Слова на букву fluß-gran (8408) Meyers Großes Konversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Meyers Großes Konversations Lexikon →  agri-bald bald-brig brig-crus crus-eise eise-fluß fluß-gran gran-honn hono-karp karp-kupf kupf-male malé-must must-paph paph-prot prot-saar saar-senk senl-supī supl-utĭc utic-zehn


Слова на букву fluß-gran (8408)

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 > >>
Flußperlmuschel
Flußperlmuschel, s. Perlmuscheln.
Flußpferd
Flußpferd (Hippopotamus L.), Gattung der Huftiere aus der Familie der Plumptiere (Obesa). Das Nilpferd (Flußschwein, H. amphibius L., s. Tafel »Äthiopische Fauna«, Fig. 7), ...
Flußpricke
Flußpricke, s. Neunauge.
Flußrecht
Flußrecht, Flußregal, s. Wasserrecht.
Flußregulierung
Flußregulierung, s. Wasserbau.
Flußsäure
Flußsäure, soviel wie Fluorwasserstoffsäure.
Flußsaurer Kalk
Flußsaurer Kalk, soviel wie Fluorcalcium, s. Flußspat.
Flußschiffahrt
Flußschiffahrt, s. Binnenschiffahrt.
Flußschwein
Flußschwein, s. Flußpferd.
Flußschwinde
Flußschwinde, s. Fluß, S. 731.
Flußseeschwalbe
Flußseeschwalbe, s. Seeschwalbe.
Flußspat
Flußspat (Fluorit), Mineral, besteht aus Fluorcalcium CaFl2 mit 48,85 Fluor und 51,15 Calcium, findet sich in schön ausgebildeten regulären Kristallen, besonders in Würfeln, ...
Flußspatsäure
Flußspatsäure, soviel wie Fluorwasserstoffsäure.
Flußsperre
Flußsperre, eine Sperranlage zur Unterbrechung der Schiffahrt, sie wird daher meist im Fahrwasser angebracht, soll feindliche Schiffe in der Bewegung hindern, im eignen ...
Flußstahl
Flußstahl, s. Eisen, S. 489 u. 490.
Flußstein
Flußstein, Mineral, soviel wie dichter Flußspat.
Flußsystem
Flußsystem (Stromsystem), s. Fluß, S. 731.
Flußteich
Flußteich, s. Teichwirtschaft.
Flußterrassen
Flußterrassen, s. Fluß, S.732, Hochgestade, Täler.
Flußvermessung
Flußvermessung (Stromvermessung), für die Vorarbeiten zu einer Flußregulierung, zur Feststellung aller mit einem Wasserlauf in Verbindungen stehenden Rechtsverhältnisse, z. B. ...
Flußversicherung
Flußversicherung, s. Transportversicherung.
Flußverunreinigung
Flußverunreinigung, die Beimischung von Stoffen zum Flußwasser, die ihm an sich fremd sind und nicht mit Regenwasser oder Grundwasser von gewöhnlicher Beschaffenheit ...
Flußwasser
Flußwasser, s. Fluß, S. 732, und Wasser.
Flußzölle
Flußzölle, s. Zölle.
Fly fishing
Fly fishing (spr. flai fisching), Fischerei mit der Fliegenangel, s. Text zur Tafel »Angelfischerei«.
Fly [1]
Fly (engl., spr. flai, »Fliege«), seiner Mietwagen, zweisitziger Einspänner, in vielen Londoner Parken, die von Droschken nicht durchfahren werden dürfen, allein zugelassen.
Fly [2]
Fly (spr. flai), Fluß im britischen Neuguinea, entspringt unter 5°30' südl. Br., nahe der Grenze gegen Kaiser Wilhelms-Land, nimmt links den Palmer, rechts den schiffbaren ...
Flyer [1]
Flyer (engl., spr. flāier), s. Flieger.
Flyer [2]
Flyer (Fleier), s. Spinnen.
Flygare-Carlén
Flygare-Carlén, schwed. Schriftstellerin, s. Carlén 1).
Flynt
Flynt, Paul, Goldschmied, s. Flindt.
Flysch
Flysch, Schiefer und Sandsteine, Faziesgebilde der obern Kreide und des untern Tertiärs, besonders in den östlichen Alpen u. in Oberitalien (hier Macigno genannt), s. ...
fm
fm, Abkürzung für Festmeter.
FM.
FM., FMrei., Abkürzung für Freimaurerei.
FML.
FML., in Österreich Abkürzung für Feldmarschallleutnant.
Fo
Fo (Foë), Name des Buddha (s.d.) bei den Chinesen und im Osten Hinterindiens.
Fob
Fob, in Telegrammen gebräuchliche Abkürzung für free on board (engl., »frei, d. h. frachtfrei, an Bord«).
Foča
Foča (spr. fótscha), Bezirksstadt in Bosnien, Kreis Mostar, liegt malerisch am Fuß des Crni Vrh in einem Bergkessel zwischen der Drina und der Mündung der Cehotina, hat 12 ...
Fochabers
Fochabers (spr. fáchäbers), Dorf in der schott. Grafschaft Elgin, am Spey, mit Freischule und (1891) 1101 Einw. Dabei Gordon Castle, Sitz des Herzogs von Richmond, und Reste ...
Fock
Fock, Vorsilbe für alle Takelteile des vordern Mastes (Fockmastes) auf mehrmastigen Schiffen, z. B. Focksegel, Fockrahe; s. Takelung.
Fock, Otto
Fock, Otto, Geschichtschreiber, geb. 29. April 1819 in Schwarbe auf der Insel Rügen, gest. 24. Okt. 1872 in Stralsund, habilitierte sich 1843 in Kiel für Theologie, beteiligte ...
Focke
Focke, der Nachtreiher, s. Reil;er.
Focke, Wilhelm Olbers
Focke, Wilhelm Olbers, Botaniker, geb. 5. April 1834 in Bremen, studierte in Bonn, Würzburg und Wien Medizin, praktizierte 1858–1900 in Bremen, war 1873–1901 Arzt der ...
Fockmast
Fockmast, s. Fock.
Focksegel
Focksegel, Segel des Vordermastes, s. Takelung.
Focşani
Focşani (Fokschāni), Hauptstadt des Kreises Putna in Rumänien (Moldau), am Fluß Milkow, Knotenpunkt an der Staatsbahnlinie Buzau-Roman, hat 27 griechisch-katholische, 1 ...
Fod
Fod, der dänische Fuß von 12 Tommer oder Tol zu 12 Linier oder Stra, beim Feldmessen zehnteilig, wurde 3. Juni 1835 dem preußischen gleichgesetzt, = 31,385 cm, weil die eignen ...
Fodder
Fodder, engl. Gewicht, s. Fudder.
Föderalismus
Föderalismus (lat.), Neigung zur Bildung einer Föderation (s.d.), Vorliebe für das einer solchen zugrunde liegende Prinzip, daß nämlich die verbundenen Staaten, bez. Länder ...
Föderalisten
Föderalisten (lat.), Anhänger des Föderalismus; so in Deutschland die Gegner des Einheitsstaates, in Österreich die Vertreter der Selbständigkeit der Kronländer. In ...
Föderāltheologie
Föderāltheologie (Theologia foederalis), s. Bundestheologie.
Föderation
Föderation (lat., Konföderation), Vereinigung mehrerer Staaten zu einer Bundesgemeinschaft. S. Bund und Staat.
Föderatīv
Föderatīv (lat.), den Bund, das Bündnis betreffend. Man spricht von föderativer Richtung im Gegensatz zur zentralistischen und unionistischen, d. h. auf den Einheitsstaat ...
Föderatīvstaat
Föderatīvstaat, soviel wie Bundesstaat, s. Staat.
Föderieren
Föderieren (lat.), verbünden, zu einem Bund vereinigen; Föderierte, Verbündete, Alliierte; auch Bezeichnung der Banden, die während der französischen Revolution von andern ...
Foe
Foe, Daniel de, s. Defoe.
Foecundĭtas
Foecundĭtas (lat.), die Fruchtbarkeit.
Foenicŭlum
Foenicŭlum L. (Fenchel), Gattung der Umbelliferen, ein- oder mehrjährige, kahle Kräuter mit gestreiftem, ästigem Stengel, mehrfach fiederteiligen Blättern mit faden- oder ...
Foenum graecum
Foenum graecum, s. Trigonella.
Foenus
Foenus (lat.), Zins aus einem Gelddarlehen, auch das Gelddarlehen selbst.
Foerst.
Foerst., bei Tiernamen Abkürzung für Arnold Foerster, gest. 1884 als Professor an der Gewerbeschule in Aachen. Schrieb: »Hymenopterologische Studien« (Aachen 1850–54,2 ...
Foetorĭus
Foetorĭus, der Iltis.
Fog
Fog, s. Nebel.
Fogaras [1]
Fogaras (spr. fógarasch), ungar. Komitat (in Siebenbürgen), grenzt an Rumänien sowie an die Komitate Hermannstadt, Großkokelburg und Kronstadt, ist 1875,5 qkm (33,7 QM.) groß ...
Fogaras [2]
Fogaras (spr. fógarasch), Großgemeinde an der Aluta, über die eine gedeckte Brücke führt, Sitz des ungarischen Komitats F. (s. oben) und Endstation der Bahnlinie ...
Fogaraser Gebirge
Fogaraser Gebirge (spr. fógarascher), ein Zweig der Transsylvanischen Alpen (Karpathen), der sich im S. des ungar. Komitats Fogaras (Siebenbürgen) 67 km lang als hohes ...
Fógarassy
Fógarassy (spr. -schi), Johann, ungar. Sprach- und Rechtsgelehrter, geb. 1801 zu Käsmark im Abaujvárer Komitat, gest. 11. Juni 1878, studierte zu Sarospatak die Rechte, ward ...
Fogas
Fogas, Fisch, s. Sander.
Fogazzāro
Fogazzāro, Antonio, ital. Dichter, geb. 25. März 1842 in Vicenza, studierte in Turin die Rechte, ohne sich jedoch einem Amt zu widmen, und entschied sich erst spät für die ...
Fogelberg
Fogelberg, Bengt Erland, schwed. Bildhauer, geb. 8. Aug. 1786 in Gotenburg, gest. 22. Dez. 1854 auf einer Reise in Triest, studierte auf der Akademie zu Stockholm und ging 1820 ...
Foggia [1]
Foggia (spr. foddscha), ital. Provinz in Apulien, auch Capitanata genannt, grenzt an das Adriatische Meer und die Provinzen Bari, Potenza, Avellino, Benevent und Campobasso und ...
Foggia [2]
Foggia, Hauptstadt der gleichnamigen ital. Provinz (s. oben), in der apulischen Ebene zwischen den Flüssen Cervaro und Celone gelegen, Knotenpunkt der Eisenbahnlinien ...
Foglia
Foglia (spr. folja), Fluß in Mittelitalien, entspringt bei Sestino im Etruskischen Apennin und mündet nach einem Laufe von 90 km bei Pesaro ins Adriatische Meer.
Foglietta
Foglietta (spr. folj-), Flüssigkeitsmaß zu 4 Quartucci oder Cartocci, im frühern Kirchenstaat. für Wein in Rom = 0,456 und in Bologna = 0,327 Lit.
Foglietto
Foglietto (ital., spr. folj-), Teil der ersten Violinstimme, die am Ende längerer Pausen in die Stimmen der übrigen Instrumente gleichsam als »Stichwort« eingeschrieben wird.
Fohi
Fohi, s. Fuhi.
Fohlen
Fohlen (Füllen), ein junges Pferd bis zum fünften Lebensjahr; sohlen oder abfohlen, bei Stuten soviel wie gebären.
Fohlendruse und -Lähme
Fohlendruse und -Lähme, s. Druse und Lähme.
Fohlenhof
Fohlenhof, in Österreich eine meist staatliche Einrichtung zur Fohlenaufzucht, oft vom Zuchtgestül getrennt.
Fohlenzähne
Fohlenzähne, s. Pferd (Zahnalter).
Föhn
Föhn (Fön), in der Schweiz ein aus der Höhe herabsteigender, stürmischer, heißer und trockner Wind in Gebirgstälern. Er heißt auf der Nordseite der Alpen »Nordföhn«, auf ...
Föhnmauer
Föhnmauer, Wolkenform bei Föhn (s.d.).
Föhr
Föhr, eine der größten nordfries. Inseln in der Nordsee (s. Karte »Schleswig-Holstein«), an der Westküste Schleswigs, zum Kreis Tondern gehörig, 13 km lang, 8 km breit, mit ...
Föhrde
Föhrde, s. Förde.
Föhre
Föhre, soviel wie Kiefer (s.d.).
Föhrenschwärmer
Föhrenschwärmer, soviel wie Kiefernschwärmer.
Föhrenspanner
Föhrenspanner, s. Spanner.
Foix [1]
Foix (spr. fŭa), ehemalige franz. Provinz (Grafschaft) an der spanischen Grenze, durch Heinrich IV. 1607 mit der Krone Frankreich vereinigt, umfaßt den größern Teil des ...
Foix [2]
Foix (spr. fŭa, lat. Fuxum), Hauptstadt des franz. Depart. Ariège und ehemals der Grafschaft F., 400 m ü. M., am linken Ufer der Ariège, die hier den Arget aufnimmt, ...
Foix [3]
Foix (spr. fŭa), franz. Grafengeschlecht, leitet seinen Ursprung vom Grafen Roger I. von Carcassonne (gest. 1012) her. Die namhaftesten Grafen von F. sind: 1) Raimond Roger, Sohn ...
Fojāno della Chiana
Fojāno della Chiana (spr. kjāna), Flecken in der ital. Provinz und dem Kreis Arezzo, im Tale der Chiana, hat 2 Kirchen mit Terrakotten von Robbia, eine Technische Schule, ...
Fojnica
Fojnica (spr. -nitza), Bezirksstadt in Bosnien, Kreis Sarajevo. an dem Fluß F., in einem bewaldeten Tal am Fuß der Stil Planina, besitzt 2 Moscheen und auf einem Felsen ein ...
Fokāl
Fokāl (lat.), den Fokus (Brennpunkt) betreffend.
Fokālkurve
Fokālkurve, s. Beugung des Lichtes, S. 779.
Fokiën
Fokiën (Fukiën, »glückliche Niederlassung«), chines. Provinz, der Insel Formosa gegenüber, begrenzt von der Formosastraße, von Tschekiang, Kiangsi und Kwangtung, 120,000 ...
Fokke Simonsz
Fokke Simonsz, Arend, niederländ. Schriftsteller, geb. 3. Juli 1755 in Amsterdam, gest. daselbst 15. Nov. 1812, war anfangs Kupferstecher (vgl. sein Werk »De Graveur«, Amsterd. ...
Fokometer
Fokometer (lat.-griech.), Apparat zur Messung der Brennweite.
Fokos
Fokos (spr. fókosch), ein in Ungarn gebräuchlicher Stock mit Hammer und Beil statt des Griffes, wie ihn z. B. Bergleute und Geologen führen; spielte früher eine Hauptrolle bei ...
Fokschāni
Fokschāni, Stadt, s. Focşani.
Fökund
Fökund (fekund, lat.), fruchtbar; sökundieren, befruchten, fruchtbar machen; Fökundation, Befruchtung; Fökundität, Fruchtbarkeit.
Fokus
Fokus (lat., »Herd«), soviel wie Brennpunkt (s.d.).
Fokusröhren
Fokusröhren, s. Elektrische Entladung, S. 613.
Fol
Fol., auf Rezepten soviel wie Folia, Blätter.
Fol.
Fol., Abkürzung für Folio.
Folatrerie
Folatrerie (franz.), Mutwille, Schákerei.
Folden
Folden, 1) ein tief einschneidender Meerbusen an der Westküste von Norwegen, südlich von den Vikteninseln im Amte Nord-Drontheim. Der innere Teil, Indre F., ist von Gebirgen ...
Földvár
Földvár (spr. földwār), Name mehrerer ungar. Orte: 1) Duna-F., Großgemeinde im Komitat Tolna, s. Duna-Földvár. – 2) Tisza-F. (spr. tissa-), auch Bács-F. (spr. bátsch-), ...
Folembray
Folembray (spr. -langbrä), Flecken im franz. Depart. Aisne, Arrond. Laon, am Walde von Coucy und an der Nordbahn, mit bedeutender Glasfabrik und (1901) 1696 Einw.
Folengo
Folengo (spr. folénggo), Teofilo, ital. Dichter, bekannter unter dem selbstgewählten Namen Merlino Coccajo, geb. 8. Nov. 1491 in Cipada (jetzt verschwunden) bei Mantua, gest. 9. ...
Foley
Foley (spr. fōlì), John Henry, engl. Bildhauer, geb. 24. Mai 1818 in Dublin, gest. 27. Aug. 1874 in London, bildete sich an der Dubliner Society of Art und seit 1834 an der ...
Folgarīa
Folgarīa (Folgareit), Dorf in Südtirol, Bezirksh. Rovereto, 1168 m ü. M., in den Vicentinischen Alpen an der Straße von Caldonazzo im Val Sugana nach Calliano im Etschtal ...
Folge
Folge, im eigentlichen Sinne das Verhältnis der logischen Abhängigkeit (s.d.) zwischen Gedanken, Urteilen und Sätzen, das darin besteht, daß ein Gedanke (die F., der ...
Folgefonden
Folgefonden (Folgefonn), Gletscher, s. Hardangerfjord.
Folgemeristem
Folgemeristem, s. Bildungsgewebe.
Folgepunkte
Folgepunkte, s. Magnetismus.
Folgerecht
Folgerecht, soviel wie Verfolgungsrecht, Droit de suite (s.d.).
Folĭa
Folĭa (lat., Mehrzahl von Folium), Blätter; F. Althaeae, Altheeblätter; F. Beladonnae, Tollkirschen-, Belladonnablätter; F. Cardui benedicti, Kardobenediktenkraut; F. ...
Foliánt
Foliánt, ein Buch in Folio (s.d.).
Folĭatio
Folĭatio (lat.), die gegenseitige Deckung der Blatter in einer Knospe.
Folie
Folie (franz., spr. folli'), Torheit, Narrheit. Als F. raisonnante (»Wahnsinn mit Überlegung«), d. h. Irresein ohne Verstandesstörung, bezeichnen die Franzosen die leichtern ...
Folĭe
Folĭe (v. lat. folium, »Blatt«), in dünne Blätter geschlagenes Met all, vorzugsweise Zinn, Blei, Kupfer, Tombak, Silber, Gold, daher Zinn-, Kupfer-, Goldfolie etc. ...
Folierflitter
Folierflitter, s. Flitter.
Folies d'Espagne
Folies d'Espagne (franz., spr. follī däspánnj'), span. Tanz von ernsthaftem Charakter, für eine einzelne Person bestimmt, ehedem auf der Bühne sehr gebräuchlich, jetzt ...
Folies-Dramatiques, les
Folies-Dramatiques, les (spr. lä follī-dramatīk'), Pariser Theater, gegründet 1831, dessen Spezialität seit 1867 eine Zeitlang besonders die Operette und die Feerie waren.
Folígno
Folígno (spr. -linnjo, Fuligno), Kreishauptstadt in der ital. Provinz Perugia, 239 m ü. M., in fruchtbarer Ebene am Topino, Knotenpunkt der Eisenbahnlinien Ancona-F.-Rom und ...
Folĭo
Folĭo (ital., lat. Folium, »Blatt«), Buchformat, bei dem der Bogen nur in zwei Blätter gebrochen ist und vier Druckseiten enthält; in den ersten Jahrzehnten nach Erfindung ...
Folĭum
Folĭum (lat., Mehrzahl Folia), Blatt, besonders ein Blatt in einem Buch; daher folio meo (bei Angabe der Blattzahl), nach meinem Blatte, d. h. nach der von mir gebrauchten ...
Folkestone
Folkestone (spr. fōkstön), Stadt (municipal borough) in der engl. Grafschaft Kent, an der Straße von Dover (Pas de Calais), liegt teils in einem engen Tal, über das ein ...
Folkething
Folkething (dän., das), Volks-Thing, das dä nische Abgeordneten haus, die Zweite Kammer; vgl. Dänemark, S. 481.
Folkevise
Folkevise (dän., schwed. Folkvisa), Volkslied.
Folklore
Folklore (engl., spr. fōk-lōr, »Wissen des Volks«), s. Volkskunde.
Folkunger
Folkunger, Name eines schwed. Geschlechts, das 1250 mit Waldemar, dem unmündigen Sohne Birger Jarls (s. Birger 1), den schwedischen Thron, 1319 mit Magnus Eriksson, dem ...
Folkwang
Folkwang, in der nord. Mythologie der Palast der Freyja; s. Asgard.
Follen
Follen (Follenius), 1) August, später Adolf Ludwig, deutscher Dichter und Patriot, geb. 21. Jan. 1794 in Gießen, gest. 26. Dez. 1855 in Bern, studierte Philologie und Theologie ...
Follīa
Follīa (ital.), Narrheit, Torheit; s. Folies d'Espagne.
Follïkel
Follïkel (lat. Folliculus), kleiner lederner Sack, Schlauch; in der Anatomie das blinde Ende eines Drüsenschlauches, s. Drüsen und Eierstock; in der Botanik die Balgfrucht (s. ...
Follōnica
Follōnica, Dorf in der ital. Provinz und dem Kreis Grosseto, zur Gemeinde Massa Marittima gehörig, unfern der Mittelmeerküste an der Eisenbahnlinie Pisa-Rom, mit einem Hafen, ...
Folter
Folter, s. Tortur; vgl. Beweis, S. 800.
Foltitscheni
Foltitscheni, Stadt, s. Fălticenĭ.
Foltz
Foltz, 1) Philipp von, Maler, geb. 11. Mai 1805 in Bingen, gest. 5. Aug. 1877 in München, Sohn des Malers Ludwig F., ging 1825 nach München und ward von Cornelius zur ...
Folz
Folz, Hans, namhafter Meistersinger, aus Worms gebürtig, lebte als Barbier zu Nürnberg, wo er vor 1515 starb. Am bekanntesten ist er durch seine Fastnachtsspiele, die, mit denen ...
Fomalhaut
Fomalhaut (Fomahand, arab.), Stern erster Größe (α) im südlichen Fisch.
Fomént
Fomént (Fomentation, lat.), warmer Umschlag (s. Bähung); fomentieren, bähen, warm halten.
Fomes
Fomes, Pilzgattung, s. Polyporus.
Fön
Fön, s. Föhn.
Foncé
Foncé (franz., spr. fongßé), dunkel (von Farben).
Fonciermaschine
Fonciermaschine (spr. fongß-, Grundiermaschine), Maschine zum Auftragen und gleichmäßigen Verteilen der Farben bei der Herstellung von Buntpapier und Tapeten.
Fond
Fond (franz., spr. fong), Grund, Boden; der hinterste, entlegenste Teil von etwas; Hintersitz im Wagen; Hintergrund, z. B. eines Gemäldes, einer Bühne; übertragen soviel wie ...
Fond du Lac
Fond du Lac (spr. fong dil lack), Hauptstadt der gleichnamigen Grafschaft im nordamerikan. Staat Wisconsin, am Südende des Winnebagosees, auf dem Dampfer durch den Fox River in ...
Fonda
Fonda (span.), Gasthof ersten Ranges.
Fóndaco dēi Tedeschi
Fóndaco dēi Tedeschi (spr. tedéski), seit dem 13. Jahrh. das »Kaufhaus der Deutsch en« in Venedig, an der Rialtobrücke, von Giorgione und Tizian nach einem Neubau 1507 mit ...
Fóndaco dēi Turchi
Fóndaco dēi Turchi (spr. turki), seit 1621 das »Kaufhaus der Türken« in Venedig, ursprünglich ein Palast der Pesari, 1870–79 völlig erneuert und das Museo civico und das ...
Fondaménto
Fondaménto (ital.), Fundament; in der Musik früher die (bezifferte) Baßstimme.
Fondi
Fondi, Stadt in der ital. Provinz Caserta, Kreis Gaeta, in fruchtbarer, aber ungesunder Gegend, nordöstlich vom fischreichen Strandsee Lago di F., von der alten Via Appia ...
Fondi d'oro
Fondi d'oro (ital.), Glasgefäße aus christlichen Gräbern in römischen Katakomben. S. Goldgläser.
Fondi delle
Fondi delle oder (di) capanne, s. Hüttenböden.
Fondieren
Fondieren (spr. songd-), soviel wie Fundieren (s.d.).
Fondo
Fondo, Marktflecken in Tirol, Bezirksh. Cles, 987 m ü. M., im Hintergrunde des Nonsbergtales an der Straße über den Mendelpaß nach Bozen, am Rivo di F., der hier eine 40 m ...
Fonds
Fonds (franz., spr. fong, v. lat. fundus), eine Geldanlage, Geldbestand, Grundkapital, daher Amortisationsfonds, Reservefonds etc. In England bezeichnete man früher mit F. ...
Fonduk
Fonduk (Zecchine Fondukli), türk. Goldmünze aus 1789 und später, um ein Drittel schwerer als der Zermahbud, aber in der bis 1822 gebräuchlichen Feinheit von 802 Tausendteil, = ...
Fonnesbech
Fonnesbech, Christian Andreas, dän. Staatsmann, geb. 7. Juli 1817 in Kopenhagen, gest. daselbst 17. Mai 1880, anfangs Jurist, später Großgrundbesitzer, erlangte im Reichstag, ...
Fons
Fons (auch Fontus), der röm. Gott der Quellen, Sohn des Janus und der Juturna; an seinem Feste, den Fontinalien (13. Okt.), bekränzte man die Brunnen und warf Blumen in die ...
Fonsagrāda
Fonsagrāda, Bezirkshauptort in der span. Provinz Lugo, 40 km nordöstlich von Lugo, auf einer Hochebene (965 m ü. M.), besteht aus vielen Ortschaften und hat (1900) 17,302 Einw.
Fönschuimathou
Fönschuimathou (v. Fönschui, »Wasserscheide«), Scheitelpunkt des Kaiserkanals bei Tsi ni ng in der chinesischen Provinz Schantung, wo der Wönnho mündet.
Fonseca
Fonseca, Manoel Deodoro da, Präsident der Vereinigten Staaten von Brasilien, geb. 5. Aug. 1827 in Alagoas, gest. 23. Aug. 1892 in Rio, trat 1843 als Kadett in die Armee, nahm ...
Fonsēcabai
Fonsēcabai (Golf von Amapala), Meerbusen an der Westseite Mittelamerikas, von den Staaten Salvador, Honduras und Nicaragua umgeben, 70 km lang, 30 km breit, mit 35 km breiter ...
Fontaine [1]
Fontaine, s. Fontäne.
Fontaine [2]
Fontaine (spr. fongtān'), Pierre François Louis, franz. Architekt, s. Percier.
Fontaine-l'Evêque
Fontaine-l'Evêque (spr. fongtān' lewäk'), Stadt in der belg. Provinz Hennegau, Arrond. Charleroy, an der Staatsbahnlinie Charleroy-Mons, mit Staats-Knabenmittelschule, ...
Fontainebleau
Fontainebleau (spr. fongtän'blō), Arrondissementshauptstadt im franz. Depart. Seine-et-Marne, 79 m ü. M., unweit des linken Seineufers, an der Eisenbahnlinie Paris-Lyon, 59 km ...
Fontan
Fontan (spr. fongtāng), Louis Marie, franz. Journalist und dramatischer Dichter, geb. 4. Nov. 1801 in Lorient, gest. 10. Okt. 1839 in Thiais (Seine), machte sich in Paris als ...
Fontāna
Fontāna, 1) Domenico, ital. Architekt, geb. 1543 in Mili am Comersee, gest. 1607 in Neapel, widmete sich in Rom der Architektur und leitete im Auftrag des Kardinals Montalto den ...
Fontāna di Trevi
Fontāna di Trevi, Mündung der alten, 19 v. Chr. von Agrippa aus der Gegend von Collatia (jetzt Salone) 21 km weit hergeleiteten Aqua Virgo (ital. Aequa Vergine), der ...
Fontana, Lago
Fontana, Lago, Quellsee des Senger im argentinischen Gouv. Chubut, am Ostabhang der Andes, unter 45° südl. Br., 50 km lang, 20 km breit.
Fontānafredda
Fontānafredda, Flecken in der ital. Provinz Udine, Distrikt Pordenone, mit (1901) ca. 1250 (als Gemeinde 4802) Einw. – Hier siegten 16. April 1809 die Österreicher unter ...
Fontäne
Fontäne (franz. Fontaine), Brunnen, besonders Springbrunnen (s.d.); Fontaine lumineuse, Leuchtspringbrunnen.
Fontane
Fontane (spr. fongtān'), Theodor, Dichter und Essayist, geb. 30. Dez. 1819 in Neuruppin, gest. 20. Sept. 1898 in Berlin, war, ursprünglich zum Apotheker bestimmt, 1840–43 in ...
Fontanelle
Fontanelle (neulat., auch das Fontanell), die nicht von Knochen, sondern nur von einer festen Ha ut verschlossenen Stellen am Schädel des neugebornen Kindes. Oben auf dem ...
Fontanellknochen
Fontanellknochen, s. Schaltknochen.
Fontanes
Fontanes (spr. fongtān'), Louis, Marquis, de franz. Dichter und Staatsmann, geb. 6. März 1757 in Niort, gest. 17. März 1821 in Paris, ging nach vollendeten Studien nach Paris, ...
Fontange
Fontange (franz., spr. fongtāngsch', fälschlich Fantange), haubenartiger Aufsatz der Damen, bestehend aus einem sich in mehreren Absätzen erhebenden, fast meterhohen Gestell ...
Fontanges
Fontanges (spr. fongtāngsch'), Marie Angélique de Scoraille, Herzogin von, Maitresse Ludwigs XIV., geb. 1661 aus einer alten, aber herabgekommenen Familie von Rouergue, gest. ...
Fontanīli
Fontanīli, künstlich angelegte Quellen, durch die das Grundwasser zum Zweck der Bewässerung des Landes am Südfuß der Alpen erschlossen wird.
Fonte Avellāna
Fonte Avellāna (Fontavellana), Kongregation von, ging aus dem 1001 von Ludolf, nachherigem Bischof von Eugubio, gegründeten Stammkloster in der Einöde Fonte Avellana bei Faenza ...
Fontein
Fontein (franz.-holländ.), in zusammengesetzten südafrikanischen Ortsnamen oft vorkommend, bedeutet »Quelle, Wasserloch« (z. B. Bloemfontein).
Fontenay-aux-Roses
Fontenay-aux-Roses (spr. fongt'nä-o-rōs'), Dorf im franz. Depart. Seine, Arrond. Sceaux, 4 km südlich von der Enceinte von Paris, an der Orléansbahn, durch Pferdebahn mit ...
Fontenay-le-Comte
Fontenay-le-Comte (spr. fongt'nä-lö-kóngt'), Arrondissementshauptstadt im franz. Depart. Vendée, im schönen Tal des von hier aus schiffbaren Vendéeflusses, Knotenpunkt der ...
Fontenay-sous-Bois
Fontenay-sous-Bois (spr. fōngt'nä-ßu-bŭá), Stadt im franz. Depart. Seine, Arrond. Sceaux, östlich von Vincennes, 100 m ü. M., an der Ostbahn, hat eine Kirche aus dem 16. ...
Fontenelle
Fontenelle (spr. fongt'näl'), Bernard le Bovyer de, franz. Schriftsteller, geb. 11. Febr. 1657 in Rouen, gest. 9. Jan. 1757 in Paris, Neffe des großen Corneille, studierte ...
Fontenoy
Fontenoy (spr. fongt'nŭá), 1) Dorf in der belg. Provinz Hennegau, Arrond. Tournai, mit (1902). 839 Einw., geschichtlich denkwürdig durch den im Österreichischen Erbfolgekrieg ...
Fontes Pereira de Mello
Fontes Pereira de Mello, Antonio de, portugiesischer Staatsmann, geb. 8. Sept. 1819 in Lissa bon, gest. 22. Jan. 1887, ergriff die militärische Laufbahn und wurde, noch sehr ...
Fontevrault
Fontevrault (spr. fongtöwrō), Stadt im franz. Depart. Maine-et-Loire, Arrond. Saumur, an der Eisenbahn Saumur-F., von Wald umgeben, hat eine große Korrektionsanstalt ...
Fontinalĭa
Fontinalĭa, röm. Brunnenfest, s. Fons.
Fontinālis
Fontinālis L. (Quellenmoos, Brunnenmoos), Laubmoosgattung der Pleurokarpen, ausdauernde, unter Wasser wachsende, diözische Moose mit stielloser Büchse und kegelförmigem ...
Fontus
Fontus, s. Fons.
Fonvielle
Fonvielle (spr. fongwjäl'), Wilfrid de, Schriftsteller, geb. 21. Juli 1828 in Paris, war Lehrer der Mathematik, widmete sich dann der Popularisierung der Wissenschaften, stieg zu ...
Fonwísin
Fonwísin, Denis Iwanowitsch, russ. Dichter, geb. 14. (3.) April 1745 in Moskau, gest. 12. (1.) Dez. 1792 in St. Petersburg, Nachkomme eines Deutschen, Peter von Wiesen, der unter ...
Foochow
Foochow, Stadt, s. Futschou.
Foolscap
Foolscap (engl., spr. fūlskäp, »Narrenkappe«), eine nach dem frühern Wasserzeichen benannte Sorte engl. Schreibpapiers, blau liniiert, etwa 34×42 cm.
Foot
Foot (spr. fut, Mehrzahl Feet), das engl. Fußmaß von 1/3 Yard, = 304,79449 mm, eingeteilt in 12 inches, bei der Messung von Mühlsteinen vormals nur 2 hands zu 4 Zoll groß; das ...
Football
Football (engl., spr. futbaol), s. Fußball.
Foote
Foote (spr. fut), Samuel, engl. Schauspieler und Lustspieldichter, geb. 27. Jan. 1720 zu Truro in Cornwall, gest. 21. Okt. 1777 in Dover, studierte zu Oxford und London, ging ...
Fop
Fop (engl.), Narr, Geck; auch als Eigenname.
Foppa
Foppa, 1) Vincenzo, ital. Maler, geb. in Brescia, gest. daselbst 1462, soll sich in Padua bei F. Squarcione gebildet haben und war dann vorzugsweise in Mailand, Pavia und andern ...
For ever
For ever (engl., spr. -eww'r), für (auf) immer.
Foraminifēren
Foraminifēren, s. Rhizopoden.
Forb.
Forb., bei Tiernamen Abkürzung für Edward Forbes (s.d. 2).
Forbach
Forbach, 1) Kreisstadt im deutschen Bezirk Lothringen, an einem Zufluß der Rossel, am Fuß des Schloßberges und an der Eisenbahnlinie Stieringen-Novéant, hat eine evangelische ...
Forberg
Forberg, Ernst, Kupferstecher und Radierer, ged. 20. Okt. 1844 in Düsseldorf, bildete sich auf der dortigen Akademie bei I. Keller und ging Ende der 60er Jahre nach Wien, wo er ...
Forbes
Forbes, 1) James David, Naturforscher, geb 20. April 1809 in Edinburg, gest 31. Dez. 1868 in Clifton, ward 1833 Professor zu Edinburg, unternahm Reisen in die Schweiz und nach ...
Forbisher
Forbisher (spr. fórbischer), s. Frobisher.
Forbonnais
Forbonnais (spr. -nä), François Véron de. franz. Finanzmann, geb. 3. Okt. 1722 in Le Mans, gest. 19. Sept. 1800, wurde 1756 Generalinspektor der Münze, 1759 im ...
Forcade la Roquette
Forcade la Roquette (spr. -kād' lă rokett'), Jean Louis Victor Adolphe de, franz. Minister, geb. 8. April 1820 in Paris, gest. 15. Aug. 1874, Halbbruder des Marschalls ...
Forcalquier
Forcalquier (spr. -kalkjē), Arrondissementshauptstadt im franz. Depart. Niederalpen, 550 m ü. M., amphitheatralisch an einem Kalkhügel und an der Lyoner Bahn gelegen, hat eine ...
Force
Force (franz., spr. forß'), Stärke, jemandes starke Seite; Gewalt, Zwang; f. majeure (spr. maschör'), höhere Macht oder Gewalt, der man sich fügen muß, zwingende Umstände ...
Forcellini
Forcellini (spr. -tschellīni), Egidio, Lexikograph, geb. 26. Aug. 1688 im Bezirk Feltre der Provinz Belluno, gest. 4. April 1768 in Padua, trat 1704 in das Seminar zu Padua, wo ...
Forceps
Forceps (lat.), s. Geburtszange.
Forche
Forche, s. Kiefer.
Forchhammer
Forchhammer, 1) Johann Georg, Geolog, geb. 26. Juli 1794 in Husum, gest. 14. Dez. 1865 in Kopenhagen, studierte seit 1815 in Kiel Naturwissenschaft, unterstützte Örsted 1818 und ...
Forchheim
Forchheim, unmittelbare Stadt im bayr. Regbez. Oberfranken, an der Mündung der Wiesent in die Regnitz und am Ludwigskanal, Knotenpunkt der Staatsbahnlinien München-Bamberg-Hof, ...
Forchtenau
Forchtenau, Dorf, s. Forchtenstein.
Forchtenberg
Forchtenberg, Stadt im württemberg. Jagstkreis, Oberamt Öhringen, am Einfluß der Kupfer in den Kocher, hat eine evang. Kirche, Burgruine, Wollspinnerei, Sandsteinbrüche und ...
Forchtenstein
Forchtenstein (Fraknó und F.-Váralja), uraltes, auf steilem Dolomitfelsen malerisch gelegenes Ritterschloß im ungar. Komitat Ödenburg, mit Gemäldesammlung, Zeughaus, ...
Forcieren
Forcieren (franz., spr. -ßieren), zwingen, erzwingen, mit Gewalt nehmen; auch etwas mit Force betreiben, übertreiben; Forciertheit, gewaltsam übertriebenes und gezwungenes Tun ...
Forcierungsgrad
Forcierungsgrad, s. Dampfkessel, S. 450.
Forckenbeck
Forckenbeck, Max von, deutscher Staatsmann, geb. 21. Okt. 1821 in Münster, gest. 26. Mai 1892 in Berlin, studierte 1839–42 in Gießen und Berlin die Rechte, trat 1847 in den ...
Forclaz, Col de la
Forclaz, Col de la (spr. -klá), Alpenpaß, s. Balme.
Ford
Ford, 1) John, engl. Dramatiker, geb. im April 1586 in Islington (Devonshire), gest. nach 1639, wurde 1602 Student im Rechtsinstitut Middle Temple und trat 1606 mit einer Elegie ...
Ford Abbey
Ford Abbey, s. Chard.
Förde [1]
Förde (Föhrde), fingerförmiger Einschnitt der Ostsee an der Ostküste von Schleswig-Holstein; soviel wie Fjord (s.d.), z. B. Flensburger, Schleswiger und Kieler F.
Förde [2]
Förde, Gemeinde im preuß. Regbez. Arnsberg, Kreis Olpe, hat eine kath. Kirche, Amtsgericht, Dynamitfabrik und (1900) 2203 Einw. Dazu das Dorf Grevenbrück, an der Lenne und der ...
Förderbahnen
Förderbahnen, namentlich für Erdtransport zu Bauzwecken, s. Feldeisenbahnen.
Fördergerüst, -Gestell, -Korb
Fördergerüst, -Gestell, -Korb, s. Bergbau, S. 668.
Förderhaspel
Förderhaspel, s. Fördermaschinen, S. 759.
Fördermaschinen
Fördermaschinen (hierzu Tafel »Fördermaschinen I u. II«), Maschinen zum Befördern von Bergwerkserzeugnissen, und zwar Streckenfördermaschinen zum Weiterbefördern der ...
Fördermaschinen
Fördermaschinen I. Fördermaschine des Schachtes Wilhelmine Victoria bei Gelsenkirchen (Westfalen). Fördermaschinen II.
Förderschale
Förderschale, Fördertrommel, s. Fördermaschinen, S. 757, 758.
Förderstedt
Förderstedt, Dorf im preuß. Regbez. Magdeburg, Kreis Kalbe, Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Staßfurt-Schönebeck und Etgersleben-F., hat eine evang. Kirche, Kalkbrennerei, ...
Förderstrecken
Förderstrecken, s. Bergbau, S. 665.
Förderung
Förderung, s. Bergbau, S. 667f.
Forderung
Forderung, soviel wie Herausforderung zum Zweikampf (s.d.); auch der Anspruch an einen andern auf Erfüllung einer Rechtsverbindlichkeit, daher Recht der Forderungen soviel wie ...
Forderungskauf
Forderungskauf, ein Kaufvertrag, dessen Objekt ein dem Verkäufer zustehendes Forderungsrecht gegen einen Dritten ist. Der Verkäufer einer Forderung haftet nach dem Bürgerlichen ...
Forderungspfändung
Forderungspfändung, s. Drittschuldner u. Pfändung.
Forderungsrecht
Forderungsrecht, s. Obligation.
Forderungssatz
Forderungssatz, s. Postulat.
Forderungsvermächtnis
Forderungsvermächtnis, s. Vermächtnis.
Förderwagen
Förderwagen, s. Bergbau (Förderung, S. 667)
Fordicidĭa
Fordicidĭa (lat.), Fest der Göttin Tellus (s.d.).
Fordingbridge
Fordingbridge (spr. -briddsch), altertümlicher Marktflecken in Hampshire (England), am Avon, 15 km südlich von Salisbury, mit (1901) 3162 Einw.
Fordon
Fordon, Stadt im preuß. Regbez. und Landkreis Bromberg, an der Weichsel und an der Staatsbahn. linie Bromberg-Schönsee (mit neuer, 1325 m langer Weichselbrücke), hat eine ...
Foreign office
Foreign office (engl., spr. fórrin óffis), in England Bezeichnung für das Ministerium des Äußern.
Foreign Stock Exchange
Foreign Stock Exchange (engl., spr. fórrin stock extschēndsch), s. Börse, S. 241.
Forel
Forel, 1) François Alphonse, Naturforscher, geb. 2. Febr. 1841 zu Morges im Kanton Waadt, studierte Medizin und Naturwissenschaft in Genf, Montpellier, Paris und Würzburg, ist ...
Foreland
Foreland (spr. fōrländ), zwei Vorgebirge an der Südostküste Englands, an der Straße von Calais. North Foreland (das Cantium des Ptolemäos), an der Nordspitze der Grafschaft ...
Forelle
Forelle, Name einiger Fischarten aus der Gattung Lachs (Salmo Art.), die sich durch die Bezahnung des hintern Stiels des Pflugscharbeins von den echten Lachsen unterscheiden. Die ...
Forellenbarsch
Forellenbarsch (Micropterus salmoides, Jordan, Grystes salmoides Gthr., s. Tafel »Teichfischerei«, Fia. 4), ein Fisch aus der Familie der Barsche, mit spindelförmigem Leib, ...
Forellengranulīt
Forellengranulīt, ein Granulit (s.d.) mit dunkeln fleckenartigen Anhäufungen von Hornblendenädelchen.
Forellenporzellan
Forellenporzellan (porcelaine truitée), chinesisches und japan. Porzellan, dessen Oberfläche seine, künstlich hervorgebrachte Sprünge zeigt (craquelé). Das japanische F. ist ...
Forellenstein
Forellenstein, ein diallagarmer Olivingabbro, s. Gabbro.
Forénsisch
Forénsisch (lat. forensis), zum Gerichtswesen (s. Forum) gehörig, darauf bezüglich, z. B. forensische Medizin (s. Gerichtliche Medizin); Forense, ein Fremder, insbes. ein ...
Forénza
Forénza, Flecken in der ital. Provinz Potenza, Kreis Melsi, auf einer Höhe, an der Bahn Foggia-Potenza, mit Käsefabrikation, Kalkbrennerei und (190:) 6347 Einw.
Forestagĭum
Forestagĭum (mittel lat.), die Forstbenutzung, auch die dafür bedungene Zahlung.
Foresters
Foresters (engl., »Förster«), ein über ganz England verbreiteter Verein zu Wohltätigkeits- und Geselligkeitszwecken, ähnlich dem Orden der Odd Fellows.
Forestier-Walker
Forestier-Walker (spr. fórrestjer-ŭaoker), Sir Frederick, brit. General, geb. 1844 als Sohn eines Generals, trat 1862 bei den Scots Guards ein und diente in der Folge meist in ...

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.107 c;