Слова на букву hono-karp (8408) Meyers Großes Konversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Meyers Großes Konversations Lexikon →  agri-bald bald-brig brig-crus crus-eise eise-fluß fluß-gran gran-honn hono-karp karp-kupf kupf-male malé-must must-paph paph-prot prot-saar saar-senk senl-supī supl-utĭc utic-zehn


Слова на букву hono-karp (8408)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 > >>
Ili [2]
Ili, chines. Grenzgebiet gegen Russisch-Turkistan, in dem nach W. geöffneten Winkel zwischen den Tiënschanketten und dem System des Irenchagebirges, im wesentlichen das Tal des ...
Ilĭa [1]
Ilĭa (lat., Mehrzahl von ile oder ileum, ilium, »Darm«), die Seitenteile des Unterleibes, weil darin vorzüglich die Gedärme liegen; daher Os ilium oder ilci (ilii), das ...
Ilĭa [2]
Ilĭa, Tochter des Äneas und der Lavinia, nach älterer Sage von Mars Mutter des Romulus und Remus. Vgl. Rea Silvia.
Ilĭacos intra muros peccātur et extra
Ilĭacos intra muros peccātur et extra (lat.), »Es wird innerhalb und außerhalb der Mauern von Ilium (Troja) gesündigt«, d. h. es werden auf beiden Seiten (überall) Fehler ...
Ilĭas
Ilĭas (Iliade), das eine der beiden großen Epen, des Homeros (s. d.); I. malorum, eine Litanei von Unglücksfällen (altes Sprichwort); I. post Homerum, »eine I. nach Homer«, ...
Ilicineen
Ilicineen, s. Aquifoliazeen.
Ilicĭte
Ilicĭte (lat.), unerlaubter-, verbotenerweise; res illicita, etwas Verbotenes.
Ilidscha
Ilidscha (türk.), Therme, warme Quelle.
Ilidze
Ilidze (spr. ilidsche), Badeort in Bosnien, 7 km von Sarajevo, an der Bahnlinie Sarajevo-Metkovic, mit einer schon seit Römerzeiten bekannten heilkräftigen Schwefeltherme, neuem ...
Ilim
Ilim, rechter Nebenfluß der untern Angara im russisch-sibir. Gouv. Irkutsk, entspringt auf den Ilimskbergen, ist sehr fischreich und über 500 km lang. Am rechten Ufer liegt Il ...
Iliniza
Iliniza (Ilinissa), zweigipfeliger Vulkan der Anden in Ecuador, in der Nähe der Stadt Sicchos, 5305 und 5162 m hoch (Schneegrenze in 4650 m Höhe), die Einsenkung zwischen beiden ...
Ilĭŏn
Ilĭŏn, Dorf im Staat New York, Grafschaft Herkimer, am Mohawk River und Eriekanal, mit großer Fabrik (Remington) von Nähmaschinen, Revolvern und Ackergeräten und (1900) 5138 ...
Ilĭon
Ilĭon (lat. Ilium), Stadt, s. Troja.
Iliŏne
Iliŏne, im griech. Mythus Tochter des Priamos und der Hekabe, Gattin des Thrakerfürsten Polymestor, erzog den ihr von den Eltern anvertrauten jüngsten Bruder Polydoros als ...
Ilioneus
Ilioneus, der jüngste Sohn der Niobe (s. d.).
Ilische Tafel
Ilische Tafel (Tabula iliaca), eine kleine antike Reliefplatte aus weißlichem, Palombino genanntem Marmor, kurz vor 1683 in den Ruinen des alten Bovillä, wo Tiberius der gens ...
Ilissos
Ilissos, kleiner, meist wasserarmer, die Ebene von Athen durchströmender Fluß, vom Hymettos kommend, fließt unmittelbar südlich an den Mauern Athens vorbei und vereinigt sich ...
Ilithyĭa
Ilithyĭa, Göttin, s. Eileithyia.
Ilitschpur
Ilitschpur, Stadt in Britisch-Indien, s. Ellitschpur.
Ilĭum
Ilĭum (griech. Ilion), Stadt, s. Troja.
Iljá von Múrom
Iljá von Múrom (Elias) (Iljá Múromez), ein Hauptheld der russischen Volkspoesie, insbes. der epischen Volkslieder (Bylinen, s. d.), die sich an den Fürsten Wladimir d. Gr. ...
Ilkeston
Ilkeston (spr. illkestön), Stadt im östlichen Derbyshire (England), am Erewash, mit 2 anglikanischen und einer kath. Kirche, Strumpfwaren- und Nadelfabrikation, ...
Ilkley
Ilkley (spr. illkli), Stadt im Westbezirk von Yorkshire (England), am Wharfe, mit der alten gotischen Allerheiligenkirche, zahlreichen Kaltwasserheilanstalten (seit 1856), einem ...
Ill
Ill, 1) rechter Nebenfluß des Rheins, in Vorarlberg, entspringt am Fermuntgletscher, 2176 m ü. M., in den Silvretta-Alpen, fließt nach NW., den Nordabhang des Rätikon ...
Ill. [1]
Ill., Abkürzung für Illinois (Staat).
Ill. [2]
Ill., bei Tiernamen Abkürzung für I. K. W. Illiger (s. d.).
Illampu
Illampu, Berg, s. Sorata.
Illanos
Illanos, Volk, s. Ilânua.
Illapel
Illapel, Departementshauptstadt in der chilen. Provinz Coquimbo, am Fluß I., einem Nebenfluß des Chuapa, mit (1885) 4703 Einw.
Illata
Illata (lat., auch Allata), das »Ein- oder Hinzugebrachte«, namentlich das Vermögen, das die Frau dem Manne zubringt (s. Ehegüterrecht, S. 402). Vgl. Invecta et illata.
Illationstheorie
Illationstheorie, die (heute aufgegebene) Rechtsansicht, nach welcher der Diebstahl erst dann vollendet ist, wenn der Dieb die gestohlene Sache in Sicherheit gebracht. Sie fällt ...
Illava
Illava, Kleingemeinde im ungar. Komitat Trentschin, links an der Waag und an der Bahnlinie Galántha-Sillein, mit großer Strafanstalt (ehemals Kloster, dann gräflich ...
Illawarra
Illawarra, Stadt im britisch-austral. Staat Neusüdwales, südlich von Sydney, mit Steinbrüchen und reichen Kohlen- und Eisenerzlagern, Handel mit Kohle, Butter, Käse, Schinken ...
Ille [1]
Ille (spr. īl'), rechter Nebenfluß der Vilaine, im franz. Depart. Ille-et-Vilaine, entspringt südöstlich von Combourg und mündet bei Rennes nach einem Laufe von 45 km. Der ...
Ille [2]
Ille (spr. īl'), Stadt im franz. Depart. Ostpyrenäen, Arrond. Prades, am rechten Ufer des Têt und an der Südbahn, hat alte Ringmauern und Türme, eine Kirche aus dem 17. ...
Ille [3]
Ille, Eduard, Maler, geb. 17. Mai 1823 in München, gest. daselbst 18. Dez. 1900, bildete sich auf der Akademie der Künste in München, war erst Schnorrs v. Carolsfeld und dann ...
Ille-et-Vilaine
Ille-et-Vilaine (spr. il-e-wilǟn'), franz. Departement, der nordöstliche Teil der ehemaligen Provinz Bretagne und nach den beiden Flüssen benannt, die sich bei der Hauptstadt ...
Illegāl
Illegāl (lat.), gesetzwidrig, ungesetzlich.
Illegitīm
Illegitīm (lat.), ungesetzmäßig, besonders dem Ehe- oder Erbrecht zuwider, in keiner gesetzmäßigen (legitimen) Ehe erzeugt, unehelich; Illegitimität, Ungesetzmäßigkeit, ...
Illegitimitätsklage
Illegitimitätsklage nannte man früher die Anfechtung der Ehelichkeit eines Kindes (s. Eheliche Abstammung).
Illenau
Illenau, Irrenheil- und Pflegeanstalt im badischen Kreis Baden, östlich bei Achern, am Westfuß des Schwarzwaldes, am Illenbach, 1842 eröffnet, hat eine evang. Kirche und 500 ...
Iller
Iller, rechter Nebenfluß der Donau im südwestlichen Bayern, entsteht aus drei Quellbächen: der Breitach im W. (aus dem Bregenzer Wald), der Stillach in der Mitte und der ...
Illertissen
Illertissen, Flecken und Bezirkshauptort im bayr. Regbez. Schwaben, an der Iller und der Staatsbahnlinie Kempten-Neuulm, 524 m ü. M., hat eine evangelische und eine kath. Kirche, ...
Illésházy
Illésházy (Illyésházy), Stefan, Graf, geb. 1540 aus einer alten ungar. Adelsfamilie, gest. 1609, erwarb durch seine Vermählung mit Katharine Palffy viele Güter, erhielt 1593 ...
Illgen
Illgen, Christian Friedrich, Kirchenhistoriker, geb. 16. Sept. 1786 in Chemnitz, gest. 4. Aug. 1844 in Leipzig, habilitierte sich daselbst, ward 1818 Professor der Philosophie, ...
Illi robur et aes triplex
Illi robur et aes triplex etc., s. Aes triplex (Bd. 2, S. 4).
Illiberāl
Illiberāl (lat.), Gegensatz von liberal (s. d.).
Illiberri
Illiberri (»Neustadt«), im Altertum Stadt der span. Provinz Bätica, nordwestlich vom heutigen Granada bei Atarfe, wo um 320 eine Kirchenversammlung von historischer Bedeutung ...
Illicĭum
Illicĭum L. (Sternanis), Gattung der Magnoliazeen, immergrüne, kahle, aromatische Sträucher und kleine Bäume mit wechselständigen, kleindrüsig punktierten Blättern, end- ...
Illiers
Illiers (spr. iljē), Stadt im franz. Depart. Eure-et-Loir, Arrond. Chartres, an dem unweit entspringenden Loir und an der Staatsbahnlinie Paris-Bordeaux, hat eine Kirche aus dem ...
Illiez, Val d'
Illiez, Val d' (spr. wall diljē), ein hauptsächlich zur Flyschzone gehörendes, von der Vièze durchflossenes, 17 km langes linkes Seitental des Wallis, im NW. von der Dent du ...
Illig
Illig, Dorf im NO. von Italienisch-Somalland, mit 100 somalischen Fischern arabischen Ursprungs, wichtig als Ankerplatz, wurde Anfang 1904 durch Leute des »tollen Mullah« (s. ...
Illiger
Illiger, Johann Karl Wilhelm, Entomolog, geb. 19. Nov. 1775 in Braunschweig, gest. 10. Mai 1813 in Berlin als Professor und Direktor des dortigen zoologischen Museums. Er gab ...
Illimāni
Illimāni, Berg in der östlichen Kette der Anden von Bolivia, unter 16°33´ südl. Br., 41 km südöstlich von La Paz, mit drei von ewigem Schnee bedeckten Gipfeln: Condor Blanc ...
Illimitiert
Illimitiert (lat.), unbegrenzt, uneingeschränkt.
Illingen-Gennweiler
Illingen-Gennweiler, Dorf im preuß. Regbez. Trier, Kreis Ottweiler, an der Staatsbahnlinie Wemmetsweiler-Nonnweiler, hat eine kath. Kirche, Synagoge, Burgruine, Gerberei, ...
Illinois [1]
Illinois (spr. illinói [3silbig]), Hauptstrom des nach ihm benannten nordamerikan. Staates, entsteht bei Dresden, 70 km südwestlich von Chicago, durch die Vereinigung des ...
Illinois [2]
Illinois (abgek. Ill., spr. illiuói [3silbig]), einer der wichtigsten unter den Staaten der nordamerikanischen Union (s. Karte »Vereinigte Staaten«), begrenzt im O. vom ...
Illinois-Michigan-Kanal
Illinois-Michigan-Kanal, verbindet Chicago am Michigansee mit Peru am von hier ab schiffbaren Mississippizufluß Illinois, an der Oberfläche 18,3, am Boden 11 m breit und 164 km ...
Illinoisnüsse
Illinoisnüsse, s. Carya.
Illipe
Illipe Koenig (Bassia L., Butterbaum), Gattung der Sapotazeen, Milchsaft führende Bäume mit lederartigen, oft an der Spitze der Zweige gedrängten Blättern, unter diesen oder ...
Illiquīd
Illiquīd (neulat.), nicht flüssig; in der Rechtssprache soviel wie nicht fällig, unerwiesen, im Gegensatz zu liquid (s. d.).
Illisam
Illisam, Verpachtung der öffentlichen Staatseinkünfte in der Türkei; der Staatspachter der indirekten Steuern (z. B. der Zehnten) heißt Multasim.
Illiterāt
Illiterāt (lat.), ungelehrt; Unstudierter, nicht wissenschaftlich Gebildeter.
Illitio
Illitio (lat.), Einreibung.
Illiturgi
Illiturgi, ansehnliche Stadt in Bätica, beim heutigen Espelui, am südlichen Ufer des Bätis, ca. 10 km östlich vom heutigen Andujar gelegen, wurde 206 v. Chr. von Scipio wegen ...
Illkirch-Grafenstaden
Illkirch-Grafenstaden, Gemeinde im deutschen Bezirk Unterelsaß, Kreis Erstein, an der Ill und nahe dem Rhein-Rhone-Kanal, an der Eisenbahn Straßburg-Basel und der Straßenbahn ...
Illo
Illo, österreich. Feldherr, s. Ilow.
Illok
Illok, fälschlich für Ilok (s. d.).
Illora
Illora (spr. iljōra), Stadt in der span. Provinz Granada, Bezirk Montefrío, am Südabhang der Sierra de Parapanda, am Charcón (Zufluß des Genil) und an der Eisenbahn ...
Illoyal
Illoyal (spr. illŭajál), Gegensatz zu loyal (s. d.).
Ills.
Ills., Abkürzung für Illinois.
Illudieren
Illudieren (lat.), verhöhnen, verspotten; umgehen (ein Gesetz), vereiteln.
Illuminaten
Illuminaten (lat., »Erleuchtete«), Schwärmer, die sich einer höhern Erkenntnis Gottes und eines engen Verkehrs mit der Geisterwelt rühmten und vielfach Vereine bildeten. ...
Illuminātor
Illuminātor (Beleuchter), bei Soleils Saccharimeter eine Vorrichtung (bestehend aus Nicol und zur Achse senkrechter Quarzplatte), um einen auffälligen Farbenton der Flüssigkeit ...
Illuminieren
Illuminieren (lat.), mit Licht versehen, erleuchten (besonders Häuser etc. bei feierlichen Gelegenheiten); auch soviel wie kolorieren (Bilder, Landkarten), namentlich von der ...
Illusion
Illusion (lat.), im allgemeinen soviel wie Einbildung, Selbsttäuschung, im speziellen eine Art von Sinnestäuschungen (s. d.), und zwar, nach heutigem psychologischen ...
Illusōrisch
Illusōrisch, nur in der Illusion (s. d.) bestehend, scheinbar, täuschend, trügerisch.
Illustrated London News
Illustrated London News (spr. illöstrēted lönnd'n njūs, »Illustrierte Londoner Nachrichten«), die älteste illustrierte Wochenschrift, die 1842 von dem Drucker Herbert ...
Illustration
Illustration (lat., »Erleuchtung, Erklärung, Verschönerung, Verherrlichung«) wird jetzt fast ausschließlich für die bildliche Erläuterung, den bildlichen Schmuck eines ...
Illustration, L'
Illustration, L' (spr. lilūstraßjóng), eine seit 1843 in Paris erscheinende illustrierte Wochenschrift, die jetzt von Lucien Marc redigiert wird.
Illustre
Illustre (franz., spr. ilüstr'), berühmt, erlaucht (s. Illustris); les quarante illustres, die 40 »Unsterblichen« der französischen Akademie.
Illustrieren
Illustrieren (lat.), ins Licht setzen; durch Bilder erläutern (vgl. Illustration); verherrlichen, berühmt machen; Illustrator, Erleuchter, Erläuterer, Verherrlicher, auch ...
Illustrierte Zeitung
Illustrierte Zeitung, die älteste deutsche illustrierte Wochenschrift, die 1843 von J. J. Weber (s. d.) nach dem Vorbilde der »Illustrated London News« begründet wurde und ...
Illustris
Illustris (lat.), glänzend, berühmt, erlaucht, nach der Hofrangordnung des Diokletian und Konstantin Titel der höchsten Rangklasse, zu der die obersten Beamten (z. B. seit 415 ...
Illy, Plateau von
Illy, Plateau von, eine Bodenerhebung in der Nähe des Dorfes I., nördlich bei Sedan, ist dadurch berühmt geworden, daß es den eigentlichen Entscheidungspunkt in der Schlacht ...
Illyrĭcus
Illyrĭcus, luther. Streittheolog, s. Flacius.
Illyrĭen
Illyrĭen (griech. Illyris), seit dem 4. vorchristl. Jahrh. ein Reich der Autariaten und Ardiäer nördlich von Epirus; dann seit 168 v. Chr., unter dem Namen Illyricum, ...
Illyrische Halbinsel
Illyrische Halbinsel, ungenügende Bezeichnung für Balkanhalbinsel (s. d.).
Illyrische Literatur
Illyrische Literatur, s. Serbokroatische Literatur.
Illyrischer Krieg
Illyrischer Krieg, s. Illyrien, S. 762.
Illyrismus
Illyrismus, die durch L. Gaj (s. d.) ins Leben gerufene nationale Bewegung unter den Südslawen, die den Zweck hatte, die einzelnen serbokroatischen Stämme literarisch und ...
Illzach
Illzach, Dorf im deutschen Bezirk Oberelsaß, Kreis Mülhausen, Kanton Habsheim, an der Ill und der Straßenbahn Mülhausen-Wittenheim, hat eine evang. Kirche, Blindenanstalt, ...
Ilm
Ilm, linker Nebenfluß der Saale in Thüringen, entspringt 575 m ü. M. am Nordabhang des Thüringer Waldes, zwischen dem Finsterberg und Schneekopf, durchfließt den Manebacher ...
Ilmatar
Ilmatar, finn. Gottheit, Tochter der Luft, die älteste der Urmütter, die als Dienerin Ukkos, des höchsten Gottes, durch die Luft fliegend die Natur schuf. S. Kalewala.
Ilme
Ilme, linker Nebenfluß der Leine, in der preuß. Provinz Hannover, entspringt auf dem Sollinger Wald und mündet unweit Einbeck.
Ilmenau [1]
Ilmenau (Elmenau), linker Nebenfluß der Elbe in der preuß. Provinz Hannover, entspringt in der Lüneburger Heide, erhält bei Bodenteich seinen Namen, ist von Lüneburg ab 29 km ...
Ilmenau [2]
Ilmenau, Stadt und Kurort im Großherzogtum Sachsen-Weimar-Eisenach, Verwaltungsbezirk I (Weimar), am Nordfuß des Thüringer Waldes, Knotenpunkt der Staatsbahnlinien ...
Ilmengebirge
Ilmengebirge, s. Ural (Gebirge).
Ilmenīt
Ilmenīt, Mineral, soviel wie Titaneisenerz.
Ilmensee
Ilmensee, großer Landsee im russ. Gouv. Nowgorod, südlich von Nowgorod, 918 qkm (16,7 QM.) groß, 28 m über dem Niveau der Ostsee, 2–9 m tief, mit trübem Wasser, empfängt ...
Ilminster
Ilminster, Stadt in der engl. Grafschaft Somerset, 15 km südsüdöstlich von Taunton, mit alter gotischer Kirche, Lateinschule, Fabrikation von Leinenwaren und (1901) 2287 Einw.
Ilmorma
Ilmorma, Volksstamm in Afrika, s. Galla.
Ilo
Ilo, Hafenstadt im Depart. Moquegua (Peru), an der Mündung des Flusses I., mit unsicherer Reede, durch eine 110 km lange Eisenbahn mit der Stadt Moquegua verbunden, hat nur 400 ...
Iloilo
Iloilo, Stadt, s. Yloilo.
Ilok
Ilok (ungar. Ujlak, lat. Cuccium), Markt im kroatisch-slawon. Komitat Syrmien und Schiffstation am rechten Donauufer, mit einer Burgruine auf einem Felskegel der Fruska Gora. I. ...
Ilopango
Ilopango (Cojutepeque), fischreicher See im mittelamerikan. Staat Salvador, östlich der Stadt San Salvador, 9,2 km lang, 7,8 km breit, über 200 m tief, von steilen Bergen und ...
Ilorin
Ilorin, Hauptstadt der Provinz I. der brit. Kolonie Nord-Nigeria, auf 300 m hohen Hügeln, umgeben von einer 20 km langen Mauer mit Graben sowie teilweise von dem Fluß Assa, ...
Ilos
Ilos, nach griech. Sage Sohn des Tros von Dardania, Urenkel des Dardanos (s. d.), Bruder des Assarakos und Ganymedes, Vater des Laomedon und Großvater des Priamos, erhielt als ...
Ilow
Ilow (Illo), Christian, Freiherr von, kaiserlicher Feldmarschall im Dreißigjährigen Kriege, stammte angeblich aus einem Adelsgeschlecht der Neumark, focht schon seit Beginn des ...
Ilowlja
Ilowlja (Ilawlja), Fluß im russ. Gouv. Saratow, entspringt 15 km vom Wolgaufer, läuft 267 km weit längs der Westseite der Wolgahöhen mit der Wolga parallel und mündet ...
Ilsan
Ilsan, in der deutschen Heldensage der Bruder Hildebrands, streitbarer Mönch, der namentlich im Gedicht vom Rosengarten eine humoristische Rolle spielt.
Ilse
Ilse, rechter Nebenfluß der Oker, hauptsächlich in der preuß. Provinz Sachsen, entspringt auf dem Brockengebirge an der Heinrichshöhe, stürzt in zahlreichen Absätzen nach N. ...
Ilsederhütte
Ilsederhütte, großes Eisenhüttenwerk bei Groß-Ilsede im preuß. Kreis Hildesheim, mit Peine durch Eisenbahn verbunden.
Ilsenburg
Ilsenburg, Flecken und Luftkurort im preuß. Regbez. Magdeburg, Kreis Grafschaft Wernigerode, am Austritt der Ilse aus dem Harz und an der Staatsbahnlinie ...
Ilsfeld
Ilsfeld, Dorf im württemberg. Neckarkreis, Oberamt Besigheim, an der Staatsbahnlinie Marbach a. N.-Heilbronn, hat eine evang. Kirche und (1900) 1780 Einw. I. brannte im Juli 1904 ...
Ilsha
Ilsha (Ilza), Kreisstadt im russisch-poln. Gouv. Radom, 31 km südöstlich von Radom, mit fischreichen Seen und (1897) 4168 Einw., die Tuchmacherei und besonders Töpferei ...
Ilshofen
Ilshofen, Stadt im württemberg. Jagstkreis, Oberamt Hall, mit Station Eckartshausen-I. an der Staatsbahnlinie Heilbronn-Krailsheim, hat eine evang. Kirche, Kartonnagenfabrik, ...
Ilsing-See
Ilsing-See, kleiner See im Kreise Wenden des russ. Gouv. Livland, dadurch merkwürdig, daß sich in ihm eine kleine Insel befindet, die zur Sommers- oder Herbstzeit auf der ...
Ilten
Ilten, Dorf im preuß. Regbez. Lüneburg, Kreis Burgdorf, hat eine evang. Kirche, eine große Privatirrenanstalt und (1900) 1500 Einw.
Iltis [1]
Iltis, Name von zwei berühmt gewordenen Kanonenbooten der deutschen Marine. Das erste (490 Ton. Wasserverdrängung und 9 Knoten Geschwindigkeit) lief 1878 auf der kaiserlichen ...
Iltis [2]
Iltis (Stinkmarder, Putorius Cuv., Foetorius Blas. et K.), Raubtiergattung aus der Familie der Marder (Mustelidae), kleinere Tiere mit schlankem, langgestrecktem Leib, vorn stark ...
Iltisfelle
Iltisfelle, die Bälge des Iltis, kommen besonders von der bayrischen Hochebene, aus Holland, Norddeutschland und Dänemark, weniger gute aus Ungarn, Polen, ganz geringe aus ...
Iltschi
Iltschi, Stadt, s. Chotan.
Ilva
Ilva, Insel, s. Elba.
Ilvait
Ilvait, Mineral, s. Lievrit.
Ilversgehofen
Ilversgehofen, Dorf im preuß. Regbez. und Landkreis Erfurt, an der Schmalen Gera und der Staatsbahnlinie Nordhausen-Erfurt, unmittelbar nördlich bei Erfurt und mit diesem durch ...
Ilvesheim
Ilvesheim, Dorf im bad. Kreis und Amt Mannheim, am Neckar, hat eine evangelische und eine kath. Kirche, eine Synagoge, eine Blindenerziehungsanstalt, Zigarrenfabrikation, 2 ...
Ilz
Ilz, linker Nebenfluß der Donau in Niederbayern, entspringt in zwei Quellbächen am Böhmerwald, fließt nach S. und mündet nach 54 km langem Lauf bei Passau. Zum bessern ...
Ilza
Ilza, Stadt, s. Ilsha.
Im Fall
Im Fall (bei Wechseln), s. Wechsel.
Im Lichten
Im Lichten (abgekürzt: i. L.), technischer Ausdruck bei Angabe des Innenmaßes eines hohlen Gegenstandes, bezeichnet, daß die Stärke seiner Wandung nicht mit eingerechnet, ...
Imaginābel
Imaginābel (lat.), denkbar.
Imaginär
Imaginär (lat.), nur in der Vorstellung beruhend, eingebildet.
Imaginäre Größen
Imaginäre Größen, Größen, die nicht reell sind, die man also weder durch positive noch durch negative Zahlen darstellen kann. Von imaginären Punkten, Geraden etc. spricht ...
Imaginärer Gewinn
Imaginärer Gewinn, im Versicherungswesen Bezeichnung des Gewinnes, den der Versicherte durch den Verkauf einer versicherten, zur See versandten oder bezogenen Ware am ...
Imagination
Imagination (lat.), Einbildung, Einbildungskraft.
Imagĭnes
Imagĭnes (lat., Mehrzahl von Imago, »Bild«), bei den Römern Porträtmasken aus Wachs, mit denen die Leichen ausgestellt wurden. Sie wurden in den beiden Seitenteilen des ...
Imāgo
Imāgo (lat.), Bild (s. Imagines); das vollkommen ausgebildete Insekt, im Gegensatz zur Larve u. Puppe.
Imâm
Imâm (arab.), derjenige, dessen Leiterschaft oder Beispiel gefolgt werden muß (Vorsteher). Die Muslims gebrauchen den Ausdruck in verschiedenem Sinne: 1) als Titel des Kalifen ...
Imâmiten
Imâmiten, eine Abteilung der Schiiten (s. d.). Sie behaupten, daß Ali ibn Abl Tâlib, der Vetter und Schwiegersohn Mohammeds, schon von diesem persönlich als Nachfolger ...
Imân
Imân (arab., verwandt mit unserm »Amen«), der Glaube an Gott, seine Engel, seine Gesandten (Propheten), seine (geoffenbarten) Bücher und den Jüngsten Tag, der Voraussetzung ...
Imandra
Imandra, See im russ. Gouv. Archangel, auf der Halbinsel Kola, ist 852 qkm (15,5 QM.) groß, die meiste Zeit des Jahres mit Eis bedeckt und steht durch einen fortlaufenden Fluß- ...
Imantophyllum minĭatum
Imantophyllum minĭatum, s. Clivia.
Imaos
Imaos (verderbt aus sanskrit. Himavat, »schneereich«), bei den Alten Name der westlichen Hälfte des Himalaja (s. d.), während die östliche Emodus hieß. I. Scythicus ...
Imaret
Imaret (arab., eigentlich »Wohlstand, Kultur«), Bezeichnung für ein zu einem wohltätigen Zweck, als fromme Stiftung, gegründetes Gebäude (Spitäler, Armenküchen, Herbergen, ...
Imari-Ware
Imari-Ware, das nach dem Ausfuhrhafen Imari in der Provinz Hizen benannte japanische Porzellan. S. Hizen-Porzellan.
Imatrafälle
Imatrafälle (spr. īm-), eine Reihe von Wasserfällen im finn. Gouv. Wiborg, durch den aus dem Saimasee kommenden Wuoxen gebildet. Das Flußbett verengert sich von 177 m auf 46 ...
Imatrasteine
Imatrasteine, nach ihrem Fundorte, den Imatrafällen (s. d.), benannte kreisel- oder scheibenförmige Mergelknollen mit ringförmigen Riesen und Furchen. Es sind Konkretionen in ...
Imazirhen
Imazirhen (Amazirghen), Volk, s. Marokko.
Imbabura
Imbabura, nördlichste Provinz von Ecuador, durchzogen von der Ost- u. Westkordillere, 10,700 qkm mit (1892) 68,000 Einw., die vorwiegend Landbau und Zucht von Rindern, Schafen ...
Imbaubabaum
Imbaubabaum, s. Cecropia.
Imbert
Imbert (spr. āngbǟr), Hugues, Musikschriftsteller, geb. 11. Jan. 1842 zu Moulins Engilbert (Nièvre), ist einer der angesehensten Pariser Musikkritiker und seit Jahren Redakteur ...
Imbert de Saint-Amand
Imbert de Saint-Amand (spr. ängbǟr dö ßāngtamáng), Arthur Léon, Baron, franz. Literat und Diplomat, geb. 22. Nov. 1834 in Paris, gest. daselbst 1900, studierte die Rechte ...
Imbezill
Imbezill (imbecil, lat.),gebrechlich, schwach (besonders an Geist), schwachsinnig, blödsinnig; Imbezillität, Schwäche, besonders Geistesschwäche (s. d. und Idiotie).
Imbibition
Imbibition (lat., »Einsaugung«), das Eindringen von Flüssigkeit in feste Körper. In die Poren einer Tonplatte dringt Wasser vermöge der Kapillarität ein, indem es die bis ...
Imboden
Imboden (roman. Il Pleun), Bezirk des schweizer. Kantons Graubünden, an der Vereinigung des Vorder- und Hinterrheins gelegen, umfaßt 206 qkm mit (1900) 5919 meist roman. ...
Imbriāni
Imbriāni, 1) Vittorio, ital. Dichter und Literarhistoriker, geb. 27. Okt. 1840 in Neapel, gest. daselbst 1. Jan. 1886, machte historische, philologische und literarische Studien, ...
Imbricātus
Imbricātus (lat., »dachziegelförmig«) sagt man von Pflanzenteilen, die wie die Ziegel eines Daches oder wie Fischschuppen sich mit den Rändern und Spitzen decken.
Imbroglio
Imbroglio (ital., spr. -brólljo, »Verwirrung«), in der Musik Bezeichnung gewisser rhythmischer Komplikationen, die das Taktgefühl verwirren (Verbindung mehrerer Taktarten).
Imbros
Imbros (türk. Imros), türk. Insel im Agäischen Meer, nordwestlich von der Dardanelleneinfahrt, zum Wilajet der Inseln des Weißen Meeres gehörig, 225 qkm groß, ist wenig ...
Imer
Imer, Edouard, franz. Maler, geb. 25. Dez. 1820 in Avignon, gest. 13. Juni 1881 auf einer Studienreise in Haarlem, bildete sich überwiegend auf Reisen durch ganz Europa, nach ...
Imeretĭa
Imeretĭa (Imereth, Imeretien, das Kolchis der Alten, später auch Lazistân), größter Teil des russ. Gouv. Kutais, bildet hydrographisch das Bassin der Kwirila und des Rion bis ...
Imeretĭer
Imeretĭer (Imerethier), Volk, s. Georgier.
Imeretinskij
Imeretinskij (Emeretinskij), Alexander Konstantinowitsch, Fürst, russ. General, geb. 1837, gest. 13. Nov. 1900, aus einer mediatisierten Fürstenfamilie, die ehemals Imeretia (s. ...
Imhof
Imhof, Heinrich Max, schweizer. Bildhauer, geb. 14. Mai 1798 im Kanton Uri, gest. 4. Mai 1869 in Rom, bildete sich 1820–24 in Stuttgart bei Dannecker und ging dann nach Rom, wo ...
Imhoff
Imhoff, Amalie von, s. Helvig.
Imhoof-Blumer
Imhoof-Blumer, Friedrich, Numismatiker, geb. 11. Mai 1838 in Winterthur, war zuerst für einen praktischen Lebenslauf bestimmt, widmete sich aber bald den klassischen Studien, ...
Imhotep
Imhotep (Imuthes), uralter Weiser Ägyptens, der unter der Regierung des Königs Zoser (Tosorthros, 3. Dynastie) gelebt hat. Nach seinem Tode wurde er als heilig verehrt und ...
Imi
Imi, bis Ende 1871 Flüssigkeitsmaß in Württemberg, = 1/16 Eimer oder 10 Helleichmaß = 18,370 Lit.
Imīdbase
Imīdbase, s. Basen, S. 424.
Imīde
Imīde, sekundäre Amide, s. Amide.
Imidokarbamīd
Imidokarbamīd, s. Guanidin.
Imielin
Imielin, Dorf im preuß. Regbez. Oppeln, Kreis Pleß, an der Staatsbahnlinie Kandrzin-Oswiecim, hat Fabrikation von Holzgeräten, Dolomitsteinbrüche und (1900) 2614 Einw.
Imīne
Imīne, sekundäre Amine (Imidbasen), die sich vom Ammoniak (NH3) dadurch ableiten, daß 2 Atome Wasserstoff durch ein zweiwertiges Alkoholradikal ersetzt sind, z. B. NH.C2H4 ...
Imitātgarn
Imitātgarn ( Vigognegarn), s. Garn, S. 338.
Imitatio Christi
Imitatio Christi, s. Thomas von Kempen.
Imitation
Imitation (lat.), Nachahmung; auch etwas Nachgeahmtes, besonders auf dem Gebiete der Kunstindustrie, der Juwelierkunst. Vgl. Lehner, Die Imitationen. Anleitung zur Nachahmung von ...
Imitātor
Imitātor (lat.), Nachahmer, Nachäffer; imitatorisch, nachahmend; imitieren, nachahmen.
Imker
Imker (von Imme, soviel wie Biene), Bienenzüchter (Zeidler).
Imkerschulen
Imkerschulen, s. Bienenzucht, S. 841.
Immakulāt
Immakulāt (lat.), fleckenlos, unbefleckt; Immakulateneid, bei den Katholiken die eidliche Versicherung des Glaubens an die unbefleckte Empfängnis der Mutter Jesu.
Immanént
Immanént (lat., »innewohnend, anhaftend«), in einem Ding oder Begriff bleibend. So unterscheidet man in der Metaphysik immanente Ursachen als solche, die, wie bei der ...
Immanénz
Immanénz (lat.), das Innewohnen, Anhaften.
Immānuel
Immānuel, Name, soviel wie Emanuel.
Immaterialismus
Immaterialismus (lat.), die Art metaphysischer Weltauffassung, welche die wesenhafte Realität der Materie leugnet und letztere entweder (wie der Spiritualismus, s. d.) als ...
Immaterialität
Immaterialität (lat.), Unkörperlichkeit; Freiheit von jeder Beschränkung durch die Materie; immateriell, immaterial, unkörperlich, stofflos.
Immatrikulation
Immatrikulation (lat.), s. Matrikel.
Immediālfarben
Immediālfarben, schwefelhaltige Farbstoffe von noch nicht bekannter chemischer Konstitution, die sich durch große Echtheit auszeichnen und für die Färberei von großer ...
Immediāt
Immediāt (lat.), ohne Mittelsperson, unmittelbar; daher Immediatkommission, eine Kommission, die unmittelbar von der Landesregierung beauftragt ist, z. B. in Preußen die ...
Immediatisierte Fürsten
Immediatisierte Fürsten, früher die sogen. reichsunmittelbaren Fürsten, daher Im mediatisieren, das Verleihen der Reichsunmittelbarkeit durch den Kaiser; dann Bezeichnung für ...
Immemoriālverjährung
Immemoriālverjährung (unvordenkliche Verjährung), s. Verjährung.
Immen
Immen, soviel wie Bienen.
Immenbreme
Immenbreme, s. Fächerflügler.
Immendingen
Immendingen, Dorf im bad. Kreis Konstanz, Amt Engen, 664 m ü. M., an der Donau, die hier durch eine Öffnung in den Kalkfelsen des rechten Ufers einen Teil ihres Wassers ...
Immenhausen
Immenhausen, Stadt im preuß. Regbez. Kassel, Kreis Hofgeismar, an der Staatsbahnlinie Fröndenberg-Kassel, hat eine alte Stadtmauer mit zwei Türmen, eine evang. Kirche (von ...
Immenkäfer
Immenkäfer, s. Bienenkäfer.
Imméns
Imméns (lat.), unermeßlich, unendlich; Immensität, Unermeßlichkeit.
Immensee
Immensee, Dorf im schweizer. Kanton Schwyz, Bezirk und Gemeinde Küßnacht, am Nordfuß des Rigi und am Zugersee, Knotenpunkt der Gotthardbahn und der Eisenbahn Aarau-Arth-Goldau, ...
Immenstaad
Immenstaad, Dorf im bad. Kreis und Amt Überlingen, am Bodensee, hat eine kath. Kirche, Dampfziegelei, Wein- und Hopfenbau, Dampfschiffahrt und (1900) 849 Einw. In der Nähe ...
Immenstadt
Immenstadt, Stadt im bayr. Regbez. Schwaben, Bezirksamt Sonthofen, zwischen dem Alpsee und der Iller, in malerischer Lage am Fuß der Algäuer Alpen, Knotenpunkt der ...
Immensurābel
Immensurābel (lat.), unmeßbar; Immensurabilität, Unmeßbarkeit.
Immenwolf
Immenwolf (Immenvogel), soviel wie Bienenwolf, s. Bienenfresser.
Immergēten
Immergēten (lat.), die Anhänger der Immersionstaufe (s. Immersion).
Immergieren
Immergieren (lat.), ein- oder untertauchen.
Immergrün
Immergrün, Bezeichnung verschiedener Pflanzengattungen: Hedera, Vinca, Sempervivum.
Immergrüne Gehölze
Immergrüne Gehölze, baum- oder strauchartige Gewächse, die im Gegensatz zu den sommer- oder regengrünen, laubwerfenden Holzpflanzen mehrjährig ausdauernde Laubblätter ...
Immerĭto
Immerĭto (lat.), unverdienterweise.
Immermann
Immermann, Karl Leberecht, Dichter und Dramaturg, geb. 24. April 1796 in Magdeburg, gest. 25. Aug. 1840 in Düsseldorf, besuchte bis 1813 das Gymnasium seiner Vaterstadt und ...
Immersatt
Immersatt, Ort, s. Nimmersatt.
Immerschön
Immerschön, soviel wie gemeines Heidekraut (Calluna vulgaris) und Helichrysum; auch soviel wie Immortelle.
Immersion
Immersion (lat.), das Ein- oder Untertauchen; daher Immersionstaufe, Taufe durch völliges Untertauchen (bei den Baptisten). – In der Astronomie soviel wie Eintritt (s. d.).
Immersionslinsen
Immersionslinsen, s. Mikroskop.
Immerwährender Kalender
Immerwährender Kalender, s. Kalender.
Immi
Immi, Getreidemaß, s. Emine.
Immigration
Immigration (lat.), Einwanderung; immigrieren, einwandern; Immigrant, Einwanderer.
Immincuter Konkurs
Immincuter Konkurs (»drohender Konkurs«, auch materieller Konkurs) wurde früher im Gegensatz zum formellen oder wirklichen Konkurs (s. d.) manchmal derZustand der ...
Imminént
Imminént (lat.), nahe bevorstehend (von etwas Schlimmem), drohend.
Immission
Immission (lat.), soviel wie Einsetzung, Hineinsendung, daher nach früherm Rechte die gerichtliche Einweisung in den Besitz von unbeweglichen Gütern (vgl. auch Missio in ...
Immiszībel
Immiszībel (lat.), unvermischbar.
Immobilĭarkapital
Immobilĭarkapital, s. Landwirtschaftliche Betriebserfordernisse.
Immobilĭarklausel
Immobilĭarklausel nennt man die Bestimmung des Handelsgesetzbuches (§ 49, Abs. 2), daß ein Prokurist ohne besondere Erlaubnis nicht berechtigt ist, Grundstücke zu veräußern ...
Immobilĭarkredit
Immobilĭarkredit, s. Kredit.
Immobilĭarmasse
Immobilĭarmasse, im Konkurs des Grundstückseigentümers das Grundstück und die mithaftenden Gegenstände. Aus ihr erhalten die Hypotheken- und Grundstücksgläubiger ...
Immobilĭarverkehrssteuern
Immobilĭarverkehrssteuern, s. Verkehrssteuern.
Immobilĭarversicherung
Immobilĭarversicherung, Versicherung von Immobilien, s. Feuerversicherung.
Immobilĭen
Immobilĭen (lat. Immobiles res, Immobiliarvermögen), »unbewegliche« Sachen, im Gegensatz zu den Mobilien (mobiles res), beweglichen Sachen. Das Bürgerliche Gesetzbuch spricht ...
Immobilĭenhandel
Immobilĭenhandel, s. Handel, S. 717.
Immobilisieren
Immobilisieren (lat.), bewegliches Gut zu unbeweglichem machen, den Besitzübergang in andre Hände erschweren oder rechtlich ausschließen.
Immoralität
Immoralität (neulat.), Unsittlichkeit.
Immortale Deĭ
Immortale Deĭ (lat.), Anfangsworte des Rundschreibens Papst Leos XIII. vom 1. Nov. 1885 über die christliche Staatsordnung.
Immortalität
Immortalität (lat.), Unsterblichkeit.
Immortellen
Immortellen (franz., »Unvergängliche«), Blumen mit trockenhäutigen Blütenhüllblättern, die lange Zeit nach dem Abschneiden ihre Form und ihr frisches Aussehen bewahren und ...
Immŏta fides
Immŏta fides (lat.), »unerschütterliche Treue«, Devise des braunschweig. Ordens Heinrichs des Löwen; aus Valerius Flaccus' Gedicht »Argonautica« III, 589, entnommen.
Immūn
Immūn (lat., von munus, Dienst, Dienstpflicht), Immunität (s. d., erster Artikel) besitzend, besonders im medizinischen Sinne: gegen Ansteckungsgefahr gesichert, geschützt (s. ...
Immunisierungseinheit
Immunisierungseinheit (abgekürzt: I. E.), s. Serumtherapie und Diphtherie, S. 35.
Immunität [1]
Immunität (lat., Immunitätsrecht, Emunität), im allgemeinen Befreiung von Obliegenheiten, insbes. von öffentlichen Diensten, Lasten und Abgaben. In den ältesten Zeiten ...
Immunität [2]
Immunität (im medizinischen Sinne), die Unempfänglichkeit eines Organismus gegen die Ansteckung rurch Krankheitserreger. Diese Unempfänglichkeit kann eine natürliche oder ...
Immutābel
Immutābel (lat.), unwandelbar.
Imnau
Imnau, Dorf im preuß. Regbez. Sigmaringen, Oberamt Haigerloch, an der Eyach, hat eine kath. Kirche, eine kohlensäurehaltige, erdigsalinische Eisenquelle und (1960) 520 Einw.
Imŏla [1]
Imŏla, Kreishauptstadt in der ital. Provinz Bologna, am Santerno und an der Eisenbahn Bologna-Ancona und der Dampfstraßenbahn Bologna-I. gelegen, mit Mauern umgeben, ist (seit ...
Imŏla [2]
Imŏla, Innocenzo da, eigentlich Francucci, ital. Maler, geb. um 1494 in Imola, gest. um 1550 in Bologna, kam 1508 zu Francia nach Bologna in die Lehre, hielt sich später einige ...
Imoscharh
Imoscharh, afrikan. Volksstamm, s. Tuareg.
Imoski
Imoski (Imotski), Marktflecken in Dalmatien, über dem Tale der Vrlika nahe der Grenze gegen die Herzegowina gelegen, Sitz einer Bezirkshauptmannschaft und eines Bezirksgerichts, ...
Imp.
Imp., Abkürzung für Imperium, Imperator oder auch Imperativus.
Impanātio
Impanātio (lat., von panis. »Brot«), das Einswerden des Leibes Christi mit dem gesegneten Brot im Abendmahl, Lehre des Abtes Rupertus von Deutz (gest. 1135), ward von Johann ...
Impar
Impar (lat.), ungleich, ungerade; impari Marte (»mit ungleichem Mars«), in ungleichem Kampf, mit ungleichem Kriegsglück.
Impardonnābel
Impardonnābel (franz., spr. ängp-), unverzeihlich.
Impartiāl
Impartiāl (franz.), unparteiisch; Impartiaux (»die Unparteiischen«), in der französischen Revolutionszeit das Zentrum im Konvent.
Impartībel
Impartībel (lat.), unteilbar.
Impassābel
Impassābel (lat.), unpassierbar.
Impasse
Impasse (franz., spr ängpáss', Impaß), Sackgasse; einen i. (fälschlich Engpaß) machen oder im passieren, im Whist- und Bostonspiel soviel wie mit einer niedrigen Karte ...
Impassībel
Impassībel (spätlat.), gegen Eindrücke unempfindlich, kein Gefühl kundgebend, kaltblütig.
Impasto
Impasto (ital., Empaste, franz. Empâtement), in der Malerei das dicke Auftragen der Farben; in der Kupferstecherkunst das geschickte Verwischen der Punkte und Striche.
Impatībel
Impatībel (lat.), unleidlich, unerträglich; unverträglich.
Impatĭens
Impatĭens L. (Springkraut, Balsamine), Gattung der Balsaminazeen, saftige Kräuter, selten Halbsträucher, mit abwechselnden, gegenständigen oder gequirlten, krautigen, meist ...
Impatronieren
Impatronieren (im patronisieren, lat.), sich als Herr und Gebieter (Patron) in etwas festsetzen.
Impavĭdum ferĭent ruīnae
Impavĭdum ferĭent ruīnae (lat.), Zitat aus Horaz' Oden (111,3,7), dem die Woete vorhergehen: Si fractus illabatur orbis, »wenn der Erdkreis zusammenbrechend einstürzt, auf ...
Impeachment
Impeachment (engl., spr. impītschmént), im engl. Strafrechtsverfahren die öffentliche »Anklage«, bei welcher das Staatsoberhaupt selbst als Ankläger angesehen und durch ...
Impedanz
Impedanz (neulat), der vorwiegend durch Selbstinduktion bedingte Widerstand, den Leiter, insbes. einen Eisenkern enthaltende Drahtspulen, dem Durchgang von Wechselstrom ...
Impedĭment
Impedĭment (lat.), Hindernis.
Impegno
Impegno (ital., spr. impénnjo, »Verpfändung«), Verbindlichkeit, Obliegenheit; impegniert, verpfändet, in etwas verwickelt und dafür verantwortlich.
Impenetrābel
Impenetrābel (lat.), undurchdringlich.
Impennes
Impennes, s. Urinatores.
Impensen
Impensen (lat. Impensae), die auf eine Sache gemachten Verwendungen (s. d.). Expensen, die im Interesse einer Sache erfolgten Ausgaben (s. Expensae).

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.053 c;