Слова на букву fluß-gran (8408) Meyers Großes Konversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Meyers Großes Konversations Lexikon →  agri-bald bald-brig brig-crus crus-eise eise-fluß fluß-gran gran-honn hono-karp karp-kupf kupf-male malé-must must-paph paph-prot prot-saar saar-senk senl-supī supl-utĭc utic-zehn


Слова на букву fluß-gran (8408)

<< < 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 > >>
Garde
Garde (franz.), »Wache«, insbes. ehedem zum Schutz des Feldherrn oder Regenten. In diesem Sinne wären als Garden zu betrachten: die aus den vornehmsten Makedoniern bestehende ...
Garde mobile
Garde mobile und G. nationale mobile, s. Mobilgarde.
Garde nationale
Garde nationale, s. Nationalgarde.
Garde-feu
Garde-feu (franz., spr. gard'fö), Ofenschirm, Kamingitter.
Garde-Freinet, La
Garde-Freinet, La (spr. gard'fränä), Flecken im franz. Depart. Var, Arrond. Draguignan, auf der Höhe der Montagne des Maures, inmitten von Wäldern und Pflanzungen von ...
Gardedukorps
Gardedukorps (franz., spr. -dükōr), ehemals Leibwache zum Schutz des Fürsten, erscheint um 1440–1791 in Frankreich (vgl. Garde), 1692–1715 in Brandenburg (früher ...
Gardekapitän
Gardekapitän, s. Leibgarde-Reitereskadron.
Gardelegen
Gardelegen, Kreisstadt im preuß. Regbez. Magdeburg, an der Milde, Knotenpunkt der Staatsbahnlinie Wustermark-Hamm und der Kleinbahn G.-Kalbe a. M., mit 3 evangelischen und einer ...
Garden City
Garden City (spr. gārden ßittĭ), Dorf auf der nordamerikan. Insel Long Island, mit der Begräbniskirche des New Yorker Kaufmanns Stewart und zwei Colleges (für Knaben und ...
Gardéna
Gardéna, s. Gröden.
Gardeners
Gardeners, s. Geheimbünde, S. 461.
Gardenĭa
Gardenĭa L., Gattung der Rubiazeen, Sträucher, sehr selten Bäume mit krautigen oder lederartigen Blättern, end- oder seitenständigen, meist einzelnen, ansehnlichen weißen, ...
Garderobe
Garderobe (franz.), Kleiderschrank mit mehreren Fächern; dann Zimmer zum Ankleiden und zur Aufbewahrung von Kleidungsstücken, Wäsche etc. (Kleiderablage), auch die sämtliche ...
Gardescher See
Gardescher See, Strandsee an der Ostseeküste, im preuß. Regbez. Köslin, Kreis Stolp, 35 qkm groß, durch hohe Dünen vom Meer getrennt, nimmt die Lupow auf und mündet bei dem ...
Gardeschützen
Gardeschützen, s. Schützen.
Gardez
Gardez (franz., spr. -dē), bewahret! nehmt in acht! mißbräuchlich beim Schachspiel (s.d.) gerufen.
Gardie
Gardie (spr. -dī'), in Schweden 1565 eingewandertes, südfranzösisches Adelsgeschlecht, das 1571 freiherrlich, 1615 gräflich wurde und dessen reiche Handschriftensammlungen ...
Gardien
Gardien (franz., spr. -djäng), Hüter, Wächter.
Gardieren
Gardieren (franz.), bewahren, beschirmen.
Gardihausen
Gardihausen, Viktor, Geschichtsforscher, geb. 26. Aug. 1843 in Kopenhagen, studierte in Kiel und Bonn, unternahm größere Reisen, namentlich nach dem Orient, habilitierte sich in ...
Gardīne
Gardīne (v. ital. cortina), Vorhang, im engern Sinne Fensterbehang, dessen erster Gebrauch mit der Einführung von Musselin-, Spitzen- und Tüllstoffen im Zusammenhange steht. ...
Gardinenpredigt
Gardinenpredigt, Strafpredigt, die eine Ehefrau ihrem Gatten hinter den Gardinen (ohne Zeugen) hält.
Gardĭner [1]
Gardĭner, Stadt im nordamerikan. Staat Maine, Grafschaft Kennebec, am Zusammenfluß des Cobbosseecontee mit dem schiffbaren Kennebec, mit Säge- und Papiermühlen, Eishandel und ...
Gardĭner [2]
Gardĭner, 1) Stephan, Bischof von Winchester und Kanzler von England, geb. zwischen 1483 und 1490 zu St. Edmundsbury in der Grafschaft Suffolk gest. 12. Nov. 1555, studierte zu ...
Garding
Garding, Stadt im preuß. Regbez. Schleswig, Kreis Eiderstedt, an einem schiffbaren Kanal (Süderbootfahrt), der bei Katingsiel in die Eider mündet, und an der Staatsbahnlinie ...
Gardist
Gardist, Soldat der Garde, Leibwächter.
Gardner
Gardner, Industriestadt im nordamerikan. Staat Massachusetts, Grafschaft Worcester, mit (1900) 10,813 Einwohnern.
Gardnerinsel
Gardnerinsel, zur polynes. Gruppe der Phönixinseln gehörige, 2 qkm große Koralleninsel, mit kleiner Lagune, unter 4°38' südl. Br. und 174°40' westl. L., mit Guanolagern und ...
Gardon
Gardon (spr. -dóng), Nebenfluß der Rhone, s. Gard.
Gardōne-Riviēra
Gardōne-Riviēra, s. Gardasee.
Gárdonyi
Gárdonyi (spr. gárdonji, eigentlich Ziegler), Géza, ungar. Schriftsteller, geb. 3. Aug. 1863 in Agárd, wirkte eine Zeitlang als Volksschullehrer, wandte sich jedoch bald auch ...
Gareis
Gareis, Karl, Rechtsgelehrter, geb. 24. April 1844 in Bamberg, studierte in München, Heidelberg und Würzburg, habilitierte sich 1870 in Würzburg, wurde 1873 ordentlicher ...
Gareisl
Gareisl, Fisch, s. Karausche.
Garen
Garen (Garmachen), s. Gar.
Garenganza
Garenganza, s. Msiris Reich.
Garfagnana
Garfagnana (spr. -fanjāna), Landschaft Oberitaliens in der Provinz Massa e Carrara, umfaßt das Gebirgstal des obern Serchio.
Garfield
Garfield (spr. -fĭld), James Abraham, Präsident der Vereinigten Staaten von Nordamerika, geb. 19. Nov. 1831 in Orange (Ohio), gest. 19. Sept. 1881 in Long-Branch, erhielt nur ...
Garfrischen
Garfrischen, s. Eisen, S. 485.
Gärfutter
Gärfutter, s. Futterbereitung, S. 242.
Gargalismus
Gargalismus (griech.), das Kitzeln, besonders naturwidriges, wie Onanie, Nymphomanie.
Gargang
Gargang, s. Gang des Ofens.
Gargāno, Monte
Gargāno, Monte (bei den Alten Mons Gargānus), Gebirgszug an der Ostküste Italiens, aus Apenninenkalk bestehend und durch die Ebene von Apulien und den Candelaro vom Apennin ...
Gargantua
Gargantua, Name eines ungeschlachten Riesen, des Helden im gleichnamigen Roman von Rabelais.
Gargarisieren
Gargarisieren (griech., ein Tonwort, welches das Gurgelgeräusch nachahmt), gurgeln; Gargarisma, Gurgelwasser; Gargarismus, das Gurgeln.
Gargăron
Gargăron, die höchste Spitze des Idagebirges in der alten Landschaft Troas (1770 m). Die Stadt Gargara lag am Adramyttischen Meerbusen zwischen Assos und Antandros. Ruinen bei ...
Gargekrätz
Gargekrätz, s. Gar.
Gargel
Gargel (Kimme), s. Faß, S.345.
Gargilĭus Martiālis
Gargilĭus Martiālis, Quintus, röm. Schriftsteller, aus Mauretanien, verfaßte um 240 n. Chr. ein großes landwirtschaftliches, auch die Tierheilkunde umfassendes Werk, von dem ...
Gargiolli
Gargiolli (spr. gárdscholi), Corrado, ital. Dichter und Schriftsteller, geb. 1834 zu Fivizzano im Toskanischen, war Professor der italienischen Literatur in Arezzo und endete 15. ...
Gargot
Gargot (franz., spr. -gō), Fleischgroßhändler; billige Garküche. Gargote (spr. -gott), Winkelkneipe; Gargotage, schlechtes Essen, Sudelkocherei.
Gargouletten
Gargouletten, s. Kühlkrüge.
Garherd
Garherd, s. Gar.
Garhwal
Garhwal, 1) Distrikt in der Division Kumaon der britisch-ind. Nordwestprovinzen, umfaßt 14,244 qkm mit (1891) 407,818 Einw. (fast ausschließlich Hindu). Der Distrikt ist ganz ...
Garibald
Garibald, erster nachweisbarer Herzog der Bayern, aus dem Geschlecht der Agilolfinger (560–590), war vermählt mit Waldrade, Tochter des Langobardenkönigs Wacho und Witwe des ...
Garibaldi
Garibaldi, Giuseppe, berühmter Nationalheld der Italiener, geb. 4. Juli 1807 in Nizza als Sohn eines Seemanns, gest. 2. Juni 1882, ging früh zur See, beteiligte sich an dem ...
Gariep
Gariep (Garip), s. Oranjefluß.
Garigliano
Garigliano (spr. -riljā-, im Oberlauf Liri, bei den Alten Liris genannt), Fluß in Unteritalien, entspringt im römischen Subapennin westlich vom ehemaligen Fuciner See (1100 m), ...
Gariglione
Gariglione (ital., spr. -ljōne), s. Glockenspiel.
Garin le Lobereuc
Garin le Lobereuc (Garin der Lothringer), Hauptheld des altfranzösischen Lothringer Epos. Die Chanson G. wurde herausgegeben von P. Paris (1833) u. von E. du Méril (»La Mort de ...
Garīzim
Garīzim, 869 m hoher Berg aus Nummulitenkalk in Palästina, an dessen Nordfuß Nablus (Sichem) liegt. Die auf dem G. befindlichen Ruinen sind nach Robinson die Reste eines von ...
Gärkammer
Gärkammer, s. Ahrweine.
Gärkeller
Gärkeller, s. Bier, S. 844.
Garküche
Garküche, öffentliche Küche, Speisewirtschaft, meist niedern Ranges.
Garkupfer
Garkupfer, s. Kupfer und Gar.
Garlasco
Garlasco, Flecken in der ital. Provinz Pavia, Kreis Mortara, an der Eisenbahn Vercelli-Mortara-Pavia, hat Gemüsebau, Gerberei und (1901) ca. 5500 (als Gemeinde 7673) Einw.
Garmachen
Garmachen, s. Gar.
Garmisch
Garmisch, Flecken und Bezirksamtshauptort im bayr. Regbez. Oberbayern, in großartiger Gebirgslandschaft im Tale der Loisach, am Fuß der Zugspitze und an der Eisenbahn ...
Garmond
Garmond (spr. -móng), eine nach Garamond (s.d.) benannte Schriftgattung, in Süddeutschland und Österreich Bezeichnung für Korpus; s. Schriftarten.
Garn spinnen
Garn spinnen, bei Seeleuten soviel wie erzählen.
Garn [1]
Garn, ein aus Fasern durch Zusammendrehen (Spinnen) gebildeter Faden, den man zur Weberei, Wirkerei etc. anwendet, oder zwei-, drei-, vierfach etc. wieder zusammendreht (zwirnt), ...
Garn [2]
Garn, jedes Jagdnetz zum Fangen von Vögeln. Doppelgarn, s. Stecknetz. Über die in der Fischerei benutzten Garne s. Fischerei, S. 614f.
Garnáchas
Garnáchas (span., spr. -nātsch-), rote, süße und schwere spanische Weine aus Katalonien u. Aragonien.
Garnāt
Garnāt, s. Garnelen.
Garnbaum
Garnbaum, s. Weben.
Garndruck
Garndruck, s. Zeugdruckerei.
Garndynamometer
Garndynamometer (Garnprüfer), Apparate zur Bestimmung der Zerreißungsfestigkeit der Garne, wirken entweder durch Federn (Perroux, Regnier, Goldschmidt) oder durch Gewichte ...
Garnēlen
Garnēlen (Carididae), Familie der Krebse aus der Ordnung der Zehnfüßer (s. Krebse), leben in allen Meeren, einige auch in Flüssen und Landseen, sind meist kleine Tiere von ...
Garnett
Garnett, Richard, engl. Dichter und Schriftsteller, geb. 27. Febr. 1835 in Lichfield als der Sohn eines höhern Beamten am Britischen Museum, erhielt an diesem 1851 ebenfalls eine ...
Garnez
Garnez (Mehrzahl Garnitzi), russ. Trockenmaß für 8 Funt destilliertes Wasser bei 162/3°, = 3,2797 Lit., enthält 30 Tschast oder Becher.
Garnhaspel
Garnhaspel, s. Garn, S. 338, und Haspel.
Garni
Garni (franz.), mit dem nötigen Zubehör oder Ausschmückung versehen, besonders von Zimmern, ausmöbliert, daher Chambre garnie, Hôtel g. etc.; in der Goldschmiedekunst soviel ...
Garnieć
Garnieć (spr. gárnjedsch, »Topf«, Mehrzahl Garcy), früheres polnisches Hohlmaß zu 4 Kwarty oder 1/32 Korzec: im Königreich Polen 1819–49 amtlich = 4 Lit., in Galizien bis ...
Garnier
Garnier (spr. garnjē), 1) Robert, franz. Dichter, geb. 1534 zu La Ferté-Bernard in Maine, studierte in Toulouse die Rechte, wurde Parlamentsadvokat in Paris, dann ...
Garnier von Pont-Sainte-Maxence
Garnier von Pont-Sainte-Maxence (Depart. Oise), altfranz. Chronist, schrieb 1173 am Grabe des heiligen Thomas Becket dessen Leben in einreimigen Strophen (jede aus fünf ...
Garnier-Pagès
Garnier-Pagès (spr. garnjē-paschǟs), 1) Etienne Joseph Louis, Haupt der franz. Demokratie unter der Julidynastie, geb. 27. Dez. 1801 in Marseille, gest. 23. Juni 1841, war ...
Garnieren
Garnieren (franz.), mit dem nötigen Zubehör, Ausrüstung oder Ausschmückung versehen, einfassen, besetzen, verzieren; Garnierung, soviel wie Garnitur.
Garnierīt
Garnierīt (Numeaït), Mineral, im wesentlichen wasserhaltiges Magnesiumsilikat mit wechselnden Mengen (bis 45 Proz.) Nickeloxydul, findet sich in apfelgrünen, ...
Garnierung
Garnierung ( Wägerung) des Schiffes, die Plankengänge auf der Innenseite der Spanien. Die G. verstärkt das Schiff und gestaltet seine Räume wohnlicher, schützt auch die ...
Garnison
Garnison (franz.), Ort, als Standquartier für Truppen im Frieden; dann diese Truppen selbst. An der Spitze derselben steht der Gouverneur (s.d.) oder Kommandant, der alle ...
Garnisonauditeur
Garnisonauditeur war bis zum 1. Okt. 1900, dem Inkrafttreten der Reichsmilitärgerichtsordnung, die Bezeichnung für einen Militärjustizbeamten beim Garnisongericht in Festungen ...
Garnisondienst
Garnisondienst, innerer Dienst der Garnison, gemäß der Garnisondienstvorschrift, wie Wachtdienst (Posten, Doppelposten, s. Posten), Arbeitsdienst, Hilfe bei Feuer, Wassersnot, ...
Garnisongefängnis
Garnisongefängnis, Gefängnis, in dem Unteroffiziere und Gemeine Gefängnisstrafen bis 6 Wochen verbüßen. In Garnisonarrestzimmern verbüßen Offiziere vom Hauptmann abwärts ...
Garnisongericht
Garnisongericht war bis zum Inkrafttreten der Reichsmilitärgerichtsordnung (1. Okt. 1900) Bezeichnung für dasjenige Militärgericht, bei dem ein Gouverneur oder ein Kommandant ...
Garnisonkarten
Garnisonkarten (Garnisonumgebungskarten), Landkarten der Garnisonorte im Umkreis von 10–30 km und im Maßstab von 1: 25,000 und 1: 50,000, dienen zu Übungszwecken. – Im ...
Garnisonlazarette
Garnisonlazarette, die im Frieden in den Garnisonen bestehenden Lazarette, heißen im Mobilmachungsfalle Reservelazarette (s.d.).
Garnisonschulen
Garnisonschulen, Elementarschulen für Kinder aktiver Unteroffiziere und Militärbeamten. Bei Mangel einer Garnisonschule wird das Schulgeld bei Bedürftigkeit vom Militärfiskus ...
Garnisontransporthäuser
Garnisontransporthäuser, in Österreich-Ungarn Anstalten, die von und zu den Truppen abgehende Mannschaften befördern, einquartieren und verpflegen.
Garnisontruppen
Garnisontruppen, nur für den Garnisondienst bestimmt, bestehen aus ältern Mannschaften, Halbinvaliden, früher auch schwer bestraften Soldaten. Friedrich d. Gr. bestrafte selbst ...
Garnisonverwaltung
Garnisonverwaltung, die mit der Verwaltung von Kasernen, Wachen, Arrest- etc. Lokalen, Montierungskammern, Pferdeställen, Reitbahnen, Exerzierhäusern, Dienstwohnungen und ...
Garnisonwachen
Garnisonwachen, s. Wache.
Garnitur
Garnitur (franz.), die äußere Ausstattung von Kleidungsstücken etc., dann mehrere in Form und Muster gleichartige Dinge, die zusammen ein Ganzes (einen »Satz«) bilden, z. B. ...
Garnmaß
Garnmaß, s. Garn, S. 338.
Garnpresse
Garnpresse, s. Packmaschine.
Garnprüfer
Garnprüfer, s. Garndynamometer.
Garnreuse
Garnreuse, s. Fischerei, S. 616.
Garnsee
Garnsee, Stadt im preuß. Regbez. und Kreis Marienwerder, Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Kulmsee-Marienburg und G.-Lessen, hat eine evang. Kirche, Schuh- und Tonwarenfabrik und ...
Garnstropp
Garnstropp, s. Stropp.
Garntafel
Garntafel (Bombykometer), Tabelle zur Ermittelung der Feinheit (Nummer) der Gespinste aus dem Gewicht einer Strähne oder eines Schnellers.
Garnwage
Garnwage, eine Zeigerwage (auch Schnellwage mit Laufgewicht), auf der man einzelne aufgehaspelte Garnsträhnen wiegt, um nach dem Gewicht die Feinheitsnummer festzustellen.
Garnweise
Garnweise, s. Haspel.
Garnwinde
Garnwinde, ein Garnhaspel, d. h. Lattentrommel zum Aufwinden des Garnes zu Strähnen.
Garo
Garo, Volksstamm, s. Garo Hills.
Garo Hills
Garo Hills, südwestlicher Distrikt der britisch-ind. Provinz Assam, umfaßt 8156 qkm mit (1891) 121,570 Einw., davon 103,004 Naturanbeter, 11,393 Hindu, 5597 Mohammedaner, 1184 ...
Garo-n-Bautschi
Garo-n-Bautschi, s. Jakubu.
Garofălo
Garofălo (eigentlich Benvenuto Tisi), ital. Maler, geb. 1481 in Ferrara, gest. daselbst 6. Sept. 1559, lernte seit 1491 bei D. Panetti in Ferrara und begab sich 1498 auf die ...
Garonne
Garonne (lat. Garumna), der bedeutendste Fluß des südwestlichen Frankreich, entspringt in 1872 m Höhe auf spanischem Gebiet, in dem Pyrenäental Val d'Aran, das sich an die ...
Garouille
Garouille (spr. -rūj'), s. Eichenrinden.
Garoupe
Garoupe (spr. -rup'), Halbinsel, s. Antibes.
Garpetta
Garpetta, s. Palmzucker.
Garrat
Garrat, Gerbmittel, s. Bablah.
Garrick
Garrick, David, engl. Schauspieler und dramatischer Dichter, geb. 20. Febr. 1716 in Heresford, gest. 20. Jan. 1779 bei London, widmete sich, nachdem er eine Zeitlang auf dem ...
Garrigue
Garrigue (provenzal., spr. -rīgh'), Weideplatz; Monts Garrigues, Bergkette der Cevennen (s.d.).
Garrison
Garrison, William Lloyd, amerikan. Philanthrop, geb. 10. Dez. 1805 in Newburyport (Massachusetts), gest. 24. Mai 1879 in New York, wurde streng baptistisch erzogen, ging erst bei ...
Gärröhre
Gärröhre, eine zweimal knieförmig gebogene Glasröhre, deren einer Schenkel durch den durchbohrten Spund des Fasses geht, ohne den Spiegel der gärenden Flüssigkeit zu ...
Garrotte
Garrotte (franz., span. garrote, »Würgschraube«), in Spanien und besonders in Cuba übliche Todesstrafe, besteht darin, daß der Verbrecher, an einen Pfahl gebunden, mittels ...
Garrovillas
Garrovillas (spr. -willjas), Bezirkshauptstadt in der span. Provinz Caceres, nahe dem linken Ufer des Tajo, an der Eisenbahn Madrid-Badajoz, mit Lein- und Tuchweberei, Gerberei, ...
Garrucha
Garrucha (spr. -ūtscha), Flecken in der span. Provinz Almeria, Bezirk Vera, am Mittelmeer, mit befestigtem Hafen, Mittelpunkt des Bergwerksdistrikts der Provinz mit ...
Garrŭlus
Garrŭlus, der Häher.
Garry
Garry, Nebenfluß des Tay in Schottland, am Gebirgspaß Drumouchter, bildet den schönen Gebirgssee gleichen Namens (Loch G.), verbindet sich mit dem aus dem Loch Rannoch ...
Garschaum
Garschaum, der Kohlenstoff, der sich aus einem unter besondern Umständen (hohe Temperatur, Abwesenheit gewisser Beimengungen etc.) damit übersättigten Roheisen bei dessen ...
Gárschin
Gárschin, Wßewolod Michajlowitsch, russ. Schriftsteller, geb. 14. (2.) Febr. 1855 auf einem Gut im Kreis Bachmut (Gouv. Jekaterinoslaw), gest. 5. April (24. März) 1888 in ...
Garspan
Garspan, s. Kupfer.
Gärspund
Gärspund, s. Gärröhre.
Garsten
Garsten, Dorf bei Steyr (s.d.).
Garstinsche Flüssigkeit
Garstinsche Flüssigkeit, s. Einbalsamieren.
Garston
Garston, Vorort von Liverpool (England), rechts am Mersey, hat Kupfer- und Messinggießereien, Eisenwerke, Docks (6 Hektar groß) und (1901) 17,289 Einw. Bis 1902 selbständige ...
Gärt.
Gärt., auch Grtn. bei Pflanzennamen Abkürzung für Joseph Gärtner (s.d.).
Gartempe
Gartempe (spr. -tāngp'), linker Nebenfluß der Creuse, entspringt westlich von Ahun im Depart. Creuse, durchfließt die Departements Obervienne und Vienne und mündet, 170 km ...
Garten
Garten, ein umfriedetes Stück Land, auf dem Gewächse mit besonderer Sorgfalt gezogen werden, sei es zu materiellem, sei es zu ästhetischem Genuß; danach unterscheidet man ...
Gartenacker
Gartenacker, s. Gartenrecht.
Gartenammer
Gartenammer (Ortolan), s. Ammern.
Gartenampfer
Gartenampfer, s. Rumex.
Gartenanlage
Gartenanlage, s. Anlagen.
Gartenarchitekt
Gartenarchitekt, s. Gärtner.
Gartenarchitektur
Gartenarchitektur bezeichnet im engern Sinn alles, was im Park und Garten architektonisch zu behandeln ist, wie die Gartenhäuser, die Einfriedigungen mit ihren Toren, die ...
Gartenbalsamine
Gartenbalsamine, s. Impatiens.
Gartenbau
Gartenbau, die gärtnerische Tätigkeit in ihrem ganzen Umfang, die sich vielfach mit Land- und Forstwirtschaft berührt, aber durch den verhältnismäßigen Kleinbetrieb, durch ...
Gartenbau
Gartenkunst I. Gartenkunst II. Gartenkunst III. 8. Park zu Muskau. Angelegt von Fürsten Pückler.
Gartenbauausstellungen
Gartenbauausstellungen, Förderungsmittel des Gartenbaues, werden besonders von Vereinen veranstaltet und umfassen alle oder nur einzelne Zweige des Gartenbaues ...
Gartenbaudirektor
Gartenbaudirektor, s. Gärtner.
Gartenbauschulen
Gartenbauschulen (Gärtnerlehranstalten) bezwecken eine vollständige, theoretisch-praktische Durchbildung junger Gärtner mit hinreichender Schulbildung, oder nur die Erzielung ...
Gartenbauvereine
Gartenbauvereine, Gesellschaften von Gärtnern und Gartenfreunden zur Förderung und Hebung des gesamten Gartenbaues oder einzelner Teile desselben (Obst-, Weinbau, Gemüsebau, ...
Gartenbibernelle
Gartenbibernelle, s. Sanguisorba.
Gartenblumen
Gartenblumen, blühende Gewächse und im weitern Sinn alle kleinern Pflanzen, die zur Zierde dienen, wohl auch die nicht blühenden sogen. Blattpflanzen (s.d.). G. werden im ...
Gartenbrüder
Gartenbrüder (Hortenses), zu Luthers Zeit Benennung der ersten Wiedertäufer (Münzer, Storch, Stübner, Pfeiffer etc.), weil sie ihre Zusammenkünfte meist in Gärten und auf ...
Gartendecken
Gartendecken, oft rot u. weiß gewürfelter Baumwollenstoff mit 28 Ketten- und 44 Schußfäden auf 1 cm, aus Kettengarn Nr. 16 und Schußgarn Nr. 20 engl., Bindung 6bindiger ...
Gartendill
Gartendill, s. Anethum.
Gartenerde
Gartenerde, s. Erden.
Gartenfeld
Gartenfeld, s. Gartenrecht.
Gartenflora
Gartenflora, die Gesamtheit der in Gärten kultivierten Zierpflanzen.
Gartenflüchtlinge
Gartenflüchtlinge, s. Ankömmlinge.
Gartenfuchsschwanz
Gartenfuchsschwanz, s. Amarantus.
Gartengeräte
Gartengeräte, Geräte, Werkzeuge zur Bearbeitung des Gartenbodens, zum Säen und Pflanzen, zur Pflege der Pflanzen etc. G. zum Bearbeiten des Bodens sind: der Spaten mit Blatt ...
Gartengleiße
Gartengleiße (Gartenschierling), s. Aethusa.
Gartenhaarmücke
Gartenhaarmücke, s. Haarmücke.
Garteningenieur
Garteningenieur, s. Gärtner.
Gartenkalender
Gartenkalender, eine übersichtliche, nach den Monaten geordnete Zusammenstellung der im Lauf des Jahrs vorkommenden Gartenarbeiten; dann Name von Jahrbüchern, die mit ...
Gartenkerbel
Gartenkerbel, s. Anthriscus.
Gartenkrähe
Gartenkrähe, s. Häher.
Gartenkresse
Gartenkresse, s. Lepidium.
Gartenkunst
Gartenkunst (hierzu Tafel »Gartenkunst I-III«). Die bildende G. oder die Landschaftsgartenkunst befaßt sich mit den rein ästhetischen Zielen des Gartenbaues. Ihre Betätigung ...
Gartenlaube
Gartenlaube, Die, in Leipzig erscheinende illustrierte belletristische Wochenschrift, die am 1. Jan. 1853 von Ernst Keil (s.d.) gegründet und bis zu dessen Tod 1878 von ihm ...
Gartenlaubkäfer
Gartenlaubkäfer, s. Laubkäfer.
Gartenlaubvogel
Gartenlaubvogel, s. Gartensänger.
Gartenmelde
Gartenmelde, s. Atriplex.
Gartennelke
Gartennelke, s. Dianthus.
Gartenpflanzen
Gartenpflanzen (hierzu Tafel »Entstehung der Gartenpflanzen I« in Farbendruck, und Tafel II), aus der freien Natur in den Garten herübergenommene und im wesentlichen ...
Gartenpflanzen
Entstehung der Gartenpflanzen I. Die mit a, b, c bezeichneten Blüten sind die Stammformen. Entstehung der Gartenpflanzen II.
Gartenquendel
Gartenquendel, s. Satureia.
Gartenrabe
Gartenrabe, soviel wie Elster.
Gartenrapunzel
Gartenrapunzel, s. Oenothera.
Gartenrecht
Gartenrecht nannte man früher das Recht, ein Grundstück als Garten benutzen und einfriedigen zu dürfen, woraus folgte, daß ein solches Grundstück von der Viehhut befreit war. ...
Gartenrittersporn
Gartenrittersporn, s. Delphinium.
Gartenrotschwanz
Gartenrotschwanz, s. Rotschwanz.
Gartensalat
Gartensalat, s. Lattich.
Gartensänger
Gartensänger (Hippolais L., Hypolais Brehm). Gattung der Sperlingsvögel aus der Familie der Sänger (Sylviidae), schlank gebaute Vögel mit mäßig langen Flügeln, mittellangem ...
Gartenschädlinge
Gartenschädlinge (hierzu Tafel »Gartenschädlinge I u. II« in Farbendruck, mit Erklärungsblättern, u. Tafel III), Tiere und niedere Pflanzen, welche die in Gärten ...
Gartenschädlinge
1. Ringelspinner (Gastropacha neustria) mit Raupe und Puppe; a Eier. (Art. Ringelspinner.) 2. Schwammspinner (Liparis [Ocneria] dispar) mit Raupe; Männchen und Weibchen, a Eier. ...
Gartenschierling
Gartenschierling, s. Aethusa.
Gartenschläfer
Gartenschläfer, s. Siebenschläfer.
Gartenschnecke
Gartenschnecke, s. Ackerschnecke.
Gartenspritzen
Gartenspritzen, Vorrichtungen zum Bewässern von Pflanzen im Garten (s. Gartengeräte) oder zum Zerstäuben von Flüssigkeiten, die im Garten zur Bekämpfung von Ungeziefer oder ...
Gartenstiefmütterchen
Gartenstiefmütterchen, s. Viola.
Gartenstil
Gartenstil, s. Gartenkunst.
Gartenvergißmeinnicht
Gartenvergißmeinnicht, s. Omphalodes.
Gartenwalze
Gartenwalze, Walze von Eisen oder Stein zum Festdrücken neuangelegter Gartenwege, der Grasansaaten und des Rasens im Frühjahr sowie nach dem Mähen. An den meisten ...
Gartenwicke
Gartenwicke, s. Lathyrus.
Gartenwinde
Gartenwinde, soviel wie Convolvulus tricolor und Ipomoea.
Gartenzypresse
Gartenzypresse, s. Santolina.
Gärtner [1]
Gärtner, jeder, der einen Zweig des Gartenbaues sachgemäß betreibt. Kunstgärtner ist ein nichtssagender Titel (vgl. Gartenbau, S. 347). Die G., welche die bildende Gartenkunst ...
Gärtner [2]
Gärtner (Ortolan), Vogel, s. Ammern.
Gärtner [3]
Gärtner ( Waldgärtner), s. Borkenkäfer.
Gärtner [4]
Gärtner, 1) Karl Christian, Schriftsteller, geb. 24. Nov. 1712 zu Freiberg im Erzgebirge, gest. 17. Febr. 1791, besuchte mit Gellert und Rabener die Fürstenschule zu Meißen und ...
Gärtnerei
Gärtnerei, s. Garten und Gartenbau.
Gärtnerlehranstalten
Gärtnerlehranstalten, s. Gartenbauschulen.
Gärtnersäge
Gärtnersäge (Baumsäge), s. Gartengeräte.
Gartnerscher Kanal
Gartnerscher Kanal, s. Geschlechtsorgane.
Gärtnervogel
Gärtnervogel (Tukan Kobon, der Gärtner, Amblyornis inornata Becc.), ein dunkelbrauner Sperlingsvogel in den Arsakbergen Neuguineas, von der Größe einer Drossel, baut wie der ...
Gärtringen
Gärtringen, s. Hiller von Gärtringen.
Gartwurz
Gartwurz, soviel wie Artemisia Abrotanum.
Gartz
Gartz, Stadt im preuß. Regbez. Stettin, Kreis Randow, an der Oder, hat eine evang. Kirche, Synagoge, Denkmal Kaiser Wilhelms I., Gymnasium, Amtsgericht, Tabakbau, Zigarrenfabrik ...
Garua
Garua, Stadt in der Landschaft Adamaua der deutsch-afrikan. Kolonie Kamerun, am rechten Ufer des Binuë unter 4°16' nördl. Br., 252 m ü. M., mit 1500 Einw. (Berber, Araber, ...
Garuda
Garuda, s. Adler (Mythologie), S. 112.
Garum
Garum (lat.), berühmte Fischsauce der Alten.
Garumna
Garumna, Fluß in Gallien, die jetzige Garonne.
Gärung
Gärung (Fermentation), ein chemischer Prozeß, bei dem höher zusammengesetzte stickstofffreie organische Verbindungen unter der Einwirkung eines Ferments in einfachere Körper ...
Gärungsamylalkohol
Gärungsamylalkohol, s. Amylalkohol.
Gärungsbuttersäure
Gärungsbuttersäure, s. Buttersäure.
Gärungsgewerbe
Gärungsgewerbe, die Industriezweige, die ihre Produkte unter Benutzung eines Gärungsprozesses erzielen, also namentlich die Weinbereitung, Brauerei und Brennerei. Im weitern ...
Gärungsgewerbe und Stärkefabrikation, Institut für
Gärungsgewerbe und Stärkefabrikation, Institut für, ein in Berlin befindliches wissenschaftliches Institut zur Förderung der Technik und der wirtschaftlichen Grundlagen der ...
Gärungsmilchsäure
Gärungsmilchsäure, s. Milchsäure.
Gärungspilze
Gärungspilze, mikroskopisch kleine, einzellige Organismen, die regelmäßige Begleiter und Erreger der Gärung (s.d.) sind und teils zu den Schizomyzeten gehören, teils ...
Garve
Garve, Christian, deutscher Popularphilosoph, geb. 7. Jan. 1742 in Breslau, gest. daselbst 1. Dez. 1798, war 1769–72 außerordentlicher Professor der Philosophie zu Leipzig als ...
Garwhal
Garwhal, s. Garhwal.
Garwolin
Garwolin, Kreisstadt im polnisch-russ. Gouv. Sjedlez, hat Getreidehandel und (1897) 5554 Einw.
Garz
Garz, Stadt auf der preuß. Insel Rügen, Regbez. Stralsund, an der Kleinbahn Altefähr-Göhren, hat eine evang. Kirche, Zementplattenfabrik und (1900) 2118 Einw. – Hier der ...
Garzweiler
Garzweiler, Dorf im preuß. Regbez. Düsseldorf, Kreis Grevenbroich, hat eine kath. Kirche, Synagoge, Kraut- und Geleefabrik, Zuckerrübenbau und (1900) 2497 Einw.
Gas
Gas, soviel wie Luftart, s. Gase; insbes. soviel wie Leuchtgas (s.d.); ölbildendes G., soviel wie schweres Kohlenwasserstoffgas, Äthylen. – Das Wort G., flandrischen Ursprungs ...
Gas- u. Wasserwerksberufsgenossenschaft
Gas- u. Wasserwerksberufsgenossenschaft, s. Berufsgenossenschaft der Gas- und Wasserwerke.
Gasaland
Gasaland, südlicher Teil der portugiesisch-südafrikan. Kolonie Mosambik, westlich von Sofala und Inhambane, vom Sabi, der an seiner Mündung ein großes Delta bildet, vom Bosi ...
Gasanalyse
Gasanalyse, s. Analyse, S. 475.
Gasanstalt
Gasanstalt, Einrichtung zur Herstellung von Leuchtgas (s.d.).
Gasanzünder
Gasanzünder, s. Leuchtgas.
Gasäther
Gasäther (Gasolin, Canadol), sehr flüchtiger Bestandteil des Petroleums, dient als Leuchtmaterial, zum Karburieren von Leuchtgas, zum Ausziehen von Fetten aus Wolle etc., zum ...
Gasautomaten
Gasautomaten, s. Leuchtgas.
Gasbäder
Gasbäder, das Eintauchen des Badenden in eine an Kohlensäure reiche Atmosphäre (in einem Kasten, einer Wanne mit Deckel). Gewöhnlich werden die G. örtlich in Form der ...
Gasbehälter
Gasbehälter s. Leuchtgas.
Gasbeleuchtung
Gasbeleuchtung s. Leuchtgas.
Gaschenzeug
Gaschenzeug, gewalkter, in Mecklenburg und Lauenburg hergestellter Wollenstoff für die Landbevölkerung, 540 g das Meter schwer, mit 17 Ketten- und 13 Schußfäden auf 1 cm, aus ...
Gascogne
Gascogne (spr. -konnj', Vasconia), ehemalige Provinz im südwestlichen Frankreich, hat ihren Namen von den Basken (Vaskonen), die, in der Mitte des 6. Jahrh. von den Westgoten aus ...
Gascognischer Meerbusen
Gascognischer Meerbusen (Golfe de Gascogne), soviel wie Vizcayischer Meerbusen (s.d.).
Gascoigne
Gascoigne (spr. gäskenn), 1) George, engl. Dichter, geb. um 1525, gest. 1577, Sohn des Sir John G. von Cardington in Bedfordshire, studierte im Trinity College zu Cambridge und ...
Gascoyne
Gascoyne (spr. gäskeun), Fluß an der Westküste des britisch-austral. Staates Westaustralien, führt nur nach starken Regengüssen Wasser und mündet in die Sharksbai (s.d.) ...
Gasdruckmesser
Gasdruckmesser, Vorrichtungen zur Messung des Druckes, welchen in Gefäßen eingeschlossenes Gas auf deren Wandungen ausübt, meist manometerartige Vorrichtungen, deren ...
Gasdruckregulator
Gasdruckregulator, s. Gaskraftmaschine und Leuchtgas.
Gasdusche
Gasdusche, s. Gasbäder.
Gasdynamo
Gasdynamo, mit einer Gaskraftmaschine verbundene Dynamomaschine, s. Elektrische Maschinen.
Gase
Gase (luftförmige Körper), Körper ohne Kohäsion, deren Teilchen deshalb das Bestreben haben, sich nach allen Seiten hin möglichst weit voneinander zu entfernen. Diese ...
Gaseinatmungskrankheiten
Gaseinatmungskrankheiten (Gasinhalationskrankheiten) entstehen durch die länger oder kürzer dauernde Einatmung von verschiedenen Gasen, Dämpfen und Dünsten und kommen ...
Gaseinschlüsse
Gaseinschlüsse (Gasporen), s. Mineralien.
Gasél
Gasél, Gedichtform, s. Ghasel.
Gaselement
Gaselement (Gaskette), s. Galvan. Element, S. 297.
Gaserzeugungsmaschine
Gaserzeugungsmaschine s. Leuchtgas.
Gasfeuerung
Gasfeuerung, s. Feuerungsanlagen, S. 520.
Gasgenerator
Gasgenerator (Gaserzeuger), s. Feuerungsanlagen, S. 520.
Gasgeschütz
Gasgeschütz, eine Art pneumatischer Kanone, bei der die Treibkraft durch die Explosion eines Gemenges von verdichteter Luft und Kohlenwasserstoff hervorgebracht wird. Wie bei ...
Gasglühlicht
Gasglühlicht, s. Leuchtgas.
Gashammer
Gashammer, s. Hammer.
Gasheizung
Gasheizung, s. Heizung.
Gasi
Gasi (Gazi), s. Ghazi.
Gasifizieren
Gasifizieren, vergasen; Gasifikation, Vergasung.
Gasimur
Gasimur (Kasimir), linker Zufluß des Argun in der russisch-sibir. Provinz Transbaikalien. An seinen Ufern liegen Silber- und Kupfergruben.
Gasinhalationskrankheiten
Gasinhalationskrankheiten, s. Gaseinatmungskrankheiten.
Gaskalk
Gaskalk (Defäkationskalk), der aus den Reinigungsapparaten der Gasanstalten stammende Kalk. der zur Befreiung des rohen Gases von Kohlensäure, Schwefelwasserstoff etc. gedient ...
Gaskell
Gaskell, Elizabeth Cleghorn, geborne Stevenson, engl. Schriftstellerin, geb. 1810 in Chelsea, verheiratete sich mit William G., einem unitarischen Geistlichen, in Manchester und ...

<< < 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.048 c;