder einer Gruppe elektrischer Körper herrscht. Den von ...
Elektrisches Ventil
Elektrisches Ventil, Vorrichtung, die, in eine Leitung eingeschaltet, die Entladung der (positiven) Elektrizität nur in einer Richtung durchgehen läßt; s. Elektrische ...
Elektrisieren
Elektrisieren, einen Körper der Wirkung der Elektrizität aussetzen, besonders die Behandlung eines lebenden Wesens mit dem galvanischen oder Induktionsstrom. Vgl. ...
Elektrisiermaschine,
Elektrisiermaschine,Vorrichtung zur Erzeugung größerer Elektrizitätsmengen durch Reibung. Eine auf wagerechter, teilweise gläserner und von Glasstützen h, h getragener Achse ...
Elektrisierungskoeffizient
Elektrisierungskoeffizient, Elektrisierungskonstante, s. Elektrische Influenz, S. 626.
Elektrizität
Elektrizität. Wenn man eine Glasröhre oder eine Siegellackstange reibt, etwa am Rockärmel, so erlangen sie die Eigenschaft, leichte Körperchen, wie Papierschnitzel, ...
Elektrizität, atmosphärische
Elektrizität, atmosphärische, s. Luftelektrizität.
Elektrizität, tierische
Elektrizität, tierische, die in den elektrischen Organen mancher Fische (s. Zitterfische), in den Drüsen, Muskeln und Nerven erzeugte Elektrizität.
Elektrizitätsdiebstahl
Elektrizitätsdiebstahl, s. Elektrizität (Rechtl.).
Elektrizitätserreger
Elektrizitätserreger, s. Elektromotoren.
Elektrizitätsgesellschaft, Allgemeine
Elektrizitätsgesellschaft, Allgemeine, in Berlin, das größte Elektrizitätsunternehmen Deutschlands, hervorgegangen aus einer Studiengesellschaft, die von Rathenau gegründet ...
Elektrizitätsgesellschaften
Elektrizitätsgesellschaften, s. Elektrizitätsindustrie.
Elektrizitätsindustrie
Elektrizitätsindustrie. Die heute so mächtig angewachsene E. begann mit der ersten praktischen Anwendung des elektrischen Stromes, mit der Telegraphie (um 1840), und trug in dem ...
Elektrizitätslehre
Elektrizitätslehre, Lehre von der Elektrizität und vom Magnetismus. Der erste Schritt zur Entwickelung der E. geschah, als Gilbert in einem Werk über den Magnet 1600 die ...
Elektrizitätsmenge
Elektrizitätsmenge. Auf Grund des Coulombschen Gesetzes (s. Elektrische Kraft) hat man als (elektrostatische) Einheit der E. diejenige Menge gewählt, die auf die ihr gleiche ...
Elektrizitätszähler
Elektrizitätszähler, s. Elektrotechnische Kontrollinstrumente, S. 690.
Elektro
Elektro, soviel wie Galvano, s. Klischieren.
Elektro-induktive Abstoßung
Elektro-induktive Abstoßung. Wird vor dem einen Pol eines Elektromagnets ein Ring aus Kupfer leicht beweglich aufgehängt und der Magnet durch Schließen des Stromes plötzlich ...
Elektro-optische Erscheinungen
Elektro-optische Erscheinungen, Erscheinungen, durch die sich Beziehungen zwischen Elektrizität und Licht offenbaren. Insbesondere bezeichnet man so die 1875 von Kerr entdeckte ...
Elektroballistisches Pendel
Elektroballistisches Pendel, s. Chronoskop, S. 133.
Elektrobioskopie
Elektrobioskopie (griech.), die Konstatierung des Todes mit Hilfe des elektrischen Stromes. Der Tod ist sicher eingetreten, wenn drei Stunden nach dem scheinbaren Eintritte die ...
Elektrochemie
Elektrochemie (griech.), der Zweig der Chemie, bei dem die Reaktionen mit Hilfe des elektrischen Stromes hervorgebracht werden. Priestley u. Cavendish zeigten 1775, daß beim ...
Elektrochemische Figuren
Elektrochemische Figuren (elektrolytische Bilder), s. Elektrische Entladung, S. 619.
Elektrochemische Spannungsreihe
Elektrochemische Spannungsreihe, s. Elektrische Spannungsreihe.
Elektrochemische Theorie
Elektrochemische Theorie, s. Chemie, S. 914.
Elektrochemische Zersetzung
Elektrochemische Zersetzung, s. Elektrolyse.
Elektrochemischer Schutz
Elektrochemischer Schutz, die Verhütung der Oxydation eines Metalls durch metallische Verbindung mit einem zweiten, das mit dem erstern ein galvanisches Element bildet und in ...

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.052 c;