Слова на букву fluß-gran (8408) Meyers Großes Konversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Meyers Großes Konversations Lexikon →  agri-bald bald-brig brig-crus crus-eise eise-fluß fluß-gran gran-honn hono-karp karp-kupf kupf-male malé-must must-paph paph-prot prot-saar saar-senk senl-supī supl-utĭc utic-zehn


Слова на букву fluß-gran (8408)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 > >>
Forestiēre
Forestiēre (ital.), Fremder, Ausländer.
Forestum dominicum
Forestum dominicum (F. bannarium), s. Bannforst.
Forey
Forey (spr. -rä), Elie Frédéric, franz. Marschall, geb. 10. Jan. 1804 in Paris, gest. 20. Juni 1872, trat 1824 als Leutnant in das Heer, machte 1830 die Expedition nach Algier ...
Forez
Forez (spr. -rä), franz. Landschaft in der ehemaligen Provinz Lyonnais, bildet jetzt den nördlichen Teil des Depart. Loire und ist zum großen Teil von dem Forezgebirge (s.d.) ...
Forezgebirge
Forezgebirge (spr. -rä-), Gebirge im mittlern Frankreich, das sich zwischen den Flüssen Loire und Allier an der Grenze der Departements Loire und Puy-de-Dome hinzieht und eine ...
Forfait
Forfait (franz., spr. -sä), Übeltat, Frevel; à f., in Bausch und Bogen, nach einem Überschlag im ganzen.
Forfanterie
Forfanterie (franz., spr. -fang'trī'). Aufschneiderei.
Forfar
Forfar (spr. fórrfār), Hauptstadt (Royal burgh) der nach ihr benannten schott. Grafschaft, liegt im Strathmore, hat Grafschaftshaus, Rathaus, Krankenhaus und Freibibliothek, ...
Forfarshire
Forfarshire (spr.fórrfarschĭr, Angus), Grafschaft in Mittelschottland, grenzt im O. an die Nordsee, im N. an die Grafschaften Kincardine und Aberdeen, im W. an Perth, im S. an ...
Forficŭla
Forficŭla, Ohrwurm; Forficulidae (Ohrwürmer), Familie aus der Ordnung der Geradflügler (s.d.).
Forgách
Forgách (Forgács, spr. fórrgātsch), altes ungarisches, noch blühendes Adelsgeschlecht, das seinen Ursprung von den unter König Stephan I. eingewanderten deutschen Rittern ...
Forges-les-Eaux
Forges-les-Eaux (spr. forsch'-lä-sō), Flecken im franz. Depart. Niederseine, Arrond. Neufchâtel, an der Westbahn, hat Eisenquellen (7°) mit besuchter Badeanstalt, Fabrikation ...
Föring
Föring, auf Island eine Gewichtsmenge von 10 altdänischen Pfund, = 4,986 kg.
Forīo
Forīo, Flecken in der ital. Provinz Neapel, Kreis Pozzuoli, auf der Westseite der Insel Ischia, mit einem Hafen, in dem 1900: 432 Schiffe von 24,516 Ton. eingelaufen sind, ...
Foris posĭti
Foris posĭti (lat., »vor die Tür Gestellte«), in der alten Kirche soviel wie Exkommunizierte.
Forke
Forke (v. lat. furca, Forkel), in der Jägersprache eine gabelförmige Stellstange, auf welche die Tücher und Netze gestülpt werden; auch große Gabel, Hen-, Mistgabel.
Forkel
Forkel, Johann Nikolaus, Musikgelehrter, geb. 22. Febr. 1749 in Meeder bei Koburg, gest. 20. März 1818 in Göttingen, wurde im 13. Jahre beim Chor in der Hauptkirche zu Lüneburg ...
Forkeln
Forkeln, das Stoßen des kämpfenden Hirsches mit dem Geweih.
Forlāna
Forlāna (auch Furlane, ital.), heiterer, lebhafter venezian. Tanz im 6/8-Takt, nach den Forlanern. den Bewohnern von Friaul, benannt. Noch heute heißt F. der auch »Sagra« oder ...
Forle
Forle, s. Kiefer.
Forleule
Forleule, soviel wie Kieferneule, s. Eulen, S. 161.
Forlì [1]
Forlì, ital. Provinz in der Landschaft Emilia, grenzt an das Adriatische Meer, die Republik San Marino und die Provinzen Ravenna, Pesaro e Urbino und Florenz und hat 1884 qkm ...
Forlì [2]
Forlì, Hauptstadt der gleichnamigen ital. Provinz (s. oben), liegt am rechten Ufer des Montone, an der Via Ämilia und an der Eisenbahn Bologna-Ancona, mit Dampfstraßenbahn nach ...
Forlì [3]
Forlì, ital. Maler, s. Melozzo da Forlì.
Forlimpópoli
Forlimpópoli, Stadt in der ital. Provinz und dem Kreis Forlì, an der Eisenbahn Bologna-Ancona und der Via Ämilia, hat ein Gymnasium, Weinbau und (1901) ca. 2400 (als Gemeinde ...
Form [1]
Form (lat. forma, »Gestalt«), im Gegensatz zur Materie (s.d.), dem Stoffe, die Art und Weise (das Wie), wie die Teile eines Ganzen (dessen Was) zu diesem verbunden sind. Eine ...
Form [2]
Form, im technischen Sinn ein Mittel, um eine bestimmte Gestalt durch Angießen oder Anpressen eines Materials an geformte Flächen zu bilden. Daher ist F. in der Gießerei (s.d.) ...
Forma
Forma (lat.), Form; vgl. die Einzelartikel »in optima forma« etc. unter dem Anfangswort.
Formābel
Formābel (lat.), bildsam; Formabilität, Bildsamkeit.
Formāl
Formāl (lat.), was sich auf die Form (s.d.) bezieht, im Gegensatz zu material (materiell). Daher formale Prinzipien Grundsätze, welche die Form unsers Erkennens, Denkens oder ...
Formaldehyd
Formaldehyd (Methylaldehyd, Methanal) CH2O oder H.COH entsteht durch Oxydation von Methylalkohol, wenn man dessen Dämpfe mit Luft gemengt über glühendes Kupfer leitet, auch bei ...
Formaldehydgelatine
Formaldehydgelatine, s. Glutol.
Formāldelikte
Formāldelikte (auch formelle Delikte genannt), strafbare Handlungen, bei denen kein äußerer Erfolg eintritt, z. B. der Verhaftete stößt nach dem Schutzmann, selbst wenn er ...
Formalĭen
Formalĭen (Formalitäten, lat.), Förmlichkeiten, d. h. äußere Umstände, womit man gewisse Handlungen zu begleiten hat, um letztern zufolge gesetzlicher Bestimmung die nötige ...
Formalīn
Formalīn, s. Formaldehyd.
Formalisieren
Formalisieren (franz.), etwas in strenge Form bringen; reflexiv (sich f.), etwas übelnehmen, sich ärgerlich über etwas äußern.
Formalismus
Formalismus (lat.), in der Wissenschaft und im Leben ein Verfahren, das sich überhaupt nach einer bestimmten Form richtet; im schlimmen Sinn ein solches, das über der (oft ...
Formalitäten
Formalitäten, s. Formalien.
Formalĭter
Formalĭter (lat.), förmlich, in aller Form.
Formalith
Formalith, s. Formaldehyd.
Formālvertrag
Formālvertrag, auch abstrakter Vertrag, abstraktes Versprechen genannt, ein Vertrag, der seine Verpflichtungskraft ausschließlich aus der bei seinem Abschluß beobachteten ...
Formān
Formān (Chlormethylmenthyläther) C11H21OCl, eine Substanz, die sich in Berührung mit feuchter Luft, schneller mit warmem Wasser, in Menthol, Formaldehyd und Salzsäure spaltet, ...
Formästhetik
Formästhetik, im Gegensatz zur Inhaltsästhetik die Ästhetik, welche die ästhetischen Wirkungen auf der Form als solcher beruhen läßt (s. Form, S. 765). Die F. im Sinn einer ...
Formāt
Formāt (lat.), die Größe des Papierbogens. Gegenüber den bisherigen unzählbaren und ganz willkürlichen Bogengrößen bemüht man sich (seit 1883), 12 Normalformate ...
Formation
Formation (lat., Formierung), Bildung, Gestaltung. Im militärischen Sinne: 1) das organische Gefüge einer Truppe oder eines Truppenteils, Kriegs- und Friedensformation, z. B. ...
Formazza
Formazza (Pommat), Gemeinde in der ital. Provinz Novara, Kreis Domodossola, im Hochtal des Toce, der hier einen berühmten Wasserfall bildet, südlich vom Griespaß gelegen, hat ...
Formbäume
Formbäume, s. Obstbau.
Formdraht
Formdraht (Façondraht), s. Draht.
Formel
Formel (lat. formula), für besondere Fälle entweder ausdrücklich vorgeschriebene oder durch den Gebrauch eingeführte Worte, Redensarten oder Wendungen, z. B. Gebets-, ...
Formelbücher
Formelbücher (Formelsammlungen), Zusammenstellungen von Mustern für die Abfassung von Urkunden, im Anschluß an vorhandene Vorbilder verfaßt und daher eine wichtige Quelle der ...
Formell
Formell (franz.), förmlich, der Form nach; ausdrücklich, deutlich. Vgl. Formal.
Formelle Wahrheit
Formelle Wahrheit wird genannt, was die Parteien im Zivilprozeß zufolge einer rechtskräftigen Entscheidung als wahr gelten lassen müssen. Die s. W. deckt sich nicht immer mit ...
Formelsammlungen
Formelsammlungen, s. Formelbücher.
Formenlehre
Formenlehre, derjenige Teil der Grammatik, der die Bildung und Flexion der Wörter behandelt. Gegen die Lautlehre (s.d.) kann die F. stets genau abgesondert werden, dagegen hängt ...
Formenschönheit
Formenschönheit, s. Form (Ästhetik), S. 765.
Formentēra
Formentēra, span. Insel im Mittelländischen Meer, zur Gruppe der Pityusen gehörig, durch einen 5 km breiten, von Klippen erfüllten Kanal von der Insel Ibiza getrennt, ist ...
Formerei
Formerei, die Herstellung der Formen für die Gießerei (s.d.).
Formerstifte
Formerstifte, s. Eisengießerei, S. 556.
Formes
Formes, 1) Karl Johann, Opernsänger (Baß), geb. 7. Aug. 1810 in Mülheim a. Rh., gest. 15. Dez. 1889 in San Francisco, fungierte als Küster an der katholischen Kirche zu ...
Formey
Formey (spr. -mä), Jean Henri Samuel, franz. Gelehrter, geb. 31. Mai 1711 in Berlin aus einer Emigrantenfamilie, gest. 8. März 1797, studierte in Berlin Theologie und wurde 1731 ...
Formflasche
Formflasche, s. Formkasten.
Formĭa
Formĭa (früher Mola di Gaeta), Stadt in der ital. Provinz Caserta, Kreis Gaeta, an der Nordseite des Golfes von Gaeta und der Eisenbahn Sparanise-Gaeta, zerfällt in die Ober- ...
Formĭate
Formĭate, Ameisensäuresalze, z. B. Natriumformiat: ameisensaures Natron.
Formīca [1]
Formīca, Ameise; Formicidae (Ameisen), Familie aus der Ordnung der Hautflügler, s. Ameisen.
Formīca [2]
Formīca, kleine Insel an der Westküste Siziliens, westlich von Trapani, zur Gruppe der Ägatischen Inseln gehörig, mit Leuchtturm und kaum 30 Einw., die Thunfischfang ...
Formicariidae
Formicariidae, s. Ameisenvögel.
Formicatio
Formicatio, s. Ameisenkriechen.
Formidābel
Formidābel (lat.), grauenerregend, schrecklich.
Formieren
Formieren (lat.), formen, bilden, gestalten; s. Formation.
Formigny
Formigny (spr. -minji), Dorf im franz. Depart. Calvados, Arrond. Bayeux, hat eine Kirche aus dem 12.–14. Jahrh. und (1901) 59 (als Gemeinde 540) Einw. – Am 15. April 1450 Sieg ...
Formīn
Formīn, s. Urotropin.
Formkasten
Formkasten (Formlade, Formflasche), in der Gießerei das Gefäß, in dem die Sandform hergestellt wird; s. Gießerei.
Formkohle
Formkohle, Abart der Braunkohle (s.d.).
Formlade
Formlade, s. Formkasten.
Förmliche Verhaftung
Förmliche Verhaftung, eine Verhaftung durch Offiziere und Mannschaften im Wachtdienst, ist nur auf Grund eines schriftlichen richterlichen Haftbefehls vorzunehmen.
Förmlicher Angriff
Förmlicher Angriff, s. Festungskrieg, S. 481.
Formmaschine
Formmaschine, s. Gießerei.
Formōl
Formōl, s. Formaldehyd.
Formonitrīl
Formonitrīl, s. Blausäure.
Formōs
Formōs (lat.), wohlgestaltet, schön; Formosität, Wohlgestalt, Schönheit.
Formosa [1]
Formosa (chines. Taiwan), seit 1895 zu Japan gehörige Insel an der Ostküste Chinas (s. Karte »China und Japan«), von dieser durch die Fukiënstraße geschieden, zwischen ...
Formosa [2]
Formosa, Gouvernement von Argentinien (s. Karte »Argentinien etc.«), zwischen den Flüssen Pilcomayo, Teuco und Bermejo und dem Paraguay, der jene aufnimmt, begrenzt von ...
Formosa [3]
Formosa, Stadt, s. Kahul.
Formosabai
Formosabai, s. Ungamabai.
Formosastraße
Formosastraße, Meeresstraße zwischen der Insel Formosa und den chinesischen Provinzen Fukien und Kwangtung. Im S. der Pescadores-Inselgruppe die Formosabänke.
Formose
Formose, s. Formaldehyd.
Formōso
Formōso, Kap an der Küste von Oberguinea (Westafrika), Hauptvorsprung des Nigerdelta, auf einer Insel zwischen Nun- und Braßmündung.
Formōsus
Formōsus, Papst, vorher Bischof von Portus im Kirchenstaat, wurde 867 von Papst Nikolaus I. als Missionar zu den Bulgaren gesandt, von Johann VIII. 876 als Gegner Karls des ...
Formsand
Formsand, seiner, etwas tonhaltiger, glimmerreicher Sand, der sich zur Herstellung der Gußformen eignet, findet sich vielfach im Buntsandstein und in der Tertiärformation. ...
Formschneidekunst
Formschneidekunst (Formschnitt), die Kunst, in Holztafeln erhaben stehende Muster zum farbigen Abdruck auf Kattun und andre Gewebe sowie auf Papiertapeten, Wachstuch etc. ...
Formstabilität
Formstabilität, s. Metazentrum.
Formsteine
Formsteine, geformte oder profilierte Ziegelsteine zur Bildung der Einzelgliederungen im Backsteinbau (s.d.), besonders zur Herstellung von Gesimsen, Fenster- und ...
Formstift
Formstift (Absatzstift), Nagel von quadratischem Querschnitt, ohne Kopf, zum Einschlagen in Stiefelabsätze.
Formŭla
Formŭla (lat.), Formel (s.d.). F. Concordiae, soviel wie Konkordienformel; F. Consensus Helvetica, s. Consensus; F. juramenti, Eidesformel. Über F. im römischen Zivilprozeß s. ...
Formulār
Formulār (neulat.), die vorgeschriebene Weise einer Handlung, Rede oder Schrift; insbes. die Vorschrift, nach der Vollmachten, Kontrakte, Kurszettel, Wechsel u. dgl. abgefaßt ...
Formularprozeß
Formularprozeß, eine ältere Form des römischen Zivilprozesses, nach der das Verfahren in zwei Teile zerfiel. Zunächst fand eine Vorverhandlung vor dem richterlichen Beamten ...
Formulieren
Formulieren (lat.), in eine bestimmte Ausdrucksform bringen, klar aussprechen.
Formyl
Formyl HCO, einwertiges Radikal, das mit Hydroxyl OH Ameisensäure HCO.OH bildet.
Formylsäure
Formylsäure, soviel wie Ameisensäure.
Formyltrichlorīd
Formyltrichlorīd (Formylum trichloratum), soviel wie Chloroform.
Formyltrijodīd
Formyltrijodīd, soviel wie Jodoform.
Formzacken
Formzacken, s. »Eisen«, Tafel II, S. I.
Formzahl
Formzahl, in der Forsttechnik eine Hilfszahl zur Massenermittelung von Bäumen und Beständen (s. Holzmeßkunde). F. ist der Quotient aus der Masse eines Baumes und eines ...
Fornakalĭen
Fornakalĭen, s. Fornax.
Fornarīna
Fornarīna (ital., »kleine Bäckerin, Bäckerstochter«), die angebliche Geliebte Raffaels (s.d.).
Fornax [1]
Fornax, Sternbild, s. Ofen.
Fornax [2]
Fornax (lat., »Ofen«), römische Göttin der Ofen und des Dörrens des Korns im Backofen. Ihr galt das uralte Fest der Fornakalien im Februar.
Forneron
Forneron (spr. forn'róng), Henri, franz. Geschichtschreiber, geb. 16. Nov. 1834 in Troyes, gest. 26. März 1886 in Paris, wurde Inspekteur der Finanzen, verließ dann aber den ...
Fornicarĭa
Fornicarĭa (lat.), Freudenmädchen.
Fornikánt
Fornikánt (lat. Fornicarius, Fornicator), einer, der sich wegen Unzuchtsvergehen in Untersuchung befindet; Fornikation, s. Sittlichkeitsverbrechen.
Fornites
Fornites, s. Ficus, S. 547.
Fornix
Fornix (lat.), in der Architektur ein einzeln stehender gewölbter Bogen, insbes. Bezeichnung der ältern Triumphbogen, die noch von einfacherer Bauart waren, z. B. F. Fabii. Die ...
Fornogletscher
Fornogletscher, s. Bernina-Alpen.
Forrer
Forrer, Ludwig, schweizer. Bundesrat, von Bäretswil, Kanton Zürich, geb. 9. Febr. 1845 zu Islikon im Thurgau, studierte 1863–67 Philologie und Rechtswissenschaft in Zürich, ...
Forres
Forres (»Heldenstadt«), Stadt (royal burgh) in Elginshire (Schottland), 4 km oberhalb der Mündung des Findhorn, hat einen Hafen, ein kleines Museum, Markthalle, ...
Forrest
Forrest, 1) Edwin, nordamerikan. Schauspieler, geb. 9. März 1806 in Philadelphia, gest. daselbst 12. Dez. 1872, betrat schon 1817 die Bühne seiner Vaterstadt in einer ...
Fors
Fors (lat.), Ungefähr, blinder Zufall; personifiziert: die Glücks- und Schicksalsgöttin, oft mit Fortuna zusammengestellt (s. Fortuna).
Forsberg
Forsberg, Nils, schwed. Maler, geb. 17. Dez. 1842 in Riseberga (Schonen), bildete sich seit 1868 in Paris, wo er Schüler von Bonnat wurde. Nachdem er 1872 mit einem Selbstbildnis ...
Forsch
Forsch (v. franz. force), kräftig, stark, stramm und imponierend im Auftreten.
Forseti
Forseti (althochd. forasizo, »Vorsitzer«, fries. Fosite), in der nord. Mythologie Sohn Balders und der Nanna, der Gott der Gerechtigkeit, der weise jeden Zwist schlichtete und ...
Forsk.
Forsk., bei Pflanzennamen Abkürzung für P. Forskål (s.d.).
Forskål
Forskål, Peter, Botaniker, geb. 11. Jan. 1732 in Helsingfors, gest. 11. Juli 1763 in Dscherim, studierte in Göttingen orientalische Sprachen, Naturwissenschaft und Philosophie, ...
Forsman
Forsman, 1) Jaakko Oskar, finnländ. Jurist und Politiker, geb. 30. Juli 1839 im Kirchspiel Lillkyro, gest. 26. Sept. 1899 in Helsingfors, war daselbst seit 1879 Professor in der ...
Forssell
Forssell, Hans, schwed. Historiker und Staats mann, geb. 14. Jan. 1843 in Gefle, gest. 31. Juli 1901 in der Schweiz, 1866 kurze Zeit Dozent der Geschichte in Upsala, ward wegen ...
Forst [1]
Forst, ein für einen regelmäßigen wirtschaftlichen Betrieb eingerichteter Wald. Ursprünglich bedeutete das Wort F. den befriedeten, gebannten Wald, welcher der allgemeinen ...
Forst [2]
Forst, 1) (F. in der Lausitz) Stadt (Stadtkreis) im preuß. Regbez. Frankfurt, an der Neiße, Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Halle-Kottbus und Weißwasser-F., hat 2 evang. ...
Forst- und Jagdbeamte
Forst- und Jagdbeamte, s. Forstverwaltung.
Forst.
Forst., bei naturwissenschaftl. Namen Abkürzung für I. R. und I. G. A. Forster (s.d. 2).
Forstabschätzung
Forstabschätzung, s. Forsteinrichtung.
Forstakademie
Forstakademie, s. Forstschulen.
Forstamt
Forstamt s. Forstverwaltung.
Forstaufseher
Forstaufseher s. Forstverwaltung.
Forstbad
Forstbad, s. Arnau.
Forstbahnen
Forstbahnen ( Waldbahnen), zu forstlichen Zwecken dienende Feldeisenbahnen (s.d.).
Forstbann
Forstbann, s. Bannforst.
Forstbeamte
Forstbeamte s. Forstverwaltung.
Forstbehörden
Forstbehörden s. Forstverwaltung.
Forstbenutzung
Forstbenutzung, die Gewinnung, die Formung im Rohen und die Verwertung der forstlichen Erzeugnisse. Im Zusammenhang mit der F. stehen der Holztransport und die Verarbeitung der ...
Forstberg
Forstberg, s. Forstkamm.
Forstbetriebsarten
Forstbetriebsarten. Der Forstbetrieb wird in verschiedener Weise geübt. Die Verschiedenheiten gelangen zum Ausdruck in der Verjüngungsart (Saat, Pflanzung, Naturbesamung, ...
Forstbetriebsregelung
Forstbetriebsregelung, s. Forsteinrichtung.
Forstbezirk
Forstbezirk, s. Forstverwaltung.
Forstbotanik
Forstbotanik, derjenige Teil der Botanik, der für die Forstwirtschaft von Bedeutung ist. Es gehören dahin außer den allgemeinen Lehren der Botanik namentlich die Anatomie, ...
Forstdiebstahl
Forstdiebstahl, s. Forststrafrecht.
Forstdirektionslehre
Forstdirektionslehre, s. Forstpolitik.
Forstdirektor
Forstdirektor, s. Forstverwaltung.
Forsteinmiete
Forsteinmiete, im nordöstlichen Deutschland gebräuchlicher Ausdruck für die entgeltliche Zulassung zur Raff- und Leseholznutzung oder zur Waldweide in den Forsten.
Forsteinrichtung
Forsteinrichtung (Forstabschätzung, Forsttaxation, Forstbetriebsregelung), die dem Zweck der Waldwirtschaft entsprechende Regelung des Waldzustandes und des Waldertrags. Die F. ...
Forsteinteilung
Forsteinteilung, ein Teil der Forsteinrichtung (s.d.), ist teils eine administrative in Forstreviere (Oberförstereien) und Schutzbezirke, teils eine wirtschaftliche in ...
Forsteisenbahn
Forsteisenbahn, s. Forstbahnen.
Förstemann
Förstemann, Ernst Wilhelm, Germanist, geb. 18. Sept. 1822 in Danzig, war zuerst Lehrer am Gymnasium seiner Vaterstadt, von 1851 ab am Lyzeum zu Wernigerode, 1866–87 ...
Forster Weine
Forster Weine, s. Pfälzer Weine.
Förster [1]
Förster, s. Forstverwaltung und Forstfach.
Forster [1]
Forster, Weinsorte, s. Pfälzer Weine.
Förster [2]
Förster, 1) Friedrich Christoph, Dichter und historischer Schriftsteller, geb. 24. Sept. 1791 in Münchengosserstädt bei Kamburg a. S., gest. 8. Nov. 1868 in Berlin, studierte ...
Forster [2]
Forster, 1) Johann Reinhold, Reisender und Naturforscher, geb. 22. Okt. 1729 zu Dirschau in Westpreußen, gest. 9. Dez. 1798 in Halle, studierte daselbst 1748–51 Theologie, ...
Försterhöhle
Försterhöhle, Tropfsteinhöhle in der Fränkischen Schweiz, bei Waischenfeld.
Forsterīt
Forsterīt, Mineral, ein dem Olivin ähnliches Magnesiumsilikat Mg2SiO4, findet sich in farblosen bis grünlichen rhombischen Kristallen von der Form und Härte des Olivins sowie ...
Försterschulen
Försterschulen, s. Forstschulen.
Förstertuch
Förstertuch, kräftig gewalkener Wollenstoff mit 19 Ketten- und 30 Schußfäden auf 1 cm, aus Streichgarn Nr. 9 metr.; Bindung s. Abbildung.
Forstfach
Forstfach, die dem Forstwesen gewidmete Berufsart. Die hauptsächlichsten Berufszweige des Forstfaches finden ihre Betätigung in der Forstwirtschaft, Forstwissenschaft, ...
Forstfrevel
Forstfrevel, s. Forjtstrafrecht.
Forstgerichtsbarkeit
Forstgerichtsbarkeit, s. Forstverwaltung.
Forstgeschichte
Forstgeschichte, Teil der Forstwissenschaft (s.d.).
Forsthoheit
Forsthoheit, der Inbegriff der Hoheitsrechte des Staates, also der gesetzgebenden, richterlichen und vollziehenden Gewalt in bezug auf das gesamte im Staatsgebiet belegene ...
Forsthufe
Forsthufe, eine von einem Forst abgegebene, zu Ackerland oder Wiese umgestaltete Hufe Landes, die gegen einen jährlichen Zins einem Untertanen oder als Teil der Besoldung im ...
Forstinsekten
Forstinsekten (hierzu Tafel »Forstinsekten I u. II«, mit Erklärungsblättern), Insekten, die in Wäldern leben, dort bald schaden, bald nutzen. Die erstern muß der Forstmann, ...
Forstinsekten
1. Kieferneule (Trachea piniperda) mit Raupe und Puppe. (Art. Eulen.) 2. Buchenspinner (Dasychira pudibunda) mit Raupe und Puppe. (Art. Buchenspinner.) 3. Kiefernspanner (Fidonia ...
Forstinspektionen
Forstinspektionen, s. Forstverwaltung.
Forstkalender
Forstkalender, zum Geschäftsgebrauch von Forstleuten eingerichteter Kalender, enthält in der Regel einen Wirtschaftskalender, der die in den verschiedenen Jahreszeiten ...
Forstkamm
Forstkamm (Schmiedeberger Kamm), ein Zweig des Riesengebirges, östlich von der Schneekoppe, der im Tafelstein 1281 m, im Forstberg 982 m Höhe erreicht. Am Abhang die ...
Forstkarten
Forstkarten, s. Forstvermessung.
Forstkassenbeamte
Forstkassenbeamte, s. Forstverwaltung.
Forstlehranstalten
Forstlehranstalten, s. Forstschulen.
Forstmathematik
Forstmathematik, die auf das Forstwesen angewandte Mathematik. Die grundlegende Bedeutung der Mathematik für das Forstwesen wurde bereits 1765 von Öttelt (»Praktischer Beweis, ...
Forstmeister
Forstmeister, s. Forstverwaltung.
Forstordnungen
Forstordnungen, die von der landesherrlichen Gewalt vermöge der Forsthoheit erlassenen gesetzlichen Verordnungen über die Forsten, zum Unterschied von den Waldeigentumsordnungen ...
Forstpolitik
Forstpolitik, die Wissenschaft von den Zielen und Mitteln des Staates in betreff der Waldungen. Sie ist die Grundlage der forstlichen Gesetzgebung und der staatlichen ...
Forstpolizei
Forstpolizei. Begriff und Inhalt der F. unterliegen einer verschiedenen Auffassung. Im weitesten Sinne wird darunter verstanden die Gesamtheit der staatlichen Einrichtungen: 1) ...
Forstrecht
Forstrecht, Inbegriff des in bezug auf die Forsten in einem Lande geltenden positiven Rechts. In älterer Zeit nannte man F. auch die rechtliche Befugnis, in dem einem andern ...
Forstregal
Forstregal, nach der Auffassung des 17. und 18. Jahrh. »die öffentliche Macht und Gewalt, wegen der Jagden, Forsten und Wälder etwas zu gebieten und zu verbieten, über die ...
Forstrentabilitätslehre
Forstrentabilitätslehre (Forststatik), Lehre von der Rentabilitätsberechnung einer forstlichen Wirtschaft oder Wirtschaftsmaßregel. Zweck der F. ist die Ermittelung der ...
Forstrevier
Forstrevier, Bezirk für forstwirtschaftliche Verwaltung (Oberförsterei, Forstamt) von sehr verschiedener Größe, je nach der Größe des Besitztums, Lage, Arrondierung, ...
Forstrügegericht
Forstrügegericht, ein für die Untersuchung und Aburteilung von Forstfreveln (Forstrügesachen) zuständiges Sondergericht. Um dem praktischen Bedürfnis nach einem möglichst ...
Forstschulen
Forstschulen. Nach Ziel und Einrichtung sind zu unterscheiden forstliche Hochschulen, forstliche Mittelschulen und niedere F. Die forstlichen Hochschulen erstreben die höchste ...
Forstschutz
Forstschutz, Gesamtheit der privatwirtschaftlichen Maßregeln zur Sicherung des Waldes gegen Gefahren. Nur die privatwirtschaftlichen, d. h. die von dem Waldeigentümer oder dem ...
Forstschutzbezirke
Forstschutzbezirke, s. Forsteinteilung.
Forstschützen
Forstschützen, s. Forstverwaltung.
Forstservituten
Forstservituten, s. Waldservituten.
Forststatik
Forststatik, s. Forstrentabilitätslehre.
Forststatistik
Forststatistik, die systematische Massenerforschung der Erscheinungen auf forstlichem Gebiet. Die F. umfaßt die Wirtschaftsstatistik (Statistik der Waldflächen, des ...
Forststrafrecht
Forststrafrecht, die Gesamtheit der Rechtsgrundsätze oder der gesetzlichen Vorschriften über die Bestrafung von strafbaren Handlungen und Unterlassungen in Waldungen. Das F. ...
Forsttaxation
Forsttaxation, s. Forsteinrichtung.
Forsttechnologie
Forsttechnologie, Lehre von der Verarbeitung der forstlichen Rohprodukte, zerfällt, je nachdem die Verarbeitung auf mechanischem oder chemischem Wege vor sich geht, in die ...
Forsttraube
Forsttraube, s. Weinstock.
Forstverein, Deutscher
Forstverein, Deutscher, hervorgegangen 1899 in Schwerin aus der Verschmelzung der Wanderversammlung deutscher Forstmänner und des 1897 begründeten Deutschen Reichsforstvereins, ...
Forstvereine
Forstvereine, freie Privatverbände zu forstlichen Zwecken. Das forstliche Vereinswesen hat sich erst seit etwa 40 Jahren entwickelt. Die F. dienen teils speziellen, teils mehr ...
Forstvermessung
Forstvermessung, die kartographische und tabellarische Darstellung der Waldflächen nach Lage und Größe, zerfällt in die Horizontalmessung, d. h. die Vermessung der auf die ...
Forstversammlungen
Forstversammlungen, s. Forstvereine.
Forstversicherung
Forstversicherung, s. Feuerversicherung (S. 527).
Forstversuchswesen
Forstversuchswesen, die Gesamtheit der Bestrebungen und Einrichtungen, die zur Förderung der forstlichen Wissenschaft und Wirtschaft durch Beobachtungen, Untersuchungen und ...
Forstverwaltung
Forstverwaltung. Die Verwaltungsaufgabe des Staates hinsichtlich der Waldungen erstreckt sich sachlich auf die Gebiete des Rechts, der Bildung und der Wirtschaft, in betreff des ...
Forstwart
Forstwart, s. Forstverwaltung.
Forstwirtschaft
Forstwirtschaft, die auf die Erzeugung von Waldprodukten gerichtete menschliche Tätigkeit. Bei derselben steht die Naturkraft mehr im Vordergrund als bei allen übrigen Zweigen ...
Forstwirtschaftspflege
Forstwirtschaftspflege, die Gesamtheit der staatlichen Maßregeln zur Beseitigung der Hindernisse der Waldwirtschaft und ihrer Förderung, ein Teil der Forstpolizei bei Auffassung ...
Forstwirtschaftsrat, Deutscher
Forstwirtschaftsrat, Deutscher, s. Forstverein, Deutscher (S. 785).
Forstwissenschaft
Forstwissenschaft, die Gesamtheit der systematisch geordneten Kenntnisse, die sich auf das Forstwesen beziehen. Einen Teil jener Kenntnisse empfängt die F. von andern ...
Forstzeichen
Forstzeichen, ein mit dem Waldhammer in das Holz eingeschlagenes Zeichen, gibt an stehenden Bäumen zu erkennen, daß der Stamm gefällt werden soll; an ausgearbeitetem, ...
Forstzoologie
Forstzoologie, Tierkunde, die sich mit den für die Forstwirtschaft nützlichen und schädlichen Arten und deren genauerer Biologie beschäftigt. Vgl. Altum, Forstzoologie (2. ...
Forsunken
Forsunken, s. Feuerungsanlagen, S. 519.
Forsyth
Forsyth (spr. fŏrßaith), Sir Thomas Douglas, engl. Diplomat und Reisender, geb. 7. Okt. 1827 in Liverpool, gest. 17. Dez. 1886 in Eastbourne, trat 1848 in den Dienst der ...
Fort
Fort (franz., spr. fōr, »stark, fest«), kleine, selbständige Festungsanlage zur Verteidigung von Gebirgspässen, Eisenbahnknotenpunkten, Hafeneinfahrten. etc. Man ...
Fort Assiniboine
Fort Assiniboine, Militärstation in der Grafschaft Choteau des nordamerikan. Staates Montana, am Nordfuß der Bear Paw Mountains, an der Nordpacificbahn.
Fort Augustus
Fort Augustus, ehemals Fort in Inverneßshire (Schottland), im Glenmore (s.d.) und am obern Ende des Loch Neß, 1726 erbaut als einer der Schlüssel der Hochlande, seit 1876 als ...
Fort Beaufort
Fort Beaufort (Beaufort East, spr. bō- oder bjūfört īst), Division der britisch-afrikan. Kapkolonie, 2227 qkm mit (1891) 14,676 Einw. (3136 Weiße, 10,192 Bantu, 1348 ...
Fort Benton
Fort Benton, Hauptort der Grafschaft Choteau im nordamerikan. Staat Montana, an dem von hier ab schiffbaren Missouri und an der Nordpacificbahn, Militärposten, mit ...
Fort Dauphin
Fort Dauphin, wichtige Militärstation (seit 1897) der Franzosen, am Südende der Insel Madagaskar, am Ende der 2,5 km langen Halbinsel Tolanara, die in 28 m hohen Kalkfelsen zum ...
Fort Dodge
Fort Dodge (spr. doddsch), Hauptort der Grafschaft Webster im nordamerikan. Staat Iowa, am Des Moines-Fluß, Bahnknotenpunkt mit Getreidehandel, Kohlen- und Gipsgruben, ...
Fort Fairfield
Fort Fairfield (spr. fārfīld), Stadt in der Grafschaft Aroostook des nordamerikan. Staates Maine, am Aroostookfluß, hat Holzhandel und (1900) 4181 Einw.
Fort Howard
Fort Howard (spr. han-ĕrd), Stadtteil von Green Bay City (s.d.).
Fort Madison
Fort Madison (spr. fōrt mäddĭs'n), Hauptort der Grafschaft Lee im nordamerikan. Staat Iowa, am Mississippi, Bahnknotenpunkt mit höherer Schule, Staatsgefängnis, ...
Fort Pillow
Fort Pillow (spr. fōrt pillo), ein Erdwerk im nordamerikan. Freistaat Tennessee, am Mississippi, oberhalb Memphis, bekannt durch das Blutbad, das hier die Konföderierten unter ...
Fort Royal
Fort Royal (spr. fōr rūajall), s. Fort-de-France.
Fort Scott
Fort Scott, Hauptstadt der Grafschaft Bourbon im nordamerikan. Staat Kansas, am Marmiton River, Bahnknotenpunkt, mit Kohlengruben, Kalkstein- und Schieferbrüchen, Zementfabriken, ...
Fort Smith
Fort Smith, Hauptstadt der Grafschaft Sebastian im nordamerikan. Staat Arkansas, am Arkansasfluß, der bis hierher für Dampfer schiffbar ist, Bahnknotenpunkt, Sitz eines ...
Fort Wayne
Fort Wayne (spr. ŭēn), Hauptstadt der Grafschaft Allen im nordamerikan. Staat Indiana, am Zusammenfluß des St. Joseph und St. Mary's zum Maumee sowie am Wabash- und Eriekanal, ...
Fort William
Fort William, 1) ehemaliges Fort in Inverneßshire (Schottland), am Westfuß des Ben Nevis, um 1650 von General Monk als Schlüssel zu den schottischen Hochlanden gebaut, 1892 von ...
Fort Worth
Fort Worth, Hauptstadt der Grafschaft Tarrant im nordamerikan. Staate Texas, am Westarm des Trinityflusses, wichtiger Bahnknotenpunkt (von acht Linien) und Hauptquartier der Texas ...
Fort-de-France
Fort-de-France (spr. fōr-dö-frāngß', früher Fort Royal, Fort Libre und Fort National genannt), Hauptstadt der französisch-westind. Insel Martinique, mit trefflichem ...
Fort-Opus
Fort-Opus, Marktflecken, s. Metković.
Fort.
Fort., bei Pflanzennamen Abkürzung für R. Fortune (s.d.).
Fortalēza da Bragança
Fortalēza da Bragança, Stadt, s. Ceará.
Fortaventura
Fortaventura, Insel, s. Fuerteventura.
Fortband
Fortband, eine Sorte Taftband.
Fortbereitschaft
Fortbereitschaft (Fortbesatzung), s. Festungskrieg, S. 484.
Fortbildungsschulen
Fortbildungsschulen, Die F. nach ihrem heutigen Begriff haben die allgemeine Volksschule, deren Unterricht sie ergänzen sollen, zur Voraussetzung. Sie konnten daher in diesem ...
Fortdauerndes Verbrechen
Fortdauerndes Verbrechen, auch Dauerverbrechen genannt, dasjenige Verbrechen, bei dem, wie z. B. bei monatlanger Freiheitsentziehung, der vom Gesetz unter Strafe gestellte ...
Forte
Forte (ital., abgekürzt f), musikal. Vortragsbezeichnung: »stark«; fortissimo (ff), »sehr stark«; mezzoforte (mf), »mittelstark«; meno f., »weniger stark«; più f.., ...
Forteguerri
Forteguerri (spr. -gwerri), 1) Giovanni, ital. Novellist, geb. 1508, gest. 1582 in Pistoja, wo er als Notar gelebt hatte. Seine in zyklischer Form nach dem Vorbild von Boccaccios ...
Fortepiano
Fortepiano (ital.), soviel wie Pianoforte, Name des modernen Hammerklaviers (s. Klavier). Vgl. Forte.
Fortes fortuna adjuvat
Fortes fortuna adjuvat, lat. Sprichwort: »Dem Mutigen, dem Tapfern, hilft das Glück«.
Fortescue [1]
Fortescue (spr. fórtiskju), 280 km langer, 1861 von Gregory erforschter Fluß an der Nordwestküste des britisch-austral. Staates Westaustralien, entspringt nördlich vom Mount ...
Fortescue [2]
Fortescue (spr. fórtiskju), Name einer alten engl. Familie, deren Ahnherr Wilhelm dem Eroberer in der Schlacht von Hastings 1066 das Leben gerettet haben soll. Einer seiner ...
Fortfestung
Fortfestung, s. Festung, S. 474.
Fortgeschütze
Fortgeschütze, s. Festung, S. 476.
Fortgesetztes Verbrechen
Fortgesetztes Verbrechen (Delictum continuatum), Bezeichnung für eine Mehrheit verbrecherischer Handlungen, die wegen ihrer äußern Gleichartigkeit und wegen ihres innern, ...
Fortgürtel
Fortgürtel, s. Festung, S. 476.
Forth
Forth, Fluß in Schottland, entspringt als Duchray am Ostabhang des Ben Lomond und hat einen sehr gewundenen, aber nur im obern Teil raschen Lauf. Sein bedeutendster Zufluß ist ...
Forth- und Clydekanal
Forth- und Clydekanal (auch Forth- und Glasgowkanal), ein 62 km langer Kanal im mittlern Schottland, 1787–93 erbaut, verbindet Grangemouth (an der Mündung des Carron in den ...
Fortifikation
Fortifikation (lat.), Befestigungskunst, Kriegsbaukunst; auch die Behörde einer Festung, der die Verwaltung der letztern in fortifikatorischer Beziehung obliegt. Fortifizieren, ...
Fortifikationssekretär
Fortifikationssekretär, s. Militärbeamte.
Fortiguerri
Fortiguerri (spr. -gwerri, Forteguerri, Fortinguerri, Fortiguerra), Niccolò, ital. Dichter, geb. 7. Nov. 1674 in Pistoja, gest. 17. Febr. 1735 in Rom, studierte in Pisa die ...
Fortin [1]
Fortin (franz., spr. -täng), kleines Fort.
Fortin [2]
Fortin, türk. Getreidemaß bis 1874, = 4 Kilo zu 8 Pintar, in Konstantinopel = 141 Lit.
Fortis
Fortis (lat.), ein »stark«, mit verhältnismäßig großem Luftdruck gesprochener Konsonant, s. Lautlehre.
Fortis, Alessandro
Fortis, Alessandro, ital. Politiker, geb. 1844, studierte Rechtswissenschaft in Pisa, trat dann in Garibaldis Freiwilligenkorps und nahm an dem Kampfe von Mentana 3. Nov. 1867 ...
Fortissimo
Fortissimo (ital.), s. Forte.
Fortĭter in re, suavĭter in modo
Fortĭter in re, suavĭter in modo (lat.), sprichwörtlicher Ausdruck: »Stark in der Sache, mild in der Art der Ausführung«; wird auf Aquaviva, den vierten Jesuitengeneral, ...
Fortkommandant
Fortkommandant, s. Festungskrieg, S. 484.
Fortlage
Fortlage, Karl, Philosoph, geb. 12. Juni 1806 in Osnabrück, gest. 8. Nov. 1881 in Jena, ward 1829 Privatdozent in Heidelberg, 1845 in Berlin, 1846 Professor der Philosophie in ...
Fortlaufendes Konto
Fortlaufendes Konto, s. Kontieren.
Fortlinie
Fortlinie, s. Festung, S. 476.
Fortore
Fortore, Fluß in Unteritalien, entspringt im neapolitanischen Apennin, südlich von San Bartolommeo in Galdo, bildet die Grenze zwischen den Provinzen Campobasso und Foggia und ...
Fortoul
Fortoul (spr. -tūl), Hippolyte, franz. Schriftsteller und Staatsmann, geb. 13. Aug. 1811 in Digne (Niederalpen), gest. 7. Juli 1856 in Bad Ems, erhielt 1845 eine Professur der ...
Fortpflanzung
Fortpflanzung (Reproduktion), die Entstehung neuer Organismen (Tiere, Pflanzen) aus alken. Demnach ist die F. an das Vorhandensein von Organismen gebunden, es ist kein Fall des ...

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.045 c;