Слова на букву gran-honn (8408) Meyers Großes Konversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Meyers Großes Konversations Lexikon →  agri-bald bald-brig brig-crus crus-eise eise-fluß fluß-gran gran-honn hono-karp karp-kupf kupf-male malé-must must-paph paph-prot prot-saar saar-senk senl-supī supl-utĭc utic-zehn


Слова на букву gran-honn (8408)

<< < 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 > >>
Hastings [2]
Hastings (spr. hēstings), 1) Warren, Generalgouverneur in Britisch-Ostindien, geb. 6. Dez. 1732 in der Grafschaft Oxford, gest. 22. Aug. 1818, erhielt 1750 eine Anstellung bei ...
Hat
Hat, in der kaufmännischen Buchführung falsch angewendet für Haben (s. d.).
Hât'h
Hât'h (Hasta, engl. Haut, »Arm«), ostind. Längenmaß von 2 Big-H. oder Spannen zu 3 Händen, in den britischen Besitzungen beim Zollwesen auf 1/2 Yard = 45,719 cm bestimmt. ...
Hatamoto
Hatamoto, die Samurai der Tokugawa-Shogune, s. Samurai.
Hatch
Hatch (spr. hättsch), Edwin, engl. Theolog, geb. 4. Sept. 1835 in Derby, gest. 10. Nov. 1889 in Oxford, bekleidete 1859–66 in Kanada verschiedene Lehrstellen, wurde 1867 an der ...
Hâtelets
Hâtelets (franz., spr. at'lä, auch Attelets, deutsch Speiler), silberne Spieße zum Garnieren großer Braten (relevés) und der Entrées, werden mit großen schwarzen Trüffeln, ...
Hatfield
Hatfield (spr. hättfīld), Dorf in Hertfordshire (England), 8 km östlich von St. Albans, mit stattlichem Schloß des Marquis von Salisbury (1607–11 von Jakob I. erbaut) ...
Hatherley
Hatherley (spr. hädhĕrlĭ), William Page Wood, Lord, brit. Staatsmann und Rechtsgelehrter, geb. 29. Nov. 1801, gest. 10. Juli 1881, studierte in Genf und Cambridge, wurde 1827 ...
Hathor
Hathor, ägypt. Göttin der Freude, die in verschiedenen Städten, unter andern Dendra, als Schutzheilige verehrt wurde. Sie wurde auch als Himmelsgöttin aufgefaßt und in ...
Hatifi
Hatifi, Abd Ullah, pers. Epiker, gebürtig aus Chardschird in der Provinz Dschâm, war ein Schwestersohn Dschamis (s. d.); starb in seiner Geburtsstadt 1521. Seine Hauptwerke ...
Hato
Hato (span.), soviel wie Estancia (s. d.). ‚
Hatschepsowet
Hatschepsowet (Makeré), Königin von Ägypten, Tochter des Königs Thutmosis I. und Gemahlin ihres Stiefbruders Thutmosis III. (um 1500 v. Chr.), der sie zeitweilig als ...
Hatschiere
Hatschiere, s. Hartschiere.
Hátszeg
Hátszeg (spr. hātßeg), Stadt mit geordnetem Magistrat im ungar. Komitat Hunyad (Siebenbürgen), an der Staatsbahnlinie Piski-Petrozsény, liegt 314 m ü. M. in dem wegen seiner ...
Hátszeger Gebirge
Hátszeger Gebirge, Zweig der Transsylvanischen Alpen im südwestlichen Randgebirge Siebenbürgens. Sie erheben sich in den massigen Felsenrücken des Netyezát zu 2486 m Höhe.
Hattala
Hattala, Martin, tschech. Philolog, geb. 4. Nov. 1821 in Trstená im Arvaer Komitat, gest. 11. Dez. 1903 in Prag, widmete sich in Preßburg und in Wien theologischen und ...
Hattas
Hattas, in China hergestellte lose, meist ungefärbte Seidengaze für den Gebrauch der Lamapriester in Tibet.
Hattchets Braun
Hattchets Braun, s. Kupferbraun.
Hatten
Hatten, Gemeinde im oldenb. Amt Oldenburg, hat eine evang. Kirche, Wagenbau, Molkerei und (1900) 2189 Einw. Nördlich bei Dingstede zwei vollständig erhaltene, mit großen ...
Hattenheim
Hattenheim, Flecken im preuß. Regbez. Wiesbaden, Rheingaukreis, am Rhein und an der Staatsbahnlinie Frankfurt a. M. – Horchheim, hat eine kath. Kirche, vorzüglichen Weinbau ...
Hatteralhügel
Hatteralhügel, Berggruppe im südwestlichen England auf der Grenze der Grafschaften Hereford und Monmouth, erreicht im Cradle (nördlich vom Abergavenny) 810 m.
Hatteras
Hatteras (Kap H.), Vorgebirge auf der Nehrung, die das Haff Pamlico Sound im nordamerikanischen Staat Nordcarolina vom Atlantischen Ozean trennt, durch beständig wechselnde ...
Hatterĭa
Hatterĭa, s. Brückenechsen.
Hatti-scherif
Hatti-scherif (Hatti-humajûn, richtiger Chatt-i-Scherif, türk., »erhabene Schrift«), beiden Türken eine Kabinettsorder des Sultans, die an der Spitze seinen verschlungenen ...
Hattija
Hattija, in Nordafrika und der Sahara Name für kleine Oasen.
Hattingen
Hattingen, Kreisstadt im preuß. Regbez. Arnsberg, an der Ruhr, Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Dahlhausen-Volmarstein und Barmen-H., hat Reste der alten Stadtmauer, 2 ...
Hatto
Hatto (v. altdeutschen Hathus oder Hadu, »Krieg, Gott des Kriegsglücks«, abzuleiten). Merkwürdig: H. J., Erzbischof von Mainz, geb. um 850 aus alemannischem Geschlecht, gest. ...
Hatvan
Hatvan (spr. hátwan), Großgemeinde im ungar. Komitat Heves, an der Zagyva, Knotenpunkt der Bahnlinien Budapest-Ruttka, H.-Miskolcz-Kaschau und H.-Szolnok, mit mehreren Kirchen, ...
Hatz
Hatz, eine Jagd, bei der Wild mit Hunden gehetzt wird, besonders die Jagd mit schweren Hunden auf grobes Wild (Sauen, Bären); die Jagd auf Hafen, Füchse, Dachse heißt Hetze.
Hatzfeld
Hatzfeld, 1) Dorf im preuß. Regbez. Wiesbaden, Kreis Biedenkopf, an der Eder, hat 2 evangelische und eine kath. Kirche, darunter die aus dem 8. Jahrh. stammende, jetzt ...
Hatzfeldt
Hatzfeldt, altes hess. Dynastengeschlecht, das mit dem Anfang des 13. Jahrh. in die Geschichte eintritt und bald den Landgrafen, namentlich in ihrer 30jährigen Fehde mit den ...
Hatzfeldthafen
Hatzfeldthafen, Bucht an der Küste von Deutsch-Neuguinea; die 1886 hier gegründete Station der Neuguinea-Kompanie wurde 1891 wieder aufgegeben.
Hatzhunde
Hatzhunde, s. Hetzhunde.
Hatzidakis
Hatzidakis (Chatzidakis), Georgios, namhafter neugriech. Sprachforscher, geb. 12. Nov. 1848 in Myrthion (bei Rethymna auf Kreta), studierte 1873 bis 1877 in Athen, dann auf Kosten ...
Hatzmann
Hatzmann, der Führer eines Hatzhundes.
Haubajonett
Haubajonett, s. Bajonett.
Haube
Haube (franz. Coiffe), eine leichte, rundliche Kopfbedeckung, nach Maßgabe der Mode und des Standes von sehr verschiedener, gegen Ende des Mittelalters sehr barocker Form (vgl. ...
Haubenbandsgerechtigkeit
Haubenbandsgerechtigkeit, im holsteinischen Adelsrecht das Recht der Witwe, während eines »sächsischen Jahres« (d. h. »Jahr und Tag«, s. d.) nach dem Tode des Mannes im ...
Haubenenten
Haubenenten, s. Ente, S. 832.
Haubengewölbe
Haubengewölbe (Klostergewölbe), s. Gewölbe, S. 811.
Haubenhühner
Haubenhühner (Hollenhühner), Haushühner mit Hauben oder Federbüschen auf dem Kopfe.
Haubenlerche
Haubenlerche, s. Lerche.
Haubenmeise
Haubenmeise, s. Meise.
Haubensteißfuß
Haubensteißfuß, s. Steißfuß.
Haubentaucher
Haubentaucher, s. Steißfuß.
Haubenwachtel
Haubenwachtel, soviel wie Schopfwachtel, s. Baumwachtel.
Hauberg
Hauberg, s. Hackwaldbetrieb.
Haubergsgenossenschaften
Haubergsgenossenschaften, s. Waldgenossenschaften.
Hauberrisser
Hauberrisser, Georg, Architekt, geb. 19. März 1841 in Graz, besuchte die technische Anstalt daselbst und setzte 1862 seine Studien bei Ziebland, Neureuther und Lange an der ...
Haubert
Haubert, s. Rüstung.
Haubinda
Haubinda, Rittergut im Herzogtum Sachsen-Meiningen, Kreis Hildburghausen, seit 1901 Sitz eines Landerziehungsheims des Dr. Lietz; s. Landerziehungsheime.
Haubitze
Haubitze (v. tschech. houfnice), ursprünglich hölzerne Schleuder zum Werfen von Steinen »haufenweise«, später ein Wurfgeschütz in Räderlaffete, das in der Rohrlänge, 6–8 ...
Haubner
Haubner, Karl Gottlieb, Tierarzt, geb. 18. Sept. 1806 in Hettstedt, gest. 17. April 1882 in Dresden, studierte 1826–29 in Berlin, wurde 1831 Kreistierarzt in Ortelsburg, 1836 in ...
Haubold
Haubold, Christian Gottlieb, Rechtslehrer, geb. 4. Nov. 1766 in Dresden, gest. 14. März 1824, ward in Leipzig 1789 außerordentlicher Professor der Rechtsaltertümer, 1796 des ...
Haubourdin
Haubourdin (spr. oburdäng), Stadt im franz. Depart. Nord, Arrond. Lille, an der kanalisierten Deûle und der Nordbahn, mit schönem Schloß aus dem 16. Jahrh., einem Fort, ...
Hauch
Hauch, Johannes Carsten, dän. Dichter, geb. 12. Mai 1790 zu Frederikshald in Norwegen, gest. 4. März 1872 in Rom, widmete sich in seinen Jugendjahren mit gleichem Eifer der ...
Hauchbilder
Hauchbilder, s. Taubilder; Karstens H., s. Elektrische Entladung, S. 619.
Hauchecorne
Hauchecorne (spr. ōsch'korn'), Wilhelm, Bergmann und Geolog, geb. 13. Aug. 1828 in Aachen, gest. 16. Jan. 1900 in Berlin, widmete sich seit 1847 dem Bergfach, war Berginspektor ...
Hauchfiguren
Hauchfiguren von Rieß, s. Elektrische Entladung, S. 619.
Hauchlaute
Hauchlaute, s. Lautlehre.
Hauck
Hauck, Albert, luther. Theolog, geb. 9. Dez. 1845 in Wassertrüdingen (Mittelfranken), wurde 1875 Pfarrer in Frankenheim, 1878 außerordentlicher und 1882 ordentlicher Professor ...
Hauderer
Hauderer, Besitzer einer Hauderei, eines Lohnfuhrgeschäfts, einer Lohnkutscherei namentlich in Rheinland und Westfalen.
Häudörfer
Häudörfer (von Häu, »Rodung«), gemeinsamer Name der nordwestungar. Bergorte außerhalb der Zips in den Komitaten Bars, Hont, Neusohl, Trencsin und Turócz. Es sind dies ...
Haue
Haue, soviel wie Dexel (s. d.).
Hauen
Hauen, s. Ernte, S. 68.
Hauendes Schwein
Hauendes Schwein, ein starkes Wildschwein.
Hauenschild
Hauenschild, Richard Georg Spiller von, unter dem Pseudonym Max Waldau bekannter deutscher Dichter, geb. 24. März 1822 in Breslau, gest. 20. Jan. 1855 in Tscheidt bei Bauerwitz ...
Hauenstein [1]
Hauenstein, zwei Pässe (Straßenübergänge) des schweizer. Jura, der Obere H. zwischen Waldenburg und Balsthal (734 m) und der Untere H. zwischen Läufelfingen und Olten (635 ...
Hauenstein [2]
Hauenstein, kleinste Stadt des Deutschen Reiches, im bad. Kreis und Amt Waldshut, im sogen Hotzenland, am Rhein und an der Linie Mannheim-Konstanz der Badischen Staatsbahn, 305 m ...
Hauensteiner Land
Hauensteiner Land, s. Hotzenland.
Häuer
Häuer, s. Bergleute.
Hauer [1]
Hauer, die beiden großen, nach hinten gekrümmten Eckzähne im Unterkiefer des männlichen Hausschweines, heißen beim Wildschwein Gewehre. Die kleinern Eckzähne des ...
Hauer [2]
Hauer, Franz, Ritter von, Geolog und Paläontolog, geb. 30. Jan. 1822 in Wien, gest. daselbst 20. März 1899, studierte in Wien und auf der Bergakademie in Schemnitz, wurde 1846 ...
Häuerarbeiten
Häuerarbeiten, s. Bergbau (Aufschließung, Vorrichtung, Abbau), S. 664.
Hauerīt
Hauerīt, Mineral, Manganbisulfid, findet sich in regulären, dem Eisenkies isomorphen Kristallen, seltener in stängeligen Aggregaten von bräunlichschwarzer Farbe und ...
Häuersteig
Häuersteig (Bergsteig, Berg-, Zechenweg), ein Weg, der von Bergleuten gemacht und vorzugsweise von ihnen betreten wird, wenn sie nach oder von der Grube gehen.
Häufeln
Häufeln, einfaches Glücksspiel mit Karten.
Häufelpflug
Häufelpflug, s. Pflug.
Haufen [1]
Haufen, Maß für Brennholz und Torf: in Berlin früher 4,5 Klafter oder rund 15 cbm und für Torf = 6000 Stück, in Rußland ein Ssashén lang und hoch bei verschiedener ...
Haufen [2]
Haufen, Abteilung im Heere der deutschen Landsknechte, die, bis zu 10,000 Mann stark, in gleicher Breite und Tiefe formiert (gevierter H.) war.
Haufenwolke
Haufenwolke, s. Wolken.
Hauff
Hauff, Wilhelm, Erzähler, geb. 29. Nov. 1802 in Stuttgart, gest. daselbst 18. Nov. 1827, besuchte die Klosterschule in Blaubeuren und widmete sich 1820–24 in Tübingen dem ...
Hauffnitz
Hauffnitz, s. Haubitze.
Haug
Haug, 1) Balthasar, Schriftsteller, geb. 4. Juli 1731 zu Stammheim in Württemberg, gest. 3. Jan. 1792 in Stuttgart, war seit 1776 Professor an der dortigen Militärakademie, der ...
Hauge
Hauge, Hans Nilsen, Stifter einer religiösen Sekte in Norwegen, geb. 1771 auf dem Hofe H. im Kirchspiel Thunö in Norwegen, gest. 1824 auf seinem Gute bei Christiania, hielt sich ...
Haugesund
Haugesund, Handelsstadt im norweg. Amt Stavanger, der Insel Karmö gegenüber, hat (1900) 7911 Einw. und ist Sitz eines deutschen Konsularagenten. Unfern der Stadt wurde 1872 das ...
Haugsdorf
Haugsdorf (Groß-), Marktflecken in Niederösterreich, Bezirksh. Oberhollabrunn, am Pulkaubach und an der Nordbahnlinie Lundenburg-Zellerndorf gelegen, Sitz eines Bezirksgerichts, ...
Haugwitz
Haugwitz, Christian August Heinrich Kurt, Graf von H. und Freiherr von Krappitz, preuß. Staatsmann, geb. 11. Juni 1752 in Peucke bei Öls, gest. 1831 in Venedig, zuerst einem ...
Hauhechel
Hauhechel, Pflanzengattung, s. Ononis.
Hauingen
Hauingen, Dorf im bad. Kreis und Amt Lörrach, an der Wiese im südlichen Schwarzwald, hat eine evang. Kirche, eine erdig-alkalische Mineralquelle mit Bad, Holzsägewerk und ...
Hauk [1]
Hauk, s. Nickhaut.
Hauk [2]
Hauk, Minnie, Opernsängerin, geb. 16. Nov. 1852 in New York, debütierte 1868 als Sonnambula in New York, fand 1869 in London die glänzendste Aufnahme, ebenso in Wien, wo sie ...
Hauke
Hauke, Moritz, Graf von, poln. General, geb. 1775 in Sachsen als Sohn von Friedrich von H., Sekretär des Grafen Aloys von Brühl, dem er 1782 nach Warschau folgte, trat 1794 in ...
Haukhoin
Haukhoin, Volk, s. Herero.
Haukrankheit
Haukrankheit der Rinder, veralteter Name für Bleivergiftung (s. Vergiftungen bei Haustieren unter »Gift«, S. 837), die unter Erbrechen, Darmschmerzen, Aufblähen, Verstopfung, ...
Hauländer Wirtschaften
Hauländer Wirtschaften (Hauländereien, fälschlich Holländereien), Güter in der Provinz Posen, die früher, als das Land noch wenig bevölkert war, gegen einen jährlichen ...
Haulleville
Haulleville (spr. ol'wil'), Prosper Charles Alexandre, Baron von, belg. Publizist und einer der Führer der katholisch-konservativen Partei, geb. 28. Mai 1830 in Luxemburg aus ...
Haun
Haun, rechter Nebenfluß der Fulda im preuß. Regbez. Kassel, entspringt am Rhöngebirge, fließt von S. nach N., verstärkt sich rechts durch Bieber, Nüst und Eitra und mündet ...
Haunstetten
Haunstetten, Dorf im bayr. Regbez. Schwaben, Bezirksamt Augsburg, an der Staatsbahnlinie Augsburg-H., hat eine kath. Kirche, Baumwollspinnerei und -Weberei, Bleicherei, Färberei, ...
Haupt [1]
Haupt, s. Kopf.
Haupt [2]
Haupt, 1) Moriz, klassischer Philolog und Germanist, geb. 27. Juli 1808 in Zittau, gest. 5. Febr. 1874 in Berlin, studierte 1826–30 in Leipzig unter G. Hermann und wurde 1837 ...
Haupt- und Staatsaktionen
Haupt- und Staatsaktionen, Bezeichnung für die Repertoirestücke der wandernden Schauspieler in der Zeit von etwa 1680–1740, einer Zeit, in der die Schauspieler den engern ...
Hauptachse
Hauptachse, s. Kristall.
Hauptbeschäler
Hauptbeschäler, s. Beschäler.
Hauptbestand
Hauptbestand, in einem Bestande die Stämme, die so viel Wachsraum sich zu gewinnen wußten, daß sie gut zuwuchsen. Den Gegensatz bildet der Nebenbestand.
Hauptbetrieb
Hauptbetrieb, s. Gewerbestatistik, S. 795.
Hauptbeweis
Hauptbeweis, s. Beweis, S. 800.
Hauptbilanz
Hauptbilanz, soviel wie Schluß-, Jahresbilanz. Vgl. Buchhaltung, S. 539, und Bilanz.
Hauptbrechungsindĭces
Hauptbrechungsindĭces, s. Polarisation des Lichtes.
Hauptbuch
Hauptbuch, s. Buchhaltung, S. 539.
Hauptbücher
Hauptbücher, in Österreich soviel wie Grundbücher (s. d.).
Hauptbüchsen
Hauptbüchsen, Belagerungsgeschütze im 15. und 16. Jahrhundert.
Hauptdeck
Hauptdeck, s. Deck, S. 567.
Hauptdeich
Hauptdeich, s. Deich, S. 588.
Hauptdilatationen
Hauptdilatationen, s. Elastizität, S. 591.
Haupteid
Haupteid (Schiedseid), ältere Bezeichnung für den zugeschobenen Eid (s. Eid, S. 432).
Hauptenceinte
Hauptenceinte, s. Enceinte.
Häupter
Häupter, die beiden Enden eines Durchlasses oder eine Schleuse.
Hauptetappendelegierter
Hauptetappendelegierter, soviel wie Generaletappendelegierter (s. d.).
Hauptfall
Hauptfall, soviel wie Herrenfall, s. Lehnswesen.
Hauptfehler
Hauptfehler (Hauptmängel), s. Gerichtliche Tiermedizin.
Hauptfinanzetat
Hauptfinanzetat, s. Budget, S. 565.
Hauptfrage
Hauptfrage an die Geschwornen, s. Schwurgericht.
Hauptfront
Hauptfront, die Seite einer Festung, die voraussichtlich einem Angriff am meisten ausgesetzt ist.
Hauptfutterstoffe
Hauptfutterstoffe, s. Futter u. Fütterung, S. 236.
Hauptgeschoß
Hauptgeschoß, das Geschoß, das die vornehmsten Räume eines Gebäudes enthält; vgl. Geschoß, S. 688.
Hauptgeschworne
Hauptgeschworne heißen die Personen, denen die Ausübung des Geschwornenamtes während des Geschäftsjahres in erster Linie obliegt. S. Schwurgericht.
Hauptgesims
Hauptgesims, s. Gesims, S. 735.
Hauptgestüte
Hauptgestüte, in Preußen die Staatsgestüte, s. Gestüte.
Hauptgleis
Hauptgleis, s. Bahnhof, S. 272.
Hauptgraben
Hauptgraben (Großer H.), ein Kanal in der preuß. Provinz Brandenburg, der vorzugsweise zur Entwässerung des Havelländischen Luches (s. Havelland) dient, ist 75 km lang, auf 15 ...
Hauptintervention
Hauptintervention ist die Einmischung eines Dritten in einen zwischen andern Personen anhängigen Rechtsstreit zu dem Zweck, um die Sache oder das Recht, worüber jene streiten, ...
Hauptjagen
Hauptjagen, ein mit Jagdzeug (s. d.) umstelltes, eingestelltes Jagen, in das große Massen, gewöhnlich mehrere hundert Stück, von Rotwild, Damwild oder Sauen eingetrieben sind. ...
Hauptkadettenanstalt
Hauptkadettenanstalt, s. Kadettenhäuser.
Hauptkampfform
Hauptkampfform, der Schützenschwarm im heutigen Gefecht der Infanterie, die Linie in dem der Kavallerie und Artillerie.
Hauptkern
Hauptkern, der Macronucleus der Infusorien (s. d.).
Hauptmängel
Hauptmängel, s. Gerichtliche Tiermedizin.
Hauptmann [1]
Hauptmann, der Vorgesetzte einer Anzahl Männer oder eines Bezirks (Amts-, Kreishauptmann); dann militärischer Offiziergrad (franz. Capitaine) zwischen Subaltern- und ...
Hauptmann [2]
Hauptmann, 1) Moritz, Musiktheoretiker und Komponist, geb. 13. Okt. 1792 in Dresden als Sohn des Oberlandbaumeisters H., gest. 3. Jan. 1868 in Leipzig, ward für das Baufach ...
Hauptmeldeamt
Hauptmeldeamt, s. Bezirkskommando.
Hauptmunitionsdepot
Hauptmunitionsdepot, Sammelstelle für den Munitionsbedarf des Heeres, aus der die Feldmunitionsparke ergänzt werden. Der Nachschub erfolgt aus heimatlichen Artilleriedepots. Das ...
Hauptmuschelkalk
Hauptmuschelkalk (Kalkstein von Friedrichshall), obere Stufe des Muschelkalkes, der mittlern Abteilung der Triasformation (s. d.).
Hauptnenner
Hauptnenner, s. Bruchrechnung.
Hauptniederlassung
Hauptniederlassung, s. Handelsniederlassung.
Hauptnutzung
Hauptnutzung, diejenigen Holzmassen, die aus zur Verjüngung bestimmten Beständen gewonnen werden, im Gegensatz zur Vornutzung, den Holzmassen aus unreifen Beständen. Ferner ...
Hauptpartei
Hauptpartei wird in der deutschen Zivilprozeßordnung (§ 67) die Partei, der ein Nebenintervenient beigetreten ist, im Verhältnis zu diesem genannt. Das hat die Folge gehabt, ...
Hauptprozeß
Hauptprozeß wird in der deutschen Zivilprozeßordnung (§ 34) der Rechtsstreit genannt, in dem gewisse, in einem andern Prozeß von einem Prozeßbevollmächtigten etc. ...
Hauptquartier
Hauptquartier, der Ort, wo der Befehlshaber einer Armee oder eines selbständigen Armeekorps, Großes H., wo der Höchstkommandierende des ganzen Heeres, und Stabsquartier, wo der ...
Hauptreserve
Hauptreserve, eine größere Infanterietruppe, die man in einer Festung oder in einem Verteidigungsabschnitt für angriffsweises Verfahren bereithält.
Hauptrogenstein
Hauptrogenstein (Hauptoolith), Abteilung der mittlern Juraformation (s. d.).
Hauptrotation
Hauptrotation, s. Fruchtfolge.
Hauptschlag
Hauptschlag, der letzte knappende Ton in der Balzarie des Auerhahns.
Hauptschlüssel
Hauptschlüssel, Schlüssel zum Öffnen verschiedener Schlösser, z. B. sämtlicher Schlösser einer Wohnung.
Hauptschnitt
Hauptschnitt, s. Kristall.
Hauptschöffen
Hauptschöffen sind die Personen, die den Schöffendienst während des Geschäftsjahres regelmäßig und in erster Linie zu versehen haben; s. Schöffengericht.
Hauptschuldner
Hauptschuldner ist derjenige, für den der Bürge sich einem Dritten gegenüber verpflichtet (s. Bürgschaft).
Hauptschuldverschreibung
Hauptschuldverschreibung, namentlich bei standesherrlichen Anleihen die Schuldurkunde, die der Schuldner ausstellt, und die gerichtlich oder bei dem die Anleihe negoziierenden ...
Hauptschwein
Hauptschwein, ein Wildschwein vom 7. Jahr an.
Hauptstab
Hauptstab, russischer Generalstab; vgl. Russisches Reich (Heerwesen).
Hauptstellung
Hauptstellung, Verteidigungsstellung, in der die Entscheidung gesucht wird, im Gegensatz zuvorgeschobener Stellung oder Ausnahmestellung.
Hauptsteueramt
Hauptsteueramt, s. Zollordnung.
Hauptstrafe
Hauptstrafe, s. Nebenstrafe.
Hauptstrom
Hauptstrom, bei einer Dynamomaschine der in ihr erzeugte und zugleich zur Erregung ihrer Magnete benutzte Gebrauchsstrom, im Gegensatz zum Nebenschlußstrom, der zu dem genannten ...
Hauptstromlampe
Hauptstromlampe, s. Elektrisches Licht, S. 650.
Hauptstrommaschine
Hauptstrommaschine (Serienmaschine), s. Elektrische Maschinen, S. 637.
Hauptstrommotor
Hauptstrommotor (Stromerzeuger), s. Elektromotoren, S. 684.
Hauptstück
Hauptstück, deutscher Ausdruck für Kapitel, besonders bekannt aus Luthers Katechismus.
Hauptsymmetrieachse
Hauptsymmetrieachse und Hauptsymmetrieebene, s. Kristall.
Hauptton
Hauptton, 1) im Akkord der Ton, von dem aus die andern bestimmt werden, die Prim (vgl. Klang). 2) In der Tonart soviel wie Tonika (s. d.). 3) In der Melodielehre der Gegensatz von ...
Hauptverbandplatz
Hauptverbandplatz, der auf dem Schlachtfeld von den Sanitätskompagnien errichtete Verbandplatz, wohin die Verwundeten durch die Krankenträger zunächst geschafft werden, um ...
Hauptverfahren
Hauptverfahren heißt im Strafprozeßrecht derjenige Teil der Untersuchung, in dem die Entscheidung der Sache erfolgt, im Gegensatz zum Vorverfahren, das seinerseits wieder das ...
Hauptverhandlung
Hauptverhandlung heißt im modernen Strafprozeßrecht der wesentliche Hauptabschnitt des gerichtlichen Strafverfahrens (s. d.), insbes. des Hauptverfahrens (s. d.), der dem ...
Hauptversammlung
Hauptversammlung, s. Generalversammlung.
Hauptwache
Hauptwache, s. Wache.
Hauptwall
Hauptwall, die geschlossene Umwallung einer Festung. Vgl. Enceinte.
Hauptwort
Hauptwort, s. Substantivum.
Hauptzeichen
Hauptzeichen, die gerechtesten Zeichen in Fährte und Anschuß des Edelwildes; vgl. Birschzeichen.
Hauptzollamt
Hauptzollamt, s. Zollordnung.
Haura
Haura, s. Howrah.
Hauraki
Hauraki, großer Meerbusen an der Ostküste der Nordinsel von Neuseeland, 104 km lang und 30–50 km breit, ist im O. begrenzt durch die Koromandelhalbinsel. In sein südlichstes ...
Hauran
Hauran (im Altertum Auranitis), vulkanische, sehr fruchtbare Hochebene in Syrien (s. Karte »Palästina«), an den Quellen des Jarmuk (Scheriat el Menadhire), mit der Hauptstadt ...
Haurapier
Haurapier, s. Fechtkunst, S. 371.
Hauréau
Hauréau (spr. oreo), Jean Barthélemy, franz. Geschichtschreiber und Publizist, geb. 9. Nov. 1812 in Paris, gest. 29. April 1896, wurde nach vielseitiger publizistischer ...
Haus
Haus, s. Wohnhaus.
Haus der Gemeinen
Haus der Gemeinen (House of Commons), das englische Unterhaus; H. der Lords (House ot Lords), das Oberhaus; s. Großbritannien, S. 373.
Haus der Liebe
Haus der Liebe, s. Familisten.
Haus Seefahrt
Haus Seefahrt in Bremen, Sitz einer Gesellschaft von Reedern und Schiffskapitänen, die gemeinnützige Zwecke verfolgt; nach alter Sitte wird in dem so genannten 1876 erneuerten ...
Hausach
Hausach, Stadt und Luftkurort im bad. Kreis Offenburg, Amt Wolfach, an der Kinzig, Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Offenburg-Singen und H.-Schiltach, 243 m ü. M., hat eine ...
Hausährn
Hausährn, s. Hausflur.
Hausapotheken
Hausapotheken, in Haushaltungen vorrätige Zusammenstellung solcher Arzneimittel, die bei leichten Erkrankungen benutzt zu werden pflegen oder in schweren Fällen zur ersten ...
Hausarrest
Hausarrest (Stubenarrest), die Gefangenhaltung einer Person im eignen Hause, s. Arrest.
Hausberg
Hausberg, Berg südöstlich von Jena, beim Dorf Ziegenhain, 325 m hoch, ehemals von drei Burgen: Greifberg, Kirchberg und Windberg, gekrönt, von deren einer sich noch ein ...
Hausberge
Hausberge, Flecken im preuß. Regbez. und Kreis Minden, an der Weser, oberhalb der Westfälischen Pforte (Weserscharte), 2 km von der Station Porta (Staatsbahnlinie ...
Hausbesitzervereine
Hausbesitzervereine (Grundbesitzervereine, Grundeigentümervereine, Vereine der Ansässigen, Bürgervereine) haben sich in den letzten Jahrzehnten in den größern Städten des ...
Hausbettel
Hausbettel, s. Bettelwesen, S. 775.
Hausbiene
Hausbiene, s. Bienen, S. 835.
Hausboote
Hausboote, in England gedeckte Boote mit Kajüten, worin Familien Sommeraufenthalt nehmen. Auf chinesischen Flüssen benutzt man H. auch zu Jagden.
Hāūsch
Hāūsch (arab.), Landgut, Pachthof in Algerien.
Hausdähle
Hausdähle, s. Hausflur.
Hausdiebstahl
Hausdiebstahl (Familiendiebstahl), eine innerhalb der Hausgemeinschaft verübte Entwendung, s. Diebstahl.
Hausdiele
Hausdiele, s. Hausflur.
Hausdorf
Hausdorf, Dorf im preuß. Regbez. Breslau, Kreis Neurode, am Eulengebirge, hat eine kath. Kirche, eine Kirche der Herrnhuter, Baumwollspinnerei, Leinen- und Baumwollwarenweberei, ...
Hausegger
Hausegger, Friedrich von, Musikschriftsteller, geb. 26. April 1837 in Wien, gest. 23. Febr. 1899 in Graz, studierte in Wien die Rechte, nebenbei unter Salzmann und Dessoff Musik ...
Häusellohe
Häusellohe, s. Selb.
Hausen [1]
Hausen, s. Stör.
Hausen [2]
Hausen, 1) Dorf im bad. Kreis Lörrach, Amt Schopfheim, im südlichen Schwarzwald, an der Wiese und mit Station H.-Raitbach an der Staatsbahnlinie Basel-Zell i. W., hat eine ...
Hausen [3]
Hausen, 1) Max Klemens Lothar, Freiherr von, sächs. Kriegsminister, geb. 17. Dez. 1846 in Dresden, trat, im Kadettenhaus erzogen, 1863 als Portepeejunker in das 3. ...
Hausenberg, Großer
Hausenberg, Großer, s. Palmnicken.
Hausenblase
Hausenblase (Fischleim, Ichthyocolla, Colla piscium), die innere Haut der Schwimmblase großer Fische aus dem Geschlecht der Störe. Die beste H. liefern Osseter, Sterlett, ...
Hausente
Hausente, s. Enten, S. 832.
Hausentwässerung
Hausentwässerung, die geordnete Abführung der Tag- und Schmutzwässer eines Hauses und seiner nächsten Umgebung; das Tag- (Niederschlags-) Wasser wird in der Umgebung des ...
Hausepidemie
Hausepidemie, eine auf einzelne Häusergruppen, Häuser oder Teile großer Gebäude beschränkte Epidemie. Derartige Hausepidemien werden bei Typhus, Cholera, Diphtherie, ...
Häuser
Häuser, in der Astrologie Abteilungen des Himmels zur Ausstellung des Horoskops; s. Astrologie, S. 5.
Hauser
Hauser, 1) Franz, Sänger und Gesanglehrer, geb. 12. Jan. 1794 in Krasowitz bei Prag, gest. 14. Aug. 1870 zu Freiburg i. Br., Schüler von Tomaschek und Triebensee, betrat 1817 ...
Hausēren
Hausēren, s. Hausflur.
Häusersteuer
Häusersteuer, s. Gebäudesteuer.
Hauseule, kleine
Hauseule, kleine (Steinkauz), s. Eulen, S. 158.
Hausfideikommiß
Hausfideikommiß, soviel wie Familienfideikommiß (s. Fideikommiß).
Hausflaggen
Hausflaggen (Kontor-, Reedereiflaggen, hierzu Tafel »Hausflaggen«), die von Schiffseigentümern geführten Flaggen. Sie sind nicht gesetzlich vorgeschrieben; an ihre Führung ...
Hausflaggen
Hausflaggen.
Hausfleiß
Hausfleiß (dän. Husflit, schwed. Hemslöjd), jede sinnige hervorbringende Tätigkeit, die im häuslichen Kreis außer der eigentlichen Berufsarbeit vorgenommen wird. Die langen ...
Hausflur
Hausflur (in Norddeutschland Hausdiele oder -Dähle, fränkisch: Hausährn oder -Eren), der zunächst der Haustür gelegene Raum eines Hauses, der, als vor den Unbilden der ...
Hausfrauenvereine
Hausfrauenvereine sind Frauenvereine, welche die Wahrung der Interessen der Frauen, insbes. der wirtschaftlichen und häuslichen, durch Verbreitung nützlicher Kenntnisse, durch ...
Hausfriede
Hausfriede ist der besondere Rechtsschutz, den die Behausung eines jeden Bürgers genießt; Hausfriedensbruch, die vorsätzliche und widerrechtliche Störung dieses Hausfriedens ...
Hausfriedensbruch
Hausfriedensbruch, s. Hausfriede.
Hausgans
Hausgans, s. Gänse, S. 323.
Hausgeister
Hausgeister (Heinzelmännchen, Wolterkens), den Manen, Laren und Penaten der Römer verwandte dämonische Wesen, meist als Kobolde (s. d.) bezeichnet. In Gestalt, Tracht und ...
Hausgenossen
Hausgenossen, s. Gesinde, Münzregal und Zustellung.
Hausgesetze
Hausgesetze (Hausverträge, Hausverfassungen, Familienpakte, Familienstatute) sind Bestimmungen, die seit Beginn des 14. Jahrh. von den Familien des hohen Adels vermöge ihrer ...
Hausgesinde
Hausgesinde, s. Gesinde.
Hausgewerbe
Hausgewerbe, s. Hausindustrie; auch soviel wie Kleingewerbe- (vgl. Gewerbebetrieb).
Hausgötter
Hausgötter, s. Laren und Penaten.
Hausgottesdienst
Hausgottesdienst, Privatandacht der Familie, ist bald ein Artikel althergebrachter Übung, wird bald als Kennzeichen intensiven religiösen Interesses neu betrieben. Dahin gehört ...
Hausgrille
Hausgrille, s. Heuschrecken.
Hausgüter
Hausgüter, Stammgüter, der fürstlichen Familie zugehörige Güter im Gegensatz zu den Staats- oder Krongütern. Vgl. Domäne.
Haushalt
Haushalt (Haushaltung), s. Hauswirtschaft; über Haushaltsetat (Staatshaushaltsetat) s. Budget.
Haushaltungslisten
Haushaltungslisten (Hauslisten), s. Volkszählungen.
Haushaltungsschulen
Haushaltungsschulen, Schulen, in denen Mädchen der ärmern Klasse, insbes. auch Fabrikarbeiterinnen, Anleitung in allen häuslichen Arbeiten erteilt wird. Sie sind teils Tages-, ...
Haushaltungsstatistik
Haushaltungsstatistik, s. Hauswirtschaft.
Haushofer
Haushofer, 1) Max, Maler, geb. 20. Sept. 1811 in Nymphenburg bei München, gest. 24. Aug. 1866 in Prag, studierte anfangs die Rechte, widmete sich aber 1833 der Kunst und besuchte ...
Haushofmeister
Haushofmeister (franz. Maître d'hôtel, ital. Majordome) heißt der erste Diener eines großen Hauses, dem die Aussicht über die gesamte Dienerschaft obliegt, und der überhaupt ...
Haushuhn
Haushuhn, s. Huhn.
Haushund
Haushund, s. Hund.
Hausichte
Hausichte, s. Sichel.
Hausierhandel
Hausierhandel, ein Wanderhandel, bei dem der Händler (Hausierer) mit seinen Waren von Haus zu Haus geht, um sie zum Verkauf anzubieten. Man unterscheidet lokalen H. und H. im ...
Hausiersteuer
Hausiersteuer, die Steuer, die vom Gewerbebetrieb im Umherziehen (vom Hausierbetrieb und von Wanderlagern) erhoben wird. Sie bildet eine notwendige Ergänzung der Gewerbesteuer ...
Hausindustrie
Hausindustrie (Heimarbeit, Hausmanufaktur, Verlagssystem, Fabrique collective, Domestic system), diejenige gewerbliche Betriebsform, bei der die Arbeiter mit oder ohne ...
Hausindustrieschulen
Hausindustrieschulen, s. Industrieschulen und Hausindustrie.
Hausinschriften
Hausinschriften, s. Haussprüche.
Hauskassen
Hauskassen, soviel wie Fabrikkassen (s. d. und Artikel »Hilfskassen«).
Hauskatze
Hauskatze, s. Katze.
Hauskind
Hauskind, der unter väterlicher, bez. mütterlicher Gewalt Stehende, sei es Sohn oder Enkel (lat. filiusfamilias), sei es Tochter oder Enkelin (filiafamilias). Vgl. auch ...
Hausklassensteuer
Hausklassensteuer, s. Gebäudesteuer, S. 404.
Hauskommunion
Hauskommunion (Hausgemeinschaft, slaw. Zadruga, za = für, druga = Genosse, d. h. einer für den andern), patriarchalischer Verband bei den Südslawen, ist ein Rest ursprünglich ...
Hauskoppel
Hauskoppel, s. Landwirtschaftliche Betriebssysteme (8: Nebenrotationen).
Hauskreise
Hauskreise, s. Penpits.
Hauslab
Hauslab, Franz, Ritter von, österreich. General, geb. 1. Febr. 1798, gest. 11. Febr. 1883 in Wien, nahm als Fähnrich 1815 am Feldzug in Frankreich teil, wurde Erzieher des ...
Hauslaub
Hauslaub, Pflanzengattung, s. Sempervivum.
Hauslehrer
Hauslehrer (Informator, Erzieher) ist nach dem Erlaß des preußischen Kultusministers v. Altenstein vom 30. Okt. 1827 derjenige, den eine Familie (auch ein Familienverein) zum ...
Häusler
Häusler, Einwohner eines Dorfes, der nur ein Haus, aber kein Feld besitzt.
Häuslerrecht
Häuslerrecht, s. Erbpacht.
Hauslisten
Hauslisten, s. Volkszählungen.
Hauslöcher
Hauslöcher (Erdställe), s. Höhlenwohnungen.
Hausmacher
Hausmacher, karrierter baumwollener Damenstoff mit 21–28 Fäden auf 1 cm aus Kette Nr. 20 und Schuß Nr. 18 engl.
Hausmacher Halbleinen
Hausmacher Halbleinen, durch Hand erzeugtes Gewebe mit 20 Fäden auf 1 cm aus Baumwollkette Nr. 16 und Leinenschuß Nr. 10 metr.


© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.051 c;