Слова на букву hono-karp (8408) Meyers Großes Konversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Meyers Großes Konversations Lexikon →  agri-bald bald-brig brig-crus crus-eise eise-fluß fluß-gran gran-honn hono-karp karp-kupf kupf-male malé-must must-paph paph-prot prot-saar saar-senk senl-supī supl-utĭc utic-zehn


Слова на букву hono-karp (8408)

<< < 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 > >>
Inkohärénz
Inkohärénz (neulat.), Zusammenhangslosigkeit.
Inkolāt
Inkolāt (Inkolatsrecht, v. lat. incola, »Einwohner«), früher entweder, wie z. B. in Böhmen und Schlesien, soviel wie Staatsangehörigkeit oder, wie in Bayern, Bezeichnung ...
Inkommensurābel
Inkommensurābel (neulat., »nicht zusammen meßbar«), s. Größe, S. 421.
Inkommodität
Inkommodität (lat.), Unbequemlichkeit, Lästigkeit; inkommodieren, belästigen, beschwerlich fallen; sich inkommodieren, sich Mühe machen.
Inkomparābel
Inkomparābel (lat.), unvergleichlich; keiner Steigerung oder Komparation fähig.
Inkomparabilĭa
Inkomparabilĭa (lat., »nicht vergleichbare«), Adjektiva, die, weil sie nicht in höherm Grade gedacht werden können, keinen Komparativ und Superlativ zulassen, wie z. B. alle ...
Inkompatībel
Inkompatībel (frz.), unverträglich, unvereinbar.
Inkompatibilität
Inkompatibilität (lat.), s. Kompatibilität; in der Landwirtschaft s. Pflanzenzüchtung.
Inkompetént
Inkompetént (neulat.), unzuständig, nicht befugt; Inkompetenz, Unzuständigkeit einer Behörde. S. Kompetenz und Zuständigkeit.
Inkomplett
Inkomplett (lat.), unvollständig.
Inkonfórm
Inkonfórm (neulat.), ungleichförmig.
Inkongruent
Inkongruent (lat.), nicht übereinstimmend.
Inkonsequent
Inkonsequent (lat.), nicht folgerichtig, wankelmütig; Inkonsequenz, Folgewidrigkeit; Gegensatz der Konsequenz (s. d.).
Inkonsistent
Inkonsistent (neulat.), unhaltbar, bestandlos, unzusammenhängend und widersprechend.
Inkonstánt
Inkonstánt (lat.), unbeständig.
Inkonstitutionell
Inkonstitutionell (lat.), verfassungswidrig.
Inkontestābel
Inkontestābel (neulat.), unbestreitbar.
Inkontinént
Inkontinént (lat.), unenthaltsam; Inkontinenz, Unenthaltsamkeit, in der Heilkunde das Unvermögen, ein natürliches Bedürfnis aufzuhalten.
Inkonvenābel
Inkonvenābel (franz., inkonvenient, lat.), unpassend, ungelegen, unschicklich; Inkonvenienz, Übel- oder Mißstand, Unschicklichkeit.
Inkonvertībel
Inkonvertībel (lat.), unwandelbar, unbekehrbar; unkonvertierbar (vom Zinsfuß der Staatspapiere etc.).
Inkonzinn
Inkonzinn etc., das Gegenteil von Konzinn etc. (s. d.).
Inkorporation
Inkorporation (neulat., »Einverleibung«), in der Pharmazie Vermischung weicher oder flüssiger Substanzen mit trocknen oder festen zu einer pflaster-, pillen- oder pastenartigen ...
Inkorporieren
Inkorporieren (lat.), eine Inkorporation (s. d.) vornehmen. Inkorporierende Sprachen, soviel wie einverleibende Sprachen (s. Polysynthetisch).
Inkorrékt
Inkorrékt (lat.), nicht korrekt (s. d.), unrichtig, unberichtigt; Inkorrektheit, Fehlerhaftigkeit etc.
Inkorrigībel
Inkorrigībel (lat.), unverbesserlich.
Inkrement
Inkrement (lat.), Zuwachs, bes. in der Mathematik der Betrag, um den eine Größe zunimmt oder wächst; das Gegenteil ist Dekrement, Abnahme.
Inkriminieren
Inkriminieren (neulat.), eines Verbrechens beschuldigen; Inkrimination, Anschuldigung.
Inkrustation
Inkrustation (lat.), das krustenartige Überziehen, Überrinden eines Körpers mit einer mineralischen Kruste; die Form des inkrustierten Körpers bleibt, wenn die bedeckende ...
Inkrustātstein
Inkrustātstein (Zementstein), eine Steinmasse, zu deren Herstellung zerkleinerte Bruchstücke des nachzuahmenden Gesteins mit einem Bindemittel aus einem feingemahlenen Mineral ...
Inkubation
Inkubation (lat., griech. Enkoimêsis), das Schlafen an heiligen Stätten (besonders des Äskulap, Apollon, Serapis), um im Traum Rat und besonders Heilung von der Gottheit zu ...
Inkŭbus
Inkŭbus (auch Incŭbo, lat., »Auflieger«, griech. Ephialtes), Name des Faunus oder Silvanus, weil man glaubte, daß er Frauen nachts im Schlaf beschleiche; dann auch ein ...
Inkulpat
Inkulpat (neulat.), früher übliche Bezeichnung für den Angeschuldigten, Angeklagten im Untersuchungsprozeß; inkulpieren, anschuldigen, bezichtigen; Inkulpation, An- oder ...
Inkumbénz
Inkumbénz (neulat.), Obliegenheit, Schuldigkeit.
Inkunabeln
Inkunabeln (v. lat. incunabula, »Wiege«, daher Wiegendrucke, auch Paläotypen, »alte Drucke«, genannt), die Erzeugnisse der Buchdruckerkunst aus ihrer ersten Zeit. Einige ...
Inkurābel
Inkurābel (neulat.), unheilbar.
Inland
Inland, das Gegenteil von Ausland (s. d.), im staatsrechtlichen Sinn das ganze jeweilige Gebiet eines Staatswesens, im strafrechtlichen Sinn dasjenige Gebiet, das dem jeweils ...
Inlandeis
Inlandeis, s. Polareis.
Inlant
Inlant eines Wortes, die mitten in einem Wort, nicht am Anfang (Anlaut) oder Schluß (Auslaut) desselben stehenden Laute.
Inlet
Inlet (engl., spr. ínn-, »Einlaß«), kleine Bucht, besonders in Nordamerika.
Inlett
Inlett, Gewebe, s. Daunenköper, Federdrell und Federleinwand.
Inn und Knyphausen
Inn und Knyphausen, fries. Dynastengeschlecht, das bis 1624 die Herrschaft Kniphausen (s. d.) besaß, erbte 1554 die Herrschaft Lützburg und wurde, nachdem letztere 1584 in ein ...
Inn [1]
Inn (engl.), Gast-, Wirtshaus; Inn-keeper (spr. -kihp'r), Gastwirt. Früher bedeutete I. (wie franz. Hôtel) auch Amtsgebäude, Lehranstalt etc., daher Inns ot Court (s. d.).
Inn [2]
Inn (lat. Aenus), rechter Nebenfluß der Donau, zugleich einer der bedeutendsten Alpenflüsse, entspringt 2480 m ü. M. aus einem kleinen See am Piz Longhino, nördlich vom ...
Inn [3]
Inn, Bezirk im schweizer. Kanton Graubünden, umfaßt den Unterengadin und sein Nebental Samnaun, wird vom Inn durchflossen und enthält 1010,7 qkm mit (1900) 6284 meist ...
Innenblatt
Innenblatt (Entoderm), s. Entwickelungsgeschichte, S. 845.
Innenbords
Innenbords (binnenbords), innerhalb des Schiffes.
Innendüne
Innendüne, s. Dünen, S. 273.
Innenfeuerung
Innenfeuerung, s. Dampfkessel, S. 449.
Innenpolmaschine
Innenpolmaschine, s. Elektrische Maschinen, S. 637.
Innenschmarotzer
Innenschmarotzer (Entoparasiten), im Innern des Wirtes lebende Schmarotzer.
Innenwache
Innenwache, Wache im Innern eines Biwaks, Ortsbiwaks oder belegten Ortes zur Aufrechthaltung der innern Ordnung nach den Vorschriften des Garnisondienstes. Vgl. Außenwache, ...
Innenwinkel
Innenwinkel (innere Winkel), s. Außenwinkel.
Inner Temple
Inner Temple (spr. templ), einer der Inns of Court (s. d. und Barrister).
Inner-Rhoden
Inner-Rhoden, Kanton, s. Appenzell.
Innerasien
Innerasien, s. Zentralasien.
Innere Arbeit
Innere Arbeit, diejenige Energie, die bei Erwärmung eines Körpers auf die Vergrößerung der Geschwindigkeit und des gegenseitigen mittlern Abstandes oder überhaupt zur ...
Innere Kolonisation
Innere Kolonisation, die Bezeichnung der Maßnahmen, durch die in den europäischen Kulturstaaten anbaufähiges, aber nicht genügend besiedeltes Land mit bäuerlichen Wirten ...
Innere Mission
Innere Mission, christliche, namentlich evangelische Vereinstätigkeit, die neben Linderung der äußern Not zugleich Befestigung oder Wiedererweckung des christlichen und ...
Innere Sekretion
Innere Sekretion, die Bildung und Ausscheidung spezifischer Stoffe durch Drüsen, die sie nicht wie bei der gewöhnlichen Absonderung durch einen Ausführungsgang nach außen oder ...
Innere und äußere Linie
Innere und äußere Linie in der Strategie, Lager zweier Heere, deren eins im Mittelpunkt, auf der innern Linie, das andre hingegen in getrennten Teilen um ersteres herum, auf der ...
Inneres Licht
Inneres Licht (inneres Wort, Lumen s. verbum internum), s. Inspirationsgemeinden.
Innerleithen
Innerleithen (spr. -lĭthen), Stadt und Badeort in Peeblesshire (Schottland), am Leithen Water, unweit seiner Mündung in die Tweed, mit Wollmanufaktur, einer Mineralquelle (St. ...
Innerösterreich
Innerösterreich, im ältern Sprachgebrauch Bezeichnung der zu Österreich gehörenden Länder Steiermark, Kärnten, Kra in und Küstenland.
Innerste
Innerste, rechter Nebenfluß der Leine in der preuß. Provinz Hannover, entspringt auf dem Oberharz, südlich von Klausthal, durchfließt den Regierungsbezirk Hildesheim und ...
Innervation
Innervation (neulat.), der Einfluß der Nerven auf die Verrichtungen der Organe des Körpers, Innervierung.
Innervationsempfindungen
Innervationsempfindungen, s. Muskelgefühl.
Innervationsneurosen
Innervationsneurosen, Erkrankung derjenigen Nerven, welche die Tätigkeit der einzelnen Organe, einzelner Organteile und somit auch wieder die Tätigkeit des ganzen Organismus ...
Innervieren
Innervieren, mit Nervenfasern versorgen; ein Nervenstrang innerviert z. B. eine Muskelgruppe. I. bedeutet auch soviel wie nervöse Impulse zuführen.
Innichen
Innichen, Marktflecken in Tirol, Bezirksh. Lienz, 1175 m ü. M., in schöner Lage im obern Pustertal, an der Mündung des Sextenbaches in die Drau, an der Linie ...
Innocente
Innocente (ital., spr. innotschénte), unschuldig; als musikalische Vortragsbezeichnung: ungekünstelt, naiv.
Innocenz
Innocenz, s. Innozenz.
Innocŭa colubrīna
Innocŭa colubrīna, die giftlosen Schlangen, s. Schlangen.
Innominātkontrakt
Innominātkontrakt (lat. Contractus innominatus), im röm. Recht ein Vertrag ohne technischen Namen, der dadurch zustande kam, daß ein Kontrahent eine Leistung irgendwelcher Art ...
Innormāl
Innormāl (neulat.), soviel wie abnorm, regelwidrig.
Innovation
Innovation (lat., »Verjüngung«), die im Pflanzenreich überaus verbreitete Erscheinung, daß die vegetative Tätigkeit von ältern Teilen fortgesetzt auf neue Ausgliederungen, ...
Innoveczgebirge
Innoveczgebirge (spr. -wez-), ein Teil der Kleinen Fátra in Ungarn, der, unterhalb Trentschin beginnend, sich im Innovecz zu 1042 m Höhe erhebt und sich als schmaler ...
Innŏzenz
Innŏzenz (lat. Innocentius, »der Unschuldige«), Name von 13 Päpsten: 1) I. I., der Heilige, aus Albano, seit 402 Bischof zu Rom, war bemüht, den päpstlichen Primat auch ...
Inns of Court
Inns of Court (engl., spr. kört), in England Gesamtname der freien Innungen oder Assoziationen der Rechtsgelehrten und der die Rechtswissenschaft Studierenden, deren es in London ...
Innsbruck
Innsbruck (hierzu der Stadtplan mit Karte der Umgebung von I.), Hauptstadt von Tirol, in schöner Lage, 574 m ü. M., zu beiden Seiten des Inn, unweit der Mündung der Sill, an ...
Innsbruck
Umgebung von Innsbruck.
Innuit
Innuit, s. Eskimo.
Innungen
Innungen (ursprünglich »Einungen«), allgemeine Bezeichnung für Gilden und Zünfte, dann für die im 19. Jahrh. nach Einführung der Gewerbefreiheit fortbestehenden oder ...
Innungsgerichte
Innungsgerichte, s. Gewerbegerichte.
Innungsschulen
Innungsschulen, s. Fachschulen und Fortbildungsschulen.
Innungstag
Innungstag, deutscher, s. Handwerkertage.
Innviertel
Innviertel, s. Inn.
Ino
Ino, Gattin des Athamas (s. d. und Leukothea).
Inocerămus
Inocerămus, s. Muscheln.
Inoffensiv
Inoffensiv (neulat.), nicht beleidigend, harmlos.
Inoffiziös
Inoffiziös (lat.), pflichtwidrig.
Inokkupation
Inokkupation (neulat.), Unbeschäftigtheit.
Inokulation
Inokulation (lat.), soviel wie Impfung (s. Veredelung); inokulieren, einäugeln, einimpfen.
Inopportūn
Inopportūn (lat.), ungelegen, unbequem; daher Inopportunität, Ungelegenheit.
Inosīnsäure
Inosīnsäure C10H14N4O11, findet sich im Fleischsaft, ist amorph, schmeckt fleischbrühartig, löst sich leicht in Wasser, nicht in Alkohol und Äther, zersetzt sich beim ...
Inosīt
Inosīt (Hexahydrohexaoxybenzol) C6H6 (OH)6 ist in einer optisch inaktiven und zwei aktiven Modifikationen bekannt. Erstere, Phaseomannit (Muskel-, Fleischzucker, Dambose), findet ...
Inosurīe
Inosurīe, Abart der Zuckerharnruhr, bei welcher der Harn nicht Traubenzucker, sondern Inosit enthält.
Inouye
Inouye, Kaoru, Graf, japan. Staatsmann, früher als Inouye Bunda bekannt, geb. 1835 in Chôshû als Sohn eines Samurai, ging 1861 mit Itô (s. d.) nach England. Nach ihrer ...
Inowrazlaw
Inowrazlaw (Inowraclaw), Kreisstadt im preuß. Regbez. Bromberg, auf einer Anhöhe in der fruchtbarsten Gegend der Provinz Posen (Kujavien), Knotenpunkt der Staatsbahnlinien ...
Inquilīn
Inquilīn (lat.), Insasse, Mietbewohner. – In der Zoologie heißen Inquilinen (Einmieter, Gäste) die im Körper oder in Nestern, z. B. in Ameisenhaufen, lebenden fremden Tiere ...
Inquirieren
Inquirieren (lat.), nachforschen, in jemand dringen, gerichtlich untersuchen, verhören; Inquirent, der Untersuchende, Untersuchungsrichter; Inquisit, veraltete Bezeichnung für ...
Inquisition
Inquisition (lat., »Untersuchung«, Inquisitio haereticae pravitatis, Ketzergericht, auch Sanctum Officium), das Glaubensgericht, das die römische Hierarchie zur Aufsuchung und ...
Inquisitionsprinzip
Inquisitionsprinzip, daß dem Inquisitionsprozeß (s. d.) zugrunde liegende Prinzip, daß Beweise und Beweismittel vom Gericht und nicht, wie beim Verhandlungsprinzip (s. d.), von ...
Inquisitionsprozeß
Inquisitionsprozeß ( Untersuchungsprozeß), der frühere gemeine deutsche Strafprozeß, in dem der Richter das einzige Prozeßsubjekt war, im Gegensatz zu dem modernen ...
Inquisītor
Inquisītor (lat.), soviel wie Inquirent; Richter bei der Inquisition (s. d.); Inquisitoriat, das peinliche Verhör im ehemaligen Inquisitionsprozeß (s. Strafprozeß); ...
Inquisitōri di Stato
Inquisitōri di Stato (Staatsinquisitoren) hieß in Venedig ein Kollegium von drei Richtern, die der Rat der Zehn (s. d.) 1539 zunächst unter dem Namen Inquisitori dei Dieci ...
Inros
Inros, japan. Medizinfläschchen, gefüllt mit Riechsalz, Pillen, Balsam, Essenzen, die der Japaner stets am Gurt trägt. Sie werden an verzierten Knöpfen, Netzukes, über dem ...
Inrotulation der Akten
Inrotulation der Akten (neulat.), ehedem Bezeichnung für das Zurechtstellen der Akten von seiten des Untergerichts behufs Versendung derselben an das Obergericht, s. ...
Ins Freie fallen
Ins Freie fallen (Freifall), die bergamtliche Entziehung einer Bergbauberechtigung, z. B. wegen Versäumnis der Frist zur Belehnung, wegen Unterlassung der Zubußezahlung, wenn ...
Insalah
Insalah (Ainsalah), Hauptort der Oase Tuât (s. d.).
Insalivation
Insalivation (lat.), Einspeichelung der Speisen beim Kauen.
Insalubrität
Insalubrität (lat.), Ungesundheit.
Insanĭa
Insanĭa (lat.), Irrsinn, Geistesstörung.
Insasse
Insasse, ansässiger Einwohner eines Ortes, s. Gemeindebeisassen.
Insatiabel
Insatiabel (lat., auch insaturabel), unersättlich.
Insatz
Insatz, ehedem in Frankfurt a. M. Bezeichnung für Hypothek (s. d.); daher Insatzklage, Bezeichnung für die hypothekarische Klage.
Inschallah
Inschallah (arab. in schâ allâh, »wenn Allah es will«), bei den Muslimen Ausdruck der Ergebung in Gottes Fügung. Es gilt als Pflicht, diesen Ausdruck bei allem, was in der ...
Inschan
Inschan, Gebirge am linken Ufer des mittlern Hwangho, in der südlichen Mongolei, zwischen 108 und 112° östl. L., 30–40 km breit, bis 1530 m hoch, im westlichen Teil Muni Ula, ...
Inschriften
Inschriften (griech. Epigraphái, lat. Inscriptiones) dienten bei den alten Völkern, besonders Griechen und Römern, nicht nur als Aufschriften, um Bestimmung oder Herkunft eines ...
Insectivŏra
Insectivŏra (lat., »Insektenfresser«), Ordnung der Säugetiere (s. Insektenfresser); auch eine Abteilung der Handflügler (s. d.); ferner soviel wie Insektenfressende Pflanzen.
Insekten
Insekten (Kerbtiere, Kerfe, Hexapoden, Insecta, Hexapoda; hierzu Tafel »Körperteile der Insekten I und II« mit Erklärungsblatt), die oberste Klasse der Gliederfüßer (s. d.), ...
Insekten
1. Beine der Insekten. a Gottesanbeterin (Mantis) mit Raubbein, b Laufbein eines Laufkäfers (Carabus), c Springbein einer Feldheuschrecke, d Grabbein der Maulwurfsgrille, e ...
Insektenbestäubung
Insektenbestäubung, s. Blütenbestäubung.
Insektenfressende Pflanzen
Insektenfressende Pflanzen (Insektivoren, fleischfressende Pflanzen; hierzu Tafel »Insektenfressende Pflanzen«), eine Gruppe von Gewächsen, hauptsächlich aus den Familien der ...
Insektenfressende Pflanzen
Insektenfressende Pflanzen.
Insektenfresser
Insektenfresser (Insectivora, hierzu Tafel »Insektenfresser I u. II«), eine Ordnung der Säugetiere, Sohlengänger mit Krallen, vollständig bezahntem Gebiß und stark ...
Insektenfresser
Insektenfresser I. Insektenfresser II.
Insektenleim
Insektenleim, s. Brumata-Leim.
Insektenpulver
Insektenpulver, das Pulver getrockneter Blütenköpfchen einiger Arten von Chrysanthemum (s. d.). Im südlichen Dalmatien und Montenegro, bei Brazza, Lussin etc. wird C. ...
Insektensammlung
Insektensammlung, zur Beförderung des Studiums, berücksichtigt, je nach den speziellern Zwecken, denen sie dienen soll, mehr systematische oder biologische Verhältnisse. Sie ...
Insektivoren
Insektivoren, s. Insectivora.
Insektizide
Insektizide (franz. insecticides), Insektengifte zur Vertilgung schädlicher Insekten, s. Pflanzenschutz.
Insektolōg
Insektolōg (schlechter Ausdruck für Entomolog), Insektenkenner.
Insel
Insel (lat. Insula), im Gegensatz zu den Halbinseln (s. d.) ringsum von Wasser umflossener Teil der festen Erdoberfläche. Kleinere Inseln pflegt man auch Eilande und die von zwei ...
Inselbad
Inselbad, s. Paderborn.
Inselbahnhof
Inselbahnhof, s. Bahnhof, S. 273.
Inselberg
Inselberg, s. Inselsberg.
Inselberge
Inselberge, s. Zeugen.
Inselburgen
Inselburgen, s. Steinberge.
Inselburgunder
Inselburgunder, s. Madeirawein.
Inselfauna
Inselfauna, die Gesamtheit der auf den Inseln lebenden Tierwelt. Die I. trägt einen verschiedenen Charakter, je nachdem es sich um Kontinentalinseln oder ozeanische Inseln ...
Inselflora
Inselflora, die Gesamtheit der auf Inselgebieten einheimischen Pflanzenarten. Sie kann vollständig mit der Pflanzenwelt eines benachbarten Festlandes übereinstimmen, wie z. B. ...
Inselgebäude
Inselgebäude, s. Bahnhof, S. 273.
Inselhafen
Inselhafen, durch vorliegende Inseln geschützter Hafen, wie Callao, Southampton.
Inselklima
Inselklima, s. Klima.
Inselkrebs
Inselkrebs (japan. Riesenkrabbe), s. Krabben.
Inseln der Seligen
Inseln der Seligen, s. Elysium.
Inseln über
Inseln über und unter dem Wind s. Antillen.
Inselperron
Inselperron (Inselbahnsteig), s. Bahnhof, S. 273.
Inselsberg
Inselsberg (Inselberg), aussichtsreicher Berg des nordwestlichen Thüringer Waldes, 916 m hoch, mit zwei Gasthäusern, meteorologischer Station und Signalturm, liegt auf der ...
Inselsteine
Inselsteine, antike Gemmen mit altertümlichen, der mykenischen Kultur verwandten figürlichen Darstellungen, die so genannt werden, weil sie meist auf griechischen Inseln ...
Inselt
Inselt, soviel wie Talg.
Insensībel
Insensībel (lat.), unempfindlich, unmerklich.
Inséparables
Inséparables (franz., spr. ängßëparábl, Unzertrennliche), s. Papageien.
Inserieren
Inserieren (lat.), einschalten, einfügen, besonders etwas in ein öffentliches Blatt einrücken lassen; Inserat, eine solche Nachricht oder Anzeige (s. Annonce und ...
Insertion
Insertion (lat., »Einfügung«), das Einrückenlassen in öffentliche Blätter (s. Inserieren); in der Botanik die Stelle, an der ein Pflanzenteil einem andern angefügt ist; in ...
Insessōres
Insessōres, Nesthocker, s. Vögel.
Insgemein
Insgemein, in der Buchführung eine Rubrik für verschiedenartige Ausgaben, die in keine der gewöhnlichen Ausgabekategorien passen. Eine andre Bezeichnung dafür ist »Diverse« ...
Insidĭen
Insidĭen (lat.), Hinterhalt, Nachstellung; insidiös, heimtückisch, ränkevoll.
Insiegel
Insiegel, Klumpen Erde oder Schnee, der dem Hirsch zuweilen an den Schalen hängen bleibt, nachher abfällt und den Abdruck der Fährte zeigt.
Insignĭen
Insignĭen (lat.), Kenn-, Ehrenzeichen, besonders Symbole einer Würde; so bei Fürsten: Krone und Zepter, bei den frühern deutschen Kaisern die Reichskleinodien (s. d., Bd. 4, ...
Insimulation
Insimulation (lat.), Verdächtigung, Anschuldigung; insimulieren, verdächtigen.
Insinnant
Insinnant (lat.), sich an- oder einschmeichelnd; vgl. Insinuieren.
Insinuation
Insinuation (lat.), Einschmeichelung, Einflüsterung; in der Rechtssprache soviel wie Zustellung (s. d.). Insinuationsdokument, Ein- oder Behändigungsschein; ...
Insinuieren
Insinuieren (lat.), jemand etwas auf eine seine Art beibringen, es ihm »stecken«; auch soviel wie gerichtlich zustellen (vgl. Insinuation); sichi., sich einschmeicheln, sich in ...
Insipīd
Insipīd (lat.), unschmackhaft; fade, albern.
Inskribieren
Inskribieren (lat.), einschreiben.
Inskription
Inskription (lat.), Einzeichnung, Inschrift; auch soviel wie Immatrikulation; Namenseintragung; daher auch die auf den Namen des Gläubigers lantende Eintragung in das ...
Insolation
Insolation (lat.), die Bestrahlung eines Körpers (besonders der Erde) durch die Sonne. Zur Messung der durch I. bewirkten Erwärmung benutzt man verschiedene Apparate, ...
Insolationsfieber
Insolationsfieber, s. Denguefieber.
Insolént
Insolént (lat., franz.), ungebührlich, unverschämt, frech; Insolénz, Frechheit, Unverschämtheit.
Insolīd
Insolīd (lat.), unhaltbar, schwach, unzuverlässig.
Insolieren
Insolieren (lat.), den Sonnenstrahlen aussetzen.
Insolūbel
Insolūbel (lat.), unlöslich.
Insolvént
Insolvént (lat.), zahlungsunfähig; Insolvénz, Zahlungsunfähigkeit eines Schuldners (s. Konkurs).
Insozĭabel
Insozĭabel (lat.), ungesellig, unvereinbar.
Inspekteur
Inspekteur (franz., spr. -tör), höchster Vorgesetzter einer Inspektion (s. d.).
Inspektion [1]
Inspektion (lat.), eigentlich soviel wie Besichtigung, Untersuchung, z. B. inspectio legalis, gerichtliche Untersuchung, namentlich eines Leichnams (s. Leichenschau); inspectio ...
Inspektion [2]
Inspektion, Militärbehörde, die für den Zustand und die Ausbildung bestimmter Truppengattungen oder die zweckmäßige Organisation und Leitung bestimmter Dienstzweige ...
Inspektor
Inspektor (lat.), Aufseher, Aufsichtsbeamter, Wart; insbes. in der Landwirtschaft; Inspektorat, Amt und Wohnung eines Inspektors (s. Ökonomieinspektor).
Inspersion
Inspersion (lat.), Ein- oder Bestreuung.
Inspiration
Inspiration (lat.), Einatmung (im Gegensatz zu Exspiration, Ausatmung; s. Atmung, S. 53). – In der Dogmatik bezeichnet man mit I. sowohl die übernatürliche Mitteilung von ...
Inspirationsgemeinden
Inspirationsgemeinden (Inspirierte), die zu Anfang des 18. Jahrh. durch Anregung von seiten der Propheten der Kamisarden (s. d.) aus Separatisten gegründeten Sekten, die an eine ...
Inspirieren
Inspirieren (lat.), einatmen; einem etwas »einhauchen«, einflößen, eingeben (vgl. Inspiration).
Inspirierte
Inspirierte, s. Inspirationsgemeinden.
Inspiziént
Inspiziént (lat.), der Besichtigende; Inspizienten der Waffen bei den Truppen sind dem Kriegsministerium unterstehende Stabsoffiziere, außerdem gibt es solche bei der ...
Inspizieren
Inspizieren (lat.), besichtigen, beaufsichtigen; Inspizierung, Besichtigung von Truppen durch Vorgesetzte. Das militärische Inspizierungsrecht ist durch Art. 63 der deutschen ...
Inssar
Inssar (Insar), Kreisstadt im russ. Gouv. Pensa, nordwestlich von Pensa, an der Issa und der Eisenbahn Rjäsan-Kasan, mit 4 Kirchen und (1897) 4264 Einw. Der Kreis I. hat guten ...
Instabīl
Instabīl (lat.), unbeständig; Instabilität, Unbeständigkeit.
Installation
Installation (mittellat., v. altdeutschen stal, d. h. Stelle, mittellat. stallus), Einweisung in ein Amt, besonders in ein geistliches, an Ort und Stelle der Wirksamkeit des ...
Installieren
Installieren (mittellat.), einweisen, einrichten.
Instánt
Instánt (lat.), Bittsteller, Ansucher.
Instanz
Instanz (lat., von instare, »bei etwas bestehen«, eine Sache betreiben), ursprünglich Antrag, dann in der Rechtssprache das durch einen Antrag veranlaßte Verfahren oder eine ...
Instanzenzug
Instanzenzug, s. Instanz und Zuständigkeit.
Instaurieren
Instaurieren (lat.), wieder instand setzen, wieder ausrichten; Instauration, Wiederherstellung.
Inste
Inste (eigentlich Insate, niederd., auch Instmann), Insasse; Einlieger, Mietswohner; s. Instleute.
Inster [1]
Inster, soviel wie Gekröse.
Inster [2]
Inster, Fluß im preuß. Regbez. Gumbinnen, entspringt nordöstlich von Pillkallen, fließt in südwestlicher Richtung und vereinigt sich 2 km unterhalb Insterburg mit der ...
Insterburg
Insterburg, Stadt (Stadtkreis) im preuß. Regbez. Gumbinnen, an der Angerapp, die sich 2 km unterhalb der Stadt mit der Inster zum Pregel vereinigt (aber schon in I. allgemein ...
Instigieren
Instigieren (lat.), anreizen, anstiften, aufhetzen; instigante diabolo, auf Anreizung des Teufels; Justigation, Anreizung, Aufhetzung.
Instillation
Instillation (lat., »Eintröpfelung«), die therapeutische Anwendung einer Flüssigkeit, wobei diese tropfenweise auf irgend eine Stelle des Organismus gebracht wird. Man wendet ...
Instinkt
Instinkt (lat. instinctus, »Antrieb«; Naturtrieb), das den Tieren eingeborne, von eigentlichen Verstandestätigkeiten unabhängige, als Naturtrieb bezeichnete Vermögen, gewisse ...
Instinktīv
Instinktīv (franz.), instinktmäßig, instinkthaft.
Instĭtor
Instĭtor (lat.), bei den Römern Bezeichnung desjenigen, der von dem Inhaber eines Gewerbes als Geschäftsführer im allgemeinen oder in einem bestimmten Geschäftszweig ...
Institoris
Institoris (eigentlich Kramers), Heinrich, Inquisitor für Oberdeutschland, mit Jakob Sprenger Verfasser des »Hexenhammers« (s. Hexe, S. 300).
Instituieren
Instituieren (lat.), einrichten; unter-, anweisen; Institution, Einrichtung, besonders staatliche.
Institūt
Institūt (lat. institutum), »Einrichtung«, Anstalt, ein Wort, das im modernen Leben die weiteste Anwendung findet. Man spricht besonders von Instituten im gewerblichen, ...
Institut catholique
Institut catholique, Bezeichnung zweier katholischer Anstalten für den höhern Unterricht in Paris und Toulouse, gegründet 1875, dort mit theologischer, juristischer und ...
Institut de France
Institut de France (franz., spr. ängstitū dö frangß'), Gesamtname der vereinigten fünf Akademien in Paris (s. Akademie, S. 217).
Institut für internationales Recht
Institut für internationales Recht (Institut de droit international), eine freie, besonders auf Veranlassung von Franz Lieber, Gustav Moynier, J. K. Bluntschli und Gustav ...
Institut für österreichische Geschichtsforschung
Institut für österreichische Geschichtsforschung heißt eine durch kaiserliche Entschließung vom 20. Okt. 1854 begründete und an die philosophische Fakultät der Wiener ...
Institut für Völkerrecht
Institut für Völkerrecht, s. Völkerrecht.
Institut Mariä
Institut Mariä, s. Englische Fräulein.
Institutio
Institutio (lat.), Verleihung eines Kirchenamtes. Die höhern Kirchenämter (beneficia majora) werden nach kanonischem Rechte durch Wahl der Kapitel und päpstliche Konfirmation ...
Institutio herēdis
Institutio herēdis (lat.), soviel wie Erbeinsetzung (s. d.).
Institution of Naval Architects
Institution of Naval Architects, eine alte Londoner Gesellschaft von Schiffbaumeistern, hohen Seeoffizieren und Reedern, nach deren Muster in Deutschland die Schiffbautechnische ...
Institutionen
Institutionen (lat., »Unterweisungen, Einrichtungen«), ein schon zur Zeit der klassischen römischen Juristen als Büchertitel häufig gebrauchtes Wort für kurz gefaßte ...
Instleute
Instleute, im Norden und Nordosten Deutschlands üblicher Name für die kontraktlich an eine bestimmte Herrschaft gebundenen Gutstagelöhner, die großenteils aus den Inhabern der ...
Instradieren
Instradieren (v. ital. strada, »Straße«), militärisch, besonders in Österreich: Soldaten mittels Marschroute oder Eisenbahnfahrschein (Eisenbahn-Requisitionsschein) in Marsch ...
Instradierungskarte
Instradierungskarte, im österr. Heer gebräuchlicher Ausdruck für Eisenbahnkarte, Straßenkarte.
Instructeur
Instructeur (franz., spr. ängstrūktör), s. Instruktor.
Instruction morale et civique
Instruction morale et civique in französischen Schulen, s. Bürgerkunde.
Instruieren
Instruieren (lat.), belehren, unterweisen; Anweisungen, Vorschriften, Verhaltungsregeln geben.
Instruktion
Instruktion (lat.), Belehrung, Anweisung, Verhaltungsvorschrift; Verhandlung des Rechtsanwalts mit dem Klienten, um sich die nötige Kenntnis von der Sachlage zu verschaffen; auch ...
Instruktor
Instruktor (lat.), Unterrichter, Lehrer, namentlich vom Einzelunterricht oder von der Anweisung zu bestimmten Berufsgeschäften gebraucht. S. Hauslehrer. – Im militärischen ...
Instrument
Instrument (lat., ital. stromento), Werkzeug, insbes. zur Ausübung der Tonkunst (Musikinstrumente, s. d.) oder zu wissenschaftlichen Beobachtungen und Untersuchungen, in welch ...
Instrumentălis
Instrumentălis (lat.), s. Kasus.
Instrumentālmusik
Instrumentālmusik, im Gegensatze zur Vokalmusik (s. d.) die durch Instrumente ausgeführte Musik. Da man die von Instrumenten begleitete Vokalmusik zur Vokalmusik zu rechnen ...
Instrumentation
Instrumentation (Instrumentierung), die Verwendung der Instrumente in Werken der Instrumentalmusik, insbes. der Orchestermusik (daher auch »Orchestration«). Für die I. sind ...
Insubordination
Insubordination (lat.), Ungehorsam gegen den Vorgesetzten, namentlich Verletzung der Pflichten der militärischen Unterordnung. Während bei Zivilbeamten die Hintansetzung des ...
Insūbrer
Insūbrer (Insubres), mächtiges gallisches Volk in Gallia transpadana, das zuerst von allen gallischen Völkern über die Alpen gekommen war und nach Besiegung der Etrusker 396 ...
Insuffiziénz
Insuffiziénz (lat.), Unzulänglichkeit, insbes. des Vermögens eines Schuldners zur Befriedigung seiner Gläubiger (s. Konkurs). – Schlußunfähigkeit der Herzklappen, s. ...
Insufflātio
Insufflātio (lat.), s. Einblasung.
Insufflieren
Insufflieren (lat.), einblasen, einflüstern.
Insukkation
Insukkation (lat.), s. Auslaugen.
Insŭla
Insŭla (lat., »Insel«), im alten Rom Bezeichnung für ein mehrstöckiges Haus mit Mietswohnungen.
Insulaner
Insulaner, Inselbewohner.
Insulanerweine
Insulanerweine, Weine von den griech. Inseln, wie Chios, Cypern etc.
Insulinde
Insulinde, Bezeichnung der Niederländer für den Malaiischen Archipel (s. d.), insbes. für ihre dortigen Besitzungen; s. Niederländisch-Indien.
Insult
Insult (Insultation), beleidigender Anfall, Beschimpfung, Beleidigung; insultieren, gröblich beleidigen, beschimpfen, verhöhnen.
Insurgieren
Insurgieren (lat.), in Masse sich gegen eine herrschende Macht erheben; auch transitiv: zum Aufstand reizen; Insurgenten, Aufständische, Empörer; früher auch Bezeichnung der ...
Insurrektion
Insurrektion (lat., Aufstand), die Erhebung des Volkes gegen eine für unrechtmäßig gehaltene Herrschaft (vgl. auch Aufruhr); in Ungarn bis 1848 das Aufgebot des Reichsadels in ...
Inszenieren
Inszenieren (deutsch-lat.), in Szene setzen, ein Stück zur Bühnendarstellung vorbereiten (vgl. Miseen scène); auch im übertragenen Sinne: etwas ins Werk setzen.
Intabulation
Intabulation (lat.), Eintragung in eine Tafel, auch soviel wie Ingrossation (s. Ingrossieren).
Intaglio
Intaglio (ital., spr. -talljo, Mehrz. intagli), »geschnittener« Stein mit vertieften Figuren, s. Gemmen.
Intákt
Intákt (lat.), »unberührt«, rein, unschuldig; von Truppen: noch nicht im Gefecht gewesen, frisch.
Intaphernes
Intaphernes (Vindafarna), einer der sieben Verschwornen, die 522 v. Chr. den falschen Smerdis stürzten und Dareios I. auf den persischen Thron erhoben; im Kampf mit den Magiern ...
Intarsĭa
Intarsĭa (Intarsiatura, ital., Marketerie, Holzmosaik), eingelegte Arbeit in Holz, die zuerst im 15. Jahrh. in Italien geübt wurde und von da nach Frankreich und im 16. Jahrh. ...
Intarsiatōre
Intarsiatōre (ital.), Verfertiger von eingelegter Arbeit oder Holzmosaik (s. Intarsia).
Intarsĭenmalerei
Intarsĭenmalerei, ein Ersatz für die kostbare und mühevolle Holzintarsia durch die Malerei, die dabei die matten Farben der gefärbten, zum Einlegen benutzten Hölzer ...
Intĕger vitae scelĕrisque purus
Intĕger vitae scelĕrisque purus (lat.), »Reinen Wandels und frei von Schuld«, oft zitierter Anfangsvers einer Ode des Horaz (I, 22; komponiert von Friedr. Ferd. Flemming).
Integrāl
Integrāl (lat.), ein Ganzes ausmachend, für sich bestehend (s. Integralrechnung); Integralen, die 21/2 proz. Schuldtitel der holländischen Staatsschuld. In den Niederlanden ...
Integralrechnung
Integralrechnung, die notwendige Ergänzung zur Differentialrechnung (s. d.). Während diese zu einer gegebenen Funktion den Differentialquotienten finden lehrt, besteht die ...
Integrierend
Integrierend (lat.), wesentlich, zum Bestehen und zur Vollständigkeit eines Dinges notwendig gehörend, mit inbegriffen.
Integrĭtät
Integrĭtät (lat.), Zustand der »Ganzheit und Vollständigkeit«, mit dem Nebenbegriff der Vollkommenheit: dogmatische Eigenschaft der Heiligen Schrift, wonach sie durch ...
Integritati et merĭto
Integritati et merĭto (lat.), »für Rechtschaffenheit und Verdienst«, Wahlspruch des österreichischen Leopoldsordens (s. d.).
Integritätsgefühl
Integritätsgefühl der Amputierten, s. Exzentrische Empfindungen.
Integŭmentum
Integŭmentum (lat.), Decke, Hülle; Eihülle, s. Samenanlage; i. commune, die äußere Haut.
Intellékt
Intellékt (lat.), soviel wie Verstand (s. d.).
Intellektualismus
Intellektualismus (lat., Intellektualphilosophie), in der Logik diejenige Ansicht, nach der das wahre Wesen der Dinge nicht durch sinnliche Wahrnehmung oder überhaupt durch ...
Intellektuell
Intellektuell (lat., intellektual), auf das Wissen, die Erkenntnis bezüglich, z. B. intellektuelle Bildung, zum Unterschied von moralischer Bildung des Willens und ästhetischer ...
Intellektuelle Urkundenfälschung
Intellektuelle Urkundenfälschung, s. Urkundenverbrechen.
Intellektueller Urheber
Intellektueller Urheber, im allgemeinen Sinn derjenige, der eine Handlung ausgedacht und vorbereitet, die Ausführung aber einem andern überlassen hat; im Strafrecht soviel wie ...
Intelligént
Intelligént (lat.), verständig, einsichtig, erfahren.
Intelligénz
Intelligénz (lat.), Verständnis, Einsicht, Erkenntnis, besonders eine solche, die von der sinnlichen Wahrnehmung nicht unmittelbar abhängig oder auf sie beschränkt ist, also ...

<< < 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.052 c;