Слова на букву eise-fluß (8408) Meyers Großes Konversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Meyers Großes Konversations Lexikon →  agri-bald bald-brig brig-crus crus-eise eise-fluß fluß-gran gran-honn hono-karp karp-kupf kupf-male malé-must must-paph paph-prot prot-saar saar-senk senl-supī supl-utĭc utic-zehn


Слова на букву eise-fluß (8408)

<< < 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 >>
Flugblatt
Flugblatt, s. Flugschrift.
Flugbrand
Flugbrand, s. Brandpilze (I).
Flugdrache
Flugdrache, s. Drache, S. 154.
Flugeichhörnchen
Flugeichhörnchen, s. Eichhörnchen, S. 429, und Flugbeutler.
Flugeidechsen
Flugeidechsen, s. Pterosaurier.
Flügel [1]
Flügel, die zum Fliegen dienenden Körperanhänge. Bei den Vögeln sind sie zu einem Paar vorhanden und entsprechen den Armen der übrigen Wirbeltiere; die Insekten hingegen ...
Flügel [2]
Flügel, die beiden Enden der Frontlinie einer aufgestellten Truppe, Armee etc., deren jedes je nach der Schulterrichtung der Mannschaft der rechte oder linke F. genannt wird. Im ...
Flügel [3]
Flügel, aller, auch schon vor Erfindung der Hammermechanik gebräuchlicher Name für die nicht viereckig (in Tafelform), sondern ungefähr in Gestalt eines Vogelflügels gebauten ...
Flügel [4]
Flügel ( Verklicker), lange, schmale oder trichterförmige Windfahne auf einem Mast aus leichtem, buntem Zeug, dient auf Segelschiffen als Hilfsmittel beim Steuern.
Flügel [5]
Flügel, 1) Johann Gottfried, Lexikograph, geb. 22. Nov. 1788 in Barby an der Elbe, gest. 24. Juni 1855 in Leipzig, ging 1810 als Kaufmann nach Nordamerika, ward 1824 Lektor der ...
Flügelachse
Flügelachse, gußeiserne Achse von kreuzförmigem Querschnitt; vgl. Achsen.
Flügeladjutant
Flügeladjutant, s. Adjutant und Schloßgardekompagnie.
Flügelaltar
Flügelaltar, s. Altar.
Flügelangriff
Flügelangriff, s. Angriff.
Flügelbatterien
Flügelbatterien, die beim förmlichen Angriff auf den Flügeln der ersten Parallele angelegten Batterien für Feldgeschütze, die gegen Ausfalltruppen wirken sollten.
Flügeldeich
Flügeldeich, s. Deich, S. 589.
Flügeleiche
Flügeleiche, Pflanzengattung, s. Dryobalanops.
Flügelerbse
Flügelerbse, s. Lotus.
Flügelfell
Flügelfell (Pterygium), s. Augenfell.
Flügelfrucht
Flügelfrucht (Samara); s. Frucht; Pflanzengattung, s. Pterocarpus.
Flügelfüßer
Flügelfüßer (Pteropoda), s. Schnecken.
Flügelgläser
Flügelgläser, venezian. Kelchgläser mit hohem, dünnem, stengelförmigem Fuß, an denen zwei meist gleichartige, seltener verschieden gestaltete Ansätze (Flügel) ...
Flügelgraben
Flügelgraben, ein seitwärts des Hauptkanals abgehender Graben, der jenem das Wasser zu- oder ableitet.
Flügelhelm
Flügelhelm, s. Helm.
Flügelhorn
Flügelhorn, s. Bügelhorn.
Flügelkaktus
Flügelkaktus, s. Phyllocactus.
Flügelkappen
Flügelkappen (Flügelmützen, ungarische Hüte), Kopfbedeckung der Husaren Friedrichs d. Gr., die sich bei preußischen Landwehrhusaren bis 1867 erhielt, eine hohe, schirmlose, ...
Flügellahm
Flügellahm, s. Geflügelt.
Flügellose Insekten
Flügellose Insekten, s. Apteren.
Flügelmann
Flügelmann, der erste und der letzte Mann eines Gliedes, je nach der Stellung der rechte oder linke F. genannt. Die Flügelmänner sichern das Einhalten der Abstände und ...
Flügelmauer
Flügelmauer, eine Mauer zur Bewerkstelligung des Überganges oder Vermittelung des Anschlusses zwischen einer Erdböschung und einem Bauwerk aus Gemäuer.
Flügelmutter
Flügelmutter, s. Flügelschraube.
Flügelmützen
Flügelmützen, s. Flügelkappen.
Flügelrad
Flügelrad, s. Regulator.
Flügelrotte
Flügelrotte, s. Flügelmann und Rotte.
Flügelschnecken
Flügelschnecken (Strombidae), Familie der eigentlichen Schnecken (Gastropoda), die gewundene Schale mit ausgebreiteter Außenlippe (sogen. Flügel) und einem Ausschnitt rechts ...
Flügelschraube
Flügelschraube, Schraubenmutter (Flügelmutter) oder Schraubenspindel mit zwei Griffen (Flügeln), an denen man sie herumdrehen kann.
Flügelschrein
Flügelschrein, soviel wie Flügelaltar, s. Altar.
Flügeltang
Flügeltang, eßbarer, s. Laminaria.
Flügelunteroffizier
Flügelunteroffizier, s. Flügelmann.
Flügelvornehmen
Flügelvornehmen, s. Flügel (milit.), S. 722.
Flugfeuer
Flugfeuer (Flogfeuer), s. Rose.
Flugfisch
Flugfisch, s. Fliegender Fisch.
Flugflaum
Flugflaum, s. Federn, S. 375.
Flugfrosch
Flugfrosch, s. Frösche.
Flügge
Flügge, 1) Karl, Mediziner, geb. 9. Dez. 1847 in Hannover, studierte in Göttingen, Bonn, Leipzig, München, wurde 1870 Arzt, machte als solcher den deutsch französischen Krieg ...
Flüggen
Flüggen, 1) Gisbert, Maler, geb. 9. Febr. 1811 in Köln, gest. 3. Sept. 1859 in München, lernte als Knabe in einer Galanteriewarenfabrik seiner Vaterstadt, wendete sich später ...
Fluggestübe
Fluggestübe (Gestübbe), s. Flugstaub und Hüttenrauch.
Flughahn
Flughahn, soviel wie Fliegender Fisch.
Flughaut
Flughaut (Patagium), eine die Stelle der Flügel oder eines Fallschirms vertretende Ausbreitung der Haut an Rumpf und Gliedmaßen bei den Fledermäusen, einigen Beuteltieren ...
Flughöhe
Flughöhe, senkrechter Abstand irgend eines Punktes der Geschoßbahn von der Visierlinie. Eine bestimmte F. gehört zu einer bestimmten Entfernung (von der Gewehrmündung ab ...
Flughörnchen
Flughörnchen, s. Eichhörnchen.
Flughuhn
Flughuhn (Pterocles Temm.), Gattung der Hühnervögel und der Familie der Flughühner (Pteroclidae), Vögel mit gedrungenem, kurzem Körper, kleinem Kopf, kurzem Schnabel, ...
Flughühner
Flughühner (Pteroclidae), Familie der Hühnervögel (s.d.).
Flugmaschinen
Flugmaschinen, s. Luftschiffahrt.
Flugmensch
Flugmensch, eine Person, die den von O. Lilienthal in Berlin zuerst mit einigem Erfolg gezeigten persönlichen Kunstflug übt.
Flugrad
Flugrad, s. Elektrische Entladung, S. 611.
Flugsand
Flugsand (Triebsand), seiner, im trocknen Zustand leicht beweglicher Sand, der wesentlich aus abgerundeten Quarzkörnern besteht und nur einige Prozente andrer Mineralkörner ...
Flugschrift
Flugschrift (Flugblatt, Broschüre, Pamphlet), nach neuerm Sprachgebrauch eine Schrift von wenigen Bogen, die verbreitet wird, um irgend einer Parteisache zu dienen, die ...
Flugsommer
Flugsommer, soviel wie Altweibersommer.
Flugstaub
Flugstaub (Fluggestübe), bei Schmelzprozessen durch Verdampfung sowie durch das Gebläse, durch Gase etc. aus Ofen fortgeführte Substanzen, die häufig in langen, gemauerten ...
Flugtauben
Flugtauben, s. Tauben.
Flugtechnik
Flugtechnik, s. Luftschiffahrt.
Flugunfähigkeit der Bienen
Flugunfähigkeit der Bienen, s. Tollkrankheit.
Flugwerk
Flugwerk (Flugmaschine), ein Apparat der Bühnenmaschinerie, durch den bei Aufführungen von Feerien, Balletten, romantischen Opern und Schauspielen Personen und Gegenstände ...
Flugzeitmesser
Flugzeitmesser, s. Chronoskop, S. 133.
Fluh
Fluh (Fluhe, Mehrzahl Flühe, Flüe), in schweizerischer Mundart eine Felswand; in der Zusammensetzung Nagelfluh oder -flue in die Geologie übergegangen (s. Tertiärformation).
Fluhberg
Fluhberg, s. Schwyzer Alpen.
Fluid meat
Fluid meat (engl., spr flūīd mīt, »flüssiges Fleisch«), von Darby hergestelltes Präparat, enthält die in Peptone umgewandelten Eiweißkörper des Fleisches in flüssiger ...
Fluid ozone
Fluid ozone (engl., »flüssiges Ozon«), unpassende Bezeichnung für eine Lösung von 1 Teil übermangansaurem Kali in 20 Teilen Wasser, die als Desinfektionsmittel (Mund- und ...
Fluidālstruktur
Fluidālstruktur, s. Entglasung, Eruptivgesteine und Gesteine.
Fluidextrakt
Fluidextrakt (Extractum fluidum, E. liquidum), ein Extrakt, von dem ein Gewichtsteil genau einem Gewichtsteil der dazu verwendeten lufttrocknen gepulverten Droge entspricht. Zur ...
Fluiditätskoeffizient
Fluiditätskoeffizient, das Reziproke des Koeffizienten der innern Reibung oder Viskosität.
Fluĭdum
Fluĭdum (lat.), etwas Flüssiges, ein flüssiger Körper, z. B. das hypothetische elektrische F., das man früher als das Wesen der Elektrizität betrachtete. In ähnlicher Weise ...
Fluktuation
Fluktuation (lat.), das Wogen, Wallen, Hin- und Herschweben; in der Medizin das schwappende, elastische Gefühl beim Betasten einer von der Haut bedeckten Flüssigkeitsansammlung, ...
Fluktuationsstruktur
Fluktuationsstruktur, s. Entglasung u. Gesteine.
Fluktuieren
Fluktuieren (lat.), wogen, wallen; hin und her schwanken, schwappen; fluktuierende Bevölkerung, die nicht seßhafte Bevölkerung; fluktuierende Schuld, schwebende Schuld (s. ...
Flumen publicum
Flumen publicum (lat., »öffentlicher Fluß«), nach römischem Recht ein Fluß, der das ganze Jahr hindurch fließt, nach deutschem und heutigem Rechte die natürlichen ...
Flumendōsa
Flumendōsa (der Saeprus der Alten), Fluß auf der Insel Sardinien, entspringt in den Monti Allori (1270 m), verfolgt südöstliche Hauptrichtung und mündet nach einem Laufe von ...
Flums
Flums, Dorf im schweizer. Kanton St. Gallen, Bezirk Sargans, am Schilzbach und der Bahnlinie Sargans-Zürich, hat 2 Kirchen, Baumwollspinnerei, mechanische Werkstätte, ...
Flunder
Flunder, s. Schollen.
Fluntern
Fluntern, Stadtteil von Zürich (s.d.).
Fluor
Fluor Fl oder F, chemisch einfacher Körper, findet sich nicht im freien Zustand in der Natur, aber an Calcium gebunden als Flußspat, mit Natrium und Aluminium verbunden als ...
Fluor albus
Fluor albus (lat.), s. Weißer Fluß.
Fluorammonium
Fluorammonium, s. Ammoniumfluorid.
Fluoranthēn
Fluoranthēn (Idryt) C15H10 findet sich im Steinkohlenteer und im Stupp, bildet farblose Kristalle, löst sich leicht in siedendem Alkohol, nicht in Wasser, schmilzt bei 109° und ...
Fluorbor
Fluorbor, s. Borfluorid.
Fluorcalcĭum
Fluorcalcĭum (Calciumfluorid), s. Flußspat.
Fluorēn
Fluorēn (Diphenylenmethan) C13H10, oder C6H4.CH2.C6H4 findet sich im Steinkohlenteer und entsteht beim Durchleiten der Dämpfe von Diphenylmethan durch ein glühendes Rohr. Es ...
Fluoreszeïn
Fluoreszeïn (Resorzinphthaleïn) C20H12O5 oder C6H4.CO.C.C6H3(OH).O.C6H3(OH).O entsteht beim Erhitzen von Resorzin C6H4(OH)2 mit Phthalsäureanhydrid C6H4.CO.O.CO auf ...
Fluoreszénz
Fluoreszénz, ein eigentümliches Selbstleuchten gewisser (meist fester und flüssiger) Körper, das durch Lichtstrahlen hervorgerufen wird und nur so lange dauert wie die ...
Fluoride
Fluoride (Fluorüre), s. Fluor.
Fluorit
Fluorit, Mineral, soviel wie Flußspat.
Fluorkalium
Fluorkalium, soviel wie Kaliumfluorid.
Fluorkiesel
Fluorkiesel, soviel wie Kieselfluorid.
Fluorkieselmetalle
Fluorkieselmetalle, die Salze der Kieselfluorwasserstoffsäure.
Fluormetalle
Fluormetalle, s. Fluor.
Fluoroskop
Fluoroskop, s. Röntgenstrahlen.
Fluorsilicium
Fluorsilicium, s. Kieselfluorid.
Fluorsiliciummetalle
Fluorsiliciummetalle, die Salze der Kieselfluorwasserstoffsäure.
Fluorwasserstoffsäure
Fluorwasserstoffsäure (Flußsäure, Flußspatsäure) HFl findet sich nicht in der Natur, wird erhalten, wenn man gepulverten kieselsäurefreien Flußspat oder Kryolith in einer ...
Fluosilikate
Fluosilikate (Fluate), s. Kieselfluorid.
Flur [1]
Flur (Feldflur), flaches, ebenes Land, sowohl Wiese als Ackerfeld; dann im Sinne von Feldmark sämtliche einer Gemeinde gehörige Grundstücke; ihre Grenze (Flurgrenze oder ...
Flur [2]
Flur, der innere Schiffsboden. Im Sentenriß heißt die Sente im Übergang des Bodens zur Schiffswand Flursente; die innere Verplankung des Bodens bilden die Flurweger. Im ...
Flurbereinigung
Flurbereinigung, s. Flurregelung.
Flurbrüder
Flurbrüder, soviel wie Arvalbrüder (s.d.).
Flurbuch
Flurbuch, ein Buch, in dem die einzelnen Grundstücke eines Bezirks unter Angabe ihrer Größe verzeichnet sind. Vgl. Feldmeßkunst, S. 400, und Grundbücher.
Flurdiener
Flurdiener, s. Feldhüter.
Fluren
Fluren, die Gruppen, in welche die Federn auf dem Körper der Vögel (s.d.) geordnet sind.
Flurgemarkung
Flurgemarkung, s. Mark.
Flurkarten
Flurkarten, s. Feldmeßkunst, S. 400.
Flurmaße
Flurmaße, soviel wie Feldmaße.
Flurregelung
Flurregelung (Feld-, Flur-, Gemarkungsregulierung, Markungs-, Flur-, Feldbereinigung), eine Reform des Zustandes der Feldflur (Feldmark), die eine freie und bessere Benutzung der ...
Flurschade
Flurschade, der auf Feldern, Wiesen etc. durch Truppenübungen bei Manövern, durch Gefechts- und Schießübungen entstandene Schade, wird auf Grund kommissarischer Abschätzung ...
Flürscheim
Flürscheim, Michael, Bodenreformer, geb. 27. Jan. 1844 in Frankfurt a. M., lebte 1867–72 in den Vereinigten Staaten von Nordamerika, gründete dann eine Fabrik in Gaggenau ...
Flursente
Flursente, s. Flur (Schiffsboden).
Flurumgang
Flurumgang, eine feierliche Umwandlung der städtischen Feldmark, fand mit Vorantragung der Monstranz durch die Geistlichkeit, der die Obrigkeit und die Zünfte folgten, früher ...
Flurvermessung
Flurvermessung, s. Feldmeßkunst, S. 400.
Flurweger
Flurweger, s. Flur (Schiffsboden).
Flurziegel
Flurziegel, s. Mauersteine.
Flurzwang
Flurzwang, s. Flurregelung, S. 728.
Flus
Flus, Mehrzahl von Fels (Fils).
Flusch
Flusch, Rechnungsstufe in Basra, = 1/1000 Kran.
Flushing
Flushing (spr. flösch-), Stadt im nordamerikan. Staat New York, an der gleichnamigen Bai der Nordküste von Long Island, 10 km von New York, mit dem es durch Dampfer verbunden ...
Flüssige Kristalle
Flüssige Kristalle, s. Kristalle und Aggregatzustände.
Flüssigkeit
Flüssigkeit, der Zustand eines »flüssigen« Körpers, s. Aggregatzustände.
Flüssigkeitsdruck
Flüssigkeitsdruck. Flüssige Körper besitzen leichte Verschiebbarkeit ihrer Teilchen und so geringe Zusammendrückbarkeit, daß sie unter gewöhnlichen Umständen geradezu für ...
Flüssigkeitseinschlüsse
Flüssigkeitseinschlüsse, s. Mineralien.
Flüssigkeitsketten
Flüssigkeitsketten, galvanische Ketten, bei denen der Strom nur durch Flüssigkeiten erzeugt wird. Trennt man z. B. Kalilauge und Schwefelsäure durch eine poröse Membran ...
Flüssigkeitsmaße
Flüssigkeitsmaße, Raummaße besonderer Art und Einteilung zum unmittelbaren Messen von flüssigen Dingen, oft unterschieden in Wein-, Bier-, Öl-, Milchmaße etc.
Flüssigkeitswärme
Flüssigkeitswärme, s. Schmelzen.
Flüssigkeitswiderstand
Flüssigkeitswiderstand, Vorrichtung zum Aulassen von Elektromotoren, die keiner Induktion unterliegt; s. Anlaßwiderstand.
Flüstergalerie
Flüstergalerie, s. Sprachgewölbe.
Flüstern
Flüstern, diejenige Art des Sprechens, bei der die den Kehlkopf passierende Luft die Stimmbänder nicht in rhythmische Bewegungen versetzt, sondern nur zum klanglosen Anblasen ...
Flut
Flut, s. Ebbe und Flut.
Flutanker
Flutanker, der Anker, vor dem ein doppelt verankertes Schiff bei Flutstrom liegt.
Flutbrecher
Flutbrecher, in das Wasser vorgebauter Steindamm, der den Wellenschlag vermindern (brechen), hierdurch das Eindringen der Flut in Häfen, Buchten u. dgl. mäßigen und somit die ...
Flüte
Flüte (Fleute, Flütschiff, Pinke), im 17. und 18. Jahrh. ein mittelgroßes, dreimastiges Schiff mit niedriger Vollschiffstakelung, vorn und hinten breit gebaut. Es diente in ...
Fluten
Fluten (Flutübungen, Beflutung), das Ausfüllen von Zellen im Doppel boden eiserner Schiffe mit Wasser als Übung für Leckbedienungsmannschaften; bei einem Leck kann ein ...
Fluter
Fluter, s. Fluder.
Flutgewitter
Flutgewitter, nach weitverbreitetem, aber wissenschaftlich nicht bestätigtem Glauben sollen Gewitter mit der Flut herausziehen. Vgl. Arendt, Zur Gewitterkunde der deutschen ...
Flutgras
Flutgras, s. Glyceria.
Fluthafen
Fluthafen, s. Hafen.
Fluthöhe
Fluthöhe, Hochwasserstand über dem Seekarten-Nullpunkt; vgl. Ebbe und Flut.
Fluthub
Fluthub, Unterschied zwischen Hoch- und Niedrigwasser derselben Tide; vgl. Ebbe und Flut.
Flutkurve
Flutkurve, s. Pegel.
Flutmaschinen
Flutmaschinen (Flutmühlen), Anlagen zur Verwertung der in der Ebbe- und Flutbewegung des Meeres sich darbietenden Naturkraft. Sie bestehen aus geeignet angelegten ...
Flutmesser
Flutmesser, s. Pegel.
Flutmühlen
Flutmühlen, s. Flutmaschinen.
Flutmündungen
Flutmündungen, s. Ästuarien.
Flutraum
Flutraum, s. Fluten.
Flutsagen
Flutsagen, die Erzählungen von einer großen, die höchsten Bergspitzen bedeckenden Flut, die das Menschengeschlecht und alle Landtiere und Pflanzen vernichtet haben würde, wenn ...
Flutschleuse
Flutschleuse, s. Freiarche.
Flutschutt
Flutschutt, s. Boden, S. 117.
Flutströmung
Flutströmung, s. Ebbe und Flut, S. 332.
Fluttor
Fluttor, s. Schleuse.
Flutübungen
Flutübungen, s. Fluten.
Flutwelle, brandende
Flutwelle, brandende, s. Ebbe und Flut, S. 332.
Fluviāl
Fluviāl (fluviatil, lat.), auf einen Fluß bezüglich; von den Pflanzen soviel wie in Flüssen wachsend; von Gesteinen: vom fließenden Wasser abgesetzt.
Fluvioglaziāl
Fluvioglaziāl, s. Eiszeit, S. 577, und Norddeutsches Tiefland.
Fluviomarine Schichten
Fluviomarine Schichten, soviel wie brackische Schichten (s. Brackwasser).
Fluxĭon
Fluxĭon (la t.), das Fließen, Flutung; in der Pathologie soviel wie Blutwallung, eine Form der Hyperämie (s.d.).
Fluxionen
Fluxionen (Fluxionsrechnung), s. Differentialrechnung, S. 907.
Fluxus
Fluxus (lat.), der Fluß, das Fließen; f. aurium, Ohrenfluß; f. coeliacus, Milchruhr; f. haemorrhoidalis, Goldene Ader; f. lochiorum oder lochialis, Wochenfluß; f. menstruus, ...
Fluß [1]
Fluß, ein größeres fließendes Gewässer, das durch die Vereinigung mehrerer Bäche entsteht und im weitern Verlauf entweder selbst zum Strom wird, oder sich in einen Strom ...
Fluß [2]
Fluß (Flußmittel), bei Schmelzoperationen zugesetzte Substanzen, die durch Bildung einer flüssigen Schlacke die Verflüssigung der zu behandelnden Stoffe und die Abscheidung ...
Fluß [3]
Fluß, Mineral, soviel wie dichter Flußspat; in der Medizin soviel wie Rheumatismus; über Weißen F. s.d.
Flußaal
Flußaal, s. Aal.
Flußadler
Flußadler (Pandion haliaëtus). s. Adler, S. 112.
Flußbad
Flußbad, s. Bad, S.241.
Flußbarbe
Flußbarbe, s. Barbe.
Flußbarsch
Flußbarsch, s. Barsch.
Flußbau
Flußbau, s. Wasserbau.
Flußbett
Flußbett, s. Fluß und in rechtlicher Beziehung die Artikel »Alveus derelictus«, »Flumen publicum« und »Wasserrecht«.
Flußdeich
Flußdeich, s. Deich, S. 588.
Flußeisen
Flußeisen, s. Eisen, S. 487.
Flußerde
Flußerde, Mineral, soviel wie erdiger Flußspat.
Flußfieber
Flußfieber, soviel wie Rheumatismus.
Flußgabelung
Flußgabelung, s. Fluß, S. 731.
Flußgallen der Pferde
Flußgallen der Pferde, s. Gallen.
Flußgebiet
Flußgebiet, s. Fluß, S. 731.
Flußgeschwelle
Flußgeschwelle, derjenige Teil des Unterlaufes eines in das Meer mündenden Flusses, in dem sich die Gezeiten (aestus) bemerkbar machen, das Ästuarium in seiner ursprünglichen ...
Flußgötter
Flußgötter, in der griech. Mythologie des Okeanos und der Tethys Söhne, standen wegen der Wichtigkeit der von ihnen vertretenen Flüsse für die Fruchtbarkeit des Landes in ...
Flußgründling
Flußgründling, s. Gründling.
Flußharz
Flußharz, s. Anime.
Flußkanonenboote
Flußkanonenboote dienen bei allen größern Marinen zum Befahren fremder, z. B. chinesischer Küstenflüsse, sind meist flach und oft als Heckraddampfer gebaut. Die neuesten ...
Flußkrebs
Flußkrebs (Krebs, Astacus), Gattung der Scherenkrebse (s. Krebse), lebt nur in Süßwasser und umfaßt zahlreiche Arten. Die Jungen kommen (im Unterschied von denen des ...
Flußkresse
Flußkresse, s. Gründling.
Flußmittel
Flußmittel, s. Fluß, S. 733.
Flußmuschel
Flußmuschel (Unio), Gattung aus der Familie der Flußmuscheln (Unionidae), mit dicker, olivenfarbiger Schale, mit verkürztem Vorder- und stark verlängertem Hinterteil; gegen ...
Flußnetz
Flußnetz, s. Fluß, S. 731.
Flußopfer
Flußopfer, der weitverbreitete Brauch, den Flüssen und Strömen an bestimmten Jahrestagen ein Opfer zu bringen, damit sie keine Überschwemmungen verursachen oder umgekehrt das ...
Flußotter
Flußotter, s. Fischotter.


© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.056 c;