Слова на букву hono-karp (8408) Meyers Großes Konversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Meyers Großes Konversations Lexikon →  agri-bald bald-brig brig-crus crus-eise eise-fluß fluß-gran gran-honn hono-karp karp-kupf kupf-male malé-must must-paph paph-prot prot-saar saar-senk senl-supī supl-utĭc utic-zehn


Слова на букву hono-karp (8408)

<< < 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 > >>
Julĭanehaab
Julĭanehaab, dän. Kolonie im Inspektorat Südgrönland, ist die bevölkertste aller grönländischen Kolonien, mit gegen 2500 Einw. Der Ort J., unter 60°45' nördl. Br., ...
Julianische Periode
Julianische Periode, ein von Scaliger eingeführter Zeitraum von 7980 Jahren, nach dessen Ablauf im julianischen Kalender Sonntagsbuchstabe, Epakte und Römerzinszahl in der ...
Julianischer Kalender
Julianischer Kalender, s. Kalender.
Julianisches Jahr
Julianisches Jahr, das von Julius Cäsar 46 v. Chr. eingeführte bürgerliche Jahr von durchschnittlich 3651/4 Tagen (vgl. Kalender).
Julianisten
Julianisten, s. Monophysiten.
Juliānus
Juliānus, 1) Flavius Claudius, mit dem Beinamen Apostata (»der Abtrünnige«, wegen seines Abfalles vom Christentum), römischer Kaiser 361–363, geb. 331 n. Chr., Sohn des ...
Juliapāu
Juliapāu (spr. chu-), Departement im mittelamerikan. Staat Guatemala, an der Grenze von Salvador, mit (1835) 42,811 Einw. Die gleichnamige Hauptstadt hat 1287 Einw.
Julĭas
Julĭas, Stadt, s. Bethsaida.
Jülich [1]
Jülich, vormaliges Herzogtum in der preuß. Rheinprovinz, auf dem linken Rheinufer, 4130 qkm (75 QM.) groß mit ca. 400,000 Einw. (s. die Geschichtskarten von Deutschland und von ...
Jülich [2]
Jülich, Kreisstadt im preuß. Regbez. Aachen, an der Roer (Ruhr), Knotenpunkt der Staatsbahnlinien München-Gladbach-Stolberg, J.-Düren u. Aachen-J., 87 m ü. M., hat eine ...
Jülicher
Jülicher, Adolf, protest. Theolog, geb. 26. Jan. 1857 in Falkenberg bei Berlin, wurde 1882 Prediger in Rummelsburg, habilitierte sich 1887 in Berlin als Privatdozent und wurde ...
Julien
Julien (spr. schüliäng), Stanislas Aignan, berühmter franz. Sinolog, geb. 19. Sept. 1799 in Orléans, gest. 14. Febr. 1873 in Paris, widmete sich zuerst dem Griechischen und ...
Julĭenne
Julĭenne (franz., spr. schü-), kleine, seine Streifen verschiedener Eßwaren, besonders getrockneter Gemüse. Daher Juliennesuppe (potage á la julienne), französische Suppe: ...
Julĭer [1]
Julĭer, ein seit 1826 fahrbar gemachter Paß der Graubündner Alpen, 2287 m hoch, zwischen Piz Lungen, einem Vorposten in der Gruppe des Averser Weißbergs, und Piz Munteratsch, ...
Julĭer [2]
Julĭer, röm. Geschlecht, s. Julius.
Juliflōren
Juliflōren, Reihe der choripetalen Dikotylen im natürlichen Pflanzensystem (s. Pflanzensysteme), bisweilen auch soviel wie Amentazeen (s. d.).
Julikäfer
Julikäfer, s. Maikäfer.
Julikönigtum
Julikönigtum, s. Julirevolution.
Julin
Julin, Handelsplatz der Obotriten im Mittelalter, wahrscheinlich das heutige Wollin; vgl. Vineta.
Julĭobōna
Julĭobōna, s. Lillebonne.
Julĭopolis
Julĭopolis, antike Stadt in Bithynien, beim heutigen Nallüchan, früher Gordiu Kome genannt, zu Augustus' Zeit vom Räuber Kleon umgetauft, durch Diokletian zu Galatien ...
Julirevolution
Julirevolution, der Aufstand, der in Paris infolge der Juliordonnanzen König Karls X., die am 26. Juli 1830 publiziert wurden, 27. Juli ausbrach und am 29. mit dem Siege der ...
Julische Alpen
Julische Alpen, südöstlicher Teil der Ostalpen, westlich von der Fella, nördlich vom Kanaltal und östlich von der Save begrenzt, bilden den Übergang von den südlichen ...
Julĭus
Julĭus, röm. Geschlechtsname. Die Gens Julia war ein römisches Geschlecht, das aus Albalonga stammte und seinen Ursprung von Julus, einem angeblichen Sohn oder Enkel des ...
Julius Africānus
Julius Africānus, s. Africanus.
Julius Cäsar
Julius Cäsar, s. Cäsar.
Julius Classĭcus
Julius Classĭcus, ein Häuptling der Trevirer, der anfangs im römischen Heer gegen die unter Civilis (s. d.) aufgestandenen Bataver diente, dann aber zu diesen übertrat. Er ...
Julius Echter von Mespelbronn
Julius Echter von Mespelbronn, Fürstbischof von Würzburg, geb. 18. März 1545 auf Schloß Mespelbronn im Spessart, gest. 13. Sept. 1619 in Würzburg, erwarb sich, schon früh ...
Julius Obsequens
Julius Obsequens, s. Obsequens.
Julius Valerĭus
Julius Valerĭus, Alexander Polemus, verfaßte um 300 n. Chr. eine lateinische Bearbeitung des griechischen Alexanderromans des Pseudo-Kallisthenes (s. Kallisthenes) in 3 ...
Julius [1]
Julius, Name von drei Päpsten: 1) J. I., Papst von 337–352, bekämpfte die Arianer und ward auf der Synode zu Sardica 343 als Schiedsrichter appellierender Bischöfe ...
Julius [2]
Julius, Herzog von Braunschweig, geb. 29. Juni 1528, gest. 13. Mai 1589 in Wolfenbüttel, vierter Sohn Herzog Heinrichs des jüngern, schon als Kind Domherr von Köln, erhielt ...
Julius, Nikolaus Heinrich
Julius, Nikolaus Heinrich, ein um das Gefängniswesen verdienter Arzt, geb. 3. Okt. 1783 in Altona, gest. 20. Aug. 1862 in Hamburg, Sohn jüdischer Eltern, studierte in Heidelberg ...
Juliusburg
Juliusburg, Stadt im preuß. Regbez. Breslau, Kreis Öls, an der Staatsbahnlinie Öls-Gnesen, hat eine evangelische u. eine kath. Kirche u. (1900) 792 Einw. Dicht dabei das Dorf ...
Juliushall
Juliushall, Solbad, s. Harzburg.
Juliuslöser
Juliuslöser, braunschweig. Silbermünzen zu 10 (auch 5 und 25) Speziestalern seit 1574, von Herzog Julius zur Aufbewahrung als Notgroschen bestimmt.
Juliusturm
Juliusturm, der den deutschen Reichskriegsschatz (s. d.) verwahrende Turm der Zitadelle in Spandau.
Jūlklapp
Jūlklapp, s. Julfest.
Jullien
Jullien (spr. schüljäng), Adolphe, franz. Musikschriftsteller, geb. 1. Juni 1845 in Paris, wurde auf dem Lycée Charlemagne gebildet und ist seit längerer Zeit als Mitarbeiter ...
Jullundur
Jullundur, ind. Bezirk, s. Dschalandhar.
Jūlmond
Jūlmond, soviel wie Dezember.
Juloberg
Juloberg, s. Frauendorf 1).
Julsi
Julsi, Volksstamm in Westafrika, s. Gurunsi.
Julus [1]
Julus (lat.), in der Botanik soviel wie Kätzchen (s. d.); in der Zoologie soviel wie Vielfuß (s. d.).
Julus [2]
Julus, s. unter dem Vokal I (S. 117 dieses Bandes).
Jumart
Jumart (franz., spr. schümár), gefabelter Bastard von Rind und Pferd (oder Esel).
Jumbai
Jumbai, s. Leucaena.
Jumel
Jumel (franz., spr. schümell), s. Baumwolle, S. 484.
Jumet
Jumet (spr. schümä), gewerbreiche Gemeinde in der belg. Provinz Hennegau, Arrond. Charleroy, Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Luttre-Charleroy, J.-Châtelineau-Châtelet-J. und ...
Jumièges
Jumièges (spr. schǖmjǟsch'), Flecken im franz. Depart. Niederseine, Arrond. Rouen, rechts an der Seine, mit den Ruinen einer romanischen Kirche aus dem 11. Jahrh. und einer im ...
Jumilla
Jumilla (spr. chumillja), Stadt in der span. Provinz Murcia, Bezirk Yecla, am Fuße der Sierra de las Cabras, hat 2 Kirchen mit alten Gemälden, Wein- und Espartobau, Webereien ...
Jümme
Jümme, rechter Nebenfluß der Leda im preuß. Regbez. Aurich, heißt in seinem Oberlauf Aper Tief, fließt von O. nach W., ist 22,8 km weit schiffbar und mündet östlich von ...
Jummoo
Jummoo, engl. Schreibweise für Dschamu (s. d.).
Jumna
Jumna, Fluß, s. Dschamna.
Jump-seat
Jump-seat (engl., spr. dschömp-ßīt, »Sprungsitz«), ein vierräderiger Wagen, dessen Sitz nach Bedarf für eine oder zwei Personen eingerichtet werden kann.
Jumpers
Jumpers (engl., spr. dschömmpers, »Springer«), religiöse Sekte, s. Methodisten.
jun.
jun., Abkürzung für junior (s. d.).
Juncker
Juncker, E., Pseudonym, s. Schmieden (Elise).
Junction City
Junction City (spr. dschöngksch'n ßitti), Hauptstadt der Grafschaft Geary des nordamerikan. Staates Kansas, am obern Kansas River, Bahnknotenpunkt, hat ein vereinsstaatliches ...
Juncus
Juncus L. (Binse, Simse, Markbinse), Gattung der Junkazeen, gras- oder binsenähnliche Kräuter mit spiralig oder abwechselnd zweizeilig stehenden Blättern und einem aus einer ...
Jundt
Jundt, 1) Gustav, Maler, geb. 21. Juni 1830 in Straßburg, gest. 14. Mai 1884 in Paris durch Selbstmord, begann 1848 seine Studien bei Gabriel Guérin und ging 1849 nach Paris zu ...
Juneau
Juneau, Stadt an der Südküste des amerikan. Territoriums Alaska, am Gastineau-Kanal, mit (1901) 1864 Einw. Gegenüber liegt die Douglas-Insel mit berühmten Goldwerken.
Jung [1]
Jung, 1) (Junge, Jungius) Joachim, Naturforscher und Mathematiker, geb. 21. Okt. 1587 in Lübeck, gest. 17. Sept. 1657 in Hamburg, studierte in Rostock Mathematik, erhielt 1609 ...
Jung [2]
Jung (Dschang), Sir Salar, ind. Staatsmann, geb. 1829, gest. 8. Febr. 1883, ein Araber von Abkunft, dessen Vorfahren in Ostindien eingewandert waren und den Posten eines Dewan ...
Jung, Théodore
Jung, Théodore, franz. General und Schriftsteller, geb. 12. März 1833 in Paris, gest. daselbst 3. Okt. 1896, ward 1859 dem Generalstab der Armee in Italien zugeteilt, 1870 als ...
Jung-England
Jung-England, eine aristokratische Fraktion im britischen Parlament, deren Führer Benjamin Disraeli (s. Beaconsfield) und Lord George Bentinck (s. d. 3) waren; sie spielte ...
Jung-lu
Jung-lu, chines. General, s. Yung-lu.
Jung-Stilling
Jung-Stilling, s. Jung 2).
Jung-Woschitz
Jung-Woschitz (tschech. Vožice Mlada), Stadt in Böhmen, Bezirksh. Tabor, hat eine Pfarrkirche mit schönem Taufbecken, einen freistehenden Glockenturm, ein Schloß, ein ...
Jungbier
Jungbier, s. Bier, S. 845.
Jungbreslau
Jungbreslau, Stadt, soviel wie Inowrazlaw.
Jungbrunnen
Jungbrunnen, nach deutscher Volkssage ein Brunnen mit der Kraft, die darin Badenden zu verjüngen, z. B. der J. im »Wolfdietrich« (s. d.), dessen Bad die »rauhe Else« in die ...
Jungbunzlau
Jungbunzlau, Stadt, s. Bunzlau 2).
Junge
Junge, Friedrich, Pädagog und Historiker, geb. 30. März 1847 in Torgau, gest. 21. April 1899 in Berlin, studierte 1865–69 Geschichte, war 1870–76 Gymnasiallehrer in Berlin, ...
Junge Pfalz
Junge Pfalz (Pfalz-Neuburg), s. Neuburg.
Jünger
Jünger, s. Meister.
Jünger, Johann Friedrich
Jünger, Johann Friedrich, Lustspieldichter, geb. 15. Febr. 1756 in Leipzig, gest. 25. Febr. 1797 in Wien, widmete sich kurze Zeit dem Kaufmannsstand, sodann dem Studium der ...
Jungermannĭa
Jungermannĭa L., Lebermoosgattung aus der Ordnung der akrogynen Jungermanniinen (s. Moose), meist kleine, auf der Erde oder an Baumstämmen wachsende Moose mit kriechendem ...
Jungermannĭinen
Jungermannĭinen (Jungermannialen), Abteilung der Lebermoose (s. Moose).
Junges Belgien
Junges Belgien, Name einer literarischen Schule. die in einer 1881 von Studenten in Löwen und Brüssel begründeten Zeitschrift: »La jeune Belgique«, ihre ...
Junges Deutschland
Junges Deutschland (hierzu die Porträttafel »Hauptvertreter des Jungen Deutschland«), Bezeichnung einer literarischen Schule, die in den 30er Jahren des 19. Jahrh. bestimmend ...
Junges Deutschland
Hauptvertreter des Jungen Deutschland.
Junges Europa
Junges Europa. Als 1831 und 1832 die Versuche, Mittelitalien in Aufstand zu versetzen, mißglückt waren, fanden sich Flüchtige verschiedener Nationen in der Schweiz zusammen, ...
Junges Italien
Junges Italien, etc., s. Junges Europa.
Jungfer im Grünen
Jungfer im Grünen (J. im Busch), s. Nigella.
Jungfer [1]
Jungfer, soviel wie Jungfrau (s. Jungfrauschaft); im Mittelalter eine Maschine in Frauengestalt (eiserne Jungfrau), die in Gefängnissen zur Folter und auch wohl zu geheimen ...
Jungfer [2]
Jungfer (Hoyer), die Handramme der Straßenpflasterer.
Jungfern
Jungfern, Blöcke mit drei runden Löchern für die Taljereepen zum Anholen der Wanten (s. d.).
Jungfernblei
Jungfernblei, das bei der Verarbeitung des Bleiglanzes im Flammofen am Ende der Röstperiode bei noch niedriger Temperatur sich abscheidende reine Blei.
Jungfernblüte
Jungfernblüte, s. Drosera.
Jungfernehe
Jungfernehe, s. Josephsehe.
Jungferngeburt
Jungferngeburt, s. Parthenogenesis.
Jungfernglas
Jungfernglas, soviel wie Marienglas, s. Gips, S. 857.
Jungferngras
Jungferngras, s. Stellaria.
Jungfernhähne
Jungfernhähne (franz. Coqs vierges), 4–6 Monate alte, gemästete Hähne, die getrennt von den Hennen ausgezogen werden.
Jungfernhäutchen
Jungfernhäutchen, s. Hymen.
Jungfernherz
Jungfernherz, s. Dicentra.
Jungfernhonig
Jungfernhonig, s. Honig, S. 531.
Jungferninseln
Jungferninseln (engl. Virgin Islands), Inselgruppe in Westindien, östlich von Puerto Rico, unter 18° nördl. Br. und 65° westl. L., zu den Kleinen Antillen gehörig, besteht ...
Jungfernkranich
Jungfernkranich, s. Kranich.
Jungfernkrankheit
Jungfernkrankheit, soviel wie Bleichsucht.
Jungfernmilch
Jungfernmilch, Mischung von 1 Teil Benzoetinktur mit 30 Teilen Rosenwasser, ist von ausgeschiedenem Harz milchweiß, dient als kosmetisches Mittel, verdirbt aber die Haut, weil ...
Jungfernöl
Jungfernöl, s. Olivenöl.
Jungfernpergament
Jungfernpergament, seines, dünnes Pergament.
Jungfernquecksilber
Jungfernquecksilber, soviel wie gediegen Quecksilber.
Jungfernrebe
Jungfernrebe, s. Quinaria.
Jungfernrede
Jungfernrede (engl. Maiden speech), die erste Rede eines neuen Parlamentsmitgliedes.
Jungfernschwamm
Jungfernschwamm, s. Hygrophorus.
Jungfernschwarm
Jungfernschwarm, s. Bienenzucht, S. 840.
Jungfernschwefel
Jungfernschwefel, beim Rösten schwefelhaltiger Erze in Höhlungen der Rösthaufen sich absetzender Schwefel.
Jungfernwachs
Jungfernwachs, soviel wie weißes Wachs.
Jungfernwein
Jungfernwein, s. Quinaria.
Jungfernzeugung
Jungfernzeugung, s. Parthenogenesis.
Jungfernzins
Jungfernzins, s. Jus primae noctis.
Jungfrau in Haaren
Jungfrau in Haaren, s. Nigella.
Jungfrau von Orléans
Jungfrau von Orléans, s. Jeanne d'Arc.
Jungfrau [1]
Jungfrau, s. Jungfrauschaft und Alter.
Jungfrau [2]
Jungfrau (Virgo), 1) das sechste Zeichen des Tierkreises (Μ); 2) großes Sternbild des nördlichen Himmels, enthält einen Stern erster Größe (α), Spica oder die Kornähre, ...
Jungfrau [3]
Jungfrau, ein pyramidal geformter, von Gletschern rings umgürteter, mit blendend weißem Firn bedeckter Bergkoloß der Finsteraarhorngruppe im Berner Oberland. Der Berg fällt ...
Jungfrau, eiserne
Jungfrau, eiserne, s. Jungfer.
Jungfrau, nackte
Jungfrau, nackte, s. Galanthus.
Jungfraubahn
Jungfraubahn, elektrisch betriebene Zahnradbahn von der Scheitelstation »Wengern-Scheideck« der (mit Dampf betriebenen) Zahnradbahn Lauterbrunnen-Grindelwald ausgehend, zur ...
Jungfrauen, elftausend
Jungfrauen, elftausend, s. Ursula.
Jungfrauenadler
Jungfrauenadler, auch Adlerweibchen, in der Heraldik soviel wie Harpyie. S. Artikel »Harpyien« mit Abbildung.
Jungfrauschaft
Jungfrauschaft, der geschlechtliche Zustand eines weiblichen Wesens vor Vollzug des Beischlafs (Jungfrau). Als Kennzeichen der J. gelten: volle, derbe und dicht aneinander ...
Junggrammatiker
Junggrammatiker, eine Gruppe von Indogermanisten, die in den 70er und 80er Jahren des 19. Jahrh., im Gegensatz zu ältern Sprachforschern, darauf drangen, daß die ...
Jungh.
Jungh., bei Pflanzennamen Abkürzung für F. W. Junghuhn (s. d.).
Junghans
Junghans, Sophie, Schriftstellerin, geb. 3. Dez. 1845 in Kassel als Tochter des kurfürstlichen Hofrats Justus J., erhielt eine reiche Bildung, die durch einen mehrjährigen ...
Jungholz
Jungholz, im Bezirk Reutte in Tirol gelegene Gemeinde (1890: 204 Einw.), deren Flurgemarkung rings von bayrischem Gebiet umschlossen, deshalb durch Vertrag vom 3. Mai 1868 dem ...
Junghuhn
Junghuhn, Franz Wilhelm, Naturforscher, geb. 26. Okt. 1812 in Mansfeld, gest. 20. April 1864 in Lembang bei Bandong in den Preanger Regentschaften (Java), studierte in Halle und ...
Jungieren
Jungieren (lat.), verbinden, vereinigen.
Jungingen
Jungingen, Name zweier Hochmeister des Deutschen Ordens in Preußen: 1) Konrad von J. (Konrad III.), ward 30. Nov. 1393 zum Hochmeister erwählt, vertrieb die Vitalienbrüder 1398 ...
Jungĭus
Jungĭus, s. Jung 1).
Jüngken
Jüngken, Johann Christian, Mediziner, geb. 12. Juni 1794 in Burg bei Magdeburg, gest. 9. Sept. 1875 in Hannover, habilitierte sich 1818 an der Berliner Universität, wurde 1834 ...
Jungles
Jungles (spr. dschöngls), soviel wie Dschangeln.
Jüngling
Jüngling, s. Alter.
Jünglingsvereine
Jünglingsvereine nennt man auf evangelischer Seite freie Vereinigungen auf Grund christlicher und vaterländischer Gesinnung, die, namentlich in größern Städten, einzeln ...
Jungmann
Jungmann, soviel wie Leichtmatrose, die Stufe zwischen Schiffsjunge und Matrose; s. Matrosen.
Jungmann, Joseph Jakob
Jungmann, Joseph Jakob, tschech. Sprachforscher, geb. 16. Juli 1773 zu Hudlitz in Böhmen, gest. 14. Nov. 1847 in Prag, studierte in Prag Philosophie und Rechte, wurde 1799 Lehrer ...
Jungmaß
Jungmaß, s. Altmaß.
Jungstedt
Jungstedt, Axel, schwed. Maler, geb. 17. März 1859 in Norrköping, bildete sich von 1878–83 auf der Kunstakademie in Stockholm und ging dann als Stipendiat zur Fortsetzung ...
Jüngstenrecht
Jüngstenrecht (Minorat, Juniorat; Gegensatz: Majorat, Vorrecht des Erstgebornen). Obwohl das Vorrecht der Erstgeburt eine alte und in den meisten Ländern vorherrschende ...
Jüngster Reichsabschied
Jüngster Reichsabschied, die Urkunde vom 17. Mai 1654, worin die Verhandlungsergebnisse des nach Regensburg berufenen Reichstags in altgewohnter Weise zusammengefaßt wurden. Da ...
Jüngstes Deutschland
Jüngstes Deutschland, s. Junges D., S. 369.
Jüngstes Gericht
Jüngstes Gericht (Jüngster Tag, Weltgericht), nach der Kirchenlehre das Gericht, das Christus am Ende der gegenwärtigen Welt über alle Menschen halten wird. Die bildende ...
Jungtschechen
Jungtschechen, politische Partei in Böhmen, die noch zur Zeit Palackys, bestimmter dann unter Riegers Führung der Tschechen aus den freisinnigern, der Verbindung mit dem Klerus ...
Jungtürken
Jungtürken, Name für türkische Reformer, der auf dem Gebiete der Literatur aufgekommen und allmählich auf die Politik angewendet worden ist. Ihr Schöpfer ist Schinassi Efendi ...
Juni
Juni (Junius), der sechste Monat im Jahre, nach der Juno (nach andern dagegen nach L. Junius Brutus, dem ersten Konsul Roms) benannt. Im altdeutschen Kalender hieß er Brachmonat ...
Junikäfer
Junikäfer, s. Maikäfer.
Junimisten
Junimisten, von dem literarischen Verein Junimea herrührender Name der Partei der Jungkonservativen in Rumänien, die sich von der altkonservativen Bojarenpartei trennten und ...
Junín
Junín (spr. chu-), Departement von Peru, zwischen 9°30' und 12°30' südl. Br., 60,484 qkm mit (1896, berechnet) 394,393 Einw., umschließt die rauhesten Teile der Kordilleren ...
Junin
Junin (spr. chu-), Distriktshauptort in der argentin. Provinz Buenos Aires, am Salado, an der Bahn Buenos Aires-Villa Mercedes, mit (1890) 3000 Einw., die sich um das Fort ...
Junĭor
Junĭor (lat., abgekürzt: jun. oder jr.), der Jüngere. Zusatz zu dem Namen einer Person, die von einer gleichnamigen ältern (senior) unterschieden werden soll. In der ...
Junior Republic
Junior Republic, s. Kinderrepublik.
Juniorāt
Juniorāt (lat.), eine bei Familienfideikommissen nach gemeinem Fideikommißrecht und dem österreichischen bürgerlichen Gesetzbuch zu lässige, im Rechtsleben nur in einzelnen ...
Junipĕrus
Junipĕrus L., s. Wacholder.
Junĭus
Junĭus, Name zweier römischer Geschlechter, deren älteres ein Patriziergeschlecht war. Ihm gehörte der erste Konsul Roms an, Lucius J. Brutus (s. Brutus 1), mit dessen Söhnen ...
Junius Brutus
Junius Brutus, Pseudonym, s. Languet.
Junĭus, Briefe des
Junĭus, Briefe des, eine Reihe von Briefen, die unter dem Pseudonym Junius im »Public Advertiser« in London zuerst 21. Nov. 1768 und in fortlaufender Folge vom 21. Jan. 1769 ...
Junĭus, Franciscus
Junĭus, Franciscus, holländ. Germanist, geb. 1589 in Heidelberg, gest. 19. Nov. 1677 in Windsor, wurde in Holland von seinem Schwager, dem berühmten Philologen Gerhard Vossius, ...
Junkaginazeen
Junkaginazeen (Dreizackpflanzen), monokotyle, sumpfbewohnende, etwa 14 Arten umfassende Familie der warmen und gemäßigten Zone aus der Ordnung der Helobien, mit schmalen, ...
Junkazeen
Junkazeen (Simsen, Simsenlilien, Binsengewächse), monokotyle Familie aus der Ordnung der Glumifloren, grasartige Pflanzen mit unscheinbaren, zu Köpfchen oder hochblatttragenden ...
Junke
Junke (Dschunke), s. Dschonke.
Junker [1]
Junker (vom mittelhochd. junc-hêrre, »junger Herr«), ehedem Name der jüngern Prinzen regierender Herren; in der Verkehrssprache junge Edelleute, namentlich Landedelleute, ohne ...
Junker [2]
Junker, Wilhelm, Forschungsreisender, geb. 6. April 1840 in Moskau, gest. 13. Febr. 1892 in Petersburg, lebte als Knabe in Göttingen, besuchte in Petersburg das deutsche ...
Junkerhof
Junkerhof, s. Artushof.
Junkermann
Junkermann, August, Schauspieler und Vorleser, geb. 15. Dez. 1832 in Bielefeld, trat bei der Artillerie ein, um Offizier zu werden, ging aber 1853 zur Bühne über und begann ...
Junkerschulen
Junkerschulen, s. Junker und Kadettenhäuser.
Junktūr
Junktūr (lat.), Verbindung, Fuge, Gelenk; auch soviel wie Konjunktur.
Jünkwei
Jünkwei, s. Yünkwei.
Jünnan
Jünnan, chines. Provinz und Stadt, s. Yünnan.
Juno
Juno (aus Jovino, der weiblichen Form zu dem in Jupiter liegenden Jovis), bei den italischen Völkern die weibliche Himmelsgöttin und Genossin Jupiters, nach ihrer Gleichsetzung ...
Junodscher Schröpfstiefel
Junodscher Schröpfstiefel, s. Hyperämie und Schröpfen.
Junot
Junot (spr. schüno), Andoche J., Herzog von Abrantes, franz. General, geb. 23. Okt. 1771 in Bussy-le-Grand (Côte d'Or), gest. 29. Juli 1813, trat 1793 als Freiwilliger in das ...
Junta [1]
Junta (span., spr. chún-), Vereinigung, dann Ratsversammlung, wie z. B. Stadtrat, oder Ausschuß, insbes. aus Wahl hervorgegangener Ausschuß; in Spanien eine zur Erledigung ...
Junta [2]
Junta (Juncta, Junti), Juntīnen (Giuntinen), s. Giunta.
Jupati
Jupati, s. Raphia.
Jupe
Jupe (franz., spr. schǖp'), ursprünglich eine Jacke; jetzt soviel wie Frauenrock (von der Hüfte bis zu den Füßen); J. de dessous, Anstands-, Unterziehrock.
Jupille
Jupille (spr. schūpīj'), Gemeinde in der belg. Provinz und dem Arrond. Lüttich, im O. von Lüttich, am rechten Ufer der Maas, an der Eisenbahn Lüttich-Maastricht, mit ...
Jupiter lapis
Jupiter lapis, s. Steindienst.
Jupiter pluvius
Jupiter pluvius, s. Jupiter, S. 379, und Regenmacher.
Jupĭter [1]
Jupĭter (Juppiter), der höchste Himmelsgott der italischen Völker, dem griechischen Zeus (s. d.) im Wesen wie auch im Namen verwandt; denn J. ist zusammengezogen aus Iovis ...
Jupĭter [2]
Jupĭter, der größte Planet des Sonnensystems, strahlt in hellgelbem Licht und übertrifft an Glanz die meisten Fixsterne erster Größe. Im Fernrohr erscheint er als ovale ...
Jupiterbart
Jupiterbart, s. Sempervivum.
Jupitersfink
Jupitersfink, soviel wie Stieglitz.
Jupitersfisch
Jupitersfisch, s. Finnfische.
Jupon
Jupon (franz., spr. schüpóng), ursprünglich ein kurzes Wams; jetzt ein kurzer Frauenunterrock.
Jur.
Jur., bei Insektennamen Abkürzung für Ludwig Jurine (spr. schürīn'), geb. 6. Febr. 1751 in Genf, gest. daselbst 20. Okt. 1819 als Professor der Anatomie und Chirurgie.
Jura noscit (novit) curia
Jura noscit (novit) curia (lat., »Das Gericht kennt die Rechte«), Rechtssprichwort, das besagt, daß ein Gericht die Rechtssatzungen, die in einem Prozeß anzuwenden sind, ...
Jura singulōrum
Jura singulōrum (lat.), Sonderrechte der einzelnen Glieder einer Körperschaft oder Vereinigung. Im alten Deutschen Reiche verstand man (Westfälisches Friedensinstrument, Art. ...
Jura [1]
Jura (lat.), Mehrzahl von Jus (s. d.), »die Rechte«, Rechtswissenschaft (s. d.); daher der Ausdruck »J. studieren« (vgl. Juris utriusque doctor).
Jura [2]
Jura (spr. dschúră), eine der südlichen Hebriden, zur schottischen Grafschaft Argyll gehörig, 378 qkm (6,9 QM.) groß mit (1891) 619 Einw., ist gebirgig, steigt in den Paps of ...
Jura [3]
Jura (brauner, schwarzer, weißer J.), soviel wie Juraformation (s. d.).
Jura [4]
Jura, zentraleuropäisches Gebirgssystem, das von den Alpen durch die schweizerisch-schwäbische Hochebene getrennt ist. Es erstreckt sich von Voiron nordwestlich von Grenoble ...
Jura [5]
Jura, franz. Departement, aus dem südlichen Teil der Franche-Comté gebildet, wird vom südlichen Teil des französisch-schweizerischen Jura durchzogen und ist danach benannt, ...
Jura, deutscher
Jura, deutscher, Scheidegebirge zwischen der schwäbisch-bayrischen Hochebene und dem schwäbisch-fränkischen Terrassenland, bildet die nordöstliche Fortsetzung des ...
Jura, fränkischer und schwäbischer
Jura, fränkischer und schwäbischer, s. Jura, deutscher.
Jura, oberschlesischer
Jura, oberschlesischer, s. Märkisch-schlesischer Landrücken.
Jura, Schweizer
Jura, Schweizer, s. Jura, S. 382 f.
Juraformation
Juraformation (hierzu die Tafeln »Juraformation I-III«; so 1821 von Keferstein nach dem Juragebirge genannt, oft bloß Jura, Oolithgebirge), die zweite der drei mesozoischen ...
Juraformation
Juraformation I. Juraformation II. Juraformation III.
Juragewässerkorrektion
Juragewässerkorrektion, die von der schweizerischen Eidgenossenschaft und den Kantonen Bern, Solothurn, Freiburg, Neuenburg und Waadt durchgeführte Entsumpfung der zwischen dem ...
Jurāken
Jurāken, Volksstamm, s. Samojeden.
Juramentum
Juramentum (lat.), Eid; j. obedientiae, der Eid, vermöge dessen sich der katholische Geistliche gegenüber den Kirchenobern zum Gehorsam verpflichtet. j. editionis, Editionseid ...
Jurançonwein
Jurançonwein (spr. schürangßóng-), s. Pau.
Jurāre in verba magistri
Jurāre in verba magistri (lat.), »auf des Meisters Worte schwören«, Zitat aus Horaz' »Episteln«, I, 1,14; danach in Goethes »Faust« I (Schülerszene).
Juraschek
Juraschek, Franz von, österreich. Statistiker, geb. 25. Febr. 1849 zu Arad in Ungarn, habilitierte sich 1875 in Graz, wurde 1881 außerordentlicher Professor für Statistik und ...
Jurasystem
Jurasystem, soviel wie Juraformation (s. d.).
Jurāten
Jurāten (lat.), Geschworne; Juration, Beeidigung; juratorisch, eidlich.
Jurburg
Jurburg, Stadt im russ. Gouv. Kowno, am Niemen (Memel), an der preußischen Grenze, mit einem Zollamt erster Klasse und (1897) 4250 Einw. Der Wert der Ausfuhr betrug 1900: 6,3 ...
Jūre
Jūre (lat.), von Rechts wegen.
Juré
Juré (franz., spr. schü-), Geschworner.
Jureconsultus
Jureconsultus (lat.), soviel wie Jurisconsultus.
Jurénsismergel
Jurénsismergel, die obersten, Ammonites jurensis als Leitfossil führenden Mergel der untern Juraformation (s. d., S. 386) in Schwaben.
Jürgensen
Jürgensen, 1) (auch Jörgensen) Jörgen, dän. Abenteurer, geb. 7. April 1780 in Kopenhagen als Sohn eines Hofuhrmachers, gest. 1845 in Hobarttown (Australien), ging früh zur ...
Jurīdisch
Jurīdisch (lat.), der Rechtswissenschaft gemäß, oft gleichbedeutend mit juristisch gebraucht.
Jurien de la Gravière
Jurien de la Gravière (spr. schüriäng d'lă grawjǟr'), Jean Pierre Edmond, franz. Admiral, geb. 19. Nov. 1812 in Brest, gest. 4. März 1892, Sohn des Admirals Pierre Roch J. ...
Jurieu
Jurieu (spr. schürĭö), Pierre, reformierter Theolog, geb. 1637 in Mer (Loir-et-Cher), erwarb 1656 in Saumur die Magisterwürde, wurde danach Prediger in seiner Vaterstadt, 1674 ...
Jurine
Jurine, Ludwig, s. Jur.
Juris quasi possessio
Juris quasi possessio (lat.), Rechtsbesitz; Besitz an Rechten, s. Besitz, S. 755.
Juris utrĭusque doctor
Juris utrĭusque doctor (lat.), »Doktor beider Rechte«, d. h. des Kaiser- wie des Papstrechts, des römischen und des kanonischen Rechts (vgl. Doktor, S. 85). An den ...
Jurisconsultus
Jurisconsultus (Jureconsultus, lat., abgekürzt J. Ctus), Rechtsgelehrter.
Jurisdiktion
Jurisdiktion (lat. Jurisdictio), Gerichtsbarkeit (s. d. und Geistliche Gerichtsbarkeit).
Jurisdiktionskonsulāt
Jurisdiktionskonsulāt, s. Konsul.
Jurisdiktionsnorm, österreichische
Jurisdiktionsnorm, österreichische, heißt das österreichische Gesetz vom 1. Aug. 1895 betreffend die Ausübung der Gerichtsbarkeit und die Zuständigkeit der ordentlichen ...
Jurisich
Jurisich (spr. -itsch), Nikolaus, Verteidiger der Feu ung Güns gegen die Türken, spielte seit 1527 auf den kroatischen Landtagen eine hervorragende Rolle, begleitete 1530 den ...
Jurisprudénz
Jurisprudénz (lat.), s. Rechtswissenschaft.
Jurist
Jurist (mittellat. Jurista), Rechtsgelehrter, Rechtsbeflissener; juristisch, den Juristen oder der Jurisprudenz eigen, gemäß.
Juristenrecht
Juristenrecht, dasjenige Recht, das sich unter dem Einflusse der wissenschaftlichen und richterlichen Tätigkeit der Juristen bildet. Es entsteht durch den Einfluß der ...
Juristentag
Juristentag, eine freie Vereinigung deutscher und österreichischer Juristen, die, zuerst 1860 durch die Juristische Gesellschaft in Berlin infolge eines von Franz v. Holtzendorff ...
Juristische Person
Juristische Person, früher auch fingierte, mystische, moralische Person genannt, ist kein wirkliches Lebewesen, sondern ein nur vorgestelltes, künstlich durch Gedankenoperation ...
Juristitĭum
Juristitĭum (lat.), soviel wie Justitium.
Jurjew
Jurjew, Stadt, s. Dorpat.
Jurjew-Polskij
Jurjew-Polskij, Kreisstadt im russ. Gouv. Wladimir, an der Kolotscha und einem Zweig der Eisen bahn Moskau-Jaroslaw-Archangel, hat 7 Kirchen, 2 Klöster, mehrere Baumwollwebereien ...
Jurjewez-Powolskij
Jurjewez-Powolskij, Kreisstadt im russ. Gouv. Kostroma, an der Wolga, mit 14 Kirchen, einer Bank, Sägemühle, Flachsspinnerei und (1897) 4778 Einw. Im Kreis J. besteht eine ...
Jurjewskaja
Jurjewskaja, Katharina Michailowna, Fürstin, geborne Prinzessin Dolgorukowa, geb. 1846, war die Geliebte des russischen Kaisers Alexander II. (s. d., S. 299), der sich nach dem ...
Juror
Juror (engl., spr. dschū-), Mitglied einer Jury (s. d.).
Jurte
Jurte (russ.), zeltartige, gewöhnlich mit Filz bekleidete und gedeckte Behausung der nomadischen Völker in Sibirien und China. Es ist eine für den Winter aus schräg stehenden ...
Jurten
Jurten, Berg, s. Jorat.
Juruá
Juruá, Fluß in Brasilien, entsteht an der Ostgrenze Perus, unter 8°30' südl. Br. in den Anden Conomamas, nimmt rechts den Tarahuaca auf und mündet nach 1500 km langem, ...
Jürük
Jürük (»Wanderer«), Nomadenvolk in Kleinasien, das in Zelten aus dunkler Ziegenwolle lebt. Seine Hauptbeschäftigung ist Viehzucht (Dromedare, Schafe, Ziegen) und Anfertigung ...
Jury
Jury (engl., spr. dschūrĭ; franz., spr. schüri), die Gesamtheit der Geschwornen, Schwurgericht (s. d.); dann auch die Ausschüsse von Sachverständigen als Preisrichter, z. B. ...
Jus abstĭnendi
Jus abstĭnendi (lat., auch Beneficium abstinendi), Bestimmung des römischen und gemeinen Rechts, daß ein in väterlicher Gewalt stehendes Kind der Erbschaft des verstorbenen ...
Jus accrescendi
Jus accrescendi (lat.), s. Anwachsungsrecht.
Jus acquisītum
Jus acquisītum (lat.), s. Jus quaesitum.
Jus advocatĭae ecclesiastĭcae
Jus advocatĭae ecclesiastĭcae (lat.), Recht des Staates und des Souveräns, die Kirche zu schützen, bedeutet als Bestandteil der modernen Kirchenhoheit (s. d.) die Gesamtheit ...
Jus Aelĭanum
Jus Aelĭanum (lat.), ein römisches Rechtsbuch, im 6. Jahrh. v. Chr. von Sextus Al ins Catus verfaßt; auch Tripertita (wegen seiner drei Teile, XII. Tabulae, interpretatio, ...
Jus aequum
Jus aequum (lat.), s. Billigkeit.
Jus albinagii
Jus albinagii (lat.), s. Fremdenrecht.
Jus alluvĭonis
Jus alluvĭonis (lat.), Alluvionsrecht, s. Alluvion.
Jus angarĭae
Jus angarĭae (lat.), das Recht zur Vornahme einer Angarie (s. d.).
Jus archīvi
Jus archīvi (lat.), Archivrecht (s. d.).
Jus armōrum
Jus armōrum (lat.), soviel wie Militärhoheit (s. d.), das Recht, Truppen, befestigte Plätze etc. zu halten; kommt heutzutage lediglich dem Staat zu.
Jus avocandi
Jus avocandi (lat.), Abberufungsrecht; das Recht der Staatsgewalt, jederzeit ein Avocatorium (s. d.) zu erlassen; früher auch das Recht eines Obergerichts, eine Sache dem ...
Jus canonĭcum
Jus canonĭcum (lat.), s. Kanonisches Recht.
Jus circa sacra
Jus circa sacra (lat.), s. Kirchenhoheit.
Jus civīle
Jus civīle (lat.), Zivilrecht (s. d.), bedeutet 1) Privatrecht, 2) das nationale, d. h. auf die cives (Bürger) beschränkte Recht irgend eines Staates, 3) das den römischen ...
Jus civitatis
Jus civitatis (lat.), Bürgerrecht.
Jus compascŭi
Jus compascŭi (lat.), s. Compascuum.
Jus congrŭi
Jus congrŭi (lat.), Gespilderecht, s. Näherrecht.
Jus connubĭi
Jus connubĭi (lat.), Recht, mit den Angehörigen eines andern Staates oder Stammes oder Standes eine rechtsgültige Ehe einzugehen. Die Ehe zwischen Patriziern und Plebejern in ...
Jus cruentatiōnis
Jus cruentatiōnis (lat.), s. Bahrrecht.
Jus curĭae
Jus curĭae (lat.), das Hofrecht (s. d.).
Jus de non appellando
Jus de non appellando (lat.), Recht der letzten Instanz; ehemals das Vorrecht einzelner deutscher Fürsten, zuletzt aller Kurfürsten, selbst höchste Gerichte im Lande zu haben ...
Jus de non evocando
Jus de non evocando (lat.), ehemals das Recht eines Reichsstandes, vermöge dessen aus seinem Lande kein Rechtshandel in erster Instanz an die Reichsgerichte gebracht werden ...


© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.076 c;