Слова на букву hono-karp (8408) Meyers Großes Konversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Meyers Großes Konversations Lexikon →  agri-bald bald-brig brig-crus crus-eise eise-fluß fluß-gran gran-honn hono-karp karp-kupf kupf-male malé-must must-paph paph-prot prot-saar saar-senk senl-supī supl-utĭc utic-zehn


Слова на букву hono-karp (8408)

<< < 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 > >>
Intelligenzblätter
Intelligenzblätter heißen im 18. und vielfach noch im 19. Jahrh. die anfangs meist wöchentlich, später öfter und sogar täglich erscheinenden örtlichen Annoncenblätter. ...
Intelligenzbureau
Intelligenzbureau (Intelligenzkontor), s. Intelligenzblätter.
Intelligenzĭa
Intelligenzĭa (ital.), allegorisch-didaktisches Gedicht in 309 eigenartig gebauten Strophen (nona rima) aus dem Ende des 13. oder dem Anfang des 14. Jahrh., dessen Verfasser ...
Intelligenzwimpel
Intelligenzwimpel, in der österreich. Marine der internation. Signalbuchwimpel; s. Taf. »Flaggen II«.
Intelligībel
Intelligībel (lat.), nur durch Denken und intellektuelle Anschauung, nicht auf empirischem Weg erkennbar: z. B. die intelligible Welt, soviel wie übersinnliche Welt, Ideenwelt. ...
Intemperánz
Intemperánz (lat.), Unmäßigkeit.
Intendánt
Intendánt (lat., »Aufseher, Verwalter«), Leiter eines öffentlichen Instituts, namentlich als Hofcharge Titel der Vorsteher von Hoftheatern, fürstlichen Gärten, Schlössern ...
Intendantūr
Intendantūr, in Verwaltungssachen dem Kriegsministerium, in militärischen Angelegenheiten den betreffenden Truppenkommandeuren unterstellte Behörden zur Bearbeitung des ...
Intendánz
Intendánz (Intendantur, lat.), Oberaufsicht, Verwaltung, Amt eines Intendanten (s. d.).
Intendanzkurs
Intendanzkurs und Verpflegsverwalterkurs dienen in Österreich zur Ausbildung von Offizieren etc. zu Intendanturbeamten.
Intendieren
Intendieren (lat.), beabsichtigen.
Intension
Intension (lat.), »Anspannung«, Verstärkung der innern Kraft, also die erhöhte innere Wirksamkeit im Gegensatz zur Extension oder Ausdehnung, die zu ihr oft in umgekehrtem ...
Intensität
Intensität (lat.), die Stärke einer Wirkung, wirksame Kraft, z. B. des Lichtes, der Wärme, der Elektrizität etc., auch bei geistigen Dingen.
Intensitätsfaktor
Intensitätsfaktor, s. Energetik.
Intensīv
Intensīv (lat., intensivisch), stark, innerlich, der innerlichen Kraft nach, innerlich wirkend, Gegensatz von extensiv (s. d.); daher intensive Größe, eine Größe, die Inhalt ...
Intensīvlampe
Intensīvlampe, s. Elektrisches Licht, S. 650.
Intensīvum
Intensīvum (lat.), ein Zeitwort, das die Intensität einer Handlung oder eines Zustandes ausdrückt; s. Verbum.
Intentio
Intentio (lat.), derjenige Bestandteil de r Formula (s. Formularprozeß), in dem enthalten war, welchen Anspruch der Kläger gegen den Beklagten erhob.
Intention
Intention (lat.), Absicht, Vorhaben, Zweck (nicht zu verwechseln mit Intension, s. d.).
Intentionalismus
Intentionalismus (lat.), Glaube oder Lehre, daß der Zweck das Mittel heilige.
Intentionisten
Intentionisten, s. Impressionisten.
Inter absentes
Inter absentes (lat.), unter den Abwesenden
Inter arma silent leges
Inter arma silent leges (lat.), »im Waffenlärm (während des Krieges) schweigen die Gesetze«, Zitat aus Ciceros »Rede für Milo« (4,10).
Inter jocos et serĭa
Inter jocos et serĭa (lat.), zwischen Scherz und Ernst.
Inter pocŭla
Inter pocŭla (lat.), wörtlich: zwischen den Bechern, d. h. beim Wein etc., beim Trinken.
Inter vīvos
Inter vīvos (lat., »unter den Lebenden«), bei Lebzeiten.
Inter-Colonial Time
Inter-Colonial Time, die Einheitszeit des östlichen Teiles von Britisch-Nordamerika, Neubraunschweig, Neuschottland, Prince Edward Island; dieselbe ist 4 Stunden geringer als die ...
Interamna
Interamna (J. Nahars), im Altertum Stadt in Umbrien, am Nar, angeblich Heimat des Geschichtschreibers Tacitus; jetzt Terni. Eine andre gleichnamige Stadt (J. Lirenas) lag in ...
Intercedendo
Intercedendo (lat.), durch Verwendung, durch Fürsprache (vgl. Interzedieren).
Intercessio Christi
Intercessio Christi (lat.), s. Fürbitte.
Intercidōna
Intercidōna, bei den italischen Völkern eine der drei Gottheiten, die Wöchnerin und Kind gegen den Waldgott Silvanus schützten; vgl. Pilumnus.
Interdikt
Interdikt (lat., »Untersagung«), im katholischen Kirchenrecht soviel wie Verbot gottesdienstlicher Handlungen. Ein solches wurde in frühern Zeiten öfters in Ansehung eines ...
Interdiktion
Interdiktion (lat.), Untersagung, unter der Herrschaft des französischen Rechts Bezeichnung für Entmündigung (s. d.); interdizieren, untersagen, verbieten; entmündigen.
Interessant
Interessant (franz.), Interesse (s. d.) erregend; ganz allgemein und zunächst, was aus dem Kreis des Gewöhnlichen heraustritt, dadurch überrascht und anzieht, nicht selten mit ...
Interesse
Interesse (lat.), der »Anteil«, den man an etwas nimmt; der Wert und die Bedeutung, die einer Sache beigelegt werden, oder die sie für uns hat. Je nach dem Bildungsgrad des ...
Interessen
Interessen, im gewöhnlichen Leben Bezeichnung für die Zinsen eines Kapitals; daher Interessenrechnung. soviel wie Zinsrechnung (s. d.).
Interessenharmonie
Interessenharmonie, die Übereinstimmung zwischen dem Wohlergehen der einzelnen und demjenigen der Gesamtheit. Während Vertreter der englischen Schule der Nationalökonomie ...
Interessenpolitik
Interessenpolitik und Interessenvertretung. In der Politik ist das Interesse (s. d.) das bewegende Element, und sofern es sich bei der politischen Tätigkeit um die Vertretung der ...
Interessenrechnung
Interessenrechnung, s. Zinsrechnung.
Interessensphäre
Interessensphäre (auch Hinterland), in der Sprache des modernen Kolonialwesens Bezeichnung für ein Gebiet, vorzüglich in den noch unzivilisierten Teilen Afrikas, das ein ...
Interessént
Interessént (lat.), der an einer Sache ein (rechtliches) Interesse hat; Teilhaber, Beteiligter.
Interessenvertretung
Interessenvertretung, s. Interessenpolitik etc.
Interessiert
Interessiert (lat.), beteiligt, eigen-, gewinnsüchtig.
Interfaszikulārgewebe
Interfaszikulārgewebe, s. Markverbindungen.
Interfaszikulārkambĭum
Interfaszikulārkambĭum, s. Bildungsgewebe.
Interfektion
Interfektion (lat.), Tötung, Totschlag.
Interferentiālrefraktor
Interferentiālrefraktor, ein von Jamin (1856) erfundener Apparat zur Messung des Gangunterschiedes zweier Lichtstrahlen, die verschiedene Medien durchsetzt haben. Er besteht aus ...
Interferénz
Interferénz (lat.), die gegenseitige Einwirkung zusammentreffender Wellen. Begegnen sich z. B. auf einer Wasserfläche zwei gleiche Wellensysteme, so wirken sie bei ihrer ...
Interferenzator
Interferenzator, von Faidiga in Triest zur Bestimmung der Interferenzkurve aus der Sonnen- und Mondflutkurve hergestelltes Instrument, das gestattet, Zeit und Höhe eines ...
Interferenzoskop
Interferenzoskop, ein im wesentlichen aus einer mit Wasser gefüllten Glaswanne mit ebenem Boden bestehender Apparat zur Beobachtung und Projektion von stehenden Wasserwellen in ...
Interferenzröhre
Interferenzröhre, eine Röhre, die sich in zwei Zweige von ungleicher Länge gabelt, welche sich wieder vereinigen, so daß eine eintretende Schallbewegung unter Umständen durch ...
Interferometer
Interferometer, ein von Michelson 1891 erfundenes Instrument zur Bestimmung der Wellenlängen des Lichtes. Ebenso wie durch Interferenz der an der Vorder- und Rückfläche einer ...
Interglaziāl
Interglaziāl (lat.) nennt man die zwischen den beiden Vereisungen der Diluvialzeit entstandenen Bildungen; s. Diluvium, S. 11, und Eiszeit, S. 576.
Intérieur
Intérieur (franz., spr. ängteriȫr), das Innere; in der Malerei soviel wie Innenansicht, Bild vom Innern eines Zimmers oder Gebäudes; kam als besonderes Fach der Malerei erst ...
Intĕrim
Intĕrim (lat., »einstweilen«), Bezeichnung für die einstweilige Regelung irgend welcher Zustände. Insbesondere versteht man darunter drei Versuche einer einstweiligen ...
Interim aliquid fit
Interim aliquid fit (lat.), »inzwischen geschieht etwas«, etwa soviel wie: »Kommt Zeit, kommt Rat«, Zitat aus Terenz' »Andria« (Akt 2, Szene 1).
Interimistĭkum
Interimistĭkum (neulat., auch Provisorium, s. d.), vorläufige amtliche Anordnung, vorläufige Verwaltung eines Amtes; gerichtliche Verfügung, durch die ein Verhältnis ...
Interimistisch
Interimistisch (lat.), einstweilig, vorläufig, bis zur definitiven Regelung.
Interimskurator
Interimskurator, eine noch manchmal gebrauchte Bezeichnung für den besondern Vertreter, der einer prozeßunfähigen Person, weil sie einen gesetzlichen Vertreter nicht hat, nach ...
Interimsnote
Interimsnote, im Handelswesen, s. Beinote.
Interimsrock
Interimsrock ( Überrock), in der deutschen Armee langschößiger Rock der Offiziere (außer Husaren) mit zwei Reihen Knöpfen von der Farbe der Knöpfe des Waffenrockes. Der I. ...
Interimsschein
Interimsschein (Interimsquittung), im allgemeinen eine vorläufige Bescheinigung über eine Leistung, die bis zur Ausstellung einer endgültigen Urkunde Geltung haben und gegen ...
Interimswechsel
Interimswechsel, s. Interimsschein.
Interimswirtschaft
Interimswirtschaft (Setzwirtschaft), die Bewirtschaftung eines Bauerngutes während der Minderjährigkeit des Anerben (s. Anerbenrecht) durch einen hierzu bestellten Dritten ...
Interjektion
Interjektion (lat.), Gefühlswort, ein Laut oder eine Lautgruppe, welche die Gefühle des Schmerzes, der Freude, der Überraschung, der Furcht, der Entschlossenheit etc. ...
Interkalār
Interkalār (lat.), eingeschaltet; intercalaris annus, Schaltjahr; intercalaris dies, Schalttag.
Interkalarfrüchte
Interkalarfrüchte, im katholischen Kirchenrecht die Einkünfte erledigter Pfründen von der Erledigung an bis zu ihrer Wiederbesetzung. Diese Zwischenzeitsfrüchte, auf die ...
Interkalarzinsen
Interkalarzinsen, soviel wie Bauzinsen (s. d.).
Interkolumnĭe
Interkolumnĭe (lat., griech. Mesostylon), bei altgriechischen und altrömischen Tempeln der von Achse zu Achse reichende Zwischenraum zwischen je zwei Säulen, dessen Weite durch ...
Interkonfessionell
Interkonfessionell (lat.), auf das Verhältnis der Konfessionen zueinander bezüglich, dasselbe regelnd, z. B. staatliche Gesetze.
Interkostāl
Interkostāl (lat.), zwischen den Rippen gelegen; Interkostalneuralgie, Neuralgie im Verlauf der Zwischenrippennerven.
Interkurrént
Interkurrént (lat.), dazu-, dazwischenkommend.
Interlaken
Interlaken (v. lat. inter lacus, »Zwischen Seen, Unterseen«), Bezirkshauptort im schweizer. Kanton Bern, 567 m ü. M., am linken Ufer der Aare und an den Linien ...
Interlineār
Interlineār (lat.), zwischen den Zeilen geschrieben oder gedruckt; Interlinearversion, eine zwischen den Zeilen des Urtextes befindliche wörtlich genaue Übersetzung; auch ...
Interlokut
Interlokut (lat. interlocutio, auch Interlocutorium, Zwischenurteil, Zwischenbescheid), früher im Gegensatz zum Enderkenntnis Bezeichnung für eine richterliche Verfügung, die ...
Interludĭum
Interludĭum (lat.), Zwischenspiel (s. d.).
Interlunĭum
Interlunĭum (lat.), die Zeit des Neumondes.
Intermaxillarknochen
Intermaxillarknochen, s. Zwischenkiefer.
Intermedĭär
Intermedĭär (franz.), dazwischen befindlich.
Intermedĭum
Intermedĭum (lat.), Zwischenzeit, Zeitraum zwischen zwei Terminen.
Intermezzo
Intermezzo (ital., auch Intermedio, »Zwischenspiel«), Name der zu Ende des 16. Jahrh. in Italien aufgekommenen musikalischen Zwischenaktsunterhaltungen bei Aufführungen von ...
Intermittierend
Intermittierend (lat.), zeitweilig aussetzend, ausbleibend (z. B. von Quellen, Flüssen, Seen); intermittierendes Fieber (febris intermittens), soviel wie Wechselfieber (s. d.); ...
Intermundĭen
Intermundĭen (lat., »Zwischenwelten«, griech. Metakosmien), diejenigen Räume zwischen den verschiedenen Welten, in denen nach der Lehre des Epikuros (s. d.) die unsterblichen ...
Intérn
Intérn (lat.), inner, innerlich; inländisch, einheimisch; in der Anstalt etc. befindlich oder wohnend; Interna, die innern Angelegenheiten (s. Internum).
Internāt
Internāt (neulat., von internus, »inner«), im Erziehungswesen diejenige Einrichtung pädagogischer Anstalten, nach der die Schüler zugleich Zöglinge sind, d. h. in der ...
Internationāl
Internationāl (neulat.), Bezeichnung für dasjenige, was »zwischen verschiedenen Nationen« stattfindet oder Geltung hat. So bildet der internationale Verkehr (Welthandel) den ...
Internationale
Internationale (Internationale Arbeiterassoziation, International working men's association), eine sozialdemokratische Arbeiterverbindung, deren Gründung im Anschluß an die ...
Internationale Allianz der sozialistischen Demokratie
Internationale Allianz der sozialistischen Demokratie, s. Internationale.
Internationale Arbeiterkongresse
Internationale Arbeiterkongresse, Vereinigungen von Vertretern sozialistischer Arbeiterparteien aller Länder. Den Anstoß zu diesen Kongressen gab nach dem Untergang der ...
Internationale Bohrgesellschaft
Internationale Bohrgesellschaft, Aktiengesellschaft zur Ausführung von Tiefbohrungen nach dem Rakyschen System, hat ihren Sitz in Erkelenz an der Bahnlinie Düsseldorf-Aachen, wo ...
Internationale Bureaus
Internationale Bureaus. Außer den in Bern befindlichen internationalen Bureaus (s. Artikel »Bern«, S. 709) bestehen noch weitere und zwar: 1) das internationale Bureau für ...
Internationale Erziehungsmittel
Internationale Erziehungsmittel. Der immer reger gewordene und noch werdende Weltverkehr hat den Gedanken nahe gelegt, auch für Erziehung und Bildung der Jugend, die allerdings ...
Internationale Gerichte
Internationale Gerichte, im weitern Sinne Gerichte zur Entscheidung von Streitigkeiten, an denen mehrere Nationen beteiligt sind; derartige i. G. werden gewöhnlich von Fall zu ...
Internationale Kommissionen
Internationale Kommissionen, s. Untersuchungskommissionen.
Internationale kriminalistische Vereinigung
Internationale kriminalistische Vereinigung, s. Kriminalistische Vereinigung.
Internationale statistische Kongresse
Internationale statistische Kongresse, s. Statistik.
Internationale Vereinigung für gesetzlichen Arbeiterschutz
Internationale Vereinigung für gesetzlichen Arbeiterschutz, eine am 29. Juli 1900 zu Paris gegründete Gesellschaft von Angehörigen der verschiedenen Industrieländer, deren ...
Internationaler Verband zum Schutze des gewerblichen Eigentums
Internationaler Verband zum Schutze des gewerblichen Eigentums, s. Fabrik- und Handelszeichen, S. 256.
Internationales Arbeitsamt
Internationales Arbeitsamt, s. Internationale Vereinigung für gesetzlichen Arbeiterschutz.
Internationales Institut der Statistik
Internationales Institut der Statistik (Internationales statistisches Institut), s. Statistik.
Internationales Recht
Internationales Recht, in der neuern Zeit Bezeichnung für die Gesamtheit der Rechtsgrundsätze über das gegenseitige Verhalten und Verhältnis der verschiedenen Staaten der ...
Internieren
Internieren (neulat.), ins Innere des Landes oder an einen bestimmten Ort, besonders in eine Festung, verweisen, eine gegen politische Flüchtlinge, auch gegen die auf neutrales ...
Internodĭum
Internodĭum (Stengelglied, Zwischenknotenstück), der zwischen zwei aufeinander folgenden Blättern befindliche Sproßabschnitt (s. Sproß).
Intérnum
Intérnum (lat., »das Innere«), ein Gebiet, das einer bestimmten Person, Körperschaft, Behörde etc. vorbehalten und Dritten gegenüber abgeschlossen ist. So bezeichnet man ...
Internum Mare
Internum Mare, d. h. inneres Meer, lateinische Bezeichnung des Mittelländischen Meeres, im Gegensatz zu dem Atlantischen Ozean.
Internunzĭus
Internunzĭus (lat.), Botschafter, Geschäftsträger; besonders Geschäftsträger zweiten Ranges, der vom Papst in diejenigen Länder gesandt wurde, die ihm wegen ihrer ...
Interpellation
Interpellation (lat.), Unterbrechung; dann Einrede, Einspruch, Mahnung des Gläubigers an den Schuldner (s. Verzug); parlamentarisch die förmliche Anfrage, die an die ...
Interpellieren
Interpellieren (lat.), zwischenreden, ins Wort fallen; Einrede erheben; zu einer Erklärung auffordern, Ausschluß über etwas verlangen (s. Interpellation).
Interpolation
Interpolation (lat., »Einschaltung«), in der Mathematik bezeichnet I. ein Verfahren, durch das man zwischen zwei Gliedern einer nach einem bestimmten Gesetz fortschreitenden ...
Interpolationsmaßstab
Interpolationsmaßstab (Interpolationsquadrant, -Schere, -Zirkel, -Dreieck), s. Schichtensucher.
Interpolieren
Interpolieren (lat.), einschalten, zustutzen, einrichten, verfälschen (s. Interpolation).
Interponieren
Interponieren (lat.), sich ins Mittel legen; ein Rechtsmittel einlegen.
Interprēt
Interprēt (lat.), Dolmetsch, Erklärer.
Interpretation
Interpretation (lat.), soviel wie Auslegung (s. d.); I. des Rechts, s. Gesetzesauslegung.
Interpungieren
Interpungieren (interpunktieren, lat.), Interpunktionszeichen setzen (s. Interpunktion).
Interpunktion
Interpunktion (lat.), die geregelte Anwendung gewisser Schriftzeichen, wodurch die Verbindung und Trennung der Wörter und Sätze sowie die Modulation der Stimme, beides ...
Interradĭus
Interradĭus (bei Tieren), s. Radiär.
Interrégnum
Interrégnum (lat., »Zwischenregierung«, s. d.), in Rom die Regierung des Interrex (s. d.); in der Geschichte Deutschlands vorzugsweise die Zeit nach Kaiser Konrads IV. Tod bis ...
Interrex
Interrex (lat., »Zwischenkönig«), der Zwischenmagistratus, der in der Königszeit von den Patriziern aus ihrer Mitte ernannt wurde, um nach dem Tod eines Königs die Neuwahl ...
Interrogationes in jure
Interrogationes in jure (lat.), Fragen, welche die Parteien im römischen Zivilprozeß einander zur Aufklärung und Feststellung der Streitpunkte vorlegen konnten.
Interrogatīvum
Interrogatīvum (lat.), fragendes Fürwort, s. Pronomen.
Interrogatorĭa
Interrogatorĭa, s. Fragestücke.
Interrogieren
Interrogieren (lat.), fragen, ins Verhör nehmen.
Interruptio
Interruptio (lat.), Unterbrechung, Redefigur, darin bestehend, daß man im Affekt die Rede unterbricht.
Interséptum
Interséptum (lat.), Scheidewand; Zwerchfell.
Interstate Commerce
Interstate Commerce (engl., spr. -stēt kómmĕrß), in den Vereinigten Staaten von Nordamerika Bezeichnung für den Verkehr zwischen den einzelnen Bundesstaaten im Gegensatz zum ...
Interstitĭelle Entzündungen
Interstitĭelle Entzündungen spielen sich in muskulösen oder drüsigen Organen in dem Bindegewebsgerüst ab im Gegensatz zu den parenchymatösen Entzündungen der Drüsenzellen, ...
Interstitĭum
Interstitĭum (lat., »Zwischenraum«), nach kanonischem Rechte die Frist, die nach dem Empfang einer geistlichen Weihe bis zum Empfang der nächstfolgenden eingehalten werden ...
Intertrīgo
Intertrīgo (lat.), das Wundsein der Haut, besonders zwischen zwei sich berührenden Hautflächen.
Intertritūr
Intertritūr (lat.), Abnutzung durch Reibung.
Interusurĭum
Interusurĭum (lat., Diskont, Skonto, Rabatt), der Vorteil, der dem Gläubiger durch Zahlung einer Geldschuld vor der Verfallzeit erwächst. Wird nämlich eine Schuld, die ...
Intervall [1]
Intervall (lat.), Zwischenraum, Zwischenzeit. Taktisch ist I. der frühere Name für den Zwischenraum zweier nebeneinander stehender Truppenabteilungen im Gegensatz zum Abstand ...
Intervall [2]
Intervall, in der Musik das Verhältnis zweier Töne in bezug auf ihre Tonhöhe; ist die Tonhöhe beider gleich, also die Differenz gleich Null, so kann von einem I. eigentlich ...
Intervallapparat
Intervallapparat, ein kleines Harmonium zur Demonstration von Tonintervallen.
Intervenieren
Intervenieren (lat.), dazwischentreten, eintreten, insbes. für jemand eintreten; im Zivilprozeß: in eine anhängige Klagesache als Partei oder als Streitgehilfe eintreten; im ...
Intervention
Intervention (lat., »Dazwischenkunft«), Einmischung, besonders gebieterisches Eingreifen eines Staates in solche Angelegenheiten eines andern, die an und für sich dem freien ...
Intervention forcée
Intervention forcée (franz., spr. ängterwangßĭóng forßĕ), s. Beiladung und Intervention.
Interventionsprotest
Interventionsprotest, s. Wechsel.
Interventīv
Interventīv (lat.), intervenierend, vermittelnd.
Interversion
Interversion (lat.), Unterschlagung; intervertieren, unterschlagen.
Interviewer
Interviewer (engl., spr. interwjū-er, v. interview, »Zusammenkunft«), Vertreter oder Berichterstatter einer Zeitung, der zum Zweck publizistischer Verwertung Persönlichkeiten ...
Interzedieren
Interzedieren (lat.), dazwischentreten, sich ins Mittel schlagen, sich verwenden; auch sich verbürgen, für eine fremde Verpflichtung die Haftung übernehmen (s. Interzession).
Interzellulārflüssigkeit
Interzellulārflüssigkeit, eine Flüssigkeit zwischen zelligen Gewebselementen, wie das Blutplasma.
Interzellularräume
Interzellularräume (lat., Zwischenzellräume, Interzellularkanäle,-gänge), die in manchen Zellgeweben, besonders im Parenchym der höhern Pflanzen, also in der Rinde und im ...
Interzellularsubstanz
Interzellularsubstanz (Zwischensubstanz), die zwischen tierischen oder pflanzlichen Zellen befindliche und von ihnen selbst ausgeschiedene Masse. Häufig ist sie so geringfügig, ...
Interzeption
Interzeption (lat.), Auffangung, Unterschlagung.
Interzession
Interzession (lat.), das Eintreten für eine fremde Verpflichtung (obligatio) durch Rechtsgeschäft. Durch die I. kann der bisherige Schuldner befreit oder einem andern die ...
Interzidént
Interzidént (lat.), dazwischenfallend (von Ereignissen), unterbrechend.
Interzision
Interzision (lat.), Einschnitt, Unterbrechung, Einschiebsel, Zwischensatz.
Intestābel
Intestābel (lat.), unfähig, ein Testament zu machen; unfähig, Zeugnis (vor Gericht) abzulegen.
Intestāterbfolge
Intestāterbfolge (lat., »testamentlose Erbfolge«, gesetzliche Erbfolge), s. Erbfolge, S. 889.
Intestaterbrecht
Intestaterbrecht (Intestaterbfolgerecht), gesetzliches Recht auf Beerbung einer Person, die ohne letztwillige Verfügung gestorben ist (s. Erbfolge, S. 889).
Intestīnum
Intestīnum (lat.), Darm (s. d.); Intestĭna, die Eingeweide (s. d.), Gedärme; intestinal, auf die Gedärme bezüglich.
Inthronisation
Inthronisation (mittellat.), Erhebung auf den Thron, besonders die in der Hauptkirche stattfindende Besitznahme des Thrones (bei dem Papst der cathedra Petri) durch einen neu ...
Intibūca
Intibūca, Departement der mittelamerikan. Republik Honduras, eine der am höchsten gelegenen Landschaften der Republik, mit gesundem Klima (bisweilen Schnee), Weizen-, Mais- und ...
Intīm
Intīm (lat. intĭmus, eigentlich »der innerste«, Superlativ von interior; franz. intime), innig, vertraut; auch ein Schlagwort der modernen Kunst, bezeichnet »den höchsten ...
Intimāt
Intimāt (lat.), soviel wie hohe Verordnung; Intimation, amtliche Zufertigung, Zustellung (s. d.); insbes. die Verkündigung des Todesurteils; intimieren, gerichtlich kundtun, ...
Intine
Intine, s. Pollen.
Intitulation
Intitulation (lat.), Betitelung, Überschrift.
Intolerābel
Intolerābel (lat.), unerträglich, unleidlich.
Intoleránt
Intoleránt (lat.), unduldsam gegen Andersgläubige oder Andersdenkende; Intoleranz, Gegensatz der Toleranz oder Duldsamkeit (s. d.).
Intonation
Intonation (lat.), im Gregorianischen Gesang der einleitende Gesang des Priesters beim Antiphonen-, Psalmengesang etc. Die I. stellt die Tonart fest, in der sich die Melodie ...
Intoxikation
Intoxikation (lat.-griech.), Vergiftung.
Intra
Intra, Stadt in der ital. Provinz Novara, Kreis Pallanza, am Westufer des Lago Maggiore, zwischen den Mündungen der Flüsse San Giovanni und San Bernardino, über welch letztern ...
Intra mūros
Intra mūros (lat.), innerhalb der Mauern, in geschlossenem Raum, nicht öffentlich.
Intrădae jus
Intrădae jus (lat., »Recht des Eintritts«), alte Gerechtsame fürstlicher Personen, nach der sie von ihren Landesuntertanen einen feierlichen Empfang sowie die Überreichung ...
Intrade
Intrade (ital. Entrata, franz. Entrée), Einleitung, besonders die prunkhaft auftretende Instrumentaleinleitung zu ältern Schaustücken (Opern, Festspielen), um 1600 Name ...
Intraden
Intraden, soviel wie Einkünfte, insbes. von Grundvermögen.
Intradŏs
Intradŏs (span., oder franz., spr. ängtradō, Untersicht), die innere, also konkave Seite (Leibung) eines Bogens oder Gewölbes (Gegensatz. Extrados); intradossiert, an der ...
Intrafoliārstipeln
Intrafoliārstipeln (Squamulae intravaginales), an der innern Seite des Blattgrundes stehende dünnhäutige Blattbildungen, z. B. bei mehreren Hydrocharitazeen, bei Gunnera, wo ...
Intraitable
Intraitable (franz., spr. ängträtábl', intraktabel), nicht oder schwer zu behandeln, störrisch.
Intramolekulare Atmung
Intramolekulare Atmung, s. Atmung der Pflanzen, S. 56.
Intramurānhinrichtung
Intramurānhinrichtung (Hinrichtung intra muros), Vollstreckung der Todesstrafe in einem umschlossenen Raum bei beschränkter Öffentlichkeit (s. Hinrichtung). Angeregt wurde die ...
Intransigeant, L'
Intransigeant, L' (spr. längtrangßischāng, »der Unversöhnliche«), von Henri Rochefort (s. d.) 1880 begründete Pariser Tageszeitung.
Intransigénten
Intransigénten (franz. Intransigeants, v. lat. transigere, »ausgleichen, versöhnen«), die »Unversöhnlichen«, Bezeichnung für extreme politische Parteien, wie für die ...
Intransitīvum
Intransitīvum (lat.), s. Verbum.
Intransportābel
Intransportābel (lat.), nicht fortschaffbar.
Intratellūrisch
Intratellūrisch (lat.), unterirdisch, s. Vulkanische Gesteine.
Intratrachĕale Injektion
Intratrachĕale Injektion, s. Infusion.
Intravenöse Injektion
Intravenöse Injektion, s. Infusion.
Intreccio
Intreccio (ital., spr. -trettscho), soviel wie Intrige; auch Bezeichnung für ein kleines Bühnenstück.
Intrige
Intrige (franz. intrigue), List- oder Truggewebe zur Erreichung eines Zwecks; auch Bezeichnung für Ränke, geheime Liebeshändel u. dgl.; insbes. im Drama das Zusammentreffen ...
Intrikāt
Intrikāt (lat.), verwickelt, schwierig, heikel.
Introduktion
Introduktion (lat.), Einleitung, besonders bei Musikstücken das dem Hauptthema der Symphonien, Sonaten etc. vorangehende kurze Largo, Adagio, Andante od. dgl. Bei den Italienern ...
Introīte, nam et hic du sunt
Introīte, nam et hic du sunt (lat.), »Tretet ein, denn auch hier sind die Götter«, auf Worte des Heraklit zurückgehendes Motto zu Lessings »Nathan«.
Introïtus
Introïtus (lat.), »Eingang«, besonders zu Musikstücken; im katholischen Gottesdienst der Anfang der Messe (im Ambrosianischen Ritus Ingressa genannt), ursprünglich ein ganzer ...
Intrórs
Intrórs (lat.), nach innen gewendet, Bezeichnung für Staubbeutel, die ihre Fächer nach innen kehren.
Intrusion
Intrusion (lat.), das gewaltsame Eindringen der Eruptivgesteine zwischen andre Gesteine.
Intrusīvgesteine
Intrusīvgesteine, s. Gesteine, S. 743.
Intsĭa
Intsĭa Thouars (Afzelia Sm.), Gattung der Leguminosen, unbewehrte Bäume mit paarig gefiederten Blättern, wenigjochigen lederartigen Blättchen, ziemlich großen Blüten in an ...
Intubation
Intubation (franz. Tubage), das Einlegen eigentümlich geformter, 4–6 cm langer Röhren (Tuben) aus Hartkautschuk. oder Metall vom Mund aus in den Kehlkopf, um Erstickungsgefahr ...
Intuition
Intuition (lat., »Anschauung«), im Gegensatz zur Reflexion (s. d.) die Fähigkeit, verwickelte Beziehungen mit einem Schlage richtig zu erfassen, Übersinnliches (künstlerische ...
Intuitionismus
Intuitionismus, hauptsächlich in der englischen Ethik die Lehre, daß die Begriffe des Guten und Bösen angeboren seien und die Sittengesetze also durch unmittelbare Intuition ...
Intumészensstufe
Intumészensstufe, das ältere, durch Goniatites intumescens charakterisierte Oberdevon; s. Devonische Formation.
Intumeszénz
Intumeszénz (Inturgeszenz, lat.), Anschwellung, Ausgetriebenheit, Geschwulst.
Intus
Intus (lat.), inwendig, innen; etwas i. haben (vulgär), soviel wie: etwas begriffen, sich vollständig angeeignet haben.
Intussuszeption
Intussuszeption (lat.), Aufnahme in das Innere. In der Botanik versteht man unter Wachstum durch I. jene Art des Wachstums, bei der neue kleinste Teile der betreffenden Substanz, ...
Intze
Intze, Otto, Ingenieur, geb. 17. Mai 1843 zu Laage in Mecklenburg-Schwerin, gest. 29. Dez. 1904 in Aachen, studierte an der Technischen Hochschule m Hannover, trat in den ...
Inŭla
Inŭla L. (Alant), Gattung der Kompositen, ausdauernde, verschiedenartig behaarte Kräuter, selten Sträucher, mit grundständigen oder abwechselnden, ganzrandigen oder gesägten ...
Inulīn
Inulīn (Helenin, Dahlin, Synantherin) C6H10O5 findet sich im Safte der unterirdischen Organe zwei- und mehrjähriger Kompositen, am reichlichsten im Herbst, und schwindet im ...
Inundation
Inundation (lat.), Überschwemmung, hervorgerufen durch Anstauung fließender Gewässer, wird unter Umständen im Feld-, häufiger im Festungskrieg angewendet, um durch Vermehrung ...
Inundationsgebiet
Inundationsgebiet, das längs der Flüsse (Inundationsbett), an Seen und am Meer der Überschwemmung ausgesetzte Gebiet, wird durch Deiche möglichst eingeengt.
Inunktion
Inunktion (lat.), Einreibung, Einsalbung; Inunktionskur, s. Schmierkur.
Inŭus [1]
Inŭus (»Bespringer«), Name des Faunus (s. d.).
Inŭus [2]
Inŭus, Affe, soviel wie Makako.
Inv.
Inv., Abkürzung für invenit (s. d.).
Invagination
Invagination (lat.), s. Darmverschluß.
Invalénz
Invalénz (lat.), Kraftlosigkeit, Schwäche.
Invaleszieren
Invaleszieren (lat.), erstarken, an Kraft zunehmen.
Invalidābel
Invalidābel (neulat.), für ungültig erklärbar; Invalidation, Ungültigmachung.
Invaliden
Invaliden (lat.), untauglich gewordene Soldaten, entweder Ganz- oder Halbinvaliden (s. Invalidität). Das Altertum kannte Versorgungen, aber noch keine Versorgungsanstalten. Im ...
Invalidendank
Invalidendank, Name eines 1872 in Berlin gegründeten Vereins zum Nachweis lohnender Beschäftigung für Militärinvaliden und zu ihrer und ihrer Witwen und Waisen Unterstützung. ...
Invalidenhäuser
Invalidenhäuser, s. Invaliden.
Invalidenkassen
Invalidenkassen, s. Invaliditätsversicherung, S. 898.
Invalidenkompagnīen
Invalidenkompagnīen, s. Invaliden.
Invalidenrente
Invalidenrente, s. Invaliditätsversicherung, S. 899.
Invalidenstiftungen
Invalidenstiftungen, s. Invaliden.
Invalidenversicherung
Invalidenversicherung, s. Invaliditätsversicherung.
Invalidenversorgung
Invalidenversorgung, staatliche Versorgung brav gedienter Soldaten nach erlittener Dienstbeschädigung oder nach längerer Dienstzeit. Die I. besteht in Pension, Pensionszulagen, ...
Invalidität
Invalidität (lat.), Dienstunbrauchbarkeit infolge von Dienstbeschädigung. Sie gibt ein Anrecht auf staatliche Versorgung für die Personen des Soldatenstandes, das durch ...
Invaliditätsversicherung
Invaliditätsversicherung, Versicherung für den Fall dauernder Arbeitsunfähigkeit infolge von eingetretenen Unfällen, Siechtum oder Altersschwäche, bei der sich Dritte ...
Invar
Invar, eine Nickelstahllegierung von sehr geringer Ausdehnung durch die Wärme, dient zu Meßinstrumenten.
Invariābel
Invariābel (lat.), unveränderlich.
Invariable Erdschicht
Invariable Erdschicht (neutrale Schicht), diejenige Schicht unter der Erdoberfläche, in der die jährlichen Temperaturschwankungen aufhören und die Temperatur demnach gleich der ...
Invarĭantentheorie
Invarĭantentheorie (höhere Algebra, moderne Algebra, Formentheorie), ein Zweig der Mathematik, beschäftigt sich mit den Eigenschaften algebraischer Formen, die bei linearer ...
Invasion
Invasion (lat.), Einfall, besonders feindlicher Einfall in fremdes Gebiet; Invasionskrieg, ein Angriffskrieg mit wirklichem Eindringen in des Feindes Land. Vgl. Eroberung und ...
Invasionskrankheiten
Invasionskrankheiten, ansteckende Krankheiten, die durch tierische und pflanzliche Schmarotzer hervorgerufen und von Person zu Person übertragen werden können, wie Krätze, ...
Invecta et illāta
Invecta et illāta (lat., »Eingebrachtes und Eingeführtes«), die bewegliche Habe, die von einem Pachter oder Mietsmann in die gepachteten oder gemieteten Räumlichkeiten ...
Invektīve
Invektīve (franz.), anfahrende, beleidigende Äußerung, Schmähwort, Schimpfrede.
Invēnit
Invēnit (lat., meist abgekürzt inv.), »hat es erfunden«, steht unter Kupferstichen, Holzschnitten, Lithographien etc. hinter dem Namen dessen, der das Original geschaffen hat. ...
Inventār
Inventār (lat. inventarium) bedeutet Verzeichnis von Gegenständen, die man bei der Aufnahme vorfindet, und weiter die verzeichneten Gegenstände selbst, also den Bestand, die ...
Inventārerbe
Inventārerbe, soviel wie Benefizialerbe (s. Beneficium inventarii).
Inventarerrichtung
Inventarerrichtung, s. Inventarrecht.
Inventarfrist
Inventarfrist, s. Erbrecht, S. 895.
Inventarisation
Inventarisation, die Aufnahme eines Inventars (s. d.). I. der Kunstdenkmäler, s. Denkmal und Kunstdenkmäler.
Inventarisieren
Inventarisieren (inventieren, lat.), ein Inventar (s. d.) aufnehmen, verzeichnen.
Inventarĭum
Inventarĭum, s. Inventar.
Inventarkapital
Inventarkapital, s. Landwirtschaftliche Betriebserfordernisse.
Inventarrecht
Inventarrecht (lat. Beneficium inventarii), die Rechtswohltat, daß der Erbe für Erbschaftsschulden nur bis zum Werte des Nachlasses haften muß, falls er rechtzeitig und ...
Inventieren
Inventieren (franz.), erfinden, auch soviel wie inventarisieren.
Invention
Invention (lat., franz.), Erfindung, Kunstgriff; bei Seb. Bach Bezeichnung für kleine, zwei- und dreistimmige Klavierstücke im imitatorischen Stil; inventiös, erfinderisch, ...
Inventūr
Inventūr (neulat.), die Aufnahme eines Inventars (s. d.), besonders bei Kaufleuten.
Inventurbehörde
Inventurbehörde. In Baden ist zur Verzeichnung und Siegelung beweglicher Sachen und zur Anordnung von Sicherungsmaßregeln bei Sterbefällen eine besondere I. für jede Gemeinde ...
Inventurkommissare
Inventurkommissare, s. Bücherrevisoren.
Inveraray
Inveraray (Inverary, spr. inwĕräri), Hauptort (royal burgh) der schott. Grafschaft Argyll, am obern Ende des Loch Fyne, in schöner Lage, mit dem 1744 vis 1761 erbauten und ...
Invercargill
Invercargill (spr. inwĕrkārgill), Hafenstadt an der Südküste der Südinsel von Neuseeland, Endpunkt von drei Eisenbahnen, die ihm die Produkte des weidereichen Hinterlandes ...
Inverneß
Inverneß (spr. inwĕrnéß), Hauptstadt (royal burgh) der schott. Hochlande und von Inverneßshire, prächtig gelegen an der Mündung des Neß in den Inverneß Firth und am ...
Inverneßshire
Inverneßshire (spr. inwĕrnéß-schĭr), Grafschaft im nordwestlichen Schottland, besteht aus einem festländischen Teil, der sich von der Nordsee bis zum Atlantischen Ozean ...
Inverse
Inverse (franz., spr. ängwärß', umgekehrt), Kunstausdruck im Kartenspiel, s. Trente et quarante.
Invérse Funktionen
Invérse Funktionen, s. Funktion.
Inversion
Inversion (Invertierung, lat., »Umkehrung«), in der Grammatik und Rhetorik im allgemeinen jede Veränderung der regelmäßigen Stellung der Wörter und Sätze, insbes. eine ...
Invertebrāta
Invertebrāta (neulat.), die wirbellosen Tiere.
Invertieren
Invertieren (lat.), umkehren, eine Inversion (s. d.) vornehmen.
Invertīn
Invertīn, s. Inversion.
Invertzucker
Invertzucker, ein Gemisch von Dextrose und Levulose (Trauben- und Fruchtzucker), das durch Inversion des Rohrzuckers entsteht, wird im großen dargestellt, indem man eine ...
Inverurie
Inverurie (spr. inwĕrūrĭ), Stadt (royal burgh) in Aberdeenshire (Schottland), am Don, mit Vieh- und Getreidehandel und (1901) 3155 Einw. Ein Kanal verbindet I. mit Aberdeen.
Investieren
Investieren (lat.), »einkleiden«, mit dem Zeichen der Amtswürde bekleiden, eine Investitur (s. d.) vornehmen; auch: Kapital in einer Unternehmung anlegen (s. Investition).
Investigatorstraße
Investigatorstraße, Meeresstraße, die aus dem Indischen Ozean von W. her in den St. Vincent-Golf (s. d.) zwischen der Känguruhinsel und der Yorke-Halbinsel Südaustraliens ...
Investigieren
Investigieren (lat.), auf-, ausspüren, ausforschen; Investigation, Aufspürung, Ausforschung.
Investition
Investition (v. lat. investire, »bekleiden«), soviel wie Kapitalanlage, insbes. eine solche, durch die eine bestehende erweitert wird; daher Investitions-Anleihe in Österreich ...
Investitūr
Investitūr (mittellat., »Einkleidung«), Verleihung namentlich eines Amtes oder des Eigentumsrechts an einem Grundstück; dann überhaupt soviel wie Belehnung (s. Lehnswesen). ...
Investment Trust
Investment Trust, s. Trust.
Inveterieren
Inveterieren (lat.), veralten, verjähren; Inveteration, Verjährung.
Invĭcem
Invĭcem (lat.), wechselweise, gegenseitig.
Invidĭös
Invidĭös (lat.), neidisch, mißgünstig, gehässig.

<< < 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.050 c;