Слова на букву hono-karp (8408) Meyers Großes Konversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Meyers Großes Konversations Lexikon →  agri-bald bald-brig brig-crus crus-eise eise-fluß fluß-gran gran-honn hono-karp karp-kupf kupf-male malé-must must-paph paph-prot prot-saar saar-senk senl-supī supl-utĭc utic-zehn


Слова на букву hono-karp (8408)

<< < 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 > >>
Isabelle
Isabelle, ein Pferd von gelber Farbe mit weißen Schopf-, Mähnen- und Schwanzhaaren.
Isabellenorden
Isabellenorden, 1) königlich portug. Frauenorden, 4. Nov. 1801 vom Prinz-Regenten, spätern König Johann VI., auf Ersuchen seiner Gemahlin Charlotte Joachime und nach ihren ...
Isabellfarbe
Isabellfarbe, bräunlich-weißlich-gelbe Farbe, wie Milchkaffee, soll ihren Namen von der spanischen Prinzessin Isabella, der Tochter Philipps II. und Statthalterin der ...
Isabellīno
Isabellīno, span. Goldmünze, s. Doblon.
Isabey
Isabey (spr. -bä), 1) Jean Baptiste, franz. Maler, geb. 11. April 1767 in Nancy, gest. 18. April 1855 in Paris, war Davids Schüler und wurde später Hofmaler Napoleons I., den ...
Isabeypapier
Isabeypapier, s. Bristolpapier.
Isafjördr
Isafjördr, Stadt an der Nordwestküste von Island, an einer Meeresbucht, mit (1901) 1220 Einw.
Isagōge
Isagōge (griech.), Einführung, Einleitung (besonders in eine Wissenschaft); Isagogik, Einleitungswissenschaft (besonders biblische).
Isagŏras
Isagŏras, nach Vertreibung des Hippias 510 v. Chr. Führer der aristokratischen Partei in Athen, vertrieb mit Hilfe der Spartaner 508 den der demokratischen, Kleisthenes, und ...
Isai
Isai, Vater des israel. Königs David (s. d., S. 547).
Isaktscha
Isaktscha (rumän. Isaccea), einst bedeutende, jetzt herabgekommene Stadt im rumän. Kreis Tultscha (Dobrudscha), wenig oberhalb des Donaudeltas, mit (1899) 3335 Einw. Hierher ...
Isala
Isala, mittelalterl. Name der Yssel (s. d. 1).
Isambert
Isambert (spr. isangbǟr), François André, franz. Rechtsgelehrter und Gerichtsredner, geb. 28. Nov. 1792 in Aunay (Eure-et-Loire), gest. 13. April 1857 in Paris, wurde 1818 ...
Isametrālen
Isametrālen (griech.), nach Dove Linien, die auf Erdkarten diejenigen Orte verbinden, die in den einzelnen Monaten gleiche Abweichung von den normalen Monatsmitteln haben. Die ...
Isanagi und Isanami
Isanagi und Isanami, Namen des ersten Götterpaares in der japanischen Mythologie.
Isandhlwana
Isandhlwana (Isandula), Ort im nordwestlichen Sululand in Südafrika, unweit des Buffaloflusses. Hier wurden 22. Jan. 1879: 1600 Mann britischer Truppen unter Chelmsford von ...
Isanemōnen
Isanemōnen (griech.), Linien auf Erdkarten, die die Orte mit gleicher mittlerer Windstärke verbinden.
Isanomālen
Isanomālen (griech.), Linien gleicher Abweichung (Anomalie), in der Meteorologie seit Dove Linien thermischer Abweichung. Berechnet man die Differenz zwischen der ...
Isäos
Isäos, der fünfte in der Reihe der zehn attischen Redner (s. Attische Redner), aus Chalkis auf Euböa, Schüler des Isokrates, lebte in Athen um 390–340 v. Chr., indem er ...
Isapoklinen
Isapoklinen (griech.), auf Landkarten Linien, welche die Orte mit gleicher Abweichung magnetischer Inklination von dem Mittelwerte des zugehörigen Breitengrades verbinden.
Isar
Isar, rechter Nebenfluß der Donau, entspringt in Tirol am Stalter Anger, nahe der Speckkarspitze, zwischen der hintern Karwendelkette und der Gleierschkette, fließt zuerst 22 km ...
Isard
Isard, s. Gemse.
Isarĭa
Isarĭa, s. Cordyceps.
Isăschar
Isăschar (Issachar), fünfter Sohn Jakobs mit der Lea, Ahnherr des nach ihm benannten Stammes, dessen Gebiet vom See Tiberias und dem Berg Tabor bis zum Tal Jesreel, das noch ...
Isaszegy
Isaszegy (spr. ischaßeg), Großgemeinde im ungar. Komitat Pest, an der Bahnlinie Budapest-Hatvan, mit (1961) 3206 meist slowakischen und magyar. (röm. kathol.) Einwohnern und ...
Isäthĭonsäure
Isäthĭonsäure (Äthylenhydrinsulfosäure, Oxyäthylsulfosäure) C2H6SO4 oder HO.CH2.CH2SO3H entsteht bei Einwirkung von Schwefelsäureanhydrid SO3 auf gut gekühlten Alkohol ...
Isatīn
Isatīn C8H5NO2 oder #, das Laktim der Orthoamidophenylglyoxylsäure (Isatinsäure), aus der es beim Erwärmen entsteht, wird aus Orthonitrophenylpropiolsäure bei Einwirkung von ...
Isatīngelb
Isatīngelb entsteht bei Einwirkung von Phenylhydrazinsulfosäure auf Isatin und besteht aus dem Natriumsalz der Isatinhydrazonsulfosäure. I. färbt Wolle und Seide im sauren ...
Isătis [1]
Isătis L. ( Waid), Gattung der Kruziferen, einjährige oder ausdauernde Kräuter mit ganzen (am Stengel pfeilförmigen) Blättern, gelben Blüten auf schlanken, bei der ...
Isătis [2]
Isătis, der Eisfuchs, s. Fuchs, S. 188.
Isaurĭcus
Isaurĭcus, röm. Feldherr, s. Servilius; auch Beiname der griechischen Kaiser Zeno und Leo III.
Isaurĭen
Isaurĭen, im Altertum Landschaft im südlichen Kleinasien, auf der Höhe und am nördlichen Abhang des Taurus, von Lykaonien, Phrygien, Pisidien und Kilikien umschlossen und nur ...
Isbá
Isbá (russ., »Stube«), das russische Bauernhaus, aus behauenen Balken zusammengefügt; vorzeiten auch Name des Gerichtszimmers im Palast des Zaren; bei den Donischen Kosaken ...
Isbarta
Isbarta (amtlich nach dem jetzt regierenden Sultan Hamidabad, d. h. Hamid-Stadt, genannt), Hauptstadt eines Sandschaks im Liwa Konia, 920 m hoch gelegen und 43 km südwestlich vom ...
Isboseth
Isboseth, Sauls Sohn, s. Saul.
Ischalis
Ischalis, s. Ilchester.
Ischämīe
Ischämīe (griech., »Blutverhaltung«), eine Form lokaler Anämie, die auf Verengerung der das Blut zuführenden Schlagadern beruht und dadurch entsteht, daß die betroffenen ...
Ischarĭot
Ischarĭot (hebr., »Mann von Karioth«, einer Stadt Judäas), Beiname des Judas, des Verräters Jesu.
Ischgl
Ischgl, Dorf im Paznauntal (s. d.) in Tirol.
Ischia
Ischia (spr. iskĭa, bei den Griechen Pithecussae, bei den Römern Aenaria genannt), Insel im Tyrrhenischen Meer, am nordwestlichen Eingang des Golfs von Neapel, zur ital. Provinz ...
Ischiadĭcus
Ischiadĭcus (nervus i., spr. is-), Hüftnerv, s. Bein. Ischiadisch, auf das Sitzbein (s. Ischion) bezüglich.
Ischĭas
Ischĭas (Ischialgīe, griech.), s. Hüftweh.
Ischim [1]
Ischim (bei den Kirgisen Isel, Esel), linker Nebenfluß des Irtisch, entspringt in der russisch-zentralasiat. Provinz Akmolinsk und mündet nach einem Laufe von 1675 km bei ...
Ischim [2]
Ischim, 1630 von den Russen gegründete Hauptstadt des gleichnamigen Bezirks (43,345 qkm mit 270,463 Einw.) im sibir. Gouv. Tobolsk, links am Fluß I., mit (1897) 7161 Einw., die ...
Ischĭon
Ischĭon (griech., lat. ischium, spr. is-), Hüfte (s. d.); os ischion oder os ischii, Sitzbein.
Ischl
Ischl, Marktflecken in Oberösterreich, Bezirksh. Gmunden, Mittelpunkt des Salzkammerguts, 468 m ü. M., in einem freundlichen Talbecken an der Traun, die hier die Ischl, den ...
Ischoren
Ischoren, s. Karelier und Ingermanland.
Ischrakijûn
Ischrakijûn (»Illuminaten«), s. Arabische Literatur, S. 659.
Ischtib
Ischtib, Stadt, s. Schtiplje.
Ischurīe
Ischurīe (griech., spr. is-), s. Harnverhaltung; Ischuria paradoxa, s. Harnabfluß.
Isdegerd
Isdegerd, s. Jesdegerd.
Ise
Ise, rechter Nebenfluß der Aller im preuß. Regbez. Lüneburg, entspringt aus einem See an der Grenze der Altmark, fließt in südlicher Richtung und mündet nach 50 km langem ...
Isebel
Isebel (hebr., »die Keusche«), im 9. vorchristl. Jahrh. Gemahlin des israelitischen Königs Ahab (s. d.), Tochter Ethbaals, Königs von Tyrus, eines Astartepriesters. ...
Isedismus
Isedismus, s. Izedismus.
Isegem
Isegem, Stadt in der belg. Provinz Westflandern, Arrond. Roesselare, an der Mandel und an der Eisenbahn Brügge-Courtrai, hat Leinwand-, Wollwaren- und Spitzenfabrikation und ...
Isegrim
Isegrim (eigentlich Îsangrîm, »Eisenhelm«), in der deutschen Tiersage Name des Wolfes, der eine Hauptrolle darin spielt. Den Titel »Isengrimus« führt ein vom Magister ...
Isel
Isel, 1) Berg südlich von Innsbruck in Tirol, 750 m hoch, mit Gartenanlagen, Schießstätte und Museum des Tiroler Kaiserjäger-Regiments, einem Denkmal Andreas Hofers (von ...
Iselastische Spiele
Iselastische Spiele (griech. Eiselastika), zur Feier eines siegreichen Einzugs veranstaltete Wettkämpfe; daher bei den Römern iselasticum das vom Kaiser für einen einziehenden ...
Iselin
Iselin, Isaak, philosophischer Schriftsteller, geb. 17. März 1728 in Basel, gest. daselbst 15. Juni 1782, Sohn des als historischer und politischer Schriftsteller bekannten Jakob ...
Iselle
Iselle, s. Simplon.
Isenācum
Isenācum, neulat. Name für Eisenach.
Isenberg
Isenberg, Stadt, s. Eisenberg 1).
Isenburg [1]
Isenburg ( Ysenburg), fürstliche und gräfliche Standesherrschaft, liegt teils in dem preuß. Regbez. Kassel, teils in den großherzoglich hessischen Provinzen Starkenburg und ...
Isenburg [2]
Isenburg, 1) Flecken im preuß. Regbez. Koblenz, Kreis Neuwied, am Einfluß des Isenbaches in den Saynbach, hat eine kath. Kirche, eine Burgruine, ehedem Stammschloß des ...
Isenergische Linien
Isenergische Linien, s. Druckkurven, S. 216.
Isenhagen
Isenhagen, Dorf und Kreishauptort im preuß. Regbez. Lüneburg, hat eine evang. Kirche, Damenstift, Amtsgericht und (1900) 125 Einw.
Isenīt
Isenīt, ein am Flüßchen Eis (Isena) im Westerwald vorkommendes Andesitgestein.
Isentropische Linie
Isentropische Linie, s. Druckkurven, S. 216.
Isēosee
Isēosee (Lago d'Iseo oder Sebino, im Altertum Lacus Sebinus), See am Südfuß der Alpen, an der Grenze der ital. Provinzen Brescia und Bergamo, vom Fluß Oglio gebildet, in 185 m ...
Iser
Iser (tschech. Jizera), rechter Nebenfluß der Elbe in Böhmen, entspringt am südöstlichen Fuße der Tafelfichte im Isergebirge, durchfließt eine moorige Hochfläche ...
Isēra
Isēra, Dorf bei Rovereto (s. d.) in Südtirol.
Iséran, Mont
Iséran, Mont (spr. -āng, auch Col d'I.), 2769 m hoher Paß der Grajischen Alpen im franz. Depart. Savoyen, südöstlich von der Pointe des Lessières (3100 m) gelegen, stellt ...
Isère [1]
Isère (spr. isǟr', bei den Alten Isăra), linker Nebenfluß der Rhone, entspringt im franz. Depart. Savoyen nördlich vom Mont Iseran in einer Höhe von 240010, verfolgt in ...
Isère [2]
Isère (spr. isǟr'), Departement im südlichen Frankreich, nach dem Fluß I. benannt, ist aus dem nördlichen Teil des Dauphiné gebildet, grenzt nördlich an das Depart. Ain, ...
Isergebirge
Isergebirge, Gebirge im preuß. Regbez. Liegnitz und in Böhmen (s. Karten »Schlesien« u. »Böhmen«), ein Teil der Sudeten, zwischen dem Riesengebirge und dem großen Zacken ...
Iserīn
Iserīn, Mineral, s. Titaneisenerz.
Iserlohn
Iserlohn, Kreisstadt im preuß. Regbez. Arnsberg, Vorort des Sauerlandes, am Flüßchen Baar und an der Staatsbahnlinie Letmathe-Fröndenberg, 246 m ü. M., hat 3 evangelische ...
Isernĭa
Isernĭa, Kreishauptstadt in der ital. Provinz Campobasso, an einem Zufluß des Volturno, 457 m ü. M., Knotenpunkt der Eisenbahnlinien Solmona-Campobasso und ...
Isfahan
Isfahan, pers. Stadt, s. Ispahan.
Isgój
Isgój (russ.), ehedem in Rußland einer, der aus seinem Geschlechts-, Gemeinde- oder Standesverband ausgeschlossen war.
Ishewsk
Ishewsk (Ishewski Orusheiny Sawod), Fabrikort im russ. Gouv. Wjatka, Kreis Sarapul, am Ish, einem Nebenfluß der Kama, mit einer großen staatlichen Gewehr- und Waffenfabrik (1807 ...
Ishma
Ishma (Ischma), Fluß im nordöstlichen Rußland, durchfließt in südnördlicher Richtung einen Teil der Gouvernements Wologda und Archangelsk und mündet nach 405 km langem Lauf ...
Ishoren
Ishoren (Ischoren), s. Karelier und Ingermanland.
Ishpeming
Ishpeming, Stadt im nordamerikan. Staat Michigan, Grafschaft Marquette, ist Bahnknotenpunkt und Mittelpunkt des Marquette-Eisendistrikts (Erzförderung 1902: 3,85 Mill. Ton.) und ...
Isidōrus
Isidōrus, 1) I., der Heilige, von Pelusium (Pelusiota), geb. um 370 in Alexandria, gest. um 440, war Archimandrit in einem Kloster bei Pelusium in Unterägypten. Wir besitzen von ...
Isigny
Isigny (spr. isìnji), Stadt im franz. Depart. Calvados, Arrond. Bayeux, an der Aure unfern von deren Mündung in die Vire, 10 km vom Meer, an der Westbahn, hat eine Kirche aus ...
Isis [1]
Isis ( weiße Koralle), s. Korallpolypen.
Isis [2]
Isis, Fluß, s. Themse.
Isis [3]
Isis (ägypt. Iset, Ise, Ese), ägypt. Göttin, die ursprünglich nicht der großen Zahl der ägyptischen Volksgottheiten angehört, sondern dem Mythus und der theologischen ...
Isjum
Isjum (Izjum), Kreisstadt im russ. Gouv. Charkow, links am nördlichen Donez, mit 5 Kirchen, einem Gymnasium, einer Realschule, Bezirksgericht und (1897) 12,959 Einw. Im Kreise I. ...
Iskánder
Iskánder (arab., »Alexander«), Pseudonym des russischen Schriftstellers Alexander Herzen (s. d. 1).
Iskanderīeh
Iskanderīeh, arab. Name für Alexandria.
Iskenderŭn
Iskenderŭn, arab. Name für Alexandrette.
Isker [1]
Isker (im Altertum Öskos), rechter Nebenfluß der Donau in Bulgarien, entspringt als einziger Balkanfluß, dessen Quellen nicht im Balkan liegen, auf dem Rilagebirge oberhalb ...
Isker [2]
Isker (Sibir), alte Stadt am Irtisch, um 1500 durch den Tatarenfürsten von Tjumen erbaut und zur Residenz bestimmt, 1563 aber durch den Uzbegen Kôzûm (Kutschum) genommen. Am ...
Iskurija
Iskurija, Dorf, s. Dioskurias.
Isla
Isla, José Francisco de, einer der berühmtesten und vielleicht der populärste der span. Schriftsteller des 18. Jahrh., geb. 24. März 1703 in Vidanes im Königreich Leon, gest. ...
Isla Cristīna
Isla Cristīna, Ort, s. Ayamonte.
Islâm
Islâm (arab., »Ergebung«, nämlich in Gottes Willen), die von Mohammed (s. d.) gestiftete Religion, deren Bekenner Muslim (s. d.) heißen. War der I. zuerst nur die Abwendung ...
Islamitische Kunst
Islamitische Kunst, die seit dem 7. Jahrh. von den Völkern des Islams in den von ihnen bewohnten und später eroberten Ländern betriebene Kunstübung, die sich auf die ...
Island
Island, eine zu Dänemark gehörige Insel im nördlichen Atlantischen Ozean, liegt zwischen 63°23'–66°32' nördl. Br. und 13°31'–24°29' westl. L., ist 965 km von Norwegen ...
Isländische Sprache und Literatur
Isländische Sprache und Literatur, s. Nordische Sprache und Literatur.
Isländische Verskunst
Isländische Verskunst, s. Nordische Verskunst.
Isländisches Moos
Isländisches Moos, s. Cetraria.
Islas de Lobos
Islas de Lobos, s. Lobos.
Islas Malvīnas
Islas Malvīnas, span. Name der Falklandinseln (s. d.).
Islay [1]
Islay (spr. ailĕ), eine der südlichen Hebrideninseln, südwestlich von der Insel Jura, von der sie durch den Islaysund getrennt wird, gehört zur Grafschaft Argyll und umfaßt ...
Islay [2]
Islay (Puerto de I.), Hafenort an der Küste des peruan. Depart. Arequipa, auf steiler Anhöhe in öder Gegend, aus welcher der Cerro I. zu 1018 m emporsteigt, mit nur 500 Einw., ...
Isle Bonaparte
Isle Bonaparte (spr. īl'), von 1809–14 Name der Insel Réunion (s. d.).
Isle de France
Isle de France (spr. īl' dö frāngß'), s. Ile de France.
Isle [1]
Isle (franz., spr. īl'), alte Schreibweise für île, d. h. Insel.
Isle [2]
Isle (spr. īl'), rechter Nebenfluß der Dordogne in Südfrankreich, entspringt südöstlich von Nexon, durchfließt in südwestlicher Richtung die Departements Obervienne, ...
Isle [3]
Isle (spr. īl'), Name zahlreicher franz. Ortschaften, darunter: 1) L'Isle- Adam, Stadt im Depart. Seine-et-Oise, Arrond. Pontoise, an der Oise, über die zwei alte Brücken ...
Isle-de-Bourbon
Isle-de-Bourbon (spr. īl' dö burbóng), bis zur französischen Revolution und wieder 1814–48 Name der Insel Réunion (s. d.).
Islebĭa
Islebĭa, s. Eisleben.
Islebĭus
Islebĭus, Johannes, s. Agricola 5).
Isleworth
Isleworth (spr. aisl- oder ail-ŭörth), Ortschaft in der engl. Grafschaft Middlesex, an der Themse, 22 km oberhalb der Londonbrücke, hat große Obst- und Gemüsegärten, ...
Islikon
Islikon, Fabrikdorf, s. Frauenfeld.
Islimie
Islimie, Stadt, s. Sliwen.
Islington
Islington (spr. islingt'n), Verwaltungsbezirk (metropolitan borough) im N. Londons, östlich von St. Pancras gelegen, mit großem Gefängnis der City (im Stadtteil Holloway), ...
Isluga
Isluga, Vulkan in der Hauptkette der Anden, auf der Grenze zwischen Chile und Bolivia, unter 19°12' südl. Br., 5486 m hoch. An ihm liegt in 4267 m Höhe das gleichnamige Dorf, ...
Isly
Isly (spr. isli), Fluß in Marokko, an der algerischen Grenze, bekannt durch den Sieg, den hier 14. Aug. 1844 die Franzosen unter Marschall Bugeaud (Herzog von I.) über die ...
Ismăel
Ismăel (hebr., »Gott hört«), Sohn Abrahams und der Hagar, einer Sklavin der Sara, ward den hebräischen Urkunden zufolge, nachdem letztere selbst einen Sohn geboren hatte, mit ...
Ismaëliten
Ismaëliten, 1) die Nachkommen Ismaels (s. d.). – 2) Mohammedan. Sektierer seit den ersten Zeiten der Abbasidenherrschaft, ursprünglich Zweig der Schiiten (s. d.), mit allerlei ...
Ismaïl
Ismaïl, Kreisstadt im russ. Gouv. Bessarabien, am nördlichen Mündungsarm der Donau (Kilia), hat ein Zollamt erster Klasse, 4 Schulen und (1897) 33,607 Einw., die Handel mit ...
Ismaïl Pascha
Ismaïl Pascha, 1) Vizekönig von Ägypten, geb. 31. Dez. 1830 in Kairo, gest. 2. März 1895 in Konstantinopel, zweiter Sohn Ibrahim Paschas, ward mit seinem ältesten Bruder, ...
Ismaïlĭa
Ismaïlĭa, 1) Distriktshauptstadt des ägypt. Gouvernorats (Mudirieh) des Kanals in der Mitte des Isthmus, von Suez 72, von Port Saïd 75 km entfernt, am Nordufer des Timsahsees ...
Ismēne
Ismēne, in der griech. Sage Tochter des Ödipus (s. d.) und Schwester der Antigone.
Ismenĭos
Ismenĭos, Beiname des Apollon in Theben.
Ismēnos
Ismēnos, Fluß bei Theben und dessen Gott.
Ismid
Ismid, Hauptstadt eines selbständigen Liwas der asiat. Türkei (8100 qkm mit 222,700 Einw.), an einem Golf (Busen von I.) des Marmarameers, an der Anatolischen Eisenbahn, Sitz ...
Ismir
Ismir, türk. Name der Stadt Smyrna.
Isnard
Isnard (spr. isnár), Maximin, Girondist, geb. 16. Febr. 1751 zu Grasse in der Provence, gest. daselbst 1830, ward 1791 in die Gesetzgebende Versammlung gewählt, schloß sich den ...
Isnik
Isnik, Ort im türk. Wilajet Chodawendikjâr in Kleinasien, am Ostende des Sees von I. (I.-Göl), mit 1200 Einw., ist das alte, berühmte Nikäa (s. d.), von dem noch die ...
Isny
Isny, Stadt im württemberg. Donaukreis, Oberamt Wangen, im württembergischen Algäu, an der Staatsbahnlinie Herbertingen-I., 704 m ü. M., hat eine evangelische und 2 kath. ...
Iso...
Iso... (griech., »gleich«) bezeichnet in Zusammensetzungen das Gleiche, Gleichgestaltete und Gleichartige.
Isobaren
Isobaren (griech.), auf Landkarten Linien, welche die Orte mit gleichem Luftdruck verbinden. Um sie zeichnen zu können, muß man die unmittelbaren Barometerangaben zuerst auf 0° ...
Isobarometrische Linien
Isobarometrische Linien (griech.), auf Landkarten Linien, welche die Orte mit gleichen monatlichen oder jährlichen Barometerschwankungen verbinden. Vgl. den vorhergehenden ...
Isobrónten
Isobrónten (griech.), auf Landkarten Linien, welche diejenigen Orte miteinander verbinden, an denen bei nahendem Gewitter der erste Donner gleichzeitig gehört wurde. Diese ...
Isobuttersäure
Isobuttersäure, s. Buttersäure.
Isobutylalkohol
Isobutylalkohol, s. Butylalkohol.
Isobutylkarbinōl
Isobutylkarbinōl, s. Amylalkohol.
Isobutylorthokresyljodīd
Isobutylorthokresyljodīd, s. Europhen.
Isochásmen
Isochásmen (griech.), auf Landkarten Linien, welche die Orte mit gleicher Polarlichthäufigkeit verbinden (s. Polarlicht).
Isochimēnen
Isochimēnen (griech.), auf Landkarten Linien, welche die Orte mit gleicher mittlerer Wintertemperatur verbinden; vgl. Isothermen und Lufttemperatur.
Isochinolīn
Isochinolīn C9H7N oder findet sich neben dem isomeren Chinolin (s. d.) im Steinkohlenteer, ist diesem sehr ähnlich, erstarrt bei 0° u. siedet bei 237°. Es kann auch ...
Isochiōnen
Isochiōnen (griech.), auf Landkarten Linien gleicher Schneegrenzhöhe; vgl. Schnee.
Isochoren
Isochoren, Kurven, die angeben, wie bei konstantem Volumen der Druck variiert, wenn sich die Temperatur ändert, unterscheiden sich also von den Druckkurven (s. d.) dadurch, daß ...
Isochromatische Linien
Isochromatische Linien, s. Polarisation des Lichtes.
Isochromatische Platten
Isochromatische Platten (orthochromatische, farbenempfindliche Platten), photographische Platten, bei denen die Lichtempfindlichkeit des Bromsilbers für Orange, Gelb und Grün ...
Isochrōmfirnis
Isochrōmfirnis, Firnis aus 2 Teilen Mastix, 6 T. rektifiziertem Terpentinöl, 4 T. bestem venezianischen Terpentin, wird als Gemäldelack benutzt sowie zum Überziehen von ...
Isochrōn
Isochrōn (isochronisch, griech.), gleichlange Zeit während; Isochronismus, die gleichlange Dauer besonders von Pendelschwingungen; bei Chronometern der Zustand, in dem die ...
Isochrone
Isochrone (Tautochrone), s. Zykloide.
Isochronen
Isochronen, auf Landkarten Linien, welche die Orte verbinden, an denen ein Gewitter gleichzeitig dieselbe Phase (z. B. größte Nähe) zeigt; in der Verkehrsgeographie nach ...
Isocyanide
Isocyanide, s. Karbylamine.
Isocyansäure
Isocyansäure, s. Cyansäure.
Isocyanūrsäureester
Isocyanūrsäureester, s. Cyanursäure.
Isocyklisch
Isocyklisch, s. Isozyklisch.
Isodimorph
Isodimorph, Isodimorphie, Isodimorphismus (griech.), s. Isomorphie u. Heteromorphie.
Isodulzīt
Isodulzīt, s. Rhamnose.
Isodynām
Isodynām (griech.), »gleichkräftig«, gleichwertig.
Isodynamer Wert der Nahrungsmittel
Isodynamer Wert der Nahrungsmittel, Gleichwertigkeit bestimmter Mengen verschiedener Nährstoffe in bezug auf ihren Verbrennungswert und auf ihren Wert der Vertretung im ...
Isodynamische Linien
Isodynamische Linien (Isodynamen), auf Landkarten Linien, welche die Orte mit gleicher magnetischer Intensität verbinden (s. Erdmagnetismus, S. 17).
Isoëtazeen
Isoëtazeen (Isoetëen, Brachsenkräuter), Pflanzenfamilie aus der Abteilung der Lykopodinen unter den Gefäßkryptogamen, nur aus der einzigen Gattung Isoëtes bestehend, ...
Isoëtes
Isoëtes L. (Brachsenkraut), einzige Gattung der Familie der Isoëtazeen (s. d.), umfaßt etwa 60 in Europa und den Mittelmeerländern heimliche Arten. I. lacustris L., mit 5–30 ...
Isogām
Isogām, s. Fortpflanzung der Pflanzen.
Isogamēten
Isogamēten, s. Geschlechtsorgane der Pflanzen.
Isogeothérmen
Isogeothérmen (griech.), auf Landkarten Linien, welche die Orte mit gleicher Bodenwärme verbinden.
Isogōn
Isogōn (griech.), ein Vieleck (Polygon) mit lauter gleichen Winkeln und Seiten.
Isogonīe
Isogonīe (Isogonismus), s. Isomorphie, S. 63.
Isogonische Linien
Isogonische Linien (Isogonen, Halleysche Linien), auf Landkarten Linien, welche die Orte mit gleicher magnetischer Deklination verbinden (s. Erdmagnetismus, S. 15).
Isographie
Isographie (griech., »Gleichschrift« = Faksimile), von Magne in Paris erfundenes Verfahren, alte Drucke oder mit Fettfarbe hergestellte Zeichnungen so zu präparieren, daß sie ...
Isogyren
Isogyren, s. Polarisation des Lichtes.
Isohyēten
Isohyēten (Isohysten, griech.), auf Landkarten Linien, welche die Orte mit gleicher, jährlicher Regenmenge verbinden (s. Regen).
Isohypsen
Isohypsen (griech.), auf Landkarten Linien, die alle Punkte von gleicher Meereshöhe verbinden. Vgl. Höhenlinien.
Isohysten
Isohysten (griech.), s. Isohyeten.
Isoklināl
Isoklināl und Isoklinālfalten, s. Schichtung.
Isoklinaltäler
Isoklinaltäler, soviel wie Komben (s. d. und Täler).
Isoklinische Linien
Isoklinische Linien (Isoklinen), Linien auf Landkarten, welche die Orte mit gleicher magnetischer Inklination verbinden (s. Erdmagnetismus, S. 16).
Isókrates
Isókrates, der vierte unter den zehn attischen Rednern (s. Attische Redner), geb. 436 v. Chr. in Athen, gest. 338, genoß den Unterricht der bedeutendsten Sophisten der Zeit, ...
Isokrymen
Isokrymen (griech.), auf Landkarten Linien, welche die Orte mit gleicher größter Kälte verbinden.
Isŏla Bella
Isŏla Bella, Insel, s. Borromeische Inseln.
Isŏla del Liri
Isŏla del Liri, Stadt in der ital. Provinz Caserta, Kreis Sora, auf einer Insel des Liri, der hier einen schönen Wasserfall bildet, an der Eisenbahnlinie Roccasecca-Avezzano, ...
Isŏla della Scala
Isŏla della Scala, Distriktshauptort in der ital. Provinz Verona, am Tartaro und an der Eisenbahnlinie Verona-Chioggia, mit Turm und Brückenkopf aus dem 13., Domturm aus dem ...
Isŏla Lunga
Isŏla Lunga (Isola Grossa), Insel im Adriatischen Meer, zur dalmatinischen Bezirksh. Zara gehörig, ist langgestreckt, 118 qkm groß, bis 347 m hoch, hat Weinbau, Feigen- und ...
Isŏla Madre
Isŏla Madre, Insel, s. Borromeische Inseln.
Isŏla [1]
Isŏla (ital.), Insel.
Isŏla [2]
Isŏla, Stadt im österreichisch-illyr. Küstenland (Istrien), Bezirksh. Capodistria, auf einem in den Golf von Triest vorspringenden Felsen, an der Lokalbahn Triest-Parenzo, mit ...
Isolāni
Isolāni (Isolano), Johann Ludwig Hektor, Graf von, kaiserlicher General im Dreißigjährigen Kriege, geb. 1586, gest. 1640 in Wien, aus einem cyprischen, dann in der Emilia ...
Isolationsprüfer
Isolationsprüfer, s. Isolationswiderstand.
Isolationswiderstand
Isolationswiderstand, der Widerstand, den die Isolation eines elektrischen Leiters dem Durchgang von elektrischem Strom durch sie hindurch entgegensetzt. Der I. ändert sich im ...
Isolātor
Isolātor (lat.), ein die Elektrizität nicht leitender Körper, der angewendet wird, um bei elektrischen Leitungen etc. einen Verlust an Elektrizität zu vermeiden. Es gibt zwar ...
Isolazīt
Isolazīt, von Baeumcher u. Komp. auf den Markt gebrachtes Isoliermittel, das, in flüssigem oder festem Zustand angewendet, poröse Stoffe zu wetterbeständigen und säurefesten ...
Isolde
Isolde (Isalde), die Gemahlin Königs Marke und die Geliebte Tristans (s. Tristan).
Isolēpis
Isolēpis R. Br., Pflanzengattung, s. Scirpus.
Isolieren
Isolieren (franz., v. ital. isola, »Insel«), vereinzeln, streng absondern; in der Physik: die unmittelbare Verbindung mit Elektrizitätsleitern (durch schlechte Leiter) ...
Isolierende Sprachen
Isolierende Sprachen nennt man Sprachen, welche die grammatischen Beziehungen der Wörter hauptsächlich nur durch die Wortstellung ausdrücken. Sie sind in der Regel zugleich ...
Isolierhaft
Isolierhaft (Einzelhaft), s. Gefängniswesen, S. 435.
Isoliermasse
Isoliermasse s. Isolator.
Isolierschemel
Isolierschemel s. Isolator.
Isolierschichten
Isolierschichten, Trennungsschichten bei Mauerwerk, die das Aufsteigen oder seitliche Eindringen von Feuchtigkeit verhindern sollen. Man benutzt zum Isolieren Asphalt, ...
Isolierteppich
Isolierteppich, zur Abhaltung von Feuchtigkeit, zur Warm- oder Kühlhaltung sowie zur Dämpfung des Schalles in Gebäuden dienendes Fabrikat, das aus einer dicken, filzartigen ...
Isolierung
Isolierung, Maßregel zum Schutz gesunder Bevölkerungsgruppen gegen die Ansteckung durch Kranke. Die I. wird hauptsächlich gegen Cholera (Pest), Pocken (Flecktyphus, Diphtherie, ...
Isolierungsmauer
Isolierungsmauer, s. Isolierschichten.
Isolierungssystem
Isolierungssystem, System der Einzelhaft (s. Gefängniswesen, S. 435).
Isologe Reihen
Isologe Reihen bilden Kohlenstoffverbindungen, die sich durch eine andre Zusammensetzungsdifferenz als nCH2 (vgl. Homologe Reihen) voneinander unterscheiden, z. B. gesättigte und ...
Isolysīne
Isolysīne, s. Immunität, S. 774.
Isomaltōse
Isomaltōse C12H22O11, eine mit Maltose isomere Zuckerart, entsteht beim Maischprozeß und findet sich daher in der Bierwürze, auch im technisch dargestellten Traubenzucker; sie ...
Isomerīe
Isomerīe (griech.), die Erscheinung, daß Körper von gleicher chemischer Zusammensetzung ungleiche Eigenschaften zeigen. Viele Elemente treten in verschiedenen Modifikationen ...
Isometrīe
Isometrīe (griech.), Maßgleichheit; isometrisch, gleichmessend, gleiches Maß habend.
Isometrische Linien
Isometrische Linien, s. Druckkurven.
Isometrische Projektion
Isometrische Projektion, s. Projektion.
Isometrisches Kristallsystem
Isometrisches Kristallsystem, soviel wie tesserales Kristallsystem, s. Kristall.
Isometrope Gläser
Isometrope Gläser, Brillengläser aus einer Glasmasse, die einen höhern Brechungsexponenten besitzt als das bisher benutzte Glas. Um die gleiche dioptrische Wirkung zu erzeugen, ...
Isomorphīe
Isomorphīe (Isomorphismus, aus dem griech. isos, »gleich«, und morphe, »Gestalt«, gebildet), die Erscheinung, daß Körper von ungleicher, aber analoger Zusammensetzung ...
Isŏnandra
Isŏnandra, s. Palaquium.
Isonēphen
Isonēphen (griech.), auf Landkarten Linien, welche die Orte mit gleich großer Bewölkung verbinden.
Isonitrīle
Isonitrīle, s. Karbylamine.
Isonitrōsoverbindungen
Isonitrōsoverbindungen, s. Oxime.
Isónzo
Isónzo (der Sontius der Alten), Fluß in der österreich. Grafschaft Görz und Gradisca, entspringt am Fuße des Jaluz (2655 m) in den Julischen Alpen, fließt mit gewundenem ...
Isopathīe
Isopathīe (griech.), von dem Tierarzt Lux in Leipzig (geb. 6. April 1776, gest. 29. Jan. 1848) erfundenes Heilverfahren, das die bei gewissen Krankheitsformen (Milzbrand, Pocken, ...
Isoperimetrisch
Isoperimetrisch (griech., von gleichem Umfang) heißen Polygone und geschlossene Kurven, die gleichen Umfang haben; schon den alten Griechen war bekannt, daß der Flächeninhalt ...
Isopiësten
Isopiësten, s. Druckkurven.
Isōpisch
Isōpisch, s. Heteropisch.
Isoplēthen
Isoplēthen (griech.), s. Chronoisothermen.
Isopōden
Isopōden, s. Asseln.
Isoprēn
Isoprēn C5H8 oder CH2:C(CH3), CH:CH2 entsteht bei der trocknen Destillation von Kautschuk und Guttapercha, ist flüssig, siedet bei 37°, bildet bei 280° Diisopren C10H16, das ...
Isopropylkarbinōl
Isopropylkarbinōl, s. Butylalkohol.
Isopsēphisch
Isopsēphisch (griech., »von gleichem Zahlenwert«) heißen griech. Verse, deren Buchstaben nach ihrem Zahlenwert eine gleiche Summe ergeben; eine mühsame Spielerei, die in der ...
Isopurpursäure
Isopurpursäure (Dicyanpikraminsäure, Pikrocyaminsäure, Phenylpurpursäure) C8H5N5O6 entsteht bei Einwirkung von Cyankalium auf Pikrinsäure. Die Masse wird dunkelrot, und es ...
Isopyknen
Isopyknen (griech.), auf Landkarten Linien, welche die Orte mit gleicher Dichte, z. B. der Luft verbinden, s. auch Druckkurven.
Isorachĭen
Isorachĭen (engl. Cotidal lines), s. Ebbe und Flut, S. 332.
Isorgno
Isorgno (spr. isórnjo), Fluß, s. Maggia.
Isoseisten
Isoseisten, s. Erdbeben, S. 902.
Isosmotische Lösungen
Isosmotische Lösungen, soviel wie isotonische Lösungen.
Isosporeen
Isosporeen, die Gefäßkryptogamen mit einerlei Sporen; s. Filicinen und Kryptogamen.
Isostasīe der Erdrinde
Isostasīe der Erdrinde, die andauernd statische Balancierung der Erde, die sich nach Dutton darin äußert, daß, wenn irgend ein Teil der Erdrinde durch Stoffzufuhr oder ...
Isosymmetrisch
Isosymmetrisch (griech.), s. Isomorphie, S. 63.
Isotáchen
Isotáchen (griech.), die Linien, welche die Punkte gleicher Stromgeschwindigkeit innerhalb des Querprofils eines Flusses verbinden.
Isotalantōsen
Isotalantōsen (griech.), auf Landkarten Linien, welche die Orte mit gleicher jährlicher Wärmeschwankung verbinden.
Isotelīe
Isotelīe (griech.), bei den alten Griechen eine Vergünstigung, wodurch die Schutzgenossen (Hintersassen, in Athen die Metöken) in bezug auf Leistungen an den Staat den Bürgern ...
Isothēren
Isothēren (griech.), auf Erdkarten Linien, welche die Orte mit gleicher mittlerer Sommerwärme verbinden; vgl. Isothermen.
Isothermen
Isothermen (griech.), Linien, die auf Landkarten alle Orte mit gleicher Temperatur verbinden. Sind z. B. die mittlern Jahres- oder Monatstemperaturen zugrunde gelegt, so werden ...
Isothermobathen
Isothermobathen, auf Seekarten Linien, welche die Orte gleicher Tiefseetemperatur verbinden. Vgl. Meer.
Isotonisch
Isotonisch heißen Lösungen, die gleichen osmotischen Druck erzeugen.
Isotrimorph
Isotrimorph, s. Isomorphie, S. 63.
Isotrōp
Isotrōp (griech., »gleichgewendet«) heißt ein Körper, der hinsichtlich seiner physikalischen Eigenschaften, z. B. der Fortpflanzung des Lichtes, nach allen Richtungen hin ...
Isotypīe
Isotypīe (griech., »Gleichartigkeit«), die Erscheinung, daß gewisse Typen der Kristallformen in verschiedenen Abteilungen des chemischen Systems wiederkehren. So finden sich ...
Isouard
Isouard (spr. isuár), Niccolò, Opernkomponist, geb. 6. Dez. 1775 auf der Insel Malta, gest. 23. März 1818 in Paris, studierte als Angestellter eines Bankhauses gegen des Vaters ...
Isovaleriānsäure
Isovaleriānsäure, s. Valeriansäure.
Isozyklische Blüten
Isozyklische Blüten, enzyklische Blüten (s. d.), in denen die Zahl der Fruchtblätter gleich der Zahl der Kelchblätter ist, wie z. B. bei den Erikazeen, Primulazeen, ...
Isozyklische Verbindungen
Isozyklische Verbindungen, s. Karbozyklische Verbindungen.
Ispahan
Ispahan (Isfahan), unter Schah Abbas die Hauptstadt von Persien, jetzt nur von einem kleinen Bezirk, doch nächst Teheran die ansehnlichste Stadt, wiewohl jetzt größtenteils in ...
Ispahangarn
Ispahangarn, s. Genappesgarn.
Ispān
Ispān (ungar., Gespan), soviel wie Graf (comes), s. Komitat.
Isparik
Isparik, s. Delphinium.
Ispica
Ispica, Valle d', s. Spaccaforno.
Ispráwnik
Ispráwnik, bei den Russen Chef der Kreispolizei.
Israel
Israel (hebr., »Gotteskämpfer«), der theokratische Beiname Jakobs (s. d.); ursprünglich Gesamtbezeichnung seiner Nachkommen (Kin der I., Israeliten), später des namentlich ...
Israelitische Allianz
Israelitische Allianz, s. Alliance Israélite um verselle.
Israëls
Israëls, Jozef, holländ. Maler, geb. 27. Jan. 1824 in Groningen, machte seine künstlerischen Studien bei Cornelis Kruseman in Amsterdam und nachher bei Picot in Paris und ließ ...
Issa
Issa (jetzt Lissa), von Syrakusanern oder Pariern kolonisierte Insel im Adriatischen Meer. Der Angriff der illyrischen Königin Teuta auf I. gab den Römern 229 v. Chr. Anlaß zum ...
Issachar
Issachar, s. Isaschar.
Issel
Issel, s. Yssel.
Isselburg
Isselburg, Stadt im preuß. Regbez. Düsseldorf, Kreis Rees, an der Alten Issel, unweit der niederländischen Grenze und mit Station I.-Anholt an der Staatsbahnlinie Empel-Borken, ...

<< < 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.063 c;